Nachrichten

Wie sich 1 Milliarde Dollar in Rauch auflösen

Montag, 9. Juni 2008 , von Freeman um 09:42

Habt ihr schon mal gesehen, wie sich 1.2 Milliarden Dollar in Rauch auflösen? Nein? Dann könnt ihr es jetzt sehen. Die US-Regierung hat das Video welches den Absturz des B-2 Tarnkappenbombers zeigt veröffentlicht. Ganz schön teuer so eine Maschine. Das Ereignis passierte am 23. Februar 2008 auf der US-Luftwaffenbasis von Guam, eine Insel die zum US-Territorium im Pazifik gehört. Die Piloten konnten sich kurz vor dem Aufprall mit dem Schleudersitz retten. Niemand wurde dabei verletzt.

Der teuerste Flugzeugabsturz aller Zeiten!


Was hat der ehemalige Deutsche Bank Chef Kopper einmal gesagt? "Das sind nur Peanuts!"

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    "Wunderwaffen" hatte Adolf auch. Sie haben ihm nicht geholfen. Jeder weiß es, aber keiner lernt daraus.
    Im Balkankrieg wurde als erste Maschine so ein Wunderding abgeschossen. Danach haben die Amis auf weitere Versuche mit dem Superbomber verzichtet. Wie weise von den ansonsten nicht klugen Kriegern.
    Jedes Objekt ist sichtbar zu machen. Die Amis haben es von SIEMENS entwickeln lassen. Im Pentagon weiß der rechte Hand offensichtlich nicht was die linke tut. Inzwischen ist die raster scan Technologie allen Kriegern verfügbar.
    Die Russen sind da inzwischen weiter, denn die setzen das fuzzy radar ein, oder auch plasma radar genannt.
    Das System ist deshalb so erfolgreich, weil es nicht auf die Absorbierung setzt,sondern auf das Rücksenden eines von Betrag und Phase genau umgedrehten Signals.
    Bekannt ist das eigentlich schon länger in der Akustik.
    Die Krieger spinnen allesamt,nur im Neandertal war die Rüstung noch überschaubar - so eine Keule hat nicht viel gekostet.

  1. Anonym sagt:

    Na ja.

    Wer´s hat, der hat!

  1. Anonym sagt:

    Überm Balkan abgeschossen wurde ein "Lockheed F-117 Nighthawk", der zwar futuristisch ausschaut, im Grunde aber mit "Oldschool"-Technik der späten 70er fliegt. Jungfernflug war bereits 1981. Der Flieger der im Video zerlegt wird ist ein Northrop Grumman B-2 Spirit, zählt allerdings auch nicht mehr zu den Neusten, da seit 1989 in der Luft bzw. in diesem Fall im Boden^^

  1. Anonym sagt:

    "Niemand wurde dabei verletzt" Wer sagt das denn? Beim Ausstieg mit dem Schleudersitz kann es zu schweren Rückenverletzungen kommen. Möglich, dass die Piloten ihr Leben gerettet haben, aber sie können froh sein, wenn sie danach nicht im AOK Chopper sitzen. Wenn der Fliegerarzt irgendwelche Verletzungen feststellt, kann es sein, dass ihre Karriere als Militärflieger zu Ende ist.

  1. Anonym sagt:

    Das ist eigentlich nicht so schlimm für die AMis, das das ding abgestürtzt ist, die haben ne versicherung darauf abgeschlossen, natürich bekommen sie nicht den ganzen betrag zurück aber genug.Und über dem Balkan wurde 1999 auch eine B-2 abgeschossen:)

  1. Anonym sagt:

    Bei diesem "Absturtz"soll es sich aber um einen Abschuß durch F 16 handeln.Der Bericht stand glaube ich bei infokrieg.tv drinnen.

  1. Anonym sagt:

    Du verwechselst was, der "Abschuss" war in den Emiraten am Persischen Golf und nicht in Guam im Pazifik.

  1. Anonym sagt:

    Habe es gefunden mit dem Abschuss,stand bei http://politikglobal.blogspot.com/2008/05/0805-32
    da war es ein B1-Bomber.

  1. Anonym sagt:

    B B B

    BULL HORNING
    BILDER
    BERG

    http://www.infowars.com/?p=2589

    EVIL IS DONE IN SECRET

  1. Anonym sagt:

    Zu früh zu stark hochgezogen würd ich mal sagen, sieht wie ein Anfängerfehler aus.

  1. Anonym sagt:

    Naaa das war nich der teuerste Absturz, allein was son ein Spaceshuttel kostet - und das war offiziell :-))

    Btw machen diese Piloten keine Anfängerfehler, außer die Pferde gehn mit ihnen durch, was bei dem Drill sicher mal passieren kann :P

  1. Anonym sagt:

    Les mal richtig, es steht teuerste Flugzeugabsturz ... ist das Space Shuttel ein Flugzeug? Nein, ein Raumschiff.

  1. Anonym sagt:

    Von mir aus kann sich auch der ganze übrige perverse Amischeiß in Rauch auflösen!

  1. Anonym sagt:

    Och, die Steuerzahler bezahlen schon.
    ;)
    Übrigens das ist kein Einzelfall ....
    Allgemein wird so etwas nur nicht publik gemacht, da unter Geheimhaltung. Das bedeutet mal als Beispiel, 5 neue Flugobjekte angefordert und bezahlt (per Staatsaushalt), davon sind 2 Verlust und 3 fliegen noch. ;))

  1. Anonym sagt:

    Ist sehr Off-Topic aber ich wusste nciht wohin damit (Hauptsache Freeman liest es): Was geht das eigentlich mit der CIA, der Schweiz, der Familie Tinner und den Chinesischen Atonwaffenplänen vor sich? Plant die USA die Schweiz zu übernehmen in dem sie uns die Schuld an einem (zukünftgen) Terror-Anschlag in die Schuhe zu schieben versuchen oder was? Erst werden ganzseitige Anzeigen in den Printmedien der USA geschaltet wo wir beschuldigt werden Terror zu finanzieren (Gasabkommen mit dem Iran). Dann tauchen plötzlich Informationen auf laut denen die Schweiz Pläne zum Atombombenbau an dritte weitergegeben hat. Was als nächstes? Ein Anschlag mit einer "Dirty Bomb" und die Schuld wird der Schweiz zugeschoben? Ich hoffe dass ich paranoid bin, denn ansonsten informiere ich mich mal über Auswanderung nach Russland.

  1. Anonym sagt:

    hallo Freeman, hab was für dich! Grüsse H

    Staatlich organisierte Kriminalität in der Schweiz
    Eingabe 7 – Das kriminelle Netzwerk: Freimaurer und Konsorten

    http://www.pfui.ch/downloads/eingabe7andiebvers.pdf

  1. Anonym sagt:

    wow das war ein tolles und teures feuerchen :D

  1. Anonym sagt:

    An 9. Juni 2008 13:29

    Die Piloten werden, als Investition wohlgemerkt, sicher den größtmöglichen Schutz erhalten, der in diesem Zusammenhang möglich ist.

    Nicht so, wie bei der Flugsicherung in den USA, wo Innovationen erst den Weg in die Flugzeuge und Tower finden, wenn der monetäre Verlust durch Klagen
    abgestürzter Menschen und deren Angehöriger die Investition neuer Sicherheitstechnik übersteigt.

    Das ist kaum zu glauben, aber wahr.
    Es musste erst immer genug Tote geben, bevor gehandelt wurde.

    Für mich erfüllt dies den Tatbestand der Beihilfe zum Mord, wenn an bekannten kritischen Stellen bewusst zugesehen wird und erst gehandelt wird/ wurde, wenn etwas passiert ist.

    Im Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten wohl nicht.

    Und zum Ausgleich: In anderen Ländern gilt das Inshallah besonders.

    Achja- und jedes abgestürzte Stealth Teil muss evtl von uns neu gekauft werden*MI-Komplex-Freu*



    An 10. Juni 2008 07:25

    Moment - Detschland hat doch bei sowas immer als erstes "hier" geschrien - also zurücktreten bitte.;-)

    Wir können ja Fussball drum spielen;-)

  1. Anonym sagt:

    Tja, und das noch ausgerechnet am Tag der Sowjetarmee und ausgerechnet auf GUAM (Georgien, Ukraine, Aserbaidschan, Moldawien).

  1. Anonym sagt:

    offtopic:
    http://aliceschwarzer.de/tage_in_burma_2008.html

    Hab gerade auf orf.at einen link zu diesem text von alice schwarzer gefunden.
    Auch, wenn die frau schon viel kacke produziert hat, beweist der artikel doch eine bemerkenswert scharfsichtige einschätzung der lage in burma.
    Natürlich wird sie dafür von den propagandistischen mainstreammedien scharf attakiert.
    Eine weitere Aussage von ihr, die heftigste kritik auslöste über die juden, die jedoch unanfechtbar ist:"Wer über Generationen gezwungen wird, sich auf Geldgeschäfte zu beschränken, wird irgendwann besser rechnen können..."

  1. Anonym sagt:

    @anonym 10. Juni 2008 07:25

    Man bemerke noch, das Kundendaten der Banken rausgegeben werden sollen (las ich letztens). Die Schweiz ist zwar noch "neutral", aber das kann nicht in den Interessen von den USA und der EU sein.

    Zum Absturz: Ist wie mit anderem Kriegsmaterial, die Nachricht wird einige aufregen, aber verblaßt dann auch schnell wieder. Was mich nur wundert, warum fast ein ganzes Volk unter ständiger Amnesie leidet. Das dazu noch weltweit bei so ziemlich jedem Volk. Dank der Medien und dem Dauerstress auf Arbeit oder Arbeitssuche, wird der Stresspegel immer schön weit oben gehalten. Zugebombt mit tonnenweise Informationen aller Bereiche, setzt sich kaum noch jemand mit noch mehr Informationen auseinander. Kurz mal aufgeregt und hinterher kommts zu den Akten, mitleiderweckendes Szenario in den meisten Köpfen der Erdenbürger.

  1. Anonym sagt:

    war da wieder ne Frau am Steuer?

    Spass beiseite, die Kameraführung dieses Videos war ja katastrophal.

  1. Anonym sagt:

    SATAN ( Lucifer )
    DER GOTT DER WELT

    und seine Gehirnwäscher

    http://www.internetloge.de/arst/masons1.htm

  1. Anonym sagt:

    http://www.oto.de/history.html

    SATAN der Vater der Lüge
    und gemäss eurem Vater wünscht
    ihr zu tun !

    aber eure Werke werden enthüllt
    in der Zeit der APOKALYPSE !

  1. Anonym sagt:

    Das Geilste ist die Kameraführung, anscheinend war der Kameramann och bekifft, genauso wie der Pilot.......hehe