Nachrichten

Iran schiesst US-Spionagedrohne ab

Donnerstag, 20. Juni 2019 , von Freeman um 06:00

Die Luftabwehr der iranischen Revolutionsgarde (IRGC) schoss eine "amerikanische Spionagedrohne" ab, die in den iranische Luftraum eingedrungen ist und über iranisches Territorium flog, meldet die PR-Abteilung des IRGC in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung. Die Drohne, die von der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA als RQ-4 Global Hawk identifiziert wurde, flog über Kouh-e Mobarak in der Küstenprovinz Hormozgan. Diese liegt an der Strasse von Hormus.


Eine RQ-4 ist eine sehr grosse Drohne, die in grosser Höhe für lang andauernde Spionagemission verwendet wird. Sie ermöglicht eine systematische Überwachung mit hochauflösenden Radarsensoren und elektrooptischen Infrarot-Sensoren und kann bis zu 100'000 km2 erfassen.

Möglicherweise wird der Boden für den Angriff der Amerikaner auf den Iran vorbereitet, das Gebiet auskundschaftet, dass demnächst bombardiert wird. Warum will das US-Militär sonst iranisches Territorium photographieren, ausser um Ziele für ihre Bomben zu finden?


Das Foto soll den Absturz der getroffenen Drohne zeigen.

"Der Abschuss der amerikanischen Drohne war eine klare Botschaft an Amerika", sagte der Oberbefehlshaber der Revolutionsgarde, Hossein Salami, den lokalen Medien. Er fügte hinzu, dass jedes Eindringen über die Grenzen des Iran hinweg als "rote Linie" angesehen und auf starken Widerstand stossen würde.

"Der Iran strebt keinen Krieg mit irgendeinem Land an, aber wir sind voll und ganz bereit, den Iran zu verteidigen."

Bisher hat das Pentagon sich nicht dazu geäussert.

Jedenfalls zeigt es, der Iran verfügt über eine effektive Luftabwehr und das Trump-Regime muss sich überlegen, ob es wirklich einen Angriff gegen den Iran starten will, der hohe Verluste bringen wird.

Dieser Abschuss muss den Amerikanern richtig weh tun, denn ein RQ-4 kostet zwischen 130 und 223 Millionen Dollar, je nach Ausstattung. Insgesamt wurden 42 Stück dieser Drohnen gebaut, zu einem Programmpreis von 10 Milliarden Dollar.

Jetzt gibt es eine weniger.

Darf Trump einen Krieg gegen den Iran führen?

Interessant ist, einen Krieg gegen den Iran wird ganz aktuell im Kongress debattiert und manche Abgeordneten wollen extra betonen, unter der amerikanischen Verfassung können nur sie einen Krieg erklären und nicht der Präsident, so wie Ted Lieu in seinem Tweet:



Der sogenannte spezielle Repräsentant für den Iran, Brian Hook, der für die Aggression gegen den Iran im Trump-Regime verantwortlich ist, kam vor dem Aussenausschuss ins stottern, als er vom Abgeordneten Ted Lieu gefragt wurde, ob er die Verfassung gelesen hätte und ob darin stehen würde, der Präsident darf einen Krieg erklären? Darf er nicht!

Einige Abgeordneten der Demokraten sind darüber besorgt, Trump will die Erlaubnis die man 2001 nach 9/11 George W. Bush gegeben hat, um Afghanistan und Irak anzugreifen, dazu benutzen, um einen Krieg gegen den Iran zu starten.

Die "Authorization for Use of Military Force" (AUMF), oder auf deutsch, "Genehmigung zum Einsatz militärischer Gewalt", ist ein Gesetz der Vereinigten Staaten, welches dem Präsidenten die Erlaubnis erteilt, im Kampf gegen den Terrorismus die Streitkräfte einzusetzen.

Das Gesetz wurde vom Kongress am 14. September 2001 als Antwort auf die Anschläge vom 11. September 2001 mit nur einer Gegenstimme verabschiedet. Es beinhaltet eine breite Vollmacht für den Präsidenten, alle "notwendige und angemessene Gewalt“ gegen jeden einzusetzen, der nach seinem Ermessen die Angriffe am 11. September 2001 "geplant, autorisiert, durchgeführt oder unterstützt" oder solchen Personen oder Gruppen geholfen hat.

Man muss verstehen, deshalb hat das Trump-Regime die iranischen Revolutionsgarde zu einer terroristischen Organisation dieses Jahr erklärt und auch Teheran beschuldigt, Verbindungen zu Al-Kaida zu haben, was völlig absurd ist. So kann Trump mit der Vollmacht aus dem AUMF den Iran angreifen.

"Es besteht kein Zweifel, dass es eine Verbindung zwischen der Islamischen Republik Iran und Al-Kaida gibt. Punkt", sagte Mike Pompeo vor dem Senatsausschuss für Aussenbeziehungen. "Die sachliche Frage nach den Verbindungen des Iran zu Al-Kaida ist sehr real. Sie haben Al-Kaida beherbergt. Sie haben Al-Kaida erlaubt, ihr Land zu durchqueren."

Das ist so eine eklatante Lüge von diesem kriminellen Pompeo. Genau das Gegenteil ist der Fall, der Iran bekämpft die Al-Kaida wo es nur kann. Der meint auch wir sind blöd, wie wenn Schiiten jemals mit einer sunnitischen Terrororganisation, die vom CIA geführt wird, zusammen- arbeiten würde.

Man sieht, zu wie vielen Kriegen die False Flag von 9/11 missbraucht wird, denn sie ist eine Generalvollmacht für alle Aggressionen Washingtons. Deshalb muss man Aufklären, wer 9/11 durchgeführt hat, nämlich die USA, Saudi-Arabien und Israel plus die Briten, die Viererbande, die auch jetzt den Krieg gegen den Iran will.

Es überrascht deshalb nicht, dass Tony Blair, der verbrecherische Kriegspartner von Bush gegen den Irak, der Berater vom Massenmörder Kronprinz Mohammed bin Salman mit seinem "Institute For Global Change" ist und über 10 Millionen Euro dafür bekommt.

Trump und Iran sind auf einem Kollisionskurs und es liegt Krieg in der Luft, der ganz schlimme Konsequenzen für uns alle haben wird!!!

UPDATE: Jetzt behaupten die Amerikaner bzw. die US Navy, eine iranische Boden-Luft-Rakete hätte ihre MQ-4C Triton Drohne über der Strasse von Hormus im internationalen Luftraum abgeschossen. Die MQ-4C Triton ist eine Marine-Version der RQ-4 Global Hawk.

Wieder eine Lüge, denn wie konnten die Iraner den Absturz der Drohne photographieren, wie oben gezeigt, wenn der Abschuss 20 Kilometer ab der Küste passiert sein soll, dort wo internationales Gewässer anfängt?

Grundsätzlich, wenn Washington etwas behauptet, dann ist es gelogen!!!

Für alle Trump-Fans (gibts noch solche Idioten?) will ich folgenden Tweet vom 29. November 2011 zeigen:


Damals hat er geschrieben, "Um gewählt zu werden, wird Barack Obama einen Krieg gegen den Iran starten."

Dieser blonde Affe ist so ein Heuchler und Lügner, denn er macht heute das, was er Obama vorgeworfen hat, für die Wiederwahl 2020.

Die Kriege in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen und Jemen hat Trump vom Friedensnobelpreisträger Obama geerbt, aber der Krieg gegen den Iran ist GANZ ALLEINE Trumps Krieg!

insgesamt 2 Kommentare:

  1. Schwarzblut sagt:

    Zitat: " Man muss verstehen, deshalb hat das Trump-Regime die iranischen Revolutionsgarde zu einer terroristischen Organisation dieses Jahr erklärt und auch Teheran beschuldigt, "
    ..............

    Was eh der Witz des Jahrhunderts ist! Eine reguläre Einheit als Terrororganisation zu erklären...mal schauen wie es Trump gefällt wenn ich die US Marines zu einer Terrororganisation erkläre. Der Unterschied wäre, das ich wohl gar nichtmal so Unrecht mit hätte.

    Russland und China täten auch gut daran alles was den US Stern trägt und an ihrem Luftraum rumschnüffelt, es dem Iran gleich zu tun und abzuschießen. Der Ami versteht nur diese Sprache.

    Mir macht allerdings eine Aussage des US Aussen, äh, Lügenmenisters gestern sorgen. Er sagte, das wenn auch nur ein US Militär durch einen Iraner ums Leben kommt, es eine sofortige militärische Reaktion geben wird. Da meinte ich schon zu meinem Umfeld, passt mal auf, in den nächsten 1-2 Wochen wird irgendwo ein US Soldat in Syrien tot umkippen...

  1. Seit wann darf sich ein souveräner freier Staat nicht mehr selbst verteidigen ?Da haben die VSA ,halt Pech gehabt.Der Iran schützt anscheinend sehr gut seine Grenzen.Dies soll wohl ein " Warnschuss" sein passt auf wo ihr hinfliegt.
    Das sollten die Russen ebenfalls machen, ihr Flugraum wird ja dauernd, von der Nato durchflogen an der Grenze. Einfach mal ein Zeichen setzen.