Nachrichten

Weltkrieg Z kommt auf uns zu

Donnerstag, 6. Dezember 2012 , von Freeman um 00:05

Keine Angst, dabei handelt es sich "nur" wieder um einen Hollywoodfilm der übelsten und menschenverachtende Sorte. Die Geschichte des Films "World War Z" und die Szenen darin zeigen was die globale Elite mit uns vor hat und wie sie uns in ihren Augen als aller niedrigsten Kreaturen betrachten. Denn Z steht für Zombies und genau das sind wir, eine willenlose Masse die gefährlich wird und in einem Weltkrieg abgeschlachtet werden muss. Im Film sind es über 4 Milliarden durch einen Virus "infizierte" Menschen die ausgerottet werden. Klingt sehr nach der Agenda der NWO und ihrem grossen Plan, die Weltbevölkerung massiv zu reduzieren, damit der Planet von diesem "Ungeziefer" Mensch endlich befreit wird und die Elite mit einigen notwendigen Sklaven dann in einem Naturschutzpark residieren kann.



Beim ganzen Natur- und Klimaschutz handelt es sich doch in Wirklichkeit um eine Abschaffung des Übeltäters, nämlich wir Menschen, die den Planeten schaden. Das hat der mutmassliche Kinderschänder Prinz Phillip, Gatte der Queen und Ehrenpräsident des WWF, deutlich gesagt. Als er gefragt wurde, als was er bei einer allfälligen Wiedergeburt zurückkommen möchte, antworte er, als Killervirus, um die Menschheit auszurotten. Das ist kein Witz, sondern seine völlig pervertierte Meinung über uns. Leider gibt es wirklich viele Naturschützer, die diese Einstellung teilen, wir sind an allem schuld und müssen weg. Wie die radikale Umweltgruppe Earth First, dessen Gründer Dave Foreman mal gesagt hat, "die optimale Population an Menschen auf der Erde ist Null!!!"



World War Z ist ein anglo-amerikanischer apokalyptischer Horrorfilm, der vom schweizer Regisseur Marc Forster (James Bond - Ein Quantum Trost) inszeniert wird. Das Drehbuch hat Matthew Michael Carnahan geschrieben, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Max Brooks. Star des Films ist Brad Pitt, der die Rolle des Gerry Lane spielt, ein Mitarbeiter der Vereinten Nationen (UN), der die Welt nach einer Lösung absucht, um die Masse an Zombies zu vernichten, welche ganze Staaten bedrohen. Pitt ist auch mit seiner Produktionsfirma "Plan B" Mitproduzent und hat die Filmrechte des Buches. Hauptproduzent des Films ist David Ellison mit seiner Skydance Productions, Sohn des Multimilliardärs und Chef von Oracle, Larry Ellison.

Wer die Geschichte aus dem Buch kennt und die bereits veröffentlichten Szenen gesehen hat, dem kann es nur übel werden wie darin Menschenmassen abgeschlachtet werden. Befürworter des Apartheid werden als gut und als Vorbild gezeigt. So werden "Sicherheitszonen" für Privilegierte eingerichtet und vorgetäuschte Flüchtlingslager zur Ablenkung den Zombies "zum Frass" überlassen. Millionen werden so in Sicherheit gewogen, aber tatsächlich damit für die Elite geopfert.

Israel ist Vorreiter in der Eindämmung der Epidemie, in dem es sich völlig abriegelt. Man sieht wie Menschenmassen (Palästinenser) versuchen über die hohe Trennmauer in Palästina zu klettern und wie Brad Pitt und die israelischen Soldaten neben ihn sie mit Maschinengewehrsalven wegknallen. Eine richtige Blutorgie mit aufeinander sich stapelnden Körpern wird gezeigt. Die "gesunden" Israelis müssen von den "kranken" Zombies auf der anderen Seite der Mauer geschützt werden.





Pakistan und Iran zerstören sich gegenseitig mit Atombomben, nach dem der Iran versucht den Flüchtlingsstrom aus Pakistan aufzuhalten. Klar, der Iran hat ja auch Atomwaffen, wird hiermit unterstellt.

Für mich ist der Film eine Metapher für die Massentötung der lästigen armen Menschen (Zombies) die am verhungern sind, weil die kriminellen Bankster ihr ganzes Geld gestohlen haben. In ihrer Not stürmen die Massen auf die Bankster los und diese müssen vom Militär beschützt werden. Dabei kommt es zu einem Weltkrieg gegen die Menschheit. Vielleicht soll der Film die Zukunft zeigen, was die Elite mit uns vorhat. Die Möglichkeit, dass der Dollar und der Euro bald einen Crash erleben ist nicht weit entfernt. Danach kommt die Hyperinflation und die totale Verarmung.

Nach 10 Jahren Krieg ist die Welt völlig umgestaltet aber wieder sicherer für die Privilegierten, nur es sind wenige Menschen übrig. Ob ein Virus bewusst verbreitet wurde, um die Menschen in Zombies zu verwandeln, die man dann vernichten kann und muss, ist nicht klar. Jedenfalls ist der Ursprung des Virus der sich verbreitet China. Klar, dort sind zu viele und müssen weg. Nach anfänglichen Zögern setzt sich die US-Regierung mit ihrem Militär aggressiv als Retter der Welt ein und die Soldaten benutzen ein Gerät um die Zombies zu "Lobotomieren".



Übrigens, hinter den Kulissen geht es auch horrormässig zu. Die 120 Millionen Dollar Produktion kommt dauernd ins Stocken. Marc Forster und Brad Pitt sollen nicht mehr miteinander reden, das Filmende wird laufend umgeschrieben und das Startdatum in den Kinos musste deshalb von Dezember 2012 auf Juni 2013 verlegt werden. Zur Zeit werden in England noch Szenen nachträglich gefilmt, wie Brad Pitt einen Flugzeugabsturz überlebt. Niemand gibt einen dreistelligen Millionenbetrag aus, nur für eine blutrünstige Massentötung als Belustigung von Zuschauern. Es geht um Beeinflussung des Bewusstseins ins Negative und Verrohung der Gefühle.

Pitt hat bereits bei einem anderen brutalen Film die Hauptrolle gespielt, als Aldo Raine „Der Apache“ in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds". In diesem Film gibt es die grauenhaftesten Szenen der Rache, einschliesslich Totschlag mit Knüppel, Skalpierung und Folter. Der Film ist die reinste Orgie der Gewalt als Fiktion. Nur einer der selber völlig seelisch pervertiert ist, oder völlig geldgeil, kann sich für so einen menschenverachtenden Dreck hergeben. Auch sein neuester Film "Killing Them Softly", der gerade in den amerikanischen Kinos gestartet ist, soll brutal sein. Pitt spielt wieder in einer Aneinanderreihung von Rache und Gewalt im Gangstermilieu, mit viel Schiessereien und Blutvergiessen, wo es nur darum geht.

Wie wenn wir in der Realität nicht schon genug Tod und Zerstörung haben, soll es auch noch zur Unterhaltung dienen. Erinnert an die Endzeiten im Alten Rom, wo für den Pöbel im Kolosseum die höchst grausamen Spielen von der Elite ausgerichtet wurden, mit Gladiatorenkämpfen, die Exekution von Verurteilten und die Tierhetzen, die zu einem schrecklichen Tod führten. Die Zuschauer waren völlig abgestumpft und ergötzten sich laut grölend an dem blutigen Schauspiel. Diese moralische Dekadenz wird durch viele Filme heute propagiert und zeigt seine Wirkung. Wenn wieder Bomben und Granaten in Gaza explodieren, versammeln sich die Zuschauer auf den Hügeln ausserhalb, stellen Campingstühle auf und freuen sich das Massaker live beobachten zu können.

Die Gaffer auf Parash Hill gucken sich den Krieg gegen Gaza an:



Brad Pitt lebt mit Angelina Jolie zusammen, eine NWO-Puppe, die deren Agenda als prominentes Aushängeschild mit „humanitären Aktionen“ umsetzt. Sie setzt sich vordergründig für Flüchtlinge ein und beklagt ihre Situation, besuchte dabei die Flüchtlingslager im Sudan, Tschad, Irak und Afghanistan. Eine reine Ablenkung. Wenn sie wirklich was gegen das Flüchtlingselend tun will, dann soll sie auf die Wall Street Banker, die Rüstungskonzerne und auf die US-Regierung losgehen, denn die verursachen alle Kriege, welche die Flüchtlinge produzieren, weil ihre Lebensgrundlage zerbombt wird. Seit 2007 ist sie Mitglied der Council on Foreign Relations, das sagt alles.

Für mich handelt es sich bei diesem und ähnlichen Endzeitfilmen um eine Konditionierung der Bevölkerung. Massensterben hat mit Unterhaltung nichts zu tun. Ausserdem wissen wir, vieles was uns aus Hollywood gezeigt wird ist eine Ankündigung für das was sie mit uns vorhaben. Leider mach ich durch meine Kritik im gewissen Sinne Werbung für den Film, aber ein Totschweigen dieses üblen Machwerks und die Motive dahinter wäre auch nicht richtig.

insgesamt 49 Kommentare:

  1. drdre sagt:

    Ein wirklich übles Machwerk in drei D. Die Gewaltszenen in den auch hier angesprochenen Filmen von Tarrantino u.a. tragen auch zur Verrohung der jungen Menschen bei. Angriffe in U Bahnen oder auf Sportveranstaltungen zeigen wie wenig Respekt man vor dem Leben hat. Die Methode seine Probleme mit Gewalt zu lösen, ob im Beruf oder Privat findet immer mehr Nachahmer. Letztendlich sind auch in TV Filmen die Filme mit Gewaltszenen in den Letzten Jahren gestiegen. Als auch die Agressivität seit den 90gern im Strassenverkehr zugenommen hat.
    Wir sind auf einem Weg, der uns vom Humanistischen Miteinander wegführt. Die inzenierten Auftritte wie von A. Jolie und anderen "Schauspielern" sind in erster Linie als Werbung in eigener Sache zu sehen. Sind diese dann abgereist, wie bei Schweiger in Afghanistan, bleibt alles beim alten.

  1. D. Hartmann sagt:

    Danke für die sehr gute und für mein dafür halten Einordnung dieses Machwerkes. Vor etwa 5 Monaten lief ein Artverwandes Machwerk auf dem ZDF im Nachtprogramm. Da hatten sich in Berlin Massenweise Zombies durch einen unbekannten Virus zusammengerottet. War einfach brutal und wiederlich, weil ich mir dachte das ist Konditionierung auf kommende ähnliche geplante Vorgänge.

    Sowas war ö - rechtlich 1984 noch undenkbar-->

    Hier wird aufgezeigt das man mit einer berechtigte Medienschellte nicht so falsch liegen kann!

    Mama Papa Zombie Horror für den Hausgebrauch ZDF 1984 45min HQ


    http://www.youtube.com/watch?v=dNfgF_UCecQ

  1. "Leider mach ich durch meine Kritik im gewissen Sinne Werbung für den Film,..."
    Würde ich so nicht sagen, ich werde mir dank deiner Kritik den Schmarren nicht anschauen.
    Ich zB. liebe Äktionfilme, aber jeden Dreck schaue ich mir auch nicht an.
    Nebenbei zum Thema Hollywood, TV & Co. zur Zeit läuft bei uns und der USA eine Serie die sich Person of Interest nennt. Es geht um Staatliche Überwachung. Und wie betitelteln die Medien die Serie? Sie nennen es Sience Fiction. Jedesmal liege ich am Boden wenn ich das höre.
    Unabhängig davon, die Serie nennt einige Dinge sehr direkt beim Namen, z.B. Zitat: "... the Government couldn't win the War on Drugs, so they are using it to fund the war on terror. The Company is build on secrets."
    OK dass mit dem Drogenkrieg ist ein Kapitel für sich, man kann ja nicht alles haben.
    Weiter wird sehr direkt die Abzockerei der Banken, black-ops, Blackwater, Korrumpiertheit der Politiker, Tötung durch den Staat, Rezession etc. erwähnt. Natürlich kann die Serie nicht ohne Trivialität auskommen, aber die kann man ruhig übergehen/sehen.
    Sicherlich, für den normalo Schaf-Zuschauer sind diese Aussagen "Fiktion". Und was sagt die Kritik dazu, "Verschwörugstheorien, vieles an den Haaren herbeigezogen..."
    Jedoch für einen sensibilisierten mündigen Bürger sind diese Aussagen sehr auffällig.

    Ein hervorrangender Zitat aus einem Film, den ich leider nicht benennen kann, da ich ihn persönlich nicht gesehen habe, hört sich kommisch an, ist aber so. Da ich diese Aussage aus einem Doku entnomen habe, leider wurde der Film nicht als Quelle genannt. Vielleicht war es aus "Harodim - Nichts als die Wahrheit"?
    Ist zwar lang, aber ich muß es einfach loswerden, da einfach brilliant.
    "Das Ordnungsprinzip für jede Gesellschaft ist der Krieg. Die Authorität eines Staates über sein Volk beruht auf seine Kriegsmacht. Heute geht's um Öl, morgen um Wasser. Das sind die Königsdizipline des Geschäftemachens Waffen, Öl und Drogen. Aber wir haben ein Problem, friedliche Zeiten sind Gift für uns.
    Frieden ist Gleichbedeutend mit stillstand.. Deshalb stützen wir die Weltherrschaft künstlich durch Zerstörung. Wir können nur weiterhin Geld machen, wenn die Welt in Flammen steht. Aber damit es funktioniert, dürfen die Menschen das nicht wissen. Wir haben spezielle Auslöser dafür geschaffen. Den Anschlag auf das World Trade Center, den Anschlag auf die Londoner U-Bahn, Massenvernichtungswaffen.
    Eine Bevölkerung, die in ständiger Furcht vor Terror lebt, stellt keine Fragen.
    Unser Wunsch nach Krieg, wird der Wunsch des Volkes. Es bringt gerne Opfer für seine Sicherheit.
    FURCHT ist die Rechtfertigung,
    FURCHT ist Kontrolle,
    FURCHT ist bares Geld."

    Es gibt reichlich gute Filme, somit kann man auf so'n Holywoodmillionen-Schwund ruhig verzichten.
    In diesem Sinne, wünsche ich allen eine besinnliche Adventszeit.

  1. buri bas sagt:

    vigilantcitizen.com

    Hollywood (samt musik-Branche) ist die übelste Gehirnwäsche bzw. Indoktrinierung. Man sehe sich nur mal die "subliminal massages" an, ob in filmen oder musik-clips.

    Und ja, die meisten Menschen kann man heutzutage getrost als Zombies bezeichnen. Leider aber wahr.

  1. Peter sagt:

    >Ausserdem wissen wir, vieles was uns aus Hollywood gezeigt wird ist eine Ankündigung für das was sie mit uns vorhaben<<

    Dieser Satz am Schluss Deines Blogs darf in seiner Wichtigkeit und Richtigkeit nicht unterschätzt werden.

    Es erstaunt mich nicht mehr, was mit dem Medium "Film" alles verbrochen wird. Und nebst Brad Pit gibt es noch eine ganze Reihe anderer Schauspieler, die sich liebend gerne für Horrorszenarien einspannen lassen. Einer der Bekannten war Schwarzenegger mit seinen Terminator-Filmen.

    Man sollte das Ganze jedoch nicht überbewerten. Klar ist allerdings, dass solche Filme zur Verrohung und Verdummung der Menschheit beitragen, ganz abgesehen von der besseren Manipulierbarkeit die dadurch entsteht.

  1. Chang sagt:

    Lieber @Freman - vielen Dank das du uns darauf Aufmerksam gemacht hast! Ich habe schon Prad Pit in einem öffentlichen Foto mit dem Siegelring der Freimaurer gesehen! Überhaupt sind viele dieser Leute nicht ganz koscher! Mir kommt immer wieder das Buch von Faustus in Sinn wo der Pakt mit dem Teufel gemacht wird! So in etwas sind viele in dieser Brance diesem Wahn verfallen! Der Film ist einfach nur eklig und geistesgestört! Wer kann überhaupt sowas filmen und prodzuieren! Wieso boykottieren wir das nicht öfters und kaufen einfach keine Filme von diesen verdrehten Geistern mehr? Ich meinte schon der Film Apokalypso ist ein Blutschlacht der derbsten Art aber das ist wirklich Jenseits von Gut und Böse! Ich habe übrigens auch mal ein Interview gelesen von einem der genau das auf einer Tagung gehört hat in der City of London! Zufall? Dieser Virus der die Chinesen zu Millionen versuchen und umbringen soll!

  1. Noswear Gun sagt:

    Ich muss sagen, dass ich durch diesen Beitrag etwas verwirrt bin.

    Du hast auf jeden Fall Recht, dass die Zombiegeschichte auf den ersten blick einen politisch alles andere als neutralen Beigeschmack hinterlässt.

    Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass Hollywood kein Atelier für frei schaffende Künstler ist.
    Hollywood ist bei einigen Themen (Krieg, Weltuntergang, Thriller etc.)ein Propagandaministerium.

    Aber! Ein Film wie Inglorious Bastards ist eine ganz eigene Nummer. Quentin Tarantinos Filme sind immer eine ganz eigene Nummer.
    Diese Filme sind genre Typisch sehr brutal, dass ist richtig. Sie nehmen sich aber selber nicht ernst. Ich empfinde das auf gewisse Art und Weise als eine sehr intelligente Art des Films. Es versteht nicht jeder und Tarantinos Filme sind (auch wenn er sehr sehr bekannt ist) kein Kaugummi für die Masse. Waren sie noch nie. Inglorious Bastards macht sich über sich selbst lustig, genauso wie über alle Parteien die in dem Film vorkommen.
    Findest du "Bärenjude" ein ehrenwerten Begriff für einen Juden? wohl kaum :)

  1. nny sagt:

    dass der autor die notwendigkeit, die überbevölkerung zu reduzieren, nicht anerkennt, sagt so viel mehr über dessen ziele als die heuchlerische aufgregtheit über diesen film ...

  1. fitislaub sagt:

    Danke Freeman, dein Artikel hat die Abartigkeit der Hollywood - Macher sehr gut auf den Punkt gebracht. Seit den Westernfilmen werden wir von den Psychopaten auf Gewalt zur Problemlösung getrimmt. Aber es ist gegen unsere Natur, wie bei fast allen Lebewesen. Wir sind auf Vermeidung von Konflikten ausgelegt. Um das zu brechen, werden die Methoden immer schlimmer eben abartig. Auch wenn wir immer wieder versuchen, unsere Kinder über den Irrsinn zu überzeugen, geben sie trotzdem ihr Taschengeld für diesen Dreck aus. Reifere Menschen wenden sich angeekelt ab. Das ist in unserer Zeit einer der wenigen Vorteile des demographischen Wandels. Die asozialen Eliten die Bankster finden nicht mehr genug Krieger für ihre niederträchtigen Machenschaften.

  1. Hallo freeman,
    Ein gleiches immer wiederkehrendes Thema in allen Massenmedien ist eine nicht fassbare imaginäre Bedrohung.
    Sie dient der Erzeugung einer latenten nicht fassbaren Angst. Eine submile Botschaft zur Steuerung der angeborenen Abwehrbereitschaft und Hingabe an einen omnipotenten Erlöser.
    Es wird mit allen Mitteln daran gearbeitet, dass Vertrauen in die ebenfalls angeborene eigene Empathiefähigkeit zu unterminieren und Werte wie Selbstvertrauen->Liebe->Verständnis->Friede als Gutmenschentum zu geißeln.

    Zum Glück schaue ich mir solch einen Schund nicht an;
    Grüsse

  1. Sollte der Film wirklich in die Kinos kommen, dann wäre eine Boykott-Kampagne die angemessene Reaktion.

  1. Hallo freeman,
    Ein gleiches immer wiederkehrendes Thema in allen Massenmedien ist eine nicht fassbare imaginäre Bedrohung.
    Sie dient der Erzeugung einer latenten nicht fassbaren Angst. Eine submile Botschaft zur Steuerung der angeborenen Abwehrbereitschaft und Hingabe an einen omnipotenten Erlöser.
    Mir scheint es wird mit allen Mitteln daran gearbeitet, dass Vertrauen in die ebenfalls angeborene eigene Empathiefähigkeit zu unterminieren.
    Selbstvertauen, Liebe und Verständnis sind da eher hinderlich
    Wie immer halt: Geld oder Leben

    zum Glück schaue ich mir solch einen Schund nicht an; gut.

  1. Free ich lese deinen Blog sehr gerne aber manchmal hörst du einfach nur die Flöhe husten.

  1. E Jones sagt:

    Man kann's aber auch übertreiben. Das ist ein Zombiefilm, was erwartet man da, doch nicht etwa ellenlange Dialoge oder ähnliches. Und die Kritik an der Angelina Jolie kann ich auch nicht nachvollziehen, nur weil sie in deinen Augen an der falschen Stelle hilft, ist sie doch nícht gleich ein schlechter Mensch. Immerhin hat sie vielen notleidenden Menschen geholfen, das ist mehr als 90% der Menschen in Hollywood tun.
    Nur mal als kleine Kritik.

  1. D. Hartmann sagt:

    @E Jones

    Genau der Meinung war ich auch, was das doch für tolle Menschen sind, wie zB. Angelina Jolie.

    Nur ist das problem, dass man sich dann erst einmal klar darüber werden muss was wie gemacht wird und wer wo Sympatisant oder Mitglied ist.

    Früher sagte man:
    Zeig mir dein Umgang, und ich sage Dir wer Du ist!"

    Angelina Jolie ist Mitglied des Concil on Foreign Relations, auch hatte Sie und ihr Mann, wie viele andere Kontakte und Schulungen bei Scientology

    Deshalb->Hollywood könnte sich auch in Scientollywood umbenennen. Denn immer mehr Stars sind Anhänger von Scientology.

    Alles für sich nichts schlimmes, wenn man weder weiß was Scientology ist, noch was Sie für Ziele haben,Concil on Foreign Relations-> kann aber Heute jeder wissen. Unwissenheit oder Unkenntnis ist dank www info Möglichkeiten keine Ausrede mehr.

    Wer oder was bedeuten solche Machwerke von wie das unlängst gelaufene Jugoslawienkriegsfilmchen von Jolie und Pitt, Meinugsbildung Prägung von Geschichtsbildern.

    Zufall? Leider nein, die deutsche Ufa wurde wärend des ersten Weltkriegs von Hindenburg & Co aus der Taufe gehoben, zu Probagandazwecken was damals noch offen zugegeben wurde.

    Ich kann jeden User nur auf die weit fortgeschrittenen techniken der mind control praktiken hinweisen.

    Projekt Monarch zum Beispiel:

    Zielsetzung: Gewinnung von Persönlichkeiten in VIP Lebensbereich und der politischen Entscheidungsebene zur Beeinflussung der öffentlichen Meinungsbildung.

    Das Thema >mind control< ist sehr umfangreich, genauso wie die damit verbundenen Möglichkeiten.

    Zum Einstieg in das brisante wichtige Thema, kann ich auf folgende Suchmöglichkeiten verweisen.

    stop mind control Projekte

    Projekt Monarch mind control

    versklave Gehirne Gerling-Video

    der Geist kennt keine Firewall-Video

    Vielleicht begreift man dann beim lesen & hören, das manche Entscheidungen von manchen Persönlichkeiten nicht immer vom freien unabhängigen Willen getragen wurden.

    mfg



  1. alfonlein sagt:

    Für die Machthaber waren die Menschen immer Nutzvieh das sie als ihr Eigentum ansehen. Da die Maschinen nun die Arbeit übernehmen brauchen sie bis auf wenige dieses Vieh nicht mehr. Es ist nicht nur überflüssig sondern eine Bedrohung für ihre Macht und nur darum geht es. Klimawandel, Rettung der Umwelt usw. sind nur konstruierte Gründe für die Bevölkerungsreduktion, in Wahrheit ist es die Angst vor Machtverlust.
    Menschenvernichtungsprogramme laufen seit Jahren und sind keine Spinnerei wie fast alle glauben, Chemtrails erfüllen diesen Zweck genauso wie designte Pharmaprodukte, gezielte Nahrungsmittelvergiftungen und anderes. Der Erfolg gibt ihnen allerdings recht, die manipulierte Masse merkt nichts davon!

  1. skywalker sagt:

    danke für den Hinweis, zumal es schon den letzten Film mit per Virus-Infizierte Zombies "I am Legend" mit Will Smith vor einigen Jahren in den Kinos und auch schon im TV lief.

    Auf jeden Fall erschreckend und zugleich verdächtig, daß darüber soviele Filme gemacht werden, anscheinend haben die wirklich solche Monsterviruse in geheimen Labors entwickelt aber bisher nicht angewendet da sie letzlich das Ende nicht absehen bzw. kontrollieren können...
    Also man müsste solche Filme verbieten.

  1. archelys sagt:

    Weltkriege
    sind
    Geldkriege.

  1. 3 Käsehoch sagt:

    Ich frage mich schon seit längerem, warum im Fernsehen ständig diese "Die Welt ohne Menschen" Dokus laufen. Das ist doch komplett hirnverbrannt. Die wollen uns damit auch nur auf etwas einstimmen...

  1. LinQ sagt:

    Worldwar Z ist nur ein filmgewordenes Ballerspiel, welches die Kids weltweit in den Zimmern spielen.
    Zum Beispiel setzt die Reihe "Call of Duty" Milliarden um.
    Auch Zombiespiele in denen man ungeniert auf mutierte Menschen ballern darf, gehen weg wie geschnitten Brot.
    Worldwar Z ist nur die Kinoversion vom gern gesehenen Gewaltakt gegen Menschen.
    Beispiel: Die SAW-Reihe.
    Je ausgefeilter und fieser die Menschen ums Leben kommen, umso unterhaltsamer für den Zuschauer.
    Hier werden nur latente Gelüste befriedigt und zu Geld gemacht.
    Bomben, Tote und Verletzte im Nachrichten-TV sind nicht mehr Hip und krass genug.
    Mal sehen wie sie schreien und laufen wenn die NWO mit offenen Karten spielt.

  1. Dimon sagt:

    Hollywood hat ja schon immer ziemlich viel Mist produziert.
    Warum sollte sich das gerade jetzt ändern!?

    Zu Inglorious Bastards muss ich dir leider Wiedersprechen.

    Natürlich geht es dort um Gewalt. Wie soll man diese Periode in der Menschheitsgeschichte denn auch ohne Gewalt darstellen.

    Hier wird die Gewalt eben nur richtung Nazis kanalisiert.

    Der tüpische Film über den II. WK zeigt die KZ zustände, die Kampfhandlungen, die Gewalt auf dem Schlachtfeld.

    Inglorious Bastards zeigt wie es auch gewesen sein könnte. Wie manche gerne gehandelt hätten. Ein Tagtraum den jeder in seinem Inneren schon einmal hatte. Was hätte ich damals gemacht?

    Nicht jeder kommt dabei zwangsläufig auf skalpieren...aber Gewalt spielt beim Überwiegenden Teil der Bevölkerung dann bestimmt eine zentrale Rolle. Jeder hatte bestimmt diesen kurzen Moment des Hasses und die dazu passenden Bilder vor Augen wenn es um die Verbrechen der Nazis ging.


    Aber auch die "Guten" sind Brutal und unbarmherzig ihrem Gegner gegenüber wenn es darum geht Ihre Ideologie zu verteidigen. Das hat die Geschichte gezeigt.

    Ich habe den Film zumindest so gesehen. Immerhin gelingen in dieser Realität mehrere geplanten Anschläge auf Hitler...gleichzeitig ;)

    Tarantion hat den Independentfilm verkauft! Keine Frage. Aber er ist trotzdem noch irgendwie ein Independentfilmer geblieben...imho



  1. vampire5j sagt:

    Also mal ganz ehrlich Leute. Ich lese hier die Kommentare und ich denke mir nur...oh mann!Ich schaue sehr gerne Filme und ich sehe sie auch nur als Film an.Ich interpretiere da nichts hinein.Es sei denn es ist eine Doku über ein brissantes Thema. Klar es gibt Filme über diversen Themen die wichtig sind anzusprechen, aber da gehe ich auch mit einer anderen Erwartung rein. Mann ihr müsst ihn euch doch nicht ansehen. Aber ich wette das die meisten sich hier im Forum sich den definitiv ansehen werden. Also lasst den Mist mit dieser Pseudomoral. Ich z.b bin nicht abgestumpft weil ich solche Filme sehe ganz im gegenteil. ich kanns unterscheiden. Ich kann euch eine Doku empfehlen die Aktueller ist denn je: Hass und Hoffnung - Kinder im Nahost Konflikt. Da musste ich heulen weil mich das echt berührte. Und ich kenn die Situation dort weil ich schon da war. Unterhaltung hin oder her, lasst die Leute selber entscheiden was sie sehen wollen. Ihr wollt doch auch nicht das jemand für euch entscheidet was ihr sehen müsst oder? schönen Tag noch

  1. Fatima sagt:

    Kein Hollywoodstreifen wird "einfach so" gedreht, es geht immer um Hirnwäsche und Beeinflussung, getarnt als Unterhaltung. Das lässt man sich d ort auch gern mal ein paar Millionen kosten.
    Zu der Jolie (auch wenn ich das Bild nicht gerade toll finde) :

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/11/28/angelina-jolie-scharfe-propagandawaffe/

    "dass der autor die notwendigkeit, die überbevölkerung zu reduzieren, nicht anerkennt, sagt so viel mehr über dessen ziele als die heuchlerische aufgregtheit über diesen film ..."

    und das sagt sehr viel mehr über den Kommentator aus.
    Überbevölkerung gibt es überall dort, wo es Armut gibt, wie keine Altersversorgung, kein Zugang zu Bildung und Mittel zur Familienplanung. Wenn es nur darum geht, die Überbevölkerung zu reduzieren, warum versucht man dann in manchen westlichen Ländern die Familien zu mehr Kindern zu animieren, während man gleichzeitig sorgenvoll nach Asien und Afrika blickt, die ja "viel zu viele" sind? Da passt doch was nicht, oder?

  1. Anhand einiger Kommentare hier, stelle ich gewisse diskrepanz fest.
    Das Medium Film ist nur ein Spiegelbild/Reflexion unserer Gesellschaft. Film kann zwar Emotionen bewirken, aber es zu verteufeln als Satanswerk ist einwenig übertrieben. Ein Spiegel zerschlägt man auch nicht nur weil einem das Gezeigte nicht gefällt.
    Gräueltaten unter Menschen gab es und wird es leider immer wieder geben.
    Dazu bedarf es kein "Film".
    Zum Beispiel Magdeburg während des 30jährigen Krieges. Am Abend des 19. Mai ist die Stadt sturmreif geschossen und wird von den kaiserlichen Truppen unter General Tilly und dem Pappenheimer Heer am 20. Mai in drei Stunden eingenommen, niedergebrannt und zerstört. Die Generäle lassen die Soldaten die Stadt plündern, weil das deren übliches Recht ist.
    Es gab ein Blutbad, dass damals seinesgleichen suchte.
    Und nu?
    Fernseh oder Kino gab es nicht.
    Wichtig ist mMn wie Freemann zeigte, wachsam zu sein, aber nicht gleich das Medium, das 'nur' der Messenger ist, gänzlich zu negieren.

    Unsere Gesellschaft ist dank der Social Engineers total kaputt. Werte, Moral und Ethik wurden mit bösartiger Absicht manipuliert. Familienstrukturen haben keine Bedeutung mehr. Singles gibt es mehr als Familien. Frauen werden gegen Männer aufgehetzt. Jungendlichen wird das Recht auf eigene freie Entfaltung genommen. Fehler macht man heute nicht mehr. Der übermächtige Staat übernimmt die Rolle des Fürsorgenden und Belehrenden. Der Staat mischt sich überall ein.
    Der Mensch krankt, weil er spürt, dass etwas im Argen ist, aber er kann es nicht benennen. Nicht umsonst gibt es zuhauff Bücher die dein Leben simplizieren wollen. Dabei braucht man nur eine Runde Tee trinken mit der Oma oder Opa und bekommt ehrliche und vom Herzen kommende Ratschläge.

    Hier bei einigen Kommentare wird die Manipulation durch "Furcht" angesprochen.
    Natürlich, den "Furcht" ist mit einer der Werkzeuge der Manipulation.
    "In a sociaty that does not believe in nothing, fear becomes the agenda."
    Warum denkt ihr hat die Kirche fett an Ablassbriefe verdient. FURCHT.
    Warum wurde die Heiligeschrift nicht übersetzt, weil darin steht, man brauche sich nicht zu fürchten (Psalter Kap.91 Vers 1-16).
    Nichts hat sich geändert.
    Nur die Medien. Wollen wir gleich deshalb die Filme verbrennen?

    "Wer sich die Teufel mit Hörnern und die Narren mit Schellen vorstellt, wird stets ihre Beute."
    Arthur Schopenhauer

    In diesem Sinne, wünsche ich allen eine besinnliche Adventszeit.

  1. mikem777 sagt:

    Hier handelt es sich um das so genannte "predictive programming", eine Form des "mind control", der mentalen Kontrolle.

    Man muss hier verstehen, dass Hollywood absolut nichts mit Unterhaltung im eigentliche Sinne zu tun hat. Sicher sind manche jener Filme auch unterhaltend, aber die Elite, die Hollywood von vorne bis hinten kontrolliert, hat bestimmt kein Interesse daran uns einfach nur zu unterhalten.

    Es handelt sich hier vielmehr um eine als Unterhaltung getarnte Form der mentalen Kontrolle.

    Zum Beispiel im James Bond Film "The Living Daylights" aus den achtziger Jahren werden die afghanischen Kämpfer als heldenhafte Patrioten portraitiert, weil diese damals im Interesse der USA gehandelt hatten. In dem relativ modernen Film "Iron Man", werden die selben afghanischen Kämpfer jedoch als tollwütige Hunde dargestellt, weil sie gegenwärtig eben nicht den Interessen der USA dienen.

    Mind control funktioniert ganz einfach nach folgendem Schema: Es bestimmt wen wir als "die Guten" und wen wir als "die Bösen" wahrnehmen sollen, und es bestimmt auch welches Thema wir wichtig finden sollen, und welchem Thema wir keine Beachtung schenken sollen, das heisst worauf wir unser Bewusstsein lenken sollen, und welchem Thema wir unsere psychische Energie geben wollen, was uns innerlich emotional aufwühlen soll.

    Eine andere Funktion jener Filme besteht auch in der Externalisierung okkulter Rituale, wobei man versucht die seelische Energie möglichst vieler Menschen in ein okkultes Ritual einzubinden, indem man mittels solcher Filme synchron zu den von der Elite praktizierten Ritualen, die seelische Energie von Millionen von Seelen mittels solcher Filme entsprechend psycho-energetisch stimuliert, um so die magische Wirkung der Rituale zu intensivieren und den dahinter stehenden Willen der Elite verwirklichen zu können.

    Die konditionierten Schlafschafe haben davon natürlich null Ahnung, und denken sich in ihrer totalen Naivität man wolle sie bloss "ein bisschen unterhalten", wobei das Prinzip von Brot und Spiele natürlich auch eine gewisse Rolle spielt. Menschen, die wohl genährt sind, und mit Spielen abgelenkt werden, die kümmern sich kaum um Politik, mischen sich also nicht in wichtige Entscheidungen der Elite ein.

    Bevor die Elite das WTC gesprengt hatte, da hatte man den Menschen einen Film gezeigt, in dem man tatsächlich sehen konnte, wie ein Flugzeug in das WTC gelenkt werden sollte. Auch in vielen anderen Filmen lassen sich diesbezüglich Andeutungen erkennen.

    Man kann nur sagen, dass die jetzige Flut an Zombie-Filmen sicher kein Zufall ist, und nur als böses Omen gewertet werden kann. Nach einem Dritten Weltkrieg werden aber bestimmt viele Menschen als Zombies umher irren.

    Eine andere Funktion jener Machwerke besteht auch in der systematische seelisch-geistigen Verrohung der Menschen. Die elitären Weltenlenker wollen keine geistig hochstehenden Menschen, die Autoritäten in Frage stellen, sondern sie wollen Tieren gleiche Menschen, die sie leicht kontrollieren und gegeneinander aufhetzen können.

    Eine der grössten Errungenschaften der Elite bestand ja vor allem darin den ahnungslosen Menschen den glauben an Gott, unseren himmlischen Vater, ausgetrieben zu haben. Der Teufel weiss ganz genau, dass Gott sehr real ist, er will aber von den Menschen angebetet werden, und wer würde schon den Teufel anbeten, wenn er den Teufel als Teufel erkennen könnte, und wenn er wüsste, dass Gott tatsächlich existiert.

    Politisch korrekte Jasager-Gutmenschen irren als Zombies umher - ich glaube an diesen Gedanken könnte ich mich gewöhnen.

    Ihr lebt nicht in der Welt in der Ihr zu leben glaubt, und Freeman übertreibt gewiss nicht in diesem Artikel.

  1. Eckart sagt:

    Die NWO meint, dass es zu viele Menschen auf der Erde gibt. Es gibt Unmenschen, dass ich nicht Menschen sage, die so viel Irrwitz entfalten und das sogar auch noch glauben. Mit dem Ergebnis, dass sie in einer ständigen Angst leben. Angst aber verkürzt das Leben ungemein.

    Die NWO ist nicht ausschließlich auf die direkte Massenvernichtung der Menschheit aus, sondern vielmehr auf die massenhafte Verkürzung der Lebenszeit. Deren Idealvorstellung ist wohl die Sklaven erst wild arbeiten zu lassen, und dann sollen sie irgendwie halt zügig sterben. Die Nachkommenschaft wird kaum dem Geburtskanal entschlüpft, sofort indoktriniert.

    Das erreicht man indem man alle unzufrieden hält, hungrig und ungesund essend, keinen Frieden lässt –kurzum im Dauerstress. Medizinische Versorgung nur als Versuchsobjekte. Die Palette ist lang. – So ein Film sorgt beim Kinogänger nur für Angst und Verunsicherung, somit lebensverkürzend. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch sich nach dem Konsum eines solchen Machwerkes heiter und beschwingt fühlt.

    Dieses Filmmachwerk braucht man sich ja nicht ansehen und man sollte auch hier ein Auge zudrücken, denn wer zufrieden leben will, drückt stets ein Auge zu.

  1. xabar sagt:

    "Kein Hollywood-Film wird einfach so gedreht" (Fatima).

    Genauso ist es. Fatima hat den klarsten Blick.

    Hinter jeder Hollywood-Produktion steckt eine versteckte Absicht. Aber das ist schon wieder sehr allgemein ausgedrückt. Wir müssen es ganz konkret machen. Also Butter an die Fische!

    Sechs Monate vor 9/11 ließ der zionistische Medienmogul Rupert Murdoch (News Corporation, Fox News, Wall Street Journal...) zusammen mit dem israelischen Mossad-Agenten, Filmproduzenten und Waffenhändler Arnon Milchan 'The Lone Gunman' drehen.

    Etwas zum Plot:

    Eine Passagier-Maschine wird über Remote Control gehijacked und in das World Trade Center gesteuert. Die Katastrophe wird im letzten Moment abgewendet. Sechs Monate später wird aus der Handlung bittere Realität, aber ohne Happy End.

    Milchan, ein schwerreicher israelischer Produzent und Waffen-Dealer, besitzt 30 Firmen in 17 Ländern und Wohnsitze in Israel, den USA und in Monaco. Er war der wichtigste Verbindungsmann zwischen Israel und US-Waffenproduzenten. Sein bester Freund ist Shimon Peres, der israelische Präsident, aber auch Josef Mainan, ein weiterer Mossad-Agent, dem in Turkmenistan der größte Teil der Gasfelder gehört. Eines der wichtigsten Ziele der Afghanistan-Besetzung ist eine Pipeline zu bauen, um dieses Gas durch Afghanistan nach Indien und China zu transportieren. Mainan ist eng mit 9/11 in Verbindung zu bringen, so Christopher Bollyn.

    Milchans erster Film, den er 1978 drehte, hieß 'Medusa Touch': Eine Szene aus dem Film zeigt, wie eine Passagiermaschine in ein Hochhaus gesteuert wird. Fast zur gleichen Zeit beginnen die Planungen zu 9/11, wie der Mossad-Gründer Isser Harel in einem Interview verriet.

    Auch noch interessant:

    Milchan drehte einen Film zur Ermordung John Kennedys, in dem er den Militär Industriellen Komplex der USA zum Täter macht. Keine Rede ist davon, dass, als Kennedy in Dallas/Texas ermordet wurde, ein hochrangiger Israeli namens Yitzhak Rabin, der spätere israelische Ministerpräsident und frühere Generalstabschef der IDF, sich ebenfalls in Dallas aufhielt. Aber dieser Spur wird selbstverständlich nicht nachgegangen, dafür wird eine falsche Spur gelegt.

    Kennedy war strikt gegen das israelische Atomprogramm und schickte Inspektoren nach Dimona, die in Israel gelinkt wurden, und plante kurz vor seiner Ermordung im November 1963 eine Resolution für die UN-Vollversammlung mit der ausdrücklichen Anerkennung des Rückkehrrechts der vertriebenen Palästinenser und der Anerkennung eines palästinensischen Staates...

  1. Freenet sagt:

    >> Wenn wieder Bomben und Granaten in Gaza explodieren, versammeln sich die Zuschauer auf den Hügeln ausserhalb, stellen Campingstühle auf und freuen sich das Massaker live beobachten zu können.

    Klar, Orwell 1984 -> 3 Minuten Hass-Sendung etc. Funktioniert doch oder etwa nicht?

  1. thehealer sagt:

    cui bono?
    Unterhaltung = Unten halten also keine Entwicklung
    Ob Massentöten an der Konsole oder am PC, im Kino ist doch alles das Gleich

    denn alles was passiert, ist die Summe Deiner Gedanken.

    Schaust Du Dir diesen Dreck freiwillig an, versetzt Du Dich in einen vorher definierten unbewussten Zustand, und Du erzeugst damit das was Du erlebst. Angewandte Physik oder das Weglassen von unbewussten Verhalten.

    Das funktioniert schon zu lange als das es noch 14 Tage gut gehen könnte

    Jeder hat Verantwortung in jedem Augenblick

    Danke für den Beitrag

    Sean

  1. Osho sagt:

    ja. ein unglaublich berühmtes ähnliches machwerk ist die serie walking dead. das Motto heißt fear the living,fight the dead. oder umgekehrt. niemanden kann man trauen in der serie.
    ich hab die serie geguckt,muss ich zugeben, und könnte dabei beobachten was es auslöst.verstärktes mißtrauen, ängstlicher unter leuten.unruhiger schlaf, aufgewühltheit, leichte wut..
    beste grüße. lasst das biest nicht in eure herzen. haltet sie rein <3

  1. Noswear Gun sagt:

    Ich finde einige Beiträge sind schon sehr spekulativ und auch keinesfalls zutreffend.

    Klar haben Kriegsdramen/Filme über "Reale" Vorkommnisse oder mögliche Zukunft in unserer Welt eine gewisse Einfärbung.

    Jedes Drehbuch erzählt eine Geschichte und es wird immer eine Einfärbung vorhanden sein. Außer es ist ein Film ohne Drehbuch und Geschichte. (wird schwierig)

    Fatima sagte: "Kein Hollywoodstreifen wird "einfach so" gedreht, es geht immer um Hirnwäsche und Beeinflussung, getarnt als Unterhaltung"

    Nun mal ganz blöd gefragt: Hat Herr der Ringe eine Politische Einfärbung hinterlassen?

    Bei mir zumindest nicht. Für mich war es ein Fantasy Film über ein Fantasy Buch.

    Wir sind uns einig, dass diese "Filme in unserer Welt" eher Potenzial zum einfärben haben.

    Die Letzten Jahre kam ein Film über den Irakkrieg.

    "Greenzone" Mit Matt Damon. Ein Hollywood Film. Dieser Filme behandelt eindeutig die zweifelhafte Legitimation des Irak krieges.

    Natürlich gab es auch etliche die die Glorie der Amerikanischen Soldaten und Befehlshaber unterfüttert hat.

    Ich möchte damit nur sagen, dass mit diesen Verallgemeinerungen keinem geholfen ist.

    Man muss differenzieren!!!

  1. D. Hartmann sagt:

    Gute Analysen, sehr guter Blog!

    Z ist nur die Spitze des Eisbergs!

    Why We Fight - Amerikas Kriege (Militärisch industrieller Komplex)

    http://www.youtube.com/watch?v=OOM-uMsdcLs

    http://www.weltverschwoerung.de/zeitgeschehen-politik-gesellschaft/17411-versteckte-propaganda-hollywood-filmen.html

    http://www.ask1.org/fortopic16145.html+filme

    Was mir etwas schleierhaft ist, warumm wird das Thema elektromagnetische Wellen und die damit verbundenen gesundheitlichen gefahren und Bewusstseinsmanipulierungen hier nicht wirklich Beachtung finden?

    Video Suche->Dr. Mutter

    Video Suche->Dr. Scheiner

    athermische Effekte auf Menschen Körperzellen

    Sowie die Unterdrückung von Melatonin Bildung durch Homehandyanlagen, und anderen Elektrosmoke.

    Habe immer über elektrosmoke gerede gelacht, Melatoninmangel führt zu sehr vielen Krankheiten.

    ->rapiede Gefäßverkalkung, Krebs rate steigt da Melatoin den Körper schützt gegen freie radikale...

    Nur scheint es noch viel umfassender zu sein wie man das Massenmanipulien bewerkstelligt!

    Hier eine kleine Einführung, in das recht umfangreiche und komplexe Thema Bewusstseinskontrolle - mind control

    Suche->stop mind control Projekt Monarch

    Übersicht->

    Suche->stop mind control Projekte

    Vielleicht versteht man dann vielleicht bei studieren der verschieden Projekte, warum VIPs und Politdarsteller "merkwürdige" Entscheidungen und Aussagen machen.

    http://de.scribd.com/doc/38146588/Heiner-Gehring-Versklavte-Gehirne

    Versklavte Gehirne-Mind Control-Vortrag von Heiner Gehring (Psychologe)

    http://www.youtube.com/watch?v=cEj1zvM0Xxw

    Die Bundesregierung hat 2006 einen Datenträger erworben aus der USA der Bewusstseinsbeeinflussung ermöglicht, per Infraschall Aufmodulierung auf TV und Radioprogramme, wurde auch in Deutschland mindestens zweimal angewendet.

    ->Quelle: Fosar Bludorf

    http://www.stop-mc.bplaced.net/artikel/bewusstseinskontrolle/mind-control-us-gericht-verbietet-bewusstseinsveraendernde-elektromagnetische-bestrahlung

    Der Geist hat keine Firewall - Fosar Bludorf Interview

    http://www.youtube.com/watch?v=7SakmVQah00

    Die Krankheit Unwissen

    Die Meinung ist frei – und die Wahrheit ist Macht

    http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/12/04/tv-kontrollmaschine-des-militars/#comment-1036

  1. hippiemother sagt:

    hippiemother234
    ja schon der trailer löst den bekannten kotzeffekt aus.... rette deine familie vor uns....hippiemama rät hm soviel holywood folme anschaun bis du nicht mehr kotzen kannst...dat hilft

  1. Roland sagt:

    Wir werden schon seit langem immer mehr absichtlich verroht! Dazu gehören auch die ekelhaften Übertragungen von "Freestyle"- Kämpfen, die mittlerweile sogar im TV übertragen werden. Dieselbe Masche wie in Rom vor vielen Jahren.

  1. stevenblack sagt:

    Wieso eigentlich, wirft nicht jeder denkende, atmende und bewusste Mensch, dieses TV Mindkontroll Werkzeug zum Fenster raus??? Zeit wirds ..

    lg, :(

  1. Dimon sagt:

    Ich glaube wir können an uns die wirksamkeit der Hollywood Propaganda sowieso nicht wirklich ablesen.

    Die meisten hier lassen sich halt nicht mehr verarschen oder haben ihre eigene Meinung...


    Man darf das Geschenen hinter den Kulissen nicht vergessen. Wichtiger als die Meinung die ein Schauspieler im Film vertritt ist die, welche er im " realen Leben" hat.

    Negative Propaganda hört ja nicht in Hollywood auf. Die Filme allein bewirken nur einen Teil.


  1. xabar sagt:

    Ich möchte noch drei Dinge dazu sagen:

    1. Wir sehen uns Hollywood-Filme an, nicht um uns Wissen zu erarbeiten, sondern um uns zu entspannen und zu vergnügen, um den Alltagsstress loszuwerden, um uns abzulenken. Und das ist das Gefährliche: Im entspannten Zustand, bei Ausschaltung der kritischen Vernunft greifen die heimlichen Botschaften, sickern sie um so leichter ins Unterbewusstsein, ins Unbewusste ab und beeinflussen uns, ohne dass wir noch eine Kontrolle haben, beeinflussen unsere Einstellungen, unsere Gefühlswelt und unser Weltbild.

    2. Hier wurde gesagt: Aber man muss doch differenzieren!! Es gibt doch auch gute Sachen wie 'Herr der Ringe' und so etwas.

    Diese Art der 'Differenzierung' ist im Grunde ein Wegschieben der Kritik, ein Nichtheranlassen einer Kritik, eine Ausrede, eine Bagatellisierung der Gefahr, ideologisch abgerichtet zu werden im Sinne der Agenda des Imperialismus.

    3. Wer sind die eigentlichen Macher? Wo kommen sie her, in welchem politischen Lager stehen sie? Welche Absichten verfolgen sie mit ihren Schinken, die sie drehen? Wer gibt das Geld, damit sie sie drehen können?

    Wer fragt sich das, bevor er sich einen Hollywood-Film ansieht? Wer? Alles, was man weiß ist, wer der Produzent und wer die wichtigsten Schauspieler sind. Aber wo sie politisch stehen, in welchem Lager, wer fragt sich das? Seid doch mal ehrlich. Niemand fragt sich das.

    Die Wahrheit ist immer konkret. Mit jedem Film kann eine andere Absicht verfolgt werden. Es gibt Filme, mit denen versucht wird, Spuren von zionistischen Verbrechen zu verwischen, andere versuchen, die Menschen auf neue Mega-Verbrechen einzustimmen, andere, die Menschen einfach nur zu verrohen, sie gefühllos zu machen, herzlos zu machen, andere vermitteln einfach nur den 'American way of life', um eine Identifierung zu erreichen. Nach dem Film geht man zu MacDonald's. Und schon ist's passiert.

    Wir kommen da nur raus, wenn wir uns schlau machen daüber, wem Hollywood gehört. Wer Hollywoods Eigentümer sind und mit welchen politischen Kräften sie verbunden sind. Hollywood gehört den Zionisten!

    Wir kommen da nur raus, wenn wir NEIN sagen, und unsere Lebensweise ändern, wenn wir uns wirklich guter Unterhaltung zuwenden, die uns aufklärt, die uns sensibler macht, die uns zu besseren, solidarischeren Menschen macht.

    Sagt nein zu Hollywood. Make a clean break!

  1. charlie2705 sagt:

    Schon Roland Emmerich zeigte uns in seinem 2009 herausgekommenen, einhunderteinfünfzigminütigen Epos „2012“, wer überleben wird: Nur, wer ein sauteures Ticket bezahlt, hat Platz in einer der Archen. Die breite Masse hat keine Chance und ist dem Untergang geweiht. Das zeigt auch wieder, was SIE vorhaben: Den Großteil der Menschheit auszulöschen. Wir werden mit solchen Filmen auf die nahe Zukunft vorbereitet!
    Grüße @all
    Charlie

  1. xabar sagt:

    @Charlie

    Das ist Bödsinn. Es tut mir leid, dass ich das so hart sagen muss. Wie wollen sie denn die halbe Menschheit auslöschen? Wie soll das in der Praxis funktionieren, zumal Russland und China, aber auch Indien und Pakistan, ebenfalls über Nuklearwaffen verfügen? Sie können nur kleine, schwache Länder überfallen und versuchen, dort ihre Agenda durchzuziehen. Noch nicht einmal in Afghanistan haben sie Erfolg gehabt und befinden sich dort unwiderruflich auf der Verliererstraße. Wie, so frage ich dich, wollen sie denn z. B. in Russland oder gegen Russland Erfolg haben - ein Land, das neuerdings über das beste mobile Raketenabwehrsystem der Welt verfügt? Auch der Iran hat rüstungstechnisch gewaltig aufgeholt und ist nicht mehr angreifbar. Sollte er dennoch angegriffen werden, wird es mit einer vernichtenden Niederlage der Aggressoren und dem Ende von Israel enden. Das können sie nicht wollen.

    Es ist Angstmache, Panikmache. Und wer sich Angst machen lässt, verliert den klaren Kopf, ist auf die Tricks der Kriegstreiber schon hereingefallen.

    Hier sind keine Emotionen, sondern nüchterne Überlegungen angesagt!

  1. Unknown sagt:

    Also Inglorius Basterds spiegelt zwar schon brutale Szenen wieder und ist natürlich provokant, aber das ist nun mal der Stil von Quentin Tarantino. Darin liegt nichts abartiges, sondern einfach ein anderes Stilmittel. Das ist charakteristisch für Tarantino's Filme, genauso wie seine Antidramaturgie, die z.B. auch im selbigen Film gut zu sehen ist.
    Ich lese deinen Blog schon lange Freeman und kann dir auch sehr oft zustimmen, aber Inglorius Basterds in einem Atemzug mit einem solchen hirnlosen Gemetzel zu nennen finde ich nicht richtig. Tarantinos Filme sind legendär und leben von diesen Elementen, während dies nur ein weiteres Exkret Hollywoods ist um die Massen zu unterhalten.

    Noch eine kleine Anmerkung: Menschen waren schon immer blutrünstig, dass ist keine Erfindung des 20. Jh.. Nur die Art und Weise Krieg zu führen änderte sich mit der verstärkten Nutzung von Kanonen und auf Schießpulver basierenden Waffen und dass beginnt schon im 16. Jh., beispielsweise die Schlacht von Pavie 1524. Sicherlich gibt es viel Propaganda und Verrohung seit Hollywood, aber man sollte nicht vergessen, dass es nur die Perversion mit der heutigen Technik von etwas uraltem ist.

  1. charlie2705 sagt:

    @xabar

    Sie wollen nicht nur die halbe Menschheit auslöschen, sondern es sollen nur noch 5 Millionen übrig bleiben.

    Siehe auch:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/12/das-stonehenge-der-neuen-weltordnung.html

    Wie sie das angehen wollen, weiß ich nicht. Aber es steht auf ihrer Agenda.

    Deine Kommentare finde ich fast immer gut. Aber diesmal hast Du das wahrscheinlich vergessen, dass das mit den 5 Millionen Menschen auch schon mal in ASR stand (siehe meinen aufgeführten Link oben). Deine Ausführungen, dass Russland, Iran, usw., absolut wehrhaft sind, ist auch richtig.

    Gruß
    Charlie

  1. charlie2705 sagt:

    @xabar

    Entschuldigung, da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen: Nicht 5 Millionen, sondern 500 Millionen Menschen sollen übrig bleiben.

    Grüße
    Charlie

  1. xabar sagt:

    Lieber Charlie,

    macht nichts! Ich mache auch Fehler. Hauptsache man entdeckt sie noch rechtzeitig.

    Grüße!

  1. Wenn wir schon bei Unterhaltung sind:

    Gute Zeiten Schlechte Zeiten, einer der meist gesehende Serie in Deutschland, das Intro:

    "Du hast viele Träume,
    weißt genau, wohin du willst.
    Immer auf der Suche,
    bis du deine Sehnsucht stillst.

    Ich seh in dein Herz.
    Sehe gute Zeiten, schlechte Zeiten,
    ein Leben, das neu beginnt.

    Durch Liebe und Schmerz
    wird in guten und in schlechten Zeiten
    dein Schicksal bestimmt."

  1. Ich weiss nicht so ewig viel über den Film, hab aber den Eindruck, dass zumindest über die Originalstory, also das Buch, völlige Unklarheit herrscht. Ist das hier von irgendjemanden gelesen worden?

    Max Brooks ist ein Autor von Zombie-Geschichten. Ich kenne keines seiner anderen Bücher, aber eines sollte man klar sehen: Die Zombies in World War Z (dem Buch) sind wiederauferstandene Tote, keine lebenden Menschen, sondern Tote, die durch den Virus weiter"leben" und Menschen anfallen um sie zu fressen. Im Buch übrigens alle Menschen, ob arm, ob reich, das macht hier keinen Unterschied.
    Das Faszinierende an dem Buch ist im Wesentlichen das sehr reale Szenario der Ausbreitung einer tödlichen Seuche/eines tödlichen Virus in unser heutigen Welt. Unabhängig von allen "Verschwörungstheorien" ist es aus wissenschaftlicher Sicht äuserst wahrscheinlich, dass ein solches Szenario in sehr ähnlicher Weise ablaufen würde (und zwar VÖLLIG unkontrollierbar durch irgendwelche Regierungs- oder sonstige Machtorganisationen). Das geht über Menschenschmuggel, illegalen Organhandel bis zu völlige Inkompetenz von Verantwortlichen. Keine Art von NWO könnte ein wie im Buch beschriebenes Szenario verhindern, noch könnten sie sich davor schützen. Weil Menschen auf allen Ebenen betroffen sein werden.

    Details, zumindest aus dem Buch, die man vielleicht im Hinterkopf behalten sollte, sind:
    - Die Isrealis machen ihr Land tatsächlich dicht, lassen aber ALLE Menschen, die sich darum bemühen, in ihre Schutzzone, vorausgesetzt, sie sind nicht mit dem Virus infiziert. Das beinhaltet ausdrücklich z.B. eine Familie Palästinenser, die in einem der vorherigen Kriege nach Saudi-Arabien ausgewandert sind und deren Sohn sich der Hamas anschliessen will.
    - Iran und Pakistan vernichten sich tatsächlich gegenseitig. Im Buch aber im Wesentlichen, weil Pakistan nicht bereit ist, mit den Iranern zusammen zu arbeiten und den Ansturm der Zombies auf den Iran (mit unzähligen pakistanischen Flüchtlingen) zu verhindern. Ich kann mich im Moment nicht mehr daran erinnern, ob Atomwaffen auf Seiten der Iraner im Spiel waren. Definitiv jedoch sind die Iraner (ebensowenig wie die Israelis) die "Bösen". Wesentlicher Punkt der Geschichte ist hier, und das wird immer wieder betont, dass es nicht die hinlänglich als verfeindet bekannten Staaten Indien und Pakistan sind, die sich gegenseitig auslöschen, sondern eben zwei andere ohne ein solches gespanntes Verhältnis. Man hätte auch China und Nordkorea nehmen können, aber China hatte im Buch schon eine andere Rolle.

    Zusammenfassend mag es sein, das der Film eine Katastrophe ist, es wäre aber ein grosses Zeichen von neutraler und umfassender Berichterstattung, würde man (was man eben eigentlich muss) das Buch davon ausdrücklich ausnehmen! Also: LESEN!
    -

  1. Es wird die Zeit geben, und zwar bald, wo die Masse gegen die Weltdiktatur der NWO & USA aufbegehren wird, und muss, und gewaltsam, egal wie groß der Widerstand von Polizeistaat und Militär. Eine Zeit, wo der Freiheit des Menschen nichts mehr im Wege stehen wird, weil wir rebellierten. Warum nehmen wir Israels ultra-rechtes Vorgehen hin? Die Geschichte zeigte, dass sich kampfbereiter Widerstand zu bilden hat, berechtigt, wird der Mensch durch Faschistische Diktaturen unterdrückt und ermordet. Warum begehrt die Welt nicht auf? Warum nehmen wir diesen uns pseudo- vorgerechneten Sozialabbau hin, während andere daran verdienen? Stürzt man nicht dieses weltweite menschenfeindliche System, was Ungerechtigkeit, Leid und Hunger gar nicht verhindern will, werden wir in einer Tyrannei der Unterdrückung erwachen, aufgebaut aus der Paranoia vor der Masse, welche jeden Tag größer wird, unser Trumpf.

    Daher !! Widerständler aller Länder vereinigt Euch !!
    & machen wir diesem 1% der gewollten Bösartigkeit, es ist nämlich nicht die Inkompetenz des Regierens, ein Ende.
    unsere Parole wird sein RESIST & REVOLT
    -United we stand-
    Still today, 2012, we will start in a new era

    M.G. Dieling

  1. Sven Lazer sagt:

    Ich wollte nur etwas für DAISY SCHMITT nachtragen...: Das Zitat welches du hier schönerweise reingestellt hast, stammt aus dem ÜBERAUS geilen Film the Veteran!!!wahre dialoge meiner meinung nach! vollkommen verkannt und unbekannt der Film! Für 2,50 beim IdiotenMarkt erstanden...

  1. Freedom sagt:

    ......Ich bitte Euch einfach mal das zu lesen....
    Es mag abartig sein dieser Film aber er birgt Dinge in sich die man nicht ausser acht lassen soll

    http://www.theepochtimes.com/n3/117887-new-zombie-film-drew-on-horrors-in-real-life-for-plot/

  1. oriam sagt:

    Die (Googel: FEMA Camps) sowie der Propagandafilm "Z" sind nichts weiter wie eine aktive & Mediale Vorbereitung und für Bürgerkrieg oder Post atomare Nachbereitung nach einen durch die NATO Verbrecher entfesselten Weltkrieg III, die westlichen Staaten sind Bankrott, und halten sich nur noch mit Raubkriegen (IRAK, Lybien & Syrien, Ukraine & jüngst durch konstruierte Konflikte in Afrika) über Wasser. Russland hat Rohstoffe die mehr als 80 Billionen Euro wert haben! Diese will man sich aneignen!


    Die NATO Propaganda Maschine läuft auf Hochtouren! Neusprech "„Putin-Versteher" sind Propagandaopfer!" "Mahnwachen für Frieden" sind "Neurechts" (alos NAZIs) Orwell mit "1984" hätte seine "helle Freude" an dieser "schönen Neuen Welt"!

    >>https://www.youtube.com/watch?v=HJUw4UapQv4

    "Pentagon bereitet sich auf Zombie-Apokalypse vor

    STIMME RUSSLANDS Das Verteidigungsministerium der USA hat einen Rettungsplan für den Fall des Überfalls einer Zombie-Armee ausgearbeitet. Das Dokument unter dem Codenamen CONOP 8888 enthält ausführliche Instruktionen, wie man den Angriff der lebenden Toten überleben und diese liquidieren kann. Außerdem gibt es dort Empfehlungen, wie nach einer Zombie-Attacke Recht und Ordnung aufrechterhalten werden können."


    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_05_15/Pentagon-bereitet-sich-auf-Zombie-Apokalypse-vor-3195/

    Hier ab Minute ca. 22 sehr Interessant>>>Russland ist nicht der verursacher dieser Kriese!!

    KenFM im Gespräch mit: Rüdiger Lenz>>>Rüdiger Lenz ist Opfer-und Täter-Therapeut.

    https://www.youtube.com/watch?v=prawEV_s8WE