Nachrichten

McDonalds jetzt eine US-Botschaft in Österreich

Mittwoch, 15. Mai 2019 , von Freeman um 08:00

Ab heute den 15. Mai bieten alle 195 McDonalds-Läden in Österreich konsularische Dienste den amerikanischen Touristen an, die Hilfe benötigen. Der Botschafter der USA in Wien, Trevor D. Traina, hat eine entsprechende Vereinbarung mit der österreichischen Chefin von McDonalds, Isabelle Kuster, unterzeichnet. Wenn ein amerikanischer Tourist seinen Pass verloren hat oder sonst in Not ist, kann er zum nächsten McDonalds Hamburgerladen gehen und sein Problem dem uniformierten Personal und Vertretern der amerikanischen Ess(un)kultur an der Kasse melden.

Dieses Arrangement passt zur Essgewohnheit von Donald Trump, der den Frass von McDonalds, Hamburger und Fritten mit Coke, über alles liebt.


Wenn die Küche im Weissen Haus kalt bleibt, weil wegen Geldmangel die Köche nicht bezahlt werden, bestellt Trump eine Menge Junk-Food für seine Gäste und lässt es liefern, bezahlt aus eigener Tasche:



Er ist deshalb auch Aktionär bei McDonalds über die Fonds in denen er investiert ist und macht Schleichwerbung bei jeder Gelegenheit für den Schnell-Frass-Müll-Konzern.


Man stelle sich das in der Praxis vor. Ein Tourist aus Amerika verliert seinen Pass oder sein Geld und ist in Panik deswegen. Weil er in einem fremden Land so gestresst und hilflos ist, weiss er nicht wie man die US-Botschaft erreicht.

Ach, da ist ja das gelbe M in der Nähe zu seiner Rettung, wo er am Tag vorher einen Hamburger mit Pommes verschlungen hat, statt die lokale Gastronomie eines Schnitzel zu geniessen. Er stellt sich in die Schlange vor der Kasse und bittet um Hilfe statt das Big-Mäc-Menü zu bestellen.


"Ick bin Amerikaner, please helpen you mich!"

Das "hochqualifizierte" Personal von McDonalds, das perfekt Englisch oder Amerikanisch spricht, versteht sofort was er will und ruft nach hinten in die Küche: "Ja da schau her, da hamma wieder so en depperten Ami, der sein Glumpert verschludert hat. Ruf die Chefin!"

Oder gibt es ab jetzt eine extra Schlange für Amerikaner an der Theke von McDonalds, welche Botschaftsdienste benötigen? Darüber steht: "Stand in line here if you are a stupid American and need help".

Ist schon ein Zeichen für den Niedergang der Vereinigten Staaten, wenn das Trump-Regime Hambuger-Flipper vom gelben M als Aushilfspersonal für konsularische Dienste engagieren muss, weil amerikanische Staatsbürger zu hilflos sind.

"Wir lieben es!"

--------------

PS: Der deutsche Discounter ALDI hat über 1'600 Märkte in den USA und beschäftigt 25'000 Menschen dort.


Dann könnte das Auswärtige Amt eine ähnliche Vereinbarung mit ALDI USA eingehen, für deutsche Touristen die ihr Zeug verlieren und Hilfe benötigen. Die sprechen auch sicher (nicht) Deutsch dort.

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Seitenhieb sagt:

    Somit habe sie in Österreich gleich auf einem Schlag 195 Stützpunkte die man Verteidigen muss. Ein Bombenanschlag auf Mc Donalds in Hinterdupfing und keine 5 Minuten später wird das Kriegsrecht ausgerufen;-), na servus!

  1. Freeman sagt:

    Laut einer Studie, welche den IQ in allen Ländern der Welt ermittelte, stehen die USA nur an 31. Stelle, weit hinter den asiatischen und europäischen Ländern. Die ersten drei Plätze belegen China, Singapur und Südkorea. Die Dummheit kommt nicht nur vom sehr schlechten Schulsystem sondern auch vom Dreck den sie essen.

  1. Unknown sagt:

    Manchmal Freeman, ist es schwer zu durchschauen, ob du gerade im Satiremodus bist, oder das ganze ernst gemeint ist. Für die Amerikaner kann man nur hoffen du machst Witze.. :) das glaubt man nicht, wo soll das noch hinführen. Ein Irrsinn.

  1. Unknown sagt:

    Vielen Dank. Sehr humorvoll rüber gebracht. Habe herzlich gelacht.Carpe Diem. Genieße den Tag !

  1. Vicky sagt:

    Diese Menschheit ist so abartig trivial
    Lustig finden kann ich das nicht sondern es reißt mir den Boden unter den Füssen weg.
    Jeder Wurm hat mehr Niveau als diese dekadente Menschheit heutzutage.
    So was kann nicht die Gründe in schlechter Schulbildung oder minderwertigen Essen haben, diese Trivialitaet und immer heftiger Untermenschentum

  1. Luca1909 sagt:

    Das ist kein Witz ^^ traurig aber wahr

  1. Unknown sagt:

    Ich finde Deine Artikel teilweise sehr gut. Was mir aber immer mehr Unbehagen bereitet ist Dein ewiges Donald Trump Bashing.
    Das kotzt mich langsam an.
    Schuster bleib bei Deinen Leisten.
    Ich bin auch ein Befürworter der russischen Politik, sehe aber auch in Donald Trump eine Möglichkeit der Veränderung unseres Systems.
    Er ist seit langem der erste Präsident der Vereinigten Staaten der sich um Veränderungen bemüht.
    Das er teilweise die Spielchen mitspielen muß, ist doch klar, sonst würde er nicht lange überleben.
    Wer von uns bitte ißt denn immer gesund ???
    Und diese Bilder von Dir sind doch bestimmt nicht real! Oder ???
    Liebe Grüße Yvonne

  1. schliemanns sagt:

    Na Mahlzeit! Wer den Dreck frisst, muss ja verblöden. Da fällt mir noch ein, friday for future und danach zu mc Dreck. Die Kinder, auch in D stehen Schlange für den Müll. Ich bezweifle ja wirklich ob das so "fast" ist... auch da wird ja immer mehr rationalisiert, wie bei der Post usw... Schlange stehen wird immer mehr Mode im Westen, vor einigen Jahren hat man sich noch über genau diese Praxis in der DDR lustig gemacht... PS. für den Preis den der Dreck kostet kann ich gut essen gehen! Aber, in dem Fraß ist auch Zeug drin was das Hirn weich macht und was auch süchtig macht. Wenn man sich gut ernährt, Nahrung ohne Chemie, Nahrung gewachsen auf richtiger Erde, in freier Natur (demeter) , wenn man das eine Zeit lang macht und dann das zeug vorgesetzt bekommt. .. es schmeckt ja nicht mal.
    PPS. Wenn jetzt einer meint demeter ist zu teuer, dann möge er sich mal das Zeug ansehen was er aus dem aldi trägt... 90% von dem Zeug ist auch Müll und man braucht es einfach nicht. Für das selbe Geld kann ich mir auf dem Markt Nahrung kaufen die den Namen verdient hat.
    Genau wie mit Fleisch. Statt jeden Tag Müll, einmal die Woche richtiges (demeter) Fleisch. Ethisch korrekt, nachhaltig, gesunde Nahrung. Klares Wasser.

  1. Paranoiid sagt:

    Wollte heute ne greencard beantragen... Na die haben blöd geschaut

  1. Freeman sagt:

    Liebe Yvonne, nach 2 1/2 Jahren des Bruchs eines Wahlversprechen nach dem anderen, nachdem er der ganzen Welt den Krieg erklärt hat, sei es Freund oder Feind, und trotz der Kriegsdrohungen gegen Venezuela und Iran, findest du Trump immer noch gut??? Wow bist Du naiv und geblendet!!!

    Trump ist schlimmer als alle seine Vorgänger, nicht nur weil er ein Dreckslügner ist und alles was er sagt gelogen ist, sondern weil er die Welt in Brand setz, sich mit allen anlegt und alles macht was der Tiefenstaat und Israel befiehlt.

    Trump verändert gar nichts und hält den Status Quo und das Establishment aufrecht, mehr Geld für die Reichen und für die Rüstung und immer weniger für alles andere. Er ist auch ein Verräter an seiner Wählerbasis, besonders an den Arbeitern und Bauern, die immer ärmer werden.

    Du meinst die Fotos von Trump die ich zeige sind nicht echt? Auch ein Irrglauben von dir, denn sie sind echt. Trump frisst nur Fast-Food-Dreck den ganzen Tag und trinkt "Diet Coke" literweise, das weiss doch jeder der etwas informiert ist.

    Die Chemikalien darin, wie Aspartam, brennen Löcher ins Hirn und verblöden. Deswegen ist er so wankelmütig, unberechenbar und leicht zu beeinflussen. Trump gehört sofort eingeliefert, denn er ist zu gefährlich, mit dem Finger über den roten Knopf.

  1. karlos sagt:

    Trump ist das beste Beispiel das in Amiland auch wenig Hirn ausreicht um US- Präsident zu werden!

  1. schliemanns sagt:

    @Unknown Hallo Yvonne: diese Bilder sind (leider) real.
    Ja, Sie haben recht, es isst bestimmt nicht jeder immer gesund, man muss ja auch keine Religion draus machen aber etwas Bewusstsein in diese Richtung dürfte nicht schaden und wenn man Kontakt mit seinem Gefühl hat, sagt einem das schon ganz klar, was gute Nahrung ist und was wertloser, schadhafter Dreck (und das schadhaft bezieht sich nicht nur auf den eigenen Körper sondern ist geradezu universell anwendbar in dieser Beziehung).
    Zu Trump... wenn man so will bewirkt er (und die Personen hinter ihm) Bewegung in Richtungen die sich noch als weiterbringend herausstellen könnten. Sei es nun gewollt oder als unbeabsichtigte Nebenwirkung.
    Für mich ist es definitiv Realität, also sichtbar, dass mächtige Kreise global und vor allem in amärrika gegeneinander kämpfen. Also Globalisten (denen es gewaltig am Ars... vorbei geht ob usa vor die Hunde gehen oder nicht, hauptsache die Rendite stimmt) gegen Patrioten (zu letzteren gehört Trump, zu ersteren Killery). Trump geht es aber mMn ausschließlich um usa und deren eigenste Interessen. Trump aber so wie Q gewissen Annons und deren Gemeinde als Lichtbringer zu sehen und jede seiner Aussagen und Gesten als Zeichen und Beleg dafür auszulegen, das betrachte ich sehr zurückhaltend. Das ist wohl eher wieder unter dem Aspekt "Brot und Spiele" abzubuchen, evtl. dient es auch dazu, seine Jünger bei der Stange zu halten oder einfach als Ablenkung, als Futter für das gemeine Volk.
    Ausschließen will ich aber derzeit auch nichts, vieles ist möglich, Trump hat mächtige Gegner (in den eigenen Reihen), in den usa kann ein Präsident allein nicht viel ausrichten, er ist ohnehin nur die "Projektionsfläche, das Püppchen" Drehbuch und Handlung schreiben andere, lichtscheue Figuren...

  1. schliemanns sagt:

    @Freeman: es ist unglaublich, dass es (heute noch!!!) Menschen gibt, die zB Diät Coke trinken UND dabei noch "denken", dass sie sich damit irgendwie gesund ernähren. Süßungsmittel sind Gift, das liegt auf dem Tisch, man muss nur zulangen (also sich selbst informieren, sich mit der Materie beschäftigen).
    Aber auch bei diesem Thema ist es so, wie mit fast allem anderen. Die Menschen fressen das, was ihnen "Autoritätspersonen oder -institutionen" vor die Füße schmeißen.
    Dass der Präsident der usa das Zeug trinkt (und frisst) zeig schlussendlich nur, wie kaputt und degeneriert dieses Land ist. Amis haben keine Kultur, sie haben auch keine Bildung, sie können auch nichts. Das was die zustande gebracht haben war zusammengeklaut und -geraubt (zB. die Intelligenzia aus Deutschland, Patente, Wissen, ganze Produktionsanlagen und fertige Hochtechnologieprojekte) nach bzw. am "Ende" des Krieges. Davon haben die amis gezehrt. Heute geht da nichts mehr. usa ist durch und durch korrupt, verfault, die Bildung, alles(und leider mit ihm der ganze Westen).
    Die Gender- Verschwulungs- Feminismusseuchen tun ihr übriges.
    Deren Militär ist nicht mal fähig gegen Ziegenhirten einen Krieg zu gewinnen. Die sind einfach nur feige, morden vom Computer aus, Terrorismus aus der Luft, oder mit Flugzeugen Bomben abwerfen auf Länder die keine nennenswerte Luftabwehr haben usw... das geht. Mehr aber auch nicht. Innovation auf dem Gebiet der Militärtechnik aber überfordert diesen Apparat schon wieder maßlos. Das alles dient schon lange nicht mehr der Sache sondern einzig und allein bestimmte Personen noch reicher zu machen. Alle werden gieriger und gieriger, jedes noch so kleine Projekt verschlingt Milliarden und bringt es schlussendlich doch nicht. Alles nur Schein, sieht man hinter die Fassade ist es wertloser Müll.
    Die Russen sind auf diesem (nicht nur) Gebiet ganz anders aufgestellt, dort herrscht ein Klima, dass Entwicklung und Innovation von Hochtechnologie erlaubt zu wachsen und zu gedeihen und das zu Kosten, von denen könnte sich ein ami-konzern grad mal ihr junkfood leisten...

  1. chaukeedaar sagt:

    Wusste gar nicht, dass Donnie ein Libertärer ist...! Es gibt je Leute, die behaupten, dass alle Regierungen eigentlich Firmen sind, von dem her ist das dann wohl die NWO-Zukunft ;-)

  1. Mister T sagt:

    Donald liebt Mc Donald. Warren Buffet trinkt Coca Cola. Es wird suggeriert beide leben total ungesund, weil Sie sich aus Geiz kein frisches Wasser,Obst und Gemüse leisten wollen. Der Depp mit der TwitterApp sagt Trump ist ein Idiot, weil er Scheisse twittert,obwohl niemand weiß ob er die Posts selber schreibt. Obama hat ja auch alles vom Prompter diktiert bekommen und im Gegensatz zu Kerry und Kraft läuft's ziemlich gut bei MCD. Die Amis und Wir lieben Junkfood,Apple,Amazon,SonyMusic,Facebook,Superhelden im Kino und Kredite und darum wird sich auch nichts ändern. Man braucht übrigens auch keine neuen Kriege führen wie Friedensnobelpreisträge Obama,wodurch die Schulden explodieren, sondern schafft Bedrohungen(siehe Nordkorea) und verkauft Waffen an die Nachbarn. Hauptsache alle zahlen munter weiter.

  1. Alternativ sagt:

    Hallo Freeman, ich musste jetzt beim Doktor wegen einer Untersuchung viel Aspartam nehmen. Passiert beim einmaligem Einnehmen etwas? Grüße

  1. Freeman sagt:

    Bist du sicher es ist Aspartam, der synthetische Süssstoff? Warum sollst du VIEL davon nehmen? Studiere die Nebenwirkungen und mach dich schlau:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aspartam

  1. schliemanns sagt:

    @Alternativ: hahaha!!! unglaublich! Leute gibts! Gabs das Aspartam nach der Grippeimpfung als Belohnung oder wie?! manchmal glaubt man es kaum... immer wieder verblüffend... mit diesem Land ist es wahrscheinlich wirklich am Ende...

  1. Alternativ sagt:

    Freeman: Aspartam war ein Bestandteil, aber es war eindeutig drin. Einen Tag danach hatte ich dicken Pickel am Gesicht. Ist aber wieder weg Grüße

  1. Das mit dem Botschaft Dienst im Schnellrestaurant ist für mich nur eine PR Action. Wenn ich an unseren MC Donalds denke mit den hübschen Mitarbeiterinnen aus der Slowakei die gerade mal das MC Donals Alphabet auswendig gelernt haben, könnte ich mir vorstellen das es Kommunikations Probleme geben wird... Lach...

    Wir hatten mal ein "Versicherungs Produkt in unserer PKW Schutzbrief Abteilung, es waren die Mitarbeiter der US Basen in Deutschland. Ich hatte manchmal ein Texaner in der" Leitung " ich musste mir sein Pannenort, buchstabieren lassen... Alpha, Bravo, Charly. Bei den Texanern dachte ich immer haben die eine Kartoffel quer im Hals oder was?

    Lach, wenn die vor der Mitarbeiterin im MC Donalds Wien erster Bezirk stehen... Ich lach mich jetzt schon kaputt...

    Abgesehen davon kann man bei Mäcci nicht von "Nahrungsmittel" reden es ist und bleibt Junk Food. Ich habe mal eine Sendung gesehen wo sie das Experiment ich ernähre mich nur von Junk Food a la Mäcci 6 Monate lang!!!!
    Der Reporter tat mir leid über die Auswirkungen rede ich erst gar nicht. Er hat zugenommen wie ein Schwein und sah auch so aus... das schlimmste war lach er fühlte sich richtig beschissen.

    Selbst wenn jemand mir 10.000 €uro geben würde... niemals würde ich als Versuchskaninchen dafür dienen.

    Ich koche schon seit Jahrzehnten alles selbst, aus dem eigenen Garten.
    Kochen gelernt habe ich schon mit 20 Jahren als ich in Frankreich lebte. Ich habe schon Kartoffeln angebaut, sowie Erbsen, Bohnen, Paprika wichtig Zwiebeln Knoblauch usw.nach der "Rudolf Steiner" Methode. Rudolf Steiner hat eun eigenes Buch dazu geschrieben zu welchen Mondphasen das Gemüse am besten wächst. Er hatte Recht. Nach dem Neumond zum Vollmond musst du Sähen.

    Die besten Kartoffeln die ich jemals gegessen habe sind die eigenen gepflanzten.

    Ps:Süßungsmittel sind Gift. Das ist absolut richtig. Ich habe schon lange Jahre meine Schwiegermutter darauf hingewiesen, sie nimmt es aber trotzdem. Bei meiner Schwiegermutter mit 77 Jahren merke ich schon eine vorgeschrittene "Altersdemenz".
    Ich frage mich ob das Süßungsmittel, daran Schuld ist oder der "eigene Charakter"!.

  1. Bavarianguy sagt:

    Ein Freund von mir der einige Jahre in China gearbeitet hat erzählte mir, dort steht mittlerweile auch gefühlt alle 500 Meter ein McDonalds und die jungen Chinesen schieben sich den Müll genauso rein wie im Rest der Welt. Auch die Verfettung der Jugend nimmt dort zu.

  1. Unknown sagt:

    Rock🤣. In einer Folge von American Dad, sucht Stan mit seinen CIA Kollegen in einem eigentlich verfeindeten Land auch politischen Asyl in einer MC Donalds Filiale auf, nach einer gescheiterten Mission. Man könnte denken das eine solche Idee somit schon länger im Gespräch war.🤔🤔