Nachrichten

Erdbeben am Genfersee wegen Bilderberg?

Mittwoch, 29. Mai 2019 , von Freeman um 07:00

Was für ein Zufall. Genau zur selben Zeit, als das Sekretariat der Bilderberger ihre Pressemitteilung über die diesjährige Konferenz auf ihrer Webseite veröffentlichte, bebte die Erde in der Nähe von Montreux, der Tagungsort der Bilderberger. Wie der Schweizer Erdbebendienst schreibt, wurde auf französischer Seite, 15 Kilometer von Montreux entfernt am Dienstag um 10.48 Uhr ein Erdbeben mit einer Stärke von 4,1 gemessen.


Obwohl das Epizentrum in der Nähe der französischen Gemeinde Novel auf dem gegenüber liegenden Ufer des Genfersees von Montreux lag, war das Erdbeben auch in der Schweiz zu spüren, unter anderem in den Kantonen Waadt, Wallis und Freiburg. Schäden wurden jedoch keine gemeldet.



Das heisst, für die Einwohner der Stadt Montreux ist die Konferenz der Bilderberger nicht nur ein politisches "Erdbeben" sondern auch ein körperlich spürbares. Manche könnten dadurch meinen, die Erde rebelliert gegen den Aufenthalt der grössten Verbrecher der Welt in ihrer Stadt.

Ich meine, wenn man sich die Liste der Teilnehmer anschaut, dann sind dort Kriegsverbrecher und Massenmörder aufgelistet. Angefangen mit Henry Kissinger, der mindestens DREI MILLIONEN Vietnamesen wegen dem Vietnamkrieg auf dem Gewissen hat und weitere Tausende wegen dem Militärputsch in Chile. Kissinger müsste sofort wegen Verbrechen gegen die Menschheit verhaftet und vor Gericht gestellt werden.

Dann haben wir James Baker, der ehemalige Aussenminister der USA von 1989 bis 1992 unter Präsident George H. Bush (Vater Bush). Er war der Architekt der Koalition gegen den Irak, um den Zweiten Golfkrieg 1991 zu führen. Dieser Angriffskrieg kostet fast 100'000 Iraker das Leben. Dann durch die nachfolgenden Sanktionen gegen den Irak wurden fast 500'000 Kinder getötet, wegen Mangel an Medikamenten. Ausserdem hat er das Versprechen gegenüber Gorbatschow abgegeben, die NATO würde nach Abzug der Sowjettruppen aus Osteuropa nicht das Vakuum füllen und nachrücken, ein Versprechen das gebrochen wurde und tatsächlich die NATO bis an die Grenze Russlands vorgerückt ist.

Ursula von der Leyen, die Kriegsministerin der BRD, nimmt schon zu vierten Mal an der Bilderberg-Konferenz teil. Sie führt den Krieg gegen Afghanistan weiter und beteiligt die Bundeswehr an den anderen Kriegen der NATO und USA. Wie viele Zivilisten hat sie auf dem Gewissen, die durch deutsche Bomben und Granaten in den moslemischen Ländern getötet wurden?

Ein Kriegsverbrecher ist auch David Petraeus, der ehemalige Viersternegeneral und Chef der CIA. Er hat als Oberbefehlshaber die Kriege gegen Afghanistan und gegen den Irak geführt. Alleine im Irak wurden 1,4 Millionen Menschen durch den Angriffskrieg der USA ab 2003 und der Invasion getötet. In Afghanistan sind Hunderttausende Opfer des seit 2001 andauernden Krieges.

Dann haben wir den Generalsekretär der NATO Jens Stoltenberg als Teilnehmer dabei. Das alleine qualifiziert ihn zu einem Verbrecher, wo doch die NATO weltweit Kriege führt, wie gegen Libyen, wo mindestens 80'000 Zivilisten durch den Bombenkrieg getötet wurden oder der Krieg gegen Syrien mit über 300'000 Todesopfer.

Zur Liste gehören auch die Chefs der Rüstungsbetriebe, welche die Waffen bauen, die der Ölkonzerne, die von den Raub der Ressourcen profitieren, sowie die der Banken, welche die Kriege finanzieren. Die sind doch alle direkt und indirekt an den Kriegen beteiligt. Auch die Medienbosse, die uns die Kriege mit Lügen und Propaganda verkaufen.

Möglicherweise wird der kommende Krieg gegen den Iran an der Konferenz besprochen und wie man den mit einer False-Flag rechtfertigen kann.

Man kann also sagen, die Bilderberg-Konferenz ist ein Treffen von Verbrechern, die aber nicht für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden. Statt dass die Polizei sie bei der Ankunft in der Schweiz und Montreux verhaftet, werden sie von ihnen beschützt!!!

Es ist alles auf den Kopf gestellt und pervertiert, kein Wunder schüttelt sich Muttererde angewidert vor lauter Ekel über wer sich in Montreux diese Woche trifft. Die Konzentration der negative Aura der Teilnehmer kann Wirkung auf die Umwelt haben.

--------------

Weil Springer-Chef Mathias Döpfner auch wieder an der Bilderberg-Konferenz teilnimmt und weil "soziale Netzwerke als Waffe" ein Themenpunkt ist, zeige ich das neue Interview mit ihm von Gestern:



Mit keinem Wort erwähnt Döpfner die Verhaftung von Julian Assange und die drohende Strafe in den USA. Dabei ist was er und Wikileaks gemacht haben die neue Art des Journalismus.

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Jan sagt:

    Gott bestraft Sünden. Jede Sünde
    „Ich werde jedem das geben, was er für seine Taten verdient.

  1. Chris sagt:

    Und jetzt auch noch laut der Schmierpresse heute Morgen, Anne Krampf-Karrenhauer,
    als Teilnehmer bei der Konferenz.
    Alles klar, wer jetzt, uns als Bundeskanzlerin vor die Nase gesetzt wird!
    Eine die wir wieder nicht Wählen dürfen!!

  1. Nik sagt:

    Der engste Kreis der Bilderberger wird versuchen, Ueli Maurer, Bundespräsident der Schweiz, reinzuziehen. Maurer nimmt zum ersten Mal teil. Mit Christoph Blocher hatten sie das Gleiche 2009 versucht, was aber nicht funktioniert hat.

  1. Freeman sagt:

    Ich möchte daran erinnern, dass ich Blocher 2009 als Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz in Griechenland als erster geoutet habe, was die Mitglieder der SVP schockiert hat. Zuerst hat er es geleugnet und dann später zugeben müssen. Ich kenne Blocher und habe schon am selben Tisch mit ihm gegessen. Für mich gehört er zur gesteuerten Opposition, denn er sagt zu seinem Publikum vieles was richtig ist, nur als er Bundesrat war hat er nicht danach gehandelt. Beispiel, wer hat den biometrischen Pass 2006 auf Druck der EU in der Schweiz eingeführt? Er war es. Ausserdem schiesst die SVP die eigenen Politiker ab, die nur etwas von der Globalisierungsagenda abweichen. Dass die Schweiz eigenständig und neutral sein soll ist alles nur Theater und eine Verarschung. Faktisch ist sie Mitglied der EU und der NATO, macht alles schön brav was von aussen diktiert wird. Sieht man wieder an der letzten Abstimmung wegen Waffenrecht.

  1. s. sagt:

    Auf das die Erde diesen Elitendreck verschlucken mag. Von mir aus kann da auch ein Beben von 9.0 kommen.

  1. @Freeman: Teile deine Meinung bezüglich SVP und dem Waffenrecht zu 100%. Die Hunde haben keinen Finger gehoben um eine pompöse Plakat- oder Abstimmungskampagne zu machen wie damals in den 2000er Jahren. Das einzige was sie aufgeboten haben sind einige Parolen von Kopfnickern wie Werner Salzmann, but that's it. Mit dieser Tatenlosigkeit haben sie mitbeigetragen, einen Blankoscheck zur Entwaffnung des Schweizer Volks durchzubringen. Ich habe diese H***söhne langsam so etwas von satt, aber auch die ganzen Schlafschafe und Opportunisten hier. Siehe nur die ganzen Klimastreik-Blökschafe. In Yemen werden Kinder von saudischen F-18 zerfetzt und ein ganzes Volk wird mittels einer illegalen Blockade ausgehungert - kein Hahn hier im Westen kräht danach. Julian Assange wird mit abstrusen Begründungen aus der Botschaft gezerrt, verhaftet und steht kurz davor ausgeliefert und exeketuiert zu werden - und wieder kräht kein Hahn hier danach. Aber wenn es darum geht, vom Staat noch mehr CO2-Steuern, Ölheizungsverbot und AKW-Stopp zu verlangen, dann gehen Hundert-Tausende von Kids auf die Strasse, angetrieben von ihren Gutmensch-Lehrern und Herdentreibern...

  1. In diesem Video wird auch mal wieder klar: Der Kerl hat null Ahnung. Rezo alleine ist sicherlich NICHT für die Wahlschlappe verantwortlich. Er hat nur die Punkte nochmal aufgegriffen, die der gesammten Jugend und jungen Erwachsenen schon immer auf den Sack geht. Dass die Leute auch einfach nur wegen Dingen wie Artikel 11/13, der Ignoranz gegenüber Protesten und dem ständigen rumgehacke wie: "Ihr seid Bots/gekauft." generft sind, kommt einfach niemandem in den Sinn. Viele Leute in meinem Alter haben es einfach Satt, immer nur belogen, betrogen und wie Dreck behandelt zu werden. (Artikel 13 wurde vom Axel-Springer Arschkriecher Axel Voss durch das EU-Parlament geprügelt, von daher sollte er das eigentlich wissen). Es brodelt in der Jugend...