Nachrichten

In Memoriam - Danny Federici

Samstag, 19. April 2008 , von Freeman um 15:05

Wie ihr sicher mitbekommen habt, bin ich der Musikszene besonders verbunden und sehr dankbar für die guten Freundschaften die ich dort erlebe. Viele Musiker drücken in ihren Liedern auch ihre Meinungen aus, um zu versuchen die Welt zum Besseren zu verändern ... jeder auf seine Art.

Heute habe ich eine traurige Nachricht zu verkünden ... …Danny Federici, der Organist und Keyboarder der letzten 40 Jahre für Bruce Springsteens E Street Band ist nach einem dreijährigen Kampf gegen Hautkrebs am letzten Mittwoch gestorben. Mehr darüber auf Springsteens Webseite.

Hier der letzte Auftritt von Danny Federici mit der Band in Indianapolis vom 20. März 08:


Auf seiner Welttourne dieses Jahr, wird Bruce Springsteen zwei Konzerte im deutschsprachigen Raum geben:

16.6. Düsseldorf LTU Arena
21.6. Hamburg HSH Nordbank Arena

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Das wird hier ja zu einem Music-Blog...

  1. Anonym sagt:

    bist du eventmacher? oder sowas? würd mich echt mal interessieren, weil sont kann man eigentlich das bedauern für nen musicstar nicht verstehen der eines natürlichen todes gestorben ist, wie 5 millionen andere auch, durch verhungern aber doch schon und wir wissen warum. ich find dein trauern um den musicstar zynisch. sorry. warst an einem grab der tausenden? nein. aber um den weinst. hey du hast nen ecken weg!!!!

  1. Anonym sagt:

    Sehr unnötige Kommentare. Niemand hat Freeman vorzuschreiben über was er schreiben soll, und wenns euch nicht intressiert lests nicht!

    Ein Song der mich momentan sehr berührt:

    http://youtube.com/watch?v=oo0p6BbecNo

  1. KLACHÖ sagt:

    Anonym um 2:54

    Lass doch Freemann seine Vielfalt an Themen, du kannst dich ja nicht für alles interessieren.
    Wenn du dem heutigen Tag eine andere Schlagzeile ver passen wolltest, musst du Rechts um machen!

  1. Anonym sagt:

    Ja da ist ja eben das amibvalente.

    Da stirbt ein berühmter. Und es sterben jeden Tag zig unberühmte.

    Schliess mich anonym 03.44 an, das ist ZYNISCH. Grad nach all deinen Blogs betrefffend Hunger etc.

    Und zu anonym 10.03 und 11.49: Habt ihr schon Menschen sterben sehen, wegen Hunger?
    Sorry, aber hier sind genau so Leute unterwegs die ganz gern ihren Sound hören, stirbt das Idol 10 Tage in schwarz rumlaufen. aber dass auf der ganzen WELT (Welt..........) Menschen sterben durch Kriege usw, das ist ja egal. Zudem krepieren diese Rocker eh nur durch ihren Drogenkram, und dafür soll man noch Bedauern haben, Mitleid...
    echt krank ist das.

  1. Anonym sagt:

    Ein großer Musiker! Vor allem auch nach der Diagnose noch so viel Musik zu machen.

  1. Anonym sagt:

    Sicherlich ist es bedauerlich, daß täglich viele Menschen sterben und jeder hat mit Sicherheit seine eigene Geschichte. Fakt ist jedoch, daß Danny Federici ein Teil der e street band war, die es in dieser Formation NIE wieder geben wird und das bewundernswerte ist doch, daß er bis einen Monat vor seinem Tod noch auf der Bühne gestanden hat, was nun nicht gerade ein zeichen dafür ist, daß man den kampf gegen die krankheit aufgegeben hat, aber vielleicht doch sein leben geregelt hat. Die Kommentare gegen freeman sind absoluter bullshit!!! Es ist vollkommen okay durch Trauer auch einfach seinen Respekt auszudrücken. Es gibt auch z.B. Musiker wie Chris Rea, die trotz der superschlechten Prognose eines Pankreaskopfkarzinoms immer noch auf der Bühne stehen und das teilweise besser als je zuvor! Ein nicht gerader weltbekannter Musiker, aber für Insider ein prägnanter Musiker ist verstorben und auch dieses Thema muß seinen Platz haben, wenn nicht hier wo dann???