Nachrichten

Saakashvili hat kein Recht die EU-Flagge zu zeigen

Montag, 11. August 2008 , von Freeman um 14:24

In einem Interview mit RT sagt der italienische EU-Abgeordnete Giulietto Chiesa, der Präsident von Georgien Saakashvili hat kein legales Recht Südossetien den Krieg zu erklären und dabei eine EU-Fahne im Hintergrund zu zeigen.



Georgien ist kein Mitglied der EU, deshalb ist die Frage berechtigt, warum steht eine EU-Fahne in seinem Amtszimmer und er benutzt diese als Hintergrund in seiner TV-Ansprache? Damit will er doch was sagen. Dass die EU hinter ihm steht? Ist die EU jetzt im Krieg mit Russland oder was?

Das ist doch kein Kinderkram, sondern ernst. Warum protestieren eigentlich die EU-Führung und die Staatschefs der EU-Länder nicht gegen die Verwendung dieses Hochheitszeichens? Wieso muss ein aufmerksamer Abgeordneter des Europaparlaments das tun?

Es ist nicht zu fassen, da erklärt Saakashvili den Südossenten den Krieg, also faktisch auch Russland, und die ganze Welt, einschliesslich Moskau, sieht die EU-Fahne im Hintergrund. Damit muss doch jeder denken, die EU ist eine Partei im Krieg gegen Russland. Spinnen die eigentlich völlig? Sind die EU-Bürger gefragt worden ob sie das wollen?

Wie wäre es, wenn meine Leser in der EU mal ihren Abgeordneten ein Mail schicken und fragen, wie das überhaupt möglich ist und sie sollen doch gegen diese widerrechtliche Nutzung eines Hochheitszeichens etwas unternehmen.

Kommentar:
Wie weit will die EU sich noch aufblähen? Georgien gehört doch geografisch zu Asien und nicht zu Europa. Wissen die EU-Bürger überhaupt, dass Brüssel so eine Expansion betreibt? Und dann noch Konflikte und Kriege schürt, wie gegen Russland? Jetzt wissen wir Schweizer warum wir nicht zu dieser kriminellen Vereinigung dazugehören möchten. Warum wir nicht unsere Söhne und Töchter als Soldaten in die Welt hinaus schicken lassen wollen, wie mit der Lüge "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt". Von wegen Friedensgemeinschaft, dass ich nicht lache. Die EU und die NATO sind willige Werkzeuge, um den aggressiven und kriegerischen amerikanischen Imperialismus zu ermöglichen.

insgesamt 38 Kommentare:

  1. swisstiger sagt:

    Die Taktik scheint klar. Man will Georgien unbedingt in der Nato haben - also fängt man mal mit der EU Flagge an. Typische "Wie koch ich nen Frosch ohne das er aus der Pfanne hüpft" Taktik.

    Wetten das die EU nichts dagegen unternehmen wird? Wie sollte sie auch. Die Flagge wurde bestimmt von einem der amerikanischen Berater die da im Moment zu Tausenden rumhängen dort platziert.

  1. Anonym sagt:

    Der Saakashvili ist doch auch nur eine Schachfigur. Dieser Zug ist wohl zu vorschnell gewesen.

    Gewertet wird jedoch immer am Ende des "Spiels" - schaun wir mal wie es dann aussieht. Mal sehen welcher Lappen dann da hängt, und auch welcher Mann dann da sitzt.

  1. Anonym sagt:

    Die EU-Flagge steht doch so wie so fuer einen faschistischen Ueberwachungsstaat, da passt so ein verlogener von der Achse des Boesen gesteuerter Saakaschwili gut davor, oder etwa nicht?

  1. Anonym sagt:

    Ist mir gestern in der Tagesschau auch aufgefallen?!?!

  1. Hans sagt:

    Seien wir doch froh, dass es keine schwarz-rot-goldene Flagge ist. Sonst wären wir am Ende wieder an allem Schuld.

    MfG
    Hans

  1. slave sagt:

    georgien ist mitglied des europarats.
    der europarat hat die gleiche flagge wie die eu,
    trotzdem berechtet es nicht zu demonstartion dieser flagge,zb ist russland auch im europarat trotzdem wird diese flagge während ansprachen nicht gezeigt.

    möglicherweise wollte sackwilly an sympatie der europäischen bevölkerung gelangen,die denken sollen,dass dieser für europäische ideale kämpfe.

  1. Anonym sagt:

    Hm, unter flascher Flagge ist ja nichts Neues, ruszukriegen wer und was die wahren Gründe sind warum diese Flagge dort hängt werden wir wohl kaum rausfinden, aber die Vermutungen dass irgendjemand oder viele Politiker in der EU hinter Georgeins Aktionen stehen, ist auf jeden Fall angebracht, eine USA-Flagge wäre ja auch zu offensichtlich...

  1. Anonym sagt:

    Der Saakashvili gehört auf die Anklagebank aber nicht in Haag
    (da lassen die Amis in laufen),
    sondern in den GUS-Staaten.
    Die Russen wollen alle Beweise dokummentieren, da bin ich gespannt.

  1. Anonym sagt:

    lol - die EU Flagge im Hintergrund..

    Ist doch eindeutig eine "false Flag", was?

    xD

  1. Anonym sagt:

    Freeman, sag mal, spielst du Schach? All die Details, die du siehst! ;)

  1. Anonym sagt:

    Darauf scheint man wohl nur gewartet zu haben: Die Olympischen Spiele! Ich möcht meinen Arsch darauf verwetten, dass diese nie und nimmer heil über die Bühne gehen. Dafür sorgt schon USrael samt ihren speichelleckenden Untertanen, allen voran die Politwanzen der EU.
    Mal sehen, was als Nächstes kommt! Iran? Syrien? Pakistan? Oder gar Russland selbst?
    Egal: den Krieg können diese NWO-Affen nie und nimmer für sich entscheiden, davon bin ich felsenfest überzeugt. Und noch eins: Da sich die Merkl-Regierung gar so sehr an die Seite des georgischen Mafiosos Saakashvili gestellt hat (was sie nie zugeben würde), wird das noch bittere Folgen für Deutschland haben.

  1. Anonym sagt:

    Ja, ich kann es bestätigen,
    die Fahne war definitiv da.

    Ich kan per Satelit sowohl russichen Sender Vesti (die offizielle Seite der Nachrichtenagentur www.de.rian.ru ist immer noch nicht erreichbar im Web, nur im Google Cache) als auch georgischen Sender adjara TV.

    Leider verstehe ich kein Georgisch, aber russich, manche Nachrichtensendungen bei Adjara laufen auch auf russisch.

    Russische Seite zeigt jede Menge Flüchtlinge, eine Hotline ist eingerichtet, wo Augenzeugen anrufen und life reden, weinen. Vermissen ihre Verwandte, die gestern noch vom einem Keller zum anderen liefen, unter Beschuß, heute tel. nicht mehr erreichbar.

    Auf den Georgischen Sender konnte ich Bush, Sarkosy, Nato und EU-Fahen im Hintergrund der Ansprache des georgischen Präsidenten sehen.
    Da treten englischsprechende Experten auf, die dann in Georgisch übersetzt werden. Russland Agressor konnte ich auch verstehen.

    Es ist schlimm, es ist sehr sehr schlimm da.

    Russische TV Nachrichten haben gesagt, dass Amis die Streitkräfte Georgiens durch 8 Flüge aus Irak direkt nach Georgien geflogen haben (gleichzeitig aber hier ja beteuern, dass der Konflikt politisch gelöst werden muss)inklusive Militärtechnik. Da wurden auch mal die oder die Grafiken gezeigt, ihr wißt schon, Bildchen mit Flugzeugen und so.
    Auch eine bombardierte Stadt.

    Wießt ihr was, USA zeigt endlich mal ihr wahres Gesicht.

    Dass hier die russiche Nachrichtenagentur Seite rian.ru immer noch nicht ereichbar ist,
    zeigt einfach,
    wir als Deutschland sind mittendrin in diesem Medien Krieg.

    Es ist zum heulen, die ganzen Berichte, die Telefonanrufe der Betroffenen.

    Da war einer, der sagte, ich bin halb Ossetin, halb Georgier, mir tut mein Herz weh, wenn ich sehe, dass meine Völker so was machen, die einfachen Leute sterben und Politiker treiben ihre Spielchen weiter.

    Sehr sehr traurig das Ganze.

    Und auch die Medienmanipulation, die ja bewußt betrieben wird hier.

  1. Anonym sagt:

    Es spricht noch etwas dafür, dass in Kürze weiteres Unheil passiert.
    Der steigende Dollar, der übrigens nur steigt bzw. oben gehalten wird, weil Europa und Japan ihn stützen. Dass Gold gleichzeitig gedrückt wird (ist übrigens nicht legal) läßt vermuten, dass die US-Wirtschaft vor dem Zusammenbruch steht bzw. dass die Amis im Persischen Golf nicht Schiffe versenken spielen.
    Der Ami steht wirtschaftlich mit dem Rücken an der Wand und wird Krieg spielen. Ich vermute mal, dass er eigentlich den Iran nicht angreifen wollte, aber die wirtschaftliche Situation im eigenen Land muss so verzweifelt sein, dass man diesen Schritt geht. Wenn es denn so kommt hoffe ich, dass die US-Flotte versenkt wird.

  1. Anonym sagt:

    das Bild ist echt, die Ansprache des georgischen Präsidenten habe ich im Fernsehen gesehen.
    Ich empange via Satelit,

    der Mann hat auf georgisch geredet, das Hintergrund war wie hier auf dem Foto.

    Ich verstehe kein Georgisch, aber Worte wie Nato, Bush, Russian Agression konnte ich schon verstehen.

    Bild ist echt, 100 Prozent.

    Dann kann ich auch im Russichen TV die Bilder sehen. Russich verstehe ich auch.

    15000 Flüchtlinge, 1600 Tote Ossetiner, nur Zivilbefölkerung, Hotline für Betroffene, Berichte der Augenzeugen,
    dann auch die Info, dass USA-Flugzeuge die georgischen Kämpfer samt Technik aus Irak nach Georgien geflogen haben. Insgesamt 8 mal.
    Dann jede Menge Bilder der Ossetinen, Flüchtlingen, Kinder, die weinen.
    Busse mit Zivilbevölkerung, die unter Artelleriebeschußen fuhren.
    Man sammelt Spenden und Hilfen,
    man liefert Mediziner, Hilfegüter aus.

    Leute, es ist schrecklich.

    Es ist Krieg!

  1. Anonym sagt:

    steht auf und verbreitet WAHRHEIT!

    http://www.youtube.com/watch?v=1p0OxuHbg5U

  1. Anonym sagt:

    "Der Ami steht wirtschaftlich mit dem Rücken an der Wand und wird Krieg spielen. Ich vermute mal, dass er eigentlich den Iran nicht angreifen wollte, aber die wirtschaftliche Situation im eigenen Land muss so verzweifelt sein, dass man diesen Schritt geht."

    So siehts aus. Was nutzt einem die größte Militärmacht der Welt, mit ihren Tarnkappenbombern und F-22 Raptoren, wenn kein Geld mehr da ist, um dafür Sprit herzustellen (und mit Biosprit werden die Kolosse wohl kaum abheben). Da sieht die Situation in Russland schon wesentlich besser aus.

  1. Anonym sagt:

    ist Russia Today: News geschlossen oder gehackt?

  1. Freeman sagt:

    Ja, RT meldet sie wurden von einer IP aus Georgien attakiert ... aber jetzt gehts wieder.

  1. Anonym sagt:

    wir brauchen einen Zeitung "The Truth" sollte es genannt werden!!

  1. Seher sagt:

    Sieh an, SIE kommen aus ihren Löchern gekrochen. Ein Interview der WELT mit Zbigniew Brzezinski, einem der Köpfe der Bilderberger:

    http://www.welt.de/politik/arti2313438/Russlands_Vorgehen_aehnelt_dem_von_Hitler.html

  1. Anonym sagt:

    RIA Novosti erlebt harten Hacker-Angriff
    10/ 08/ 2008

    http://de.rian.ru/safety/20080810/115935574.html

  1. Anonym sagt:

    himmelheiterersiech - wie kann man den saakashvili richtig aussprechen, ein echt deftiger zungenbrecher. ach mir tun schon all die radio und fernsehmoderatorinnen leid - hey, hiiiiier ich habs gerade in einem "schweizermundart-georgisch dixionär" gefunden - saakashvili spricht man wie folgt aus: sack-arsch-willi; bedeutung: sack = tüte aus laine; arsch = popo; willi = ex. swiss hero :-)- hey, was der da tut - echt mann,
    der hat den sack aber schön am arsch dieser willi, da war also unser willi tell gerade ein heiterer bube dagegen....:-)
    sorry, aber bei all dieser dramatik rette ich mich ein wenig in die satire - willi tell mags mir verzeihen - salits cordialmeints

  1. Anonym sagt:

    Ja den Artikel mit dem Brzezinski habe ich auch gelesen und einen Kommentar hinterlassen und jetzt ca 1 1/2 Stunden wieder draufgeschaut. Mir war klar, dass mein Kommentar nicht mehr dort zu finden ist, obwohl ich mich an die Netiquette gehalten habe. Trotzdem ist mir aufgefallen, dass die letzten Tage mehr Kommentare als sonst gelöscht werden.
    Die Propaganda ist so heftig geworden in den letzten Tagen, dass ich jetzt auch das starke Gefühl habe, da bahnt sich noch was größeres an.
    Jeder der arbeitet (ich hab grad Urlaub) und nicht viel Zeit hat sich wirklich zu informieren schimpft über Russland. Das Lieblings-Panikmache-Argument der Medien ist, dass Putin (!) die Sowjetunion 2.0 errichtet.
    Ich bin grad 24 geworden und könnte noch 40 schöne Jahre auf unseren schönen Planeten verbringen. Was für Leute müssen das sein, die sich für die satanistischen Interessen weniger einspannen lassen. Eigentlich ist es nur der Egoismus der besiegt werden muss. Nur ist das leider ist ein Ding der Unmöglichkeit.

    ...Sorry für den Pessimismus

    LG DP

  1. Anonym sagt:

    "Da sieht die Situation in Russland schon wesentlich besser aus".

    Russland wird nicht ohne Grund in Tiflis einmarschieren wollen. Vielleicht wollen Sie Georgien wieder in das russische Reich eingliedern und somit auch die Kontrolle über das kaukasische Öl haben. Ein strategisch wichtiger Schachzug. Das würde meiner Meinung nach Sinn machen, wenn man weiß wie es um die USA tatsächlich bestellt ist. Es kommen keine wirklich schlechten Wirtschaftsnachrichten aus den USA und die Börse tendiert nach oben. Das spricht eher dafür, dass die Situation im Amiland grottenschlecht ist. Und die Russen wissen das. Sie können jederzeit den Dollar abverkaufen. Europas Rolle muss man nicht diskutieren - einfach nur erbärmlich.
    Die nächsten Tage werden spannend und sehr gefährlich.
    Wir haben olympische Spiele und das sind ja bekanntenmaßen Friedensspiele!

  1. Anonym sagt:

    Hier die Schmankerl von Brzenski:


    Unglücklicherweise hat Putin Russland einen Kurs einschlagen lassen, der erschreckenderweise dem von Stalin und Hitler in den 1930er Jahren sehr ähnlich ist.

    Nicht nur der Westen, sondern die gesamte Staatengemeinschaft muss sich klar machen, dass ein solches Verhalten nur zu Ausgrenzung und wirtschaftlichen und finanziellen Sanktionen führen kann. Wenn Russland diesen Kurs weiterfährt, muss es letztendlich innerhalb der Staatengemeinschaft isoliert werden

    Daher ist es umso wichtiger, dass Russland jetzt aufgehalten wird, indem man eine kollektive, globale Reaktion initialisiert, um die russische Invasion zu verurteilen.

    Wenn man sich anschaut was jetzt passiert ist, sollte die Nato nun doch ihren Aktionsplan auf Georgien ausweiten und somit den Versprechungen bezüglich einer baldigen Vollmitgliedschaft Georgiens, welche im März in Bukarest gemacht wurden, nachkommen.

    Unglaublich!!! Russland wird das neue Deutschland...

    Da kann man nur erahnen wieviel Propaganda es um den 2. Weltkrieg herum geben muss 8(

  1. Anonym sagt:

    Warum die EU-Flagge? Ganz einfach! Hinter Saakashvilis Krieg steckt Soros, hinter Soros Rothschild und dem gehört quasi die EU und Israel. Wir können von Glück sagen, daß die Iren das Lissaboner Ermächtigungsgesetz abgelehnt haben, sonst steckten wir jetzt knietief im zionistischen Dreck.
    Die Amis sind nur der Goleath. David (die Rothschildbande) sitzt in London und dem fällt jetzt die Schleuder aus der Hand. Die Rothschilds brauchen jetzt Krieg um jeden Preis, sonst ist ihr Finanzimperium futsch. Als nächstes werden sie also die Ukraine aufhetzen. Rothschilds Präsidentenmarionette dort droht schon in einem Anfall von Wahnsinn unverhohlen der russischen Schwarzmeerflotte. Warum wohl hatten es Bush und Cheney so eilig, Georgien und die Ukraine in die Nato aufzunehmen? Weil sich der Finanzcrash nicht mehr hinauszögern läßt.
    Das jetzt auch Russlands Börse abgestürzt ist, kann Putin aber nur recht sein, denn so wird er die letzten westlichen Oligarchen elegant los. Rothschilds Einfluß auf Russland sinkt gegen null. Mit der BP-Pipline Nabucco wird es auch nichts mehr. Ein Weltkrieg ist jetzt das Einzige, was die Londoner City noch retten kann, aber er kommt zu früh oder zu spät. Schlechtes Timing! Bush ist eine lahme Ente. Seine Republikaner verweigern ihm längst die Gefolgschaft. In Kalifornien wurde schon der Notstand ausgerufen. Auch ein Amtsenthebungsverfahren wurde gegen ihn nun eingereicht. Den Amerikanern dämmert längst, wem sie den 11. September zu verdanken haben. Bis jetzt hat der US-Generalstab einen Angriff auf den Iran verhindert. Ein Angriffsbefehl auf Russland würde wohl eine Palastrevolte auslösen.
    Ihr werdet aber sehen: Putin ist der bessere Schachspieler als der senile Brezshinski. Er wird schnell und hart zuschlagen und dann die Georgier selbst einen neuen Präsidenten wählen lassen. Sollte es vorher die Ukraine wagen, Russland anzugreifen, wird es dort unter Janukowitsch einen Putsch geben und die Rotschildbande fliegt auch dort raus. Dann werden es sich die Polen dreimal überlegen, ob sie den Raketenschild der Amis auf ihrem Territorium installieren lassen.
    Meine größte Hoffung ist für Europa, daß nun bald die Rothschild-EU auseinanderfliegt. Wir gehen jedenfalls spannenden Zeiten entgegen.

  1. Anonym sagt:

    Zu rian.ru: konnte sowohl gestern mehrmals, als auch heute auf die deutsprachige Seite dieser russischen Nachrichtenagentur zugreifen. Hatte dieses besagte Problem mit der Seite nicht..

    Das Interview der Welt mit Bzezinski finde ich sehr interessant und zugleich beängstigend. Was will er mit dem Satz
    "Russlands Invasion gegen Georgien ist trauriger Beweis der acht Jahre andauernden Selbsttäuschung im Weißen Haus bezüglich Putins Regime."
    nur sagen? Sei die Politik Bushs bezüglich Russland nicht in seinem Interesse? Ich denke ganz klar JA..
    Für mich nun noch einmal bestätigt, wenn Obama an die Macht kommt (und das wird er voraussichtlich) dann gibt es zuerst einen direkten Schlag gegen Russland. Sofern dies nicht schon früher geschieht..

  1. Anonym sagt:

    @anonym
    11.08.2008 22:22

    komisch, ich habe gestern mehrmals versucht,die Seite von RiaNovosti zu erreichen, vergebens.

    Erst heute geht es wieder.

    http://www.fr-online.de/top_news/1455405_Der-Propaganda-Krieg.html sogar bei Frankfurter Rundschau (Achtung, Bahner USA-Fahne links, also sowieso kein neutraler Bericht) geben die dies, dass georgische Seite den Server der russichen Seite gestört hätte (na wer hat da wohl nachgeholfen?).

    Also wie gesagt, ich erreiche die besagte Seite erst seit heute.
    Muss aber zugestehen, seit gestern ca. 23 Uhr habe ich es nicht mehr probiert, www.de.rian.ru aufzurufen.

  1. Anonym sagt:

    traurig, traurig ...
    mehr fällt mir dazu nicht ein ... dieser ganze krieg dort. Saakashvili ist doch nur eine marionette westlicher interessen und die EU-Flagge zu zeigen wurde ihm von irgendeinem berater eingeredet. Entweder um zu sympatie für die EU zu demonstrieren oder als leiser hilfeschrei um hilfe der EU in dieser situation, bei dem die konsequenzen nicht bedacht wurden, wie schon so oft in der geschichte. bleibt uns nur zu hoffen, dass russland und georgien sich einigen können und die EU und die USA sich da truppentechnisch raushalten um die welt nicht in einen dritten weltkrieg zu stürzen.

  1. Anonym sagt:

    12.08.2008
    Die „EU-Flagge“ mit ihren 12 Sternen, welche die 12 Stämme Israels symbolisieren,
    soll offenkundig machen wer dort wo sie gezeigt wird das Sagen hat . . .
    Also bitte nicht erregen, sondern es als Bestätigung dafür ansehen, wer wieder einmal einen Krieg angezettelt hat und wessen Vasall der Herr Präsident Saakashvili ist
    hdm

  1. Anonym sagt:

    Die EU-Flagge ist gleichzeitig die Flagge des Europarates (wikipedia.de/Europarat). Hier ist Georgien Mitglied. Es handelt sich demnach nicht um eine Hoheitszeichen-Verletzung.

    Provozierend ist das Zeigen der EU/Europarat-Flagge in den georgischen Ansprachen dennoch allemal.

  1. Anonym sagt:

    Ja, Hauptsache ihr habt eine "Erklärung". Wie wenn dieser Verbrecher den Europarat damit gemeint hat. Georgien ist auch Mitglied der internationalen Pfadfindervereinigung, kann er ja die auch im Hintegrund zeigen. Ausserdem hat der EU-Abgeordnete Chiesa das reklamiert und der wird ja wohl wissen was ein Nicht-EU-Land darf und was nicht.

  1. Anonym sagt:

    Es gibt doch gar keinen Grund negativ zu denken, denn ihr Schweizer werdet uns vor der Elite retten... vorrausgesetzt das Experiment bei CERN klappt und es wird ein schwarzes Loch erzeugt ;)

  1. Anonym sagt:

    das dann in 50 millionen jahren so gross gewachsen sein dürfte, dass es anfängt der elite probleme zu machen. na da müssen wir aber noch ne ecke warten auf die schweizer ;)

  1. Anonym sagt:

    Antwort von Europa-Direkt:

    Wir bedanken uns für Ihre Anfrage und möchten Sie informieren, dass Georgien als Mitglied des Europarates das Recht hat, die europäische Flagge zu benutzen. Weitere Informationen zu den Symbolen des Europarates finden Sie auf der folgenden Internetseite:

    http://www.coe.int/T/D/Com/Europarat_kurz/Emblems/Emblemes.

    Auf der EG-Ebene gibt es keine spezifischen Bestimmungen zur Benutzung der europäischen Flagge. In der Praxis kann folglich die europäische Flagge gemäß den nationalen Bestimmungen genutzt werden.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass EUROPE DIRECT in seiner Eigenschaft als allgemeiner Informationsdienst der Europäischen Kommission keine politischen Aspekte der EU-Angelegenheiten kommentieren kann.

  1. Anonym sagt:

    Das ist eine saudumme Ausrede. Klar zeigt Saakashvili die EU-Flagge. Russland ist auch seit 1996 im Europarat und war deren Vorsitzender, aber bei keiner Ansprache des russischen Präsidenten würde die blaue Flagge im Hintegrund zu sehen sein, weil ganz klar damit die EU gemeint ist. Das ist wieder so eine Verharmlosung eines Propagandaversuches.

  1. Anonym sagt:

    Man muss doch das unterstützen, dass Saakashvili die Eu-Falgge ganz demonstrativ hingehängt hat.
    Ihr habt doch alle im Fass geschlafen und außer irgendwelchen Artikeln aus Boulevardzeitungen keine Infos über Georgien gelesen habt.

    Ich war erschräckt, wie wenig man in Deutschland von diesem Land eigentlich wusste. In anderen Staaten des sog. alten Europas ist der Fall auch nicht anders.

    Grade bin ich in Argentinien und habe den Eindruck, man weiß hier mehr von Georgien, Deutschland und die EU, als die Europäer von sich selbst. Ganz schön peinlich.

    Dieser Konflikt ist eine EU-Angelegenheit und dieser Konflikt har mit der EU viel mehr zu tun als jeher zu vor.

    Stattt dessen Georgien zu unterstützen, diskutiert ihr hier darüber, ob Saakashvili die EU Flaggen hin hängen darf oder nicht.

    Ich bin persönlich kein Fan von ihm, aber auch kein großer Bewunderer von euren sinnlosen Debatten.

    Nach dem Motte wir sind Europäer und wir entscheiden uns wer unser Flagge hin hängen darf oder wer nicht.

    Liebe Freunde, Europa gehört allein weder euch noch den Georgiern. Darum soll es gar nicht gehen. Georgien ist in Europa, Georgien hat seine jahrtausende Teilhabe an der europäischen Geschichte, sogar viel früher als Deutschland oder England und es hat auch Recht, trotz der Willen von korrupten und altzaristisch geprägter russischer Militärellite, ein Mitglied der EU zu werden.

    Ich glaube, dass eure Diskussion überhaupt nicht zustande gekommen wäre, wenn ihr gut genug aufgeklärt über die eigentliche politische Lage in Georgien gewesen wäret

    Bitte, versteht mich nicht falsch. Damit möchte ich keinem ein generelles Unwissen nachsagen.

  1. Anonym sagt:

    Die Frage ist doch ob es gerechtfertigt war, die georgische Mafiagruppierung mit deutschen, amerikanischen u.s.w. Waffen auszurüsten damit diese Gruppierung (übrigens mit Hilfe von USA an die Macht gekommen) Menschen ungerechtfertigt nach USA Manier ohne einen Grund abschlachtet.
    Du redest von korrupter russischer Militärelite. Ein georgischer Wille (eigentlich ein Wille von USA) rechtfertigt nich lange nicht hunderte Menschen einfach abzuschlachten.
    Was wäre denn, wenn die russische Regierung nicht eigegrifen hätte. Wenn sie wie Europa und Amerika (die so ihre Menschenrechte Verteidigen) auch einfach zugesehen hätte wie massenweise Menschen abgeschlachtet werden.