Nachrichten

Guaidos Putschversuch verpufft im nichts

Mittwoch, 1. Mai 2019 , von Freeman um 08:00

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat das Militär für die Verteidigung des Landes gegen die Putschisten gratuliert. Er nannte die rechten Umstürzler eine "kleine Gruppe, die das Land in Gewalt stürzen wollte" und bestätigte, die Regierung hätte einige "Modalitäten" eines coup d'état verzeichnet.


Er sagte bei einer TV-Ansprache: "Wir haben 5 Soldaten, 2 Oberst, die verletzt sind, weil sie angeschossen wurden (von den Putschisten)".

"80 Prozent der Soldaten, die für den Putsch mitgebracht wurden, sind dazu getäuscht worden ... ihnen wurde gesagt, sie würden an einer anderen Operation teilnehmen, aber als sie Leopoldo Lopez und die Führung der Opposition sahen, sind sie gegangen."

Maduro gab die Schuld für die Gewalt am Dienstag den USA, denn sie hätten den gescheiterten Putschversuch, um seine Regierung zu stürzen, gelenkt.

Der Präsident kündigte auch die Ernennung von "drei Sonderstaatsanwälten" an, um die "kriminelle" Aktionen der Opposition zu untersuchen, und stellte dabei fest, dass "Offiziere durch Kugeln verletzt auf der Intensivstation liegen".

Maduro verteidigte den Einsatz der Sicherheitskräfte und sagte, die Opposition beabsichtige, das Land in einen "Bürgerkrieg" zu stürzen.

Der Präsident versprach auch, dass Venezuela auf dem Kurs der bolivarischen Revolution bleiben wird und die interventionistische Monroe-Doktrin der USA bekämpfen würde.

Opposition flüchtet

Der oben erwähnte Oppositionelle Leopoldo Lopez ist nachdem gescheiterten Putschversuch in die chilenische Botschaft in Caracas geflüchtet.

Gleichzeitig suchten auch 25 Soldaten, die für Guaido standen, Unterschlupf in der Botschaft Brasiliens. Darunter keine Offiziere.

Ein deutliches Zeichen, der Umsturzversuch ist gescheitert.

Später am Dienstag wurde Lopez und seine Frau in die spanische Botschaft verlegt, auf Wunsch der beiden, denn sie wären spanischer Herkunft.

Die Lügen des Trump-Regimes und der Medien

Sofort haben die US-Medien behauptet, die Regierung in Caracas hätte alle sozialen Medien gesperrt. Eine Lüge, denn wie konnte ich in meinem vorherigen Artikel die Tweets und Videos der Zeugen Vorort sehen und veröffentlichen?

Dann hat der Oberlügner von CNN, Jake Tapper, einen Tweet mit folgendem Foto gepostet, in dem er behauptet, es zeige wie Maduros Soldaten auf die eigene Bevölkerung schiesse.


Dabei war sofort erkennbar, die Soldaten trugen blaue Armbänder und gehörten zu Guaidos Putschisten, also genau andersrum!

Parallel zu den Ereignissen in Venezuela, verbreiteten die Mitglieder des Trump-Regimes eine Lüge und Falschmeldung nach der anderen über Venezuela.

So behauptete US-Aussenminister Mike Pompeo in einem Interview von CNN, Maduro wäre bereit gewesen, am Morgen Venezuela zu verlassen, aber die Russen überzeugten ihn zu bleiben.



Es gibt keinerlei Anzeichen oder Beweis dafür, denn jeder konnte schon am Morgen sehen, Guaido hatte keine Unterstützung in der Militärführung. Und was sind schon 25 Soldaten?

Auch hier kommt wieder der Russlandhass zum Vorschein und Moskau stecke hinter allem.

Diese Paranoia drückte auch Trump aus, in dem er Kuba mit einem totalen Boykott drohte, sollte das Land weiter Venezuela unterstützen.

Er twitterte, er würde Kuba mit einem "vollen und kompletten Embargo, zusammen mit höchsten Sanktionen" bestrafen, sollte Havanna nicht seine angebliche Unterstützung von Präsident Nicolas Maduro aufgeben.

Ich sage schon lange, Trump ist ein Gangster, denn nur solche kriminelle Schlägertypen drohen so kleine Staaten wie Kuba und andere mit Strafen, die sich nicht wehren können.

Die Ironie des Tages äusserte Trumps oberster Kriegshetzer John Bolton, als er gegenüber Reporten sagte: "Wir wollen das Venezuela von den Menschen im Lande regiert wird und nicht von Kräften ausserhalb".

Wie bitte? Wo er doch am meisten daran arbeitet, einen von den USA organisierten Regimewechsel in Venezuela durchzuführen und dabei den Willen der Venezolaner zu ignorieren.

Aber das Scheitern des Putschversuch in Venezuela zeigt, die USA sind ein Imperium im Niedergang, das mit echter Demokratie nichts zu tun hat und nur noch intervenieren, drohen und bestrafen kann.

Wer hat noch Respekt vor dieser Lügen- und Verbrecherbande? Niemand, ausser Opportunisten und rückgratlose Verräter, die sich für lumpige Dollars kaufen lassen. Auch in Europa!

Die Bevölkerung und das Militär Venezuelas lässt sich nicht mehr einschüchtern und mit billiger kapitalistischer Konsum-Propaganda täuschen, sie stehen zu ihrem Präsident Maduro.

Wenn Nicolas Maduro wirklich DER BÖSE DIKTATOR wäre, den die Politiker und Medien in den USA und der EU so hinstellen, dann gebe es gar keinen Guaido, keinen Lopez und überhaupt keine Figuren der Opposition, dann sässen sie schon lange im Gefängnis.

So aber konnten sie sich bisher frei bewegen und ihre Lügen und Hetze über die pro-amerikanischen Medien und übers Internet verbreiten, was aber bei der überwiegenden Mehrheit der Venezolaner nicht ankam.

Nur ein Staatsführer, der sich der Unterstützung der Bevölkerung nicht sicher ist, muss zu Polizeistaatmethoden greifen und zuschlagen ... so wie Macron und andere im Westen ... Maduro aber nicht!

-----------------

Millionen Franzosen verlangen den Rücktritt von Macron schon seit sechs Monaten und sind am 1. Mai wieder massenhaft auf den Strassen, aber in Venezuela will man die legitime Regierung stürzen??? Das ist die westliche "Schein-Demokratie" in Aktion. Kehrt den Dreck im eigenen Haus zuerst bevor ihr euch in Südamerika einmischt und den Leuten diktiert, wer ihr Präsident sein soll und wer nicht!!!


insgesamt 12 Kommentare:

  1. Schwarzblut sagt:

    " Aber das Scheitern des Putschversuch in Venezuela zeigt, die USA sind ein Imperium im Niedergang, das mit echter Demokratie nichts zu tun hat und nur noch intervenieren, drohen und bestrafen kann. "

    Nö, die USA befinden sich nicht im Niedergang, die sind schon längst auf dem harten Boden der Realität aufgeklatscht. Gefährlich ist nur, das diese Ratten im weißen Haus es nicht wahr haben wollen. Mittlerweile verhandeln jetzt die Türken mit den Russen über russische Jäger der 5. Generation...Noch so ein Faustschlag in Trumps Fressbrett.

    Es bräuchte nur noch Europa sich von den USA los sagen und die USA sind vollkommen fertig.

  1. Die US-Nachrichtensender, allen voran CNN haben ganz klar die Züge der NS-Propaganda! Hollywood, Netflix & Co. die neue UFA die MK-Ultra Maschine des Parasiten zur Globalen Gleichschaltung, funktioniert tadellos. Mit einem Volk wie den Deutschen war das ein Kinderspiel, dank moderner Internet Technologie geht's aber auch flutschi flutschi! Die letzte Generation (Edward C. Clarke) ist am kommen, Zombies überall! Gruss aus Zü-Reich, hier regiert der Wahnsinn, Satan's Paradies wo Milch und Honig fliessen und die Strassen aus Gold sind. Für normale Menschen gibt's keinen Lebensraum mehr. Fühle mich wie ein Eisbär auf der schmelzenden Scholle, mit dem sie Werbung für die Klimasteuer machen.

  1. Peter Paul sagt:

    All das Chaos ist doch von den Eliten, Freimaurern und Satanisten gewollt. Dann, wenn die ganze Welt brennt, wird der Antichrist kommen und uns retten! Der NWO-Kaspar wird Wunder tun und uns all die noch geheimen Errungenschaften geben wie freie Energie, Urzeitcode, Heilmittel, Geistheilung usw.
    Seid nüchtern, wacht! Euer Widersacher, der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wenn er verschlingen kann! (1. Petrus 5,8)

  1. Warum sehe ich in Trump, Pompeo, Bolton und Abrams Typen in schwarzer Ledermontur mit dunkler Sonnenbrille und Baseball-Schlägern in der Hand? Aber keine Politiker, Diplomaten, Volksvertreter und Patrioten?

    Venezuela, Kuba, Iran, Nordkorea sind ihre nächsten Kandidaten, welche spitalreif geschlagen und gefügig gemacht werden sollen. Im Weissen Haus regiert in der Tat eine Klicke von Mafiosi.

  1. Gregor Hast sagt:

    Erst einmal ist zu hoffen, dass sich die verletzten Soldaten so rasch wie möglich wieder erholen, und sie durch die Schusswunden keine weiteren Schäden davontragen. Was die CNN anbelangt – ist das eine Sendung, die wie es scheint, gerne die Bürger dazu manipuliert irgendwelche Umstürze von Regierungen oder Kriege gut zu heißen – ohne sich überhaupt Gedanken über zu machen, welche Konsequenzen dies am Ende auch für sie haben wird. Entsprechend der Aussage von John Bolton: Wir wollen das Venezuela von den Menschen im Lande regiert wird und nicht von Kräften ausserhalb" Einsicht? Wenn ja, dann solle sich die USA ebenso an diesen Grundsatz, den ich persönlich teile, halten wie alle andern.

  1. voglpet sagt:

    Mit oder ohne Donald Trump, die USA sind am zerbröseln langsam, aber sicher.

  1. Dieses gottverdammte westliche Lumpenpack, Nato, EU und USA agieren immer unverblümter und kriegstreiberischer die kranken Ideen einer NWO !!

  1. Ohmanohman sagt:

    Trump kann sich sein "fake news" Scheiß in den allerwertesten stecken. Mein Gott hatte ich ihn damals dafür gefeiert und auch für "America first" aber nichts von alle dem ist geblieben. Er hat auf ganzer Linie versagt, so einfach ist das.

    Wie konnte ich nach Obama überhauot daran glauben dass Amerika ejnen guten Präsidenten haben wird. Ich hatte damals auch gedacht dass Obama alles wieder gerade biegen wird, aber neeee, noch mehr Interventionen, noch mehr (die Amis lieben das Wort) "Kollateralschäden".....

    Auch witzig, wie man Millionen von Tötungen der Zivilisten einfach als Kollateralschäden abtuen kann, aber Hauptsache immer auf andere Zeigen und als "Barbaren" bezeichnen.

    Scheiß auf Trump. Er hatte mehr als genug Zeit zu zeigen, dass er doch auf der richtigen Seite ist, aber nachdem er den Putschversuch auch noch unterstützt ist jede Hoffnung verloren. Er muss für solch Rücksichtloses handeln bestraft weerden, da gibt es kein zurück mehr.

    Das Argument "er kämpft verdeckt" zieht auch nicht mehr, so wie er die Befehle von oben abnickt kann man nicht von "kämpfen" sprechen, er "gehorcht" vielmehr.

    Taten sprechen mehr als Worte.

  1. pacino sagt:

    OK, die erste große Schlacht ist geschlagen, doch der Satan wird deshalb nicht den Schwanz einziehen, er ist bewaffnet bis an die Zähne und lässt sich bestimmt wieder eine Sauerei einfallen. Diese Satanisten gehen eher auf ihrer "Titanic" unter als daß sie kampflos aufgeben.

  1. Sting sagt:

    Da haben wir es wieder, schon wieder will ein Präsident, der den USA lästig ist, auf seinen Bürger schiessen oder bomben....siehe Syrien wo das gleiche Märchen erzählt wurde.
    -
    Dabei waren die einzigen die schossen und bomnten die USA und deren Gehilfe von der NATO.
    -
    Fast täglich beweisen so die westlichen Regime (USA und NATO-STAATEN) dass sie undemokratische, ja verbrecherische Banditen sind, die mit Gewalt in andere Staaten eingreifen und deren Bürger gnadenlos vernichten und vertreiben.
    -
    Fast die einzigen Staaten die das Völkerrecht achtet sind Russland, Schweiz und einige andere Staaten ausserhalb der NATO.

  1. @ Freeman: Aber das Scheitern des Putschversuch in Venezuela zeigt, die USA sind ein Imperium im Niedergang, das mit echter Demokratie nichts zu tun hat und nur noch intervenieren, drohen und bestrafen kann.

    Richtig Freeman die VSA leben,im Niedergang ihrer 500 Jährigen Kriegskultur,genau wie das " Römische Imperium".Pleite sind sie sowieso,und militärisch hat sie Russland schon lange überholt.

    --

    Die VSA zerstören sich von innen,Arbeitslose en Masse ,die Infrastruktur ist auch im Arsch ,statt 1 Billion Dollar in den sinnlosen Afghanistan Krieg zu investieren hätten sie ihr eigenes Land auf den technologischen besten Standard bringen sollen.

    --

    Juan Guaido ,hat verloren er soll es sich für sich selber eingestehen und seine persönlichen Konsequenzen ziehen. Am besten er geht zu seinen Freunden,nach Washington Geld wird er schon auf die Seite gebracht haben.Wenn die VSA wirklich Venezuela helfen wollen dann sollen sie sofort das eingefrorene Geld wieder dem Volk zurückgeben.Der Putschversuch ist gescheitert.

    --

    Macron Gilets Jaunes: Warum regt sich keiner auf in der Westlichen Hemisphere,die Franzosen haben das Spiel der Rothschild Mafia mit Macron durchschaut und werden nicht klein beigeben.

    --

    Ich habe zwei Videos gefunden von zwei verschiedenen Quellen mit dem "Black Block" mit 2 Personen die gleichzeitig in beiden Videos zu sehen sind.

    Der erste:TARANIS NEWS
    Am 31.03.2016 veröffentlicht

    https://www.youtube.com/watch?v=GotLNQuJwS4


    Bei Minute :06:08 der Schwarz gekleidete vor dem Polizisten und der Schwarze mit Rosa Brille hinter ihm.

    ----------------------------------

    Jetzt das Video von :
    Frenzy Délirium
    Am 24.11.2018 veröffentlicht

    https://www.youtube.com/watch?v=t8shuqG9elc

    Minute: 01:30 ,ebenfalls der schwarz gekleidete und der Schwarze mit Rosa Brille dahinter.

    Das ist schon ein komischer Zufall.





  1. Lenjo sagt:

    Schlecht gestelltes Propaganda-Bild der Putschisten übrigens. Der Fotograf hockt genau in der fiktiven Schusslinie.