Nachrichten

Kollaps des Finanzsystems nur knapp vermieden

Montag, 21. April 2008 , von Freeman um 00:05

Ein Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems ist nach den Worten des ehemaligen Konzernchefs der Credit Suisse (CS), Oswald Grübel, nur haarscharf vermieden worden. Als bisher kritischsten Moment bezeichnete Grübel in einem Interview die Phase im März, als die US-Investmentbank Bear Stearns mit Hilfe der US-Notenbank von JPMorgan übernommen wurde.

Der frühere Chef der Credit Suisse vergleicht die gegenwärtige Finanzkrise mit der Kuba-Krise von 1962. Wie die Welt damals "haarscharf an einem Atomkrieg vorbeigegangen" sei, sei sie nun "haarscharf an einem System-Kollaps vorbeigeschlittert".

"Eine Bank reicht, um das ganze System zum Stillstand zu bringen", sagte Oswald Grübel in einem Interview mit dem "SonntagsBlick". Er verwies auf den Notverkauf von Bear Stearns an JP Morgan: Bei einem Zusammenbruch der US-Investmentbank wäre die Situation ausser Kontrolle geraten.

In jener März-Woche, als JP Morgen mit Hilfe der US-Notenbank Fed die am Abgrund stehende Bear Stearns übernommen habe, sei die Situation am gefährlichsten gewesen. Die Notenbanken hätten "zum Glück" erkannt, dass sie "den Interbankmarkt ersetzen müssen, weil sich die Banken untereinander nicht mehr vertrauten", so Grübel.

Der 64-Jährige rechnet mit nachhaltigen Folgen der Finanzkrise, insbesondere mit einer strengeren Kreditvergabe: "In Zukunft werden die Banken weltweit viel weniger Kredit gewähren. Dabei geht es um Billionen. Das wird das Wirtschaftswachstum in den nächsten Jahren überall gewaltig bremsen."

Credit Suisse mit miserablen Quartalszahlen

Die Kreditkrise erfasst die Credit Suisse (CS) immer stärker. Kommende Woche wird die Bank voraussichtlich einen Verlust von 2 Milliarden Franken und Abschreiber in der Höhe von 6 Milliarden für das erste Quartal bekannt geben müssen. Damit dürften die bisherigen Abschreiber die Marke von 12 Milliarden Franken überschreiten. Die CS rangiert damit auf der Negativ-Liste der höchsten Abschreibungen der europäischen Banken auf Platz zwei - hinter der UBS. (Sonntagszeitung)

Kommentar:
Ich bin da anderer Meinung als Herr Grübel ... der Kollaps des Finanzsystems ist vielleicht vorübergehend vermieden worden ... aber der Finanztsunami kommt erst.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. Ronald sagt:

    Auch wenn der Oswald Grübel da mal für die Vergangenheit etwas Tacheles spricht, soll doch für meinen Geschmack gleichzeitig die Hoffnung suggeriert werden "Wir haben -Gottseidank - den Abgrund umschifft, ab jetzt kann es nur noch aufwärts gehen".

    Etwas realistischer auch in die Zukunft schaut da ein Artikel der FAZ: "Wäre Bear Stearns nicht gerettet worden, hätte es zu einer „Kernschmelze“ des Finanzsystems kommen können... Selbst nach dem „Netting“ bleiben die Risikopositionen beachtlich groß... Ganz allgemein hätten Krise und Rettung von Bear Stearns deutlich gemacht, dass das „Ansteckungspotential", das von den Derivaten ausgehe, bislang unterschätzt worden sei."

    Überlegt doch mal, wenn nur "eine Bank reicht, um das ganze System zum Stillstand zu bringen" wie es Oswald Grübel drastisch für die Vergangenheit formulierte, was steht uns da noch in der Zukunft bevor. Die nächste Bank steht doch mittlerweile auch vor dem Offenbarungseid.

    Da kann ich mich nur freeman anschließen, noch mal haben sie es in den Griff bekommen... aber der Finanztsunami kommt erst noch. Gute Nacht!

  1. Anonym sagt:

    Ich kann da immer nur auf das Collapse-O-Meter von Hartgeld.com verweisen!

    http://www.hartgeld.com/collapse-o-meter.htm

    PS: Weiter so Freeman! (Gordon Freeman?) ;)

  1. Jochen Hoff sagt:

    Oswald Grübel wird wohl noch weiter grübeln müssen. Ihm und seiner Bank fehlen wohl auch noch ein paar Milliarden, die er mit der Kerze die er am Horizont als Lichtlein aufgestellt hat, wohl verkaufbar machen will.

    Ich würde mal sagen: "Iss nich."

    http://www.duckhome.de/tb/archives/2424-Weiter-und-tiefer-in-die-Krise.html

  1. Anonym sagt:

    Es gibt noch Journalisten die kein Blatt vor den Mund nehmen.
    Lesenswert:
    Frank Meyer
    .

  1. Hotzebär sagt:

    Geht zur Bank und hebt alles ab!
    Ist ernstgemeint!!!

  1. Anonym sagt:

    Man kann doch nicht immer nur über die Korruption im gegenwärtigen Finanzsystem lamentieren und Angst um seine Ersparnisse haben, und gleichzeitig keine Lösungen anbieten, WIE aus dem gegenwärtigen Kartenhausspiel endlich ein anständiges Haus wird! Man muß doch auch einmal Gedanken anstellen, wie die Privatautonomie der Notenbanker über die Geldmenge und Zinssätze endlich verfassungsmäßig untersagt und damit der Primat der Politik über die Wirtschaft/Finanzen wieder zurückgewonnen wird! Alles sensationslüsterne Schreiben im Stile: "Volle Deckung! Gleich kommt's noch viel dicker!" ist doch nur Kuschen vorm System, Papiertigerei, Berauschen am Untergang, ...

  1. adversarius sagt:

    "In Zukunft werden die Banken weltweit viel weniger Kredit gewähren. Dabei geht es um Billionen. Das wird das Wirtschaftswachstum in den nächsten Jahren überall gewaltig bremsen."

    Das funktioniert nicht. Die Geldmenge muss in diesem Finanzsystem beständig ausgebaut werden - und zwar exponentiell. Wenn dies nicht geschieht, kommt die Kreditkette zum Stillstand und es beginnt eine deflationäre Spirale nach unten. Egal wie man es sieht, sie sitzen in der Zwickmühle.

  1. Anonym sagt:

    Kann dir da nur recht geben,den Knall wirds erst geben.Die sind wie kleine Kinder,die sich Mut zusprechen wenn sie Angst haben.

    Sissi

  1. Anonym sagt:

    Da wird Dir geholfen ;-)
    http://www.joytopia.net/zukunftskonzept.html

    http://www.secret.tv/artikel4945539/Bankenkrise_und_Geldordnung

  1. Anonym sagt:

    schrecklich :(

    In the fall of 2007, the California Department of Agriculture declared a state of emergency to eradicate the Light Brown Apple Moth. Their method chosen is aerial spraying. Monterey and Santa Cruz counties have been sprayed in the fall of 2007, and the state plans to continue the aerial spray Monterey and Santa Cruz and will spray several more countines in 2008, every 30 days nine months a year for an undefinate number of years. Many people have reportedly gotten ill from the spray.

    http://www.wahrheitsbewegung.de/

  1. Anonym sagt:

    Der 64-Jährige rechnet mit nachhaltigen Folgen der Finanzkrise, insbesondere mit einer strengeren Kreditvergabe: "In Zukunft werden die Banken weltweit viel weniger Kredit gewähren. Dabei geht es um Billionen. Das wird das Wirtschaftswachstum in den nächsten Jahren überall gewaltig bremsen."Sicher bei Kleineren Unternehmen.Ansonsten haben die Banken gewusst,was auf die grosszuegige Vergabe von Konsumerkrediten folgen wuerde.nur durch Kreditvergabe ist das gewaltige Anwachsen der Geldmenge moeglich.Der bargeldlose Zahlungsverkehr wird den Menschen geradezu aufgezwungen,damit die Banken von deren Verschuldung profitieren koennen.Sollte es tatsaechlich zu einer strengen Ueberpruefung der Kreditwuerdigkeit kommen muessen die Staate dieser Welt sich noch weiter verschulden um die Banken am Leben zu erhalten.

  1. Anonym sagt:

    Der deutsche Wirtschaftsexperte Hans Werner Sinn sagt auch vorraus, dass die Rezession schon so gut wie sicher ist:

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/528119/index.do


    Möchte übrigends auch mal Freeman für seinen Beitrag zu alternativen Medien danken! Weiter so!

  1. Anonym sagt:

    Fazit:
    Gehen Sie in Deckung, wenn Ihnen Banker und Politiker erzählen, dass ein Ende der
    Finanzkrise bereits in Sicht sei und die Realwirtschaft sich erfolgreich abkoppeln
    konnte.

    http://www.goldseiten.de/modules/mylinks/visit.php?cid=5&lid=79994

  1. Anonym sagt:

    @ 21. April 2008 13:16

    formulier eine gescheite Strafanzeige/Klage zur Zwangsverstaatlichung und ich bin dabei ... mal eben die Gebäude der ZBs mit ner Handvoll Boing's zu attakieren klappt nicht ohne tatkräftige Unterstützung der CIA und die wird da wohl kaum mithelfen ^^ ... wäre außerdem auch nur Vernichtung von ein paar Immobilien und keine Lösung des Problems ;-)

  1. Anonym sagt:

    Wenn man mich vor fünf Jahren gefragt hätte wer sind die Rothschild, ich hätte es nicht gewusst. Ich glaube, das die grosse Masse auch keinen Schimmer hat(Ausser das es Wein gibt von Rothschild). Für mich sind die Rothschild die hauptschuldigen an dieser Misere, ich glaube sie sind das Zentrum der Finanzen und Manipulation. Wenn man etwas ändern will, muss man diese ganze Bande entmachten und das dürfte schwierig sein, eben weil sie Anonym im hintergrund Agieren, wenn etwas schief geht werden wieder nur die kleinen Vasallen gehängt.
    Vielleicht wäre mehr Aufklärung über die Rothschilds gut.

    Was Oswald Grübel sagt
    Verstehe ich so:"Die Krise ist überstanden ihr könnt wieder Investieren. Glück gehabt."

  1. Anonym sagt:

    Hallo,

    ... die Kreditvergabe soll strenger werden...


    Aha, deswegen bekomme ich so viel Post von irgendwelchen Banken mit Kreditangeboten.
    Meine Hausbank verfolgt mich seit Dezember fast einmal die Woche telefonisch, um mir einen Kredit zu verpassen. Die lassen einfach nicht locker. Inzwischen sehen meine Frau und ich es sportlich, sie sagt stets, ich wäre nicht da.

  1. Anonym sagt:

    aus einem Interview mit Marc Faber (dem Schweizer Börsen Guru) vom 13.11.06:
    Wie lange funktioniert dieses Spiel noch?
    Vielleicht noch fünf oder zehn Jahre. In Amerika hat das totale Kreditvolumen jetzt 330 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreicht. Vielleicht können wir auf 400 oder 500 Prozent gehen. Das ist schon möglich. Aber es wird nicht ewig so weitergehen. Da bin ich mir sicher. Eines Tages kommt der Knall. Je später er kommt, desto massiver wird er.

    Also so wie Freeman das sieht, sah es Marc Faber schon im Nov. 06.
    Eines Tages überschlagen sich die Wellen zu einem wirklichen Tsunami.

    Oder man kann es auch mit dem Seerosen-Teich vergleichen, in dem sich der Bestand täglich verdoppelt.
    Am 1. Tag 1 Rose, am 2.Tag 2 Rosen, am 3.Tag 4 Rosen, dann 8, 16,32 usw. bis am Tag X der Teich halb voll ist.
    UND DANN BLEIBT NUR NOCH 1 TAG BIS ZUM KNALL.

  1. Anonym sagt:

    komischer Himmel heute im Laufe des Tages...seht mal selbst

    satbild

  1. berthold schmahl sagt:

    Berthold Schmahl meint:
    Der Kollaps konnte diesmal noch vermieden werden. Spätestens in 2010 wird dies nicht mehr möglich sein, denn dann wird das komplette globale Derivategeschäft zusamenbrechen und danach eine Weltwirtschaftskrise auslösen. Zuvor sollten die Weltbörsen unter Führung der Wall Street bis zum Sommer 2009 noch einmal finale Hochs gemäß übergeordeneter Elliott Wave Theorie dann die 5 von V von (V) ausbilden können.Dow Jones von über 16000, SPX von über 1700 sowie ein DAX von über 9500 denkbar, dann jahrelanger Absturz.
    berthold.schmahl@web.de

  1. Anonym sagt:

    Und wieder einmal hat Freeman vollkommen recht gehabt.

    Respekt!!!

    Der Kollaps des Finanzsystems ist offensichtlich noch lange nicht vermieden!

    Jetzt hat es die kalifornischen Indymac getroffen.

    Die IndyMac Bankcorp gilt als der größte unter den unabhängigen börsennotierten US-Hypothekenfinanzierern.

    Damit erleben die USA den größten US-Bankencrash seit 1984!

    Man kann sich nur noch darüber wundern, dass es einige selbstherrliche Spinner gibt, die sich dreist vor die Kameras und Mikrofone der Welt hinstellen und uns alle frech ins Gesicht lügen, es wäre schon alles längst vorbei.
    Man sollte diese Leute dafür lebenslang in den Knast stecken!