Nachrichten

VAE - Kein Beweis dafür, Iran hinter Tankerattacke

Freitag, 28. Juni 2019 , von Freeman um 12:00

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sagen, dass es keine "klaren, wissenschaftlichen und überzeugenden" Beweise gibt, um die Schuld für die jüngsten Tankerangriffe vor ihrer Küste und die des Oman dem Iran zu geben. Damit distanzieren sich die VAE deutlich von der Behauptung der Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien, die den Iran für die verdächtigen Handlungen verantwortlich machen.


Der Aussenminister der VAE, Scheich Abdullah bin Zayed Al Nahyan, sagte am Mittwoch, dass sein Land nicht in der Lage sei, die Angriffe irgendeinem Land anzuhängen, weil eine Untersuchung nicht genügend Beweise gefunden habe.

"Ehrlich gesagt können wir die Schuld nicht auf irgendein Land lenken, weil wir keine Beweise haben", sagte bin Zayed während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Sergei Lawrow in Moskau.

"Wenn es ein Land gibt, das die Beweise hat, dann bin ich überzeugt, dass die internationale Gemeinschaft sie hören wird. Aber wir müssen sicherstellen, dass die Beweise klar und präzise, wissenschaftlich und überzeugend für die internationale Gemeinschaft sind", fügte er hinzu.

Die beiden Tanker, Front Altair und Kokuka Courageous, sind in einen Hafen der VAE geschleppt worden und man hat die Schäden untersucht. Wenn nicht mal dann durch einen Alliierten der USA die Beschuldigungen Washingtons und Riad bestätigt werden, dann ist der ganze Hergang eine Lüge.

Alleine die Tatsache, dass beide Tanker an der Steuerbordseite, also von der dem Iran angewendeten und dem Oman zugewendeten Seite, angegriffen und beschädigt wurden, sagt schon alles.

Ausser einem nichtssagenden Video hat das Pentagon bis heute nach mehr als 14 Tagen keine weiteren Beweise vorgelegt. Warum? Weil es keine hat!

Das Lügengebilde von Bolton, Pompeo und Trump bricht damit zusammen und sie sind wieder als Kriegshetzer entlarvt worden, die einen fadenscheinigen Grund für einen Angriff auf den Iran suchen.

Wer hat ein Motiv für einen Krieg? Sicher nicht der Iran, sondern nur die Amerikaner, Saudis und die Israelis. Von einer der drei genannten wurde der Angriff durchgeführt, um es dem Iran in die Schuhe zu schieben.

Drohne kam aus VAE

Obwohl der Iran an Hand der Flugroute bereits aufgezeigt hat, die abgeschossenen Drohne startete in den Vereinigten Emiraten, hat das der Staatsminister für auswärtige Angelegenheiten der VAE nun bestätigt.

Bei seinem Besuch Roms hat Anwar Gargash gegenüber der italienischen Zeitung la Republica in einem Interview zugegeben, die Drohne kam von einer Militärbasis der VAE.

Rückzug aus Jemen

Die VAE haben eine grosse Anzahl von Truppen aus dem umkämpften Land Jemen abgezogen, angeblich aus Angst vor eskalierenden Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran.

Der Rückzug erfolgte, weil Abu Dhabi nach den jüngsten Spannungen in der Region des Persischen Golfs Kräfte und Ausrüstung "zur Hand haben" wollte, zitierte Reuters am Freitag vier ungenannte westliche Diplomaten.

Der Truppenrückzug erfolgt, da die von Saudi-Arabien geführte Kriegskoalition in jüngster Zeit unter grossem Druck von der jemenitischen Houthi-Bewegung und den Streitkräften gestanden hat.

Frau von VAE-Scheich läuft davon

Hier noch eine Klatsch und Tratsch Geschichte. Die Ehefrau des Regenten von Dubai soll aus dem Land geflohen sein und sucht Asyl in Europa. Prinzessin Haya bin Hussein, eine der sechs Frauen von Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, hat ihre 7-jährige Tochter und 11-jährigen Sohn dabei mitgenommen.

Prinzessin Haya (45), die Tochter des verstorbenen König Hussein von Jordanien, ist zuerst nach Deutschland geflüchtet und hat dabei 40 Millionen Dollar mitgehen lassen, um ein neues Leben anzufangen. Die Bundesregierung soll das Auslieferungsverlangen des Scheichs abgelehnt haben. Haya soll sich jetzt an einem geheimen Ort in London aufhalten.

Dem Scheich sind schon öfters die Frauen davongelaufen, die von Misshandlungen sprechen.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Rainer


    Das ist die eigentliche Story hinter all den Beschuldigungen der USA gegenüber dem Iran:

    Der Irak stellt sein Land NICHT für einen Angriff zur Verfügung.
    Die EU verhält sich auch - erstaunlich - zurückhalten und prüft noch.
    VAE hat keine Beweise, selbst nach der Untersuchung, dass der Iran schuldig ist.

    Sieht so aus, wie wenn einige aufgewacht sind und den Amerikanischen Kriegshetzern nicht einfach mehr alles glauben...

    Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass das die USA überhaupt nicht so sieht, sondern der Meinung sind, dass sie das nächste Mal besser vorgehen müssen.
    Da wird man beim nächsten Anschlagsort iranische Pässe finden...

  1. Freeman sagt:

    Ja sicher, iranische Pässe die auf dem Meer neben den Tankern schwimmen. Das ist viel glaubwürdiger und der echte Beweis ;-)

  1. Schwarzblut sagt:

    Ach, die Tanker wurden auch noch auf der falschen Seite angegriffen?...Dann lege ich mich jetzt fest das es Saudi Arabien auf Befehl Israels war! Die Beiden stecken ja seit einiger Zeit unter einer Decke und Beide mögen den Iran nicht.

    Und die VAE sollten besser vorsichtig sein und sich bei den Russen erkundigen wie schnell aus Alliierten, Feinde werden können! Die Russen haben es ja direkt zwei mal innerhalb weniger Jahre erleben dürfen.

    Die USA erwägen ja jetzt sogar Schiffe in die Straße von Hormus zu schicken als " Schutz " ( Aber zuvor sagte Trump noch offen, das die USA keine Tanker anderer Länder beschützen werden, was denn jetzt? )
    https://de.sputniknews.com/politik/20190627325329435-pentagon-usa-schiffe-strasse-von-hormus/

    Heisst, die USA wollen ungefragt mit Kriegsschiffen in iranischen Gwässer rumeiern. Und das wo die Iraner zuvor gesagt haben, das ihre Grenzen eine rote Linie ist!
    WER ist jetzt der verfickte Agressor wenn nicht die USA? Mir ist ehrlich gesagt scheißegal jetzt auf welcher Seite Trump steht, wenn er aber nicht sein eigenes Militär unter Kontrolle hat, soll er gefälligst den Platz räumen und Wem überlassen der es kann! Der ist eh gerade damit beschäftigt unserem Zitteraal den Hof zu machen...

    Sagte ja, befürchte nach dem G20 wird es richtig Heiß da Unten.

  1. navy sagt:

    John Bolton, erhielt Millionen von den Kurdischen MEK Terroristen, welche eine Legende für Morde und Anschläge sind im Iran. 3.000 sitzen im Ausbildungs Zentrum bei dem Ort Manze in Albanien, einem NATO Land und Fotos gibt es von der Bande genügend, auch mit John McCain, Tom Bolton, Guiliano usw..

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zitat Navy
    " ... MEK Terroristen, welche eine Legende für Morde und Anschläge sind im Iran. 3.000 sitzen im Ausbildungs Zentrum bei dem Ort Manze in Albanien ..."

    Manzes / Maneza gefunden:
    41°25'49.2"N 19°34'35.8"E

    Keine Ahnung wieviele Jahre alt MEIN Satelitenbild von dort ist.
    Das Lager gibs nicht erst seit gestern, ich sehe auch ältere Hallendächer, an jeder 2. Ecke einen Bagger und auch viele neue Straßen + Wege innerhalb und außenherum, sowie neue Wohnblocks und neue Hallen.

    Wer sich die hohen Zäune, die stark bewachte Zugangsstraße, die vielen inneren Zäune, die vielen großen Hallen, die großen Wohnblocks, die Absperungen überall dazwischen, und auch die rundherum erfolgten Baum-Anpflanzungen (als Sichtschutz!) ansieht - der erkennt daß das kein Industriegebiet ist.

    Hat (von oben betrachtet) Ahnlichkeiten zu US-Kassernen, nur daß die Open Air-Sportanlagen fehlen.
    Kurzum:
    Verdächtig!

  1. Die VAE haben sich wohl genau überlegt, wen sie mehr trauen sollen. Ihr Nachbar Iran ist nur ein Katzensprung entfernt, getrennt nur durch die Straße von Hormus.
    Ich würde auch an Ihrer Stelle, lieber zu meinen Nachbarn halten als zur "Achse des Bösen", vertreten durch ein paar Schiffe und U Boote Made in Germany.
    Diese Armada können Sie jederzeit versenken.


    Und dann... hatte ja Trump schon mitgeteilt er wird keine Bodentruppen nach Iran schicken.


    Der Irak hat von seiner Seite aus ebenfalls sein VETO!, eingelegt.


    Rußland hat an seiner direkten Grenze zum Iran seine Kräfte zusammengezogen.

    Da bleibt immer weniger Spielraum. Die neue Präsidentin Tussi Gabbard steht schon in den Startlöchern und ist jederzeit bereit Trump, in den Arsch zu beißen.

    Mit diesem Hintergrund ist jetzt sein Wahlkampf schon gelaufen. Er hat bis heutigen Tag absolut nichts erfüllt von dem er Großkotzig seine Reden gehalten hat.

    MAKE YOUR SHITHOLE GREAT AGAIN.

    PS. Vielen Dank Freeman ich weiß deine Redefreiheit sehr zu schätzen, und deine Beiträge.