Nachrichten

Südkorea schliesst Schulen wegen der Strahlung

Samstag, 9. April 2011 , von Freeman um 00:05

Weil sie das am nächsten liegende Nachbarland zu Japan sind, machen sich die Südkoreaner grosse Sorgen wegen der Radioaktivität. Deshalb wurden einige Schulen geschlossen, weil es in weiten Teilen des Landes regnet und man den radioaktiven Niederschlag fürchtet. Andere Schulen wurden aufgefordert, ihre Aktivitäten im Freien einzuschränken, damit die Kinder nicht mit den tödlichen Partikeln in Kontakt kommen oder einatmen.

Die Agentur für Nukleare Sicherheit hat gesagt, kleine Mengen an radioaktiven Jod und Cäsium wurde im Regenwasser auf der Insel Jeju ab der Südküste gemessen, was aber keine Gesundheitsrisiken birgt, behaupten sie.

Das Koreanische Institut für Nukleare Sicherheit (KINS) sagt, sie haben radioaktives Material wie Jod- und Cäsium-Partikel in der Luft als schwebende Teilchen seit drei Wochen gefunden. "Der Regen wascht diese Partikel aus der Luft zu Boden," sagte das Institut.

Viele Südkoreaner tragen deshalb Schutzmasken und sie fragen sich, ob die Lebensmittel überhaupt noch gegessen werden dürfen, die im Freien angebaut werden.

Präsident Lee Myung-bak sagte am Donnerstag, er hätte die Inspektion von importierten Lebensmitteln angeordnet. Warum nur importiertes Zeug?

"Wir sind von der geografische Lange her näher zu Japan als andere, wie die Vereinigten Staaten oder Europa, deshalb machen sich unsere Leute mehr Sorgen. Die Menschen erwarten eine hohe Lebensmittelsicherheit, deshalb müssen die Inspektionen sehr streng sein."

Nur das nutzt nichts, der radioaktive Dreck verteilt sich über die ganze nördliche Hemisphäre und landet genau so bei uns. Was wir essen und trinken wird auch hier kontaminiert. Ob man den Behörden irgend eines Landes, die auch alles verharmlosen, überhaupt noch trauen soll? Ich meine nicht.

Es wird noch viele Monate dauern, bis die Japaner den Austritt von radioaktiven Stoffen aus dem Atomkraftwerk in Fukushima endlich verhindern können. Bis dahin gelangen die tödlichen Substanzen jeden Tag in die Luft und ins Meer und verteilen sich über die nördliche Halbkugel.

In meinem Interview mit der Geophysikerin Leuren Moret sagte sie, die radioaktiven Wolken wandern von West nach Ost mit den Jetstream und der Äquator bildet dabei eine Barriere. Die südliche Hemisphäre wird davon nicht betroffen. Wer wirklich sicher sein will, muss in den Süden auswandern, nach Südamerika, Südafrika oder Australien.

Selbstzerstörung und keiner macht was

In einem ist ja die "zivilisierte" und ach so „humanitäre“ westliche Gesellschaft wirklich gut, nämlich im Zerstören und Töten. Das ist das einzige was sie kann. Stehlen, plündern, ausbeuten, unterdrücken, versklaven, vernichten und morden, den ganzen Planeten wie Heuschrecken kahl fressen und nur Verwüstung hinterlassen. Mittlerweile findet dieser Raubbau bei sich selber statt und wir sind auf einem Selbstzerstörungstrip.

Es reicht ja nicht, dass die Psychopathen am Ruder die ganze Welt mit Kriegen überziehen, mit Bombenteppichen die "Demokratie" verbreiten und dabei mit ihrer Uranmunition ganze Landstriche verseuchen und dadurch Hunderttausende Krebstote verursachen. Nein, sie geben uns Genfood und Klontiere zu fressen, stecken Aspartam in jedes Getränk und tun Fluor ins Trinkwasser für uns zu saufen, pumpen uns mit giftigen Impfungen und sonstigen Pharmadreck voll, bestrahlen uns aus allen Richtungen mit Funkwellen und durchleuchten unsere Körper mit Röntgenstrahlen ... und jetzt müssen sie auch noch die ganze Umwelt mit radioaktiven Müll aus ihren Atomkraftwerken zudecken.

Und neben der Zerstörung der Lebensgrundlage, wird auch noch mit der Schuldenwirtschaft die ganze Kaufkraft, alle Ersparnisse und überhaupt der Geldwert der Bevölkerung gestohlen und ausradiert. Wir werden von Wahnsinnigen in ein wahnsinniges Ende geführt und was machen alle? Nichts, zucken mit den Achseln und gucken wie blöde Schafe ihrer totalen Vernichtung zu. Nicht nur die obrigkeitshörigen Japaner lassen sich alles gefallen und machen keinen Mucks, hier doch genauso. Was muss noch alles passieren, bis etwas passiert?

Kein Wunder ist Gerald Celente zornig und drückt sich drastisch in seiner neuesten Video-Botschaft aus. Seine beste Aussage finde ich als er sagt: "Leute fragen mich, was soll ich tun? ... Was sollt ihr tun? Werdet erwachsen, ihr seid doch Volljährig. Was glaub ihr eigentlich? Es gibt eine Zauberformel? Werdet endlich erwachsen! Benutzt euer Hirn und lasst euch was einfallen. Es geht um eure Zukunft und die eurer Kinder!" Genau das gleiche hör ich auch. Wie im Kindergarten muss man die Hosenscheisser bei der Hand führen, das erwarten sie, denn selber können sie nichts, obwohl sie über alles informiert sind und man ihnen alles vorkaut.

"In meinen mehr als dreissig Jahren der Trendvorhersage war ich noch nie so bestürzt und in Sorge wie heute ..."



Ich sage, macht euch keine Sorgen über Dinge die ihr nicht beeinflussen könnt, aber dafür ändert ums so mehr die Sachen wo ihr Einfluss habt ... bei euch selber und in eurer Umgebung.

ASR-Leser stellen sich zur Wahl um was zu verändern

insgesamt 18 Kommentare:

  1. nadia sagt:

    Unglaublich.
    Ja der gute Gerald Celente,,er hat ja auch für nächstes Jahr also ich glaube ende 2012 einen grösseren Krieg vorhergesagt.
    aber was versteht er unter einem grösseren Krieg?
    Weltkrieg?
    Naja dann haben wir es eben hinter uns.
    Ich kann mir nähmlich nicht vorstellen diese ganze Versklavungsscheisse noch vierzig jahre durchzuleben!
    Besser schnell weg vom fenster.
    Ich hab schon als jugendlicher gesagt es gibt keine hoffnung für den Menschen und der meinung bin ich noch stärcker als jemals zuvor.

  1. AlphaKurd sagt:

    Danke für den Artikel!
    Ganz ehrlich Freeman ich und meine Leute sind richtig heiss auf dicke Revolution hier in Deutschland.
    Auf Alles sag Bescheid, ein Wort und ich komme mit 200 Leute. Aber das Problem ist solange die Leute ihr Fressen und ihr Strom für Fernseher haben juckt die ganix, also die Mehrheit in Alemania.
    Sowas Radikales wie in den arabischen Ländern wird es nicht geben, solange die Leute nicht gezwungen sind aus Mülltonne zu essen, so wie es in Tunesien der Fall war.
    Wenn einer kommt und richtig Palaber macht, dann wird direkt gesagt das ist ein "radikaler Linker", zuviel Gehirnwäsche und Ablenkung durch Islamophobie, das fängt doch schon mit Schule an, wo diese dreckige Propagandascheisse über Kolonialismus verbreitet wird; die meisten denken doch tatsächtlich dass die Afrikaner und Araber einfach zu "unzivilisiert" seien, um ihr Land ohne Korruption und Ordnung zu führen; sie sagen sie sind keine Rassisten, denken aber dass sie etwas besseres sind bzw. ihr Gegenüber etwas unteres in der "Evolution"(die nächste dicke Lüge die man in der Schule lernt).
    Wir brauchen einen Gandhi und einen Malcolm X vom 21.Jahrhunderts, Leute die durch Charisma, Ausstrahlung, Wissen und Sympathie größere Menschenmassen aus dem Tiefschlaf holen, Leute die den Geist und Verstand von uns ansprechen und wachkitzeln.
    Freeman ich glaube du musst mal ein dickes Treffen in Deutschland dieses Jahr organisiren, man muss sich in großen Gruppen treffen und besprechen, besonders hier in NRW ya

  1. Phil sagt:

    Besser kann man es nicht zu "papier" bringen.
    Mein Religionslehrer hat früher mal zum erwachsen sein gesagt. "es fängt schon mit der analen Phase an... man muss achten. Ob man was für sich behält, oder es fällen lässt? So hat er über Menschen gedacht die Müll liegen lassen...

  1. Ella sagt:

    All die Bevoelkerungsvernichtungs mittel,
    die Du aufzaehlst Freeman, waren wohl nicht genug um die Erdbevoelkerung entprechend zu reduzieren, deshalb musste es Fukushima geben.

    Shima soll ja Erde oder sogar Mutter Erde bedeuten, in einer indischen Sprache.

    Was will man uns also mit dem 3.11.11. havarierten, bzw. verunglueckten und ausgerechnet diesem Kraftwerk sagen?
    Jeder kann sich da wohl selbst einen Reim drauf machen:
    F... mother Earth?

    Dass es ausgerechnet die Nordhalbkugel trifft ist auch ein "sonderbarer" Zufall, vor allem wenn man sich damit beschaeftigt hat.
    Wer sich in Suedamerika Farmland und grosse Besitzungen, kauft wie z.B. die Bush Familie in Chile und dass es riesige, unterirdische Hoehlensysteme in den Anden gibt.

    Ich schreibe schon immer, dass die Elite einen Ausweg finden wird und dass werden nicht nur die Bunker sein, sondern z.B, auch Privatinseln.

    Hier in US hoert und liesst man fast gar nichts ueber die Radioaktivtaet, von der wir betroffen sind, in all den BS Medien sowieso kaum.
    Gelegentlich wird ueber radioaktive Werte in Japan geschrieben doch nicht was uns hier blueht.
    Man muss schon auf diverse Websites gehen oder sich europaesiche Wetterstationen Berechnungen anschauen.

    In 86 wurden wir ja auch lange im Dunkeln gelassen ueber dass wirkliche Aussmass des radioaktiven Niederschlags von Tschernobyl.
    Auch da wurden damals angeordnet , dss die Kinder in den Kindergaerten nicht draussen spielen konnten und es wurde der Sand auf allen staedt. Spielplaetzen und in den
    Kindergaerten ausgetauscht.

    Celente ist ausser sich und er hat recht, genauso wie Du Freeman.

    Vielleicht ist dass ja mal ein Anfang, wenn das Government dichtmacht und die Leute ihre Gehaelter nicht mehr erhalten, dass sie auf die Strasse gehn und sich nicht mehr alles gefallen lassen.

    Guter Artikel. Danke!!!

  1. frohnatur sagt:

    Wenn man die Verhältnisse so ernst nimmt, wie sie es auch wirklich auf unserem Planeten sind, dann müssten die "anständigen" Menschen jeden töten, der mit seinem "unanständigen" Verhalten die anderen krank macht und tötet. Recht und Unrecht kämpfen auch bereits mit Mord und Totschlag gegeneinander, denn Satan gibt diese Erde nicht ohne Kampf auf und seine gekauften Knechte folgen ihm in den ewigen geistigen Tod.

    Dieser Zustand ist bereits eingetreten (Amokläufe, Selbstmorde als Gegenwehr) und wird weltweit solche Ausmasse annehmen, dass die Worte von Christus seine volle Berechtigung erhalten, wenn er sagte:"..wenn diese Zeit (die der Apokalypse) nicht (durch Gott) abgekürzt würde, würde kein Mensch überleben!"

  1. way sagt:

    Ich habe mich in den letzten Jahren intensiv mit dem menschlichen Verstand beschäftigt, und wenn man versteht wie er funktioniert, dann weiss man auch wie Geisteskrankheit entsteht. Mit diesem Wissen ist es für mich vollkommen logisch was heute auf der Erde passiert.
    Wir reden ständig von Verschwörungstheorien, und die eine oder andere stimmt sogar mit ziemlicher Sicherheit, aber die grösste "Verschwörung", die mit der Manipulation unseres Verstandes zu tun hat, haben wir alle noch nicht wirklich durchschaut. Leider gibt es derzeit nur einen wirklich funktionierenden Weg, um die Katastrophe abzuwenden, aber den kann ich leider nicht hier schreiben, weil sonst mein Kommentar zensiert wird. Somit bleibt die Arbeit an ein paar mutigen Menschen hängen, die die wirkliche Ursache aller Miseren erkannt haben, und dagegen tatkräftig etwas unternehmen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir es trotzdem schaffen, aber ich kann nicht garantieren, dass es alle schaffen werden, weil letztendlich ist es immer noch die eigene Selbstbestimmung, welche die Person in die jetzige Lage gebracht hat, und sie auch daraus wieder befreien kann.

  1. drdre sagt:

    Bedauerlicherweise kann ich die Hoffung , dass "wir" es schaffen werden nicht so ganz teilen.
    Immerhin habe wir ja eine "strahlende Zukunft" vor uns. Nebenbei beuten wir die uns gegebenen Ressourcen, wie Fische, Tiere und Böden, übermässig aus und vergiften diese auch noch übermässig.
    Weiterhin wird unsere Ozonschicht immer dünner.. In den Achtzigern warnten einige Wissenschaftler schon : Es sein kurz vor Zwölf.
    Na ja , da haben wir noch abgewunken, von wegen Unkenrufe. Jetzt wissen wir. Es ist schon einige Minuten nach Zwölf, oder möglicherweise schon dreizehn oder vierzehn Uhr? Wer weiss dies schon so genau.

  1. hackintoshi sagt:

    Sollte wirklich eine population unserer spezies überleben,stellt sich mir die frage; haben diese leute einen moralisch-ethischen quantensprung geschafft ins "neue" zeitalter.
    Oder werden sie sich wieder bekämpfen und streiten um die restressourcen? Eher nicht....

  1. gerina sagt:

    Danke, freeman für den aufrüttelnden Artikel. Ich frage mch auch, was noch passieren muss, damit die Menschen aufwachen....
    Das nichts passiert, stimmt allerdings nicht so ganz. Immerhin waren am 26. März d.J. 250 000 Menschen auf der Straße. Aber das ist angesichts der Katastrophe in Japan und der tödlichen Gefahr, die von den AKWs ausgeht, immer noch viel zu wenig. Der Protest muss weiter gehen und d.h. nicht vergessen und nicht resignieren.
    @PlphaKurd, wieso sollte freeman ein Deutschland-Treffen organisieren, nur damit wir auf die Straße gehen ?? Es ist doch bisher schon alles gesagt worden.

    Schön, dass Du 200 Leute mobilisieren kannst.....ES musss ja nicht gleich eine Revolution sein....(??), was immer man auch darunter verstehen mag. Gelegenheit Deine Leute zu aktivieren, um ein Zeichen zu setzen, gibt es reichlich:
    So finden z.B. während der Ostertage der Ostermarsch für Frieden statt. Desweiteren gibt es wie jedes Jahr eine Protestaktion in Büchel -Rheinlandpfalz - wo die letzten Atomraketen der Amis lagern. Termine zu finden bei: www.friedenskooperative.de
    Heute nachmittag mache ich von Köln nach Bonn eine Radtour. Am Rheinufer in Bonn-Beuel wird ein Friedens-Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des ersten Atombombenabwurf auf die Stadt Hiroshima eingeweiht, auch der Opfer des Erdbebens und Verstrahlung durch aßer Kontrolle gerateten AKWs. Gleichzeitig auch die Abschaffung der Atomwaffen und der Atomkraftwerke -weltweit- eingefordert. Wer Zeit hat und in der Nähe wohnt, sollte kommen....

  1. Lara Croft sagt:

    Was Freeman mit seinen Blog leistet kann man nicht hoch genug würdigen.
    Ich verfolge schon länger diesen Blog. Hin und wieder werden Lippenbekenntnisse geäußert das sich auch bei uns was ändern muss.
    Manche schreiben sie kennen viele Leute die sofort bei einer "Revolution" mitmachen würden. Worauf warten diese Menschen noch.
    Ich denke sie haben nicht den Mut und auch ein wenig Angst, das man verhaftet oder gar geachtet wird für das was man denken und tun könnte. Oder sie brauchen einfach jemanden der sich an die Spitze stellt einer neuen Bewegung.
    Wer sein Leben nicht selbst gestaltet, dem wird sein Leben gestaltet, so einfach ist das

  1. Die Zeit für Taten ist gekommen!

  1. Christian sagt:

    Fukushima, oder wie man sagen kann FUK U Shima - mehr Hintergründe:
    http://www.youtube.com/user/grandmasteryeager#p/a/u/1/LCGE-PFd5Wo

  1. Der 4. Weg sagt:

    Jeder wartet auf den Paukenschlag um aus den Löchern zu kriechen. Aber inzwischen gibt es noch genug Freiraum um selbstständig zu handeln. Auch tausend Wespenstiche tun ihre Wirkung.

    Handeln und Taten in Westentaschform können durchaus dazu beitragen die Welt zu ändern. Dazu eignet sich im persönlichen Bereich besonders die gewaltlose Variante: Regional denken. Regional einkaufen. Konzerne und deren Produkte meiden. Steter Tropfen höhlt den Stein usw. Es sind genug Informationen im Internet zu finden.

    Zum Schlagabtausch mit den Schmarotzermächten wird es sowieso kommen. Denn die Politiker hocken auf des Messers schneide und wissen dies auch. Bald wird ihnen das Schiff aus dem Ruder laufen. Und dann explodiert der Kessel. Rom geht unter. Und dann heisst es für eine saubere Zukunft zu kämpfen. JA KÄMPFEN!

    Der Schmarotzerpilz muss ausgetrocknet werden. Gold muss ein schnödes Metall bleiben und kein Rettungsanker oder Spekulationsobjekt. Überhaupt ist die Spekulation nach dem Zinssystem das grösste Übel. WEG DAMIT! Und in einem Schachspiel ist es so, dass wenn man den König matt stellt man die restlichen Figuren in die Schublade stecken kann. Also, sich nicht auf den korrupten Bürgermeister konzentrieren sondern auf den König der Schmarotzer. Denn dann fällt das ganze Kartenhaus zusammen. UND DANN GANZ SCHNELL WEG MIT DEN STRAHLENDEN ATOMEIERN DIE ABSICHTLICH GEBAUT WURDEN UM DIE MENSCHEN UNSICHER UND ERPRESSBAR ZU MACHEN. Im Grunde sind wir alle Geiseln. Also, nur Taten zählen in dem grossen Spiel. Und das Wichtigste: Wählt endlich Ehrenmänner/Frauen zu euren Vorbildern und ja, Führern.

  1. Nunja, aus der konditionieten aphatie erwachen dauert seine Zeit und es wird offenbar immer eine Katastrophe benötigt, die alle betrifft.
    Also in Deutschland finden nun seit 4 Wochen regelmäßig am Montag in jeder großen und vielen mittleren Städten Mahnwachen statt.
    Bisher sind alle Oppositionsparteien vertreten mit ihren Fahnen. Das ist aber die Minderheit der Anwesenden. Die meisten sind unpolitisch.
    Aus persönlichen Gesprächen höre ich eine generelle Unzufriedenheit mit den Umständen (dem System) heraus und alle machen ihr möglichstes um in ihrem persönlichen Rahmen verändernd aktiv zu werden und zu bleiben.

    Manchem konnte ich ASR empfehlen, der eine gewisse Systemkritik äußerte.
    Wir sollten uns nicht wundern wenn wir keine Veränderung wahrnehmen. Die Veränderung findet in den Köpfen statt und äußert sich nichtmal in bestimmten Handlungsweisen. 50 Jahre perfekte Propaganda lässt sich nicht einfach so überwinden.

    Wir als kritische Menschen, dürfen aber nie dem Fehler erliegen, die sog. Schlafschafe vor den Kopf zu stoßen. Dann sind wir der Feind, den es zu überwinden (ignorieren) gilt. Der unwissende Mensch in seinem Halbschlaf aus täglichen Verpflichtungen steht nicht über oder unter dir, sonder idealerweise neben oder hinter dir.

    Das sollte 1stes Gebot bei jedem Aufklärendem Gespräch sein. Information ohne erkennbare Nächstenliebe, ist wenig überzeugend. Das haben wir den Bankstern und ihren Handlangern vorraus.

  1. Tristan sagt:

    Hallo Leute, schaut euch doch mal unbedingt folgendes Interview mit dem Strahlungsexperten Ernest Sternglass an, da wird euch aber die Kinnlade runterfallen.

    http://tinyurl.com/3soxyax

    "Earnest Sternglass has dedicated his life to eliminating the destruction of humanity by nuclear weapons and nuclear radiation. He convinced JFKennedy and the Senate to stop atmospheric bomb testing which lead to the signing of the Test Ban Treaty. To this day atmospheric testing is banned worldwide. On his way to testify in front of the Japanese Parliament in 2006 Earnest stopped at his friend's (Leuren Moret's) house in Berkeley. That's where I filmed this presentation."

    Wusstet ihr, dass neben vielen Arten von Krebs auch Fehlgeburten, Diabetes und Osteoporose durch das von Atomreaktoren freigesetzte Strontium-90 verursacht werden? Die Regierungen wissen seit Jahrzehnten darüber bescheid, und sie schweigen. Ernest Sternglass hat errechnet, dass Strontium-90 in den USA alleine etwa 20 Millionen Menschen getötet hat, respektive Kinder daran gehindert hat geboren zu werden.

    Durch den Unfall in Chernobyl im Jahre 1986 ist der Strontium-90 Wert in den USA (SIC) deutlich angestiegen. Wie stark die Werte bei uns und unseren Kindern durch den Unfall in Japan wohl noch ansteigen werden? Strontium-90 kann in den Zähnen und Knochen von Kindern nachgewiesen werden. Aber die EU hat einfach die Grenzwerte erhöht, dann ist ja alles in Ordnung. Die Kinder sterben dann zwar immer noch, aber sie sterben dann legal.

    Sternglass sagt, Grenzwerte ergeben überhaupt keinen Sinn, das es keine Dosis gibt unter der Radioaktivität als harmlos angesehen werden kann. Die hohe Sterblichkeitsrate von Kindern in der Nähe von AKWs ist übrigens kein Rätsel, sondern die Ursachen sind der Politik bestens bekannt, nur gegenüber der Bevölkerung tut man so als wäre man überrascht und könne sich dies nicht erklären. Ein elendes Schmierentheater ist es - nichts weiter.

    Ach ja, ich habe mir übrigens einen Geigerzähler gekauft nur so zur Information. Die offiziellen Zahlen sind ja nicht vertrauenswürdig, also Messe ich die Werte eben selbst. Bis jetzt habe ich noch keine alarmierenden Werte gemessen.

    Ach ja, Gerald, man muss ihn einfach lieben. Der Mann hat doch tatsächlich noch ein Gewissen - eine Seltenheit heutzutage. "If people loose everything then they loose it."

    So long.

  1. Ella sagt:

    @glaeserner Buerger"
    Danke fuer die letzten Zeilen Deines Kommentars"

    "Der unwissende Mensch steht nicht ueber oder unter dir, sondern neben oder hinter dir.
    Das sollte das erste Gebot sein. Information ohne Naechstenliebe ist wenig ueberzeugend. Das haben wir Bankstern voraus..."

    Du hast es auf den Punkt gebracht.

    Hasstiraden gegen Unwissende egal welcher Nationalitaet stellen uns auf die selbe Stufe wie Bankster/Elite.

    Nicht wahr@ Nadia?

    Ich denke es gilt das Leben und den Lebenskampf jedes Menschen zu wuerdigen bzw. egal auf welcher Stufe er letztendlich steht.

    Jeder ist in die Dualitaet hineingeboren, wie weit er in seiner Erkenntnis kommt liegt bei ihm und seiner seelischen Entwicklung.
    Das heisst jedoch nicht, dass wir mit diesem "Selbst Schuld Hammer" kommen sollten.
    Im Gegenteil Empathie ist angesagt.

    @Frohnatur:
    Ja Du schreibst es .

  1. m. sagt:

    "In meinem Interview mit der Geophysikerin Leuren Moret sagte sie:"

    Genau das...

    http://www.irsn.fr/FR/popup/Pages/irsn-meteo-france_30mars.aspx

  1. pacino sagt:

    Danke für den wieder mal aufrüttelnden artikel,
    die leute die jetzt von diesem atom-dilemma betroffen sind haben unser mitgefühl, denn es kann uns alle treffen…und keiner verhindert dies nun im vorfeld da wir von wahnsinnigen regiert werden, die das leben sehr gering einschätzen wegen des kurzfristigen profits. Dabei werden auch sie nur von der elite benutzt um dann auch irgendwann entsorgt zu werden.
    Aber am besten gefiel mir der zweite teil nach der fetten überschrift „selbstzerstörung und keiner macht was“, ha, du hasts mal wieder auf den punkt gebracht mit der aufzählung von einigen problemen die wir akut haben, aber wie gesagt es sind nur einige, eigentlich brennt es schon lichterloh um uns herum, das löschwasser ist fast alle und nun müssen wir zusehen wie alles verbrennt. Gott wies in der bibel schon darauf hin,“die menschen wissen weder ein noch aus“, ja, so langsam kommen wir auch in diesen zustand der sich noch weiter verschlimmern wird.
    Ja und bei all den vielen problemen, wer kann uns retten außer der schöpfer der alles wunderbar für uns geschaffen hat und wir seine schöpfung nun mit den füßen treten. Es ist ein leichtes für jeden sich auszumalen was er dafür mit jedem der sich an der ausbeutung beteiligt tun wird. Jeder kann sich ändern, die tür ist (noch) offen, es läuft fast alles auf geistiger ebene ab, man kann nichts mitnehmen, da letzte hemd hat keine taschen. Der komplette materialismus ist für den mülleimer, daraus kommt keine rettung, wie jesus sagte, „folge mir nach“, er besaß nichts! es stimmt, es ist nicht einfach in diesem system, aber wir können unser bestes tun um dem gott „JHWH“ zu gefallen. Seid euch eurer geistigen bedürfnisse bewusst!