Nachrichten

Bilderberg 2019 Nachlese

Montag, 3. Juni 2019 , von Freeman um 12:05

Am Sonntag um die Mittagszeit endete die 67. Bilderberg-Konferenz und die 130 Teilnehmer aus 23 Ländern sind wieder nach Hause. Was kann ich als Fazit meiner Beobachtung des Treffens in Montreux sagen? Zunächst, die Präsenz der Amerikaner war überwältigend, mit 31 Teilnehmern, was grosse weltweite Macht und Einfluss repräsentiert.

Allein die Teilnahm von US-Aussenminister Mike Pompeo und Trumps Schwiegersohn und wichtigster Berater Jared Kushner zeigt, das Weisse Haus und damit Trump legen sehr viel Wert auf die Agenda der Globalisten. Wie wollen die Qanon-Gläubigen und Trump-Fans das erklären? Wie lange wollen sie Trumps Aussenpolitik noch schönreden und Ausreden erfinden? Wann kapieren sie endlich, Trump legt den "Sumpf" in Washington nicht trocken, er ist ein Teil des Sumpf und macht was der Tiefenstaat will!

Trump mit neuer Frisur ;-)

Was will der Tiefenstaat? Auf Jedenfall einen militärischen Konflikt mit Russland, China, Nordkorea, Kuba, Venezuela und Iran. Besonders Iran ist Ziel Nummer 1 für einen Krieg. Es wird ja nur noch auf eine "falsche Bewegung" von Teheran gewartet, um losschlagen zu können.

Mit den fast totalen Sanktionen und dem Verbot der Ölexporte, will man nicht nur das Land in die Knie zwingen, sondern die Regierung zu einem Schritt provozieren, den man als Angriff werten kann.

Hat man doch schon versucht, in dem Trumps nationaler Sicherheits- berater John Bolton behauptet hat, der Iran war vor zwei Wochen "höchstwahrscheinlich" für die Sabotage von Öltankern vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate verantwortlich.

Typisch wieder für diesen Kriegshetzer, er legte keine Beweise vor, um den Vorwurf zu stützen. Wie unverschämt und unverantwortlich ist das denn, ein Land ohne Beweise zu beschuldigen?

Bei einer Pressekonferenz in der emiratischen Hauptstadt Abu Dhabi sprach Bolton mit Journalisten darüber, dass der Iran hinter einem gescheiterten Angriff auf den saudischen Ölhafen Yanbu stecke.

Der Iran habe "Marineminen" eingesetzt, um den Angriff auf die Öltankschiffe durchzuführen, sagte Bolton, ohne auf Details einzugehen. Bereits vorher hat das Pentagon die iranischen Revolutionsgarden für den Angriff verantwortlich gemacht.

Welches Interesse soll er Iran haben, Öltanker anzugreifen? Teheran ist ja nicht blöd und liefert den Amerikanern einen Kriegsgrund. Wer aber ein grosses Motiv hat ist Israel, um die USA losschlagen zu lassen.

Ist eine typische Mossad-Operation mit Taucher, die ich selber 2011 in Griechenland erlebt habe. Als ich Ende Juni 2011 in Athen war, um über den Gaza-Hilfskonvoi zu berichten, wurden im Hafen von Piräus die Propeller einiger Schiff abgetrennt.

Die Organisatoren der Hilfslieferung sagten, "feindliche Taucher hätten den Antriebsschaft der Propeller durchgeschnitten." Damals wollten 10 Schiffe der "Freedom Flotilla II" nach Gaza, um die israelische Blockade zu durchbrechen.

Israel hatte aber geschworen, alles zu tun, um das Auslaufen aus griechischen Häfen zu verhindern. Also, der Mossad kann überall hin seine Agenten schicken, um Sabotageaktionen durchzuführen.

Mattias Gardell, der Sprecher von "Ship to Gaza Sweden", verurteilte den Sabotageakt.

"Es ist eine Sache für eine ausländische Macht, die griechische Regierung zu drängen, unsere Reise mit Bürokratie zu verzögern. Es ist eine ganz andere Sache, wenn feindliche Agenten auf griechischem Territorium operieren."

Siehe meinen Bericht: "Gaza-Schiff von Kommandos gestoppt".

Die versuchte Sprengung der vier Öltanker vor der Küste der Emirate hat nicht die gewünschte Reaktion in den USA ausgelöst, deshalb können wir eine noch spektakuläre False-Flag-Aktion demnächst erwarten.


Der ehemalige CIA-Chef Mike Pompeo ist auf Welttour, um für den Krieg gegen den Iran zu werben. Deshalb ist er auch in Europa unterwegs und hat sich am Sonntag mit dem Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis im Tessin getroffen.

Die Schweiz vertritt die Interessen Washingtons in Teheran und ein Thema des Gesprächs war die Vermittlungen der Schweiz zwischen den verfeindeten Ländern USA und dem Iran.

Möglicherweise soll Bern die Botschaft übermitteln, entweder kapituliert der Iran oder es gibt Krieg.

Schliesslich kam Jared Kushner direkt aus Israel zur Bilderberg-Konferenz, wo er zusammen mit dem US-Sondergesandten für Iran, Brian Hook, Netanjahu getroffen hat. Was wurde dabei besprochen? Ja was wohl!

Was für ein "Zufall", genau an Tag des Treffens mit Kushner hat Netanjahu die Regierungsbildung für gescheitert erklärt und Neuwahlen verlangt. Er hat bewusst die Auflösung des gerade erst gewählten Parlamentes vorangetrieben.

Warum? Damit er ohne Parlament bis zum Herbst alleine und ungehindert regieren kann, um den Krieg gegen den Iran zu führen. Dabei weiss er Trump auf seiner Seite.

Erst am 20. Mai hat Trump in einem Tweet, die völlige Vernichtung des Iran angedroht. "Wenn der Iran einen Kampf will, dann wird es das offizielle Ende des Iran sein", schrieb er.

Aber der Iran will keinen Kampf, sondern nur Israel und die USA, plus Saudi-Arabien. Alles läuft darauf hinaus.

Warum war denn James H. Baker jetzt bei Bilderberg? Er ist der Chefplaner und oberster Stratege für Kriegseinsätze für das US-Kriegsministerium.

Warum war Peter W. Singer dabei, ein Politwissenschaftler und Spezialist für Kriegsführung im 21. Jahrhundert? Oder warum Matthew Pottinger, Direktor des Nationalen Sicherheitsrats?

Und dann auch noch, warum war der Generalsekretär der NATO Jens Stoltenberg, der Direktor des NATO StratCom Centre Janis Sarts und die deutsche Kriegsministerin Ursula von der Leyen dabei?

Warum war der Chef des dänischen Militärgeheimdienstes Lars Findsen dabei oder der Chef des britischen Geheimdienstes GCHQ Jeremy Fleming oder der ex-Chef des britischen Geheimdienstes MI-6 John Sawers, jetzt im Vorstand von BP?

Von der grössten Waffenschmiede der Welt war auch einer bei Bilderberg, nämlich James Ellis, ehemaliger Oberkommandierender des US Strategic Command (Atombomber und Atomraketen) und jetzt bei Lockheed Martin.

Und um die Gruppe der Kriegstreiber abzurunden, David Petraeus, der ex CIA-Chef, Viersternegeneral und Oberkommandierender aller Truppen in Afghanistan und Irak. Er hat die Kriege dort geführt und kann seine Kriegserfahrung einbringen!

Was sich da an Personen versammelt haben, die im Kriegsgeschäft sind, ist für mich sehr aussagend.

Möglicherweise war das Montreux Palace Hotel der Ort, wo entschieden wurde, den Krieg gegen den Iran zu führen und das wurde den Bilderbergern mitgeteilt.

Die Medienbosse, die an der Bilderberg-Konferenz teilgenommen haben, wie ...

Axel Springer Verlag Chef Mathias Döpfner, der Chefredakteur der italienischen Il Fatto Quotidiano Stefano Feltri, Chefredakteurin beim italienischen La7 TV Lilli Gruber, Leitartikelschreiber Megan McArdle der Washington Post, Analyst bei NBC News Claire McCaskill, Chefredakteur von Bloomberg John Micklethwait, der Chefredakteur von The Economist Zanny Minton Beddoes, Chef der führende spanisch- und portugiesischsprachigen Mediengruppe PRISA Javir Monzón, Chefredaktuer vom französischen L'Obs Dominique Nora, polnische TV-Moderatorin Jolanta Pienkowska, Chef der Schweizer Tamedia Gruppe Pietro Supino, Kommentator bei der Financial Times Martin Wolf, Leitende Figur bei WarnerMedia Gerhard Zeiler (gehört CNN),

... haben möglicherweise den Auftrag bekommen, den Krieg dem weltweiten Publikum zu verkaufen.

Schon sehr bezeichnend, wie viele aus den sogenannten Main-Stream-Medien an der Bilderberge-Konferenz teilgenommen haben. Kein Wunder berichtet niemand von ihnen darüber.

Aber es geht weiter mit der Kriegspropaganda, denn die ganzen Grossaktionäre und Chefs der sozialen Medien, wie die von Google, Youtube, Facebook, WhatsApp, Twitter, LinkedIn, Jigsaw, etc. sind auch Bilderberger und waren dabei, werden die News der Kriegsbefürworter puschen und die der Gegner unterdrücken.

Mit dieser geballten Medienmacht können sie die Meinung des Publikums nach Belieben wieder in die gewünschte Richtung lenken und für die Notwenigkeit eines Krieges überzeugen, so wie sie es mit dem Irakkrieg geschafft haben, oder Libyen oder Syrien. Afghanistan sowieso.

Passend dazu haben sie mit der Verhaftung von Julian Assange und der drohenden Auslieferung in die USA, wo ihn eine 175-jährige Gefängnisstrafe bevorstehen könnte, echte Journalisten und kritische Stimmen eingeschüchtert.

Aber nicht nur Journalisten bekommen Schiss was gegen die offizielle Linie zu sagen, auch die Bevölkerung. Eine neue Studie des Allensbach Instituts zeigt, dass weniger als ein Drittel der Deutschen sich in der Öffentlichkeit frei äussert. Im Internet sogar noch weniger.

35 Prozent ziehen für sich sogar den Schluss, dass freie Meinungs- äusserung nur noch im privaten Kreis möglich sei. Es gebe eine grosse Zahl an Tabuthemen, die nicht angesprochen werden dürfen, sagen sie.

Die gesellschaftliche Situation und der Diskurs im "vereinigten Deutschland" ist schlimmer als zu Zeiten der DDR. Die wenigsten sagen mehr was kritisches, entweder aus Angst oder aus Obrigkeitshörigkeit.

Die Masse der Ignoranten, Desinformierten und Gläubigen da draussen checken ja immer noch nicht was wirklich abgeht und lassen sich wie eine Schafherde treiben. Eine eigene Meinung haben sie nicht, sondern nur die, die ihnen vorgekaut und eingetrichtert wird.

Es gibt ja den Spruch, Ignoranz ist Glückseligkeit ... aber nur solange man die negativen Konsequenzen seines "Kopf in den Sand stecken" nicht am eigenen Leib verspürt. Wir werden es alle demnächst spüren!

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Zueriflyer sagt:

    Ist alles bereits im Buch von Zbigniew Brzezinski: "The Grand Chessboard - Die einzige Weltmacht, Amerikas Strategie der Vorherrschaft" geschrieben. Das Ganze läuft wie bei einem Film ab und die Regie schreibt Washington.
    Bin absolut deiner Meinung Freeman!
    Dauert nicht lange, und wir haben wieder Krieg. Das Problem ist nur, sollten die tatsächlich den Iran angreifen, es dann aber mächtig Bumms macht.
    Der Iran ist gut bewaffnet und sollten die in das Land eindringen wollen, wird es sehr viele Tote geben.
    Wir leben in einer solchen verlogenen Welt, das hält ja ein normal denkender Mensch nicht mehr aus!

    Hei Freeman, du hast ja auch mal in der CH gelebt. Sollten die Schweizer jetzt die Kommunikation der USA und Iran koordieneren, frage ich mich als in der CH wohnender langsam aber sicher, wo führt diese ganze Sch...se hin in der wir leben.
    War ehrlich gesagt immer ein bisschen Stolz in Zürich in der CH zu leben, aber wenn jetzt die auch noch mitmachen beim dem ganzen Gemetzel, werde ich mich sehr wahrscheinlich auch umsehen müssen.

    Friedliche Grüsse aus Zürich

  1. Ohmanohman sagt:

    Und dennoch mögen wir in Deutschland den Finger auf andere Länder zeigen und behaupten dass es in jenen Ländern keine Meinungs und Pressefreiheit gäbe.

    Wir müssen tatsächlich erstmal vor unserer eigenen Haustür kehren.

  1. Wie man sieht, laufen die Vorbereitungen auch Hochtouren.

    Hier mal eine kleine Geschichte über die mMn kleine Überraschung bei den Teilnehmern, nämlich die polnische TV-Moderatorin Jolanta Pienkowska. Sie gehört zu den meinst gesehenen und bekannten Gesichter im polnischen Fernsehen. Sie besuchte die Theater Schauspielschule in Warschau ( kann also gut Schauspielen ), war Assistentin des Amerikanischen Botschafters in Polen, im TV zuerst im stattlichen Fernsehen ab 2006 bei dem Privatsender TVN (gehört jetzt zu....Discovery).

    Jetzt kommt`s: sie ist verheiratet mit einem Milliardär Leszek Czarnecki, einen Banker, hat u.a. an der Harvard Business School studiert. Mehrheitsaktionär von Getin Noble Bank.
    Wohnt u.a. auf Malta und in USA, auf einer Insel bei Miami, ist dort als einiger Nicht-Jude, alle anderen 41 Häuser dort gehören Zionisten.
    Die Übernahme der GBG-Bank (auf derer Basis er später die Getin Bank gründete ) hat er und ein anderer Banker beantragt. Er bekam den Zuschlag, der anderer Banker nicht. Es war kein geringerer als ....Nathaniel Rothschild. Es war das erste Mal, wo einem Rothschild der Antrag auf eine Banklizenz abgelehnt wurde. Danach waren die beiden Teilhaber bei anderen "Projekten". Die Banklizenz in Polen wurde dem Nathaniel nicht genehmigt, da er als Gesellschafter von Yukos kurz vor Verhaftung des Michail Chodorkowski jede Menge Geld außer Landes gebracht hat. Diese Verbindung hat den Polen nicht gefallen daher die Ablehnung. Der Arme Rothschild hat sich sogar beim britischen Botschafter beschwert, was ihm aber nichts genutzt hat.

    Also wir haben hier eine Dame, die mit besten Verbindungen zum polnisch-amerikanischen TV steht, mit einem Milliardär liiert ist, der zum Freundeskreis der größten Verbrecher des Planeten gehört. Da die polnische Regierung den Amis gaaanz tief in den Arsch kriecht und alles, aber alles macht, damit die Amis auf polnischem Boden sesshaft werden und sie vor dem bösen Russen verteidigen (haha, jeder mit etwas Verstand weisst, die sind als erster pulverisiert) nehmen sie an der tiefen Pro-USA-Propaganda teil. Die glauben auch, die Amis werden den Polen Visafreiheit gewähren.....darauf warten die schon seit 30 Jahren..

    Nun werden die Polen durch ihre Lieblings-Moderatorin auf den Krieg vorbereitet.

    Das Perfide daran ist, viele schauen die Staatsmedien nicht mehr, weil sie die Regierungspropaganda des PIS (Partei "Recht und Gerechtigkeit" / super geiler Name.... )
    nicht mehr hören und sehen wollen und vertrauen daher mehr den privaten TV-Stationen, vor allem gerade der TVN.

    Mich zieht es bald wieder für mehrere Wochen gen Osten, u.a. ist Polska auf dem Plan, werde mir mal die Geschehnisse und Meinungen anhören und anschauen. Mal gucken, was für Überraschungen da auf mich warten. Es ist nämlich immer etwas ganz anderes, wenn man sich die Medien hier anschaut aber die Realität vor Ort erlebt, es sind teilweise andere Welten.

  1. Nik sagt:

    Übrigens sind während dem Bilderberg-Treffen vier amerikanische F-35A auf dem Flugplatz Payerne gelandet. Und zwar am Freitag, 31.5. Die Flugzeuge waren nach einem Transatlantikflug mit Tanker-Unterstützung in Payerne angekommen. Als vierter der fünf Kandidaten für ein neues Schweizer Kampfflugzeug nimmt die F-35A vom 6.-13.6. an der Flug- und Bodenerprobung in der Schweiz teil. Ich würde mich nicht verwundern, wenn sich die Schweiz für den F-35A entscheiden würde...
    https://www.youtube.com/watch?v=72nPZYJkk7I

  1. Unknown sagt:

    Freeman, Deine Arbeit zu den Bilderbergern dieses Jahr ist gut geworden.
    Schon länger war ich nicht mehr auf Deiner Seite, wegen Zensur.
    Stimmt es, daß Deutsche zurückhaltend mit Ihren Aussagen sind? Ja es stimmt.
    Es ist nicht mehr abschätzbar, wer welche politische Haltung hat. Das Volk ist tief gespalten. Jene Leute, die für sich in Anspruch nehmen, zu den ganz den Guten zu gehören, reißen sofort ihr Maul weit auf und stellen Dich an den öffentlichen Pranger. Das habe ich selbst mehrmals erlebt. Das muß man aushalten können und dazu sind viele nicht bereit, das verstehe ich sogar. Das Deutsche Volk ist durch die ständige Hetze der Juden gegen die Deutschen und angeblichen Nazis sehr geschwächt. Dazu kommmen diverse empfindliche andere Nackenschläge z.B. von Seiten der Kirchen und vor allem von den Unternehmern, die seit Jahrzehnten die Menschen unter Spannung und Druck halten und das Schritt für Schritt empfindlich gesteigert haben. Der ständige Propaganda-Hagel aus allen möglichen Richtungen erledigt den Rest. Außerdem hat man gespürt, daß die "Oberen" auf das Volk von vorne bis hinten scheißen und pissen. Der Deutsche Mensch versucht diesem Affentheater auszuweichen, darum hält er seinen Mund. Ich persönlich glaube, das ist nicht wirklich die beste Strategie.

  1. Das alljährige Treffen des zweibeinigen Mülls, man kann auch Abschaum sagen. Lieber bezeichne ich die Schweine im Stall als Elite, als diese Vögel !!

  1. Lenjo sagt:

    Je mehr sich nicht trauen öffentlich ihre Meinung zu äußern, desto mehr sind aufgewacht. Könnte man also durchaus positiv sehen.

  1. Freeman sagt:

    Das ist genau so eine absurde Aussage wie, im Gefängnis zu sitzen kann man auch positiv sehen, denn man hat ein Dach über dem Kopf und bekommt zu Essen. Wow, bis du schon ein Zombie!

  1. Peter Paul sagt:

    Die Menschen haben das Zeichen des Teufels schon auf der Stirn und Hand. Sie machen das Werk des Teufels und sie denken im Geist des Teufels. Der Chip ist dem Volk geistig gegeben. Über die Medien, die legalen Drogen, die Erziehung in den Schulen usw. Sie ignorieren das Unrecht. Gehört alles zum Plan der NWO. Die ultimative Krise wird kommen. Krieg, Hunger, die Herrschaft des Schreckens (boshafte Gangs, Rocker ect.) und Elend. Dann kommt der Antichrist! Er wird sich als Jesus, Madhi, Maitreya, Buddha usw. ausgeben. Er wird die Kriminellen, die Gangs, die Rocker, die Kinderschänder, die Freimaurer usw. wegfegen! Siehe Die geheimen Protokolle von Zion! So wird er alle an der Nase herum führen!
    Die die denken, nur weil sie Luzifer anbeten, sie seien gerettet, die täuschen sich gewaltig! Satan frisst seine eigenen Kinder auf um alle zu täuschen. Er wird kommen, alle Satanisten und Kriminellen töten und der Rest wird ihn als Gott feiern! Danach wird er die verfolgen, die ihm nicht die Ehre erweisen wollen, weil sie wissen das er Satan ist! Nur die, die sich weigern werden, das sichtbare Zeichen zu tragen und auf den wahren Gott warten, die werden gerettet.
    Die Bilderberger, Illuminaten und wie sie alle heissen, werden von Luzifer nur benutzt und wenn sie ihm unnütz werden wird er sie töten. Denn die Frage ist doch, wer ist die Priesterschaft die durch das Auge auf der Pyramide symbolisiert wird? Das Auge bedeutet "Im Geiste Luzifer" und in diesem Geiste handelt diese Priesterschaft und bereitet den Weg für den Antichrist vor. Alle darunter werden getäuscht und sind nur nützliche Idioten!

  1. "Anzeige ist raus: Wegen Völkermord: Deutscher Top-Anwalt zeigt jetzt Merkel an! Mit einer Strafanzeige gegen Angela Merkel und ihre amtlichen Mitarbeiter sorgt der renommierte deutsche Anwalt Wilfried Schmitz für Aufsehen. 'Es ist von besonderem historischen Interesse, dass endlich aufgearbeitet wird, was eigentlich die wahren Hintergründe für die Einreisegestattungen ab Ende August/Anfang September 2015 waren', erklärt der parteilose Menschenrechtler Schmitz zu seiner Strafanzeige."

    Anwalt, parteiloser Menschenrechtler und Mitarbeiter der internationalen Menschenrechtsorganisation "Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters" Wilfried Schmitz am 10. Mai 2019

    ~

    "Zukunftsangst und die Sehnsucht nach der jüngeren, der vordigitalen Vergangenheit. Soziale Bräuche und Rituale jener Zeit erscheinen offenbar wieder als bewahrenswert und werden sogar verklärt. Alles geht in Trümmer." (FAZ, 27.05.2019, S. 11)
    Eva Menasse

    ~

    "Wer auf dem Berliner Flughafen landet, wird sich die Frage stellen, ob er nicht in einem Schwellenland angekommen ist. Stets heißt es, wir sind eine reiche Industrienation, schaut man aber auf die Straßen, die maroden Schulgebäude, die bröckelnde Infrastruktur, fragt man sich, wo das Geld dafür geblieben ist und warum Deutschland noch nicht einmal in überschaubarer Zeit Flughäfen, Brücken oder U-Bahnen bauen kann. Oder warum über 235.000 ausreisepflichtige Ausländer nicht abgeschoben werden. Die Probleme passen nicht zu einem der reichsten Länder der Erde und schon gar nicht zu einer funktionstüchtigen Verwaltung."
    Hans-Georg Maaßen 11.05.2019, NTV

    ~

    "Wissen Sie, Herr Präsident, mit der Macht, die wir mit der Armee besitzen, könnten wir einen Putsch gegen Sie landen. In zwei Stunden existieren Sie nicht mehr."
    französischer Major Patrick Nicolle am
    21. April 2019 an den Rothschild Präsidenten Macron per Videobotschaft

    ~

    "Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden große Fragen der Zeit entschieden, sondern durch Eisen und Blut."

    Der "Eiserne" Kanzler Otto von Bismarck

  1. Der französische Major Patrick Nicolle, teilt mit das seine Streitkräfte in Strasbourg, das von President Macron inscenierte Inferno der Notre Dame de Paris nicht hinnehmen werden.

    -

    Das habe ich euch auch schon mit General Tauzin mitgeteilt. Er sagte auf Youtube mit das wir kurz vor einem Bürgerking in Frankreich stehen. Da hatte er vollkommen..recht. damals,Anfang 2019.

    -

    Nein General wir sind schon im Bürgerkrieg, seit November 2018. Die Gilets Jaunes demonstrieren friedlich für mehr Lohn.Ich wiederhole nochmal das eine Pflegehelferin Mindestlohn in Frankreich ganze 1171,€uro verdient.!!

    -

    Falls man hier überhaupt noch an einen Lohn denken kann. Ich fordere 2500.-€uro netto!!!! ist bezahlbar ab sofort. Vor kurzem gab es ein 'Skandal' in Deutschland wo ein Pflegehelfer 300 alte Menschen mit der Todesspritze ins Jenseits befördert hat...!!. Es wurde unter dem Teppich gekehrt. Bloß kein Skandal bei den Pflegehelfer/innen.

    -


  1. Unknown sagt:

    Schweigen dient dem Bösen und der Lüge, nicht der Wahrheit!!!
    Nur die Wahrheit macht frei.
    Dazu muß Mann bzw. Frau, souverän und wissend in sich selber ruhen.
    Alles Gute und Danke für Deine Arbeit Freeman.

  1. UpperSilesia sagt:

    @PolicyOfTruth
    Alles was du geschrieben hast, mag ja stimmen. Außer, dass sich die Polen über TVN informieren und denen vertrauen. Ha, ha, ha. Der war gut. TVN ist ein linksorientierter pro-europäischer, pro-amerikanischer Sender. Der aufgeklärte Pole informiert zum Beispiel bei http://wolnemedia.net/ (freie Medien), garantiert nicht bei TVN. Dass die Polen dem Ami so vaselinefrei in den Arsch kriechen, wird langsam den Polen zu viel des Guten. Viele fangen an, die Muster zu erkennen. Das wird aber noch ein bisschen dauern, bis der letzte polnische Depp kapiert, was der Ami für ein Spiel spielt.