Nachrichten

Die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten

Mittwoch, 16. April 2008 , von Freeman um 22:37

Vorweg, wenn ich von den Linken spreche, dann meine ich nicht Die Linken als Partei, sondern die Linken allgemein.

Aus dem linken und grünen Lager gibt es niemanden, und ich wiederhole NIEMANDEN, der sich gegen die offizielle 9/11 Geschichte auflehnt. Ich meine Politiker die ein Amt tragen und was zu Sagen haben. Im Gegenteil, sie verteidigen das Märchen welches Bush/Cheney und die Medien verbreiten gegen jede Kritik und belächeln berechtigte Fragen. Dabei ist es so offensichtlich, 9/11 ist der Reichstagsbrand von Bush/Cheney. Deswegen sind für mich die Linken und Grünen die Steigbügelhalter der Faschisten.

Aber nicht nur verteidigen sie die offizielle 9/11-Lüge der Faschisten im Weissen Haus, sie machen sonst auch alles um diese Verbrecherbande zu unterstützen. Nach Aussen reden sie scheinheilig von Demokratie und Frieden, aber tatsächlich helfen sie tatkräftig mit, den Faschismus auf der ganzen Welt zu ermöglichen.

Klingt paradox, ist aber so.

Man muss nur schauen was die rot-grüne Regierung im Frühjahr 1998 beschlossen hat. Erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg waren deutsche Soldaten wieder an einem militärischen Einsatz beteiligt. Ausgerechnet eine rot-grüne Bundesregierung erteilte unter Missachtung des internationalen Völkerrechts und des Grundgesetzes dem Kriegseinsatz die Zustimmung. Sie war die erste deutsche Regierung welche die Bundeswehr in einen Krieg schickte und Serbien bombardierte, ein souveränes Land welches Deutschland überhaupt nichts getan hat. Nicht die CDU/CSU von denen man es eher erwartet hätte, nein, es waren die Linken und die Grünen, die sogar den Pazifismus in ihrem Parteiprogramm eingetragen haben.

Was für Heuchler und Verräter an ihren eigenen Programm.

Es waren auch die Linken und Grünen die den Irakkrieg befürwortet haben und ihn bis heute immer noch für gut befinden. Ja, nach Aussen hin haben sie aus wahltaktischen Gründen sich gegen den Krieg geäussert, haben die Wähler getäuscht und ihnen vorgegaukelt sie wären für den Frieden. Das war aber nur eine Show, insgeheim haben sie alles dafür getan um dem faschistischen Bush/Cheney-Regime zu gefallen und kriechen ihnen seit sieben Jahren in den Arsch. Ohne der ausdrücklichen Duldung der Benutzung der Ramstein Airbase und des Flugplatz Leipzig in Deutschland für Nachschub und Truppentransporte durch die Amerikaner, wären die Kriege im Irak und Afghanistan gar nicht zu führen.

Ausserdem haben sie geduldet, dass die CIA Menschen in Europa einfach von der Strasse weg entführt und mit ihren berüchtigten "Renditions"-Flügen in Foltergefängnisse überall auf der Welt verfrachtet hat. Als dann die "Gefangenen" irgendwann nach Jahren freigelassen wurden, haben die verantwortlichen Sozies so getan, wie wenn sie von nichts wüssten, wie dieses Schwein mit den Schlitzaugen und jetziger Aussenminister.

Sie sind auch dafür den Iran zu bombardieren und überhaupt einen Krieg gegen den Islam zu führen. Hetzen dauernd wie gefährlich und undemokratisch doch der Ahmadinejad ist und verbreiten die gleichen Lügen über nichtexistierende Massenvernichtungswaffen, wie damals gegen Hussein.

Die Faschisten haben nämlich gelernt wie man die Linken und Grünen mit einem ganz einfachen Trick auf die kriegerische Gewaltschiene rüberholen und für sich einspannen kann, man muss ihnen nur erzählen, der Milosevics, oder der Saddam Hussein, oder der Ahmadinejad oder wer immer als Bösewicht jetzt auserkoren wird und überfallen werden soll, "verletzt die Menschenrechte" und ganz speziell, er UNTERDRÜCKT FRAUEN. Ja, wenn man nur dieses Argument bringt, schon geben sie alle ihre Prinzipien auf und sind für einen Angriff und Krieg.

Spielt ja keine Rolle ob es auch wirklich stimmt, man muss es nur behaupten und schon bricht der Widerstand gegen einen Krieg zusammen und sie sind hellauf begeistert Länder zu bombardieren, um diese „bösen Männer“ zu beseitigen. Das dadurch aber 1,4 Millionen Zivilisten, hauptsächlich Frauen und Kinder, getötet wurden, wie im Irak, ist denen völlig wurscht.

Es ist ihnen auch völlig egal, dass die NATO und die von den USA geführte Koalition in Balkan, im Irak und Afghanistan Uranmunition und chemische Bomben verwenden, damit ganze Landstriche verseuchen und die Zivilbevölkerung in ihrer Gesundheit erheblich schädigen. Wenn man ihnen die verkrüppelten und missgebildeten Babys vorhält, dann ignorieren sie diese Verbrechen an der Menscheit, reden es schön und suchen nur Aussreden. Es sind ja nur Araber und Moslems denken sich diese Rassisten insgeheim.

An diesen Verbrechen an der irakischen und afghanischen Bevölkerung sind die Linken und Grünen schuld, weil sie den Faschisten erlaubt haben die Kriege zu führen und weil sie jetzt und heute absolut nichts dagegen tun. Wo sind ihre Proteste und Demonstrationen um die Kriege im Irak und Afghanistan zu beenden? Wo sind sie denn? Alles Feiglinge!

Und es geht weiter. In Deutschland herrscht eine schwarz-rote grosse Koalition. Obwohl die Linken damit an der Macht sind, erlauben sie ein Gesetz nach dem anderen, welches die Freiheiten einschränkt, die Verfassung zerstört, die Menschen abhört und bespitzelt, und einen Polizeistaat ermöglicht, wie dieser geisteskranke Faschist im Rollstuhl es sich in seinen schlimmsten Albträumen ausdenkt.

Es gibt keinen Widerstand aus der linken Seite und sie stimmen für die Gesetze.

Neben der Einführung eines Polizeistaates gehen sogar die Linken her und wollen überall auf der Welt deutsche Truppen einsetzen und haben den Kriegseinsatz in Afghanistan verlängert. Dabei dienen diese militärischen Abenteuer nur dem amerikanischen Imperialismus und damit dem Weltfaschismus.

Was für eine unglaubwürdige, doppelzüngige, moralisch verwerfliche Drecksbande!

In anderen Ländern ist es genau so. Was hat die Labor Partei, die Linken in England gemacht? Sie haben unter Toni Blair Grossbritannien zu einem totalen Überwachungs- und Polizeistaat verwandelt. Ausserdem hat der „linke“ Blair den Krieg im Irak ermöglicht, in dem er alle Lügen der Faschisten Bush/Cheney bestätigt hat. Ohne seine aktive Rolle hätten die Amerikaner keinen Krieg starten können. Er erzählte der Welt sogar noch grössere Lügen, wie Saddam Hussein könnte innerhalb von 48 Stunden Atomraketen auf Europa abschiessen. Alles erstunken und erlogen.

Diese Linken sind ja schlimmer als die Faschisten. Schlimmer geht's nimmer!

Was sagt der Kabaretist Mathias Richling: „Moral kam immer von den Linken, solange sie nicht regiert haben. Seitdem sie regieren, gibt es gar keine mehr.

Und hier noch ein weiterer Beweis. Einer der Aushängeschilder der internationalen Linken ist Noam Chomsky. Er gilt als der bedeutendste linke politische Intellektuelle Nordamerikas. Jetzt schauen wir uns an was dieser gesagt hat. Da stehen einem die Haare zu Berge, zeigt aber wie sie denken.

Auf Seite 388 seines Buches „Understanding Power: The Indispensable Chomsky“ schreibt er folgendes:

"Nehmen wir mal an, morgen würde man herausfinden, der Treibhauseffekt wurde unterschätzt und die katastrophalen Auswirkungen würden tatsächlich in 10 Jahren beginnen und nicht erst in 100 oder was immer.

Na ja, so wie die populären Bewegungen sich jetzt geben, hätten wir wahrscheinlich einen faschistischen Staatsstreich und alle würden dafür sein, weil alle glauben, es wäre die einzige Methode um zu überleben. Ich würde sogar dem zustimmen, weil es keine Alternative im Augenblick dazu gibt.
"

Wie bitte? Was sagt dieser Typ? Er würde den Faschismus als Retter aus der „Klimakatastrophe“ akzeptieren?

Pfui Teufel!

Sogar wenn die Welt untergeht, ich würde niemals notgedrungen den Faschismus deshalb dulden oder helfen. Wie kann man sich selber nur so verraten und verkaufen?

Schauen wir uns nur an was aus dem Obergrünen Joschka Fischer und dem linken Anwalt der Rotenarmeefraktion Otto Schily geworden ist? Da wirds einem ja schlecht was das für Wendehälse sind. Oder was ist mit der ehemaligen FDJ-Sekräterin Angela Merkel aus der DDR Zeit, dem angeblichen antifaschistischen deutschen Staat? Sie haben völlig die Seiten gewechselt und vollstrecken die Befehle der faschistischen Geheimorganisationen CFR und Bilderberg zur Weltdominanz. Verkauft haben sie sich.

Und was sagen die Linken und Grünen über 9/11? Nichts! Sie schlucken einfach die Lügen der US-Regierung und glauben ungeprüft das Märchen über Bin Laden und seine 19 Gefolgsleute als Täter. Sie stellen keine Fragen, denken überhaupt nicht kritisch nach, fragen nicht, ist das überhaupt möglich? Dabei wissen wir alle, 9/11 haben sie selber gemacht, um es den Arabern in die Schuhe zu schieben, damit sie einen Kriegsgrund haben.

Und wenn dann die 9/11 Truther hunderte Ungereimheiten aufzeigen, beweisen, die offizielle Story kann nie und nimmer stimmen, dann gehen die Linken und Grünen her und verteidigen die Lügen der Faschisten in Washington mit aller Kraft, sie beschimpfen uns und bewerfen uns mit Dreck. Sie sagen dann sogar, wir 9/11 Truther wären Holocaust-Leugner, eine unverschämtere Verleumdung gibt es nicht, die immer dann verwendet wird wenn man keine Argumente hat.

Für mich sind die Linken und die Grünen die aller schlimmsten. Wenn es darauf ankommt sind sie die Verräter des Landes und ihrer eigenen Prinzipien und fördern den Faschismus. Dann wollen sie auch noch die Souveränität der europäischen Länder auflösen, damit alle sich einem faschistischen Superstaat unterwerfen, der von Brüssel aus regiert wird, haben dem kriminellen Lissabon-Vertrag zugestimmt.

Und die Grünen verkünden laufend die Klimalüge über das CO2 vom Menschen und verursachen mit der Politik des Biokrafstoffes eine Verteuerung der Lebensmittel, und als Folge gibt es Aufstände und Hungersnöte in der dritten Welt.

Sie schauen auch zu wie die faschistische Geldmafia auf der Welt uns beraubt und bestiehlt, sie sich die Taschen vollstopfen, wie sie das Finanzsystem zerstören, eine Hyperinflation verursachen, das Geld entwerten und unsere Ersparnisse und Renten klauen.

Dabei geht es heute nicht mehr um Links oder Rechts, dieses Denken ist völlig überholt. Es ist ja sowieso der gleiche Sauhaufen, sie stecken alle unter einer Decke. Sondern es geht nur noch um UNS alle unten, die Massen, gegen SIE da oben, die kleine Minderheit an faschistischen Unterdrückern und Kriegstreibern, bestehend aus der globalen Elite, den Weltbankern, den Konzernbesitzern, und ihre Speichel leckenden Helfershelfer in der Politik, welche uns verraten haben, welche die Demokratie zerstören, uns belügen, betrügen, ausbeuten und versklaven.

Es geht nicht mehr darum ob man links oder rechts ist, sondern es geht darum ob man die offizielle Story über 9/11 akzeptiert oder sie ablehnt, ob man die Lüge verbreitet oder für die Wahrheit steht, ob man die globalen Faschisten unterstützt oder sie bekämpft. Darum gehts, denn 9/11 definiert alles, es ist DER Wasserscheidevent übehaupt, er bestimmmt wer man wirklich ist. Siehe "9/11 trennt die Spreu vom Weizen".

Bush und seine Version des 11. September zu glauben, Bin Landen und 19 islamische Terroristen haben den World Trade Center zerstört, ist genau so wie wenn man Hitler und seine Lüge glaubt, es waren die Kommunisten die den Reichstag angezündet haben. Dabei ist bewiesen, sie haben beide es selber gemacht und einem "Feind" in die Schuhe geschoben, damit beide ihre Form der Ermächtigungsgesetze, der Etablierung der Diktatur und der Kriege rechtfertigen können.

Wer Bush/Cheney nicht widerspricht und die 9/11 Story nicht in Frage stellt, und sie sogar verteidigt, wie die Linken und Grünen es machen, ist ein Verräter der Menschheit. Deshalb, es stimmt, die Linken und Grünen sind die Steigbügelhalter der Faschisten. Sie sind ihr Werkzeug, entweder bewusst oder unbewusst. Ohne ihrer tatkräftigen Hilfe gebe es keinen Weltfaschismus ... und keinen Polizeistaat, keine Kriege und keine Millionen von Toten.

Mein Kommentar zu den Kommentaren:
Ich sehe an Hand der Kommentare, dass einige die sich zu den Linken zählen, durch den Artikel sich betupft fühlen. Ok, ihr seid eingeschnappt. Warum? Weil ich euch den Spiegel vor die Nase halte in dem ihr erkennt, es ist wahr was ich sage? Weil ich aufzeige, was für Heuchler, Wendehälse und Verräter am eigenen Parteiprogramm und an den zentralen Prinzipien und Idealen eure Führungsspitze und Aushängeschilder sind?

Könnt ihr die Wahrheit nicht verkraften?

Fragt euch doch mal selber und eure politischen Vertreter, warum ausgerechnet die Linken, egal ob mittelinks oder ganz links, ist mir doch egal, warum ausgerechnet ihr das faschistische Bush-Cheney-Regime unterstützt, in dem ihr die offizielle 9/11 Story einfach akzeptiert und nicht in Frage stellt? Man müsste doch gerade von den Linken erwarten, sie würden den ganzen Ablauf des 11. September 2001 ganz kritisch betrachten und mal den 9/11 Truthern helfen die Wahrheit herauszufinden.

Warum ist es wichtig die Wahrheit heauszufinden? Weil alles mit 9/11 begründet wird. Alle Kriege und alle Eingriffe in unsere Rechte und Freiheiten. Wie kann man dann bei dem wichtigsten Ereignis der letzten 60 Jahre einfach dieses ungeprüft von den Oberlügnern im Weissen Haus schlucken? Wenn sie die Welt über die Kriegsgründe belogen haben, um den Irak zu überfallen, warum lügen sie dann nicht über 9/11, was erst alles angefangen hat?

Aber nein, ihr seid ja die welche uns 9/11 Truther als Spinner hinstellt, und ihr sagt, wie können wir es wagen die Obrigkeit so etwas kriminelles zu unterstellen, sie hätten 9/11 selber gemacht. Eine Regierung würde doch nie ihre eigenen Leute aus politischen Motiven und um Kriege zu begründen umbringen. Wie unverschämt von uns dies Bush und Cheney zuzutrauen, ja es wäre eine Majestätsbeleidigung. Das ich nicht lache!

Mit dieser völlig verblendeten und falschen Einstellung beschützt ihr aber die wirklichen Täter, denn es ist mehr als bewiesen, es waren niemals Bin Laden und die 19 Entführer, sondern alles deutet darauf hin, es war wieder eine Operation unter falscher Flagge, ein Angriff auf sich selber um es den Arabern in die Schuhe zu schieben, so wie fast alle Kriege in der Geschichte mit einem selbstinszeniertem Angriff begründet wurden.

Deshalb ist meine Aussage richtig, die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten ... und das werde ich so lange behaupten, bis die Linken die offizielle Story vom 11. September nicht mehr einfach schlucken und sogar verteidigen, sondern endlich aufwachen und sehen, die Faschisten Bush/Cheney haben es selber gemacht.

Siehe meinen Artikel "Es stinkt nach Faschismus"

Lafontaine und die “Linken” stützen die rassistische Kriegspolitik in Afghanistan und ihre Alibis.

insgesamt 139 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    ... und wen sollen wir dann wählen? Gar nichts zu wählen/tun ist ja genau so falsch.

  1. Anonym sagt:

    Genau das ist richtig, gar nichts wählen, einen ungültigen Stimmzettel einwerfen, dann kriegen diese ganzen Verbecher auch keine Wahlkostenrückerstattung pro Stimmzettel. Das System muss komplett boykottiert werden. So kann es nicht mehr weitergehen, links oder rechts oder in der Mitte, alles die selben korrupten Schweine, die nur in ihre eigene Tasche witrschaften und uns ausbeuten.

  1. tomjones sagt:

    TOP Artikel!!

    Endlich mal jemand der es sagt - so wie es ist!

    Viel mehr Leute müssen das lesen - wie kriegen wir das hin?

  1. Nivodiwe sagt:

    wählen wählen wählen ... ja wem den?
    Da kann ich nur jeden folgendes Buch an´s Herz legen: "Demoratie. Der Gott, der keiner ist" von Hans Hermann Hoppe.

    Angesichts von Massenwahlen werden insbesondere jene Mitglieder der Gesellschaft mit geringen oder keinen moralischen Hemmungen gegen das Nehmen von Fremdeigentum, d. i. habituelle Amoralisten, die am talentiertesten sind, aus einer Vielfalt moralisch ungehemmter und miteinander unvereinbarer populärer Forderungen Stimmenmehrheiten zusammenzuzimmern - effiziente Demagogen -, bevorzugt Zugang zur Regierung erlangen und bis an ihre Spitze aufsteigen.

  1. Anonym sagt:

    Danke,
    du zeigst mir,
    daß nicht nur ich es so sehe.
    Anarchistisch,
    Harry Schwiebert

  1. Anonym sagt:

    Ich sag es ja schon seit Jahrzehnten aber irgendwie scheinen es die deutschen Bürgerinnen und Bürger einfach nicht zu begreifen.
    Es gibt zwischen den Parteien in Wirklichkeit keine wählbaren Unterschiede. Wenn man der Demokratie tatsächlich einen Gefallen tun will, so macht man dies am Besten, indem man seine Stimme bei den Wahlen ungültig macht!
    Nicht wählen zu gehen ist für die Parteien vollkommen uninteressant!

  1. Anonym sagt:

    ja rot-grün hat sich verräterisch verhalten und tut es noch; aber dieses verhalten generell auf Linke zu übertragen ist fragwürdig; es gibt eine Kraft in D die von anfang an NEIN zu jedem Krieg sagte

  1. Meudalherr sagt:

    Hallo Freeman,

    Ich habe einige Artikel von dir gelesen - exzellent. Gefällt mir sehr gut. So auch der Artikel über die Linken.

    Ich finde es erschreckend, wenn man sich überlegt, dass die SPD und die Grünen jeweils Frauenquoten haben und gleichzeitig Beihilfe zum Angriffskrieg zulassen, indem US-Luftwaffenstützpunkte auf deutschem Boden genutzt werden können. Und offenbar scheint die Begründung, dass dort Frauen angeblich unterdrückt werden (z.B. Kopftuch), bereits als Kriegsgrund auszureichen.

    Dabei ist die Frauenquote innerhalb einer politischen Partei meiner Meinung nach nicht mit dem Grundsatz vereinbar, dass eine Partei im Innern demokratischen Prinzipien genügen muss. Also irgendwie ist diese ganze »linke« Angelegenheit ziemlich verlogen. Also die Frauenquote führt vielleicht sogar zur schlechteren Qualität von SPD und Grünen - man hat offenbar ein Problem damit, Recht von Unrecht zu unterscheiden.

    Wenn die Folgen nicht so schlimm wären, könnte es mir ja egal sein.

    Grüße

  1. Freizeichen sagt:

    Kann man bitte den Begriff:„Linken“ durch Sozialdemokraten ersetzen, es ist auch aus meiner nicht-bundesdeutschen Sicht unerträglich, von den Sozialdemokraten als Linken zu sprechen. Das sind sie schon sehr lange nicht mehr.

  1. Anonym sagt:

    es sollte wohl heissen die grünen und die SPD also die Sozi´s nicht die LINKE oder? denn die Linke war noch nicht am regieren in Germany.

  1. Anonym sagt:

    Freeman schrieb: "Ohne der ausdrücklichen Duldung der Benutzung der Rammstein Airbase in Deutschland durch die Amerikaner, wäre der Krieg im Irak gar nicht durchzuführen."

    Ich frage mich ernsthaft, ob die deutschen Behörden den Amerikanern die Benutzung der Rammstein Airbase für "illegale Flüge" überhaupt untersagen könnten.

    Ist die BRD dazu souverän genug ?

    Und was ist, wenn die Amerikaner trotz deutschem Flugverbot ihre US-Flugzeuge hochschicken? Sollen dann deutsche Soldaten eingreifen ?
    Das würde wohl in einer Katastrophe enden.

    Ich glaube die deutsche Politik kann das gar nicht den Amis untersagen, denn wir sind nach wie vor besetzt unter dem Deckmantel der Nato-Bündnis-Partnerschaft.

  1. Anonym sagt:

    Nun, die Stimmen des Unmuts werden langsam lauter, daher auch der Wunsch der Regierungen ihre faschistischen Instrumente schnellstens einzuleiten(Überwachung, Kontrolle, Zensur usw.)
    Ich persönlich hoffe, sie tun dies schnellstens, damit auch die Unzufriedenheit schnellstens wächst. Um ein Klischee aufzugreifen: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    Im Moment leben wir wie der Frosch im langsam erwärmten Wasserbad. Der Moment wird kommen, wo es unerträglich heiß wird, das ist sicher. Es wird knallen...nur wann?
    Das ist die Frage.
    Es gibt aber auch eine ganz andere Vorgehensweise:
    http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoid=3541762
    Das ist Grant Morrison über die langsame Eroberung der Herrschenden.
    Wer Englisch versteht ist dabei klar im Vorteil. Gibt noch leider keine Übersetzung davon.

    Nie Aufgeben!

  1. Jochen Hoff sagt:

    Es geht nicht um Faschismus. Die entscheiden nichts mehr bewusst. Die wollen dabei sein. Wir auch! Bitte lasst uns mitmachen. Wir sind auch ganz artig.

    Es gibt keine eigenen Standpunkte mehr. Die müsste man ja verteidigen. Argumentieren. Überzeugen.

    In der Herde mitlaufen ist viel schöner. Außen laufen die starken Tiere. Die werden zuerst erschossen. Hier in der Mitte glauben sie, würden sie nicht gesehen. Verschwimmen im Staub.

    Die Tiere außen kennen das Spiel. Sie führen sie direkt in den Trichter. Der Leitjudas erhöht noch ein wenig das Tempo, er weiß, wo am Ende das Tor ist, das ihm die Flucht erlaubt. Für den Rest bleibt der Trichter:

    http://modeste.twoday.net/stories/4868051/

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    also in einige Punkten möchte doch widersprechen. Es ist richtig, dass unter der Rot-Grünen Regierung mit Kanzler Schröder die wohl mit Abstand unsozialste und kriegerischste Politik betrieben wurde, seit dem zweiten Weltkrieg. Es ist aber nicht richtig, dass das linke Politik ist. Die Rot-Grüne Regierung hat niemals linke Politik betrieben. Warum glaubst Du ist vor Kriegsbeginn Oskar Lafontaine ausgetreten und dann hunderttausende weiterer Genossen? Sie haben erkannt, dass die SPD und die Grünen gegen ihr eigenes Manifest verstoßen und eine Politik betreiben für die sie nicht gewählt wurden. Oder was glaubst Du warum die SPD jetzt so abgestürzt ist und sich die Partei die Linke bilden konnte? Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass Du verallgemeinernd einfach nur die Linke schreibst. Es ist wie ein Schlag ins Gesicht derer die im Kampf GEGEN den Faschismus ihr Leben gelassen haben. Ich möchte hier nur Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht, Ernst Thälmann und Hans Beimler nennen. Diese Menschen als Steigbügelhalter des Faschismus zu bezeichnen ist unter aller Würde!

    Wie gesagt die SPD in der Regierung, nicht die Linken, haben die Unabhängigkeit des Kosovo befürwortet. Während sich die Linken sogar dagegen ausgesprochen haben. Es sollte selbst Dir bewusst sein, dass diese korrupte Partei nichts mehr mit linker Politik zu tun hat.

    Betreffend der ausdrücklichen Duldung für die Nutzung der Air-Force-Basen in Deutschland brauchen die Amerikaner keine Erlaubnis der Deutschen Regierung. Du selbst, glaube ich, hast mal geschrieben, dass Deutschland immer noch keinen Friedensvertrag hat. De Facto ist Deutschland also noch besetztes Land und die Obergewalt liegt bei den Alliierten. Was glaubst Du wozu ein deutscher Kanzler oder Kanzlerin immer noch die Antrittsbesuche machen muss? De Facto kann die deutsche Regierung von den Alliierten abgesetzt werden wenn sie ihnen nicht passt. Und da werden sich die Amerikaner doch wohl keine Erlaubnis holen wenn sie in Deutschland fliegen wollen. Die tun was sie wollen, wann sie es wollen. Es ist aber richtig, dass die Verbrechen durch die korrupten deutschen Politiker gedeckt wurden und allen voran Steinmeier, der ja nun einen scheinheiligen Untersuchungsausschuss nach dem anderen Besuchen darf. Das ist Scharade! Und so was soll eventuell mal Kanzlerkandidat von der SPD werden!?

    Deine Behauptung es gibt keinen Widerstand aus der linken Seite ist falsch. Die Linken sind sogar bis vors Bundesverfassungsgericht gezogen um den Tornadoeinsatz zu stoppen. Sie wollen die Truppen zurückholen und keine Beteiligung der Truppen an Kriegen. Sogar die Nato abschaffen. Du solltest meines Erachtens zwischen den Linken und dein scheinheiligen aus der SPD und Grünenriege unterscheiden.

    Im Übrigen würde ich nicht unbedingt einen Linken aus Nordamerika als Kronzeugen für alle Linken der Welt anführen. Gemäß Aussagen von Alex Jones sind die Linken bei denen einen Scheinbewegung durch die eigenen Verräter am amerikanischen Volk ins Leben gerufen, weil es deren Taktik ist grundsätzlich beide Seiten zu unterstützen, weil man dann immer auf der Gewinnerseite steht.
    Das unsere alteingesessenen Parteien seit Jahren verrat begehen ist ja nichts Neues! Nur hat das nichts mit Linker Politik zu tun! Die ehemals Linken haben gewechselt und verkaufen sich nur noch! Und andere die sich eben nicht haben kaufen lassen, mussten die Regierung verlassen und werden in den Medien, der englischen Presse, als die schlimmsten Feinde Europas bezeichnet. So geschehen mit Oskar Lafontaine.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 17. April 2008 08:21:

    link funzt net

  1. Freeman sagt:

    Zwischen den linken Linken und den rechten Linken unterscheiden zu wollen ist Haarspalterei. Die kleine Fraktion der linken Linken haben ja sowieso nichts zu sagen. Ausserdem rede ich nicht von der Vergangenheit vor dem Krieg, sondern was in den letzten 50 Jahren oder in letzter Zeit passiert ist. Ich rede von heute und jetzt, von den Kriegen und Toten die jetzt passieren und von der Einführung des faschistischen Polizeistaates jetzt. Keine wehrt sich, niemand macht wirklich den Mund auf, alle dulden die Verbrechen ... ja helfen aktiv mit damit der Faschismus übrall sich verbreiten kann.

    Und bitte hört auf über die Machtlosigkeit einer deutsche Bundesregierung gegenüber den amerikanischen Besatzern zu reden. Das ist eine ganz faule Ausrede. Wenn eine deutsche Regierung es wirklich wollte und das deutsche Volk dahinter stehen würde, dann müssten die scheiss Amis in nur einem Monat ihre Sachen packen und das Land endlich verlassen.

    Was wollen sie denn dagegen tun? Einen Krieg gegen Deutschland führen? Lächerlich. Man muss ihnen sowieso nur den Geldhahn zudrehen, denn schliesslich zahlt ja Deutschland seine eigene Besatzung. Ohne Geld für die Stationierung müssen die Amerikaner gehen, die sind ja pleite.

  1. Anonym sagt:

    naja, der artikel drückt eine unglaublich einseitige sicht der dinge aus. wenn einem eine so einfache, schwarz-weiße sicht auf die welt reicht...
    und das zitat von chomsky wird nebenbei mal völlig falsch ausgelegt.

  1. Fatman sagt:

    Es gibt einen noch viel einfacheren Grund als die genannten, weshalb die Sozen und die Grünen alle ihre Grundsätze über Bord geworfen haben: Die Beteiligung an der Macht. Dafür verkaufen diese Leute nicht nur ihre eigene Großmutter sondern Frau, Kinder und Seele gleich mit.

    Dass die deutsche LINKE (vormals PDS) mit denen in einen Topf geworfen wird, ist allerdings mehr als unfair, denn die LINKE hat als einzige deutsche Partei gegen die genannten Kriege usw. Front gemacht.
    Dass die LINKE nicht so häufig und so laut zu Wort kommt, wie die anderen Parteien, liegt einfach daran, dass alle Medien gleichgeschaltet sind und von unseren Oligarchen kontrolliert werden.

  1. SPD als links zu bezeichnen ist ja fast schon eine Selbstdisqualifikation. Oder nennst Du in den USA auch die Demokraten Linke.
    Davon mal abgesehen habe ich vor einigen Jahren mal mit sogenannten Friedensforschern geredet. Das war zu Zeiten des zweiten Irak-Krieges. Ja, und diese Friedensforscher forderten den Militäreinsatz.
    Und kann mir mal jemand erklären, was vor dem Hintergrund der Vorherrschaft der Verwertungsinteressen der kapitalistischen Staaten in Amerika und Europa der Unterschied zwischen imperialistischer Besatzung und peacekeeping-Einsatz ist?

  1. Anonym sagt:

    @freeman: ich hoffe sehr, daß Deine anderen Artikel, die ich nicht ohne weiteres nachprüfen kann, nicht ähnlich undifferenziert bzw. falsch sind. Ja und Dein Umgang mit kritischen Bemerkungen erinnert mich verdammt an " Die Partei, die Partei hat immer Recht". Auch in den letzten 50 Jahren waren es Linke, die den heftigsten Widerstand gegen USA-Imperialismus, Faschismus etc leisteten: z.Bspl. Dutschke,Castro,Allende,Mandela,Chavez.

  1. Freeman sagt:

    Löst euch doch endlich von diesem alten Denken in Parteispektrum. Es gibt die Sozies und die Kommunisten, die Marxisten und die Linken und die PDS oder was immer für ein Schrott. Das ist doch völlig überholt und irrelevant.

    Seit dem 11. September 2001 haben wir eine andere Welt. 9/11 haben die Weltfaschisten durchgezogen um den Planeten zu erobern. Damit begründen sie alles und es wird ihnen alles damit ermöglicht.

    Deshalb, wer die offizielle 9/11 Story glaubt ist ein Werkzeug der Faschisten, er unterstüzt damit die Kriege und den Polizeistaat.

    Wer die 9/11 Truther welche die Wahrheit aufdecken und eine neue Untersuchung verlangen ins Lächerliche zieht, beschimpft und bekämpft, ist ein Handlanger der Faschisten und der wirklichen Täter, egal von welcher Seite des politischen Spektrum er kommt.

    Wir müssen diese Ausplittung in Parteien überwinden, denn Parteien dienen nur den Mächtigen um uns aufzuspalten, uns gegen einander aufzuhetzen und uns zu beschäftigen.

    Es geht nur noch um UNS alle gegen SIE da oben, gegen die Faschisten. Solidarität ist angesagt.

  1. Anonym sagt:

    unter der fremden Flagge

    "Die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten", der Titel folgt die Namensgebung der offiziellen Propaganda, das ist leider irreführend und wahrscheinlich gar nicht so gemeint, siehe @Freizeichen "Kann man bitte den Begriff:„Linken“ durch Sozialdemokraten ersetzen, es ist auch aus meiner nicht-bundesdeutschen Sicht unerträglich, von den Sozialdemokraten als Linken zu sprechen.".

    Es handelt sich auch um die reelle Sozialdemokratie, wie wir in Deutschland nur von der reellen Demokratie und in der Sowjetunion von dem reellen Sozialismus, manche sagen Kommunismus, sprechen können. Keine von allen Drei ist nur annährend dem Vorbild ähnlich.

    @17. April 2008 00:30 "einen ungültigen Stimmzettel einwerfen, dann kriegen diese ganzen Verbecher auch keine Wahlkostenrückerstattung pro Stimmzettel. Das System muss komplett boykottiert werden." bedeutet mindestens das System, die reelle Demokratie nicht mehr unterstützen zu wollen, alles andere bedeutet die Unterstützung des Systems.

    @17. April 2008 07:39: "Ich glaube die deutsche Politik kann das gar nicht den Amis untersagen, denn wir sind nach wie vor besetzt", das ist auch ein Teil des Systems.

    @17. April 2008 08:21: "Nun, die Stimmen des Unmuts werden langsam lauter, daher auch der Wunsch der Regierungen ihre faschistischen Instrumente schnellstens einzuleiten(Überwachung, Kontrolle, Zensur usw.)"

    @17. April 2008 09:05: "Warum glaubst Du ist vor Kriegsbeginn Oskar Lafontaine ausgetreten und dann hunderttausende weiterer Genossen?", sagen wir so, der Lafontaine war der erste Flüchtling in dem Krieg gegen Jugoslawien. Ich glaube auch, dass man ihn nicht ohne Grund schlachten oder soll man sagen schächten liess.

    Wie funktioniert das System ? Das System bietet verschiedene Flaggen, unter welchen sich die Menschen scharren können: schwarz, rot, grün, gelb. Der Farbe rot/grün haben die Medien die soziale bzw. Friedens-Neigung geprägt, das ist auch wichtig, weil man auf die Flage immer zugreifen kann, wenn man den sozialen Abbau bzw. einen Krieg rechtfertigen will, es ist viel verständlicher für die Massen, wenn ein Krieg unter der roten Flagge stattfindet, dann ist es den Medien leichter zu überreden, dass es sich um friedenssichernde Massnahme handelt, bei der schwarzen Flagge wären die Menschen schnell misstrauisch. So funktioniert das.

    @17. April 2008 09:05 schreibt: "Gemäß Aussagen von Alex Jones sind die Linken bei denen einen Scheinbewegung durch die eigenen Verräter am amerikanischen Volk ins Leben gerufen".

    Das gleiche gilt für den sozialen Abbau. Im Übrigen auch vor 1933 haben die Demokraten die Gesetzte vorbereitet, die die Nazi später verwenden konnten, quasi die Demokraten haben den Nazi die Gesetzte vorbereitet, jetzt passierzt das Geiche. Wie ähnlich die Abläufe sind, zeigt eine Umsturztabelle. Wemm bei der Tabelle nicht mulmig wird, der hat verdammt gute Nervern oder ist er beschränkt.

    Die Sozialdemokraten sind in dem System ergebene Diener des Kapitals, sie geniessen und zurecht sein Vertrauen. Das beste Beispiel war der Schröder, als der Soldat des Kapital im Mai 2005 bei den Bilderberger abberufen wurde, hat er unverzüglich seine Amtsenthebeung eingeleitet, die Sozialdemokraten und die Grünen haben ihn in dem Auftrag des Kapitlas schleunigst abgewählt, um die neue Spitze des Verbrecherakrtels zu installieren.

    Anderes Beispiel, die Medien haben z.B. bestimmt, dass die RAF eine LINKE Bande ist, obwohl die Linke keine Banden bilden, weil sie so wie so die Mehrheit vertretten. Viel wahrscheinlicher wäre anzunehmen, dass die RAF von einem Geheimdienst und nicht unbedingt in Deutschland konzipiert wurde. Da findet man unter 17. April 2008 07:39 die Frage: "Ist die BRD dazu souverän genug ?".

    Nicht zu vergessen, wie Freemann schon mehrfach berichtet hat, wir befinden uns mitten in einem Raubzug, der unter dem Codenamen "Immoblilienkrise" läuft, es handelt sich um keine Immoblilienkrise, sondern um eine grossangelegte Betrugsoperation in U.S.A., die das Geld aus den Finazmärkten abschöpfen soll. Das Problem ist, dass mit den Wahlen gibt man den "Regierenden" die Möglichkeit die Kredite im Namen der Baürger aufzunehmen und die Steuergelder und die Staatsvermögen in die richtigen Hände zu übergeben (Operationen: "Privatisierung", "Steuerreform").

    Das ist auch ein Teil des Systems, sonst vielleicht ein paar Bemrkungen über den "wirtschaftlichen 9/11" .

    @freemann: "Seit dem 11. September 2001 haben wir eine andere Welt. 9/11 haben die Weltfaschisten durchgezogen um den Planeten zu erobern."
    Faschisten wäre vielleicht eine Verniedlichung, im Übrigen, die da gemeint sind, waren genauso vor 9/11 und vor dem 1-sten und 2-tem WK tätig. Faschisten ist eine Verniedlichung.

    El.

  1. Anonym sagt:

    Also Freeman in Deinem Artikel schreibst Du ganz allgemein von DEN LINKEN und wirfst damit alle in einen Topf, so wie in Deinem vorhergehenden Antwortpost von 10:40. Aber in Deinem Post von 09:23 schreibst Du, dass Du nicht die Linken von vor dem Krieg meinst. Wo ist für Dich der Unterschied zwischen den Linken von damals, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht und den Linken von heute die dieselben Überzeugungen vertreten. Erst jüngst hat sich Oskar Lafontaine dafür ausgesprochen Textpassagen von Karl Marx ins Programm der Linken zu übernehmen.
    Des Weiteren gibt es mehr als genügend Linke die den Amerikanern und ihrem 11/9 nicht auf den Leim gegangen sind. Siehe auch www.linkezeitung.de und die vorhanden Links.

  1. Freeman sagt:

    Erstens schreibe ich hier als Schweizer aus der Schweiz, was kümmert es mich ob es eine Partei in Deutschland gibt welche "die Linke" heisst, welche sich von der SPD angeblich unterscheiden.

    Das ist doch Augenwischrei und eine Ablenkung. Die wollen ja sowieso zusammenarbeiten. Es geht mir um die generelle Idiologie der Linken und der Grünen. Und es geht mir daraum was jetzt passiert und nicht was mal war, aus der Geschichte, über die man sowieso sich streiten kann ob das alles überhaupt stimmt.

    Ja ich schmeisse alles was links ist in einen Topf. Die Nuancen in roten Spektrum sind völlig unerheblich und darum gehts nicht. Es geht nur noch darum, wer ist auf unserer Seite und wer ist auf der Seite der Unterdrücker? Wer ist für die Faschisten und wer ist dagegen? Da spielt rot, grün, blau, schwarz keine Rolle, denn alle helfen sie den Faschisten. Aber die Linken am meisten, denn sie sind ja auch Internationale, welche das Weltreich wollen.

    Parteien sind eine Erfindung der globalen Elite um die Welt nach dem Motto "teile und herrsche" zu erobern und zu unterdrücken.

    Die globale Elite hat immer alle Seiten unterstützt, finanziert, gegen einder ausgespielt ... ja sogar erfunden.

    Wer hat die Nazis finanziert? Wer brachte Hitler an die Macht? Die internationalen Banker. Wer hat die Bolscheviken finanziert? Wer hat Lenin das Geld geben für seine Oktoberrevolution? Es waren die internationalen Banker. Es ist die selbe Geldelite die über allem steht, alles bestimmt und die Schachfiguren benutzt für ihren grossen Plan der Weltregierung.

  1. leslie sagt:

    Bei der SPD gibts seit Willi Brandt keine linken mehr... :-(

    Diese SPD und auch die Grünen sind in den letzten Jahrzehnten von den Faschisten übernommen worden..

    Es hiess ja nicht umsonst.

    Schröder,Genosse der Bosse.
    Und die Grünen sind das schlimmste was je auf diesen Planeten losgelassen wurde.
    Viele Menschen die bewusstseinserweiternde Substanzen konsumierten7konsumierten,
    hofften damals nach Kohl das alles besser wird.

    Schlimmer ist es geworden.
    Inzwischen ist der Staat soweit und lässt Hausdurchsuchungen bei Menschen durchführen die mal im Internet Zubehör für die Zucht von Grass gekauft haben.
    Da wollen sich die Menschen vom Schwarzmarkt freimachen,
    wo in letzter Zeit viel Scheisse kursiert
    (Mit Blei gestrecktes Grass in Leipzig 90 Menschen mit Bleivergiftung im Krankenhaus)

    und dann werden sie gejagt wie Schwerverbrecher...

    Dieses Land hat ein Problem...
    Verteilt Grass und es wird sich in Schall und Rauch auflösen.. ;-)

    Mlg

  1. Anonym sagt:

    Hallo

    Ich kann mich nur anschließen, dass es dem Artikel einer generellen Differenzierung zwischen Linken, Sozialdemokraten, Parteien, Einstellungen, Gesinnungen etc fehlt.
    Es fehlt eine generelle Definition des Wortes "Linke".
    Schade somit ist der ganze Artikel nicht zu gebrauchen.
    Sind die Linken alle die nicht rechts sind? Und sind die Rechten alle diejenigen die nicht Links sind?
    An dieses Thema muss man anders ran gehen und nicht die Klischees und Sitzpositionen der alten Republiken gebrauchen.
    Es ist einer der schwächsten Artikeln die hier erschienen sind!
    Ohne eine Vernünftige gemeinsame Definition von "Linke" bringt die ganze Diskussion nichts.

    Generell finde ich diesen blog sehr gut, auch wenn ich nun mal ein Fass von Kritik ausgeschüttet habe.

    Mit Grüßen
    Moritz

  1. Anonym sagt:

    Freeman schreibt, was Sache ist. Die meisten, die hier antworten, verstehen es auch und schreiben dementsprechend.

    A B E R :

    Das ist immer nur eine Beschreibung des Status Quo oder der näheren Zukunft. W O sind die Lösungen, die A K T I O N E N , die mit gleicher Wirksamkeit und Geschwindigkeit (wie die der HERRSCHERNDEN) eine schnellstmögliche Änderung der beanstandeten Verhältnisse herbeiführen ?!?!?!

    W O ????

    Gruss

    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    ach freemann, du schreibst, es ginge dir nicht um nuancen. das merkt man auch so, und daran kranken auch deine ganzen artikel. immer sind es die "eindeutig bösen" gegen die "eindeutig guten". es ist so klar, wer an allem schlechten auf der welt schuld ist. die bösen amis, die bösen kapitalisten, die bösen politiker.

    schwarz, weiss. richtig, falsch. kein positives argument in sicht, das für das verhalten des lagers spricht, das du als "böse" identifiziert hast. kein abwägen von für und wieder. ein bisschen sehr platt, sorry. intellektuell ziemlich unbefriedigend.

    ideologien sind etwas für leute, die es ganz einfach brauchen und nicht so gern nachdenken. aber immerhin: sie machen das leben halt schön übersichtlich.

    wie hat weiter oben ein kommentator bemerkt? "die partei hat immer recht." tja, auf diesem niveau bewegt sich leider die argumentation in diesem blog tatsächlich.

  1. Anonym sagt:

    ich unterstüze dich freeman : ALLES SCHALL UND RAUCH wann merkt mann es?

  1. Alduin sagt:

    "Die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten"

    Ich sage Antidemokraten sind die Steigbügelhalter der Faschisten. Wer gewählten Parteien und der Demokratie die Legitimation abspricht, der spielt faschistischen Kräften in die Hände. Der Grund warum alle möglichen zweifelhaften Gesetze ohne besonderen Widerstand durchgedrückt werden ist, es geht und ging der Masse der Menschen (im Westen) nie so gut wie heute.

    Aber die rot-grüne Regierung und Noam Chomsky mit den Linken gleichzusetzen halte ich für sehr weit hergeholt.

    Wer das Parteinsystem an sich aufgeben will und somit unsere Demokratie, der kann logischerweise nichts anderes bekommen als irgendeine Art von diktatorischem System.

  1. A. Werner sagt:

    @anonym: unter der fremden Flagge

    Sehr guter Kommentar, volle Zustimmung.
    Nur wenige durchschauen die "schwarzen", aber über 99,9% nicht die Linken.
    Dabei haben alle die gleichen Interessen, dem Kapital dienen und das System erhalten/reparieren.
    Der Lohn ist weitere Verblödung.

  1. Anonym sagt:

    "...wer die offizielle 9/11 Story glaubt ist ein Werkzeug der Faschisten, er unterstüzt damit die Kriege und den Polizeistaat."

    und jetzt schaut Euch bitte noch einmal an, was Herr Gysi zu 9/11 öffentlich als einer DER Köpfe der LINKEn von sich gibt - na, dämmerts jetzt ? ... Freeman hat Recht, alles ein und derselbe stinkende Haufen !

  1. Anonym sagt:

    Wer hat uns verraten?
    Sozialdemokraten!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=8vFL0QWxugI

  1. Anonym sagt:

    Aus einer Antwort: "Die Linken sind sogar bis vors Bundesverfassungsgericht gezogen um den Tornadoeinsatz zu stoppen."

    ---> Was ist der Unterschied zwischen dem Bundesaufsichtsamt für Kreditwesen (heute Bafin) und einer Hundehütte ?

    Die Hundehütte ist für den Hund und das Bundesaufsichtsamt für die Katz !

    So, nun viel Spass bei Worte ersetzen :-))

    Aus der gleichen Antwort: "Es ist aber richtig, dass die Verbrechen durch die korrupten deutschen Politiker gedeckt wurden und allen voran Steinmeier, der ja nun einen scheinheiligen Untersuchungsausschuss nach dem anderen Besuchen darf. Das ist Scharade! Und so was soll eventuell mal Kanzlerkandidat von der SPD werden!?

    ---> Ja, so ist das mit den Untersuchungsausschüssen immer. Die, die drinne sitzen müssen das Maul halten. Sonst käme ja die Wahrheit ans Tageslicht und die Justiz müsste handeln. Die Richter sind ja dann unabhängig, deren Dienstherr ist der Justizminister. Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing ... lol ... ein Schelm, wer böses dabei denkt. Auch hier empfehle ich das "Worte ersetzen-Spielchen" von oben.

    Gruss
    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    Absolute Zustimmung Freeman!!!

    Schaut euch mal das Frauenstatut der Grünen an. Speziell das Frauenvotum:
    http://www.gruene.de/cms/archiv/dok/15/15128.das_frauenstatut_von_buendnis_90die_grue.htm

    § 4 FRAUENABSTIMMUNG UND VETORECHT

    (1) Eine Abstimmung unter Frauen (Frauenvotum) wird auf einer Bundesversammlung auf Antrag von mindestens 10 stimmberechtigten Frauen vor der regulären Abstimmung durchgeführt. Für ein Frauenvotum beim Länderrat sowie allen anderen Gremien genügt der Antrag einer stimmberechtigten Frau für ein Frauenvotum.

    Die waren nie für Gleichberechtigung. Die Grünen sind eine feministische, sexistische Partei und völlig undemokratisch. Die erinnern mit dem F-Statut doch sehr an faschistische Allmachtsfantasien a la Herrenr...

    Und das alles findet so öffentlich statt(Siehe den Link oben).
    Unfassbar! Und diese AffInnen sprechen von Demokratie, Freiheit, Gleichbrechtigung.

    Alles heuchelei!!!!

  1. Anonym sagt:

    Auftragstäter unter der fremden Flagge

    @freeman: "Parteien sind eine Erfindung der globalen Elite um die Welt nach dem Motto "teile und herrsche" zu erobern und zu unterdrücken.

    Die globale Elite hat immer alle Seiten unterstützt, finanziert, gegen einder ausgespielt ... ja sogar erfunden. "


    Das ist richtig, die Parteien bilden eine Art der Verbrechersyndikate, das sind Dienstleister, die von der Elite zu gegebenem Zeitpunkt beauftragt werden. Die Aufgabe der Medien ist das so nahtlos wie möglich zu verschleiern. Es gibt zwei Methoden der Verschleierung:

    die Demokratische, mit den "Nachrichten" zu überflutten

    die Regimemethode, die "Nachrichten" zu filtern

    das Ergebnis ist die Gleiche.

    Lieber Leslie "Bei der SPD gibts seit Willi Brandt keine linken mehr..." er war auch kein Linke, siehe die obige Zitaten vom freeman.

    @Max Risk: "W O sind die Lösungen"
    Das liegt doch auf der Hand, jede zentrale Partei wird unterwandert von den sagen wir Schläfer, du kannst nur auf der kommunalen Ebene den Widerstand organisieren.

    El.

  1. Anonym sagt:

    @freeman 11:33
    Das hieße im Umkehrschluss aber auch, dass es gar keinen Widerstand geben kann. Wenn früher oder später jede Konträre Bewegung durch die Banker finanziert wird, stehen ohnehin alle auf derselben Seite.
    Anonym 10:54 hat eine Umsturztabelle verlinkt. Er hat Recht damit, es wird einem Schlecht dabei wenn man sieht welche Parallelen sich da auftun. Aber die Partei die Linke steht gegen diese Maßnahmen, will sie abschaffen und dem Kapital Einhalt gebieten, Verstaatlichungen (nicht aller, aber der Unternehmen die die Grundbedürfnisse der Menschen befriedigen, Strom, Wasser etc.) also Rückführung des Kapitals von Privat ins Volksvermögen. Regulierung da wo es sinnvoll ist und dem Menschen nutzt. Das Kapital soll dem Mensch dienen und nicht der Mensch dem Kapital, ist beispielsweise eine Parole.
    Wie sehe Dein Kampf gegen das Kapital aus? Ich meine wir sind uns ja einig, dass die Rot-Grüne Regierung sich verbrecherisch am Volk vergangen hat. Und man sollte den Kanzler im Nachhinein noch wegen Eidbruch bei seiner Vereidigung „immer Schaden vom Volk abzuhalten“ anzeigen.
    Ich gebe zu noch nicht alle Artikel von Dir gelesen zu haben, aber wo beschreibst Du, wie man sich sonst dagegen wehren sollte, außer nicht zur Wahl zu gehen. Obwohl ich sagen muss, dass ich lieber eine Partei wähle die gegen die allgemein vorherrschende Meinung anstinkt und wenigstens versucht gegen das Kapital vorzugehen. Und natürlich sollte es nach meinem dafürhalten gewaltfrei sein. Was kann also jeder Deiner Meinung nach tun?

  1. Freeman sagt:

    Was man tun soll? Als erstes muss man seine Mitmenschen darüber informieren, dass 9/11 selbst gemacht wurde, eine Aktion unter falscher Flagge, der Reichstagbsbrand von Bush/Cheney.

    Alles hängt an diesem Event und jeder der diese Lüge verteidigt ist ein Werkzeug der Faschisten. Man muss jeden Politiker damit konfrontieren und bloss stellen. Wenn sie die 9/11-Lüge verteidigen, dann sind sie Verräter am Volk und Agenten der Faschisten, egal welcher Partei sie angehören.

    Das müssen die Menschen wissen, welches Kriterium jetzt zählt. Denn wer die offizielle 9/11 Story verteidigt, verteigt auch alles andere was daraus folgte, den Polizeistaat und die Kriege, alles basierend auf einer Lüge.

  1. Anonym sagt:

    @freeman 13:13
    Du wirst lachen, erst letztes Wochenende war ich auf einer Geburtstagspartie wo wir genau darüber gesprochen haben. Ich erklärte oder besser machte darauf aufmerksam, dass es Parallelen zwischen dem Vorgehen von Hitler und dem Reichstagsbrand und dem Vorgehen von Bush und 9/11 gibt, dass Bush sogar die gleiche Wortwahl an den Tag legt. Ich erfuhr weitestgehend Zustimmung und andere Mitdiskutanten wollten mich sogar davon überzeugen, dass kein Flugzeug ins Pentagon geflogen sein kann, dabei bin ich selbst davon überzeugt, dass der gesamte 9/11 eine Lüge ist.
    Aber was ist zum Beispiel passiert als Bush Senior seine Lüge erfunden hat um in den Kuwait einmarschieren zu können? Heute WEIß JEDER, dass es eine Lüge war, dass ist bewiesen! Und, wurde dieser Verbrecher vor Gericht gestellt? Nein! Warum also nicht? Wenn diese Menschen selbst mit nachweislichen Lügen davon kommen, muss es eine alternative geben um ihnen beizukommen. Dann scheint es nicht auszureichen, dass man die Wahrheit sagt und verbreitet. Glaubst Du sie würden solche Blogs zulassen wenn sie eine Gefahr darstellen würden? Sie werden geschützt vom Kapital. Also muss man erst einmal den Schutz beseitigen. Und das bedeutet nichts anderes als das Kapital zu stürzen. So wie es ansatzweise in Venezuela schon gemacht wurde und weiter gemacht wird. Nur muss man dann darauf aufpassen, und das ist auch der Grund warum wohl so viele Länder mit dem Strom schwimmen, dass man nicht auf der Liste der Schurkenstaaten landet und potenzielles Angriffsziel wird.
    Kann man es einigen Ländern verdenken, dass sie lieber mit dem Strom schwimmen als von einer haushoch überlegenen Militärmacht in Klump geschossen zu werden und Krieg übers Volk bringen?

  1. Anonym sagt:

    BLA BLA BLA BLA BLA....

    Mann, Ihr redet doch immer um die selbe Scheiße drum rum. Ihr kennt doch alle die Antworten und die Gründe. Jeder hier weiß, warum Menschen so handeln, wie es Regierende tun, dass muss man doch nicht immer wieder aufkochen. ES IST ANGEKOMMEN!!!!!

    @ anonym 12:03

    Richtig! Die Frage ist, was getan werden muss. Freunde des gepflegten Wortwechsels werden meiner Meinung nach gegen Faschisten oder ahnungslose Nachläufer gar nichts, aber auch rein ÜBERHAUPT NICHTS ausrichten. Ihr redet alle dahin und bemerkt gar nicht, dass Euch keiner hört und auch nicht hören will. Es ist nämlich viel zu chaotisch und gefährlich sich Eure/unsere Gedankenwelt anzutun. Die stürzt einen doch ins Chaos! Nein, da flüchten sie sich lieber in die (und viele wissen es) falsche Wirklichkeit (Ich sag immer Kopf in den Sand-Mentalität....nur der Arsch hängt noch oben raus und wird trotzdem weggeballert, aber das wollen sie nicht wahr haben).

    Das polemische Gequatsche hier bringt auch nichts ausser virtuellen Dampf ablassen.

    Ich frage mich, nachdem man soviele Menschen wie möglich dazu gebracht hat über die Lügen nachzudenken...bleibt ein bewaffneter Widerstand überhaupt unausweichlich? - kann man wirklich die Mehrheit der Menschen alá Ghandi dazu bringen nicht mehr zu kooperieren oder wird es nicht (um endlich aktiv zu werden) unweigerlich zur Verteidigung kommen und bevor sie die Menschen abholen schießt man auf sie, so wie sie auf uns schießen würden? Ich weiß...sehr radikale Frage, aber ich möchte betonen eine FRAGE, die ich mir stelle (lieber BND und Verfassungsschutz wenn Ihr das hier lest... ;-) - es ist eine Frage, keine Ankündigung).

    @freeman...ist ja schön, Dein engagement, aber du erzählst uns doch nichts Neues.

    anonymus

  1. Anonym sagt:

    Ich sage nur eins: Laßt Euch nicht die Sprache klauen. Nur weil Propaganda aus jedem Drecklock blubbert und man im Internet immer mehr "offizielle" Dokumente finden will. Gabs das Internet schon zu Zeiten von Lenin, Marx etc...? Jeder sonstwie geartet kann seinen Müll hier absondern (Geheimdienste, Radikale eingeschlossen). Wer auch immer uns das Denken von links und rechts übergestülpt hat ist mir egal: Für mich gibts nur human oder inhuman. Da die Häufigkeit dieses bei links zufinden höher ist, ist mir der Weg den dieser Teil geht lieber. Was sollte da die Alternative sein?

    Man sollte einmal den umgekehrten Weg gehen: Will man den Menschen das "Linke"-denken austreiben beabsichtigt man damit vielleicht das humane Denken auszutreiben?

    Ein klein wenig Hoffnung hab ich in Deutschland noch, allerdings muß sich dieses politisches Lager erst beweisen.

    Zum Thema Gesamtzustand unserer politischen und gesellschaftlichen Lage wird mir bei diesem Link allerdings mehr als schlecht:
    Die Welt Man kann Kinderarmut auch anders gutheißen. *würg*

  1. gizmo sagt:

    @ freeman
    Und wie sieht es hier in der Schweiz aus? Egal ob SVP, SP, FDP oder die Grünen: sie alle vertreten die Meinung, 911 sei kein InsideJob. Oder?
    Also sind auch unsere schweizer Politiker Steigbügelhalter der Faschisten?

    Und die Medien? NZZ, Tagesanzeiger, etc. alle gleichgeschaltet?

    Deine Meinung dazu würde mich interessieren.

  1. Daniel Neun sagt:

    Ich halte diesen Artikel für fatal, falsch und direkt zweckgerichtet zur Desorientierung geschrieben.
    Es war, warum wieso ist völlig egal, der SPD-Kanzler Schröder der von seinen Wählern unter Druck kam und nicht in den Irak einmarschierte.
    Niemand, niemand kann mir was über linke Heuchler erzählen, ich kenne sie alle.
    Aber jemand, der selbst nicht in diesem Spektrum angesiedelt ist, sollte lieber eine kleine Welle vor sich herschieben.
    Unterscheide man tunlichst also zwischen Fantom-Sozialdemokraten, Fantom-Grünen und Fantom-Linken und überlege man sich, warum diese Abziehbilder installiert wurden:
    u.a. damit die Originale in solchen Blendwerken wie hier verleumdet werden können.
    Von Leuten mit ganz eigenen Absichten.

  1. Anonym sagt:

    Also:
    Eine gewaltfreie Moeglichkeit:
    Die Zahl auf dem Lohnschein so klein
    werden lassen, dass man keine Steuern
    mehr zahlen muss.
    Kapitalfrei werden, und trotzdem weiterleben. Wie koennen wir das wirklich
    realisieren? Darueber lohnt es sich nachzudenken. Ihre Macht liegt im Kapital.
    Wenn ihnen das Kapital, die Steuern ausgehen haben sie ein Problem.
    http://www.truthinmedia.org/TruthinMedia/Images2000/no2nwo.jpg

  1. Toks sagt:

    Was bitte erwartet ihr denn von unseren Politikern?

    Dieses Völkchen ist größtenteils so uninformiert, gehirngewaschen, in interne Machtspielchen verstrickt und so durchtrieben von egoismuss, dass sie gar nicht mehr die Realität erkennen können. Und genau das ist doch gewollt. Dazu kommt dann noch ein sturer Beamtenstaat der der Inkompetenz natürlich Vorschub leistet.

    Der gesamte Apperat gehört abgeschaft. Und genau das wird wie immer durch das Volk geschehen müssen. Mal sehen wie lange sich das Volk von diesen Lachnummern noch vorführen lässt. Stichwort Wirtschaftskrise und Unruhen...

  1. Freeman sagt:

    @gizmo Natürlich, wie ich sagte, 9/11 trennt die Spreu vom Weizen ... wer die Lügen von Bush/Cheney glaubt, nicht hinterfragt, oder
    weiterverbreitet und sie sogar verteidigt, ist deren Agent.

    Nur weil niemand sich gegen die Lüge stellt, mit der alle Kriege und Antiterrormassnahmen begründet werden, können die Faschisten machen was sie wollen auf der Welt.

    Wenn die politischen Parteien und die Medien, egal in welchem Land, sagen würden, hey eure 9/11 Story stimmt nicht oder ihr habt das selber gemacht, dann bricht das ganze Lügengebilde der Faschisten zusammen und sie sind am Ende.

    Nur weil alle Mitmachen und den Kopf nicken, sitzen wir in der Scheisse.

  1. Anonym sagt:

    Ich hoffe auf ein Verbotsverfahren für die NPD - weil nur so die Agenten entfernt werden können.

  1. Anonym sagt:

    Leute so kommen wir hier nicht weiter. Bevor hier weiter diskutiert wird, sollte jeder, aber auch wirklich jeder das Buch "Geheimsache BRD, Beweise zur Nichtexistenz der BRD" lesen. Danach wird wohl jeder verstehen, warum "unsere" Politiker gar nicht anders handeln können. Entweder mitspielen oder weg vom Fenster.

    Noch was anderes: dauernd werden 9/11 Truther mit Holocaust-Leugnern verglichen. Das ist aber ein himmelweiter Unterschied meine Damen und Herren. Jemand der die offizielle Version von 9/11 anzweifelt, dem passiert gar nichts, der wird vielleicht ein bißchen milde belächelt. Jemand der den Holocaust anzweifelt der wandert für 5 Jahre ins Gefängnis. Jetzt muß sich doch jeder logisch denkende Mensch fragen, warum ca. 1000 Menschen für so lange Zeit ins Gefängnis gehen, doch nicht etwa nur um sich wichtig zu machen, da wüßt ich aber was besseres. Zudem sind die meisten davon nicht mal Deutsche, sondern Ami, Russen, Engländer, Kanadier und nicht zu vergessen seit einiger Zeit auch Juden.(sind übrigens auch Chemiker darunter, klingelt da was) Hä, Juden machen ihr eigenes Volk schlecht und wandern dafür in den Knast. Dämmerts jetzt wenigstens bei einigen.

  1. Anonym sagt:

    @freeman:

    Sorry, dass ist ein, entgegen Deinen sonstigen Einschätzungen, total naiver Gedanke, dass das Lügengebilde zusammenstürzt und die "Faschisten" am Ende sind, wenn offiziell 9/11 als Lüge dargestellt wird. Es wird sich GAR nichts ändern. Es ist auch niemand belangt worden, als klar war (offiziell), das die USA beim ersten Irak-Krieg vor der UNO gelogen haben, es ist nichts passiert als klar war (offiziell) das Powell vor der UNO beim zweiten Irakkrieg gelogen hat (nein, seit neuestem sind wir Deutschen ja wieder schuld!), die westliche Bevölkerung hat nichts aus dem Vorfall im Golf von Tonking (oder wie man das schreibt) gelernt, sie glauben immer noch Pearl Harbour war ein nicht vorherzusehender und feiger Angriff und genauswenig würde es etwas ändern, wenn morgen die gesamte Welt durch ihre Medien erfahren würde, dass 9/11 ein Inside Job war. Was wären denn die Konsquenzen? Truppen raus aus Irak und Afghanistan? Wohl kaum? Auflösung sämtlicher Regierungsspitzen in den USA und den anderen westlichen Regierungen? Wohl kaum! Würden die Bundesbürger auch nur einem Politiker ein Haar krümmen? Wohl kaum? Was passierte, als bekannt wurde das Helmut Kohl 450 Meter Regalwände an hochbrisanten Akten entfernen ließ (Ich glaube damals waren 7 LKWs notwendig um die Akten zu entsorgen, die für Aufklärung sorgen können)? Was passierte nach dem Schwarzen Konto Skandal? Oder warum kaufen wir alle noch Fleisch im Discounter obwohl wir wissen, dass wir nur Abfälle zu essen bekommen? Meine Fresse, die Leute ficken doch sogar immer noch ohne Gummi, obwohl Sie sich vor den versch. Krankheiten und ungewollten Kindern schützen müssten....

    Es wird sich nichts ändern - sind halt alle zu doof!!! Ätschibätsch

  1. Anonym sagt:

    Tschuldigung Nachtrag: hat irgendjemand aus der Geschichte des 3. Reichs gelernt? Gibt immer wieder Konzentrationslager auf der Welt. Mao Tse Tung soll ja noch heftiger gewütet haben als Hitler, habe ich erst gestern erfahren. Hat sich da was geändert?
    Hat sich etwas an der Haltung der Menschen gegenüber China geändert, obwohl sie am meisten Menschen auf der Welt hinrichten? Nööö wir werden trotzdem eine schöne Olympiade in China haben! Die Wahrheit bringt anscheinend leider gar nichts - solange man sich nicht wehren kann oder Angst davor hat sich zu wehren - das wurde uns nämlich auch schon aberzogen "Stop- Halt-nur keine Gewalt!" hmmm ist klar....

  1. Anonym sagt:

    "Geheimsache BRD - zur nichtexistenz der Bundesrepublik" - booah, gehts noch? ich habe ja schon in einem (leider vom autor zensierten) kommentar zu dem thema hier vermutet, dass bald auch noch der rechtsradikale quatsch über die kommissarischen reichsregierungen hier verbreitet wird. sven b. büchter. alles klar.

    und, anonym 15:16, was erzählst du uns als nächstes? dass wir in unseren pass schauen sollen, was da unter "nationalität" steht? mir wird echt schlecht, wenn ich dieses rechtsradikale unsinnige krakeele höre, tut mir leid.

  1. Anonym sagt:

    @anoynm 15:29: was soll uns das jetzt sagen? sollen wir china angreifen? ist gewalt also doch nicht so schlecht, es kommt nur drauf an, gegen wen es geht? gewalt gegen iraker böse, gewalt gegen chinesen gut?

  1. Anonym sagt:

    ...ist Noam Chomsky nicht etwa Jude wie Cohn-Bendit, Wolfowitz, Rumsfeld, Veith, Perle, Kissinger, Rockefeller, Greenspan usw... ? Honi soit qui mal y pense!

  1. Anonym sagt:

    sorry OT

    @ 17. April 2008 15:25 ... Mensch und Tier haben seit Jahrmillionen ohne Kondome kopuliert und so ihre jeweilige Art erhalten .... nur weil eine Industrie gern mehr Umsatz für ein bestimmtes Produkt will, wird uns tagtäglich in allen Medien erzählt, wir bräuchten dieses Produkt

    natürlich gibt es heutzutage diverse Krankheitsbilder, aber das ist eher eine Folge gesellschaftlich gewollter, dekadenter Beziehungen als ein Nebeneffekt natürlichen Paarungsverhaltens

    also Menschen in normal gefestigten Beziehungen benötigen so ein widernatürliches Produkt definitiv nicht ;-)

  1. Anonym sagt:

    @anonymus
    Dein Artikel: 17. April 2008 14:04

    JA, Du sprichst mir aus der Seele ! Aber ich denke, dass es eine Menge Leute gibt, die auch handeln würden. Die INSTRUMENTE, die diejenigen dann auspacken werden, die es betrifft, sind heute schon alle da und werden vollständig ausgenutzt (mit all´dem Geld auch der Steuerzahler):

    1. Das vollständige Diskreditieren im gesamten sozialen und wirtschaftlichen Umfeld (da kriegt man so schnell kein Bein mehr auf den Boden)

    2. Totale Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz (da wird nirgendwo in D mehr ein eigenes Konto und ein angemessener Arbeitsplatz möglich)

    etc. etc. etc.
    last but not least: "Man wird ganz einfach kriminalisiert und wenn´s ganz fett kommt, wird einem die Freiheit entzogen - sehr schmerzhaft für freiheitsliebende Leute - auch in einer "D*k***ur"."

    Und wer erst einmal sehen muss, wo er Essen & Trinken "in Freiheit" herbekommt, der kann exzellent kontrolliert werden.

    Stasi 2.0 (Bananensoftware haben die auch) lässt grüssen

    Gruss
    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    @Poster 17.4.2008/12:50 Uhr:

    @Max Risk: "W O sind die Lösungen"
    Das liegt doch auf der Hand, jede zentrale Partei wird unterwandert von den sagen wir Schläfer, du kannst nur auf der kommunalen Ebene den Widerstand organisieren.

    Du hast RECHT, aber weisst Du, wie

    L A N G E

    das dauert und

    W A N N

    das wirksam wird ?

    Ich denke, dass Du das weisst :-)

    So - und nun wie vorgehen, um KONKRETE und SCHNELLE Änderungen erreichen ?

    Kann man hier doch bestimmt nicht schreiben, denn

    F E I N D

    liest mit. das wäre ja dann Perlen vor die S*ue ?!

    Gruss
    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    @ 15:45

    Das soll Dir und den anderen sagen, die mich nicht verstanden haben, dass die Mehrheit der Menschen sich niemals gegen das Unrecht und die Versklavung und die Lügen auflehnen werden (meine Befürchtung) und ich bin der Meinung, dass darüber reden, mal gar nichts bringt (außer ein hustendes Gekicher von denjenigen, nach dessen Plänen das alles abläuft).

  1. Anonym sagt:

    Die Welt wird nach den Prinzipien der dreistufigen Hegelschen Dialektik regiert. Wer "These" UND "Antithese" bestimmt, bestimmt auch die "Synthese", d.h. von der Weltpolitik bis hin zum Geschehen in der Stadtverwaltung.

    Jede Bewegung, die wirklich etwas Neues und der Menschheit zuträgliches in die Welt setzt, wird von innen her zur "These " oder "Synthese" umgebaut.
    Bei den Grünen hat es immerhin einige Jahre gedauert und einige Tote gekostet (z.B. Kelly/Bastian) und viele Austritte.

    Der Fisch - jeder "Fisch" beginnt am Kopf zu stinken.

    Hinweis: Goethe entwickelte eine fünfstufige Dialektik, Rudolf Steiner eine siebenstufige. Mangels Nachfrage und Interessenten eingeschlafen. - Logisch doch, oder? - In ca. 10 Jahren kann man- wer auch immer das dann sein mag - da vielleicht noch mal aufsetzen.?

    Kleine Denksportaufgabe: Wer baut um von innen? Wer bestimmt "These" und "Antithese"?

  1. Anonym sagt:

    Yes, the War is for Oil - and the Oil is for israel

    Ever wonder where israel gets its oil from?

    It's a very simple question that provides a very simple answer to another one: Who Benefits from the Iraq war and every other conflict in the Middle East?

    In fact, the following concise summary from Slate.com should make it perfectly clear to everyone that when Greenspan said that the war in Iraq is for oil, what he really admitted in an indirect way was that the war in fact is for israel.

    http://www.wakeupfromyourslumber.com/node/3696

  1. Anonym sagt:

    Anonym

    Anonym hat gesagt...
    17. April 2008 15:40

    Hallo Miteinander,

    ist schön hier zu lesen, wer ist denn der Kasper der seinen Artikel um
    15: 40 Uhr hier abgegeben hat?

    Also entweder Beamter oder sonst ne Marionette der nichts weiß ?Besser gesagt nichts wissen mag.

    Wer nicht sehen will soll blind bleiben, aber dann nicht den sehenden den WEG erklären.

    Hier treiben sich keine rechtsradikalen herum, sondern meist Patrioten die zu Ihren Wurzeln stehen und ersticken an den Lügen die solche Menschen wie Sie auch noch schlecht machen möchten.

    Die meisten in der BRD haben begriffen das es nur geht wenn man den gehorsam verweigert , denn solange die Herren und Damen in der Politik mit unseren Geldern sich an der Macht hält ( die keine ist), sondern gesteuert wird.

    Wird sich hier gleich garnichts ändern.

    Freeman hat absolut recht mit dem was er schreibt.

    Es gibt eigentlich keinen Politiker in der BRD der nicht zu den Faschisten gehört.
    Oder IHR Sockenhalter ist.

    Ich lasse mich gerne Lügenstrafen wenn sich einer der Politikergarde, in den Medien dazu äussert und den Bürgern hier reinen Wein einschenkt.

    Ich für meinen Teil werde mich hüten, irgendeinen dieser Lakaien zu unterstützen.

    Ich danke Freeman für seine ehrlichen Zeilen.

    solange wir uns selbst bekriegen lachen die sich ins Fäustchen.

    Mit Grüßen

    Braveheart

  1. Anonym sagt:

    @Freeman ... ich denke nicht, dass man noch irgend etwas, was mit den derzeitigen Zuständen in der BRD oder der Welt zu tun hat, mit Abgrenzungen nach links/rechts/Mitte erklären kann oder muss. Es geschieht, weil jeder, dem es gelingt, sich ein "Machtpöstchen" zu ergattern, spätestens kurz darauf das Liedchen der Leute trällert, welche die einzige Macht kontrollieren, die de facto auf unserem Planeten existiert - Geld, das sich über Kapital- und Finanzmärkte definiert. Wer das ist, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein ...

    Insofern ist Deine Behauptung, dass diese Macht durch den 9/11 ein lange herbei gesehntes Instrument erhalten (oder es sich selbst verschafft) hat, mit dem sich alles rechtfertigen und durchsetzen lässt, was der daran verdienenden Elite nutzt, schwerlich zu entkräften.
    Ob es allerdings immer noch Sinn macht, diese Wahrheit immer wieder in den Fokus einer - im Kern - gerechtfertigten und korrekten Darstellung zu rücken, muss angesichts der Debatte in diesem Blog bezweifelt werden. - Man sollte dazu übergehen, eine "andere List" zu ersinnen (frei nach Bethold Brecht 1938), mit deren Hilfe die Menschen quasi dazu gezwungen werden, die allenthalben erkennbare Wahrheit mit den Intentionen der federführenden Eliten in Zusammenhang zu bringen ... dann erst und ich denke nur dann kann es gelingen, Gegner aller Schichten zum gemeinsamen Vorgehen gegen diese Machenschaften zu einen.

    Dass Kriege nicht das einzige Mittel sind, mit dem diese "Weltenherrscher" ihre Macht untermauern und "überflüssiges Humankapital" loswerden wollen, dürfte mittlerweile auch in der empfänglichen allgemeinen Wahrnehmung angelangt sein.

    Ingesamt bin ich aber Deiner Meinung, auch wenn ich manche Wortwahl sicherlich anders treffen würde. Man kann diese Eliten ja eventuell "Faschisten" nennen, aber ich sehe diesen Begriff eher mit den Konsequenzen als mit dem Antrieb ihres Handelns verbunden.

    Was wir meiner Meinung nach also erreichen müssen, ist nicht eine noch intensiver, sondern "listiger" betriebene Verbreitung der Wahrheit über die Hintergründe dieses Treibens ... und dabei muss es Teil der Wahrheit sein, weil es nun mal so ist, dass KEIN(E) Politiker(in) unserer Welt in einer Position ist, diesen selbsternannten Herrschern ins Handwerk zu pfuschen - sie erhalten ihre Pseudomacht durch sie und werden deshalb den Teufel tun und sich gegen sie wenden. Trotzdem wäre es förderlich, wenn man wenigstens eine politische Partei (hier bei uns und in Europa)in die außerparlamentarische Auseinandersetzung mit diesen Machtstrukturen hineinziehen könnte, weil es ansonsten nicht einmal gelingen kann, die unmittelbar auf Europa einwirkenden Begleiterscheinungen der Machenschaften zu bremsen. Und hierbei kann man nur eine Partei in Erwägung ziehen, die zumindest IN DER OPPOSITION bereit und in der Lage ist, gegen den Mainstream in Politik, Wirtschaft und Medien "anzustinken". - Denn ist Europa erst einmal zu hundert Prozent eine Kapitaldiktatur (was nach der Ratifizierung des "EU-Reformvertrags" der Fall sein wird), kann Widerstand in der Tat nur noch gewaltsam erfolgen ...

    ... und im Gegensatz zu manchem Befürworter dieser Variante möchte und muss ich darauf verweisen, dass es von derartigen Umstürzen in der Menschheitsgeschichte schon mehr als genug gegeben hat und das keiner davon in der Lage war, den Geist zu bremsen, der hinter den Motiven der WAHREN Eliten steckt. Und da nicht nur in unserem Staat fieberhaft an einer Abwehr dieser voraussehbaren Eruption des Volkszorns gearbeitet wird, wären es wieder einmal die zumeist unbeteiligten Unschuldigen und Schwächsten unserer Gesellschaft (Kinder und alte Menschen), die den Preis für eine Revolution "auf Teufel komm raus" zu zahlen hätten.

    Also Schluss mit parteipolitischen Positionierungen und auch Schluss damit, die ewig zweifelnden mit wortgewaltigem Aufwand zur Anerkennung der unglaubwürdigen offiziellen Version vom 9/11 bekehren zu wollen. - Jetzt muss in der Tat eine Trennung der Spreu vom Weizen erfolgen ... und jene, die eine entschlossene und dennoch demokratisch-gewaltfreie "Revolution in den Köpfen der Menschen" mittragen können und wollen, sollten diese Einheit auch außerhalb der virtuellen Welt anstreben.

    Nur meine Meinung, aber sie hat sicherlich auch ihr Recht, hier kundgetan zu werden.

    HDZ
    hd.ziran@amsel-ibe.de

  1. Anonym sagt:

    Olympia-Feuer = Luzifer (Lat.: lux=Licht, ferre=tragen)?

    Feuer oder Licht ist wohl an sich nicht schlecht, sondern davon zu wenig (im Dunkeln tappen) oder zuviel (geblendet werden) haben, ist wohl das, wogegen man sich richten sollte.

    Die Linken haben wohl manchmal zu wenig und die Rechten zu viel Feuer im Arsch.

    Freeman, Du liegst echt gut in der radikalen Mitte!

    Gruß von Christoph Messner

  1. Toks sagt:

    @anonym 15:40

    Mit deinem Beitrag zeigst du nur eins. Unwissenheit.

    Wenn ich schon den Ausdruck "rechtsradikales Gedankengut" höre könnt ich kotzen.

    Dieses von den Medien gesteuerte und vom Staat inzinierte (NPD und V-Männer) falsche Bild wird immer wieder gerne als Schublade genommen. Die perfekte Zensur heutzutage sitzt im Kopf jeden Bürgers. Genährt durch einseitige Berichterstattung, ein falsches Geschichtsbild und der Erziehung in Schulen/Universutäten.

    Wem vom euch hier ist bekannt, dass es im Vorfeld des zweiten Weltkriegs eine "jüdische" Kriegserklärung an Deutschland gab?

  1. Mr. Love sagt:

    Freeman,

    Du hast schon viele tolle Artikel geschrieben, dieser hier zählt allerdings nicht dazu.

    Gruppen von Menschen einfach in einen Topf zu werfen ist ungerecht und mindestens genauso schwachsinnig, wie Stimmung gegen "Links" oder "Rechts" zu machen, ganz zu schweigen von dieser Unterteilung selbst. Das ganze Parteiensystem ist im Grunde nur dazu gut, die Leute zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Und mit diesem Artikel hast du kräftig mitgemacht.

    Jedoch gibt es in jeder Partei Leute, denen durchaus das Wohl des Volkes am Herzen liegt, die genauso verarscht werden, wie alle anderen auch. Es ist nicht die Parteibasis sondern lediglich eine kleine, korrupte Führungselite an der Spitze einer pyramidial aufgebauten Parteihierarchie, die bestimmt wo's langgeht (und die dann auch die Listenplätze verteilt).

    Was die PDS/Linke betrifft:
    Das scheint die einzige Partei zu sein, von einem "Ausrutscher" der Grünen mal abgesehen (deren Parteiführung wurde mal bei einer Abstimmung überrumpelt), die gegen Kriegseinsätze in Afghanistan ist. Ich bin dennoch skeptisch. Vielleicht ist sie auch ein Wolf im Schafspelz, wie die einstige SPD und Grüne. Das wird sich zeigen, wenn sie erst einmal an der Regierung ist.

  1. Anonym sagt:

    RONALD WEINLAND behauptet, dass ab HEUTE, dem 17.04.2008 die USA von einem NUKLEAREN TERRORANSCHLAG


    http://www.rweinland.com/sermons/interviews/TalkSport_Ed.mp3

  1. Anonym sagt:

    @anonym 15.40

    Tut mir auch leid. Du hast mein Posting gelesen und machst es lächerlich. Es gibt 2 Möglichkeiten: 1. du kapierst es nicht weil du nicht logisch denken kannst. 2. du bist einer von den Aufpassern, die beauftragt sind, Wahrheiten in Foren lächerlich zu machen. Das 2.te glaube ich eher.
    Warum muß jemand der sich für Wahrheit und Gerechtigkeit einsetzt eigentlich immer als rechtsradikal dargestellt werden. Du zahlst deine Steuern an einen Staat, der fremdregiert wird und das Geld dann für Kriege ausgibt, in denen unschuldige Menschen sterben, das ist rechtsradikal mein lieber Freund. Aber keine Angst, die Wahrheit läßt sich nicht mehr lange unterdrücken, dann wirds einige wie ein Keulenschlag treffen.

  1. Anonym sagt:

    schon lange ist die SPD eine neoliberale Partei und die Gruenen unterscheiden sich auch kaum von der FDP.Von den etablierten Parteien kommen immer die gleichen Sprueche,wenn es um Einschraenkung der Buergerrechte und sozialen Abbau geht.Die uebergeordnete EU oder die Globalisierung sind schuld.Ist eben so,dass die Politik in ihrer Handlungsfaehigkeit von denen dominiert wird,die hinter all dem stehen.immer empfelenswert:mal "money as dept"oder aehnliches zum thema Geld/Banken ansehen. dann weisst du,dass es egal ist,wen du waehlst

  1. Anonym sagt:

    "Und es geht weiter. In Deutschland herrscht eine schwarz-rote grosse Koalition. Obwohl die Linken damit an der Macht sind, erlauben sie ein Gesetz nach dem anderen, welches die Freiheiten einschränkt, die Verfassung zerstört, die Menschen abhört und bespitzelt, und einen Polizeistaat ermöglicht, wie dieser geisteskranke Faschist im Rollstuhl es sich in seinen schlimmsten Albträumen ausdenkt."

    lieber freeman weder die cdu/csu noch die spd sind links!!! wie können dann die linken an der macht sein ?

  1. Lohengrin sagt:

    Hört mich doch auf mit Lafontaine!

    Lafontaine hat seine Wähler verraten. Und das wird er wieder tun.
    Seine Begründung war, dass er die SPD nicht zerreißen wollte. Ihm war die Einheit der SPD damals wichtiger als seine Wähler.
    Er hätte kämpfen müssen, und er hätte dabei die SPD zerrissen. Und was wäre danach gekommen? Eine große Koalition aus Schröder-SPD und CDU. So eine Koalition hätte es viel schwerer gehabt, Krieg zu führen. Im Großen und Ganzen hätte es nichts geändert, aber es hätte den Lauf der Dinge gebremst.


    Ich glaube nicht, dass die Linke (ich meine die Partei, die mal SED geheißen hat), ihren Idealen treu bleibt. Das sind genauso Menschen wie sie auch bei den Grünen oder bei der SPD sind. Wenn sie an der Macht sind, machen sie genau das Gleiche.
    Das Problem ist das Parteiensystem. Wer sich dem System unterwirft, in der Hoffnung es zu verändern, hat schon verloren.

    Es gibt nur eine richtige Wahl, und das ist ein ganz großes Kreuz über den ganzen Zettel. So kann niemand behaupten, dass der Wähler nicht interessiert sei. Das ist eine deutliche Stimme dafür, dass der Wähler sich nicht vertreten lassen will, dass niemand in seinem Namen handeln soll.

  1. Anonym sagt:

    Super!!

    The Freeman Perspective (Deutsch) 1von6


    http://www.youtube.com/watch?v=YHJJubAlVb4&feature=related

  1. Anonym sagt:

    Also, da Angela Merkel aktiv in der SED war ist mir neu. Die FDJ war zwar die Jugendorganisation, aber man war nicht automatisch Mitglied der SED. Ich habe jedenfalls keinen SED Ausweis hier.

  1. robotron sagt:

    Ich bin jeden Tag auf neue gepann auf Deine Texte.

    Danke für Deine Arbeit und die Bemühungen, daß nicht alle Menschen ferngesteuert werden.
    Du sprichst hier vielen aus der Seele !!!

  1. Anonym sagt:

    Ich wollte doch nur ein bisserl surfen...
    und schon koennt ich wieder K O T Z E N !

    Geplant: Die totale Überwachung

    Innenminister Schäuble und Justizministerin Zypries haben sich geeinigt, dem BKA weitreichende Eingriffe in die Privatsphäre zu gestatten: Ihr Entwurf sieht vor, dass die Polizei künftig nicht nur Wanzen, sondern auch Kameras in den Wohnungen von Terrorverdächtigen installieren darf.

    http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/deutschland/artikel/291/169797/

    Was unterscheidet die dokumentierte Leihbeamten-Praxis eigentlich von Korruption? Der Straftatbestand der Vorteilsnahme §331 StGB verbietet Amtsträgern oder für den öffentlichen Dienst besonders verpflichteten Personen die Annahme von Vorteilen für bestimmte Diensthandlungen. Gehören die in Ministerien tätigen, aber von der Industrie bezahlten Leihbeamten zu diesem Personenkreis?

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27714/1.html

    Die US-Regierung will künftig DNA-Proben von allen Personen nehmen lassen, die von Bundesbehörden verhaftet werden.

    Vertreter des Justizministeriums sprechen allerdings davon, dass künftig rund 1,2 Millionen neue CODIS-Einträge pro Jahr anfallen könnten.

    http://www.heise.de/newsticker/US-Regierung-plant-massive-Ausweitung-der-genetischen-Erfassung--/meldung/106651

    Da koennte einem ja langsam ein Gedanke kommen? ;-)
    http://www.lizmichael.com/rooftops.jpg

  1. Anonym sagt:

    Ihr werdet sehen, das System (Matrix) wird sich selbst zerstören
    wie eine Seifenblase (ilusion) die
    nicht ewig schweben kann.

    Die Welt wird auch nicht Unter gehen, zumindest nicht für alle.

    Wir erleben gerade die Geburtswehen
    einer neuen Welt und viele Unglaublichkeiten werden ans Licht
    kommen und uns vorführen in was für
    einer Ilusion und Manipultion wir
    gelebt haben.

    Gewalt ist überhaupt keine Lösung
    denn sie zieht uns auf die gleiche Ebene der Tyrannen, was von denen
    auch gewollt ist.

    Wir leben in der Dualität und da wirken iummer beide Kräfte.

    Freeman hat aus seiner objektiven
    Sicht recht, aber nur die Schuld
    bei den Politikern zu suchen entspricht einem Schwarz-Weiß Denken das es in der Dualität nicht gibt.
    Keiner ist Schwarz (rein böse)
    oder Weiß (nur gut)und daher bringt
    jeder sein Gewicht in die Waagschale ein.
    Auch wenn man passiv (Kopf in den Sand stecken) ist trägt man seinen
    Teil zur Entwicklung bei.
    Es ist auch eine Frage der seelischen Reife ob man die Wahrheit verträgt denn man kann
    die Wahrheit in der Dualität nur vertragen wenn man seine Emotionen
    einiger Maßen unter Kontrolle hat
    (Gefahr des wahnsinnig oder agressiv wernden).

    Trotz den Umständen positiv denken
    ist wichtig, denn Gedanken sind mächtig!

    Nicht alles nur aus der materiellen
    Sicht sehen, denn die Wahrnehmung der Materie ist nur eine Ilusion
    und nicht beständig.

  1. Anonym sagt:

    Off Topic:

    Plaene der irischen Regierung zu Lissabon Vertraegen enttarnt. Merkel ist natuerlich auch da.
    http://www.mehr-demokratie.de/893.html?&tx_ttnews[tt_news]=1661&tx_ttnews[backPid]=275&cHash=42ce0a21d1

  1. Anonym sagt:

    Seit 9/11 haben alle Angst davor, dass der böse, schwarze Mann ihnen in den Poppo beißt. Diese psychologische Konditionierung nach Art Pawlow'scher Hunde funktioniert wirklich hocheffektiv. Der Köder mit dem alleinschuldigen Weltschurken ist geschluckt und damit haben die wahren Weltherrscher sie am Haken. Die Politik ist eine Farce, die ein reines Placebo zur Beruhigung der Massen ist, die nicht begriffen haben, dass alle wichtigen Entscheidungen schon lange über ihre Köpfe hinweg getroffen wurden und nur noch staunen dürfen, was die Performance dieser hocheffektiven Maschinerie der totalen Kontrolle anbetrifft. Seit 9/11 ist das Böse zwar weiterhin böse, aber das Gute nicht mehr gut, sondern auch nur noch böse. In diesem System gibt es hellrote, dunkelrote, schwarze, gelbe und grüne Kapitalisten, aber alle sind eben Kapitalisten und es würde keiner dort sitzen, wenn er nicht die Billigung der CIA hätte. So sieht das aus: McMedien und McPolitik-knallt beim Kauen richtig rein, aber hinterher ist einem schlecht. Das Schlimmste dabei ist, dass sich die Regierung Merkel eigentlich nur noch marginal von der Regierung Hitler unterscheidet. Ein Regierungschef, der es nötig haben, wie einst der braune Abschaum in Kampfanzügen herumzulaufen und mit "Gunships" (als Terrorinstrument in Vietnam erfunden) herumzufliegen, ist für mich der letzte Dreck. Und wenn diese Dame zehnmal ihre Omatitten zum Fenster raushängt-Pfui Teufel!

  1. Anonym sagt:

    Mit Verlaub, mein lieber Freeman, ich les dich ja nun schon lange, vieles ist gut, anderes weniger. Aber verschiedene Meinungen sind eben normal und wünschenswert.

    Allerdings "Links" und "Rechts" in eine Kiste zu werfen ist Blödsinn.

    Gerade wir Nationalkonservativen Rechten die sich nicht als "Nazis" verstehen, oder als "Faschisten" (alles Totschlagwörter der Neusprech-Generation in der Politik) sind der Meinung daß "9/11" zu 100% ein Hoax ist, auch der Holocaust (wie nachgewiesen wurde) und die propagierten Ursachen der Weltkriege. Aber leider stören sich die "Wahrheitsfinder" immer daran die Propaganda der Sieger der Weltkriege in Frage zu stellen, oder sie sehen keinerlei Grund diese anzuzweifeln, obwohle es die selben Kräfte sind die HEUTE am Werke sind.

    Auch für Dich Freeman ist es scheinbar ein unüberbrückbarer Gedanke, die Doktrinen und psychologischen Mittel der Sieger zu hinterfragen und endlich die Scheuklappen wirklich abzunehmen. Aber gut. Jedem seine Zeit.

    Weiter so.

    Deimos
    http://www.forumgermanicum.net

  1. Anonym sagt:

    Folgenden Brief vom 13.04.08 habe ich auf Abgeordnetenwatch.de gefunden - super...

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
    auf ihre Antworten freue ich mich:

    Wieso gibt es Quoten nur in Bereichen, in denen Frauen in der Minderheit sind - und nicht im umgekehrten Fall?
    Wieso wird nur Geld für weibliche und nicht für männliche Obdachlose ausgegeben?
    Wieso werden Frauenförderungen nur am "oberen Rand" der Gesellschaft eingeführt - nicht am unteren Rand (wo Männer alleine sind in den Berufen mit den meisten Arbeitsunfällen: Bergbau, Bauarbeiter, Müllabfuhr, Dachdecker usw.)

    Wieso investiert man nicht mehr in Männer im Gesundheitsbereich? Männer haben eine 7 Jahre geringere Lebenserwartung als Frauen - und man sagt einfach: lebt gesünder, dann wird das schon werden... Wieso müssen Männer Zivildienst oder Dienst an der Waffe leisten und Frauen nicht? (viele machen heute lieber Karriere und bleiben kinderlos, es gibt keinen Gebärzwang - und nun sollen auch Männer in die Kinderbetreuung)

    Wieso ist Gender mainstreaming nur ein reines Frauenförderungsmittel - und Gleichstellung von Männern wird ignoriert?

    Und wäre es nicht im Sinne des gm, daß a priori der ganze gender Bereich zu 50% mit Männern besetzt wird? Schließlich gibt es z.Zt. nur weibl. Profs im gender Bereich und nur Frauenforschung (die vom Steuerzahler finanziert wird für die Hälfte der Bevölkerung) und keine Männerforschung. Auch die eingeführten "Feiertage" wie Weltfrauentag oder Equal-Pay-Day sind Erscheinungen, die über die Köpfe der Mehrheit der Leute eingeführt wurden, daß man den Eindruck gewinnt, daß sich in unserer Demokratie ein gender-Faschismus einschleicht, der mit der großen Mehrheit der Leute nichts zu tun hat. Und wieso beginnt man nicht mit seriöser Forschung im Bereich "Lohn-/Gehaltsunterschiede" der Geschlechter, wie sie Warren Farrell in seinem Buch "Why men earn more" (The Startling Truth Behind the Pay Gap and What Women Can Do About It) betreibt und schiebt die Lohnunterschiede bequemer- und kindischerweise auf die patriarchalen Strukturen?

    Mit feundlichen Grüssen

  1. Anonym sagt:

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
    auf ihre Antworten freue ich mich:

    Wieso gibt es Quoten nur in Bereichen, in denen Frauen in der Minderheit sind - und nicht im umgekehrten Fall?
    Wieso wird nur Geld für weibliche und nicht für männliche Obdachlose ausgegeben?
    Wieso werden Frauenförderungen nur am "oberen Rand" der Gesellschaft eingeführt - nicht am unteren Rand (wo Männer alleine sind in den Berufen mit den meisten Arbeitsunfällen: Bergbau, Bauarbeiter, Müllabfuhr, Dachdecker usw.)

    Wieso investiert man nicht mehr in Männer im Gesundheitsbereich? Männer haben eine 7 Jahre geringere Lebenserwartung als Frauen - und man sagt einfach: lebt gesünder, dann wird das schon werden... Wieso müssen Männer Zivildienst oder Dienst an der Waffe leisten und Frauen nicht? (viele machen heute lieber Karriere und bleiben kinderlos, es gibt keinen Gebärzwang - und nun sollen auch Männer in die Kinderbetreuung)

    Wieso ist Gender mainstreaming nur ein reines Frauenförderungsmittel - und Gleichstellung von Männern wird ignoriert?

    Und wäre es nicht im Sinne des gm, daß a priori der ganze gender Bereich zu 50% mit Männern besetzt wird? Schließlich gibt es z.Zt. nur weibl. Profs im gender Bereich und nur Frauenforschung (die vom Steuerzahler finanziert wird für die Hälfte der Bevölkerung) und keine Männerforschung. Auch die eingeführten "Feiertage" wie Weltfrauentag oder Equal-Pay-Day sind Erscheinungen, die über die Köpfe der Mehrheit der Leute eingeführt wurden, daß man den Eindruck gewinnt, daß sich in unserer Demokratie ein gender-Faschismus einschleicht, der mit der großen Mehrheit der Leute nichts zu tun hat. Und wieso beginnt man nicht mit seriöser Forschung im Bereich "Lohn-/Gehaltsunterschiede" der Geschlechter, wie sie Warren Farrell in seinem Buch "Why men earn more" (The Startling Truth Behind the Pay Gap and What Women Can Do About It) betreibt und schiebt die Lohnunterschiede bequemer- und kindischerweise auf die patriarchalen Strukturen?

    Mit feundlichen Grüssen

  1. Anonym sagt:

    Zitat Freeman:
    " 9/11 haben die Weltfaschisten durchgezogen um den Planeten zu erobern. "

    Woher wissen sie das?

    mfg

  1. Anonym sagt:

    leider muss ich glaube ich 15:25 recht geben. und DAS ist das wirklich dramatische. es könnte wirklich bush selbst vor die kameras treten und sagen: hm 9/11 war wirklich ein bisschen anders als wir euch bisher gesagt haben...klar würde es dann einen riesen aufschrei geben, bush würde vll sogar ein verfahren an den hals gehängt werden...aaaber würde sich tatsächlich was an dem ganzen system ändern?? klar wüssten die leute was los ist, aber ich bezweifle sehr stark, dass sie dadurch WIRKLICH aufwachen würden und ihr verhalten ändern. wie schon geschrieben wurde...es wurden schon so viele skandale zu tage befördert, schweinereien aufgedeckt, aber es interessiert die leute schlichtweg nicht. nach 2 - 3 wochen in den medien ist das thema vom tisch und es wird weitergelebt wie wenn nie etwas passiert wäre!

  1. Ronald sagt:

    Hallo Freeman, bitte korrigiere doch folgendes:

    Angela Merkel" war bis Ende der DDR zwar FDJ-Sekretärin, jedoch weder in der Staatspartei SED noch in einer der anderen vier Blockparteien (CDU, NDPD, LDPD, DBD) gebunden. Das Engagement der Merkel in der FDJ kann man unter den damaligen Verhältnissen durchaus auch als ein gewisses "Schutzverhalten" betrachten um in Ruhe zu arbeiten und zu forschen.

    Ansonsten ist dies in meinen Augen als gefühlsmäßig Linker dein seit langer Zeit unausgeglichenster Artikel seit langem.

    Auch wenn du Schweizer bist solltest du etwas genauer hinschauen um Differenzierungen zwischen der SPD, Den Linken und der DKP zu erkennen und zu berücksichtigen.

    Gefühlsmäßig stehe ich Den Linken (wo ich ausgetreten bin) am nächsten, beobachte jedoch mit genau der gleichen Sorge wie einige Poster hier das Abdriften der Führung in der gleichen Richtung die schon durch die Grünen vorgegeben wurde, Sicherung der Futternäpfe in den Parlamenten und das Überbordwerfen aller vorherigen Versicherungen und Wahlversprechen.

    So in Dresden die Zustimmung zum Verkauf der kommunalen Wohnungen an die Heuschrecken, in Berlin und in Mecklenburg-Vorpommern die Deckung aller sozialer Schweinereien als kleiner Bruder in den rot-roten Koalitionen.

    Was Gysi, lange Zeit ein personifizierter Hoffnungsträger besonders in Ostdeutschland zu 911 meint wurde ja schon durch einen anderen Poster eingestellt, aber auch das ist noch zu toppen:
    Gysi geißelt linken Antizionismus

    In meinen Augen haben sich die ganzen Parteien (einschließlich der Linken) abgewirtschaftet und sind nicht mehr handlungsfähig was die grundlegenden Probleme der Mehrheiten der Völker angeht. Eine Lösung sehe ich nur noch in direkter Demokratie, aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema...

    Gruss Ronald

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    ich lese seid einiger Zeit, hier und andere, ähnliche Themen mit.
    Danke, an Freeman für den Einsatz!!!
    Um mir eine eigene Meinung zu bilden, habe ich eine Veranstaltung der jungen Linken/Marxisten besucht und wollte in ein Gespräch kommen.
    Es ist eine typische Partei, die ihr Programm von oben nach unten verbreitet. Selber und kritisch denken ist nicht erforderlich, noch erwünscht.
    Richtigerweise erkennen sie die auftretenden Fehler und möchten sie lösen. Leider steht ihnen hierbei der Marxismus, als ihr heiliger Schrein, im Weg. (Nach Marx ist jeder Unternehmer ein Kapitalist, der an der Ausbeutung der Arbeitskraft interessiert ist.) Das ein Unternehmer meist eine hohe Schuldenlast und Zinszahlung, an die echten Kapitalisten in den Banken leistet, haben sie nicht erkannt.
    Hier fehlt ein kritischer Blick zu den wahren Hintergründen und Zusammenhängen der Welt.
    Somit erklärt sich die Linke die Fakten ohne echtes Fundament.
    Sie kämpfen einzelne "Schlachten" ohne Strategie für den "Krieg"!!!
    Gysi hat auf Anfrage zu 9/11 die Verschwörungstheorien abgelehnt und unterstützt die offizielle US-Aussage. Der Stammzellenforschung hat er ebenfalls mit zugestimmt.
    Für mich sind sie keine Alternative der Zukunft.

  1. Ronald sagt:

    Ach nö, Freeman, habe gerade deinen "Kommentar zu den Kommentaren" gelesen und muß erneut mein Unbehagen über deinen undifferenzierten Rundumschlag gegen alles was links ist zum Ausdruck bringen. Es ist untypisch für diesen Blog den ich sonst sehr gern und täglich lese, dass ich mich emotional wie du es so schön ausdrückst "betupft fühle".

    Wieso unterstellst du allen Linken und damit auch mir der sich in vorgerücktem Alter (ca. dein Alter) immer noch links fühlt obwohl das nur den jugendlichen Revoluzzern eingestanden wird - später sollte man doch vernünftig werden - bla - dass sie 9/11 nicht durchschauen?
    Zugegeben, ich habe auch einige Stunden benötigt. Als eine Kollegin aufgeregt diese Neuigkeit verkündete, habe ich im I-Net minütlich die Neuigkeiten verfolgt und war zuerst auch der Meinung, es ist ein Zurückschlagen der vom US-Imperialismus Unterdrückten.

    Diesen Zahn hat mir meine sehr rational denkende Frau aber schon am gleichen Abend gezogen, als sie trocken dazu äußerte "Sender Gleiwitz läßt grüssen". Seit diesem "AHA"-Erlebnis verfolge ich als emotional links fühlender sehr kritisch die weitere Entwicklung zur Aufklärung von 9/11, und insbesondere deinen Blog schätze ich im deutschsprachigen Bereich dazu sehr. Auch die von mir abonnierte und vom Verfassungsschutz argwöhnisch beobachtete Tageszeitung "Junge Welt" setzt sich bisher sehr kritisch sowohl mit der offiziellen Erklärung des 9/11 als auch mit dem Regierungshandeln der Linken auseinander.

    Verrennen wir uns da nicht in etwas, was sowieso nicht mehr zeitgemäß ist, die Parteienlandschaft mit dem Kampf um Sitze und Pfründe sowie die Einteilung links-rechts welche (aus meiner Sicht) von den wirklich Herrschenden hinreichend gestört, beeinflusst und gesteuert wird.

    Meine Achtung hat unabhängig von der konkreten Parteizugehörigkeit derjenige, der seinem Gewissen folgt. So haben auch Norbert Blüm, Prof. Schachtschneider, Gerhard Baum, um nur mal einige aus sehr differenziertem und nicht sehr links stehenden Spektrum zu nennen,meine vollste Hochachtung für ihr Handeln.

    Gruss Ronald

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman,

    deine Posts sind wie die Warnungen vor dem Reichstagsbrand.Sind sie wahr?

    lg

    simple

  1. Freeman sagt:

    @ronald Und? Wo bringst du da eine neue Erkenntnis oder ein Gegenargument? Wenn du schon die Linken in Schutz nimmst, dann bitte möchte ich ein Beispiel von einem prominenten Linken der in einem Amt ist sehen, der die offizielle 9/11 Story anzweifelt und sagt, sie waren es selber.

    Wo ist denn so einer der sich mal exponiert? Wo? Niemand da ... entweder sind sie zu feige ihre wahre Meinung zu sagen oder halten an der offizielle Story fest. In beiden Fällen unterstützen sie damit die wahren Täter, die Faschisten im WH. Also hab ich recht. Game Over!

  1. Ronald sagt:

    Ach Freeman, das habe ich doch gerade versucht zu erklären, dass auch die in den Parlamenten angekommene Spitze der Linken sich vornehm zurück hält in der Erklärung der Wahrheit, weil da eventuell Pfründe verloren gehen... (andere Erklärungen sind durchaus möglich aber wohl nicht beweisbar).

    Aber das ist doch nicht die Meinung aller die sich da ein wenig links fühlen. Ich kann es nur wiederholen, gerade deinen Blog lese ich mit höchstem Interesse, weil hier nicht nur unbequeme Fragen zu 9/11 gestellt werden sondern das gesamte US-regierungsamtliche Konstrukt in Frage gestellt und auseinander genommen wird.

    Was verlangst du da von mir, dass ich mir irgendwelche "linken Führer" suche, die genau wie ich den 9/11 anzweifeln, damit ich die dann anhimmeln könnte. Nein, so geht das nicht, ich bin selbst Mensch genug um diese unbequemen Fragen sowohl mir als auch meinen Bekanntenkreis zu stellen, dazu brauche ich keine "Führer" welche mir die Fragen mundgerecht aufbereiten.

    Ich als emotional den linken Spektrum noch Verhafteter zweifle die offizielle Story des 9/11 vom ersten Tage an und sehe dass sich ab diesem Tag die Welt verändert hat. Reicht dir das nicht? Muß ich da erst Gurus (welche wirklich nicht vorhanden sind - da gebe ich dir voll recht) nennen um meine Persönlichkeit glaubhaft zu machen?

    Gruss Ronald

  1. Anonym sagt:

    Freeman hat schon Recht:
    Als Humanist sollte man eigentlich den "linken" Idealen folgen. Jedoch hat die politische Linke grundsätzliche Werte linksliberaler Einstellung vergewaltigt, um populistische Selbstinszenierung zu betreiben.
    Und die Leute fressen das.
    Beispiele aus Wien:
    Autofreier Tag (22.09.2007) - Linke (Grüne) blockieren öffentliche Verkehr und kiffen.
    Tag der Frauen (08.03.2007) - Linke (Grüne) blockieren öffentlichen Verkehr und kiffen.
    Opernballdemo (15.02.2007) - Linke(abgefuckte, stinkende Personen, Grüne) bespucken Polizisten, schmeißen Pflastersteine.
    Die Sozialdemokraten sind hierbei keiner Diskussion wert [sic].
    Dabei ist interessant, sobald man mit diesen "Alternativen" spricht, dass sie keine Ahnung von Weltpolitik haben: "9/11 war eine schreckliche Katastrophe, aber wen wundert’s, wenn die Muslime ständig unterdrückt werden".
    Interessant auch, dass gerade die "Rechten" die offizielle Version anzweifeln.
    Weiter oben hat ein Kommentator eingeräumt, es mache keinen Unterschied, ob die wahre 9/11 Geschichte herauskommt.
    Je mehr Zeit verstreicht, desto irrelevanter werden die Zusammenhänge, ist ja klar. Deshalb muss jetzt eine aktive Informationskampagne erfolgen:
    Ich melde mich seit einiger Zeit bei kostenlosen (amerikanischen) MMORPG an und verkünde: "9/11 was an inside job". Die Reaktionen sind heftig, die Diskussionen auch. Aber ich mache wenigstens etwas.

  1. Freeman sagt:

    @ronald ist ja schön und lobenswert, wenn du als Linker schon sehr füh die Wahrheit über die wirklichen Täter entdeckt hast. Nur, es geht hier um Linke die Meinungsmacher und Vorbilder sind, die was zu sagen haben, die man anerkennt, von denen müsste man etwas hören, sie müssten den Mund aufmachen, nur von denen hört man gar nichts. Wenn diese sagen würden, 9/11 haben die selber gamacht, dann hätte es möglicherweise eine Wirkung bei den Massen, dann würden die Medien darüber berichten und es würde etwas bringen und ändern. Dann könnte sich Schäuble nicht dauern auf 9/11 berufen, mit dem Gespenst der Terorristen Angst verbreiten um den Polizeistaat einzuführen. Dann wäre er fertig. Nur weil alle prominenten Linken schweigen und die 9/11 Lüge bestätigen, kann dieser Faschist Schäuble machen was er will, deshalb gibt es Kriege.

  1. Anonym sagt:

    http://groups.google.com/group/de.alt.soc.verschwoerung/browse_thread/thread/5d78a681ae803286

    9/11 Truth: Hugo Chavez Says 9/11 Was An Inside Job
    http://de.youtube.com/watch?v=wxy3WrgxINA

  1. Nivodiwe sagt:

    Mich kotzen diese ekligen Versuche an, Scheiße vornehm in Schutzverhalten zu relativieren.

    die in den Parlamenten angekommene Spitze der Linken sich vornehm zurück hält in der Erklärung der Wahrheit....

    Das Engagement der Merkel in der FDJ kann man unter den damaligen Verhältnissen durchaus auch als ein gewisses "Schutzverhalten" betrachten um in Ruhe zu arbeiten und zu forschen........



    Dem Journalisten Günter Gaus sagte sie: „Ich war gerne in der FDJ.“
    Während ihrer Studienzeit in Leipzig von 1973 bis 1978 war sie aktives
    Mitglied der SED-Organisation FDJ. Sie war freiwillig FDJ-Kreisleitungsmitglied und FDJ-Sekretärin (im Erwachsenenalter, während ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin), eine einfache Mitgliedschaft hätte auch als "Schutzverhalten" gereicht. Heute leugnet sie das. Sie behauptet, eine Kulturbeauftragte
    gewesen zu sein. Schöne Kultur die sie da propagiert hat!

    Die FDJ bot Urlaubsreisen und Russisch-Sprachkurse in der Sowjetunion an.
    Angela Merkel wußte das Angebot zu schätzen und zu nutzen.
    Sie störte sich auch nicht daran, dass die halbe FDJ-Leitung aus jungen SED Mitgliedern besteht. Merkel genoss somit kleine, aber spürbare Vorteile in Honeckers Mangelgesellschaft.

  1. Anonym sagt:

    Hey Leute, es kommt voran!

    Eine breitere Information scheint sich anzubahnen
    http://www.secret.tv/artikel4945539/Bankenkrise_und_Geldordnung

    9/11 im japanischen Parlament
    http://de.youtube.com/watch?v=Oq4_07FmCyA

    Alternative Wirtschaft
    http://www.joytopia.net/akademie.html

  1. Anonym sagt:

    "ronald ist ja schön und lobenswert, wenn du als Linker schon sehr füh die Wahrheit über die wirklichen Täter entdeckt hast. Nur, es geht hier um Linke die Meinungsmacher und Vorbilder sind, die was zu sagen haben, die man anerkennt, von denen müsste man etwas hören, sie müssten den Mund aufmachen, nur von denen hört man gar nichts."

    Du hast es erfasst Freeman. Die haben alle Angst vor dem, was die okkupierte und gleichgeschaltete Presse mit ihnen macht.ronald ist ja schön und lobenswert, wenn du als Linker schon sehr füh die Wahrheit über die wirklichen Täter entdeckt hast. Nur, es geht hier um Linke die Meinungsmacher und Vorbilder sind, die was zu sagen haben, die man anerkennt, von denen müsste man etwas hören, sie müssten den Mund aufmachen, nur von denen hört man gar nichts.

    ich hab kürzlich mal ne Politikerin diesbezüglich angesprochen. Die ist regelrecht zusammengezuckt und hat sich rausgelabert.

    wahrscheinlich reden sich die Politiker ein, dass sie mit maulhalten immer noch mehr gegen die Diktatur, die schon dreiviertel installiert ist, angehen können, als von der Presse geschasst zu werden.
    Trugschluss. Die blogger würden nämlich deren meinung unters Volk bringen.

    911 ist der Schlüssel- darauf baut alles auf.

    Ich finde ,Merkel, Schäuble, Zypries u.a. sollten sofort verhaftet werden:

    http://www.radio-utopie.de/2008/04/18/zypries-und-schaeuble-das-ende-vom-anfang/

    Warscheinlich praktizieren die dies auch schon.

    Was sollen die noch machen, bis reagiert wird - auf offener Straße auf Bürger schießen? Und reagiert dann jemand?

  1. Anonym sagt:

    Noch mehr...
    es geht voran...
    http://de.youtube.com/watch?v=8SbA0SY_gF8&feature=related

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080417T2152+0200,
    wenn sie es geplant durch gezogen haben, werden sie es wohl auch wissen.

  1. Anonym sagt:

    Gurus?

    Also - von einem Politiker anständig vertreten werden zu wollen ist doch kein " Ich gebe meine Verantwortung an einen Guru ab-tum.

    Lach - war jetzt nicht Dein Ernst, gelle? ;-)

  1. Anonym sagt:

    Unser damaliger Aussenminister Fischer konditionierte die Grünen für den Krieg gegen Jugoslavien mit den Worte : Liebe Freunde, wir hatten gesagt "nie wieder Krieg", aber wir hatten auch gesagt "nie wieder Auschwitz". Wie wir wissen, waren die Zustände in Jugoslavien nicht mit Auschwitz vergleichbar. Ich warte immer noch darauf, dass Fischer wegen Relativierung des Holocaust vor Gericht gestellt wird. Aber nichts passiert. Die Grünen haben gar nicht bemerkt, wie sie geleimt wurden. Auch die sonst in solchen Fällen so aufmerksame freie Presse hat nichts gemerkt. Einfach merkwürdig alles.

  1. Anonym sagt:

    Liebe Interessierte,

    ich finde es super dass Ihr Euch mit

    Tabu-Themen unserer Gesellschaft

    auseinandersetzt. Ich würde Euch aber

    empfehlen noch etwas Hintergrundwissen

    anzueignen.
    Dafür kann ich Euch die Seiten der AG

    Friedensforschung an der Uni Kassel

    nahelegen. Hier einer der

    interessantesten Texte:
    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/t

    hemen/Weltordnung/woit.html

    Das ist fundierte wissenschaftliche

    Arbeit. Die von Euch gefürchtete NWO

    ist nichts anderes als das Bestreben

    der Machteliten, Europa (nach der USA)

    zu einem imperialen Machtblock

    auszubauen um mit China und Russland

    konkurrieren zu können.

    Meiner Meinung nach ist dieses

    Bestreben der Politiker saudumm.
    Längst sind auch die Regierungen von

    China und Russland von Global Player

    Unternehmen wie Monsanto unterwandert.

    Die haben genug Einfluss um China oder

    Russland von heute auf Morgen in die

    Knie zu zwingen. Deshalb frag ich mich

    wozu das ganze.....

    Staaten und Unternehmen sollten dem

    Wohl des Volkes dienen und nicht sich

    selbst. Das Argument, dass es dem Volk

    besser geht, je mächtiger ein Land in

    der Weltpolitik vertreten ist, lässt

    sich schon am Beispiel der USA

    wiederlegen.

    Und wir wären wieder bei der NWO

    angelangt.

    Also Fazit:

    Wir werden verarscht.
    Unternehmensvorstände und

    Staatsfürhungen dienen zwar noch in

    gewisser Weise dem Volk, aber schaden

    oft anderen Völkern oder streben einen

    Machtzuwachs, oft auf Kosten des Volks

    an.
    Macht wird angestrebt mit dem

    Argument, eine Gegenmacht (USA+EU)

    gegen eine andere aufsteigende Macht

    aufzubauen (China+Russland), da man

    sonst von dieser überrollt werden

    würde. (Was auch in gewisser Weise

    stimmt - Siehe Melier Dialog)
    Ich vermute mal dass die Mitglieder

    von Bilderberg eine

    "Eine-Welt-Regierung" anstreben um

    zukünftige Machtstreitereien zu

    unterbinden. An sich sind das gute

    Ziele. Die Frage ist nur: Ist dieser

    Weltregierung eine Basisdemokratie auf

    förderaler Basis, d.h. das kleinste

    und schwächste Element hat seine

    Freiheiten und darf in seinem

    regionalen Umfeld frei entscheiden,

    gemäß dem Straf- und völkerrecht, oder

    ist es eine Diktatur/Tyrannis, die

    wieder nur das Wohl der herrschenden

    Klasse anstrebt.

    Ich vermute das Hautpziel der

    Bilderberger ist die Weltregierung.
    Möglicherweise ist das Hautpziel des

    inneren Kreises die Tyrannis im

    eigenen Interesse (d.H.

    Rockefeller/Kissinger...) und

    möglicherweise ist das Hauptziel der

    äußeren Kreise eben Frieden, durch

    eine Weltregierung.

    Ich glaube aber dass dieser Traum von

    der Weltregierung unter der die Völker

    sich (gezwungenermaßen) friedlich

    zueinander verhalten eben nur ein

    Traum ist. Denn ich glaube nicht dass

    unter einer Weltregierung die von

    Mitgliedern der Bilderberger geführt

    wird ein anständiger Friedensdialog

    zwischen Streitparteien stattfindet,

    sondern dass Frieden (genau wie der

    Weg zur Weltregierung) mit Gewalt und

    Kontrolle erzwungen werden wird.
    Und da wären wir wieder beim Problem:

    Frieden durch Gewalt ? - Wird nicht

    funktionieren.

    Und was ist mit den Menschen denen

    diese Weltregierung nicht passt ? Was

    wollen die mit denen anstellen ? Ich

    glaube diese Idee der Weltregierung

    "von oben nach unten" ist die

    wunschvorstellung machtgeiler alter

    Säcke.
    Eine echte, funktionierende

    Weltregierung kann nur im Austausch

    und fairen Verständniss der

    Notwendigkeit einer solchen erreicht

    werden. Dazu gehört auch eine faire

    Behandlung der schwächsten der

    Gesellschaft und eine Bildung der

    Bevölkerung, die auch über

    Hintergründe informiert wird. D.h.

    fairer Handel, faire Abgaben und eine

    gerechte Verteilung der Ressourcen und

    des Materials. Momentan geht es in die

    falsche Richtung, aber ehrlich. Daran

    sind nicht die Bilderberger schuld,

    sondern jeder Einzelne von uns. Jeder

    will nur sein eigenes Wohl und seine

    Schäfchen im Trockenen. So wie Ihr mit

    den Obdachlosen in Eurem Ort umgeht,

    so geht die EU mit den Menschen der

    dritten Welt um: Ab und zu mal n

    Reissack hinwerfen (im Falle des

    Obdachlosen wären das die 50 Cent)

    aber konkrete Hilfe, über Hilfe zur

    Selbsthilfe (im Falle des Obdachlosen

    wäre das intensive psychologische

    Betreung, Finanzberatung, Erforschung

    seiner Stärken und Unterstützung

    wieder ins Berufsleben zu finden)wird

    nicht geleistet. Aus Kostengründen

    oder aus Zeitmangel.

    Ich glaube aber dass die Dankbarkeit

    der Menschen, wenn man ihnen (im Falle

    der EU - dritte Welt oder aber DU -

    Obdachloser) intelligente, ernsthafte

    Unterstüzung gibt unglaublich groß

    wäre. Im Falle eines "failed state" in

    Afrika würde sich diese Dankbarkeit so

    ausdrücken: Die Menschen wären dem EU

    Imperium aufgrund ihrer Überzeugung

    (aus Dankbarkeit für echte Hilfe,

    inform von Schulen, Infrastruktur,

    niedriger Exportzölle, Maschinen

    etc...) insofern unglaublich nützlich,

    da sie die Vorteile des EU-Einflusses

    kennen, keine schlechten Erfahrungen

    mit EU-Militär gemacht haben und

    deshalb automatisch auf Seiten der EU

    stehen. Ein konkretes Beispiel wäre

    folgendes: Die EU leistet Hilfe in

    Form von Ausbildung der Einheimischen

    zu Facharbeitern, z.B. im Bereich des

    Ressourcenabbau. Ausser einem fairen

    Gehalt (westl. Standards) wird ein

    Teil der Erlöse aus den Gewinnen des

    Exports in die einheimische

    Infrastruktur gesteckt. (Bau von

    Krankenhäusern, Schulen, etc...)

    Besonders begabten Einheimischen

    werden Studien an westl. Universitäten

    bezahlt unter der Bedingung im

    Heimatland zum Wohl der Bevölkerung

    tätig zu werden. Somit haben beide

    Parteien etwas davon. Die

    Einheimischen, da Sie eine

    funktionierende Infrastruktur bekommen

    (auch gerne nach eigem Verständnis,

    kleine miteinander verbundene Dörfer

    etc..) und die europäische Wirtschaft,

    da sie die Ressourcen bekommt die sie

    für das eigene Wachstum benötigt

    (andere Frage: Brauchen wir Wachstum

    ?...ja, aber kein exponentielles...).

    Glaubt mir, kein Chinese wird mehr in

    diesem Land Fuss fassen können.


    Ein paar Fragen dazu:

    Was können wir tun um
    1. Unternehmen rentabel für ihre

    Mitglieder zu machen
    2. Andere Menschen vor schadeneden

    Einflüssen der Unternehmen zu

    schützen.
    3. Gewinnüberschüsse sinnvoll zu

    reinvestieren und auch arme Menschen

    am Profit teilhaben zu lassen.
    4. Imperiale Ambitionen durch Bindung

    ALLER Staaten an das Völkerrecht zu

    verhindern.
    5. Militärische Aktionen zu

    verhindern, OHNE dass ein anderer

    Staat nicht plötzlich Gebrauch seines

    militärischen Potentials macht. (D.h.

    Diktaturen verhindern, Angriffskriege

    zu ächten)
    6. Staaten in ein gerechtes System des

    Gebens und Nehmens einzubinden.

  1. Channing sagt:

    Die erste Aussage stimmt nicht ganz. Eine gibt es doch. Heike Hänsel, Abgeordnete im Deutschen Bundestag für die Partei DIE LINKE unterstützt einen neue Untersuchung des 11. Septembers und hat folgenden Forderung unterschrieben:
    "Internationale Untersuchung der Terroranschläge des 11. September 2001. Diese bilden die zentrale Rechtfertigung für den "Krieg gegen den Terror", aber eine ganze Kette von Indizien zeigt, dass die offizielle Darstellung des 11. September nicht stimmen kann. Internationale Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Kultur einschließlich hoher Militärs im Ruhestand haben neue Untersuchungen gefordert."
    siehe:
    http://www.war-is-illegal.org/german.php
    http://www.heike-haensel.de/

  1. Freeman sagt:

    Ok, der Name der Hänsel steht auf der Petition gegen Krieg, besser als nichts. Aber auf ihrer eigenen Seite hab ich nichts wegen 9/11 gelesen.

  1. Anonym sagt:

    auf www.abgeordnetenwatch.de wurden 2 linke zu 9/11 befragt - felecnas uca schien zweifel zu haben Dr. Gregor Gysi jedoch war von der offiziellen story überzeugt!

  1. Neutrino sagt:

    Linke: Wir werden den Vertrag von Lissabon ablehnen
    "Es ist ein Vertrag der Regierenden, nicht der Bürgerinnen und Bürger."

  1. Anonym sagt:

    Zum Artikel von freeman , Die Linken und die Grünen sind die Steigbügelhalter der Faschichten:

    Sorry@freeman wenn ich es so sage , aber Dein Artikel ist absoluter Unsinn !!!!!!!!!!!!
    Frag Dich doch einmal , was passiert wäre , wenn nicht Rot- Grün regiert hätte während des Afghanistan und Irak -Kriegs ???
    Dann hätte vermutlich Schwarz-Gelb regiert .Glaubst Du @freeman ERNSTHAFT,dass eine Schwarz-Gelbe Regierung sich gegen die USA stellen würde und keine deutschen Soldaten schicken würde ?Nein ganz SICHER NICHT WÜRDEN DIE SICH GEGEN DIE USA STELLEN, damit wäre DEFINITIV Deutschland MIT IM IRAK-KRIEG DABEI !!!!!!!!!!!!!!
    Fändest Du das nun besser ?
    Klar verteidigen die Linken ebenso wie die Grünen AUCH die offizielle Terror-Geschichte und somit ebenfalls den Krieg gegen den Terror. Aber diese sind DEFINITIV das kleinere ÜBEL !!!!!

    WIE ABER sähe das bei CDU/CSU und bei FDP aus ???????
    Ich sage es Dir noch 1000 mal schlimmer als es jetzt der Fall ist.
    Dann wären wir Deutsche nicht nur im Kosovo und im Norden Afghanistan dabei , sondern auch im SÜDEN Afghanistans und im IRAK !!!
    Wir hätten dann schon Tausende tote DEUTSCHE SOLDATEN auf unserer Seite der Opferzahlen der Kriege.
    Das dies nicht so ist ,verdankst Du und alle anderen den Parteien von SPD,Grüne und den Linken.
    Mit einer Schwarz-Gelben Regierung jedenfalls wären wir schon in vorderster Front dabei!!!!!!!
    Deshalb verstehe ich Deinen Artikel und den Artikel über die Grünen nicht.Du beschuldigst hier die falschen Addressen.Denk doch in Zukunft einmal nach , wie es ausgesehen hätte , wenn es anders abgelaufen wäre und verbreite nicht so einen Unsinn hier.
    MfG:
    Maverick

  1. Freeman sagt:

    Wen interessiert deine Hypothese, wenn, wenn, wenn ... wichtig sind nur die Tatsachen, das ist was zählt und nicht wäre oder könnte. Das andere möglicherweise noch schlimmer sind, kann ja sein, nur das ändert nichts an der Tatsache, dass gerade die welche so heuchlerisch immer einen auf Frieden machen, wie die Grünen und Linken, die Kriege ermöglichen und den Faschisten in den Arsch kriechen. Darum gehts und du hast kein Argument dagegen vorgebracht.

  1. Anonym sagt:

    @freeman,Du schriebst :
    Wen interessiert deine Hypothese, wenn, wenn, wenn ... wichtig sind nur die Tatsachen, das ist was zählt und nicht wäre oder könnte. Das andere möglicherweise noch schlimmer sind, kann ja sein, nur das ändert nichts an der Tatsache, dass gerade die welche so heuchlerisch immer einen auf Frieden machen, wie die Grünen und Linken, die Kriege ermöglichen und den Faschisten in den Arsch kriechen. Darum gehts und du hast kein Argument dagegen vorgebracht.
    -----------------------------------
    Sorry und Du hast leider keine Ahnung was hier politisch in Deutschland los ist ,schon gar nicht wenn Du ein Schweizer bist.
    Nun ein wenig Aufklärung:
    Die Arschkriecher der Faschisten sind nicht Grüne ,Rechte oder Linke sondern :
    CDU/CSU,FDP und die SPD !!!!!!!!!!!
    Oder hast Du Merkels Arschkriecherei beim G.W. Bush noch niemals mitbekommen ??
    Imernoch gehören Schäuble, Merkel ,Jung ,Huber,Beckstein der CDU/CSU an und nicht den Linken oder den Grünen oder kennst Du @freeman unsere Politiker nicht ?
    Hast Du schon vergessen WER hier Onlinedurchsuchungen , Terrormaschinen abschießen ,Terrorschiffe abschießen,Datenspeicherung,
    Biometrische Daten in Pass ,Fingerabdrücke, Lauschangriffe,Polizeistaat machen will ?
    SO WEIT ICH WEISS IST DAS DIE CDU/CSU und die SPD!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Auch den Ausländerhass schürte in Hessen ein CDU/CSU POlitiker nämlich der Herr Koch.
    Den Namen Koch noch niemals gehört @freeman ????
    Dann denke mal an das Wahlplakat:
    Wählen Sie nicht Ypsilanti(SPD),Al-Wazir(am besten gleich Al-Kaida statt Grüne) oder die Kommunisten !!!!
    ICH GLAUBE DAS WAR KOCHS WAHLPLAKAT UND DER GEHÖRT NUNMAL DER CDU AN !!!!!!!!!!!!!!!!
    WAS ALSO bedeutet Dein : WENN ES SO WÄRE .DANN... ??????????????

    DEFINITIV !!! HÄTTEST DU DANN EINE SCHWARZ-GELBE REGIERUNG GEHABT UNTER FÜHRUNG VON ENTWEDER DAS MERKEL ODER DEM SCHÖNEN 10 MINUTEN STOIBER und nicht eine Schwarz-Rote Regierung unter Schlaffi Schröder. !!
    DENN DIE CDU/CSU IST NUNMAL DIE ZAHLENMÄSSIG STÄKSTE PARTEI HIER IN DEUTSCHLAND !!!!!!!!!!!!

    Fazit :
    Sorry @freeman Du hast von deutscher Politik leider KEINE AHNUNG, sonst wüsstest Du WER die wirkliche Gefahr in Deutschland ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Mein Tipp:
    Ich würde es mal bei CDU/CSU und FDP probieren.
    Wäre nämlich diese Regierung an der Macht gewesen, oder kommt sie an die Macht 2009 dann wehr hier ein sehr,sehr RAUHER WIND !!!
    SOMIT hätte sich schon , de Facto deutsche Soldaten inmitten des Südens Afghanistans und mitten im Irak befunden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich frage Dich also nochmals :
    WELCHE PARTEI IST DAS SCHLIMMERE ÜBEL UND DIE SCHLIMMEREN ARSCHKRIECHER DER USA ?????????????????????

    ;-)

    MfG:
    Maverick

  1. Freeman sagt:

    Mir Ahnungslosigkeit zu unterstellen ist Polemik, tiefstes Niveau und kein Argument.

    Du lenkst vom Thema des Artikels ab. Ich rede darin von der Rot/Grünen Regierung, welche als erste die deutsche Bundewehr in einen Kriegseinsatz geschickt hat, also was willt du eigentlich? Das sind doch Tatsachen. Ich rede von SPD Schröder, der im Wahlkampf den Leuten erzählt hat, er wäre gegen den Irakkrieg, aber heimlich hat er mit Bush zusammengearbeitet und den Krieg ermöglicht.

    Das die Rot/Schwarze Regierung diese Politik fortsetzt ist klar, nur immer sind Roten dabei die alles ermöglichen, Kriege und Polizeistaat ... wenn sie es wollten, könnten sie es verhindern und sogar aus der Regierung aussteigen ... da sie aber dabei sind und mitmachen, sind die Roten für alles mitverantwortlich.

    Die Zypries ist doch eine Rote, sie segnet doch alle Spitzelgesetze ab die Schäuble will. Die Justizministerin hat jetzt erst sogar die geplante Videoüberwachung von Privatwohnungen gegen Kritik aus den Koalitionsparteien verteidigt.

    Offensichtlich willst du die Realität in Deutschland nicht wahr haben ... die Roten arbeiten mit den Faschisten zusammen um die Diktatur zu etablieren ... erst wenn sie dir die Tür eintreten und dich wegschleppen, dann wirst du aufwachen und dumm aus der Wäsche schauen.

  1. Anonym sagt:

    @freeman, Du schriebst :
    Ich rede von SPD Schröder, der im Wahlkampf den Leuten erzählt hat, er wäre gegen den Irakkrieg, aber heimlich hat er mit Bush zusammengearbeitet und den Krieg ermöglicht.
    Das die Rot/Schwarze Regierung diese Politik fortsetzt ist klar, nur immer sind Roten dabei die alles ermöglichen, Kriege und Polizeistaat ... wenn sie es wollten, könnten sie es verhindern und sogar aus der Regierung aussteigen ... da sie aber dabei sind und mitmachen, sind die Roten für alles mitverantwortlich.
    Die Zypries ist doch eine Rote, sie segnet doch alle Spitzelgesetze ab die Schäuble will. Die Justizministerin hat jetzt erst sogar die geplante Videoüberwachung von Privatwohnungen gegen Kritik aus den Koalitionsparteien verteidigt.
    ----------------------------------
    Du vergisst aber dabei,wäre die Merkel und nicht Schröder an der Macht gewesen dann wären wir OFFIZIELL MITDABEI im Krieg gegen den Terror.Wenn Du sagst Schröder hätte den Bush unterstützt heimlich , dann wäre doch Merkel ERSTRECHT NOCH VIEL WEITERGEGANGEN UND AKTIV GEWORDEN!
    TAUSENDE TOTE DEUTSCHE SOLDATEN hätten wir nun zu beklagen. Das fändest Du besser oder wie @freeman ?
    Ebenso vergisst Du das nicht nur die Regierung Rotgrün an den Anti-Terrorgesetzen beteiligt waren , sondern die Opposition bestehend aus CDU/CSU ,FDP, alle Gesetze schön FLEISSIG MITABGESEGNET HABEN im Bundesrat und inmitten der Opposition!!!!!!!!!!!
    Nun sagst Du weiter : Die böse Zypris segnet NUN alles vom Schäuble ab .Du vergisst aber , dass es die Amerika-freundliche CDU/CSU ist , die diese Gesetze aus den USA nach Deutschland ERST mitbringt ,diese sich dort abschaut und hier nach Deutschland kopiert und sie dann hier abgesegnet haben möchte. Am liebsten wäre doch der Merkel und dem Schäuble eine 2.USA mitten in der Bundesrepublik.
    KAPIERST DU @freeman denn nicht , wer hier die größten FANS der Amis sind ??????
    Es sind jedenfalls DEFINITIV NICHT die Linken oder die Grünen.Die sind die KLEINSTEN !!
    Es sind die CDU/CSU , die FDP und die SPD , DAS SIND DIE GROSSEN!!!!!!!

    Fazit:
    Mein Rat an Dich @freeman lautet:
    BETRACHTE ERSTMAL DAS GESAMTBILD,bevor Du unqualifizierte Aussagen machst.

    Umsonst lautet nicht ein Witz:
    Im Magen vom G.W.Bush :
    Trifft Frau Merkel den Saddam Hussein .Wie bist Du denn hier hereingekommen fragt ihn die Merkel?
    Daraufhin sagt Saddam :
    Bush hat mich gefressen , jetzt bin ich hier gelandet.
    Wie bist Du eigentlich hier hineingekommen fragt Saddam die Merkel ?
    Merkel antwortet:
    Ich habe einen anderen Weg genommen ( A R S C H ) !!!!!!!!!!
    ;-)

    MfG:
    Maverick

  1. Anonym sagt:

    @ 22. April 2008 16:52

    es spielt doch überhaupt keine Rolle, wer die Rolle des guten Cops und die des bösen Cops spielt ... Fakt ist, dass ALLE etablierten Parteien GEGEN ihr Volk arbeiten

    der beste Indikator ist immer noch der Lauf der Dinge und der bestätigt leider diese Aussage, ob das nun in den Statuten drin steht oder nicht bzw. ob wir das so sehen MÖCHTEN oder nicht ... es ist einfach TATSACHE und das dies nicht alle erkennen wollen/können ist allerdings leider auch eine, die zeigt, wie nachhaltig die Gehirnwäsche bei vielen, vielen Menschen wirkt

    wir haben derzeit nur die Wahl zwischen einem langsameren (rot, grün) und einem schnellenren (schwarz, braun, gelb) Tod - aber ALLE wollen uns töten und da gibt es KEIN WENN UND ABER und unsere einzige Option ist, mit möglichst vielen und vor allem GEMEINSAM aufzubegehren

  1. Crixius sagt:

    Das eigene Umfeld nach den ersten Anzeichen von hingenommenen Faschismus absuchen und als Blog veröffentlichen.
    Ich habe bei mir in der Stadt auch schon damit angefangen.
    In Ägypten hat es auch funktioniert.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27843/1.html

    Die Schäfchen hier in der Gegend sind noch voll am schlafen.

    Ich mache Graswurzeljounalismus und will sie aufwecken.

  1. Anonym sagt:

    warum die linken und grünen keinen fragen stellen? sie kennen die antworten schon...sie sitzen doch alle mit, im gleichen boot.
    sie sind genauso teil des faschistischen spiels. ihre aufgabe besteht darin, den wiederstand der menschen zu sammeln, ihre stimmen zu absorbieren, damit sich bloss niemals nix ändert. schein-linke.
    jetzt tun die anderen parteien so, als ob "die linken" ganz schlimm links wären und sie sich alle furchtbr vor ihnen fürchten, damit die wähler glauben sie hätten mit "den linken" endlich eine alternative zu bestehenden politik. aber pustekuchen! sie werden ebenso dafür sorgen, dass sich bloss nix ändert.

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    ich bin zwar ein wenig spät, dafür dabei :-9

    Ich erinnere mich noch sehr gut an eine Unterhaltung mit einem "Bekannten". Im Zuge des Irak Krieges war demnach der Bau eines Gefängnisses im Umkreis von Ramstein "so gut wie abgeschlossen". Der Bedarf war "speziell für Kriegsgefangene", so die Aussage.
    Ich habe jahrelang auf eine Nachricht diesbezüglich gewartet, zumal dies VOR Schröders NEIN und VOR der Invasion war !!!
    Daher habe ich auch keine Probleme (mehr) an die Geschichten zu glauben. Wie schon geschrieben, erste Hand und VOR der Invasion.

    Gibt es ein bekanntes Gefängniss in D ???

  1. ZOC sagt:

    Nix für ungut und ich bin auch ein sehr politisch-kritischer Mensch, aber das klingt mir nach unsinniger und verkehrter Hetze.
    Zu dem Zeitpunkt als der Irak-Krieg anfing, waren "die Linken" noch gar nicht etabliert und auf der politischen Bühne.
    Der Irakkrieg begann im März 2003, die WASG war erst ein winzig kleiner Verein und ist erst im 2005 Partei geworden und absolute Aussenseiter. Und die Linkspartei.PDS gibt es seit 2005 erst. Was die damalige PDS dazu sagte ist mir nicht bekannt.
    Tatsache ist aber, das die Linkspartei heutzutage DIE EINZIGE PARTEI IST, die sich gegen Kriegseinsätze ausspricht.
    Also halte ich diesen Bericht hier für hirnlos und unsinnig und absolut gelogene Propaganda.
    Bin ja gespannt, ob mein Beitrag überhaupt genommen wird ??!!?? ;)

  1. phatsphere sagt:

    @der likedeeler: auf deine frage ob die demokraten in der usa linke sind: das kann man gar nicht beurteilen, links und rechts sind sowieso überholte phrasen!

    aber ich sag mal ja, und was noch wichtiger ist, die neo-conservatives, die die anundfürsich gute republikanische partei für sich missbrauchen und jetzt an der macht sind, sehen sich selber als linke - ließ das mal in den passenden interviews mit kristol & co nach!

  1. Anonym sagt:

    @ freeman:
    es ist gut, dass du so einen scheinbar überzogenen artikel über linke geschrieben hast. das ergebnis ist eine sehr interessante diskussion bestehend aus vielen kommentaren.

    und nochwas:
    kunst ist das werkzeug für die schaffung einer spirituellen revolution.

  1. MadChineseDisease sagt:

    Danke für diesen Artikel, der mir aus der Seele spricht! Ich wähle gar nicht mehr, ist eh nur verarsche: Man hat die Wahl zwischen Pest und Lepra (links/rechts). Schon seit Anbeginn der gränen Bewegung waren mir die "neuen Spiesser" und ihre Pseudomoral irgendwie suspekt, d.h. nein, altbekannt aus früherer Zeit (60'er die alten Nazzis - unsere Erziehungspeiniger damals!!)

  1. Anonym sagt:

    Ein kluger Mensch hat einmal gesagt:

    "Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann hätte man sie schon längst abgeschafft."

    Viele Reden, doch am Ende bleiben wir auf unseren fetten Ärschen sitzen und sehen in aller Ruhe zu, wie man uns zu Sklaven macht. Und am Ende heißt es dann: Hätte ich doch bloß...

  1. sokrates sagt:

    Der Artikel, wirft Sachen zusammen die so nicht stimmen. Insbesondere wenn du von den "Linken" sprichst. Der Artikel spiegelt diese mär der Weimarer Republik wieder die zwischen "Linken" und "Rechten" kräften zertreten wurde. Das kann ich in jedem Schulgeschichts veröffentlicht von unserer Elite nachlesen. Wenn du schon sowas schreibst dann benenn doch bitte auch genau wer das war : Ex-Kanzler Schröder, Herr Fischer (der durfte endlich mal mit "grossen Steinen" werfen) und der Herr Scharping, sowie die Duckmäuser in ihren Parteien. Die CDU/CSU und die FDP waren da natürlich nicht aussen vor.
    ZU der Sache mit dem Kosovo : http://video.google.com/videoplay?docid=9022337190221762301

    Ausserdem gibt es da noch eine Frage die mir auf der Zunge liegt : Wie willst du etwas verändern, die meisten Leute leben in diesem System und sind mehr oder weniger vereinnahmt. Beiträge wie dieser finde ich steuern dazu keinen sonderlich guten Beitrag zu.

  1. Anonym sagt:

    wist ihr wovor der parasietäre wirt wirklich angst hat!! das wir rauskriegen wer seine kinder sind!! haben doch so hübsche kinder und sie wollen doch auch nur glücklich sein und ohne traumatas aufwachsen!!es gibt nur 2 möglichkeiten -sie rennen wie die hasen oder wir rennen wie die hasen!! aktion - reaktion!! zeit das wir uns revanchieren

  1. Anonym sagt:

    Lol 3 Beiträge über mir! Alles klar ;)

    Aber den Spruch habe ich in der letzten Zeit of gehört.

    Es muss EINE PARTEI geben, die nur EIN ZIEL hat, Volksentscheide bzw. Volksbegehren in der Verfassung zu verankern! Nicht mehr und nicht weniger. Alles was uns dann nicht mer passt, wird dann passend gemacht. Das ist das einzige, gewaltlose, was mir einfällt, um was hier zu ändern

    LG BastI

  1. Anonym sagt:

    Doch!!!

    Es geht um Links und Rechts.

    Und ich wehre mich das sogenannte Antideutsche, wie Joschka Fischer, in den linken Topf gepackt werden.

    Fischer ist bedingunsloser Vasall der Amerikanischen Regierungen. Für Fischer ist der Amerikanische Präsident der Führer der Welt. So ähnlich hat Fischer das mal ausgedrückt.
    Man muss sehr genau hinschauen ob man es mit Linken oder Antideutschen zu tun hat. Das ist wie beim Pilze sammeln.
    Schnell hat man sich vergriffen.
    Antideutsche sind entstanden aus der linken Antiimperialistischen Scene nach dem Fall der Mauer.
    Da haben einige Linke geglaubt das Großdeutschland über uns alle hereinbricht und haben Panikartig begonnen USA und Israelfahnen zu schwenken.
    USA = Anifa ist die Losung der Antideutschen und Israel zu kritisieren = Antisemitismus.
    Einfach mal Googeln über die Antideutschen.
    Wir Antiimps kämpfen gegen diese linken Nestbeschmutzer. Sie nerven uns wahnsinnig.
    Sie unterstellen uns Antiimps das wir Antisemiten seien weil wir Israels Regierung Menschenrechtsverletzungen vorwerfen.

    Es gibt fernerhin eine menge Linke die sagen das der 9/11 ein Gottverdammter Insidejob war.
    Die Antideutsche Linke sagt das nicht, für sie waren das die Araber oder Moslems und die Antideutschen befürworten den Krieg gegen Irak, Iran und Afghanistan.
    Echte Antideutsche Schmierenblätter sind "Konkret" und "Bahamas" gefolgt von "Jungle World".
    Antiimperialistische, echte Linke Zeitung ist z.B "die Junge Welt"

    Leute passt auf diese pseudolinken Antideutschen auf - und verwechselt die nicht mit den Linken.

    grüsse

  1. Anonym sagt:

    An alle "politikverdrossenen" hier: Bitte geht wählen und macht wenigstens den Stimmzettel ungültig! Und vor allem: Sagt das auch euren politikverdrossenen Freunden und Bekannten...
    ...denn wie weiter oben schon bemerkt, wirkt sich das auf die Finanzierung der Parteien aus, und Geld regiert ja bekanntlich die Welt ;-)

  1. Uwe Klabuhn sagt:

    Tach auch,

    der Titel ist dumm und die Aussagen sind falsch. Wie bereits in einigen Kommentaren nachzulesen ist, unternehmen wir, DIE LINKE., alles was den Aghanistan oder zukünftige Kriege stoppen könnte.

    Ich empfinde es als Beleidigung, wenn ich als Linker mit den Spezialdemokraten in einen Topf geworfen werde.Die SPD hat mit den Linken soviel gemeinsam, wie Che mit Helmut Kohl.

    Die einzige Aussage die korrekt ist, ist die, dass wir mit 12% der Wählerstimmen tatsächlich handlungsunfähig gegen über der neoliberalen Allparteienkoalition sind.
    Wenn es jemand tatsächlich daran gelegen ist den Afghanistan-Krieg zu beenden, dann muß sie/er wählen gehen, u.z. uns.

    Ansonsten werden wir genau so wenig Kriege verhindern können wie Du Freeman.
    Frage: Was hast Du denn wirkungsvolles getan, als vollmundig zur Wahlverweigerung aufgerufen?

    Und nun sag ich Dir was dazu: Jedes Prozent das wir nicht bekommen, sondern zu den Nichtwählern gezählt wird, erhöht die Prozentzahl der Faschisten. 1 Faschist auf 100 Wähler sind 1%. 1 Faschist auf 200 Wähler sind nur noch 0,5%!

    Wer ist hier also der Steigbügelhalter der Faschisten?

    Schönen Abend noch
    Uwe Klabuhn
    www.dielinke-mh.de

    PS.
    Ich hab es auch nicht nötig einen Nick, also Decknamen zu verwenden. Gebt meinen Namen bei Google ein oder nehmt den Link unter meinem Namen, denn er steht real gegen Faschismus, statt reinem bit & byte-Blabla.

  1. Freeman sagt:

    @Uwe Klabuhn

    Ist mir doch egal wie rot ihr seid, ob Sozis, Kommunisten, Marxisten, Leninisten, Trotzkisten, Stalinisten oder Maoisten seid ... ihr habt die Frage nicht beantwortet, warum ihr die 9/11 Lüge unterstützt? Ihr lebt völlig in der Vergangenheit und nicht im Jetzt.

    Ihr Linken untestützt die heutigen Faschisten die überall an der Macht sind, weil ihr einfach die Wahrheit nicht sehen wollt.

    Am 11. September 2001 hat ein faschistischer Putsch in Amerika stattgefunden, mit dem sie die Macht übernommen und die Ermächtigungsgesetze bekommen haben, ein Freibrief überall auf der Welt Kriege zu führen mit der Lüge "Krieg gegen den Terror".

    Und ihr Naivlinge glaubt an dieses Märchen es war Bin Laden aus einer Höhle in Afghanistan. Dabei war er ein CIA Agent und hat für sie gearbeitet, wurde zum Sündenbock deklariert. Wie blind muss man sein um das nicht zu erkennen?

    Bush und seine Version des 11. September zu glauben, Bin Landen und 19 islamische Terroristen haben den World Trade Center zerstört, ist genau so wie wenn man Hitler und seine Lüge glaubt, es waren die Kommunisten die den Reichtag angezündet haben. Dabei ist bewiesen, sie haben beide es selber gemacht und einem "Feind" in die Schuhe geschoben, damit beide ihre Form der Ermächtigungsgesetze, der Etablierung der Diktatur und der Kriege rechtfertigen können.

    Da ihr Linken die offizielle Lüge über 9/11 aufrechterhält und verteidigt, seid ihr die Steigbügelhalter der Faschisten!

  1. Uwe Klabuhn sagt:

    Moin Freeman,

    wer sagt denn das die Linken die amerikanische Version des 11/9 glauben?

    Ich habe berechtigte Zweifel an dieser Version, zumal die angeblichen Terroristen noch in der USA zu Piloten ausgebildet wurden.
    Ich habe mir dazu auch folgendes angesehen:
    http://video.google.com/videoplay?docid=1352552668588051041&hl=de#

    Ich teile Deine Meinung, dass der Imperalialismus der USA die eigentliche Terrosgefahr auf unserem Planeten ist.
    Ich bezweifel auch die Existenz der El Quaida, als Organisation.

    Möglicherweise hast Du recht, dass die USA den 11/9 selbst geplant und durchgeführt hat, nur um eine Rechtfertigung für einen weiteren Krieg anführen zu können.
    Das Dumme ist, es existieren weder für die eine, noch für die andere Version handfeste Beweise.
    Meinst Du wir machen uns irgendwelche Illusuionen über die Berichterstattung der Mainstream-Presse? Und wo die Interessen der Mohns, Bertelsmänner, Springers oder Berlusconis liegen?
    Mache ich wirklich so einen naiven Eindruck?

    In Diskussionen zu diesem Thema führe ich gerne einen Vergleich an:
    Man stelle sich vor, Ulrike Meinhof und Andreas Baader hätten in den 70ern die das Empire-State-Building gesprengt und anschließend hätte die USA, als Kampf gegen den Terrorismus, Köln und München mit Napalm, Phosphor- und Streubomben dem Erdboden gleichgemacht.
    Wie würdet ihr dann darüber denken?
    Vermutlich dasselbe was derzeit die Menschen in Kabul oder Bagdad über die Amerikaner denken und das vollkommen zu recht.

    Ich sehe durchaus eine zunehmende Militarisierung in der Gesellschaft. Mitunter deshalb führen wir in Mülheim regelmäßig Diskussionsabende mit der VVN-BdA und dem Gastredner Wolfgang Dominik durch.
    Auch dazu ein Text:
    http://www.geschichtsblaetter.ruhrecho.de/WolfgangDominik-Kapp-Putsch-Rede2009.pdf
    Zitat:
    Vergleichen wir die Situation im Jahre 2009 mit der von 1920, dann ist der Kampf gegen den Krieg der Herrschenden nach innen und nach außen und gegen Rassismus und Antisemitismus immer noch so wichtig wie 1920, für die Toten aus dem spanischen Bürgerkrieg gilt gleiches.
    Woran das liegt, dass immer noch – wenn auch neue Formen – des Faschismus drohen, haben die Häftlinge von Buchenwald formuliert: Wir haben noch längst nicht die Wurzeln des Faschismus beseitigt. Ein kapitalistisches Wirtschaftssystem kann wieder den Faschismus als bürgerliche Herrschaftsform hervorbringen. So ähnlich formulierte es das Ahlener Programm der CDU 1947 auch. Wer den Faschismus beklagt, darf vom Kapitalismus nicht schweigen, formulierte der Sozialwissenschaftler Max Horkheimer.
    Garantiert wird ein neuer Faschismus nicht ein Faschismus wie
    der deutsche Faschismus von 1933 - 45.
    Ich behaupte auch nicht, dass es einen faschistischen Staat heute oder morgen geben wird. Aber die Instrumente und Waffen für einen autoritären Überwachungsstaat auch unter Einbeziehung des Militärs nach innen sind z.T. schon geschmiedet, werden z.T. schon praktiziert.
    ------

    Das Problem eines aufkeimenden Neofaschismus in Deutschland oder der USA, wird sich sicher nicht mit dem Glauben an Deine Theorie zum 11/9 lösen lassen.
    Dazu bedarf es viel mehr Aufklärungsarbeit und konsequenten Widerstand.
    Wenn Dir daran gelegen sein sollte, sind wir sicherlich die richtige Adresse um UnterstützerInnen zu finden.

    Denk mal darüber nach!

    Grüße
    Uwe

  1. Daniel Z. sagt:

    @ Freeman

    Obwohl ich deine Artikel ja eigentlich schätze, dieser hier ist ausgemachter Blödsinn! Selbst wenn es so ist, dass DIE LINKE an die 9/11-Lüge glaubt, na und? Dann sind sie ganz einfach nicht besser informiert. Sie glauben auch an die Lügen mit dem Klimawandel und dem Terrorismus.

    Aber sie setzen sich fürs Volk ein, wollen wirklich was bewegen, und waren schon von Anfang an gegen jeden Krieg! Außerdem, so ziemlich JEDE Partei glaubt den Unsinn. Sogar die Tierschutzpartei, die Piratenpartei, die DKP, und fast allen anderen Kleinparteien auch. Und das sind also alles Faschisten, jede Partei, und jedes einzelne Mitglied von ihnen?

    Komm doch nach Deutschland und gründe eine eigene Partei, dann kannst du versuchen in den Bundestag zu kommen, und die ganzen bösen Faschisten zu verjagen. In einem anderen Artikel in diesem Blog meintest du, dass wir bei der Bundestagswahl DIE LINKE wählen sollten, weil sie das kleinere Übel seien. Jetzt behauptest du, das wären auch ganz schlimme Burschen. Kannst du dich endlich für ein Feindbild entscheiden.

    Gruß Stolzer Wähler der Tierschutzpartei und DER LINKEN.

  1. kamast sagt:

    @ freeman

    Du widersprichst dir doch selber! Erst sagst du, es geht hier nicht um die Parteien, sondern um die Linken allgemein, dabei geht es dann doch nur darum was die Parteien machen?

    Wenn du mit linke die SPD meinst stimme ich dir überall zu, aber die SPD ist schon lange kein "linke" Partei! (ebenso wie die Labour-Partei). Was die Grünen angeht trifft auch das meiste zu!
    Aber Die LINKE hat beispielsweise als einzige gegen den Afghanistan Einsatz gestimmt bzw auch gegen Lissabon, um mal einige Beispiele aufzuzählen, dennoch hast du Recht das auch bei der LINKEN Leute sitzen, die nur an die Macht kommen wollen, egal wie (Lafontaine lässt grüßen). Aber wieso sind alle Linken (nicht die Parteien) "die Steigbügelhalter der Faschisten"???
    Die Ideologie ist genau das Gegenteil vom Faschismus, der Kapitalismus, ist der eigentliche Faschismus! Wie also kannst du so was behaupten?

    Kamast

    PS: Nichtwählen bring auch rein gar nix, damit wählt man die Großen Parteien "mit"!!! (wäre was anderes wenn die Hälfte der Sitze im Bundestag leerblieben, weil wir nur ne Wahlbeteiligung von 50% haben...)

  1. juerginskyi sagt:

    Kennst du das Lied "Das große Spiel" (2003) von Kai Degenhardt, der nun wirklich zum linken Lager zu rechnen ist?

  1. Gimling sagt:

    Wir haben einige Dinge gesammelt zur SPD.Fakt ist eine starke Kraft innerhalb der SPD steuerte diese,wir gehen davon aus das Schröder auch Mitglied des Seeheimer Kreis ist oder war genauso wie Steinmeier.Der Seeheimer Kreis ist eine starke konservative Kraft innerhalb der SPD und steht den Ansichten der CDU und FDP in nichts nach.
    http://www.mindrouting.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=685 und
    http://www.mindrouting.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=597 der letzte Link
    http://www.mindrouting.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=165

  1. Das ganze ist ein von den Illuminatenn gesteuertes abgekartetes Spiel. Was war das Wahlkampfduell zwischen Steinmeier und Merkel für eine Farce! In unserer Tageszeitung wurde dazu ein treffender Witz gemacht: Merkel und Steinmeier waren als Karrikaturen abgebildet wie sie mit Wasserspritzpistolen aufeinander schiessen und dabei "Peng", "Peng" rufen!

    Die Merkel sollte es weiterhin sein und deswegen hat sich Steinmeier nicht ins Zeug gelegt bzw. es wurde keiner an die Front geschickt, der sich hätte ins Zeug legen können!

    EternelyTruth

  1. Cengiz sagt:

    Das kann man so nicht sagen, es gibt leider einige, die das Ganze unterstützen, weil sie alles als rassistische Verschwörungstheorien abtun. Man darf nicht verallgemeinern, rund 80% denken nicht so wie beschrieben, zumindest von denen die ich kenne und ich kenne einige.

    Peace & solidarische Grüße!

  1. Pflaster sagt:

    Also ich höre heraus, dass es im Moment keine ALternative gibt in unseren derzeitigen PArteien. Ich schlage aslo vor, eine eigene PArtei zu GRünden. Aufgrund des hohen Bekanntheitsgrades dieser und ähnlicher Blogs dürfte sie sich als sehr beliebt herausstellen. und die bevölkerung kann so weiter informiert werden, was einen weiteren Zuwachs bedeuten würde.

    Das könnte die Chance sein, eine REvolution hier und auf der ganzen Welt hervrzurufen. und der propagierte "Nazi- Hauch" der Welt würde ein ewiges ENde haben

  1. appe sagt:

    erstmal vielen dank das es die möglichkeit gibt das gleiche mit euch zu teilen was einem selber erfährt auf einer anderen eben die ich ganz simpel als alles schall und rauch benenne :)

    ja irgendwie komisch als ich eure 17n vorherigen post kommentare gelesen habe, da viel mir eins auf diese gedankenzüge hatte ich gestern den ganzen tag :)

    freunde, der tag wird kommen wo die gezeiten sich ändern :)

    die schuldzuweisungen sind sehr extrem ! jedoch wirds sehr sehr krass zugehn in zukunft, für uns !!
    ich habe vor einpaar stunden eine doku gesehen über die CIA und das attentat auf den Kennedy Bruder ! dort wurde aufgezeigt wie militäre leute manipulieren mit Brainwashing ( mit Agenten) und Welche Rolle das CIA übernommen hat usw usw ! das logische an der ganze Sache kam im späteren Teil des Films hervor das eine andere Version der Sichtweise eingespielt wurde und diejeweiligen Sachen die vorher aufgezeigt wurden als VErschwörungstherorie usw tituliert wurden ! ich kann nur meienn Teil dazu beitragen aus voller Kraft Menschen heranzuführen ! ein mühsamer weg jedoch die massen zuerreichen ein unterfangen das wohl im schallund rauch untergeht ! jedoch weiß ich ich meine einstellung bleibt und die lebe und liebe ich auch so, gott sei dank hat man noch seinen eigenen Kopf gefühls leben ! "jedoch weiß man nicht wie lange noch" wer weiß das schon"welche forschungen seid gerauemr zeit mit uns im geheimen unterzogen worden sind" aber solange das Gefühl die Wahrheit offen liegt werde ich weiter Kämpfen für uns unser,

    der mensch muss erst begreifen akzeptieren um zu handeln danach kann er sein leben verändern

    das ist die weisheit die das leben usn geschenkt hat damit umzugehn zuerfahren den fluss zuerkennen !
    der gott der in uns ist, den können sie uns nicht nehmen
    ich liebe euch ! :) thanks das ihr mir tag täglich das gefühl gibt nicht alleien zusein, die der ohnmacht verfallen sidn und nicht iner klappse landet !

    ich kann nur darauf plädieren bleibt sowie ihr seid !

  1. Cengiz sagt:

    Der Begriff die Linken ist völlig falsch gewählt. Hier in der Linken Szene freut es jeden zu hören, dass 9/11 ein Inside-Job war und sie sind stets interessiert.

    Bitte ändere es zu Sozialdemokraten, da ansonsten Missverständnisse aufkommen.

    Die Linken sind Antifaschisten und es freut sie jedes Mal aufs Neue zu hören, dass die Muslime doch nicht so schlimm sind.

    Peace & solidarische Grüße!

  1. AxKnax sagt:

    Wenn man die Linken beschuldigt, kann man auch gleich alle diejenigen beschuldigen, die sich von der Machtelite, also ihren Ausbeutern, verarschen lassen.

    Die Techniken der Macht sind seit Jahrtausenden bekannt und werden immer raffinierter praktiziert. Es ist Selbstbetrug, wenn man sich darüber empört, dass diese Techniken, z.B. die 49 chinesischen Listen der Macht (z.B. "mit dem Messer eines anderen töten") von Bush, Schröder, Merkel auch angewendet werden.

    Wenn alle die komische, verklemmte Figur Hitler ausgelacht hätten, wäre er nicht an die Macht gekommen.

    Es bleibt uns nur der Weg der Aufklärung, solange das Internet noch einigermaßen unzensiert ist. Die offiziellen Medien (Zeitungen, Fernsehen, etc.) sind selbstverständlich zensiert.

    Es ist auch wichtig, mit der eigenen Ohnmacht fertig zu werden, diese zu ertragen. Da hat Albert Camus sehr viel Kluges drüber geschrieben. Wahrscheinlich ist unser Widerstand sinnlos, aber trotzdem notwendig. Deshalb sollten wir nie aufgeben.

  1. Josep sagt:

    ....dieses dämliche Schubladendenken.

    Links - Rechts...?

    gehts noch?

    das sich menschen immer noch an solchem blödsinn hochziehen müssen anstatt sich richtig zu informieren und diese schlammschlachten mal sein zu lassen.

    verschwendete zeit auf demos gegen rechts zu gehen - verschwendete zeit sich über so einen blödsinn noch zu echauffieren.

    wie war das noch mit freier meinungsäusserung? aber die antifa ist doch weltmeister im unterdrücken anderer meinungen - schließlich ist ihr liebelings wort "nein".

    bitte fokus auf das wesentliche!

    ...oh gott und das sagt sogar ein "linker" in euren augen.


    lächerlich.

  1. doctordima sagt:

    Ein sehr guter Artikel!!!!
    nur verstehe ich eines nicht-von welcher Verfassung ist da Stellenweise überhaupt die Rede?;)-Haben wir denn eine?Meines Wissens haben wir bis heute noch Das Grundgesetz für Deutschland,welches in seinem Inhalt auch klar aussagt,dass es(das Grundgesetz)von einer Verfassung abgelöst wird.

  1. Prinzipiell ein guter Wut-Artikel. Aber jetzt alles Übel nur auf den Linken generell abzuladen, halte ich nicht für richtig. Wie schon gesagt wurde, führt Machtkonzentration auf einige wenige IMMER zu bitteren Konsequenzen für das Volk, egal wie sich das Gebilde (rechts, links, Neoliberal,Sozialismus, Diktarur etc.) nennt.
    Unsere Parteien KÖNNEN ob fehlender Souveränität sich nicht mehrheitlich gegen irgendeinen Einsatz der Machtelite (wer auch immer es jetzt ist)streuben, so furchtbar es klingt.(Ich möchte dabei die handelnden Politiker nicht in Schutz nehmen, Sie sehen mir nicht wirklich unglücklich dabei aus). Andernfalls könnte es alsbald auch hier bei uns mal einen Verdacht auf versteckte Massenvernichtungswaffen geben, die einen "Friedenseinsatz" erforderlich machen. Oder wir haben mal eben etwas Erdbeben oder andere unvorhergesehene Katastrophen. Ist der Horror dieser Gedanke, aber man muss mal darüber nachdenken.

  1. ... ein überaus interessanter Artikel. Wie sie viele hier auf Schall und Rauch. Über die Linken muss man sich immer mehr wundern. Darf ich auf einen Artikel verweisen?

    Der linke Traum vom Faschismus: http://pagewizz.com/der-linke-traum-vom-faschismus/

    Der Autor untersucht einen Text der Antifa, einer Bewegung, die wohl auch als links zu bezeichnen ist. Das Antifa-Verhältnis zu diesem Themenkreis darf als sehr einseitig betrachtet werden, und findet wohl seine Zusammenfassung im Satz: Alle Männer sind Vergewaltiger. Natürlich völliger Blödsinn.