Nachrichten

Westen erfindet wieder die Gefahr vor Chemiewaffen

Donnerstag, 6. Dezember 2012 , von Freeman um 14:00


Am Donnerstag hat der stellvertretende syrische Aussenminister gesagt, die Westmächte erfinden wieder die Gefahr vor Chemiewaffen als "Vorwand für eine Intervention." Faisal Maqdad sagte: "Syrien betont wieder und zum zehnten und zum hundersten Mal, wenn wir solche Waffen überhaupt hätten, dann würden wir sie sicher nicht gegen unsere eigenen Leute eingesetzt. Wir begehen doch nicht Selbstmord." Es handelt sich um die gleichen Lügen wie damals über Saddam Hussein, um gegen den Irak einen Krieg führen zu können.

Barack Obama und andere Staatsführer der NATO haben gewarnt, der Einsatz von chemischen Waffen würde die Überschreitung einer roten Linie bedeuten und Konsequenzen haben. Der Westen und speziell Amerika sprechen von sich selber, denn sie sind die einzigen welche wirklich solche Waffen ständig einsetzen und eingesetzt haben.



Maqdad sagte, die westlichen Behauptungen, das syrische Militär würde chemische Waffen vorbereiten, um sie gegen die "Rebellen" einzusetzen, die sich der Hauptstadt Damaskus nähern, sei reines "Theater".

"Tatsächlich handelt es sich um eine Verschwörung ... durch die Vereinigten Staaten und einigen europäischen Ländern, welche möglicherweise den Terroristen in Syrien solche Waffen ausgehändigt haben, um damit später behaupten zu können, Syrien hat diese Waffen benutzt," sagte er gegenüber dem libanesischen TV-Sender Al Manar.

"Wir befürchten, es gibt ein Komplott als Begründung für eine Intervention in Syrien durch diese Länder, welche den Druck auf Syrien ständig erhöhen," sagte er.

Tatsächlich gibt es keinen einzigen Beweis für die Behauptungen des Westens. Sie sind einfach frei erfunden und erinnern an die Lügen vor dem Krieg gegen den Irak. Was hat man uns alles für Schauermärchen erzählt? Saddam Hussein wäre die grösste Bedrohung für seine Nachbarn und für die Welt überhaupt. Alles erstunken und erlogen.

Dabei stammten die Chemiewaffen, die der Irak gegen den Iran und gegen die eigenen Kurden einsetze, aus dem Westen. Sie haben sie an Saddam Hussein geliefert, als er noch ein "guter Diktator" war und für sie gegen den Iran 8 Jahre einen Krieg führte. Später, als er zum "bösen Diktator" umgemünzt wurde, hat er sie wegen den Sanktionen vernichtet und sie fanden keine nach dem Einmarsch.

Es ist durchaus möglich, genau wie der Westen die Terroristen ausbildet, mit Waffen versorgt und nach Syrien schickt, haben sie auch Chemiewaffen mittlerweile nach Syrien eingeschleust, um sie über ein Dorf hochgehen zu lassen und Assad in die Schuhe schieben zu können. Dann wäre die Bahn frei für einen Krieg.

Die Stationierung von Patriot Raketen auf türkischen Boden nahe der Grenze zu Syrien ist für die Umsetzung einer "Flugverbotszone" gedacht und ein weiterer bedrohlicher Schritt zu einem Krieg. Dazu kommen die Entsendung von NATO-Truppen und das Auffahren von Panzern und Artillerie, welche mit ihren Kanonen nach Syrien ausgerichtet sind.

Da kann der NATO-Chef und Kriegsverbrecher Anders Fogh Rasmussen noch so scheinheilig betonen, die Abwehrbatterien in der Türkei sollen nur zur Bekämpfung von anfliegenden Raketen eingesetzt werden. Es gehe um eine reine Verteidigungsmission, nicht um eine Flugverbotszone über Syrien. Bei diesem Lügnern muss man immer vom Gegenteil ausgehen. Also sind die Patriots Offensivwaffen, ganz klar.

Syrien wird von allen Seiten bedroht und ist umzingelt. Von Israel, Jordanien, Saudi-Arabien, Türkei und Irak, auf der Landseite, und mit Kriegsschiffen, einschliesslich seit neuestem durch den Flugzeugträger USS Dwight D. Eisenhower mit 100 Kampfflugzeugen und dem Landungsschiff USS Iwo Jima mit 2'500 Marines, vor der Küste. Die warten nur darauf einen Grund zu haben losschlagen zu können, und wenn sie ihn erfinden.

Maqdad sagte weiter, "Einige Länder beliefern die Türkei mit Raketen, für die es keinen Grund gibt. Syrien wird nicht die türkische Bevölkerung angreifen."

Die türkische Regierung hat jetzt einen ganz heuchlerischen Grund für die Stationierung der NATO-Patriots geäussert. Ankara wäre nicht darüber besorgt, dass Syrien Raketen gegen die Türkei einsetzt, sondern hätte grosse Sorgen, die 500 Kurzstreckenraketen könnten in die falschen Hände geraten. Bei einem Zusammenbruch der syrischen Regierung würden sie "unkontrollierte Kräfte" übernehmen.

Ja aber wer sind diese "unkontrollierten Kräfte?" Das sind doch die ganzen salafistischen Terroristen, welche die Türkei an der Grenze in Ausbildungslager unterbringt und sie nach Syrien eindringen lässt, damit sie dort wüten können. Jetzt haben sie Angst, die tollwütigen Hunde, die sie gegen Assad losgelassen haben, werden sie selber beissen, wenn sie in Syrien an die Macht kommen und ihren "Satansstaat" errichten.

Medienlügen über den Erfolg der "Rebellen"

Die westlichen Medien und die Propaganda der Terroristen wollen der Welt glauben lassen, der "Aufstand" ist sehr erfolgreich und bald wird Damaskus fallen. Die unkritischen Medien plappern alles nach was vom sogenannten Syrian Observatory for Human Rights (SOHR) aus London verbreitet wird. Dabei ist das eine Einmann-Show aus einer Wohnung in Coventry. Es wird von dort aus behauptet, die Bevölkerung am Stadtrand von Damaskus würde unter dem Bombenhagel der syrischen Armee leiden, weil die "Befreier" so weit schon eingedrungenen sind und bekämpft werden.

Dabei ist bisher jeder Versuch auch nur in der Nähe von Damaskus zu kommen kläglich gescheitert. Zuletzt am 16. November, der Tag den die bewaffneten Banditen als den "Freitag für den Vorstoss auf Damaskus" ausgerufen haben. Ausgehend von verschiedenen Provinzen wurde eine Offensive versucht, aber sie kamen nicht in die Stadt. Es gab Kämpfe ausserhalb auf dem Land in Daraya, in der Region Ghouta und in der Nähe von Mazzé, wo ein Luftwaffenbasis sich befindet.

Am 29. November begann die syrische Armee mit einer gross angelegten Aufräumaktion im Umkreis von 20 Kilometer um Damaskus. Laut syrischen Medienberichten wurde den Terroristen schwere Verluste zugefügt und die besetzen Dörfer wieder befreit. Insgesamt sollen 1'000 Terroristen dabei umgekommen sein. Es ist schon länger berichtet worden, ganze Kolonen mit Särgen gehen zurück in die Türkei und den anderen Nachbarländern, gefüllt mit den Leichen der getöteten ausländischen Terroristen. Der Versuch die Regierung zu stürzen erlebt eine Niederlage nach der anderen.

Das schlimmste dabei ist, die Zivilbevölkerung leidet am meisten wegen dieser Kämpfe. Ist es nicht interessant, als Israel den Gaza-Streifen vor kurzem bombardierte hiess es dauernd, die zivilen Opfer durch israelische Bomben sind deshalb, weil die "feige" Hamas sich hinter Zivilisten versteckt. Das liesse sich nicht vermeiden. Wenn in Syrien Zivilisten sterben, weil die Terroristen in die Wohngebiete eindringen und von dort aus schiessen, dann ist das was anderes. Wenn die syrische Arme die Stellungen angreift und dabei Zivilisten getroffen werden, dann ist das ein Kriegsverbrechen.

Die aktuelle westliche Kampagne wegen Chemiewaffen und die Drohungen, sind ein Zeichen der Frustration, denn es geht nicht so schnell vorwärts wie die NATO es gedacht hat, so wie es in Libyen ablief. Nach 20 Monaten Terrorangriffe ist kein Sieg der Freien Syrischen Armee (FSA) in Sicht. Washington und die NATO haben gemerkt, ihre angeheuerten Stellvertreter schaffen es nicht und der Konflikt kann sich über Jahre hinziehen. Das bringt ihren ganzen Plan durcheinander und sie suchen Ausreden, um selber intervenieren zu können.

Die USA nennen jetzt auch die Terroristen beim Namen

Einige ASR-Leser haben mich kritisiert und gefragt, warum ich die sogenannten Rebellen als Terroristen bezeichne? Ja weil sie es sind. Wer wehrlose Frauen und Kinder und überhaupt Zivilisten abschlachtet und Kirchen, Moscheen, Brücken und Strassen in die Luft sprengt, sich nicht als reguläre Armee kennzeichnet, als Zivilist gekleidet mit Waffen kämpft und dann gar kein Syrer ist, sondern als Dschihadist von irgendwoher aus dem Ausland kommt, dann sind das Terroristen. Jetzt will sogar Washington eine Gruppe die in Syrien wütet offiziell als solche einstufen.

Das US-Aussenministerium hat die Absicht, die al-Nusra Front, einer der stärksten ausländischen Terrorgruppen, als solche so zu bezeichnen. Offensichtlich gehen die Handlungen dieser Verbrecher ihnen selber zu weit. Diese Einstufung als Terrororganisation wird den Kampf der "Opposition" gegen die syrische Regierung ziemlich erschweren. Washington hat gegen die Gruppe seit Monaten Beweise gesammelt, um sie als radikalislamische Terrororganisation klassifizieren zu können. Es wird angenommen, diese Einstufung wird noch vor dem Treffen der "Freunde Syriens" am 12. Dezember in Marokko stattfinden.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. D. Hartmann sagt:

    Man merkt mittlerweile schon immer mehr wohin es geht, wenn man sich der Mühsal unterzieht die Gewichtung von Informationshäppchen bei allen MSMedien - ARD & ZDF verlautbaren zu vergleicht, mit zugänglichen Zusatzinformationen.

    ARD & ZDF hüllen sich wieder einmal in Schweigen. Das Frau Clinton in Brüssel für denn Krieg gegen Syrien geworben hat, aber auch auf ihrer weiteren "Rundreise" nach Prag kräftigst die Kriegstrommel geschlagen hat, wobei die bedenken des russischen Außenministers aus dem Weg Räumen wollte wird dem Zuschauer wieder einmal verschwiegen, genauso wie die Anwesenheit der Eines US Flugzeugträgers sowie eine US Großlandunsgschiffes der US Flotte.

    Erst Syrien dann Iran, man belächelte mich damals in Freundeskreisen als Lybien angegriffen wurde....

    ARD & ZDF wissen wieder einmal von nichts.->Rundfunkstaatsvertrag?

    Weder wurden die Beistandserklärungen von China für den Iran mitgeteilt noch die NEU - Stationierung von russischen Atomrakete im ehemaligen Ostpreußen.

    Weder Gorbatschows mehrmaligen Warnungen vor einen eskalierenden Atomkrieg NATO Russland.

    ->Suche-> Gorbatschow warnt vor dritten Weltkrieg

    Der Endkampf um das Eurasische Becken ist schon im vollen gang.

    44 000 Gefechtsfahrzeuge, also Panzer Arterlleriesysteme aller Art werden logistisch vorgehalten in Griechenland für den Tag X

    bei 11 Mio. Einwohnern

    Bundeswehr bestand ca. 8500 bis 10 000 je nach Zählart.

  1. Admin sagt:

    Toller Artikel!

    "Russia Today" berichtete schon vor einiger Zeit, dass die syrischen Rebellen im Besitz von C-Waffen zu scheinen seien.

    Link: http://rt.com/news/syria-chemical-weapons-plot-532/

  1. mikem777 sagt:

    Immerhin ist diese ganze verlogene Propaganda-Orgie der westlichen Medienhuren insofern interessant, als man an ihr die Funktionsweise der Prinzipien psychologischer Kriegsführung studieren kann.

    Zunächst einmal finden gegenwärtig dutzende von Kriegen auf diesem Planeten statt, die aber von den Medienhuren systematisch ausgeblendet werden, denn das zu konditionierende Wahlvieh soll sich schliesslich nur auf Syrien und den Iran konzentrieren, wo der Westen entsprechende völkerrechtswidrige Interventionen verfolgt. Das Empörungspotential der Masse soll auf die primären Zielobjekte fokussiert werden.

    Dann erleben wir systematische semantische Verdrehung der Tatsachen mittels sprachlicher Tricks, um den Westen anständig, seriös und gerecht erscheinen zu lassen, Syriens Assad hingegen als ein hinterhältiger mit Hitler zu vergleichender Tyrann von dem man eine unterdrückte Bevölkerung befreien müsse.

    Faktisch betrachtet wird hier einfach ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg gegen eine unabhängige und souveräne Nation geplant, die von einem Politiker gelenkt wird, dessen moralische Normen weit über der in jener Region übliche Standards hinausgehen, gegen ein Land, dass im Vergleich zu anderen Ländern in jener Region ausserordentlich gute soziale Sicherungssysteme aufweist.

    Aber der grosse Makel Assads besteht eben darin, seine Seele nicht an den Teufel, das heisst an die Elite des Westens verkauft zu haben und sich gegenüber seiner Bevölkerung loyal zu verhalten. Dieser Frevel kann vom Westen keinesfalls toleriert werden.

    Natürlich müssen die Schlafschafe wann immer möglich von einer nüchternen und sachlichen Evaluation der Fakten abgehalten werden, also bedient man sich der auch schon im Dritten Reich so erfolgreichen Methodik der propagandistischen Indoktrination und Manipulation der Massen.

    Die Zielsetzung dieser Propaganda besteht dann einfach darin, einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg wie eine Hilfsmission im Sinne von Mutter Theresa aussehen zu lassen, um sich auf diese Weise die Unterstützung der westlichen Konsumtrottel zuzusichern, oder doch zumindest Proteste gegen die kriminellen Machenschaften der westlichen Elite weitestgehend zu unterbinden.

    Es geht also einfach darum den westlichen Teufel wie einen Engel aussehen zu lassen, und einen anständigen Menschen in Syrien wie einen Teufel. So einfach ist das.

    Und die westlichen Konsum-Deppen fallen immer wieder auf den ewig gleichen Trick herein. Wem nicht zu raten ist, dem ist eben auch nicht zu helfen.

    Und so mancher im Westen will die Wahrheit gar nicht so genau wissen, denn sonst könnte er ja noch den Glauben an das System verlieren, und da würde er sich einfach schlecht fühlen. Der Westmensch mag die Wahrheit schliesslich nur, wenn die Wahrheit sein Befinden verbessert, ansonsten zieht er ganz pragmatisch die Lüge vor. Dieses antiquierte Modell des verlogenen westlichen Konsumtrottels gehört endlich auf den Müllhaufen der Geschichte.

  1. stachel_69 sagt:

    hallo alle zusammen

    also, die guten partisanen schaffen es nicht syrien zu erobern....assad´s truppen schlagen zurück und schaffen "inneren" frieden.
    das ist aber nicht im sinne der "bestimmer".
    also werden wieder märchen mit "womd" in die welt gesetzt, der dummdödel glaubt es und will, dass die "demokratischen nationen" dem diktator assad ein ende machen...richtig???
    wer glaubt so eine propaganda eigentlich ?

    ab heute wird "klimatechnisch" zurückgerudert?
    ganz unten steht DWD
    http://www.wetter.com/news/die-sonne-als-ursache-natuerlicher-klimaaenderungen_aid_14964.html

  1. Freenet sagt:

    >> Barack Obama und andere Staatsführer der NATO

    Barach Osama!

    >> Tatsächlich handelt es sich um eine Verschwörung ... durch die Vereinigten Staaten und einigen europäischen Ländern, welche möglicherweise den Terroristen in Syrien solche Waffen ausgehändigt haben, um damit später behaupten zu können, Syrien hat diese Waffen benutzt

    Nunja, Christoph Hörstel hat lange genug angeboten, dass er

    FRÜH GENUG

    den Leuten aus der Scheisse hilft. Und was war die Folge: Alles Sch... egal!
    Und jetzt sitzen sie in der Sch... und fragen sich warum.

    Ich finde dieses Szenario symbolisch für uns alle: Auch wir werden bald in der Sch... sitzen und uns frage warum, dabei war die Antwort schon vor Jahren geklärt worden nur WOLLTEN wir sie da noch nicht hören!

    Etwas hören und KÖNNEN und etwas hören zu WOLLEN, das sind eben 2 Paar Schuhe. Manche sagen dazu: "Hast Du den Knall nicht gehört?"

  1. sollte die NATO wirklich vorhaben noch in diesem Jahr zu intervenieren, dann kann das mit dem 26.12 nicht so verkehrt sein. Im russischen Fernsehen wird schon sehr oft wiederholt , sollte der Westen in Syrien einmaschieren, wird es sehr unangenehm für alle.
    Es ist auch nicht ausgeschlossen das Thermonukleare Waffen zum Einsatz kommen.
    Wie man sieht es wird ernst.
    Aber auch wenns so kommt man kann es nicht mehr verhindern. Mal abwarten ob nicht am Silvester ganz andere Raketen hoch steigen.

  1. mammut sagt:

    Ab 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen.....
    Wir lachen über die Idioten die damals alles geglaubt haben......
    Doch wir sind die gleichen Trottel.....
    Mazo

  1. lost control sagt:

    Hi
    immer wieder das gleiche Spiel, globalstrategische Interessen, big money, kulturelle Vorherrschaft, wir sind die Guten - sie sind die bösen, was auch immer. Man poliert sie die Fresse, bedauert das unendliche Leid, die vielen Toten und Verletzten und verheißt das Frieden durch Krieg beginnt.

  1. Israel hat in den letzten tagen Jordanien mehrfach nach überflugsrechten gefragt... http://1.bp.blogspot.com/-lzQCOzL0crQ/UL7vtYloSzI/AAAAAAAABoQ/LVHem0u9M7A/s1600/Alarm.jpg um Syrien angreifen zu koennen. Diese klare Völkerrechtsverletzug führt dazu das dass Syrische Militär seine Chemiwaffenbestände (die meiner meinung nach zweifellos zur Abschrekung existieren) nun verteilen um Sie vor israelischen Bomben zu Schützen.

  1. strongtools sagt:

    Wieder typisches Beispiel: "gutes" Land warnt "böses" Land. Und die breite Masse weltweit liest nur die Schlagzeilen.

    Und im Gedächtnis bleibt: "Ah, gut daß ein gutes Land aufpasst...sehr aufmerksam von den USA".

    Und daß selbige der größte Polizeistaat, die größte Militär- und Lügendiktatur ist, wird komplett ausgeblendet.

    Die Meinungsmacher, die Huren der Macht und des Kapitals, wissen wie´s funktioniert und setzen es täglich um.

  1. xabar sagt:

    Die USA haben in den achtziger Jahren Saddam Husseins Irak für seinen Krieg gegen die Islamische Republik Iran mit Chemiewaffen beliefern lassen. Das Senf- und Nervengas kam aus Chile und wurde von einem chilenischen Chemiewaffenproduzenten namens Carlos Cardoen in Santiago de Chile, aber auch in Paraguay hergestellt. Eine US-Bank wickelte die Geschäfte ab. Der CIA, damals mit Robert Gates als Vize-Direktor, hatte die Idee, den Irak mit Chemiewaffen hochzurüsten. Westdeutschland half mit und lieferte die Granaten.

    Die Waffen wurden gegen Ende des Krieges, 1988, gegen den Iran, aber auch in den irakischen Kurdengebieten eingesetzt. Tausende starben eines qualvollen Todes, darunter unzählige Kinder. Noch heute müssen sich Iraner wegen der Folgeschäden in ärztliche Behandlung begeben.

    Der Irak erhielt auch Streubomben, die international geächtet sind. Sie kamen aus dem damals noch rassistischen Südafrika.
    (Quelle: Ari Ben-Menashe, 'Profits of War', Sheridan Press, NY, 1992).

    Die Heuchelei der US-Regierung stinkt zum Himmel.

  1. archelys sagt:

    Ja Freeman, wahrscheinlich lügen sie wieder.
    Was soll bloß aus einer Menschheit werden, deren Seinsumstände zusammengelogen worden sind?

  1. hippiemother sagt:

    happy hippie
    meint.... da hilft nur noch flower power...hawai music und dancing nacked through the front lines....ich sag mal nicht danke freeman sondern sei ein freier mensch.... jedermensch....ach ja hab ich was falsches gsagt....

  1. Die USA versuchen, einen neuen Kalten Krieg zu starten, nachdem der Kongress ein Gesetz verabschiedete, das Verbot der Russen mit schweren Menschenrechtsverletzungen verbunden, in Amerika zu gelangen.

    Pentagon sagt, dass 75.000 Truppen erforderlich sein könnten, um Syrien chemische Waffen zu ergreifen, es war schon länger geplant, dass die USA 7 Ländern in 10 Jahren angreifen will...darunter auch Syrien.
    Das gleiche Theater wie mit Irak und Co.

  1. Hallo alle zusammen!
    Ich hab echt die schnauze voll von den Spielchen der Amis und israelis Natos und alle anderen Satanisten die ich vergessen habe. Es sollte endlich mal einer (China, Russland oder Iran) diesen Satanistischen bösen Menschen in den Arsch treten.
    Besser gesagt Lets fight!! Sollen sie endlich anfangen alles zu zerstören sich gegenseitig den arsch zu BOMBEN. Diese ganze Scheisse ist echt nicht mehr zu ertragen. Sollen sie die ganze Welt zerstören die ekelhaften rothschilds, Bilderberger und co.
    Pfui Pfui Pfui.
    Mich kotzt es dermaßen mitlerweile an.
    Traurig ! Es macht mich von Tag zu Tag mehr fertig, je mehr Informationen an einen herantreten desto zorniger wird man.
    Ich bin kein pesimist auch wenn das so klingt aber da es so langsam nur vorran geht mit der Wahrheit und Aufwachen der Massen ist es echt schwer sich täglich wieder auf zu raffen.
    Ich hoffe diese ganze scheisse nimmt ein gutes Ende.
    Love, Peace and friendship für uns alle!

  1. freethinker sagt:

    Die Terroristen werden sich in Syrien halten können. Die reguläre Armee wird die Orte und Straßen in ganz Syrien von den mordenden Extremisten befreien.
    Ein hoch auf die syrischen Helden, schlagt die Natoverbrecher in die Flucht. An vielen Stellen in Syrien sind auch schon Bürgerwehren eingerichtet. Das syrische Volk wird sich vor den westlich gesteuerten Todesschwadronen schon wehren.

  1. Ella sagt:

    Immer wieder die selben Luegen.

    Jetzt suchen sie wohl die chemischen Waffen, die sie im Irak nicht gefunden haben in Syrien.
    (Irony off)

    Wenn es nicht so traurig waere, waere these Sherade nur noch zum Lachen.

    Wo ist Scott Ritter wen man ihn braeuchte?
    ( habe gerade wieder mal sein Buch wieder gefunden)

  1. xabar sagt:

    Vier Gründe, weshalb Obama nicht ermordet werden wird wie John F. Kennedy:

    1.

    Weil er nicht wie John F. Kennedy für einen Atomteststopp eintritt und ihn nicht mit anderen Mächten verhandeln will, sondern solche die Atmosphäre belastenden Tests zur Modernisierung von Nuklearwaffen gutheißt. Er braucht vor der Atomlobby und ihren Geheimdienstagenten also keine Angst zu haben.

    2.

    Weil er nicht den Mut oder nicht den Willen hat oder beides nicht besitzt, Israels Atomwaffenprogramm entgegenzutreten, wie es noch JFK tat, der seine Inspektoren nach Dimona schickte. Er braucht also keine Angst davor zu haben, geselbstmordet oder bei einem Besuch in Dallas/Texas hinter einer Kurve 'von einem Einzeltäter' erschossen zu werden.

    3.

    Weil er sich nicht wie noch Martin Luther King jr. oder Malcom X (beide wurden ermordet) gegen die Diskriminierung armer und schwarzer Amerikaner stark macht, sondern sich für die starken Weißen stark macht, für Mr. Gold and Mr. Sachs. Er braucht also vor dem Ku Klux Klan auch keine Angst zu haben.

    4.

    Weil er die US-Verfassung weiter bis zur Unkenntlichkeit aushöhlt, statt mehr Demokratie zu wagen. Was soll man auch schon von einem Feigling erwarten, außer dass er jeden Dienstag mit seinem Chief Exekutioner John Brennan die neue Kill-Liste für die Drohnenattacken der neuen Woche zusammenstellt und darüber entscheidet, welche kinderreiche Familie in Pakistan oder Afghanistan oder im Jemen es diesmal treffen soll. Vor dem Hass der neuen Opfer braucht er keine Angst zu haben, denn es sind in aller Regel Pakistanis, Afghanen, Paschtunen oder Jemeniten, die über keine Auslandsgeheimdienste und schon gar nicht über Mossad-ähnliche Kidon-Teams verfügen und einen bewusstlosen Obama in Washington in einem Hotel in eine Badewanne legen könnten.

    Deshalb wird Obama seine Amtszeit unbeschadet überstehen, und er kann sich dann danach auf eine Ranch oder einen anderen Altersitz zurückziehen und seine Memoiren schreiben.

    Das einzige, wovor er Angst haben müsste, ist vor dem Urteil seiner Töchter, die ihn vielleicht einmal fragen könnten, weshalb er den 16jährigen Sohn eines US-Bürgers 14 Tage nach dessen Tötung durch eine Drohne gleich mit umbringen ließ. Und vor seinem eigenen Gewissen, dass ihn vielleicht nachts einmal aus seinen Träumen reißen könnte - auch davor könnte er Angst bekommen. Wenn er denn eines besitzt.

    Aber auch Kinder und Träume haben keinen Auslandsgeheimdienst und keine Kill-Teams.

    Also komme ich zu folgender Schlussfolgerung:

    Mr. Obama! Can you hear me?

    You'll be sittin' on the safe side, sittin' high and sittin' dry, for the rest of your silly, senseless life, killin' from afar and not listenin' to any human cry.

  1. couchlock sagt:

    Warum sollte Syrien Raketen auf die Türkei schiessen?
    Auch die angeblichen Grenzverletzungen und Granatenangriffe von Syrien waren bestimmt gefaket, wie leicht kann man Söldner in offizielle Uniformen stecken und sie False Flag Aktionen starten lassen...
    Nochmal: Warum sollte Syrien dies tun? Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Genauso wenig wie die irre Idee, der Iran würde Atomraketen auf Israel feuern...

  1. drdre sagt:

    Wir haben es hier mit dem Versuch einer Verschiebung der Machtverhältnisse im Nahen Osten zu tun. Die Frage ist nur ob dies nicht für die Nato zu einem Rohrkrepierer wird. Wir sehen dies deutlich an der Entwicklung in Aegypten, wo die Salafisten unter Murksi versuchen die Macht an sich zu reissen. Auch in Europa versucht van Rompuy mit seinem Vorschlag, die Nationalen Parlamente zu schwächen und die Demokratie in den störenden Nationalstaaten abzuschafffen um den zentralistischen EU Staat zu zementieren, dessen Präsident er ist. Wie Baroso und andere nicht demokratisch gewählte , ein Lobbyist des Grosskapitals. Hier geht es einer kleinen Clique darum ihren Status Quo in Bezug auf Rohstoffe und Machtverhältnisse weiter zu zementieren. Da geht man auch schon mal einen Bund mit fanatischen Salafisten und oder irregeleiteten religiösen Fanatikern ein. Ob die Rechnung für den Westen allerdings aufgeht wird sich noch zeigen müssen.

  1. Gast!
    Zu allererst ein Kompliment an Hr.Freemann,für die Mühe die Er sich macht,um den Lügenmedien parolie zu bieten.Unsere Medien die versuchen uns total zu verblöden.Beispiel Libyen man hört da überhaupt nichts mehr,was geht da vorsich? alles palettie oder ?
    Ich möchte Euch auf ein Video Interview von March 2. 2007 mit General Wesley Clark.Retaired 4-star U.S. Army general,Supreme Allied Commander of Nato during the 1999 War on Yogoslavia.Das Video wurde auf youtube geführt.
    Interviewer : Amy Goodman.
    Clark sagte damals," We're going to take out 7 countries in 5 jears: Iraq,Syria,Lebanon, Libya,Somalia,Sudan& Iran.." genau das ist erfolgt. ( noch nicht ganz)da ist in deren Hirnen alles schon programmmiert gewesen.Momentan ist Syrien dean.
    Freundliche Grüsse an alle Blogger
    Werner Kämtner

  1. xabar sagt:

    @Werner

    Entschuldigung, aber du lebst ein bisschen hinter dem Mond. Genau dieses Video hat Freeman hier gebracht. Erst Freemans Beiträge lesen, dann kommentieren.

  1. Ella sagt:

    @Xabar, sehr treffende Analyse der Situation des Semi Schwarzen, der wirklich nicht JFK ist.

    Dieser Mann hat mit der Geschichte und den Lebenserfahrungen der amerikanischen Schwarzen nichts, aber auch gar nichts gemeinsam.

    Er der priviligiert aufwuchs in Indonesien und dann in Hawai, wo die Oma Bankpresidentin war auf eine Privatschule ging und dann weiter nach Harvard.

    Seine ganze Herkunft ist unklar seine Akten sind unter Verschluss und es gibt kaum Infos ueber seine Jahre in Harvard.
    Studienkollegen mit denen er angeblich promovierte behaupten ihn nie gesehen zu haben.

    Mutter und Stiefvater haetten, so habe ich gelesen kontakte zu Geheimdiensten oder arbeiteten fuer sie z.B. im Aufheizen des indonesischen Aufstands gegen Sukarno.
    Es gibt auch Berichte, dass Obummer in jungen Jahren fuer die Dienste gearbeitet haben soll und deswegen schon mal in Pakistan war.

    Er soll zufaellig auch mit Cheney verwandt sein und muetterlicherseits angeblich mit einem der ersten afrikanischen Sklaven die amerikanischen Boden betraten, ganz zu schweigen von seiner vaeterlichen adligen afrikanischen Herkunft.
    Er wird zum allamerikanischen/afrikanischen Ueberhelden und Royality hochstilisiert.


    Es gibt Artikel und Geruechte, dass seine Ehe eine Farce sein soll, fuers pruede Amerika, denn es gibt verschiedene Berichte dass er homosexuell ist und zwei/drei junge Maenner mit denen er Kontakt hatte nach der ersten Wahl verschwunden bzw. verunfallt sind. Waehrend sein bester Freund mit ihm im Weissenhaus sein soll.

    Die Farbigen die ihn wegen seiner Hautfarbe waehlten haben nicht begriffen, dass er nicht ihr Freund und Helfer ist und jemanden nur wegen seiner Hautfarbe zu waehlen zeigt eine gehoerige Portion Ignoranz und Rassismus

    Sie wollen nicht sehen mit welchen Beratern und Ministern er sich umgibt, von Q 1/2/3 oder Banken ausbailen haben sie meist keine Ahnung und auch schnell vergessen. Ansonsten kommt oft die Entschuldigung" Bush haette ja so ein chaos hinterlassen, kein Wunder das Obama Probleme hat, dass Land wieder aufzubauen".
    Viele werden Dir auch erzaehlen, dass er ja sein Versprechen gehalten und zumindest den IrakKrieg beendet haette.

    Obummer ist nun in einer sehr aeusserst gefaehrlichen Position fuer die USA.
    Er kann nun um so mehr tun und lassen wie und was , er und seine Puppenspieler wollen, denn wiedergewaehlt werden kann er nicht.

    Und so wie Du es schreibst: Er hat seine Schaefchen im Trockenen, nachdem er die amerikanischen Schaefchen geopfert hat.

    Ob seine Toechter ihn je zur Rechenschaft ziehen werden bezweifle ich, sie sind ja mit ihme und seinen Werten gross geworden und so erzogen worden - siehe auch Buschtoechter.

    Er meinte ja erst vor kurzem , dass er vollstes Verstaendnis haette wenn seine Toechter abtreiben wuerden, wenn das Kind eine Belastung fuer sie sei.
    Diese Aussage ist auch verstaendlich wenn man weiss, dass er als Staatsenator von Illionis Schwangerschaftabruch bis Ende des sechsten Monats befuerwortete, also das lebende Menschlein ( Foetus schreibe ich nicht gerne)
    einfach in ein Zimmer gelegt und sich selbst ueberlassen werden, bis sie sterben und verstummen.

    Soviel zum "Heilsbringer"