Nachrichten

Priester in Belgien von Asylbewerber niedergestochen

Montag, 1. August 2016 , von Freeman um 10:00

So wird einem die christliche Nächstenliebe gedankt. Am Sonntagnachmittag klingelte es beim 65-jährigen katholischen Priester Jos Vanderlee in seinem Zuhause in Lanaken in Belgien. Als der für acht Gemeinden zuständige und seit 40 Jahren tätige Priester die Tür aufmachte, bat ein Asylant, ob man ihm helfen könnte und er eine Dusche nehmen dürfte. Der Priester sagte ja. Als der Asylant eintrat verlangte er plötzlich Geld vom Priester, der aber keins aushändigen wollte - da Stach der Mann mit einem Messer zu. Dabei erlitt Jos Vanderlee bei der Abwehr des Täters schwere Stichwunden an den Händen und Armen. Der Asylant flüchtete nach dem Angriff. Der Priester wurde nach der Messerattacke eiligst ins Spital gebracht, wo er laut Ärzten in keinem kritischen Zustand liegt.


Wie üblich verschweigen die belgischen Behörden die Identität und Herkunft des "Flüchtlings", aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes, wie sie betonen. Sie sagen nur, er soll in den Niederlanden Asyl beantragt haben, nur wenige Kilometer von Lanaken entfernt. Aber wegen der sofortigen Rückweisung, es handle sich um einen islamistischen Terrorakt, muss es sich wohl einen Asylanten aus dem arabischen Raum handeln.

Der Staatsanwalt von Limburg, Bruno Coppin, informierte die Medien, die Attacke passiert um ca. 14:40 Uhr, aber er betonte, er glaube nicht an einen Terrorangriff. Auch der Bürgermeister von Lanaken sagte, es gebe keine Hinweise auf eine Verbindung zur ISIS. "Obwohl wir geschockt sind, muss ich betonen, dass dieser Vorfall nicht mit terroristischen Akten in Verbindung gebracht werden kann. Zumindest nicht in diesem Stadium", so Marino Keulen.

Erst in der vergangenen Woche wurde der 85-jährige Priester Jacques Hamel in der Kirche von St. Etienne-du-Rouvray in der Normandie von zwei Islamisten mit algerischen Migrationshintergrund mit einem Messer ermordet. Die beiden 19-Jährigen Adel Kermiche und Abdel Malik Petitjean stürmten in die Frühmesse, nahmen sechs Personen als Geiseln und haben dann dem Priester am Altar die Kehle durchgeschnitten und eine Nonne schwer verwundet.

Wenige Stunden nach diesem bestialischen Mord an einer geweihten Person und diesem Sakrileg, hat die mit dem Islamischen Staat (IS) verbundene Nachrichtenagentur Amaq bestätigt, die Attacke auf die katholische Kirche wurde von zwei ihrer "Soldaten" durchgeführt, als Reaktion auf den generellen Aufruf des IS, die "Ungläubigen" in den Ländern der Koalition anzugreifen, die in Syrien den IS bekämpfen.

Am 27. Juli veröffentlichte Amaq eine Video der beiden Mörder, in dem sie ihre Treuepflicht gegenüber dem Anführer des IS schworen, Abu Bakr al-Baghdadi.

Wie abgrundtief niederträchtig muss man sein, um wehrlose christliche Priester anzugreifen? Der eine wird mitten im Gottesdienst bestialisch ermordet, der andere mit einem Messer verletzt, nachdem er den "Schutzsuchenden" in sein Haus eingelassen hat. So etwas machen nur hinterhältige feige Schweine. Der Bevölkerungsanteil an arabischen Migranten St.-Étienne-du-Rouvray ist gross und das "ironische" ist, das Land auf dem die Moschee der Stadt seit 2000 steht, wurde von der katholischen Gemeinde gespendet.

Jacques Hamel wurde hingerichtet, nur weil er ein Priester war, in einer christlichen Kirche, der die heilige Messe zelebrierte. Die Beschreibung über den Ablauf des Mordes durch die überlebenden Zeugen zeigt, wie abgrundtief die Jünger des Islamischen Staat den christlichen Glauben hassen. Sie haben im Namen "ihres Gottes" mit dem Ausruf "Allahu Akbar" dem Priester die Kehle durchgeschnitten. Mögen sie in der ewigen Verdammnis verrotten. Jaques Hamel ist ein Märtyrer!

Wo sind die Massendemonstrationen der sogenannten gemässigten Moslems, die gegen die Angriffe ihrer Glaubensbrüder auf christliche Priester protestieren? Es geht ja nicht nur um Europa, sondern das schreckliche was mit den Christen in Syrien, im Irak und generell in Afrika passiert. Nichts ist zu hören und sehen. Wenn sie nichts sagen, finden sie es dann gut? Man stelle sich den umgekehrten Fall vor, einem Imam würde mitten in einer Moschee durch radikalisierte christliche Attentäter die Kehle durchgeschnitten, nicht auszudenken was dann in der moslemischen Welt los wäre?

Am vergangenen Freitag hat ein 19-jähriger Afghane mit Namen Mohamad S. in der evangelisch-lutherischen Versöhnungskirche von Eilbek, Hamburg randaliert. Er warf Stühle und Bänke um, während ein offener Gemeindeabend stattfand. Er trat auch einen Bibelständer um, von dem Glas absplitterte. Anschliessend warf er Gesangbücher auf den Boden. Laut einem Augenzeugen waren die anwesenden Kirchgänger stark verängstigt und liessen ihn gewähren. Mohamad S. war wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte bereits polizeibekannt. Die Polizei verschwieg den Fall zunächst, wie immer als Täterschutz. Ein Augenzeuge fragte den Täter nach der Vandalisierung der Kirche, warum er es getan hätte? "Weil ich Moslem bin", antwortete er.

Diese Beschädigung von christlichen Kirchen greift immer mehr um sich:



Ich habe selber vor drei Jahren erlebt, wie ein Mann vor dem Eingang zu einem Kloster die Hose runtergelassen hat, sich abhockte und einen Scheisshaufen abgedrückte. Zuerst glaubte ich meinen Augen nicht, aber dann lief ich auf den Mann zu, packte ihn am Kragen und drückte sein Gesicht in die eigene Scheisse. Dabei fragte ich ihn, warum er das getan hätte? Er sagte, er sei Moslem und hasse Christen, weil sie daran glauben, Gott hätte einen Sohn (Jesus)!

In der christlichen Theologie gibt es die Dreifaltigkeit, die Wesenseinheit Gottes in drei Personen, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Diese steht im Gegensatz zur Schahāda, zum Glaubensbekenntnis der Moslem, die wie am Felsendom geschrieben lautet: "Es gibt keinen Gott ausser Gott allein, er hat keinen Teilhaber, Mohammed ist der Gesandte Gottes". Wegen der Trinität sehen viele Moslems die Christen als Ungläubige ... und Ungläubige darf man laut Sure 2, Vers 191 töten!

insgesamt 36 Kommentare:

  1. boogieman sagt:

    Meine Urgroßmutter sagte schon vor über 50 Jahren, dass die Anzahl der Christen eines Tages unter einem einzigen Apfelbaum drunterpassen werden. Ich befürchte, wir befinden uns durchaus bereits in der biblischen Endzeit, und die momentanen Ereignisse sind erst der Anfang der Wehen.

  1. Die Mehrheit der Muslime sind Friedlich, aber sie sind Irrelevant weil sie nicht den Diskurs bestimmen denn das tun die Kriminellen, Konservative Muslime die immer dreister Islamische Bräuche in der Öffentlichkeit fordern wie die Freistellung vom Schwimmunterricht, Salafisten, Terroristen und so weiter. Man tut nichts ausser dummes Gelaber zu wiederholen bei solchen Attentaten, "das hat ja nichts mit dem Islam zu tun". Obwohl doch, denn sie rechtfertigen es mit eurem Koran der Stellen drin hat die zu Gewalt aufrufen. Und kommt nicht mit der Interpretationsscheisse denn genau das ist ja das Problem.

    Selbstkritik wäre wichtig. Ihr Muslime habt rein gar nichts für die Demokratie in Europa getan. (Falls es sie jemals gab) Ausser als billige Arbeitskräfte für Wirtschaftsbosse zu dienen um das Lohnniveau zu drücken. Überhaupt nichts ihr fordert jedesmal mehr Islam in der Öffentlichkeit wie Islamunterricht in Staatlichen Schulen bei Terroranschlägen obwohl selbst bei angeblichen Liberalen Islamlehrern wie Khorchide oder Kaddor die Schüler massenhaft zu Jihadigruppen gehen und dort morden. Mehr Islamunterricht ist keine Aufklärung sondern massiver Rückschritt die unsere auf Aufklärung von Kant, Reseau und co aufbauende Gesellschaft zersetzt.

    Der Westen sollte Aufhören in dieser Rückständigen Region des Nahen Ostens und Nordafrika zu intervenieren den es zerstört auch Europa was absichtlich ist um Europa gefügig zu machen für die Zionisten. Der Westen war es der auch den Islam radikalisierte mit der Mijahedin unterstützung in Afghanistan gegen die Sowjets. Jetzt unterstützt der Westen die Masseneinwanderung von Muslimen und lässt Hassprediger unbehelligt auf eurer Seite während wir nichts gegen sowas angehen dürfen.

  1. M.Manfred sagt:

    Armer Mann, sowas hat er nicht verdient, helfen wollen und dann ausgeraubt.
    Aber da fällt mir irgendwie nur Merkel ein mit,, Wir schaffen das".
    LG

  1. Da muss ich Boogieman recht geben - wir sind erst am Anfang
    Wie sieht es denn aus?
    Bei uns gibt es doch bald mehr Moscheen als Gotteshäuser (Kirchen)
    Für die die sich das erlauben muss unser Land doch ein Schlaraffenland sein
    Ein Land in dem für solche feigen Mörder Blut und Euro fließen
    Und was macht die Frau aus der Sauna
    Die macht und unternimmt rein gar nichts
    Lieber geht die zu einem Gottesdienst für die (den) ermordeten und damit hat's sich
    Wie feige ist die Merkel eigentlich
    Für ihr Volk hat nichts aber rein gar nichts übrig
    Ich möchte nicht wissen wie viel von solchen Typen bei uns und auch anderswo rumlaufen
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der (die) deutsch (en) genug haben von dieses Politik und ihren Machenschaften - dann knall es und zwar gewaltig
    Wie heisst es:
    Last nicht das Volk aufstehen und richten!"

  1. Freeman sagt:

    Interessant ist, was der Bischof von Rom dazu sagte, als er im Flugzeug nach Polen reiste: "Es ist ein Krieg, wir müssen keine Angst haben das zu sagen ... ein Krieg der Interessen, für Geld, für Ressourcen. Ich spreche nicht von einem Krieg der Religionen. Religionen wollen keinen Krieg. Die anderen wollen Krieg."

    Wen meint Jorge Mario Bergoglio? Wer sind "die anderen", die Kriege wollen?

    Meint er die Saudis und die Neocons, die amerikanischen und israelischen Zionisten, diese verdammten Kriegshetzer, die für alle Kriege in Nordafrika und im Mittleren Osten verantwortlich sind?

  1. deguello63 sagt:

    So sät man Hass (Nichts gegen Dich, Freeman), ich meine andere...
    Teile und herrsche, das weiß jeder. Es ist zuviel Zwietracht was gesät wird heutzutage.
    Manchmal möchte ich auswandern, aber wohin ? Überall ist der selbe Scheiss, dank Globalisierung und der Macht des Geldes.

  1. NICF-Nettie sagt:

    "Armer Mann, sowas hat er nicht verdient, helfen wollen und dann ausgeraubt."

    @M.Manfred. Das hat er sicher nicht. Aber so blauäuig zu sein, Fremde ins Haus zu lassen, in Zeiten wie diesen einen Muslim auch noch, hat ihn selbst in diese Lage gebracht, auch wenn es dies nicht entschuldigt.

    Und die Debatte ob Islam , Terroakt, Amoklauf geht mir insofern auf dem Keks, es sind nun mal vermehrt Muslime, Asylforderer plötzlich unterwegs die nun auch im Westen, sogar Deutschland, die durchdrehen, morden und hochgradig kriminell vorgehen, wie die sexuellen Vergehen, von denen wir sicher nicht mal ein Bruchteil kennen. Wir wissen z.B. das aus bestimmten Teilen Afrikas schon dort bekannte Kriminelle kommen, um hier neu durchzustarten.

    Serge Boret Bokwango drückte es viel deutlicher aus, denn er "darf das":

    http://www.krone.at/Nachrichten/.-Story-267689
    https://www.youtube.com/watch?v=wqPMGgqJi7Q

    Als Innenminister solte man sich das zu Herzen nehmen. Mit Facharbeiter hat das ganze nichts zu tun, zumindest diesen Begriff verwendet unser Regime kaum noch. Wir haben es tatsächlich bei solchen Vorfällen mit Abschaum zu tun, Religion ist da Nebensache. Religion war schon immer ein Vorwand für kriminelle Taten und handlungen menschenverachtender Karakter. Eine gute Religon ist nur welche die man mit sich und Gott ausmacht. Es braucht weder Kirchen dafür, Prunk, Anlaufstätten, noch grölende Irre. Wer im Namen eines Gottes Köpfe abschneidet, ist ein Fall für den Psychiater, nach meiner Ansicht sogar für den elektrischen Stuhl, allerdings ist deren Lebenslauf ohnehin nicht lang.

    Merkel sagte kürzlich, es sind auch "Heimkehrer", die dem Terror nahestehen. Schon der Satz birgt falsches, sie kamen von daheim. Schlimemr aber noch das man sowas wieder reinlässt. Und es wäre nicht so, das Geheimdienste deren Aktivitäten nicht kennen würden. Merkel gehört der Prozess gemacht. Das Amt das sie bekleidet und missbrauchte steht ihr schon lange nicht mehr zu. Wer kann schon sagen ob die AfD ein Allheilmittel sein wird, aber als Mittel zum Zweck müssen wir sie 2017 nutzen. Die Nichtwähler haben Merkel wieder ins Amt gehievt, das ist leicht auszurechnen. 2017 müssen alle, weil die Blockparteien sich notfalls alle zusammen rotten, was auch eine Form des Wahlbetruges ist. Dieses verlogene Merkel-Gesicht das blanken Zynismus austrahlt, kann kein normaler Mensch mehr ertragen.

    Denn es werden keine Million Menschen nach Berlin marschieren, viele der Smartphone-Zombies wie ich sie immer nenne, spielen lieber Pokemon. Absurd. Manche Frauen achten nicht mal auf ihre Kinderwagen wenn sie mit diesen Dingern datteln. Diese ganze Dekadenz wird noch mal unser Untergang werden und wir haben es dann wohl nicht anders gewollt. Ich meine, 2017 wird die grosse Entscheidung für alles werden.

    Es gibt aber noch weitere Hoffnungen, das sich die EU noch selbst zerlegt, Ungarn könnte der nächste Aussteiger sein:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/wird-ungarn-als-naechstes-land-die-eu-verlassen-.html

    Es ist interessant, das Viktor Orbán in seinem Land alles geschafft hat, wo sich unser Regime nicht mal ansatzweise hinbewegt.

  1. reubenprowse sagt:

    Ich sag ja schon immer, eines der ultimativen Ziele der NWO ist die Vernichtung von Religion. Religion untergräbt das Machtmonopol von Regierungen, Unterschiede in der Religion verursachen Spannungen im Globalismus, Religion ist eine brutale Geldquelle und hat unermessliches Reichtum gehortet (Kirche, Sharia-Finance, Pilgerstätten, Hindu-Tempelschätze und und und).

    Meiner Meinung nach werden die Moslems durch ihre seit Anfang an bestehende Gewaltbereitschaft als "nützliche Idioten" dazu eingesetzt, diesen Flächenbrand anzuheizen aber auch logistisch unterstützt, auch durch die Flüchtlingskrise, um sich in Europa strategisch zu positionieren und zu bewaffnen.

    Abu-Bakr Al-Bagdadi teilte uns schon 2014 mit, dass sein ultimativer Plan ist, den Vatikan zu erobern und den Papst auf dem Petersplatz zu enthaupten. Indes stellte sich Putin als Verteidiger der Christenheit dar. Wenn der IS seine Drohung wahr macht und den Vatikan vernichtet, würde die Strafe auf dem Fuß folgen und, so denke ich, Russland den strategischen Schlag auf Mekkah wagen. Danach würde erst einmal eine Phase des absoluten Chaos entstehen, aber im Laufe von Zeit würde die Asche sich legen und der Großteil der Menschen die NWO als neue "Religion" akzeptieren.

  1. Selim Aydin sagt:

    Wo sind denn im Gegenzug die demos im Westen gegen den Mord an muslimen ? Wo sind die Massenaufmärsche gegen die westliche politik die mit zu dieser Radikalisierung geführt hat? Man darf nicht mit zweierlei Maß messen. zb gab es in Frankreich Solidarität seitens der Muslime !

    persönlich sind für mich angriffe auf wehrlose , besonders Gotteshäuser und geistliche das widerlichste überhaupt

  1. Ketzer sagt:

    wie immer wird von den medien alles verharmlost und totgeschwiegen.
    sie machen sich so zum handlanger des satans.
    grundsätzlich kann man alle journalisten der systempresse als jünger des teufels bezeichnen!

  1. Kabardey sagt:

    Natürlich meint er genau die. Religionen wollen keinen Krieg.
    Diese Möchtegern moslems verstecken sich wie die Zionisten hinter einer Religion. Einer der sich Moslem nennt begeht solche Taten nicht. Genauso diese IS oder wie man die nennen mag. Die verstecken sich hinter dieser Religion und machen ihren Job bzw führen ihren Auftrag aus.

  1. Naim Name sagt:

    @boogieman und alle Westler
    Ja aber da haben doch wir Moslems absolut nichts dafür dass ihr euch nicht paart!!! Ihr seit von der Spur und schön egoistisch, denn ihr bleibt alleine und feiert euer ganzes Leben. Und am Schluss landet ihr im Altersheim und die Moslems versorgen euch. Zum Glück geben wir unsere Kinder genug Liebe mit auf dem weg, so dass sie euch mit Liebe pflegen und nicht wie eure Landsleute euch quälen/misshandeln!

    Ihr (der Westen) bring uns Moslems in unsere Länder um! Millionen von Moslems sind zb. Seit 2001 gebomt worden, wie sagt Freeman so schön, der bumerang kommt zurück. Die unglaubliche Untaten die Ihr gemacht/geholfen habt, erreichen jetzt euch :(

    Bei Gott, was diese (un)Menschen machen, kritisiere ich aufs schärfste und man sollte über ihnen die Todesstrafe vollziehen! Ja ich bin für Todesstrafe, denn solche Unmenschen braucht die Welt nicht. Der Prophet sagte: wer dem Menschen nicht dankt, der dankt Gott nicht!

    Bei Gott der Islam verbietet dies was diese möchte "Moslems" machen. Es tut mir Meeega Leid und ich bin einfach nur traurig und Beileid für alle :(

    @Freemann: dann müßtet ihr Westler ständig protestieren...! Frankreich ist jetzt auch irgendwo in lybien oder so am bomben, keiner weiss warum!

  1. Naim Name sagt:

    @deguello63
    Ich (streng gläuber Moslem) würde so gerne hier bleiben. Bin einer von euch, doch werde ich mit den Blicken des Terrors angeschaut. Das macht so richtig weh :(

  1. Skeptiker sagt:

    Ich möchte das Geschwätz vom angeblich friedlichen Islam nicht mehr hören. Der "Prophet" selbst war ein Massenmörder.(Massaker von Medina).Jesus und Moses waren das aber nicht! Fast alle, in Medina entstandenen Koransuren, sind blutrünstig. Der Koran legt fest, dass spätere Suren - im Zweifelsfall- Frühere aufheben, womit die in Mekka verfassten früheren Verse, die zugegebenermaßen menschlich sind, nicht gültig sind, falls eine Medina-Sure dem widerspricht.Eine Exegese der Heiligen Schrift, wie im Christentum üblich, ist im Islam ein Abfall vom Glauben, ergo, ein todeswürdige Verbrechen. Auch ich befürworte Religionsfreiheit, aber lebt Eure in Eurer Heimat aus.

  1. ic3cold84 sagt:

    Kabardey kann ich nur bestätigen, ich bin selber Moslem und begreife nicht warum diese "Moslems" solche taten ausüben. Woher kommt dieser Hass? Hat er angehörige verloren in den letzten 15 Jahren vielleicht?Ich verstehe es einfach nicht....Ich selber habe mehrer Jahre als Kind in der Mosche verbracht und das, was die da veranstalten hat man mir nicht beigebracht. Jesus ist einer der 25 Propheten im Koran mit Adam, Noha und und und verstehe nicht warum der das gesagt haben soll das er Christen nicht leiden kann weil Sie glauben das Jesus Gottes Sohn ist.

  1. Ach Freeman, langsam solltest du einsehen, dass der Islam keine friedliche Religion ist. Ich habe in der Vergangenheit noch gelesen, wie du jenen in Schutz genommen hast, aber ein Buch, in welchem 14 mal zum Dschihad aufgerufen wird und welches so abartig, pervers und intolerant gegenüber Andersdenkenden ist, kann einfach nicht friedlich sein. Und darauf berufen sich nun mal die ganzen Irren und der Rest schweigt. Sie alle hegen im Stillschweigen keine große Sympathien für Andersdenkende, jedenfalls nicht in dieser Hinsicht.

  1. Ismail Ö. sagt:

    Wenn ich die Beiträge so lese , kann ich nur sagen: Die NWO hat wieder mal ganze Arbeit geleistet.
    Die Welt soll den Islam hassen. Wie macht man das am besten? Na schaut euch um .
    Man mordet im Namen Allahs unschuldige Menschen. Besetzt und enthauptet Geistliche in Gotteshäusern. Irgendwo geht eine Bombe hoch, die Is bekennt sich zu dem Anschlag.
    Bild, Spiegel & Co legen nochmal Holz ins Feuer und machen den Menschen glaubhaft,dass es Islamisten waren.
    Wir die angeblich so schlau sind und wissen, dass die Medien lügen, schenken dem Glauben.
    Jihad bedeutet nicht gegen Andersgläubige zu kämpfen, sondern der Kampf gegen den eigenen Schweinehund, den Trieben, gegen das Böse in sich selbst.
    Wer einen unschuldigen Menschen tötet, wird für immer in der Hölle schmoren,egal ob Gläubige oder Atheisten.

  1. Naim Name sagt:

    @Michelino Sports

    Du bist für mich nicht besser als diese Mörder. Es btaucht nur einen Fanatiker/Nazi was auch immer der Dich radikalisiert und schon würdest du aufs übelste auf die fridlichen Moslems losgehen!

    Warum, weil du keine Ahnung hast sondern nur rot siehst! Kann es ein stück weit nachvollziehen.

    Gegehrter Bruder. Der islam ist mehr als eine Religikn (beten,fasten etc...) es ist ein komplettes leben (das beste leben) das in allen lebensetappen eingreifft und somit aih in krieg! Was steht den vor und nach diesen versen, hast Du Dir diese Mühe gemacht oder willst Du nur Deine Emotionen wie diese unmenschen loswerden. Der Koran war immmer gleich, plötzlich seit IS lernen wir ein solchen (un)Islam kennen. Diese verse sind ausdrücklich für den Krieg, ja wenn du mich be kriegst dann bringe ich Dich um und umgekehrt auch! Oder nicht. Der Prophet hat ausdrücklich selbst im krieg verboten alteenschen, frauen, kinder, mönche die in ihren klöstern sind, selbst männer die ihr land beacker. Er sagte nur soldat gegen soldat!!! Es sagte und fügt keinem Tier was zu, es sei den für die sache Allahs (benützen oder scglachten um zu essen) weiter sagte: und reisst nicht mal ein blatt von einem baum und fürchtet Allah wo ihr auch immer seit! Und denkst du ihr nicht muslime seit besser!? Nie!!! Ich(wir) haben auch augen um zu sehen was passiert und wer wirklich dieses absolute chaos ab produzieren ist. Islam würde ihnen den handwerk legen, aber nein alle müssen es bekämfen. Wie heisst es: man kann niemanden zu seinem glück zwinden.
    Frieden und rechtleitung wünsche ich uns allen!!!

  1. anonym sagt:

    Freeman du solltest wissen wenn jemand für sich im Namen einer Religion Menschen ermordet oder sein Religion so auslegt das diese ihm erlaubt üble Machenschaften bevorzugt dann verwechselt diese Person Das Göttliche Religion mit SATANISMUS ohne zu wissen das sie zum Teufels anbeter geworden sind. Dazu muss man keine Hexe sein oder zum Elite gehören es reicht nur im Namen des Religions zu morden.

  1. Naim Name, wie kann es sein, dass der Islam sich dann über so viele Kontinente ausgebreitet hat? Schon mal was von den jüdischen Beduinenvölkern gehört, die während der islamischen Expansion abgeschlachtet wurden, wobei dein Prophet noch höchst persönlich Hand anlegte und deren Frauen als Beute nahm? Dieses "Islam ist Frieden"-Gebrabbel kann ich einfach nicht mehr hören, weil es totaler Blödsinn ist.

  1. Dom Active sagt:

    Freeman ruft hier keineswegs zum Hass sondern zum kritisch Denken auf.

    Kritik am Islam ist nicht nur berechtigt, sondern absolut notwendig.

    Nur für kritische Denker:
    1. Vizepräsident der Imame in Frankreich ist zurückgetreten: Islam und Islamismus nicht mehr zu trennen!
    http://www.katholisches.info/2016/07/15/frankreichs-vizepraesident-der-imame-tritt-zurueck-wir-muessen-die-wahrheit-sagen-islam-und-islamismus-nicht-mehr-zu-unterscheiden/

    2. Konferenz of "Piece" in Oslo, Norwegen, mit einem Kommentar von Paul Watson:
    https://www.youtube.com/watch?v=PlqXgXwzkPg

    3. Einflussreichster jordanischer Scheich über den Dschihad in Deutschland!
    https://nixgut.wordpress.com/2016/07/26/video-scheich-ahamd-abbu-quddum-von-der-jordanischen-tahrir-partei-ber-den-dschihad-in-deutschland/

    4. Scharia in dänischen Moscheen - Doku mit versteckter Kamera gefilmt.
    https://www.gatestoneinstitute.org/7648/denmark-sharia

    5. Psychologie über grundlegende Unterschiede zwischen Muslimen und westlich-geprägten Menschen:
    https://nixgut.wordpress.com/2016/07/15/dr-nicolai-sennels-muslime-sehen-unseren-mangel-an-aggression-als-angst-als-schwche-als-einladung-zum-angriff/

  1. Ray sagt:

    Auch ich finde das Gelaber von wegen "Islam ist Frieden" schwachsinnig.

  1. Sehr geehrter Freeman, dieser Jorge Mario Bergoglio, hat leider nicht das Gottvertrauen gehabt, um mit einer Tat, uns MENSCHEN, von Elend und Massakern zu befreien. Er hatte die Chance, als er bei der Vollversammlung der UNO Zugegen war, er hätte nur, zu Obama treten müssen, ihm SEIN Kreuz vorhalten, mit dem Arm zum Saaleingang Weisen und sagen müssen: Satansjünger VERLASSE diesen Raum.
    Dann wären viele auf der Welt, aus ihrem Hollywood Albtraum aufgewacht, er hätte uns Retten können.

  1. Olivia Kroth sagt:

    Lieber Freeman,
    vielen Dank für diesen Bericht. Ohne die schreckliche Bluttat beschönigen oder entschuldigen zu wollen, möchte ich doch darauf hinweisen, dass die katholische Kirche Jahrhunderte der blutigen Gewalt auf dem Gewissen hat. Sie hat in ganz Südamerika Abertausende von Eingeborenen ermorden lassen, um dort zu "christianisieren", aber auch um Gold und Edelsteine zu rauben und an die katholischen Könige Europas bzw. an den Vatikan zu liefern. Schiller schrieb einst zu Recht: "Das ist der Fluch der bösen Tat, dass sie fortwährend Böses muss gebären."

  1. taaas sagt:

    Ich hab 5 Jahre in Köln Kalk gelebt und kenne auch die offiziellen Ausländerstatistiken. Natürlich werden viele türkischstämmige dort auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, aber der Anteil der tatsächlichen Deutschen lag dort gefühlt bei ca. 5-10%, er liegt aber definitiv weit unter den offiziellen 70%. In den letzten Jahren haben sich die Türken dort beschwert, dass so viele Rumänen ins Viertel einzogen. Und das war noch vor der Flüchtlingskrise. War schon irgendwie ein Hohn. Diesen offiziellen Zahlen auf jeden Fall, traue ich persönlich überhaupt nicht mehr.

  1. PeWi sagt:

    @karbaday: Das ist Quatsch. Sie verstecken sich nicht hinter den Islam, sie sind der Islam. Das wüssten Sie, wenn Sie Ihren Koran kennen würden. Sicherlich, gegenüber eigenen Glaubensbrüder gelten andere Vorgehensweisen, aber Ungläubige sind vogelfrei. Das trifft auch auch auf andere muslimische Glaubensbrüder zu. So zerstören Sunniten, schiitische Moscheen und umgekehrt. Sunniten töten bestialisch Schiiten und Schiiten bestialisch Sunniten, weil sie gegenseitig meinen, nicht dem richtigen Glauben zuzugehören. Und alle meucheln Jessiden oder Alawiten. Also hören Sie auf, davon zu sprechen, dass Muslime so etwas nicht machen, dass es nicht der richtige Glauben wäre. Seit Jahrhunderten meucheln sie sich gegenseitig auch ohne Europäer. Es ist aber leicht, eigene Fehler, wie das Muslime als Dauerbeleidigte immer tun, anderen in die Schuhe zu schieben.

  1. Nomen Nescio sagt:

    Wenn ihr korenhörigen Musels massenhaft zu Millionen in Europa einwandert und uns dann auf unserem eigenen Heimatboden zwingen wollt nach euren mittelalterlichen Regeln der Sharia zu leben, während ihr für euresgleichen immer wie mehr Sonderrechte einräumt, während in eurem Namen Unschuldige bei Anschlägen niedergemetzelt, gebombt und niedergeschossen wurden, dann braucht ihr euch nicht zu wundern dass der Wind nach jahrzehntelanger gutmenschlicher Einwanderungs- und Toleranzpolitik wieder allmählich umzuschlagen beginnt. Gewiss, noch haben die islamophilen Gutmenschen mit ihrer antideutschen, Pro-Asyl/Masseneinwanderungsagenda in der Politik das sagen, aber es konnte noch nie in der Geschichte ein Regime dauerhaft gegen das eigene Volk regieren - irgendwann ist der Punkt erreicht an dem das Fass überläuft und das Volk genug von ihren korrupten Volkszertreter hat und sich ihrer ein für allemal entledigen wird.

    Wir, das Volk wurde ohnehin nie gefragt ob wir die massenhafte Ansiedlung von kulturfremden, integrationsunwilligen Sozialstaat-Profiteure aus dem nahen Osten wirklich wollten - den Bilderbergmarionetten ging es stets nur darum, Europa mit dieser unkontrollierten Masseneinwanderung gesellschaftlich wie wirtschaftlich zu ruinieren, während sie einen Spalt zwischen Europa und Russland getrieben haben.

  1. Naim Name sagt:

    @Nomen Nescio
    Wer hat denn den Terror und leiden in den "islamischen" Ländet ins leben gerufen!? Der Westen USRAEL natürlich! Und jetzt haben genau diese den Terror erfunden und unterstützt!

    Wer hat EU sanktioniert um die flüchtlinge aufzunehmen. Natürlich USRAEL. und warum, damit es zu dem kommt was alle fühlen, ein bürgerkrieg in EUe um danach die NWO eispannen zu können. Wenn ihr uns muslime schlachtet weil in unterzahl und ihr euren reichtum befürchtet (was ich verstehen kann) dann werden sicher auch auf eure seiten paar umfallen. Endresultal: die übrigen werden dann von der "elite" versklavt...! Und dann ist vertig mit lustig, dies wird die hölle auf erden sein.

    Darum, wir müssen zusammeb halten und uns eben nicht bekriegen! Und an alle Moslems, lernt endlich mal eure religion und klärt die menschen auf! Es ist ihr recht und unsere pflicht!

  1. Skeptiker sagt:

    @Olivia Kroth. Verzeihen Sie, aber in Ihrem Vergleich liegt ein schwerer Fehler, der Verbrechen im Namen des Islam relativiert. Sie haben recht, die Konquistadoren haben ihre Verbrechen im Namen des Christentums begangen. Die Monarchen und die Kirche haben ihren "Anteil" an der Beute gerne eingesackt. Die Wahl zwischen Mammon und Moral ist denen genauso leicht gefallen, wie dies bei unseren Eliten heute der Fall ist. Aber Sie verkennen den grundlegenden Unterschied. Nennen Sie eine einzige Stelle im neuen Testament, an welcher Jesus zu Gewalt aufgerufen hat. Ist es nicht so, dass Jesus im Fall der Ehebrecherin gesagt hat, wer von euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. Er hat Vergebung verlangt, vor 2000 Jahren! Den Islam gab es da noch gar nicht. Im Islam werden Frauen noch heute wegen genau diesem Tatbestand gesteinigt. So will es die Scharia, also der Islam. Mohammed fordert im Koran unzählige Mal zu Gewalt gegen Andersgläubige auf. Sie können das nachprüfen. Der Unterschied, die Priestermörder haben den Auftrag des Propheten ausgeführt, der Schweinehirt Pizarro (zerstörte das Inkareich) aber ganz sicher nicht den von Christus. Evangelien = Vergebung, Koran = immer munter Rübe runter!

  1. Escobar sagt:

    Hallo zusammen.
    Ich kenne und lese die Seite schon seit Jahren, hab mich aber noch nie in die Diskussion eingemischt.
    Jetzt möchte ich zu all dem doch was sagen.

    Selber bin ich als (europäischer) Moslem geboren, bin aber nicht religiös erzogen worden. Von Natur aus iteressiere ich mich für alle Religionen und die geschichte dahinter.

    @Nomen Nescio Erstmal, die Beleidigungen kannst du ruhig sein lassen! Oder trägt das irgendwie zu einer sachlichen Diskussion bei?

    Deine Argumente greifen überhaupt nicht und sind sehr scheinheilig.

    Du schreibst, dass in unseren Namen gemetzelt, erschossen und gebombt wird und wir deswegen uns nicht wundern sollen, dass sich die Stimmung gegen die Moslems verschlechtert. Hört sich logisch an...

    Das Ganze kann man aber auch umdrehen.

    Seit Jahrzenten werden im Namen der Demokratie und der westlichen Werte, also auch in deinem-meinem-unseren Namen, Regierungen gestürtzt, Länder ins Chaos katapultiert und hunderttausende Männer, Frauen und Kinder nidergemetzelt, erschossen, gebombt, vergewaltigt und vieles mehr.

    Hier könnte man dein Argument auch anwwenden...nach Jahrzehnten des Raubes, der Zerstörung und des Tötens in den muslimischen Ländern, wen wunderts, dass sich die Stimmung gegen den Westen verschlechtert hat!?

    Viele hier meinen zu Wissen was im Quran steht und tragen gerne aus dem Kontext gerissene Suren aus dem Quran vor, wo sie irgend wo aufgeschnappt haben und die werden immer wieder wiederholt.
    Die wenigsten haben sich wirklich mit dem Quran auseinandergesetzt.
    Und die wenigsten hier scheinen die Tenach (für Kristen das Alte Testament) zu kennen. Denn wenn sie es kennen würden, würden sie nicht so grosse Töne spucken, was für schlimme Sachen doch im Quran stehen.

    Viele die "Alternativmedien" lesen denken, sie haben den Überblick, aber bei gewissen Themen merkt man den programierten Hass auf gewisse Dinge und wie vieles eifach ausgeblendet wird.

    Viele verlangen, dass sich die Moslems nach jedem Terrorakt öffentlich davon distsnzieren.
    Aber wieviele von euch haben ernsthaft öffentlich gegen die machenschaften unserer Regierungen demonstriert, oder sich davon distanziert?!

    Übrigens nach eurer Überlegung, könnte man beim Afganistan und Irakkrieg schon von einem Kreuzzug (Kristentum) sprechen. Ihr müsst euch nur mal die damaligen Reden vom wiedergeborenen Krist Georg Bush ansehen-hören. Vollgespickt mit kristlichem Kontext und er sagt ja selber er währe ein wiedergeborener Krist und er mache das alles mit Gottes Segen.

    Hat sich einer von euch Kristen im namen des Kristentums davon distsnziert?
    Warscheinlich nicht. Warum nicht?!

    Wenn einer Allahu Akbar schreit und sich in die Luft sprengt oder was auch immer, dann ist sofort der ganze Islam schuld.
    Aber wenn ein wiedergeborener Krist einen Krieg mit Lügen vom Zaun bricht und seine "kristliche" Armee schickt (die meisten sind halt Kristen mit einem Kreuz am Hals) und hunderttausende Moslems umbringt, dann hat das nie mit dem Kristentum zu tun. Warum nicht?!

    Ich finde auch hier wird offt mit zweierlei Mass gemessen.

    Ich würde all denen die Allahu Akbar rufen und dann unschuldige töten am liebsten selber den Hals umdrehen! Aber genau so denen die ein Kreuz um den Hals tragen und blind ihren Führern folgen und auch unschuldige in fernen Länder plündern und töten.

    Wir sollten alle das Grosse Ganze nicht vergessen und nochmals darüber nachdenken was teile und hersche bedeutet.


    Wünsche euch allen einen schönen Abend.

  1. Job Killer sagt:

    Hallo, Selim Aydin,

    Du schriebst:

    > Wo sind denn im Gegenzug die demos im Westen gegen
    > den Mord an muslimen ?

    Hier, bitte sehr:

    https://en.wikipedia.org/wiki/February_15,_2003,_anti-war_protests

    Die Proteste gg. den Mord an Muslimen gingen ein ins Guiness Buch der Rekorde in der Kategorie "largest anti-war rally in history".

  1. Gerth sagt:

    Die dt. Nationalhymne ist die friedlichste der Welt. Zieht Euch mal die franz. rein. Da braucht man nicht den Talmud, den Koran zu lesen, um zu verstehen, was hier abgeht.
    Der Eid der Kanzler in Dtl.: "... den Nutzen des dt. Volkes mehren!", ... bekommt eine völlig neue Bedeutung, wenn man statt "dt. Volk" Vieh, bzw. Gojim einsetzt!! Die sagen uns schon, was die v. uns denken, nur wir verstehen das nicht. Napoleon: "die dt. sind das gutmütigste Volk der Welt. Lieber gehen sie sich selber an die Gurgel (Mobbing!) als den wirklichen Fein zu bekämpfen!" Wir sind noch immer Feindstaat in der Nato, etc. haben noch 54 Kriegserklärungen gegen uns, hatten bisher hier nur Waffenstillstand. Der Krieg ist heute nicht mit Waffen, sondern mit ABC W., etc. Pharma, Lebensmittel, Chaimtrails, Haarp, öff. Medien. Der genialste Krieg der Geschichte! Erreicht die Leute auf den Marktplätzen,Freunde, etc. Hier im Netz erreicht Ihr nur "Bewußte".
    Nachrichten heißt: nach richten, Unterhaltung heißt: unten halten!!
    Neues Gesetz von 2010, das BHG: kennt Ihr nicht? Ist ja von mir: Bitte Hirn gebrauchen!
    Alles was Ihr hier schreibt ist nur ein Vorgeschmack auf die kommenden Monate.
    Olympiade in Rio! Etliche Supersportler sagten bereits ab. Siehe Offenbarung 13: 666 = www (hebr.)
    Äh, was heißt denn www? Solche Komiker sollten ... äh. (A von BC?) Die NWO läßt grüßen!!

  1. Job Killer sagt:

    Hallo, Olivia Kroth,

    Du schriebst:

    > Sie [die kath. Kirche] hat in ganz Südamerika Abertausende von
    > Eingeborenen ermorden lassen,

    Das habe ich auch mal geglaubt, das ist jedoch Quatsch.

    Die (ganz ungefähr) 200 Mann, unterteilt in Schützen mit Vorderladern, Degen und Flitzebögen hatten überhaupt nicht die Kampfkraft, ein Millionenvolk existentiell auch nur zu gefährden, zumal die Inka ein Kriegervolk waren.

    Da muß was anderes passiert sein.

    Einer gängigen Theorie zufolge waren die Ratten an Bord "geladen" mit einem Potpuorrie der in Europa vorherrschenden Seuchen.

  1. humanity sagt:

    @ Gerth
    hab zur dt. nationalhymne mal folgendes gegoogelt, was wichtig ist zu wissen...sry, etwas lang, doch i-wie nötig! mmn :-)
    "Zu den äußeren Zeichen der Verbundenheit des Bürgers mit seinem Staat/Land bzw. seiner Heimat gehören Symbole wie Flaggen, Embleme und - nicht zuletzt - eine Hymne, die bei feierlichen Anlässen gemeinsam gesungen wird. Wie die Flagge der Bundesrepublik Deutschland geht auch die Nationalhymne auf die Zeit vor der Revolution von 1848 zurück: Der Text "Lied der Deutschen" wurde am 26. August 1841 auf der Insel Helgoland von»August Heinrich Hoffmann von Fallerslebenzu einer Melodie von »Joseph Haydn verfaßt. Er bringt angesichts der damaligen politischen Zersplitterung in Deutschland die Sehnsucht der deutschen Bevölkerung nach einem geeinten deutschen Vaterland zum Ausdruck.

    Nachdem die Siegermächte des Ersten Weltkrieges im Jahre 1918 das "Lied der Deutschen" (auch das "Deutschlandlied" genannt) verboten hatten, erhob es der erste Reichspräsident der Weimarer Republik, »Friedrich Ebert, am 11. August 1922 durch einen Erlass zur offiziellen deutschen Nationalhymne. Bereits am 18. Februar 1919 hatte die Nationalversammlung in Weimar die Einführung der Farben SCHWARZ, ROT und GOLD als deutsche Nationalfarben beschlossen.
     
    Die erste Strophe des Deutschlandliedes wurde, vor allem auch im Ausland, vielfach verkannt und missdeutet. Der als Aufruf gemeinte Einleitungssatz dieser Strophe "Deutschland, Deutschland über alles" konnte jedoch in der Zeit der politischen Uneinigkeit, in der Hoffmann von Fallersleben lebte, nur als ein Bekenntnis verstanden werden, für das noch nicht geschaffene einige Deutsche Reich die besten Kräfte und Gefühle einzusetzen. Während des Dritten Reiches unter »Hitler wurde das Deutschlandlied als Hymne beibehalten, aber gleichsam nur als "Vorstrophe" vor dem nationalsozialistischen Kampflied "Die Fahne hoch" (»Horst-Wessel-Lied). Fast immer wurde nur die erste Strophe des Deutschlandliedes gesungen, die zweite und dritte Strophe blieben nahezu unbeachtet. Damit wurde die Nationalhymne Ausdruck nationalistischer Anmaßung.

    Daher blieb die Nationalhymne nach 1949 lange Zeit umstritten. Erst im Jahre 1952 wurde in einem Briefwechsel zwischen dem ersten Bundespräsidenten,»Theodor Heuss und dem ersten Bundeskanzler, »Konrad Adenauer, das Hoffmann-Haydn'sche Lied wieder als deutsche Nationalhymne anerkannt. Bei staatlichen Veranstaltungen soll jedoch nur »die dritte Strophegesungen werden. Gerade ihr Text - "Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland" - hat den Anspruch aller Deutschen auf Verwirklichung ihrer staatlichen Einheit auch in den Jahrzehnten der Teilung wachgehalten. In ihrem Briefwechsel von 1991 bestätigten Bundespräsident»Richard von Weizsäcker und Bundeskanzler »Helmut Kohldiese Tradition des "Liedes der Deutschen" für das vereinigte Deutschland: "Als ein Dokument deutscher Geschichte bildet es in allen seinen Strophen eine Einheit ...
    Die 3. Strophe des Liedes der Deutschen von Hoffmann von Fallersleben mit der Melodie von Joseph Haydn ist die Nationalhymne für das deutsche Volk."

    Es ist nicht verboten, die erste und die zweite Strophe des Hoffmann-Haydn'schen Liedes im privaten Kreis zu singen.
    Im März 1990 befanden die Bundesverfassungsrichter, dass nur die dritte Strophe "strafrechtlich geschützt" sei."

    finde diese erklärung schon ziemlich wichtig, darum die einstellung dieser ausführlichen erklärung...die deutschen dürfen quasi NICHT ihre ganze nationalhymne singen: komisch, oder? wo gibts sowas nochmals auf dieser welt?....................

  1. OGCJM sagt:

    Er wollte gutes tun und hätte dabei sterben können. Nächstenliebe ist schön, doch sollte man immer darüber nachdenken was geschrieben steht: „Das muss euch klar sein: Ich sende euch wie Schafe mitten unter Wölfe. Seid klug wie die Schlangen und doch ohne Hinterlist wie die Tauben".
    Es ist m.M.n. schwierig den Koran zu befolgen, wenn man nicht in einem muslimischen Land lebt. Integration kann nicht gelingen, da der Koran z.B.Freundschaft mit Juden und/oder Christen verbietet und generell alles nichtmuslimische nicht akzeptiert. Das alte Testament der Bibel(einfach nur als Bsp.) könnte in unserer Gesellschaftsform auch nicht ausgelebt werden. Todesstrafe für Homosexuelle z.B. Das AT ist nebenbei ein Bund, den „Gott“ mit den ISRAELITEN abgeschlossen hat und der verbindlich war. Einige wollten keinen Bund und sind ihres Weges gegangen.
    Persönlich mag ich den Koran nicht, nichtsdestotrotz gibt es auch lehrhafte Ansichten in dem Buch. Dennoch muss ich sagen, dass Mohammed, in Punkto Ethik und Moral, Christus weit unterliegt, aber am Ende der Zeit wird der Messias zurückkommen und es wird lt.Bibel das Blut aller seiner Feinde fließen. Das lasse ich mal ohne Wertung so stehen!

  1. Job Killer sagt:

    Selim Aydin, ich hätte da noch eine Frage an Dich: Wie alt bist Du? Es will mir einfach nicht in den Kopf, daß jemand keine Ahnung hat von der größten Demonstration aller Zeiten (gg. den Irakkrieg). Für uns war es im Ergebnis traumatisch, weil es rein gar nichts genützt hat. Seit dem ist es ausgesprochen schwer bis unmöglich, die Massen zu mobilisieren.

    Meine Frage: Wieso weißt Du davon nichts? Waren Deine Eltern nicht auf den Barrikaden? Ist es schlicht so, daß doch ein Türke niemals wegen eines Irakers auf die Straße geht und es wieder mal an den Weißen bleibt, die Welt zu retten?

    Ich sag's mal so: Als sie die Iraker geholt haben, hab' ich mir am Sack gekratz, denn ich bin ja kein Iraker. Als sie die Syrer geholt haben, war's auch nicht wichtig, bin ja kein Syrer. Als sie mich holten, haben alle anderen drauf gesch..., was aus mir wird. Wir sind's nämlich echt leid, Euch aus dem Dreck zu ziehen, wenn Ihr selber Euch für niemanden einsetzt.