Nachrichten

Als mündiger Bürger ist es Zeit zu handeln

Mittwoch, 19. Dezember 2012 , von Freeman um 10:00

Als Blogger bin ich nicht daran interessiert die Meinung der Mächtigen, des Establishments und die, die sich sowieso bestens in den Medien darstellen können, zu verteidigen oder ihre Version der Ereignisse auch noch zu verbreiten. Die alles beherrschende Mainstream-Meinung braucht keinen Advokaten, moralische Unterstützung oder entschuldigende Rechtfertigung. Sie haben genug Propaganda für sich organisiert und setzen ihre Meinung bestens überall durch.



Die Arbeit eines Bloggers ist es die Ereignisse von der anderen Seite zu beleuchten und die Meinungen die unterdrückt werden eine Stimme zu geben. Es ist nicht meine Aufgabe ausgewogen zu sein, sondern Ausgewogenheit herzustellen. Speziell dort wo eine völlige Einseitigkeit herrscht, wo die Macht sowieso mit ihren Lügen alles verdreht oder verschweigt. Wie in einem ordentlichen Gerichtsverfahren, wo alle Beweise präsentiert werden, könnt ihr als Juri dann eure Meinung bilden.

Man muss die Stimme sein die das ausspricht was andere nicht sagen wollen oder können. Das ist ein schweres Unterfangen, welches sehr viel Gegenwind mit sich bringt. Es ist sehr leicht mit dem Strom zu schwimmen und der Macht nach dem Mund zu reden. Wir wissen, Meinungsfreiheit gilt nur so lange man das sagt was die Mächtigen gut finden. Als Dissident erlebt man, dass kritisches Hinterfragen nicht erwünscht ist, auch in den westlichen Staaten, die angeblich eine Demokratien sind.

Sind sie eben nicht, sondern nur Scheindemokratien, die von einer privilegierten Minderheit gesteuert werden. Das fatale ist, ihre Werkzeuge zur Meinungsmanipulation sind unglaublich effektiv. Sie bestimmen wer der Gute und wer der Böse ist, wie die Geschichte ablief und was heute passiert. In unserer Mediengesellschaft ist es nicht wichtig wie die Realität sich darstellt, sondern wie die Realität dargestellt wird. Als Blogger will ich was wirklich passiert beschreiben und nicht eine Illusion aufrechterhalten.

Es ist doch so klar wie Glas, das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel. Wir werden ständig von einer satanischen Macht auf allen Seiten angegriffen und unsere Verteidigungsfront ist grösstenteils zusammengebrochen. Sie führt einen Krieg gegen die Menschen und gegen die Menschlichkeit, gegen die Natur und gegen die Natürlichkeit, gegen die Seele und gegen die Seligkeit. Diese Macht will alles verschmutzen, pervertieren und zerstören. Die Lüge ist zur Wahrheit geworden, was richtig ist, ist falsch und umgekehrt. Der Traum ist mittlerweile ein Albtraum und wird wissen nicht wie wir da rauskommen.

Sie reden uns ein schlechtes Gewissen ein, wir sind an allem schuld, dabei sind sie es welche den Golf von Mexiko in eine ölverseuchte Kloake verwandelt haben, den halben Pazifik in eine radioaktive Müllkippe, und den tropischen Regenwald in eine abgeholzte kahle Wüste. Der Himmel wird von ihnen vergiftet, die Atmosphäre verstrahlt und die Lebensmittel genmanipuliert. Sie überziehen die Welt mit Kriege und wollen noch mehr Kriege führen. Dabei ermorden sie Millionen und verwandeln ganze Landstriche in zerstörte und unbewohnbare Todeszonen.

Wir sehen jeden Tag wie sie ihre Agenda zu einem Gesellschaftsumbau ins Negative durchziehen. Die traditionelle Lebensweise, Kultur und Moral wird zerstört und durch neue falsche Vorgaben, die in ihren Augen politisch korrekt sind, ersetzt. Sie verlangen von uns Gesetzestreue, halten sich selber aber an keine Gesetze. Die Grundrechte in den Verfassungen sind nicht mehr das Papier wert auf dem sie geschrieben sind. Es wird durchleuchtet, ausgehorcht, entführt, gefoltert und gemordet, Menschen ohne ordentlichen Gerichtsverfahren eingesperrt. Angriffskriege durchgezogen und mit der Ausrede begründet, es gehe um Menschenrechte, dabei geht es nur um geostrategische Machtspiele und Eroberungen.

Wer Fragen stellt, Antworten verlangt und sich auf Rechte beruft wird als Querulant, als Spinner und sowieso als Aussenseiter abgestempelt. Solche Fragen sind wie folgende:

- Warum kommen die Vertreter des Finanzsystems völlig ungestraft davon, wo wir doch alle wissen, die Wirtschafts- und Schuldenkrise haben sie selber mit krimineller Absicht und aus unendlicher Gier fabriziert?

- Warum akzeptieren wir die sogenannten Sparmassnahmen der Regierungen, um den Preis mit unseren Steuergeldern für Rettungsmassnahmen zu zahlen, für etwas das wir gar nicht verschuldet haben?

- Warum tun die meisten Organisationen genau das Gegenteil von dem was ihre Aufgabe ist, denn Zentralbanken erhalten nicht das Geld stabil sondern inflationieren die Währungen, Verteidigungsbündnisse verteidigen nicht sondern führen Angriffskriege, Sicherheitsbehörden schützen nicht uns sondern die Verbrecher, und Gesundheitseinrichtungen machen uns krank und nicht gesund.

- Warum werden die schädlichen Auswirkungen nicht nur für Japan sondern für die ganze Welt durch die radioaktive Strahlung aus Fukushima völlig verschwiegen?

- Warum werden die Samen und Pflanzen genetisch modifiziert, um Lebensmittel zu produzieren, die nachweislich schädliche Folgen haben?

- Warum setzen sie den Impfzwang bei Mensch und Tier vehement durch, wo doch bewiesen ist, die Gesundheitsschäden sind weit höher als der Nutzen?

- Warum werden mittlerweile alle Emotionen als krankhaft eingestuft und jeder der nicht nach den vorgegebenen Normen sich verhält mit Psychopharmaka ruhiggestellt und im Extremfall entmündigt und in die Psychiatrie eingeliefert?

- Warum werden wir psychisch und physisch immer kränker, müssen immer mehr mit Pharmazeutika behandelt werden, wenn wir doch angeblich so ein tolles Gesellschafts- und Gesundheitssystem haben?

- Warum werden wir wie Kriminelle behandelt, unsere DNA analysiert, unsere Iris abgetastet, unsere Fingerabdrücke registriert und alle unsere Bewegungen gespeichert?

- Warum wird der Krieg gegen Drogen geduldet, wenn die Geheimdienste und Regierungen selber die grössten Drogenhändler sind?

- Warum wird der Krieg gegen den Terror akzeptiert, der unsere Freiheiten einschränkt und unsere Rechte beschneidet, wenn wir wissen, die Terroranschläge sind selbstinszeniert?

- Warum sind Kombattanten, die auf der Gehaltsliste der Geheimdienste stehen Freiheitskämpfer und die, die es nicht sind, sind Terroristen.

- Warum gibt es gute und schlechte Diktatoren, denn die welche nach der Pfeife des Westens tanzen werden an der Macht gehalten und die, welche es nicht tun, werden gestürzt.

- Warum werden Staaten die sich an internationale Regeln halten und ihre Rechte ausüben mit Sanktionen bestraft und die welche sich an gar nichts halten gefördert und belohnt?

- Wieso werden diejenigen, die massenhaft Menschen töten, mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet und die wirklichen Friedensstifter nicht?

- Warum lesen wir in jeder Zeitung und sehen wir auf jedem TV-Kanal die selbe Desinformation und einen unabhängigen und investigativen Journalismus gibt es nicht mehr?

- Warum produziert das Schulsystem nur noch unkritische und indoktrinierte Jugendliche, die nicht das Wesentliche fürs Leben lernen, sonder nur programmiert werden, damit sie produktive Arbeitssklaven für die Wirtschaft sind?

- Warum wird die Lebensdauer aller Produkte immer kürzer und die Qualität immer schlechter, obwohl wir angeblich so eine hochstehende Technologie haben?

- Warum werden unsere Freiheiten und Rechte immer mehr eingeschränkt, werden wir auf Schritt und Tritt überwacht und immer mehr bevormundet, wo wir doch angeblich in einer freien Gesellschaft leben?

- Warum versprechen Parteien und Politiker es wird sich was verändern wenn wir sie wählen, aber wenn sie an der Macht sind ändert sich gar nichts, machen sie alle das selbe?

- Warum müssen wir immer zentralistischere Entscheidungsgremien, die von uns fernab sind, dessen Führung von uns nicht gewählt wurde, akzeptieren und gut finden?

- Warum werden wir vor vollendete Tatsachen gestellt, uns immer mehr Entscheidungen „alternativlos“ vorgesetzt, wenn wir doch eigentlich eine Wahlmöglichkeit haben sollten?

- Warum müssen wir identitätslose Weltbürger werden, alle einem einheitlichen Weltstandard entsprechen, alle die gleiche Lebensweise haben und keine eigene Tradition und Kultur mehr pflegen dürfen?

- Warum bin ich ein potenzieller Terrorist, wenn ich solche Fragen stelle?

Wir müssen verdammt nochmal aufwachen und realisieren, es läuft ein Krieg gegen uns. Einer der satanischen Elite gegen uns alle, einer gegen die ganze Menschheit. Wer sich nicht darüber aufregt ist nicht lebendig, sondern ein höriger Untertan, ein willenloser Sklave. Dabei gibt so vieles über das man wütend sein kann.

Einfach nur dasitzen, den Kopf schütteln und die Faust ballen ist nicht gut genug. Man muss was tun und versuchen was zum Besseren verändern. Angefangen mit einer Veränderung bei einem selber und dann in seiner Umgebung. Wir wissen mittlerweile genug was alles schiefläuft. Als mündiger Bürger mit gesellschaftlicher Verantwortung ist es Zeit zu handeln.

insgesamt 68 Kommentare:

  1. urantia sagt:

    Ein guter Artikel. Leider wird nichts passieren. Es wird nie etwas passieren, auch wenn es genügend Gründe gibt, zu handeln. Die Mehrheit der Menschen ist zu dumm, um die Situation zu verstehen. Sie sind zufrieden, wenn sie für einen Hungerlohn arbeiten dürfen, oftmals sind viele sogar bereit für ihre eigene Versklavung zu demonstrieren. Dass wir aber alle von der Elite unterdrückt und versklavt werden ist den meisten Menschen egal. Wichtig ist, dass bis zum Tod für einen Hungerlohn gearbeitet werden kann und abends im Fernsehen die Casting-Shows und Scripted-reality Shows pünktlich geschaut werden.
    Die meisten Menschen sind Herdentiere, die keinen eigenen Verstand haben.

    Das beste Beispiel ist das System mit dem Zins und Zinseszins. Kaum jemand weiß, dass wir durch diesen Mechanismus keine freien Menschen sind, sondern Sklaven, die bis zum Tod nur mit der Geldbeschaffung für Nahrung und Unterkunft beschäftigt sind. Ich selbst habe versucht, die Menschen aufzuklären. Sie wollen es nicht hören. Spricht man jemandem darauf an, so wird man als Verschwörungstheoretiker beschimpft. Viele glauben auch tatsächlich, dass die Politiker nur unser Bestes wollen.

    Eine Revolution wird es nicht geben. Die Aufgeklärten sind in der Minderheit, es sind nicht einmal 1% der deutschen Bevölkerung.

    Eine Revolution wird niemals stattfinden. Als letztes Jahr die Occupy-Bewegung entstand waren viele Leute der Meinung, aus Occupy würde eine Revolution des Volkes werden. Doch das geschah nicht. Bereits nach drei Monaten stürzte Occupy in die Bedeutungslosigkeit. Heute ist Occupy tot. Der europäische und amerikanische "Frühling" ist ausgeblieben. Alle Sklaven gehen weiterhin ihrer Tätigkeit nach und die Aufgeklärten leiden, weil sie die Welt nicht verändern können.

    Proteste und Boykotte sind in dieser Welt zum Scheitern verurteilt. Bei Protesten reicht es nicht aus Schilder in die Luft zu halten, zu schreien, trommeln und singen. Ein ernstzunehmender Protest funktioniert so nicht. Ziviler Ungehorsam muss angewendet werden, doch das kann das Volk nicht. Es werden brav die Anweisungen der Obrigkeit befolgt und dann ist der Protest auch schon gescheitert. So hätte die Occupy-Bewegung eine Bank besetzen und das Ende des Fiat-Geldes fordern müssen. Bei Boykott-Aufrufen verhält es sich ähnlich: kaum jemand ist bereit für einen Boykott und das Durchhaltevermögen der Teilnehmer ist nicht vorhanden.

  1. Technoman sagt:

    mann o mann dreh doch net so durch vor unserem schönen fest !! mach doch keinen super blog aufstand !!

  1. Petra Raab sagt:

    Jeder einzelne Mensch hat sich seine "Friede,Freude,Eierkuchenwelt" zusammengebastelt und wenn er erkennen müsste, dass hier nicht das Paradies ist und die meisten schlecht, dann könnte das vielleicht sogar auf ihn zurückfallen.

  1. skywalker sagt:

    tja was soll ich sagen, DAS SIND DIE RICHTIGEN FRAGEN!!! DANKE VIELMALS FREEMAN!

    Es tut sich auch schon sehr viel,
    es ist nicht alles verloren. Erstens mal soll man sich zuerst selber ändern, sich selbst gegenüber ehrlich sein, und sich fragen was man falsch macht und dann die dinge tun die einem wirklich Freude bringen, zB den Job machen den man mit Leib und Seele macht, dann anderen Menschen gegenüber mit Respekt und Hilfsbereitschaft begegnen, seinem Nachbar mal fragen wie es ihm geht, seiner Familie und den Kindern Zeit widmen. Lebensmittel auswählen die organisch gewachsen sind und falls möglich (ausser bei Bananen und Mandarinen) aus der Umgebung stammen, dann selber Kochen anstatt Fertiggerichte, wenig TV und viel mit anderen reden. Man muss nicht mal die anderen unbedingt überzeugen ihre Meinung zu ändern, ein Hinweis soll genügen, besser selber vorleben und Gutes vollbringen, meisstens hat man eh die falschen Freunde um sich und es ist dann auch Zeit neue Menschen zu treffen mit denen man sich besser versteht. wie Putin es schon in seiner Rede am 12.12.2012 an die Föderative Versammlung sagte:
    „Wir treten in die Epoche globaler Veränderungen und vielleicht auch Erschütterungen“, sagte er am Dienstag in seiner Jahresbotschaft an die Föderative Versammlung. "

    http://de.rian.ru/politics/20121212/265127555.html

  1. 3DVision sagt:

    Mit abstand einer deiner besten Artikel.Danke!
    Ja so klar ist es,man sollte auch die frage stellen wo sie sich das recht hernehmen uns Menschen mit massenvernichtungswaffen per Knopfdruck ins Nirvana schicken zu können.Sie unsere aller leben in ihren unverantwortlichen inkompetenten Hände halten.
    Sie sich das recht genommen haben vor hunderten von Jahren auf der ganzen Welt künstliche Grenzen gezogen haben und beibehalten haben das erst ihr Satanisches vorgehen gegen andere Länder ermöglichte.Die Natur kennt keine Grenzen.
    Ich muß zugeben,ich bin bei weitem nicht der gläubigste Mensch.Und doch läßt der Gedanke mich jetzt nicht mehr los,ob nicht doch was wahres dran sein könnte daß dieser Satan tatsächlich existiert und diese Welt fest in seinen Klauen hält?
    Durch seine Manipulation und lüge,
    Alles an negativem was hier abläuft auf der Welt,alles was gemacht wird im Grunde gegen Gottes Schöpfung gerichtet ist,und nur das,das eigentliche Ziel ist von ihm und seinen Anhänger???
    Könnte das sein?
    Um Geld kann es ja nicht mehr gehen,die haben alles Geld der Welt.
    Macht auch nicht,die haben alle Macht der Welt.
    Was zum Teufel wollen die also von uns?
    Was haben sie davon,uns in Ketten zu legen,uns zu vergiften,uns zu töten,uns durch ihr Witzgeld das leben zu erschweren oder sogar zu verhunzen?Uns zu belügen und zu betrügen und sogar mit Waffengewalt uns ständig den Lauf der Waffe in unsere richtung halten.Uns auf der Welt in einem Dauerkrieg zu halten.
    Die Kontrolle über alles zu halten, und wie ein Filter zu agieren das das positive,gute und nützliche aussondert und nur den Schmutz durch läßt?
    Eins sollte inzwischen Wasser klar sein,daß diese Welt mit Absicht zielgenau in den Abgrund geführt wird.
    Wenn das oben aufgeführte tatsächlich der Fall sein sollte daß ein unsichtbares negatives Wesen sein Unwesen hier unten treibt sollten wir vielleicht alle anfangen offener zu werden gegenüber solchen dinge und anfangen zu beten und den wahren echten Schöpfer des Lebens zu erkennen und um Hilfe fragen diesem endlosem Spuck endlich ein ende zu bereiten.
    Es wäre neben der Arbeit,an uns selber zu arbeiten,vielleicht einen guten Anfang in die richtige Richtung?
    Es scheint mir so als kämen wir schlußendlich nicht mehr daran vorbei.
    Denn anfangen zu beten oder um Hilfe zu rufen bringt nichts mehr wenn diese Welt in Schutt und Asche liegt.
    Wer weiss vielleicht kommt Morgen schon ein Wunder der niemand für möglich gehalten hat,und unsere bitte Gehör findet,diese Welt gesäubert wird auf eine art und weise die wir nicht verstehen.
    Jeder von uns sollte einfach um Hilfe fragen.
    Man kann ohne Schranken für alles offen sein,in einer Welt wo alles möglich zu sein scheint.auch dieser Weg sollte nicht unversucht bleiben.
    Und unsere gute alte Erde und unser Leben ist uns das doch wert,oder nicht?


  1. leider fehlt es auch an Organisationen die verdammt diese Pflicht hätten das Volk aufzuklären und auf die Strasse zu bringen.Aber schaut Euch doch die Gewerkschaften an.Verkommen in der schönen neuen
    EU-WELT geifern sie genau so mit im
    Euro-Wahn wie Merkel.Schäuble.Trittin.Steinbrück.Gabriel und wie sie alle heissen.Denen geht es doch am Arsch vorbei denn siew haben ausgesorgt

  1. Bastian sagt:

    Also wenn das jetzt aufbauen sollte waren das fürchte ich die falschen Worte...

    @Technoman
    Sry, aber Weihnachten ist doch ein ebenso pervertiertes Event bei dem nicht mehr das Beisammensein und ein reichees Mahl gefeiert wird, sondern nur noch der Gott des Konsums angebetet wird.

  1. Bastian sagt:

    Äh ein Tipp noch an den Author:
    Freeman, wenn du am Ende dieses Artikels noch paar Kapitel einfügen würdest, womit man als mündiger Bürger anfangen kann, Bewegung zu bewirken (zB was kann ich für mich tun, was kann ich für andere tun, was kann ich anderen empfehlen, ...), dann könnte man diesen Artikel mal ein bisschen spreaden. Ich weis hier gab es schon viele Tipps, aber wenn man sag ich mal 1.000 neue hits generiert für den Artikel werden etwa 1-5% weiterrecherchieren. Deswegen wäre alles auf einem Haufen gut.
    Danke!

  1. Der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf. Ich spüre, ich bin nicht allein mit der Thematik. Über Yoono geht auch dieser wieder um die Welt. Danke Freeman! Weiter so!

  1. TecSmile sagt:

    Ein Artikel und die RICHTIGEN Fragen, die Du lieber Freeman besonders vor dem Tanz vor dem goldenen Konsumkalb Weihnachten stellst. Inhaltlich spiegelt Dein Artikel genau meine eigenen Überlegungen und Resümees wieder und außer der bitteren Erkenntnis nicht alleine zu sein, handle ich seit einiger Zeit als "verschwörungstheroretischer Querulant" dagegen an. Mit Worten wie mit Taten: freies selbstbestimmtes Denken, anstreben von Autarkie und jedes erdenkliche friedliche Zuwiderhandeln gegen die Gewalt über dem echten "Souverän".

    Seit langem habe ich schon nicht mehr geschrieben, da ein gesundes Ausmaß an Aufklärung leider nur einen Bruchteil der Bevölkerung erreicht und nach der Gauß'schen Verteilung nur noch ein paar Wenige erreicht. Dies merke ich im eingenen engsten Umfeld nur zu deutlich. Gerade deshalb ist Deine Arbeit und selbstloser Dienst an der Allgemeinheit nicht nur Deine Art des Kampfes und Widerstandes, sondern auch so unglaublich wichtig.

    Meine Hypothese ist leider nicht die der Hoffnung auf die Erkenntnis und das Freiheitsbestreben der Masse, den diese liebt es Sklave zu sein und ist dankbar für die kleinen Häppchen von der Tafel der Mächtigen. Die wenigen Blogger wie Du, Freeman, die geschätzten Kommentatoren mit intellektuellem Unterbau wie z.B. der von mir sehr geschätzte Xabar sind das Salz der Erde, die die Hoffnung auf neues ausgewogenes Leben ist, wenn sich die seelenlose Masse größtenteils selbst gefressen hat. Ohne Krise an Hunger und Leid wird sich nichts tun - das sage ich mit dem Brustton eines Atheisten und Studium der Geschichte.

    Selbst bin ich mittlerweile des verbalen Kampfes überdrüssig, baue meine eigene Nahrung in natürlicher Tradition an, arbeite an der Unabhängigkeit vom Stromnetz und suche noch nach Lösungen zur autarken Wasserversorgung (für mich ein schweres Thema). Bei dieser Gelegenheit eine Frage an Dich: was macht das Dorf-Projekt, von dem Du vor einiger Zeit geschrieben hast?

    Der vertraute Tons des "Du" sei mir bitte an dieser Stelle verziehen. Letztendlich atmen wir alle den gleichen Dreck, auch wenn uns nur Kilometer oder die Illusion einer Nationalität trennen.

  1. Spartacus sagt:


    Nun, vielleicht helfen dir ein paar Benzos, die lästigen Fragen abzuschütteln... (kleiner Spass)

    Eigentlich bewundernswert logisch: Schafe haben keine Angst vorm Hirten, der schützt sie doch vor dem fiesen Hund, der sie immer zwickt.
    Man kann der breiten Masse viel zumuten, aber einen Massenmord an dem Großteil der Bevölkerung und die Umstrukturierung in einen totalitären, globalen Superstaat sind schon gewaltige Vorhaben. Sowas muss das Volk wollen, und bald wird die Mehrheit soweit sein.
    Das Volk zu lenken ist eine Jahrtausende alte Wissenschaft, deren Umfang man nicht unterschätzen sollte. Die Schuld muss man weder dem Deibel noch E.T. in die Schuhe schieben. Und auf keinen Fall sollte man so hohl sein, den Frust wieder auf Shlomi von Nebenan zu lenken, das ist doch eine der billigsten Fallen um öffentlich Mundtot gemacht zu werden…

    Es ist auch müßig andere Menschen ständig mit entdeckten Zusammenhängen zu konfrontieren, wenn sie weder gewillt, noch in der Lage sind, solche selber zu erkennen oder zu akzeptieren.

    "Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern." »Laotse

    Aber wie ist das möglich?
    Die Inquisition hat nie wirklich aufgehört, jedoch von Zeit zu Zeit starke Erschütterungen erlitten. Die Wiederentdeckung der Nutzung von Entheogenen, die die Menschheit seit Jahrtausenden als Verbindungsstück zur Natur und der verbannten, als fiktiv denunzierten Anderswelt genutzt haben, hat in den 60er Jahren in kürzester Zeit die Welt umgekrempelt, und der "illuminierten" Inzestbande gehörig in die Suppe gespuckt. Das konnte nur durch die massive Zufuhr von Heroin und Kokain "korrigiert" werden, in dem man Hippies in Junkies und Yuppies transformierte (CoIntelPro). Noch heute wundern sich die Leute, warum die CIA Mohnplantagen bewachen lässt, und in Kolumbien die Machtverhältnisse "ein wenig anders" sind.

    Ich bin auf dem Lande groß geworden, hier wachsen überall "Götterpflanzen". Und alle, die in gefährlichen Selbstversuchen als Kinder ihre Erfahrungen machten, und nicht frühzeitig von ihren eigenen Eltern in Psychiatrien abgeschoben und mit Tranquilizern abgefüllt wurden, stellen noch immer solche Fragen - ganz von selbst...

    Die "Muggels" wissen nicht, warum sie sich zur Wintersonnenwende Yggdrasil ins Wohnzimmer stellen, und Sonntags ihre pseudospirituelle Realitäts-Verspottung mit einem Keks zelebrieren...

    Es besteht ein unübersehbarer Zusammenhang zwischen dem Entzug von Entheogenen und der Respektlosigkeit gegenüber Leben in all seinen Formen. Ich denke man sollte - im Geheimen - Arbeitszirkel organisieren, in denen man Erfahrungen, Techniken, Rezepte und Praktiken austauscht, und in einem angemessenen Umfeld zelebriert und weitergibt. Selber denken macht schlau, ganz einfach ;)

    ...in diesem Sinne: schöne Feiertage

  1. gxxl sagt:

    Warum du "-ein potenzieller Terrorist bist, wenn du solche Fragen stellst?" .... weil logische, wahre und kluge Worte wohl die "schärfste Waffe" des Menschen sind !!

    Es wird sich aber erst wieder etwas ändern, wenn sich alles ändert .... und noch nie war es der "Kampf" der alles verändert hat, sondern immer eine (Fehl)Entscheidung einer großen Menge einer Spezies, welche letztlich für diese über Fortbestand oder Untergang bestimmend war ... (siehe Evolution / Geschichte)

    Übrigens: schönen "WeltU" und frohe Weihnachten !!



  1. sasa lasa sagt:

    Zusammenhänge erkennen ist das Grundübel was uns von klein auf nicht anerzogen wird seitens System Null plus Ultra!

    je mehr das System in Gleichgültigkeit abtriftet, erkennt man wie grausam das System ist, wenn einem selber in diesem gelebten Weltbild, die heile Welt zusammenbricht oder zu Köpfe steigt, erkennt man erster man selber ist. Die Reue die wir besitzen sollten, ist vielen im Grunde verloren gegangen aus dem Blickwinkel geschoben worden, wo findet man die gesellschaftliche Reue noch ? Wo ist sie anzutreffen ,... Erst dann wenn man darauß verstanden hat. Thematiken die die Welt bewegen und in andere sichten darstellen, werden niemals hinterfragt, Dinge die in der Politik als Gesetzesentwurf beschlossen werden, zeigen ebenso wenig Reue, wie der Zerfall einer Generation die dafür Bluten muss, das System das wir als Freund serviert bekommen, ist ein unnatürlicher Faktor, der das Ziel hat, das natürliche zu beherrschen zu dezimieren und gar zu eliminieren!

    Viele kennen die vielen serien und Filme, in denen uns das als Szenario dargestellt wird, aber kaum einer wagt es an sich selber zu arbeiten, wo die Reue selbst das erste ist um an sich anzufangen, ... Wir leben in einer Gesellschaft die den Kern in sich selber nicht verstanden hat , der Tag täglich Wahn / Sinn macht Sinn ! Das ist ein Anfang , jedes Wort hat eine Bedeutungen das man von sich preisgibt, beobachtet euch :)


    vielleicht würden heutzutage mehr menschen auf den straßen sein und es puplik machen, das dann zeigen würde, daß wir in einer Diktatur leben, wenn der ein oder andere Nachbar verschwindet, vielleicht sind die Menschen in dieser Gesellschaft einfach nicht bereit, weil ihnen nicht klar ist, das man mit den Tätern kooperiert und ebenso schuldig dafür ist, das es anderen schlechter geht als man selbst, bestes Beispiel hierfür die Spendenaktionen und spendenbereitschaft, wenn etwas medial pupliziert wird und benutzt wird und die Menschen nur kurz wahrnehmen ihre Schuld an dem Ausverkauf der Menschheit, viele fühlen sich wohl hin und wieder dazu genötigt :) es ist abstrus aber es zeigt das unsere Gesellschaftsform in der heutigen zeit , eine EU Diktatur vor diktiert Brauch, liebe Menschen da draußen versteht ihr mich nicht worauf ich hinaus möchte ? Wir sind alle mitschuldig,da wir diesem System Untertan sind und mit unter gehen im jetzigen Stadium der Gleichgültigkeit!

    Machen anstatt herum heulen !

    MfG

  1. yasiv sagt:

    Wir sind noch nicht genug tief im Dreck versunken. Es ist wie bei der Kartoffel, die Augen oeffnen sich erst im Dreck.

  1. kdskds sagt:

    "Wir" müssen nicht aufwachen, sondern die, die noch schlafen. Nur, wie kriegen wir die wach, das ist doch die vermaledeite Frage!

    Wenn ich mir die Anzahl der Klicks der kritischen Videos anschaue, überkommt mich regelmäßig das Grausen.

    "Wir" sind nicht viele, so zumindest meine Eindruck.
    Ich bin ehrlich gesagt auch nicht wirklich sicher ob uns das hoffnugnsvoll stimmen muß, wenn ab und an ein kritsches Wörtchen in die Mainstream-Medien durchdringt.

    Die Wahrheit ist doch, wir stehen auf ziemlich verlorenen Posten und es bedarf schon eines echten Wunders um das Blatt noch zu wenden.

    Sorry, ich weiß, das klingt nicht sehr positiv, aber das ist nun mal mein augenblicklicher Eindruck.

    Aber natürlich ist das kein Grund, nicht auch weiterhin das Richtige zu tun: Aufklären, aufklären, aufklären und Sand im Getriebe der Neuen Weltordnung sein! :)

  1. Unknown sagt:

    Ich finde wenn Freeman mit diesem Artikel auf seinem Blog mal die Wut rausschreit sehr gut. Richtig viel bringen wird es aber wahrscheinlich nicht. Aber in sich hineinfressen ist noch schlechter.

    Ich habe mich in diesem Jahr dazu entschlossen Weihnachten nicht zu feiern, weil ich nicht fressen und saufen und lachen möchte, wenn in Europa andere Menschen in Griechenland und Spanien nichts zum fressen haben, weil man ihnen ihre Arbeitsplätze weggenommen hat.

    Ich will nicht mehr mit Menschen zusammen feiern, die die EU-Diktatur oder die Kapitalisierung der Menschen verleugnen. Ich will nicht mehr mit Menschen zusammen feiern, die mich das ganze Jahr über auslachen, wenn ich ihnen sage, was da draußen los ist.

    Ich will nicht mehr mit Menschen zusammen feiern, die mir die Ohren mit dem Spruch vollseiern, sie hätten ja nichts zu verbergen und darum ist eine Vollüberwachung der Menschen durch ständig präsente Kameras überall und automatische Erkennungsalgorithmen überhaupt kein Problem.

    Ich mag nicht mehr mit Menschen feiern, die mir vorwerfen, ich sei nicht ganz normal und solle mal wieder ein wenig auf den Boden der Normalität zurückkommen.

    Ich mag nicht mehr mit Menschen zusammen feiern, die ständig lügen um eigene Vorteile zu ergattern und andere dabei bescheissen.

    Ich mag nicht mehr mit Menschen feiern, die nicht merken, daß sie sich zu Konsum-Affen vergewaltigt werden, die keinen echten eigenen Willen mehr haben.

    Das kling vielleicht ein wenig depressiv, aber ich bin nicht depressiv, sondern ich bin aktiv. Und ich weigere mich, dieses jahrelang still mitgespielte Scheiß-Spiel weiter mitzumachen.

    Wir haben nun fast den 21.12.2012 und wir sagen, daß dies die Zeit eines Bewußtseinwandels für die Menschen sein soll. Ich fange somit ab sofort damit an.

    Mein Bewußsein sagt mir, daß wir das falsche Spiel spielen. Ein falsches Spiel bin ich nicht mehr bereit mitzuspielen. Und wenn ich damit die meisten Menschen um mich herum erst einmal verlieren werde, dann ist das zwar Schade, aber es geht eben nicht anders.

    In einer Welt aus selbst eingeredeten Lügen will ich nicht mehr leben. Also führe ich mein Leben eben ab sofort konsequent anders.

  1. Peter sagt:

    Du hast recht, Freeman, sicher. Dein Problem, unser Aller Problem jedoch ist, dass wir versuchen mit dem Kopf durch Betonmauern zu rennen.

    Menschen wie Du klären uns auf, machen uns auf Missstände aufmerksam, durchleuchten, was es zu durchleuchten gibt.

    Hart ist dabei, dass nur Wenige zuhören. Dass noch weniger Dir Glaube schenken, Dich belächeln, Dich verspotten, Deine Blogs als primitives Gewäsch abtun. Ja, dies alles habe ich erlebt in den letzten Monaten - und du vermutlich auch.

    Umso mehr schätze ich Deine Worte. Sie liefern mir Argumente, wie nie zuvor.
    Und dies, Freeman, ist mir wertvoll, es ist ein Geschenk besonderer Art. Dafür danke ich Dir und wünsche Dir nicht nur schöne Festtage sondern weiterhin Kraft, Deine Blogs zusammen zu stellen und zu veröffentlichen.

  1. couchlock sagt:

    Es ist leicht, der Elite die Schuld zu geben und im gewissen Sinne ist sie das ja auch. Aber sie könnte das ja nicht durchziehen, wenn wir nicht ihre Produkte kaufen,.ihre Filme gucken, ihre “Nachrichten“konsumieren würden etc. Leider sind,.wie viele Tests zeigten, über 80% der Menschen sind Herdentiere, wenn die Herde losläuft, laufen sie mit. Sie sind nicht dumm und ich mag die Kommentare, die immer von den dummen Menschen sprechen. Sie sind verführt, haben nie gelernt, selbst zu denken, aber es sind trotzdem Menschen und es ist doch paradox, dass sich die Haltung dieser Kommentatoren sich in diesem Punkt mit der der sogenannten “Elite“ deckt...
    Ich finde, man sollte Menschen nicht entmenschlichen, überlasst dies doch den Kissingers dieser Welt!
    Ich will mich hier nicht als Engel darstellen, aber ich kann mit gutem Gewissen sagen, daß ich mich nie habe verbiegen lassen, ich habe deshalb gewaltige finanzielle Einbussen hingenommen, aber was bringt alles Geld der Welt, wenn man seine Seele verliert?
    Ich habe jetzt eine Arbeit, mit der ich mich total identifizieren kann,.wo ich 100% ich selber sein kann und in der ich nicht gerade viel verdiene: ich betreue Demente und was ich da bekomme, kann man für Geld nicht kaufen: Magische Momente und Liebe&Dankbarkeit der Bewohner n..
    Ausserdem betreibe ich seit Jahren einen Garten und versorge mich und andere zum Teil selbst n
    Man kann nur sich selbst ändern,.das ist besser und schwerer als a seine Mitmenschen runterzumachen.

  1. Flo klo sagt:

    Wie schon oft gesagt wurde, das Volk ist 99% und davon sind 1% aufgewacht. Meiner Meinung nach ist hier noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Ich weiss aus eigener Erfahrung wie arrogant und überheblich viele Menschen gegenüber einer anderen Meinung oder sog. "Verschwörungstheorien" sind, aber es gibt doch noch kritisch denkende und nicht völlig manipulierte Menschen, die einfach nur die "richtige Info" oder einen Denkanstoß brauchen um aufzuwachen. Auf der Seite wahreiten.org gibt es echt super Flyer zum Thema 9/11 und Klimalüge. Ich habe einfach mal 500 Flyer bestellt (für ca. 25 Euro) und habe in jeden Briefkasten einen Flyer geschmissen. Auch wenn von 500 verteilten Flyern nur 5 Menschen aufwachen, ist das schon ein Erfolg, da diese Menschen die Wahrheit weiterverbreiten und von den Medien nicht mehr manipuliert werden können. Wir dürfen uns keine Ilusionen machen, dass wir die Menschen von heute auf morgen umstimmen können, dieser Prozess wird noch Jahre dauern, aber wir dürfen nicht aufgeben. Leider hat mir der Betreiber der Seite geschrieben, dass fast keine Flyer mehr bestellt werde. Was ist los frage ich mich. Vor dem Computer zu sitzen und in Blogs herumzujammern kann jeder und bringt uns nicht vorran, da sich hier immmer die gleichen Leute tummeln. Wir müssen die Unwissenden aufklären, auch wenn sie noch so "beratungsressistent" sind. Ich finde diese Flyer sind eine einfache und effektive Möglichkeit, auch Leute in ihrer "Heilen Welt" zu erreichen. Geht an die frische Luft und verteilt Flyer:)!!

  1. Sehr guter Artikel!
    Ein Bekannter wurde auch mal in die Psychiatrie eingewiesen, da er auf Facebook zum sozialen Widerstand aufgerufen und diverse Sachen im Bezug auf die NWO postete. Ich lernte ihn auf einer Demo kennen.

    Ich weiß noch, dass ich mit ca. 15 auf deine Seite, Freeman, gestoßen bin und habe mich intensiv mit 9/11 beschäftigt. Leider war ich nur hungrig auf dieses Wissen und sonst nichts, denn etwas mehr als zwei weitere Jahre bin ich schlafend durch die Welt gelatscht, ohne kritisch zu hinterfragen und schluckte die Mainstreamnachrichten.

    Kurz bevor ich 18 wurde machte es irgendwie KLICK und da ich mich noch sehr gut an deinen Blognamen erinnerte, suchte ich deine Seite auf.
    Ich las viele deiner Beiträge und wanderte von Blog zu Blog. Wurde auf Facebook und Twitter aktiv, eignete mir einiges an Wissen an, wobei ich jeden Artikel natürlich mit einer gewissen Skepsis las (vorallem bei Benjamin Fulford). Kaufte mir Bücher wie 1984 und schaute mir Dokus und Filme an. Schade finde ich jedoch, dass du Chemtrails nicht ansprichst. Vielleicht, weil du einen guten Ruf zu verlieren hast, da viele es noch als nonsense abstempeln?

    Ich weiß noch damals in der Realschule in Geschichte, wo wir das Thema 2 . Weltkrieg hatten: "Zum Glück haben die Leute das im Hinterkopf und somit kann es nicht wieder geschehen, denn die Menschen haben daraus gelernt!" - Dies dachte ich, doch leider hat sich doch nix in den Köpfen geändert!
    Ein Zitat von Adolf Hitler (dessen Taten ich natürlich verabscheue):
    "Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag."

    Die Leute wussten was er mit den Juden vorhatte, aber sie glaubten nicht, dass es umsetzbar wäre.
    Selbst als er es umsetzte, taten die Menschen nach den Gräueltaten so, als hätten sie es nicht gewusst.

    In ein paar Jahren werden die Leute es auch leugnen, dies und jenes nicht gewusst zu haben... Obwohl sie tagtäglich vor dem PC/der Quelle der Wahrheit sitzen...

    Allerdings bin ich positiv überrascht, dass mehr als 50% der Kommentare unter Mainstreamnachrichten (Spiegel usw) trotz einseitiger Berichterstattung (zb über Syrien und Iran) sehr kritisch sind!

    Dass man auf viel Gegenwind stößt, damit hast du Recht. Vorallem gleichaltrige wollen alles nicht wahrhaben und blocken ab und bezeichnen einen als Verschwörungstheoretiker. Schade.

  1. Flo klo sagt:

    Wie schon oft gesagt wurde, das Volk ist 99% und davon sind 1% aufgewacht. Es gibt noch viel Aufklärungsarbeit. Ich weiss aus eigener Erfahrung wie arrogant und überheblich viele Menschen gegenüber anderen Meinungen oder sog. "Verschwörungstheorien" sind, aber es gibt doch noch kritisch denkende Menschen, die einfach nur einen Denkanstoß oder die "richtige Info" brauchen. Auf der Seite wahrheiten.org kann man echt super Flyer zum Thema 9/11 und Klimalüge bestellen. Ich habe einfach mal 500 Flyer (für ca. 25€) bestellt und in jeden Briefkasten geworfen. Wir dürfen uns keine Illusionen machen, dass die Menschen von heute auf morgen merken wie sie belogen werden, das wird noch Jahre dauern. Aber wenn von 500 verteilten Flyern 5 Menschen aufwachen, dann ist das schon ein Erfolg weil diese 5 Menschen von den Medien nicht mehr manipuliert werden können und die Wahrheit auch wieder weiterverbreiten. Leider hat mir der Betreiber der Seite geschrieben, dass fast keine Flyer mehr bestellt werden. Da frage ich mich, was ist los mit den aufgeklärten Menschen? Vor dem Computer zu sitzen und in Blogs herumzujammern kann jeder und bringt uns nicht vorran, denn hier tummeln sich ja immer die selben Leuten. Wir müssen die "Beratungsressistenten und Unwissenden" erreichen und aufklären. Dafür sind solche Flyer eine einfache und effektive Methode. Geht raus an die frische Luft und verteilt Flyer:)!!!!

  1. Lieber Freeman!

    Guter Artikel.
    Habe gerade Heute dieses Video gefunden und möchte es mit Dir und allen Lesern Deines Bloggs teilen:

    Thomas de Maizière wird "weggeklatscht"
    http://www.youtube.com/watch?v=PhGdVIhFSko

    Alles Gute!

  1. strongtools sagt:

    Bitte weiter machen.

    Man fühlt sich als 1% oft alleine. Ich schöpfe viel Energie aus deinen Artikeln.

    danke!

  1. xabar sagt:

    Freeman reißt sich ein Bein aus, um zum Handeln zu bewegen und als erster Kommentar kommt gleich die Große Depression, The Great Depression. Originalton 'urantia':

    Es ist alles umsonst (jaul). Die Menschen sind versklavt (pfui), also wir auch (merde), Proteste bewirken nichts (schnüff), Revolutionen wird es nicht geben (seufz), die Menschen sind blöd (ach ja), noch nicht mal 1% sind schlau nach seinen/ihren repräsentativen Meinungsumfragen, die er/sie im Albtraum durchgeführt hat. Wo ist die nächste Schaufel, mit der ich mir mein Grab buddeln kann??

    Ich würde vorschlagen, dass wir jede Woche eine Art rote Laterne an den Kommentar vergeben sollten, der am besten gejault und gejammert hat, den SchallundRauch-Jammertal-Preis. Vielleicht können wir Freemans Humor-Spalte dafür mal unter Beschlag nehmen, wenn er gerade kein Projekt hat. Wie ich ihn kenne, wird er es machen.

    Ich würde für diese Woche Urantias Kommentar vorschlagen. Aber vielleicht kommen ja noch niederschmetternderere, noch erschütterndere Jaul-Heul-Weltuntergangs-Kommentare.

    Dabei gibt es gerade heute so viele Beispiele demokratischen Aufbegehrens: in Griechenland, in Spanien, in Portugal, in Jordanien und und und, Beispiele von Revolutionen wie in Bahrain, im Jemen und anderswo. In Gaza haben sich die Menschen todesmutig der israelischen Aggression entgegengestellt, in Venezuela ist Chavez wiedergewählt worden, Putin in Russland. Die Hisbollah ist stärker denn je. Israel ist in der Defensive und geschwächt...

    Diese Beispiele müssen hier anschaulich dargestellt werden, um zu zeigen, dass es keinen Grund zur Resignation gibt.

    Selten ist hier die Rede von Bahrain, wo gerade eine Revolution abläuft, wo die Mehrheit der sunnitischen und schiitischen Bevölkerung trotz Demonstrationsverbote, trotz Folter, trotz über 100 Toten unter den friedlich Demonstrierenden GEEINT weiter macht und dem von den USA, Saudi Arabien und England gestützten Regime der Al Khalifa-Dynastie die Stirn bietet. Und es sind die Frauen, wahnsinnig tolle, islamische Frauen, die dort eine sehr wichtige revolutionäre Rolle spielen, Frauen in schwarzer Montour. Wie ich sie bewundere, diese jungen, entschlossenen Gesichter, die das Wort Angst nicht kennen, die in sich zu ruhen scheinen, in ihrer großen Religion.

    Dort ist noch kein Schuss bei einer Demonstration gefallen. Noch nie haben sich die Demonstranten von der Polizei provozieren lassen.

    Wir können so unendlich viel von Bahrain lernen, wenn wir nur hinsehen würden. Ja, wenn! Also macht eure Augen auf! Von Bahrain lernen, heißt siegen lernen. So macht man Revolutionen! So könnte es hier in Europa auch aussehen: konsequent gewaltfrei, geschlossen, Deutsche und Türken Arm in Arm, unbeugsam, nie nachlassen, immer wieder hingehen, keinen Fußbreit nachgeben.

    Das geeinte Volk wird siegen!

  1. skywalker sagt:

    @ xabar

    genau, volle Zustimmung!
    Es sind mir auch zuviele Kommentare die meinen wir wären nicht sehr viele und die Lage wäre hoffnungslos, aber dem ist nicht so, vielleicht sind wir in unserem privaten Bekanntenkreis wenige, aber global gesehen sind wir viele, viele Millionen, zB die 9/11 Skeptiker in US usw.
    Dann kommen viele Staaten dazu die sich dem NWO Diktat nicht beugen wollen und dagegen halten, ich bin der Meinung daß wir kurz vor dem Punkt stehen wo sich der Knoten lösen wird........

  1. Damsarta sagt:

    Du hast absolut recht Freeman. Aber es wachen immer mehr Menschen auf und es bewegt sich auch schon eine Menge:
    hier sind zB Menschen, die angefangen haben sich gegen die Elite und das System zu wehren.
    Wenn viele mitmachen können wir auch etwas bewirken: http://aufbruch-gold-rot-schwarz.net/

  1. Killuminati sagt:

    Xabar! Du schreibst mir aus der seele bruder.

  1. Sind wir wirklich mündig?

  1. weissnix sagt:

    dder artikel weckt meine neugier.
    auf die frage " warum? ",
    . einem jeden fallen , so wie dir , hundert gruende ein.
    z.b. die menschheit ist zu dumm - zu desinteressiert- zu zufrieden?-usw.
    was aber sollte ein jeder einzelne tun bzw. wie sollte er/ sie handeln?
    also bitte : wo formieren wir uns , wer wird unser anführer ,was ist unser programm...... ach ja - geschriebene worte....

  1. mammut sagt:

    @xabar
    bravo, dem ist nichts hinzuzufügen.
    mazo

  1. abwarten sagt:

    Angst und Erpressung sind die besten Methoden des Systems

    Wer wird bedroht?

    -Regulär u. korrekt bezahlte Arbeitnehmer

    Von wem?

    -von Billig - Leihsklavenfirmen und natürlich dementsprechend auch von ihrem eigenen Unternehmen (Wettbewerbsfähigheit).

    -danach werden Billiglöhner gegen Hartz IV - Empfänger gehetzt. Hier ist eine Neiddiskussion erlaubt.

    Wer nicht mitmacht - kommt in eine Maßnahme. Das ist eine staatliche Strafaktivität. Hat was von einer Therapie. Wenn der Delinquent stur bleibt - wird er mit anfänglich 30% - später mehr ausgehungert und letztendlich gefügig gemacht.

    Neuerdings sind immer mehr "Kunden" der jobcenter in psychiatrischer Behandlung.

    Die Diktatoren schlafen nicht:

    Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme.

    Frohes Fest

  1. ochsel sagt:

    Also, viele Menschen stellen sich die Fragen die Du aufgeführt hast.
    Und nicht jeder kann die Fragen formulieren das ist "dein" Job. Nicht jeder kann auf der Barrikade kämpfen das ist "dein" Job. Nicht jeder kann einen Motor instandsetzen das ist "dein" Job.....
    so lesen wir und wissen wir und erzählen.... das ist "UNSER" job!
    Na los!!!

    ochsel

  1. Vielen Dank Freeman das Du über diese Unfassbaren Begebenheiten in unserer Welt immer wieder im Stande bist Worte zu finden und dann auch so gekonnt die Goldrichtigen findest. Ich zieh meinen Hut vor deiner hervorragenden fortwährenden Fleiß-Arbeit.
    Jeder kann was tun auch wenn der Kampf aussichtslos erscheint ...
    Steter Tropfen höhlt den Stein und auch kleine winzige Lebewesen wie Ameisen sind in der Lage und können in der Gemeinschaft Grosse Tiere erlegen die im Verhältnis das über zigfache der eigenen Größe ausmachen. David gegen Golliath. Nur der Wille und der Verstand muss vorhanden und eingeschaltet sein. Wo ein Wille ist ist auch ein Weg.

    Mann muss Leute im Gespräch oder per jeglicher Information und Kommunikation im Austausch auf die wirklichen Zusammenhänge und Informationen aufmerksam machen.

    Solange das Internet Frei bleibt gibt es eine Chance!






  1. sasa lasa sagt:

    @ Vergänglichkeit
    Der Blog berichtet über chemtrails ! nicht in dem Übermaß wie andere Blogs, vielleicht steht der Blog für jeder Mann offen, ... Sodass dieser Blog eben der größte hierzulande ist, der aktuelle themen fachkundig darüber berichtet, eben die höchste Form im freiberuflichen Journalismus, jedoch gibt es
    Ebenso die Stammtische die sich über den ASR Blog gegründet haben und darüber den ein oder anderen Themenbereich angehen, ich denke selber wenn Tag täglich aktuelle Mainstream Nachrichten uns auf den Tisch gelegt werden, reagiert der Blog Betreiber auf aktuelle themen, das müsste als langjähriger blogleser jedem auffallen das Freeman alle Themen blausiebel jedem klar macht, die uns der Mainstream auftischt, für eben deren Tag täglichen Zwecke in aller Welt .

    Asr Stammtisch Nürnberg z.b. Befasst sich mit dem Thema generell !

    http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2011/03/die-zerstorung-des-himmels-chemtrails.html?m=1

    http://asr-stammtisch-nuernberg.de/2012/03/keine-chemtrails-uber-mittelamerika.html?m=0

    http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2012/09/chemtrails-neuartige-beweise.html?m=1

    http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2012/03/chemtrails-meteorologische.html?m=1

    http://asr-stammtisch-nuernberg.blogspot.de/2012/08/chemtrails-nun-auch-in-der-tagesschau.html?m=1

    Wenn du dich selber schon länger damit beschäftigst solltest du mit einem Ast Stammtisch dich kontaktieren und treffen und das Thema chemtrails in eigen Regie führen, das wissen solltest du dafür besitzen und eben das forsche aufgeweckt was anzupacken ....

    Schau hier vorbei und beweg doch etwas
    http://www.sauberer-himmel.de/
    -------------

    Quellen aus dem Asr Blog:

    SAMSTAG, 24. NOVEMBER 2007
    Luftwaffe versprüht Chemikalien
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2007/11/luftwaffe-versprht-chemikalien.html?m=1


    FREITAG, 20. JUNI 2008
    Wie eine Plakataktion mehr Menschen erreicht
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/06/wie-eine-plakataktion-mehr-menschen.html?m=1

    Donnerstag, 29. Januar 2009
    Bundesregierung genehmigt „Chemtrails“ im Meer
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2009/01/bundesregierung-genehmigt-chemtrails-im.html?m=0

    SONNTAG, 16. MAI 2010
    Wetterfrosch bestätigt, Militär versprüht "Düppel"
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/05/wetterfrosch-bestatigt-militar.html?m=1

    MONTAG, 10. JANUAR 2011
    Der Flugbetrieb der Welt an einem Tag
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/01/der-flugbetrieb-der-welt-einem-tag.html?m=1

    MITTWOCH, 1. JUNI 2011
    Sommeranfang mit Wintereinbruch
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/06/sommeranfang-mit-wintereinbruch.html?m=1

    MITTWOCH, 12. SEPTEMBER 2012
    Obama auf der Abschussliste von Netanjahu

    DIENSTAG, 30. OKTOBER 2012
    Wegen Sandy Ausgangssperren in US-Städte verhängt

    Der chemtrails Aspekt ist im Grunde ein Teil der NWO Agenda, der auch hier thematiesiert ist, Asr Leser wissen um freemans Überblick Bescheid :)

  1. Marian Karug sagt:

    Vielleicht sollten wir mit uns anfangen. WIR müssen anfangen ein Interessen-Netz zu bauen um uns zu finden und zu formieren.Wir müssen uns aufbauen um anderen zu helfen sehen zu lernen - diese blinden Schafe da draussen müssen wir als Hirten gewinnen.
    Alle die mit Freemans Meinung übereinstimmen, sind eingeladen ins Netzwerk einzutreten. Wenn Ihr es ernst meint, schreibt mich über icq 104238899 oder email dermayan@gmail.com an.

    Wenn wir uns nicht zusammenschließen dümpeln wir noch in 10 Jahren alleine rum und schreiben unsere träume nieder...

  1. maya12 sagt:

    Die Fragen sind meiner Meinung nach gut. Doch um als mündiger Bürger handeln zu können, bedarf es meiner Meinung nach Wie-Fragen (solange diese von den Wissenden nicht ethisch/moralisch und rechtlich beantwortet werden, sehe ich keine Chance auf Besserung). Eine Ergänzung zu den oben gestellten Fragen:

    - Der Gesellschaftsvertrag (nach Rousseau) wurde offensichtlich nicht eingehalten, wie kann dieser Vertrag seitens Volk wieder gekündigt werden? Wie lautet die universal ethische/moralische Begründung (Recht), ohne auf das aktuelle (Un)Recht Rücksicht nehmen zu müssen?

    - Sind die privaten Unternehmen nicht auch an diesen informellen Vertrag gebunden? Wenn ja, inwiefern? Wie kann die Verantwortung ethisch (und rechtlich) aufgezeigt werden?

    - Der Staat handelt nicht (mehr) im Interesse des Bürgers, wie kann man ihn stoppen bzw. ihm die Legitimität absprechen? Gibt es dazu nur den Weg über die Initiative (Resultat könnte manipuliert sein)? Welches alternatives moralisches/ethisches Absprechen gäbe es, Beispiele?

    - Braucht es in der heutigen Zeit noch die Autorität des Staates? Wer garantiert alternativ die Sicherheit der Bürger?

    - Der Mitarbeiter erhält nur einen kleinen Teil des Betriebsgewinns, an dem er grossen Anteil hatte. Wie kann er das ändern? Ethische, moralische und rechtliche Rechtfertigung, um dies zu minimieren/verhindern?

    - Das geballte Wissen der Welt (aus vielen Generationen) ist mittlerweile im Besitz / Eigentum von privaten globalen Unternehmen. Wie gelangt man als Person ohne Geld wieder zu diesem wertvollen Wissen? Welche moralische, (rechtliche), ethische Legitimation kann ich hierbei stellen?

    - Wie kann ich ein konkurrenzierendes System auf die Beine stellen, dass die produktiv schwächsten in das System einbindet?

    - Es ist klar, dass die Menschen ihre theoretischen Möglichkeiten weiterhin nutzen möchten bzw. vom Fortschritt auch weiterhin profitieren möchten. Wer (von den Mächtigen) stellt also das Wissen freiwillig und kostenlos der Gemeinschaft zur Verfügung? Anreize? Gibt es evtl. eine ethische/moralische Legitimität dies von den Mächtigen fordern zu können?

    - Das Ziel ist bekanntlich Liebe und Mitgefühl. Doch wie kann dies in der Gesellschaft am schnellsten und besten etablieren? Brauche ich dazu nicht Macht / Geld bzw. muss ich als Zwischenschritt nicht zuerst das Argument Effizienz, Effektivität und Geld bringen?

    - Warum muss ich auf Existenzgüter steuern bezahlen bzw. für meine Grundexistenz (Nahrung, Wohnung, Notfallversorgung) Steuern bezahlen oder arbeiten gehen? Wurde dieser Reichtum nicht bereits durch meine Vorfahren erarbeitet und abbezahlt? Gibt es auch hier mögliche ethische (und rechtliche) Möglichkeiten dies erfolgreich zu verhindern?

    - Wie werden und wurden Revolutionen genau durchgeführt? Kann man konkret etwas aus der Geschichte in die heutige Zeit mitnehmen? Wie ist eine Revolution digital, nicht physisch, möglich?

    - u.v.m.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Als erstes sollten die Menschen davon abgehen, dass es Satan ist, der uns dies alles antut! Es sind in der Regel Menschen, die vielleicht satanischen Einflüssen folgen. Doch das Böse ist imaginär, solange bis sich ein Mensch findet, der es in die Tat umsetzt. Das ist auch gut so, weil wir selber Menschen sind und gegen solche Personen vorgehen können!
    Richtig ist: Es ist sehr schwer, etwas im Großen zu Bewegen, weil es an Organisation und Rückrad fehlt! Die Occopy-Bewegung wurde mit altbewährten Mitteln ausgehebelt, ihre Argumente verdreht und Aktivisten erfolgreich als asoziales, arbeitsfaules Pack dargestellt. Manchmal habe ich auch das Gefühl, nicht soviel Essen zu können, wie ich Kotzen möchte. Doch, trotzdem habe ich ein wenig Macht, nämlich die der freien Entscheidung! Und dort wo mein Leben Kreise zieht, finde ich dann und wann doch den einen oder anderen Menschen, der zugänglich ist und die Matrix erkennt. Veränderungen brauchen Boden, Revolution braucht Masse.
    Wir werden zwangsläufig diese grossen Veränderungen und auch vielleicht einen grossen Kampf erleben! Deswegen finde ich es zauberhaft, dass es Menschen gibt, die Fragen stellen und nützliche Ratschläge geben! Wie Du Freeman! Wir haben uns itensiv mit vielen Fragen befasst und kritisch die Nachrichten verfolgt. Wir mussten feststellen, dass unsere Regierungen unter Federführug der USA und Israels Kriege gegen die eigenen Bevölkerungen führen! Die Frage ist doch, wie weit würden wir gehen, wenn wir erkennen, dass jemand uns und unseren Familien wirklich nach dem Leben trachtet?
    Das wirklich Perfide ist in den westlichen Nationen, dass dies im verdeckten passiert. Wir kriegen die Knarre nicht direkt an den Kopf gehalten, sondern sie ist immer unter dem Mantel versteckt Wir werden heimlich vergiftet mit Chemikalien und Impfungen Und wir werden mental vergiftet und pragrammiert. Wenn ein Mensch in so ein System hereinwaechst, braucht er Zeit zu Erkennen anhand anderer Beispiele. Mehr haben wir im Moment nicht, wir können nur Beispiele sein und unsere Erfahrungen weitergeben. Es wird der Tag kommen, an dem der Initialfunke auf die Menschen übergreift. Ich weiss nicht wann, aber wahrscheinlich in den nächsten Jahren. Die Elite wird an den Punkt kommen, wo sie der Meinung ist, offen losschlagen zu können. Auch innerhalb der Regierungszirkel der Welt hat sie noch Widerstände! Ihr Zeitplan hinkt. Deswegen werden sicher härtere Bandagen angelegt.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Teil 2: Erst wenn die ersten Menschen in der westlichen Hemisphäre während einer Demonstration beschossen werden, wird leider die Erkenntnis übel über sie hereinbrechen. Was können wir tun? Wir wissen, wer uns das untun will, wir haben Namen! Der reguläre, juristische Weg bringt zur Zeit gar nix! Glaubt es mir, ich und viele andere haben aktiv Strafanzeigen bei sämtlichen Gremien dieser Welt gestellt! Wir haben die grossen Gerwerkschaften angeschrieben und sog. Menschenrechtsorganisationen kontaktiert. Wir waren auf Demos in lächerlicher Anzahl und kamen uns wie Aussätzige vor. Wir hatten zuhause Hausdurchsuchungen unter Fadenscheinigen Anschuldigungen. Aber all das war es wert, weil es ein gutes Gefühl ist, gegen Mörder und Verbrecher an der Menschlichkeit Flagge zu zeigen! Nehmt nur mal Kissinger, dessen Verhaftung in Irland nicht vollzogen wurde, obwohl ein internationaler Haftbefehl gegen ihn vorliegt. Gegen George W.Bush laufen unzählige Anzeigen wegen Mitwisser-, bzw täterschaft bezüglich 9 11. Im Gegenzug wachsen immer mehr Gegenbewegungen wie Anounymus, ATTAC, etc. Wir müssen diese Splittungen überwinden. Ersteinmal ein Ziel für Alle, nämlich diese perversen Verbrecher von den Schalthebeln der Macht zu entfernen! Dann der Dialog, wie es weitergeht. Es hat ja sogar zu einer Zeit geklappt als die öffentlich nach Belieben Foltern und Töten konnten. Diesen Fehler, solch drastische Massnahmen in ihren eigenen Ländern anzuwenden machen die vorerst nicht. Das heben sie sich für den Zeitpunkt auf, wo sie befinden, dass der zu erwartende Widerstand zu händeln ist. Also den ersten Schritt haben wir doch geschafft, wir Scheissen auf deren Propaganda und stellen intelligente Fragen. Dann legen wir uns noch Vorräte an, Netzwerken, Informieren, Demonstrieren. Und noch was für alle, die vielleicht Sozialleistunge empfangen! Dieses Geld würdet Ihr nicht brauchen, wenn diese Arschlöcher ihren Job im Sinne der Allgemeinheit verrichten würden! Ich hoffe, es wird ein friedliches Erwachen geben. Wenn nicht, dann hoffe ich, dass die Menschlichkeit siegt und vielleicht wäre noch der Luxus drin, dass ich sehe, wie die fetten, gewissenlosen Bonzen öffentlich soviel Geld in den Arsch gesteckt bekommen bis sie Platzen! Dieser Wunsch bezieht sich auf die Reichen, die ihr Geld aus dem Elend der Meschheit gescheffelt haben. Sollte jemand Skrupel bez so einer Behandlung haben, ich stelle mich gerne zur Verfügung :-)Wer nämlich glaubt, dass Menschen, die Kinder Opfern und Massenvernichtungs-Kriege initiieren irgendwelchen vernunftgesteuerten Diskussionen zugänglich sind, der irrt sich leider gewaltig! Die verstehen nur die Gewalt, ist leider so! Und es war auch leider immer so! Erst wenn sie mit konsequenter Härte vertrieben werden, verstehen sie, dass es Zeit ist zu gehen! Im diesen Sinne wünsche ich Euch schöne Festtage, ob in Konsum oder Besinnlichkeit, scheissegal, hauptsache Ihr bleibt gesund und so wie Ihr seid :-)

  1. Teil I
    Wohl gesprochen Freemann!

    ABER, mMn wird sich vorläufig nichts ändern.
    Warum?

    Darum, solange der konditionierte "Mensch" wie ein pawlowscher Hund auf den "Staat" reagiert, wird und kann sich nichts ändern.

    Erst wenn die Konditionierung gebrochen wird, kann es erst ein Erwachen geben.
    Es ist so einfach von „dummen Herden“/“Schafe“ zu sprechen. Aber damit ändert man die vorherrschende Situation nicht. Im Gegenteil, man ist nicht besser als die Gesellschaft, die man kritisiert.
    Wie Rudi Dutschke schon erkannte, „gilt es erst mal ein Bewusstsein des Missstandes zu schaffen.“
    Wenn das Individuum erst begreift/erfasst in welch einer Bewusstlosigkeit er lebt, und er dann die Zusammenhänge dann realisiert. Dann erst kann der Kreislauf der Konditionierung durchbrochen werden. Und die „Mündigkeit“ des Individuums erlebt eine neue Renaissance.
    Oder anders gesagt, das Individuum muss sich erst bewusst werden, dass er aus seiner bequemen Höhle steigen sollte, um das Licht der Erkenntnis zu begreifen.

    Freemann sprach von "Mündigkeit".
    Was aber genau bedeutet die "Mündigkeit"?

    Definition von Kant:
    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Anleitung eines anderen zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen."

    Was hat das jetzt damit zu tun?
    Befreien von fremder "Leitung"?
    Fangen wir im Urschleim der Konditionierung/Manipulation an.

    I. Säule der Konditionierung
    Warum, ist die Regierung so erpicht, kämpft gar vehement darum, Babys/Jungkinder in den Kindergarten zu bekommen?
    I. Phase der Konditionierung.
    Den genau dort lernt das Individuum, zum ersten mal auf Fremde/Obrigkeiten zu gehorchen.
    Von wo kommen die Fremden/Obrigkeiten?
    Von den staatlichen Lehranstalten.
    II. Phase der Konditionierung.
    Die Schule, Universitäten, Lehre.
    Hier bekommt das Individuum nur das gelehrt, was die Obrigkeit meint, das Individuum wissen zu müssen.
    Von wo kommen die Pädagogen, Dozenten oder Meister?
    Von staatlichen Lehranstalten.
    Was bedeuten die Zensuren? Geht es tatsächlich um Leistung?
    Nein, Zensuren zeigen einzig und alleine, ob das Individuum angepasst ist oder nicht. Oder anders gesagt Gesellschaftsfähig ist oder nicht.

  1. Teil II

    Vielleicht verstehen jetzt einige warum wir hier in Deutschland die "SchulPFLICHT" haben. Und warum heute in der USA, Individuen, die noch zu Hause gebildet werden, sehr schief angeschaut werden.


    II. Säule der Konditionierung
    Medien, Puplic Relation (Propaganda)

    Fakt ist, unsere Medien sind die offensichtlichsten Manipulatoren in unserer Gesellschaft.
    Aber das wissen ja die meisten unter uns.
    Jedoch, hat sich den schon mal einer gefragt, warum wir in unserer sogenannten "Medienvielfalt" soviel Rate/Quiz-Sendungen haben, oder sogenannte Geschichtsdoku's?
    Welche Absicht liegt dahinter?
    Was soll denn gefördert werden?
    Worin liegt denn hier die Manipulation bzw. Konditionierung?
    Die Konditionierung erfolgt in der Förderung von "Halbbildung".
    Hier wird zwar "Wissen" gefördert, aber nicht die Zusammenhänge.

    Definition von Adorno:
    "Die Kritik einer Bildung als Halbbildung setzt einen Bildungsbegriff voraus, von dessen Standpunkt aus eine ihm nicht entsprechende Bildung überhaupt als unzulänglich bewertet werden kann. Ein halbgebildeter Mensch hat sich dasselbe Wissen angeeignet, über das auch ein Gebildeter verfügt, aber er gebraucht sein Wissen in verdinglichter, domestizierter Weise, z. B. indem er Phänomene rein mechanisch klassifiziert und subsumiert, anstatt sie in ihrer Lebendigkeit zu begreifen. Aufgrund dieser Starrheit ist der Halbgebildete sogar dem völlig Ungebildeten unterlegen, denn dieser verfügt zwar nicht über das fachliche Hintergrundwissen, wohl aber über den naturwüchsigen unvoreingenommenen Blick. Diese naive Unvoreingenommenheit ist dem Halbgebildeten durch sein verdinglichtes Verständnis von Wissen als bloßer Faktizität im Zuge seines Bildungsprozesses abhandengekommen. Das Phänomen der zunehmenden Verbreitung von Halbbildung in der modernen Gesellschaft begreift Adorno in seiner Analyse als "Allgegenwart des entfremdeten Geistes".


    Daher können wir noch so viele Plakate malen, auf Missstände hinweisen, mit wohl fundierten Argumentationen um uns werfen, erst wenn das unvermögende, vom Geiste entfremdete Individuum sich seines Missstandes Bewusst wird, kann eine Transformation zur Mündigkeit erfolgen.

    Oder an Platons „Höhlentheorie“ anlehnend und von Hans Blumenberg treffend analysiert:

    „Er meint, der Höhlenmythos vergegenwärtige die Hilflosigkeit des dialogischen Verfahrens, die dialogische Verlegenheit. Dies zeige sich darin, dass der zur Erkenntnis Aufgestiegene und dann in die Höhle Zurückgekehrte auf den erbitterten Widerstand der mordentschlossenen Höhlenbewohner stößt: Nichts ist schwieriger als das Angebot der Freiheit akzeptabel zu machen. (…) Die Mittel des Rückkehrers reichen nicht aus, Lust auf Nachvollzug der Befreiung zu wecken, weil dies der Dialog von Natur aus nicht kann. Der Rückkehrer scheitert, weil er auf sokratische Weise seiner Aufgabe genügen will. Der sokratische Dialog, mit dem der Gesprächspartner in Widersprüche verwickelt wird, müsse in der Schattenwelt scheitern, da es dort keine Widersprüche gebe, sondern nur eine Folge von Erscheinungen, deren Vorhersage den Höhlenbewohnern Lustgewinn verschaffe. In der Höhle gebe es weder die Neugierde auf das Draußen noch die Disposition der Belehrbarkeit. „

  1. wie immer auf den punkt genau - es sind satanische mächte am werk....

    natürlich wird sich was tun - auch wenn es nicht danach aussieht.

    die bibel gibt aufschluss über diese ereignisse.

    denn wenn es satanische mächte sind, dann muss man sich natürlich an die "gegenseite" gott wenden - dort gibt es die notwendige info.

    ohne glauben ist es unmöglich weiter in die richtige richtung zu gehen.

    wenn also dann was passiert, dann stellt sich ja nur mehr eine frage: stehen wir auf der richtigen seite?

    weiterhin viel kraft für deine arbeit!

  1. immellocker sagt:

    @Maya12 ?richtisch! Der Verhältnis-Vertrag zwischen "Oben und Unten" muss mal wieder neu ausgehandelt werden. Alle paar Jahrhunderte passiert das. Ist ja auch schon wieder 200 Hundert Jahre her. Die Franzosen haben damals aufgeräumt, und die Deutschen haben "den Hut genommen". Die verbeugung des Königs war ihnen genug. Sie liefen nach Hause, arm, und Arm in Arm und voll des Trankes. Der Mittelstand, die Pufferzone zwischen Ausbeutung und Demut der "Herren da Oben". Für diejenigen Sprechen die täglichen Tod, blutigen Krieg und täglicher Angst, Dürre, Krankheit und täglichen Krieg ausgesetzt sind, und keine laute Stimme haben. Aussprechen was andere sich nicht zu sagen trauen. Über uns selbst hinauswachsen und sich einmischen. Gute Ideen und dumme Ratschläge geben. Das, was noch an Mittelstand existiert, um den Rest an Gewissen und Denken hoch zu halten, wird sich erheben und sagen, wir brauchen in der Pyramide der Gesellschaften eine gerechterechte Verteilung als der "statu Qou" zulässt. Also müssen wir die Fesseln der Jetztform abwerfen und expandieren. Als Gesellschaft fällt es einigen leicht und vielen sehr Schwer sich zu verändern. Aber jene die eine Lawine angeschoben haben, sind genauso wichtig wie jeder in dieser Welle, auch wenn diese nur mit rennen. Es ist der Richtige Weg. Geld wird zu einer Wert-Einheit und jeder Mensch erhält mit Geburtsrecht seine tägliche Einheit. Diese garantiert überall auf der Welt das man täglich mit sauberen Wasser, Nahrung und angepasster Kleidung versorgt ist. Keine Schulden, Ein Anfang bei Zero. 1/o und die Piramide der Einheitenverteilung wird auf Mitarbeiter im Unternehmen verteilt. Jeder der in einer Firma arbeitet erhält seinen Anteil aus der Firma. Es ist unsere Firma. Jedem zu einem Teil. Wir werden in dieser Maschine nicht nur Arbeiter sein sondern täglich dazu beitragen das UN-sere Maschine rennt. und viele Jahre rennen kann, weil meine Kinder später ebenfalls Teil dieser Maschine werden. Die Treppe nach oben ist eine Rolltreppe geworden. Schon wenige Jahre später haben WIR Raumfahrt und Weltfrieden... fragt sich nur wie lange es dauert, bis das Paradies einer festgefahrenen Gesellschaft zu Eng wird, und es sich wiederum ändert.

    Alles an "OpiArt" wird erneut durch "NeoWart", der irgendwann ebenfalls in Vergessenheit gerAt(mit gerät ging der Reim doch nich:)

  1. Lara Soft sagt:

    Es wäre eine interesante Studie zu ermitteln warum der Mensch in Untätigkeit verweilt, während sich die Welt um sich Selbst, immer negativer wird. Ist es eine Ohnmacht, eine Ratlosigkeit, was man selber tun kann. Ist es das Gefühl mir geht es ja gut, was kümmert mich das Geschwätz. Ist es einfach eine Scheuklappen-Menatlität, weil man es nicht wahrhaben will, das soviel bösartiges einen selber treffen könnte.
    Ich bin in einfachen verhältnissen Aufgewachsen. Nichts mit Studium oder so eine Zeug. Man erfährt von Dingen, die schief laufen irgendwo auf der Welt, aber solange es einem nicht hautnah widerfährt, hat man nicht den Drang dagegen was zu machen.
    Man sollte mal die Pysche untersuchen, warum Menschen so destruktiv untätig bleiben. Und die größten Apelle immer wieder auf wenig Gehör findet.
    Einstein sagte einmal so in etwa " Man löst erschaffene Probleme nicht mit den gleichen Gedanken die es erzeugt hat."

    Ich wünsch euch mal noch schöne Tage. Richtet den Fokus auf eine Lösung, statt auf Problembekämpfung

  1. Der Artikel ist wirklich gut freeman, doch mir fehlt da noch was ganz Wesentliches:
    Warum werden immer noch tagtäglich auf grausame Art und Weise Tiere gequält und getötet, die unserem 'Gaumenschmaus' dienen, obwohl keine Notwendigkeit besteht, da es genug pflanzliche Alternativen für A L L E Menschen auf diesem Planeten gibt. Es gibt hunderte von Zitaten von bekannten Persönlichkeiten dazu, hier einige davon, die diesem Blog auf den Nagel treffen:
    "Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben."
    "Vegetarismus gilt als Kriterium, an welchem wir erkennen können, ob das Streben des Menschen nach moralischer Vollkommenheit ernst gemeint ist."
    "Vom Tiermord zum Menschenmord ist nur ein Schritt und damit auch von der Tierquälerei zur Menschenquälerei."
    Tolstoi, Leo (1828-1910), Humanist, Autor.
    Auch in dieser Hinsicht sollte jeder mal bei sich selbst anfangen und seine Doppelmoral überprüfen! Tiere sind Lebewesen, die auch leiden, Schmerzempfinden und Gefühle haben.
    Und wie gehen wir mit ihnen um, tagtäglich, millionenfach? Das ist ein Holocaust für Tiere! Erst wenn wir allen Lebewesen Achtung entgegen bringen, wird sich wirklich was auf dieser Erde ändern, ansonsten hab ich da meine starken Zweifel.
    Wie kann ich über Frieden und Freiheit reden und gleichzeitig in mein Wurstbrötchen beißen bzw. mein Steak genießen?? Für mich ein absoluter Widerspruch! Schaut euch den Film in YouTube "earthlings" an, die Tiere haben`s verdient! Absolut sehenswert und er geht sehr unter die Haut.

  1. Nichtkampf sagt:

    @Lara Soft,

    es giubt eine Menge Psychologen, die das Thema bearbeitet haben,
    ABER,
    die Leute wollen davon nichts wissen. Sie beschäftigen sich mit Themen, die schlimm sind viel zu ausführlich und wollen nicht ins handeln kommen.

    Erich Fromm, Wilhelm Reich, Victor Frankl und Eugen Drewermann etc.

    Schau hier hinein: http://www.youtube.com/watch?v=Qlxz0Ey6jTk

    LG
    Nichtkampf

  1. Fränk sagt:

    Ich hatte heute einen Beitrag auf Guido Westerwelles Facebookseite geschrieben, warum man in der Presse nichts von dem Syrien-Video hört, wo der 10-jährige FSA Junge gefesselte Zivilisten enthauptet, also nur eine Frage gestellt. Daraufhin wurde ich dort ohne Begründung gesperrt und der Kommentar entfernt. Auf der Haupt-FDP-Seite ebenfalls schon vorher.

    Ach FDP wie bist du doch liberal und freiheitlich demokratisch! Ist es das was ihr in Syrien einführen wollt?

    Und sonst ist Zensur in China und Russland ja eines eurer Lieblingsthemen ...

    Hier nochmal das Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=d3MtUuY5yJA

  1. xabar sagt:

    @Sterneamhorizont

    Mohammed:

    "Fürchtet Gott, quält die Tiere nicht. Benutzt sie, wenn sie euch willig dienen, lasst sie gehen, wenn sie ermüdet sind, und gebt den sprachlosen Geschöpfen Futter und Trank nach Herzenslust."

    Pythagoras:

    "Erlaube deinen Kindern nicht, Insekten zu töten. Das ist der Anfang vom Mord an Menschen."

    (Zitiert nach Leo Tolstoi, 'Für alle Tage. Ein Lebensbuch).

  1. Fränk sagt:

    @urantia

    > Eine Revolution wird niemals stattfinden. Als letztes Jahr die Occupy-Bewegung entstand waren viele Leute der Meinung, aus Occupy würde eine Revolution des Volkes werden.

    Das lag ja weniger an der Bewegung, sondern an der massiven Polizeipräsenz- und Gewalt. Wie brutal die in den USA dagegen vorgegangen sind haben die Medien hier ja nichtmal ansatzweise vermittelt. Ich habe erst jetzt, nach einem Jahr, erfahren dass es in Oakland sogar einen Generalstreik im Zusammenhang mit den Occupy-Ausschreitungen gegeben hat. D.h. die ganze Stadt / Bevölkerung hatte sich daran beteiligt bzw. mit verbündet.

    Video dazu: "Das System hat keine Lösung" http://www.youtube.com/watch?v=_cvQjqp2Q70

    "Krieg" in Oakland:
    http://www.youtube.com/watch?v=cMUgPTCgwcQ

  1. Flo sagt:

    Die haben die Waffen und Wir nicht !!!

    Jo, so schaut das aus ^^

    Wer verbietet mir oder schreibt mir was vor wenn ich die halbaotomatische einhängen hab?

    Wer verbietet meinen Freunden und mir etwas wenn wir alle sowas einhängen haben?

    Ich sag ja nicht daß man sich gewaffnen sollte,....ABER Tatsache ist einfach daß Sie die Waffen haben, die haben auch die Gefäng., Schlagstöcke, Gas, Panzer usw.

    ...das sind alles Dinge die man gegen Uns einsetzt als letzte konsequenz sozusagen, das kann man aber nur wenn wir unbewaffnet sind und wir müssen Uns das Alles nur gefallen lassen weil Sie die Waffen gegen Uns richten würden...

    ...ich weiß es ist unangenehm aber Wir sind Sklaven...

    das ist kein Jammern sondern Fakten, also bitte keinen Preis^^

  1. Petra Raab sagt:

    @Lara Soft

    Die komplette Menschheit ist gespalten und das Schlimmste für einen gespaltenen Menschen ist, sich dessen bewusst zu werden.
    Deshalb baut sich hier jeder mit seinem Ego eine "Friede,Freude,Eierkuchenwelt" auf, in der er der Star ist. Würde der Mensch nun hergehen und sich etwas genauer umsehen, dann müsste er erkennen, dass er in der Hölle gelandet ist und sein Umfeld aus gespaltenen Dämonen besteht. Als nächstes würde ihm dann bewusst werden, dass er auch ein Teil davon ist und er müsste sich eingestehen, dass er so in diesem Zustand also noch nicht Gott ist.
    Da diese Erkenntnis zu schmerzhaft wäre, da somit jegliche Illusion über einen selbst zusammenbrechen würde, schaut er lieber bei allem Negativem das um ihn herum geschieht weg.
    Je mutiger der Mensch jedoch wird und je mehr er müde geworden ist vor seiner ständigen Flucht vor sich selbst, je mehr lässt er sich auch auf die Wahrheit ein.

  1. xabar sagt:

    @Daisy Schmidt

    Du stellst die Dinge so dar, dass wir umfassend konditioniert werden, was sicherlich teilweise richtig ist, ohne aber zu berücksichtigen, dass der Menschen ein Wesen ist, das nicht vollkommen von einer fremden Macht konditioniert werden kann, weil dieser Mensch von Natur aus immer ein Verlangen nach Freiheit und Gerechtigkeit besitzt, das ihm niemand abgewöhnen kann.

    Deshalb sind alle staatlichen Bemühungen, uns zu 'Sklaven' zu machen, uns umfassend auf allen Lebensstufen zu manipulieren, zum Scheitern verurteilt.

    Diese Potenz des Menschen, sein Durst nach Freiheit, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung fehlt mir bei deinen Betrachtungen.

    Warum wachten damals Ende der sechziger Jahre die Studenten auf, obwohl es an den Unis fast durchweg nur konservative Professoren gab? Viele dieser Profs hatten einen nazistischen Hintergrund. Diese Studenten kamen durchweg aus einem bürgerlichen Elternhaus mit autoritären Strukturen.

    Woran lag das? Woran lag es, dass plötzlich Leute wie Rudi Dutschke und viele andere mehr Einfluss auf das Bewusstsein der Studenten bekamen als eben jene staatstragenden Professoren,als die eigenen Eltern?

    Weil vielen Studenten, die denkende Menschen sind, die Augen aufgingen angesichts des brutalen Vietnam-Krieges, angesichts der Notstandsgesetze, angesichts der Renazifizierung der BRD, der Zusammenarbeit der Bundesregierung mit dem Schah des Iran, angesichts der brutalen Niederknüppelung von friedlichen Demonstrationen und der Erschießung eines Studenden namens Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967.

    Hier spielen Schlüsselerlebnisse eine große Rolle. Und das war so ein Schlüsselerlebnis. Plötzlich macht das Bewusstsein einen gewaltigen, großen Sprung nach vorn, plötzlich gehen Leute aus einem stockbürgerlichen Elternhaus, wo sie rundum die Uhr dir zufolge konditioniert wurden, auf die Straße und werden zu Veränderern, zu Rebellen und sogar zu Revolutionären. Sie könnten dies nicht, wenn sie wirklich völlig konditioniert worden wären.

    Man kann den Menschen nicht vollkommen verklaven. Einmal reicht es ihm und er macht innerhalb von Tagen Bewusstseinssprünge und wird zu einem aktiven Wesen, das bereit ist, seine Lage und die anderer zu verändern. Plötzlich lernt er an einem einzigen Tag mehr als in zehn Jahren.

    Und so wird es auch eines Tages bei uns sein. Die deutsche Geschichte zeigt, dass das möglich ist.

    Werden wir endlich optimistischer!

    Der Mensch will Freiheit und eine 'Schranke hat Tyrannenmacht' (Schiller).

  1. cliolio sagt:

    Hallo Freeman, ich kann nur sagen auf den Punkt gebracht.

  1. humanity sagt:

    sehr gute fragen, lb Freeman!
    stelle mir oft ähnliche...

    - warum, für WEN und mit welchem recht hat man eigentlich (künstliche) grenzen geschaffen?
    - wie kann es sein, dass wir menschen in abschnitte eingeteilt werden können/dürfen?!

    das beste wäre, wir würden alle wieder unter kleinere bereiche wie dörfer und städte auf-/eingeteilt werden und ein VERANTWORTUNGSVOLLER/EHRENHAFTER bürger bestimmt das gebaren in diesen kleineren bereichen das politikum - gute kontrolle wäre möglich (wie Konfuzius es mal meinte: nur die charakterlich starken und geprüften personen dürften ein amt in diesem ausmass zugesprochen bekommen.

    klingt antik, wäre aber i-wie eine lösung.

    denn, je grösser ein zu beherrschendes gebiet wird, um so entfernter sind sich regierende und bevölkerung und um so ungerechter geht es zu.

    WER hätte dann die möglichkeit, atomwaffen herzustellen, um die gesamte menschheit auszulöschen?!

    naja, ist nur evtl. eine traumvorstellung, um die momentan bestehende situation zu entschärfen...ABER vielleicht noch nicht zu spät, dies zu ändern, oder?!

    oder hilft beste "waffe": BOYKOTT?!

    denn ohne vermehrte steuergelder (mit denen man ja alles negative finanziert, könnte man schlimmeres abbremsen)

    schöne vorweihnachtszeit und glg

  1. Harald sagt:

    Lara Soft sagt:
    20. Dezember 2012 12:49

    "Es wäre eine interesante Studie zu ermitteln warum der Mensch...."

    Nun, von welchem "Menschen" ist hier eigentlich die Rede?
    Ist dieser "Mensch" überhaupt von dieser Welt?
    Wo, wovon lebt er so, wie wo was warum arbeitet er oder auch nicht? Was tut dieser "Mensch" so den lieben langen Tag?
    Ich glaube, einige berühmte bürgerliche Aufklärer waren bei der Frage nach dem "Menschen" schon vor gut 400 Jahren weiter als viele der heutigen bürgerlichen "Studierten" und sonstigen "Gebildeten"!

    Der "Mensch".... Nix für ungut! :-)


  1. callgate sagt:

    - Warum bin ich ein potenzieller Terrorist, wenn ich solche Fragen stelle?

    Genau das ist die Frage. Die Masse ist von unseren MSM mittlerweile voll Linie getrimmt. Jegliche Abweichung, macht den, der Fragen stellt zum gedanklichen Aussenseiter. Die Zuspitzung dieser Abweichung, kann über kurz oder lang wirklich dazu führen, das man letztendlich als potenzieller Terrorist betrachtet werden kann. Die flächendeckende Überwachung der Bevölkerung z.B., dient niemals dazu böse Salafisten fangen zu wollen. Einzig Querulanten auszufiltern wie einst in der DDR kann das Ziel solcher Massnahmen sein. Spricht man solche Themen offen an, erntet man zu 99% nur erstauntes Schweigen. Ich sehe es daher mittlerweile wie du, es ist dringlichst an der Zeit unbequeme Fragen zu stellen. Sei es im Internet, in der Kneipe, beim Kumpel, in der Schule oder sonstwo. Die Masse hat es sich verdient.

  1. Fremder sagt:

    Alles was da läuft geht von den Freimaurern aus um ihre NWO zu installieren. Wenn wir über kämpfen reden, dann müssen wir auch über ihre mach,t die sie mit satanischen ritualen, die zurückgehen bis ich weiss es nicht, an sich reissen. Ich habe die letzten Jahre mich mit Leuten unterhalten und Sachen versucht zu verstehen. Ich bin zum Schluss gekommen, dass der Teufel oder wie man ihn auch immer nennen will existiert. Die Elite haben die Formel mit der Kabbala die vom König Salomon geschrieben wurde.
    Wenn man sich ein bisschen intressiert von wo die ganze Elite gesteuert wird, kommt man bald auf die Deutsch-Jüdischen Königsfamilien.
    Mehr möchte ich aber nicht dazu schreiben nur noch sagen dass es auch ein Teil des Planes war und ist unseren Glauben zu zerstören.

  1. abwarten sagt:

    @Fränk
    Ich hab Westerwelle auch angeschrieben und ihn zum Rücktritt aufgefordert.
    Angesichts eines derartig offensichtlichen Versagens bei Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit wäre das zumindest ein halbwegs anständiger Schnitt.
    - NULL REAKTION -

  1. Ein Teil der Fragen betrifft die Macht der Massenmedien, wie ist diese so umfassend geworden?: weil wir in vielen Fällen nicht mehr im deutschen Volkstum verwurzelt sind und das Wissen der Vorfahren ablehnen, als autoritär bezeichnen sind wir in die totale Mediendiktatur geraten. Wenn der Halt fehlt in Sitte, Moral und Tradition, in Selbstdisziplin, ist man haltlos und wird von Medienstrategen herumgetrieben (wie Vieh letztlich).
    schöne und gesegnete Weihnacht allen die das noch verstehen, wünsch ich.

  1. xabar sagt:

    @Fremder

    Du drückst dich ja sehr präzise aus, was ein Indiz dafür ist, dass du über kein gesichertes Wissen verfügst, sondern nur über eine Reihe von Gerüchten, die du irgendwo aufgeschnappt hast und hier verbreiten möchtest, vielleicht auch in der Absicht, den Blog zu diskreditieren.

    Welche deutsch-jüdischen Königsfamilien sollen das gewesen sein? Kannst du genauere Angaben dazu machen, um dadurch meine Vermutung zu widerlegen, dass du Pseudowissen verbreitest?

    Die Ursache des Übels liegt nicht in den Freimaurer-Logen, sondern in dem System des Imperialismus, das es seit Beginn des 20.Jahrhunderts in verschiedenen kapitalistischen Ländern gibt. Ich habe in mehreren meiner Beiträge dieses System erläutert und möchte mich hier nicht wiederholen.

    Es sind nicht einzelne 'Satans-Eliten' mit ihren 'Ritualen', die hinter den Kriegen stehen, sondern bestimmte wirtschaftliche Kräfte wie der Militär-Industrielle Komplex in den USA, die Zionisten in Israel und ihre Lobby in den USA und die Finanzmafia, darunter die Wall Street, die die Fäden ziehen und die ihren militärischen Arm in der NATO haben. Dort werden die Kriege hinter verschlossenen Türen ausgebrütet, aber auch in den zionistischen Think Tanks wie im American Enterprise Institute ua. in den USA, in der Trilateralen Kommission, bei den Bilderbergern oder im Council On Foreign Relations. Dieses Machtgeflecht gilt es zu analysieren, statt irgendwelche Logen und deutsch-jüdische Königsfamilien von anno dazumal.

    Dein Beitrag ist der Versuch, von den wahren Schuldigen abzulenken. Mit deiner Erwähnung von 'deutsch-jüdischen Königsfamilien' machst du überdies ein Zugeständnis an den Antisemitismus, einer Spielart des Rassismus. Nicht die Juden stehen hinter allem Bösen, sondern der Zionismus. Hier muss klar unterschieden werden, denn es gibt immer mehr Juden, die Israel und seine verbrecherische Politik ablehnen und sogar den zionistischen Staat Israel als mit der jüdischen Thora unvereinbar ablehnen.

    Es gibt einen Unterschied zwischen dem Judentum, der jüdischen Religion und dem Zionismus, der völlig areligiös ist und ein kolonialistisches Projekt darstellt.

  1. MastaFu sagt:

    Xabar, ich stimme Deinem letzten Kommentar weitestgehend zu.

    "Die Ursache des Übels liegt nicht in den Freimaurer-Logen [...]"

    Jedoch bin ich der Meinung, dass die Ursache des Übels in den Freimaurer-Logen liegt. Das, was Du mit Wallstreet, Finanzmafia, NATO etc. aufzählst, sind die Ergebnisse der Pläne, die in den Logen ausgearbeitet wurden! Das sind Produkte aus den letzten 50-100 Jahren. Die Freimaurer allerdings gibt es schon viel länger. Die Französische Revolution z.B. war ebenfalls deren Produkt. Die EU, UNO sind deren Produkt! Aber auch CFR, Bilderberger oder TC oder die zionistischen Think Tanks!

    Die zionistischen Freimaurer-Logen sind die Ursache und Grund allen Übels!

    Man müsste die geheimen Machenschaften und das Machtgeflecht der Logen analysieren und dechiffrieren. Dann kann man CFR, Bilderberger etc. auch verstehen.

    Schon eigenartig, dass (vor allem) Du keinen Wert bzw. keine Beachtung auf die Freimaurer-Logen legst? Denn noch vor dem Imperialismus im 20. Jh. waren diese Logen weltweit aktiv und haben jahrhunderte lang den Boden für ihre Machenschaften vorbereitet! Zwischenresultat: EU, Kontrolle über Wallstreet, UNO, WHO, WTO, IMF etc. Endziel: NWO, eine Weltregierung, eine Währung.

  1. Auf alle ihre "Warum's" gibt es eine Antwort:

    Weil dz. Satan "der Gott dieses Systems" ist (2. Korinther 4:4) und daher "die ganze Welt in der Macht dessen liegt der böse ist" (1. Johannes 5:20). Aus diesem Grund ist es für Menschen leider unmöglich dieses System zu ändern.

    Dennoch gibt es eine gute Botschaft, da in Kurzem dieser übermächtige "Herrscher der Welt hinausgeworfen wird" (Johannes 12:31) und Gottes Königreich alle Regierungen "zermalmen und ihnen ein Ende bereiten" wird und selbst regieren wird (Daniel 2:44) - und das wird nicht die UNO sein.

    Bitte - seid daher guter Dinge und fürchtet Euch nicht und "sucht Gott und gebt ihm die Ehre" (Offenbarung 14:7)!

  1. Kasandroo sagt:

    Teil1

    Freeman, es ist wirklich Zeit zu handeln. Für diejenigen, die nicht wissen wie oder wo man handeln soll, empfehle ich noch mal den 10-Punkte-Plan von Freeman als grobe Orientierung.

    Revolution durch Demonstrationen stand ich schon immer skeptisch gegenüber.

    1. Hat dadurch die Obrigkeit einen klar identifizierten Feind, den sie bekämpfen können. Lieber in aller Geheimdienst-Manier still aus dem Keller agieren. Schwarzarbeit. Zettel verteilen. Ich erinnere mich da an die Geschwister Scholl. Zettel verteilen, darauf sind NWO nicht vorbereitet, die spekulieren auf Revol. über Farcebook. Ein Kumpel von mir hat bei seinem neuen Perso. einfach den Chip klar gemacht, ERROR, NO DATA.

    2. Weiß ich nicht, ob wirklich alle beteiligten das gleiche verfolgen wie ich. Sprich, ob dort Chaoten und vom Geheimdienst georderte Krawallmacher mitlaufen, die nur eines erreichen sollen, den antisemitischen, Terroraufstand, den es nieder zu schlagen gilt und empörte Zuschauer vorm TV.

    3. Demonstrationen werden das kommende Chaos nicht verhindern. Man sollte sich lieber auf das Chaos vorbereiten, damit man dann handeln kann. Alle schlafenden, werden wie Hühner ohne Kopf herumirren. Gut, wenn dann nüchterne und vorbereitete, klar denkende Menschen sind, die einem helfen. Denn was nützen uns die ganzen vorbildlichen Aufgeklärten, jetzt wo sowieso keiner die Wahrheit wissen will? Wenn es den Menschen schlechter geht, wollen sie wissen warum, dann endlich wollen sie es wissen. Doch werden sie es akzeptieren, dass sie sich durch ihre eigene Trägheit in diese Lage gebracht haben?

    @xabar: Ich schätze deine Kommentare, kann dir aber diesmal nicht ganz so recht zustimmen. Wir sind alle Menschen die rein von Natur aus Mitgefühl haben. Einige mehr, andere weniger, bei den meisten wurde es abtrainiert, sie können nur auf Knopfdruck und unter bestimmten Vorraussetzungen ein, unter falscher Moral verstandenes heuchlerisches Mitgefühl erzeugen, was nur durch Sentimentalität heraus gekrabbelt wird. Zum wahren Mitgefühl gehört auch, sich in jammernde und hilflose Menschen einzufühlen. Ich z.B. komme aus einer Kleinstadt im Erzgebirge. Dort ist der Hund begraben. Perspektivlosigkeit wo man hinsieht. Hier die Leute aufzuklären ist sehr hart. Und so habe ich 2-3 Leute mit denen ich überhaupt über “Verschwörungstheorien" reden kann. Und selbst die wehren sich gegen bestimmte zusammenhänge. Und das zieht einfach so was von runter, trotzdem kann ich die sich wehrenden verstehen. Also anstatt so eine heroische Pose einzunehmen und die Jammernden als Schwache abzustempeln und ihnen dafür noch eine wöchentliche Auszeichnung zu geben, solltest du vielleicht daran arbeiten, dich in die jammernden und hilflosen einzufühlen. Auch wenn es schwer fällt. Bitte nicht überheblich werden, weil du anscheinend noch mehr Zusammenhänge verstehst oder deinen Anti-NWO-Weg für dich gefunden hast und ihn stolz jeden Tag begehst. Andere sind aufgeweckt aber auch mittellos und alleine, was sie jammern lässt. Im Endeffekt ist es ein Hilferuf. Und den sollte man nicht mit sich selbst aufwertenden “Jammertalpreisen", die andere abwerten, auszeichnen. Reiche den scheinbar Schwachen die Hand und ermutige sie lieber, schreibe sie direkt an und zeige, dass es ein Netzwerk gibt z.B.

  1. Kasandroo sagt:

    Teil2

    Ich bin nicht grundlegend pessimistisch eingestellt. Wenn ich aber die Gesellschaft, Arbeitswelt, Konsumwelt, TV-Welt uvm. beobachte komme ich zu dem traurigen Schluss, dass Deutschland das letzte Land sein wird von dem eine Revolution ausgeht - das ist auch so gewollt. Und warum soll man als mündiger Bürger auf Staaten wie Bahrain schauen und auf die Proteste dort? Klar, Beispiele sind gut, aber sind wir nicht schon wieder ein wenig mehr entmündigt, wenn wir nicht frei aus dem Herzen entscheiden sondern andere Revoluzzer einfach kopieren? Und du weist ja auch wie schnell die Medien wieder von Terroristen reden, wenn es eigentlich friedliche Revoluzzer sind. Wir leben hier. Bei UNS wird "Bauer sucht Frau" millionenfach gesehen nicht in Bahrain. Hier werden Babyklappen durch falsche Moralvorstellungen geduldet. Und hier muss sich was ändern. Und allem voran ist der eigene, innere Wandlungsprozess überhaupt der wichtigste. Es gibt gute Beispiele für ein souveränes Handeln. Es ersetzt aber nicht das eigene.

    In letzter Zeit lernte ich einige Menschen kennen, die schon ein wenig mehr Zweifel am Mainstream äußern. Doch der Durchbruch zum Sehen von Zusammenhängen ist denen noch nicht gelungen. Das ist unverständlich für den Aufgeklärten aber wenn ich mich zurück erinnere, war es bei mir doch auch so. Es war ein sehr langer Prozess all die Zusammenhänge zu begreifen. Vor allem stand einem immer das eigene EGO im weg wenn es darum ging Fortschritte Richtung Aufgeklärtheit/Menschlichkeit zu machen. Deshalb sollte man Rücksicht nehmen auf die noch schlummernden. Es ist ein Kampf für jeden erst einmal auf dieses Level zu kommen, was hier manche schon erreicht haben.
    Auch wenn sie hier auf dem Level angekommen sind und nur jammern. Überlegt euch doch, wie es bei euch war - die schmerzende Wahrheit. Und die durch diese Erkenntnis erworbene Hilflosigkeit.

    Also Xabar, was ich sagen will ist, dass du den jammernden mit einem Jammertalpreis nur Angst einjagen würdest. Er würde sich noch hilfloser fühlen, und dadurch noch depressiver. Nur weil man selbst gerade ein Hoch hat darf der andere doch trotzdem sein Tief ausleben, oder? Und ich finde ein gewisses Mass an Melancholie schadet niemanden, gerade wieder jetzt zum Fest der besinnlichen Sinnes-Befridigungs-Orgie. Man sieht wirklich, dass die Menschen Seelisch total ausgehungert sind und das durch Sonderangebote zu kompensieren versuchen. Irgendwann platzt der Knoten und dann steht man da. Total hilflos. Irgendwas hat man gesucht, die ganze Zeit, aber nix gefunden. Wie ein kleines Kind, was die Mutter verloren hat. Wir fangen an laut zu weinen, jammern - einfach schrecklich. Doch dann kommt Mutti. Wir freuen uns. Sie aber sagt nur, schrei nicht so rum und hör endlich auf zu heulen. Es gehört sich eben nicht hilflos zu sein. Wir sind aber alle hilflos. Warum leugnen wir das noch länger? Der Zustand der Hilflosigkeit, dient doch im Grunde sich Hilfe zu suchen und Lösungen zu finden, deshalb kommen die Leute hier auf die Seite, wo man das Gefühl hat verstanden zu werden, und bitten um Hilfe, suchen sich Inspiration. Also ich bin gegen diesen wöchentlichen Jammertalpreis. Trotzdem verstehe ich dich auch. Du fühlst dich wahrscheinlich gebremst, aber habe bitte Verständnis. Ständiges Jammern bringt uns nicht wirklich weiter aber ein Jammertalpreis ebenso wenig.

  1. xabar sagt:

    @Kasandroo

    Wir brauchen heute weniger Pessimismus und größeren Optimismus. Vielleicht rührt mein Optimismus daher, dass ich mir unsere üblichen Medien erspare und völlig unabhängig lebe:

    Seit 20 Jahren habe ich kein Fernsehen mehr. Selbst das Radio habe ich seit einem Jahr ausrangiert. Ich lese nie unsere Zeitungen, außer ab und zu die Junge Welt und Elsässers Compact. Ich lese Bücher, hole mir die Informationen aus dem Internet bei Russia Today, Press TV oder auf Telesur.

    Und was diese Medien mir bieten, stimmt mich optimistisch, denn dort wird versucht, objektiv und wahrheitsgemäß zu berichten. Sie unterschlagen nicht die Ereignisse, die Anlass zum Optimismus geben, sondern zeigen sie - besonders Press TV., sie zeigen Bahrain, sie unterschlagen es nicht. Wenn ich die Bilder sehe, gerate ich ins Schwärmen!

    Wir sollen ja gerade in Resignation und Pessimismus verfallen. Darauf ist ja die Berichterstattung angelegt, darauf, dass uns eingeredet wird, dass wir nichts tun können, dass wir alle hilflos und wehrlos sind.

    Es wird uns auch eingeredet, dass Demontrationen nichts bringen, denn sie wollen ja, dass wir an keinen teilnehmen. Sie wollen ja, dass wir in unserem eigenen Keller bleiben.

    Warum sollen öffentliche Proteste nichts bringen? Wenn das stimmen würde, weshalb gelang es den Iranern 1979, den Schah zu vertreiben? Millionen waren tagelang auf der Straße und demonstrierten gewaltlos, ohne dass ein Schuss fiel und er musste gehen. Wir könnten Merkel und ihre landesverräterische, angeblich christliche Partei vertreiben, wenn wir es auch täten.

    Millionen vertrieben Mubarak und heute hat Ägypten wieder eine Verfassung und eine Demokratie, trotz aller Schwierigkeiten.

    Warum so negativ von uns Deutschen reden, die angeblich die letzten sein werden?

    In Deutschland gab es 1848-49 den Versuch einer antifeudalen Revolution, es gab die revolutionäre Sozialdemokratie unter Bebel und Liebknecht. 1918 wurde erneut ein Revolutionsversuch unternommen. Es gab den antifaschistischen Widerstand gegen Hitler aus den KZs heraus (!), im Inland und im Ausland, es gab die Ohne-Mich-Bewegung gegen die Wiederaufrüstung, die Studentenbewegung, die Anti-Kernkraftbewegung ...

    Eine Frau namens Hedi Epstein, eine Jüdin, war damals als 14-Jährige im KZ und heute als 84-jährige begleitet sie die Gaza-Flottillen, die von den Israelis auf offenem Meer gekapert werden.

    Ich lese gerade das Buch 'Freedom Sailors' über die Gaza-Flottilla vom August 2008, die erfolgreich mit ihren beiden Booten Gaza erreichte und die dann die mitgebrachten Hörgeräte an die Menschen in Gaza verteilen konnten. Heroismus pur!

    Und 2010 nahmen auch fünf Deutsche an einer solchen Fahrt auf der Mavi Marmara teil, darunter Inge Höger, Annette Groth und Prof. Norman Paech von der Linkspartei.

    Das sind für mich Vorbilder, denn diese Menschen jammern nicht, obwohl sie allen Grund hätten, es zu tun. Sie handeln und ich selbst, der ich kaum handele, fühle, dass ich mehr tun könnte und müsste trotz einer angeschlagenen Gesundheit.

    Das Handeln vertreibt die Depression.

    P.S.

    Ich wollte mit meinem Spaß über den Jammerpreis niemanden zu nahe treten und nicht arrogant und grob sein. Es war im Grunde als Scherz gemeint, als Satire gegen zu viel Herumjammern. Urantia, verzeih mir.

    Ich wünsche dir, liebe Kasandroo, und den anderen, deren Beiträge ich immer sehr gerne lesen, wie Ella, Fatima, Skywalker, Mikem, Harald oder Hochstämmer und besonders unserem rastlosen Freeman ein optimistisches Weihnachtsfest und einen schwungvollen Start ins Neue Jahr!

  1. Ein toller Artikel Freeman!

    Was mich besonders an ihm freut ist der Schluss! Ja, es ist nicht nur unsere Aufgabe uns über alles zu beschweren und empören, was so falsch läuft in der Welt! Na klar können wir uns darauf verlassen, dass von irgendwo ein Messias kommen wird und 2013 besser machen wird als das vergangene Jahr! Aber das wäre töricht und entspricht genau der Fersehmentalität, die unsere Gesellschaft an den Rande des ertragbaren bringt!

    Wir müssen handeln. Falls es jemandem an Motivation dazu fehlt, empfehle ich hier meinen letzten Blogeintrag! Wir alle haben die Wahl: Autobahn oder Achterbahn! Wir sitzen am Steuer! Es ist unser Leben. Wir haben nur eins davon. Lasst es uns anpacken!!!

  1. Sio_x sagt:

    Entspann dich. Das aktuelle System hat einen eingebauten Ausschalter. Du musst niemanden aufklären. Das ist ja das Gute. Das System schafft sich selbst ab, weil es nicht nachhaltig funktioniert und so irgendwann aus der Kontrolle gerät. Man sieht es doch schon überall. Wir brauchen keine Revolution, wir müssen nur das Rad weiter schmieren, je besser es läuft um so schneller ist es vorbei.

  1. DaniJ sagt:

    Vor 20 Jahren war ich ein Einzelgänger mit meiner Meinung. Schon damals habe ich mich entschlossen immer wieder kleines zu tun und mache das immer noch aus eigener Überzeugung. Denn wir müssen uns nur selber ändern damit dies die Welt nachhaltig verändert:
    - Impfen ist für mich ein Schimpfwort, meine Tochter hat sich für ihren Sohn, aus eigener Überzeugung ebenfalls gegen das Impfen entschieden
    - ich kaufe möglichst wenige Ne*tle und Produkte von anderen Multi's
    - ich hatte meinen Kindern möglichst keine Plastikspielsachen gekauft
    - ich hatte fast nie eine Zeitung abonniert (no money für mainstream Medien)

    Ich kann tausende andere Beispiele aufzählen wie man mit Spass, Witz und viel Durchhaltewillen, fast jeden Tag, viele kleine Sachen verändern kann.

    Als nächstes werde ich die Vollgeld.ch Initiative unterstützen und dafür schauen dass die Gentech/ Agro Multis von mir möglichst wenig Geld bekommt. Also werde ich viele Tomaten und Chillis in meinem Wintergarten pflanzen und auch die http://www.prospecierara.ch unterstützen.

    Ich will damit auch meinen Kindern als Beispiel zeigen dass man nicht nur die negativen Zustände aufzeigen soll sondern im Rahmen von kleinen Aktionen immer mal wieder etwas ändern.


  1. 273unternull sagt:

    Zeit zu handeln... in letzter Konsequenz haben sich 90% der Bürger in die Hose geschissen und 10% sin in einer blutigen Schlacht auf dem Platz der Republik geschlagen worden.
    Zeit wieder zur normalen Tagesordnung überzugehen...