Nachrichten

Schnee im subtropischen Australien

Donnerstag, 6. Juni 2019 , von Freeman um 09:00

Wenn bei uns in der nördlichen Hemisphäre der Sommer beginnt, dann beginnt der Winter südlich des Äquators, also in Südamerika, Südafrika und Australien. Wie wir in der Schule gelernt haben, liegt das an der Neigung der Erdachse um 23,5 Grad und welcher Teil des Globus mehr oder weniger Wärmestrahlung bei der Umkreisung der Sonnen bekommt.


Das Schnee in den australischen Alpen fällt ist nichts ungewöhnliches und es gibt einige Skiorte im südlichen Teil des Kontinents, wo ich schon Ski gefahren bin. Was sehr ungewöhnlich dieses Jahr ist, die Skisaison kann sehr früh beginnen und Schnee ist nicht nur in den Bergen gefallen sondern weit oben im subtropischen Queensland auch. Die ganze Ostküste erlebt einen ausserordentlichen Kälteeinbruch. Auch die Insel Tasmanien hat viel Schnee bekommen.


Schnee ist bis hoch nach Stanthorpe in Queensland gefallen. Dieser Ort liegt auf dem 28 Längengrad, was Nordafrika in der nördlichen Hemisphäre entspricht. Ist wie Schnee in der Sahara!

Das Wetter hat in den östlichen Bundesstaaten Australiens ein Chaos verursacht und die Flüge am Flughafen Brisbane aufgrund der arktischen Bedingungen verzögert.

Australier in der Mitte des Landes sehen Schnee zum ersten Mal in ihrem Leben. Hier einige Fotos vom 4. Juni über die "weisse Pracht":

Ein Bahnhof der S-Bahn in der Nähe von Sydney:


Schnee in der Landschaft von Queensland:



Einige der heimischen Tiere haben auch noch nie Schnee gesehen und wussten nicht was sie damit anfangen sollen:


Kamele wurden vor über 150 Jahren für die Durchquerung der Wüste nach Australien gebracht und leben teilweise wild im Outback:


Winterreifen und Schneeketten kennen die Australier kaum:


Die australischen Alpen sind tief verschneit und der Skiort "Falls Creek" meldet, noch nie haben sie 7 Lifte zum Saisonbeginn am kommenden Wochenende in Betrieb nehmen können:



Was will ich mit diesem Bericht sagen? Für mich ist die ganze Hysterie über den Klimawandel völlig übertrieben und ist eine Ersatzreligion geworden. Man macht einen auf Panik und redet den Menschen ein schlechtes Gewissen ein.

Das Klima hat sich immer in die eine oder andere Richtung geändert, weil viele Faktoren das Erdklima steuern. Am meisten die Sonne, die wechselnde Strahlungsintensität und der unregelmässige Abstand zu Sonne.

Während der Blütezeit des römischen Imperiums vor 2000 Jahren herrschte ein viel wärmeres Klima als heute in Europa und es gab gar keine Gletscher auf den Alpen. Die Berge in Österreich und der Schweiz waren eisfrei.

Dann kam eine kleine Eiszeit, welche die heutigen Gletscher bildete. Dieses Abkühlen des Klimas hatte eine natürlich Ursache und hat übrigens auch zum Niedergang von Rom beigetragen.

Kühle Temperaturen bedeuten schlechte Ernten und so kam es zu Hungersnöten. In einem warmen Klima kann man mehrere Ernten pro Jahr einfahren und es gibt genug Nahrung.

Deshalb stelle ich die Frage, was ist an einem wärmeren Klima denn so schlimm, wenn es wirklich einen Temperatur anstieg geben sollte? Wollen die Klimahysteriker lieber, dass wir uns den Arsch abfrieren und verhungern?

Und von einem Anstieg des Meeresspiegel ist keine messbare Spur zu sehen. Wenn Al Gore selber daran glauben würde, dann hätte er sich nicht eine Villa am Meer gekauft.

Was haben sie uns schon vor 20 Jahren alles an falschen Prognosen erzählt, es gebe keine Winter mehr, Schnee wäre ein Ding der Vergangenheit, der Nordpol wäre bald eisfrei, die Küstenstädte würden im Meer versinken usw.

Nichts von dem ist eingetreten. Im Gegenteil. In den Alpen liegt heuer so viel Schnee wie seit langem nicht mehr und der Nordpol ist viele meterdick zugefroren. Alles nur Panikmache und ideologische Meinungssteuerung.

Habt ihr die TV-Sendung "Top Gear" gesehen, wo Jeremy Clarkson und James May 2007 mit einem Toyota Pick-up zum Nordpol gefahren sind? Die Eisschicht bedeckte das ganze Meer und sie kamen ohne Problem erfolgreich an.


Ich lebe ausserhalb Europas und kann euch berichten, dass diese Propaganda über einen Klimawandel nur eine westliche Erscheinung ist. Die Menschen im Rest der Welt schütteln nur den Kopf über so ein erfundenes und aufgebauschtes Problem.

Was mir am meisten zeigt, es handelt sich um eine Lügengeschichte, ist, wie verhalten sich diejenigen, die uns ständig von dieser Klimareligion überzeugen wollen und Sünden uns einreden.

Halten sich die Klimagurus selber an das was sie predigen? Nein tun sie nicht. Sie sind Heuchler, nach dem Motto, tut was wir sagen aber nicht was wir selber tun.

Wenn sie wirklich daran glauben würden, müssten sie den öffentlichen Verkehr nutzen, mit dem Velo fahren oder zu Fuss gehen, und nicht mit den dicken Limousinen, Privatjets und Privatjachten die Atmosphäre verpesten.

Typisches Beispiel ist Leonardo DiCaprio, der laufend einen Umweltpreis nah dem andren bekommt, aber mit dem eigenen Jet anreist, um ihn in Empfang zu nehmen. So flog er mit Privatjet von Paris nach New York, stand auf der Bühne, um dann sofort wieder nach Paris zurück zu fliegen.

Leo glaubt so inbrünstig an den von Menschen gemachten Klimawandel, dass er seine Dankesrede bei den Oscar-Verleihungen 2016 dazu benutzte, den Zuschauern zu predigen, sich mehr für die Umwelt einzusetzen.

Er wies darauf hin: "Der Klimawandel ist real. Es passiert gerade. Es ist die dringlichste Bedrohung für unsere gesamte Spezies. Wir müssen zusammenarbeiten, um aufhören zu zögern ... Lasst uns diesen Planeten nicht für selbstverständlich halten. Ich halte diese Nacht nicht für selbstverständlich."

Wenn es so eine Bedrohung sein soll, warum verhält er sich selber als grösster Umweltsünder??? Er müsste doch ein gutes Vorbild sein, ist er aber nicht ... so wie viele andere Promis die uns Angst machen.

Wer ist der grösste Umweltsünder der Welt? Es ist das amerikanische Militär. Diese gigantische Kriegsmaschine verseucht nicht nur mit den radioaktiven und chemischen Bomben ganze Länder, sondern ist der grösste Einzelverbraucher von Öl und schleudert am meisten CO2 in die Luft.

Ist es aber nicht wieder bezeichnend, das Pentagon wurde ausdrücklich aus dem Kioto-Protokoll ausgenommen. Der Pseudo-Umweltschutzverein "Grünpiss" sollte sich mal vor einen US-Flugzeugträger oder eine US-Luftwaffenbasis stellen und die Kriege stoppen.

Und damit ihr seht, dass ich selber umweltbewusst handle, mein Haus ist komplett vom Energiesaldo her neutral.

Ich habe nur lokales Baumaterial benutzt, wie Stein und Holz, erzeuge meinen eigenen Strom mit Sonne und Wind, baue meine eigenen Lebensmittel an, sammle Regenwasser und nutze es für die Klospülung und Gartenbewässerung und habe eine biologische Kläranlage. Heizen tue ich mit Holz oder Wärmepumpe.

Im Haushalt produziere ich so wenig Müll wie möglich und die Küchen- und Gartenabfälle werden kompostiert. Ich versuche gegenüber meinen Nachbarn ein Vorbild zu sein und gebe ihnen praktische Hilfe zu diesem Thema.

Mein nächstes Auto wird eins mit elektrischen Antrieb sein, wobei der Strom von meinen Sonnenkollektoren kommen wird. Kein Benzin und Diesel-Verbrauch mehr. Ich tue was und rede nicht nur, so wie die meisten Klimahysteriker.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Geht doch nur um nehr geld und um die verarmung der normalbürger zu beschleunigen...sie wollen legale sklaverei

  1. Fridays for Future ist eine wundervolle Sache. Ausser es sind Ferien, dann gibt es scheinbar keine Fridays mehr...

    Dieses geheuchle bei diesem Thema ist einfach so offensichtlich. Starker Artikel. Grüße

  1. Mr. Bean sagt:

    Diese "Klimafritzen" wurden aktiviert um den "Grünen" zu einem Revival zu verhelfen und somit die "Rechtspopulisten" zu verdrängen. Vielleicht sind diese Wetterkapriolen durch "HAARP" inszeniert worden!

  1. Eckart sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ketzer sagt:

    Die Klimaspinner werden erst Ruhe geben, wenn der letzte von ihnen erfroren ist!

  1. Peter Paul sagt:

    Das haben sie doch getan. Siehe das Buch: Kriegswaffe Planet Erde.
    Oder Werner Altnickel der seit Jahren darüber berichtet! Die Greeeenpiiiiis hat im das Verboten und ihn raus geschmissen. Die Amis haben HAARP und die Russen ihr ELF-Angriffsradare. Was meinst du was hier los wäre, wenn alle wüssten, was hier los ist?!

  1. Danke 1. für diesen unheimlich wertvollen Artikel und 2.für die Anregungen nachhaltig zu leben. Chapeau! Ich bin eigentlich Mama von Herzen (User) und merke du hast viel durch und tust viel. Nach wie vor sind deine Artikel die besten zum Thema Politik und Aktuelles.. Doch auch dein Schreibstyle ist nich mehr ganz so provozierend, wobei ich dich auch verstehe. Manchmal würde ich auch gerne jemanden anschreien damit er mir glaubt und den Mund hält ;)
    Gerne werde ich mir ein Vorbild nehmen, wobei ich in einer Wohnung wohne und das schwierig wird.
    Bitte mach weiter und erinner in regelmäßigen Abständen ruhig an Plan B :)
    Kann schneller vorbei sein als uns lieb ist...
    Alles Liebe weiterhin

  1. @Freeman. Schade das Greta Thumberg nicht bei jeder 'Bilderberger' Veranstaltung demonstriert oder noch besser ihre Sitzblockade vor dem Englischen Unterhaus absolviert mit einem Schild.

    --

    Freiheit für Julien Assange.!!!

    Aber leider ist sie gefangen in Ihrem Autismus. Heute habe ich meine Söhne gefragt ob sie auch an den Demos teilnehmen sie sagten lass mich in Ruhe mit dem Schmarrn. Ausserdem ist es auch seitens des Kultusministerium nicht gestattet am Schul- Freitag zu demonstrieren. Mein Gott früher in den 80 Jahren haben sich die Castor Transport Demonstranten an den Eisenbahnschienen angekettet, und auch manchmal mit Schweißgeräten befestigt und der Transport kam zum Stillstand.
    Und diesen Winter war es besonders hart, in Jachenau war das Dorf 1 Woche lang von der Zivilisation abgeschnitten. Ich hörte ein BR, [Bayerischer Rundfunk], Interview mit einem Gasthaus aus Jachenau wo die Wirtin mitteilte das es kein Problem wäre da sie für 1 Monat Proviant für ihre Gäste haben und genug Holz zum Heizen haben. Draußen war 1,70 Meter der Schnee hoch auf der Straße!!!
    In München bis 50 Cm, ich habe Fotos gemacht.

    Ich habe schon mit 20 Jahren in Frankreich mit Freunden unseren Garten nach der Rudolf Steiner Methode bearbeitet, unter Berücksichtigung der Mondphasen. Jetzt dieses Jahr Pflanzen wir wieder Zwiebeln, Knoblauch, Salat, Paprika, und Paradiser und Fizolen an. Letztes Jahr hatten wir en Masse Zwetschgen +Mirabellen. Ich habe Marmelade produziert für die nächsten Jahre. Ebenfalls Tomatensauce, die nehme ich im Winter her für zB. Chili con Carne. oder zur selbst gemachten Pizza mit Hefeteig.!

    --

    In Slowenien habe ich beobachtet das sich die Ländliche Bevölkerung immer mehr mit Holz heizt. Weg von Heizöl und Gas. Vor jedem Haus liegen Kubikmeter an Feuerholz. Ein Freund von mir hat 10 Hektar Wald und lebt nur davon, und nicht mal schlecht.



  1. Hans Wurst sagt:

    Bei der CO2 Debatte geht es darum die Atemsteuer einzuführen. Wir, das Vieh, soll vor der Schöpfung vorgeführt werden. Mal schauen, wie weit die kollektive Dummheit reicht. Gesellschaftsformen, in denen Militär ein Thema ist und Verschleiß an der Uni gelehrt wird sind nur begrenzt überlebensfähig. Mich widert es an Teil dieser Spezies zu sein.

  1. Eckart sagt:

    @ Peter Paul. HAARP war ein Forschungsprojekt um die Physik der Ausbreitungsbedingungen von Radiowellen aller Frequenzbereiche in der Ionosphäre, die sich in einer Höhe von 80km bis 1000km über der Erde erstreckt, zu erforschen. Von 1980 bis 2014 war es für diese Aufgabe genutzt worden.
    Unser Wetter spielt sich aber in der Troposphäre ab, und die reicht bis zu einer Höhe von 10km.

    HAARP haben Esoteriker instrumentalisiert um geistig tiefer gelegte Geister zu imponieren. Das Apologeten auf so ein Verwirrspiel reagieren, ist dem menschlichen Hang zum Aberglauben zu verdanken, wenn man mit einfach zu verstehenden Realitäten nicht klar kommt. Ist aber heilbar, wenn man nur will.

  1. migeha sagt:

    Lieber Freeman, freut mich dass Du eine aktuelle Veränderung des Weltklimas in Erwägung ziehst, auch wenn Du ausschließlich natürliche Ursachen als Begründung zulässt.

    Fakt ist z.B. in meiner Umgebung in den Süd-Vogesen hat es seit 7 Jahren fast keine nennenswerten Schneefälle im Raum bis 700m gegeben. Alte Wintersportorte wie Bussang veröden. Die üblichen Dauerregenfälle dieser Region sind monatelange Trockenperioden unterbrochen mit teils verheerenden Unwettertagen gewichen. Die Böden von Natur aus die ersten beiden Meter durchlässig, werden für die Landwirte immer mehr zum Problem. Von 3 Nachbarn haben 2 bereits im Laufe des Juni Probleme mit ihren Wasserbrunnen. In einer Jahrtausende alten Quellgegend mit Wasserüberfluss kommt erschwerend hinzu, dass Konzerne wie Nestlé die halbe Welt mit Vittel & Co. versorgen und die Grundwasserspiegel zusätzlich gewaltig absenken. Fiel wegen der früheren Dauerregenperioden kaum auf- jetzt um so mehr. Eine Gruppe irischer Pilger in Heroldsbach in Deutschland, für die ich als Übersetzer September 2018 eingesprungen war, erzählte mir dass es seit Mai auf der grünen Insel nicht mehr geregnet habe. Erstmals seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

    Jetzt stellt sich die Frage nach dem Warum: Sonnenstürme, natürlicher Klimawandel hin oder weg von kleinen Eiszeiten in Entfernungsabhängigkeit der Erde zur Sonne oder Änderungen von warmen Meeresströmungen, langsame aber stetige Verschiebung der Erdachse, der hemmungslose Einsatz von Nuklarwafffen teils in der Stratosphäre bis in die 80er Jahre, der damit verbundene weltweite Uranabbau mit heißer Nuklearindustrie , wohlwissend dass Uran in der Natur mit radioaktiver Wärme über Jahrtausende Gebirge zersetzt, nun diese Kraft in Jahrzehnten frei wird. "Weckt die Regenbogenschlange nicht!" Atomwaffenversuche, Uranabbau und die Nuklearindustrie wurden von US-Physikern schon in den 50er Jahren für zukünftige Schäden der Ozonschicht und damit verbundene Erwärmung verantwortlich gemacht. Ende der 70er wurde das Ozonloch offiziell zugegeben. Die Kohlenwasserstoffkartelle vollkommen reinzuwaschen ist ebenfalls kaum möglich, doch sehe ich diese Problematik eher als gelungenen Griff in die Tasche Derjenigen, die sich keine Alternative zu diesen Fahrzeugen leisten können.

    Alternativen gibt es schon lange in denen Tüftler wie Stanley, Dingel, weltweit oder auch die Erfinder und Unternehmer, die im Rahmen des "GFE Skandals" von TÜV und EON, in deutschen Gefängnissen gelandet sind. Bosch hat übrigens mit BMW auch Wasserantriebe und mit Peugeot kombinierte Druckluftmotoren entwickelt. Ein Schelm wer Böses denkt und den "Abgasskandal" damit in Verbindung bringt. Alle diese Projekte obwohl seit vielen Jahren serienreif sind in der Versenkung verschwunden und Bosch gegen eine kleine Strafzahlung aber weiter drohenden "Ermittlungen" aktuell aus dem Schneider...Rossis E-Cat der die weltweite Heiz- und Stromversorgung revolutioniert hätte, ist ebenfalls in einem US-Tresor verschwunden. Die überwiegend deutschen Investoren mussten sich mit der Nachricht abfinden aus "nationalem Interesse"! Professor Konstantin Meyl nach einem Schlaganfall ebenfalls nicht mehr voll einsatzfähig, kurz nachdem ihm die Unterlagen seiner jahrzehntelange Forschung von einer obskuren Schweizer Firma auf Nimmerwiedersehen entwendet wurde.

    Elektroautos mit Batterien sind übrigens alleine wegen des Mangels an notwendigem
    Kobalt und anderen seltenen Erden, dessen Abbau z.B. im Hauptvorkommen Kongo durch fleißige Kinderhände passiert nicht nur aus moralischen Gründen kaum empfehlenswert.



  1. Freeman sagt:

    Bist ein Klugscheisser und weiss alles besser. Wenn du einer bist, was machst du konkret für die Umwelt? Ihr Besserwisser erzählt Geschichten über irgendwelche Technologien, die man nicht kaufen kann, oder nur beschränkt nutzbar sind, statt das zu nutzen was vorhanden ist. Alles nur Ausreden.

    Dein Argumente ist also, warum heute eine relativ saubere Technik nutzen, wenn es morgen eine bessere gibt, also soll man gar nichts machen und immer nur auf die Utopie warten.

    Dann, der Rheingraben an dem die Vogesen liegen ist der wärmste Ort Deutschlands, also was soll dein Beispiel? Ist doch klar warum es nicht unter 700 m schneit. Auch daran gedacht, die Atomkraftwerke in CH, F und D leiten das warme Wasser von den Kühltürmen in den Rhein und erwärmen diesen.

    Was du auch vergessen hast zu erwähnen ist die massive flächenmässige Vergrösserung der Bebauungsfläche durch die Konsumgesellschaft, die Industriegebiete, Einkaufszentren, Strassen und Autobahnen, Parkplätze, überhaupt generell die ausufernde Zubetonierung und Asphaltierung. Das erwärmt ganz deutlich das lokale Klima, denn vorher war dort Naturfläche. Wenn man was für das Klima tun möchte, müsste man die ganzen besiedelten Zonen rückbauen und renaturieren, wieder Wiesen und Wälder anpflanzen. Ist aber für die Umweltfuzzis überhaupt kein Thema.

    Es gibt Batterien mittlerweile ohne Kobalt, also auch ein schlechtes Beispiel von dir.

  1. donnergott sagt:

    Hallo Freeman
    Danke für den Artikel
    und dass Du mit gutem beispiel vorangehst

    ich glaube die meisten haben keine Ahnung von der Thematik
    wir sind alle so im "Hamsterrad" dass wir zu wenig zeit damit verbringen uns zu ändern

    ich persönlich befasse mich mit Minimalismus und Selbstversorgung.

    Vielleicht wäre das noch eine coole Rubrik für Deinen Blog?
    wo Du erklärst wie man das macht.
    solar,wind,wasser,garten usw, einfach alles was nötig wäre
    natürlich alles hinterlegt mit affiliate links, damit Du was davon hast.
    oder patreon?

    ich würde zahlen, damit ich von jemandem lernen kann, der das schon gemacht hat...

  1. dani sagt:

    Dieses ganze "Klimagedöns" hat doch nur einen Sinn: die Welt "vereinen". Wenn verschiedene Parteien den gleichn Feind haben, kann man sich verbünden und gemeinsam dagegen angehen.
    Wenn alle zusammen sind, kann man auch alle zusammen lenken.

    DAS ist der tiefere Sinn des Ganzen.

    Klar: viele Menschn müssen lernen, dass man verantwortungsvoll mit ALLEM umgehen sollte, auch mit Dingen, die scheinbar im Überfluss vorhanden sind. Da ist ganz klar noch viel Potentzial nach oben möglich. Aber das Umdenken muss in den Köpfen geschehen. Alles was von aussen kommt wie zum Beispiel Lenkugsabgaben sind nichts anderes als Strafen. Und bestrafen lassen will sich selten einer gerne...

    WIe auch immer: es steht geschrieben: es kommt wie es kommen muss. Es geht nur in eine Richtung, und das ist abwärts - weil der Mensch nicht lernt!

  1. Peter Paul sagt:

    Wenn man die Ionosphäre aufheizt, dann entsteht ein Hochdruckgebiet und kann so das Klima verändern! HAARP ist ein Ionosphärenheizer auf Mikrowellenbasis. Lies zuerst das Buch einer studierten Person, lies die UNO-Charta über das Verbot von Wetterwaffen, dass aufgrund der Aktivitäten der Russen Anfangg der 1980er Jahre erlassen wurde und schau dir die Vorträge von Werner Altnickel an, bevor du pauschal, mit einem Argument, alles verleugnen willst.
    Übrigens gibt es auch im Mainstream darüber Videos! N24 hat über Wettermanipulation und über Erdbebenwaffen berichtet, auch über HAARP! Immer das selbe mit euch Besserwissern! Ihr verwerft alles wie ein kleines Kind, nach dem Motto: Ich schliesse die Augen und dann ist das Monster weg!
    Darum können die Eliten mit euch machen, was sie wollen!

  1. Leonhard sagt:

    Was ist mit Erdgasgewinnung bzw. erdgasgetriebe Autos
    Besser oder auch Raubbau?

  1. Freeman sagt:

    Als ich im Januar in Armenien war hat mich überrascht, 90 Prozent der Autos fahren dort mit Gas. Für jedes Benzin-Automodell gibt es eine Umrüstsatz und überall sieht man Gastankstellen. Mit einer Füllung fährt man ca. 250 Kilometer und es ist viel billiger.

    Das Gas kommt aus Russland und dem Iran. In Russland fahren ca. 25 der Autos mit Gas. Ist sicher "sauberer" als Benzin und Diesel.

    Ein Raubbau an der Natur ist Öl und Gas nicht, denn es wird ständig im Erdinneren produziert und kann nicht ausgehen. Der Begriff "fossiler Brennstoff" ist eine Lüge, denn Öl und Gas stammt nicht von Fossilen, sondern ist abiotisch.

    Das wussten schon die Griechen vor 2'500 Jahren und nannten es deshalb PETROL, was Öl aus Stein bedeutet, und genau daraus mit hoher Temperatur und Druck wird Öl und Gas laufend produziert. Deshalb füllen sich die Erdölfelder langsam wieder.

    Siehe mein Interview mit Professor Vladimir Kutcherov der erklärt, wie Öl und Gas entsteht:

    https://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/interview-mit-professor-vladimir.html

    und mein Interview mit Professor Norbert Bolz über die Klimareligion:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/02/interview-mit-professor-norbert-bolz.html

  1. hier noch nettes zum Thema Klima und "fossile" Energien

    https://www.youtube.com/watch?v=zT5MR8SEvyc

    https://www.youtube.com/watch?v=Bd3CEMNYW9A

    https://www.youtube.com/watch?v=uiMQGstl2qw

    https://www.youtube.com/watch?v=_gurB_ivGHE

    viel spaß beim aufwachen

  1. kessel sagt:

    Danke Freeman ,
    bin voll deiner Meinung.

    Die größte Verarsche die ich wegen ,,Klimawandel,, entdeckt habe,waren angebliche Satellitenfotos vom Aralsee.
    Diese waren vor ca. 6jahren in der Bild abgebildet.

    Der See trocknet aus,Klimakatastrophe usw. usw.

    Genau diese Bilder habe ich damals in unserem Schulbuch der Geographie gesehen.In der Schule der ehemaligen Sowjetunion.

    Es muss damals fünfte oder sechste Schuljahr gewesen sein.Also 1988 oder 1989.
    Ich bin mittlerweile 45 Jahre alt.
    Eine Lachnummer .
    Jetzt sprechen alle schon vom Klimanotstand.




  1. Free World sagt:

    Das Klimasystem ist ein gekoppeltes nichtlineares chaotisches System, und daher ist eine langfristige Vorhersage zukünftiger Klimazustände nicht möglich.

    Klima ist nichts anderes als ein willkürlich festgelegter statistischer Begriff für die Gesamtheit aller meteorologischen Vorgänge, also des Wetters,über einen Zeitraum von 30 Jahren.Alles,was auf das Wetter irgendwie Einfluss hat,beeinflusst damit auch den daraus errechneten Mittelwert namens Klima.Das heißt,CO2 kann nur dann überhaupt einen Einfluss auf das Klima ausüben,wenn es zunächst einmal das Wettergeschehen nachweislich und wissenschaftlich messbar beeinflussen kann.

    Trockene Luft enthält gerade einmal 0,038% CO2.Das entspricht genau einem CO2-Molekül auf ca.2.630 andere Gasmoleküle bzw.380 CO2-Teilchen auf 1.000.000 Luftteilchen.CO2 wird deshalb offiziell als „Spurengas“ bezeichnet.
    Von den 0,038% CO2-Gesamtanteil ausgegangen, beträgt der menschengemachte CO2-Anteil an der Luft daher nur lächerliche 0,00046%, also etwa jedes 217.391ste Luftmolekül.

    Hegelsche Dialektik

    1. These: Kernkraftwerke dienen der Sicheren Energieversorgung in Deutschland. Etwaige Gefahren sind vernachlässigbar bzw. das Problem der Endlagerstätten in die Zukunft verschiebbar.

    2. Antithese: Ein sofortiger Ausstieg aus der Kernkrafttechnik ist zwingend erforderlich – wie der eingeläutete Paradigmenswechsel aufgrund Fukushima gezeigt hat.Zusätzlich ist das Endlagerproblem noch nicht gelöst.

    3. Synthese (und damit das eigentliche Ziel): Begrenzte Laufzeit für bestehende AKWs bei gleichzeitigem Ausbau der regenerativen Energiequellen auf Kosten der Bürger – nicht auf Kosten der Energieversorger, die aufgrund der garantierten AKW-Laufzeit und der abgeschriebenen AKWs zweifach profitieren und die sowohl den Netzausbau als auch die Bereitstellung alternativer Energieträger subventioniert oder gar komplett bezahlt bekommen.