Nachrichten

Das Peace-Symbol wird heute 50

Freitag, 4. April 2008 , von Freeman um 09:32

Das Peace-Symbol, die drei Linien innerhalb eines Kreises, feiert seinen 50. Geburtstag heute. Es hat ein turbulentes und kontroverses Leben hinter sich, wenn man bedenkt, es symbolisiert FRIEDEN.

Am 4. April 1958 wurde es bei einer Antiatombomben-Demonstration in Grossbritannien das erste Mal gesichtet. Richtig bekannt wurde es dann in den 60ger Jahren bei den Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg und in der Hippie-Zeit.

Geschaffen hat das Symbol der britische Grafikdesigner Gerald Holtom: „Ich habe es selber gezeichnet ... ich war verzweifelt ... ich nahm einen Kreis, der die Welt symbolisieren sollte.

In der Zwischenzeit ist das Symbol schon für viele Bewegungen verwendet worden, wie Bürgerechte, Frauenrechte, Umweltschützer, Schwule, Antiapartheid, Atomgegner und die Antikriegsbewegung.

Das Peace-Symbol wurde ein hieroglyphischer Superstar weil es so einfach und vielseitig verwendet werden kann, sagt Ken Kolsbun, der Koautor des neuen Buches „Peace: Die Biografie eines Symbols“. Das Zeichen kann mit wenigen Pinselstrichen gemalt werden, auch wenn man keine künstlerische Hand hat.

Interessant ist, es wurde nie als eingetragene Marke registriert, deshalb steht es für jeden zur Verfügung, der seinen Wunsch nach Frieden ausdrücken will.

Frieden wird nie aus der Mode kommen, im Gegenteil, heute stehen die Chancen sehr hoch, dass ein neuer Krieg bald losgehen wird, gegen den Iran. Es ist deshalb mehr als relevant und ich kann nur sagen:

„Peace Leute!“

Siehe "Gewaltloser Widerstand wird völlig missverstanden".

Hier ein Foto aus dem Familienalbum von Gerald Holtom, wie er damals 1958 die ersten Peace-Symbole gemalt hat:

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    www.peace-sign.ch

  1. Freudespender sagt:

    Lieber Freeman,

    zunächst einmal möchte ich Dir für Deine unermüdliche Aufklärungs-Arbeit danken. Du betreibst eine außerordentlich erhellende Seite, auch wenn ich die Spiritualität nicht aussparen würde, die der einzige Ausweg aus der ganzen Misere ist - aber jeder hat seinen Weg.

    Zum Peace-Zeichen möchte ich folgendes sagen: Jedes Mal, wenn ich es betrachte, fühle ich Aggression. Ist das nicht ziemlich merkwürdig, wo es doch das Symbol für Frieden sein soll? Ich bin der Überzeugung, dass es entweder unwissentlich oder auch mit vollem Wissen der Friedensbewegung untergejubelt wurde, damit die Menschen, die für den Frieden demonstrieren, mal schön der Aggression und damit dem Krieg Energie zuschanzen. Und das ist ein Grundproblem aller Demos, die sich gegen etwas richten. Das, wogegen Du bist, wird von Dir mit Energie versorgt, wird gespeist, am Leben gehalten.

    Also, seid lieber FÜR etwas!!!!!!!!

    Und, dreht das sogenannte Peace-Symbol mal auf den Kopf. Dann ist es wirklich friedlich...

  1. Anonym sagt:

    Es gibt kein wichtigeres Problem, als das der Friedenserhaltung.

    Freudespender hat allerdings Recht ... irgendwie erinnert das Symbol auch an Raketen oder Speere oder Obelisken o.ä.

  1. Faibel sagt:

    die herkunft des peace zeichen ist heute so aktuell wie damals!

    es steht vordergründig für nukleare abrüstung und stilisiert die buchstaben "N" "D" (nuclear disarmament)im Flaggenalphabet.

    und da die nato es wieder schick findet, atombomben als mittel zum zweck einzusetzen >
    http://newsticker.welt.de/index.php?channel=pol&module=dpa&id=17366298

    ist hat dieses zeichen aktuell wie schon lange nicht mehr.

  1. mickey_blueyes sagt:

    @freundespender

    RECHT HASTE!!!

    es ist nicht immer leicht dieses auch umzusetzen weil viele von zorn, über dieses system, erfühlt sind!!!

    buchempfehlung:
    Ebook...
    Auf ein wort!!!

    http://www.zurwahrheit.de/

  1. Anonym sagt:

    für alle, die der Flaggensprache nicht mächtig sind: http://www.fontblog.de/wp-content/peace_zeichen_herkunft.jpg

  1. Toltec sagt:

    @ freudespender:

    Du hast Recht, das Peace-Zeichen ist eine auf den Kopf gestellte Man-Rune (nordisches Runensystem). In dieser Position symbolisiert sie den Tod, das Ableben. Es ist genau die gleiche Handlungsweise wie mit dem umgedrehten christlichen Kreuz, wir Menschen nehmen die Symbolik unterbewußt wahr.
    Tja Freeman, auch du scheinst nicht davor gefeit zu sein, auf Manipulationen der Möchtegern-Weltbeherrscher reinzufallen. Aber was soll´s, kann mal passieren und jetzt weißt du Bescheid. :-)

    Eine ganz interessante Erfahrung ist es, in einer ruhigen und meditativen Atmosphäre sich so hinzustellen wie die Man-Rune, Hände zu Fäusten geballt, geschlossene Augen; und so eine Zeitlang verweilen.

  1. Anonym sagt:

    Innere Sicherheit LOOOOL

    http://www.dailymotion.com/related/x4wa3m_hallo-herr-schauble_fun/video/x2izy4_extra3-innere-sicherheit_politics

  1. Skeptiker sagt:

    Hi

    mir gefällt das Symbol nicht. Wass soll den das? Ein Kreuz auf dem Kopf. Das ist das Satanszeichen und der hält sehr wenig von Frieden! Ich bin diesem Zeichen gegenüber sehr Skeptisch!!!

  1. Freeman sagt:

    Leute, hört bitte auf in das Peace-Symbol etwas hinein zu geheimsen. Es wurde vom Grafiker Gerald Holtom 1958 geschaffen, der sein Frustration über die Atombombe damit ausdrücken wollte. Also, keine Hintergedanken bitte.

  1. KLACHÖ sagt:

    Heute vor 40 Jahren wurde doch Martin Luther King in den USA erschossen.(Bis heute nicht aufgeklärt).Durch ihn erlangte dieses Zeichen dort größere Bedeutung!

  1. Anonym sagt:

    Laut John Todd Collins (ehemaliger Illuminat im Rat der 13)ist das Peace-Zeichen ein gebrochenes Kreuz, das in der Hexerei die Verwerfung mit der christlichen Kirche symbolisiert.

    http://www.stefan-discher.de/logen/illuminaten/illuminaten_gebrochenes_kreuz.htm
    http://das-gibts-doch-nicht.info/seite500.php

  1. Anonym sagt:

    Nun ja.. nicht nur das Peace-Symbol wird heute 50... eigentlich ist es erschütternd, dass genau heute vor 40 Jahren Martin Luther King erschossen wurde! Genau zehn Jahre danach.. Das stimmt nachdenklich.

  1. Anonym sagt:

    Die Macht der Symbole... Ja, ja.

    Scheißt drauf. Völlig egal was hinter dem Peace-Zeichen geschichtlich steckt.
    Es zählt, was wir draus machen. Aber das Peace-Symbol hat für mich eigentlich garkeine Bedeutung... Wir schaffen das auch ohne Symbole^^

  1. Sasl sagt:

    Dieses Zeichen ohne Kreis gibt es schon seit Jahrtausenden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Algiz
    http://www.runenmagie.de/bedeutung/algiz.html

    Interessant in Bezug auf die bisherigen ablehnenden Kommentare, daß Wikipedia schreibt...
    Ebenso wird die Rune als „Lebensrune“ bezeichnet und ihr invertiertes Pendant als „Todesrune“.
    Ich nehme an, invertiertes Pendant bedeutet hier umgedreht, oder?

  1. Isostar sagt:

    @mickeyblueeyes

    Allerherzlichsten Dank für den Link. Habe das Buch schon heruntergeladen und die ersten 20 Seiten gelesen.
    Bis jetzt ist es großartig...und wenn man sich die Leserkommentare so ansieht, wird es wohl noch besser.

    Also, vielen Dank noch mal. Da hat sich der Tag schon mehr als gelohnt. :-)

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    warum so agressiv wegen der Todesrune? Warum plötzlich diese Imperative gegen Deine Leser, nur weil sie hier nicht ganz so naiv auf das Märchen vom Grafikdesigner anspringen? Manchmal staune ich über Dich! Da schreibst Du so viele gute Artikel, manchmal auch richtigen Käse (vor allem, wenns um Schweizer Käse geht...), bist aber nie lau. Ich finde, das schätzen die Leute hier viel mehr als Deinen komischen Befehlston. Und wenn Du mal danaben liegst, nimmt Dir das bestimmt keiner übel, also solltest Du Dir das auch nicht so zu Herzen nehmmen. Man kann eben nicht von allem Ahnung haben. Bei Dir sind es halt Symbolsprachen (denn den psychedelischen Regenbogen hast Du wohl auch noch nicht so ganz in seiner okkultfaschistischen Qualität entdeckt). Also peace Bruder!

  1. Anonym sagt:

    An jenem Osterfest vor 50 Jahren feierte das heute weltberühmte Symbol seine erste öffentliche Premiere. Die britischen Journalisten zerbrachen sich die Köpfe über das ominöse Signum. Hier seien die griechischen Anfangsbuchstaben Christi zu sehen, mutmaßten die einen, für ein satanistisches Symbol hielten es die anderen, während dritte es glatt als Hühnerspur abtaten. Worum es dem Erfinder der drei umrundeten Striche wirklich ging - nämlich um Abrüstung - erkannten nur die wenigsten auf Anhieb.

    Ausgedacht hatte sich das Zeichen der britische Designer Gerald Holtom. Im Auftrag des Philosophen Bertrand Russell, Anführer der Campain for Atomic Disarmament (CND), entwarf der Absolvent des Londoner Royal College of Arts das berühmte Symbol am 21. Februar 1958. Für das Peace-Zeichen, das Menschenliebe und Versöhnung demonstrieren sollte, griff Holtom ausgerechnet auf eine vor allem von Militärs benutzte Zeichensprache zurück - das Winkeralphabet.

    Verzweifelter Zeichner, großes Zeichen

    Um das N (für Nuclear) und das D (für Disarmament) darzustellen, bediente sich der Friedensaktivist, der während des Zweiten Weltkrieges auf einer Farm an der Küste von Norfolk gearbeitet hatte, des hier erlernten Flaggenalphabets: Beim D zeigt je eine Flagge nach oben und nach unten, das N bilden zwei schräg nach unten gekippte Fähnchen.

    Die Kernwaffengegner hat's nicht gestört - zumal sich Holtom später eine andere Entstehungsversion zurechtlegte. Stark deprimiert sei er gewesen, schrieb er einem Bekannten, als er das Bild eines verzweifelten Menschen gezeichnet habe. Nach außen und unten hätten die Hände dieses Unglücklichen gezeigt - so wie bei dem berühmten Bild von Goyas Bauer, der vor dem Erschießungskommando steht. Später habe er die Zeichnung auf ihr Wesentliches reduziert und einen Kreis darum gezeichnet.

    zu finden in jedem designer-blog. lomo

  1. Anonym sagt:

    Niemand braucht wirklich ein Symbol für den Frieden.. Es sollte ein
    Gedanke sein.. eine Einstellung!
    Gibt es denn bitte etwas wichtigeres als Liebe? Braucht nicht jeder hin und wieder etwas Zuwendung?

    http://www.youtube.com/watch?v=vr3x_RRJdd4

  1. Anonym sagt:

    Natürlich ist das Symbol eine umgekehrte MAN-Rune: Also der Mensch, der nicht die Verbindung nach oben zum Göttlichen sucht, sondern nach unten. Insofern hat es dieselbe Bedeutung wie das umgekehrte Pentagramm. Die britischen Logen wissen genau, was sie tun. Und vor allem wissen sie um die Kraft der Symbole. Je länger Du das Symbol betrachtest, desto mehr wirst Du das falsche Menschenbild erkennen, das damit beabsichtigt ist. Also ändere schleunigst Deinen Beitrag und hinterfrage es, wie Du sonst auch alles in Frage stellst.

  1. Bettina sagt:

    Hallo Freemann, das Peace-Zeichen, ist die * MAN * Rune, allerdings wurde sie im Kreis gewendet, d.h. die Kräfte werden in`s gegenteil verkehrt.
    LG
    Bettina

  1. Das Symbol steht falsch herum. Am Anfang stand es noch richtig. Wenn ihr es benutzt dann wie ein "Y"!

  1. Anonym sagt:

    Seit jeher habe ich als Herkunft auch gehört: Winkeralphabet ND für "nuclear disarmament".
    siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Winkeralphabet

    Und das Problem liegt genau in der Verneinung, im "dis-".
    Das ist NLP: Denke jetzt NICHT an einen Elefanten... was machst Du? Du denkst an einen Elefanten...

    Das Symbol trägt also die Energie des Betrachters in die Richtung von "nuclear armament" also nucleare Aufrüstung.

    Umgekehrt sehe ich in dem Symbol einem Baum. Im Winkeralphabet wären es die Buchstaben "DU".

  1. Anonym sagt:

    Hey das ist die Rune YR!
    Gibt es im älteren Furthark nicht, allerdings im neuen.

    http://www.urwurz.de/201.0.html

  1. Anonym sagt:

    Leute, leute...
    Ich hab recht, Du hast recht, ich sehe eine Todesrune, Du siehst ein Abrüstungssymbol, Ihr seid manipuliert....
    WIR ALLE SIND MANIPULIERT! Das was Ihr seht, ist in eurem Kopf, und alles andere sind Striche und Muster. Und wer gerne eine Todesrune sieht: Viel Spass noch mit dem Pessimismus!