Nachrichten

Über Notre Dame weint man, über andere Kirchen nicht

Dienstag, 16. April 2019 , von Freeman um 12:05

Die Kathedrale von Notre Dame ist (oder war) eine aktive christliche Kirche. Es ist kein Museum oder nur noch eine Touristenattraktion, auch wenn über 12 Millionen Touristen sie pro Jahr besuchten, sondern ein aktives Gotteshaus, in dem mehrmals am Tag Gottesdienste stattfanden. Notre Dame ist der Sitz des Erzbistum Paris der Römisch-katholischen Kirche in Frankreich.




Deswegen ist es besonders schmerzhaft für die Katholiken ausgerechnet in der Karwoche, im Vorfeld der Feier des Osterfestes am kommenden Wochenende, welches das Herz des Kirchenjahres und die Mitte des christlichen Glaubens steht, die Kathedrale abbrannte. Es ist deshalb verständlich, dass die Pariser mit Tränen in den Augen vor dem ausgebrannten Ruine von Notre Dame stehen oder knien.




Etwas erstaunt bin ich über die weltweite "Anteilnahme", die sofort nach Bekanntwerden des Brandes sich äusserte. Sämtliche westlichen Staatsführer zwitscherten ihr "Entsetzen". Die meisten Medien berichteten "live" darüber.

Was ich heuchlerisch finde, denn in den vergangenen Jahren sind HUNDERTE christliche Kirchen in Frankreich, Deutschland, Italien und Österreich, aber auch in Syrien und anderswo, in Brand gesteckt, beschädigt, entweiht und geschändet worden, aber keiner dieser Tränendrücker haben ein Wort des Protests darüber geäussert.

Warum? Aus Rücksicht auf die "Gäste" einer anderen Religion?

Als ich die Aussage von Merkel über Notre Dame hörte, viel mir sofort etwas auf. Sie sagte: "Notre-Dame ist ein Symbol Frankreichs und unserer europäischen Kultur. Mit unseren Gedanken sind wir bei den französischen Freunden."

Welches Wort hat sie bewusst weggelassen? Das Wort "christlich", also nicht "ein Symbol ... unserer CHRISTLICH europäischen Kultur".

Warum stört mich das? Weil Merkel die Parteivorsitzende der "Christlich Demokratischen Union" (CDU) ist/war. Wenn man "christlich" im Namen führt, sollte man das Christentum auch verteidigen.

Für mich ist die CDU schon lange weder christlich noch demokratisch und Merkel hat das wieder bestätigt. Für Merkel und der ganzen Partei, die sie 13 Jahre lang nach ihrer Vorstellung umgeformt hat, ist Deutschland und Europa KEINE christliche Gesellschaft mehr.

Die christliche Botschaft, "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst" bedeutet genau das, deinen Nächsten, der dir am nächsten ist, also Familie, Freunde und Nachbarn.

Was aber die Täuscher machen, sie pervertieren diese Botschaft, stellen sie auf den Kopf und behaupten, man muss Leute Tausende Kilometer weit weg "helfen", sie bevorzugen, auf Kosten deiner Nächsten.

Warum ist das so? Warum hat die CDU mit dem Christentum nichts mehr zu tun? Weil ich schon lange erklärt habe, innen drinnen ist Merkel eine 100 prozentige Kommunistin!!! Das erklärt ihre Politik, Deutschland und Europa mit der Migrantenflut einen kulturellen Selbstmord zu unterziehen.

Wie satanisch raffiniert ist das denn, als getarnte Kommunistin mit den übelsten Intrigen sich den Parteivorsitz einer "christlichen" Partei zu ergaunern, um sie dann völlig umzukrempeln und antichristlich auszurichten?

Die Kommunisten zerstörten die meisten christlichen Kirchen in allen Ländern, wo sie ihre Diktatur errichteten, verwandelten die Gotteshäuser in Fabriken, Lagerhäuser oder rissen sie ab.

So wurde die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau, das zentrale Gotteshaus der Russisch-Orthodoxen Kirche und höchster orthodoxe Sakralbau weltweit, zerstört und abgerissen.

Auf dem Grundstück der Kathedrale sollte der monumentale Palast der Sowjets errichten werden. Am 5. Dezember 1931 wurde sie auf Befehl des Parteisekretärs Lasar Kaganowitsch gesprengt.


Von 1995 bis 2000 wurde sie nach dem Verschwinden der kommunistischen Herrschaft weitestgehend originalgetreu wiederaufgebaut.


Wladimir Putin ist ein praktizierender Christ und das erklärt seine Politik. In Russland findet eine riesige Bewegung zurück zum Christentum statt. Der meist gesuchte Begriff im Internet der Pendler in Moskau ist "Morgengebet".

Deswegen werden Russland, die Russen und Präsident Putin angefeindet, mit Dreck beworfen und bestraft. Es ist die neue Form der Christenverfolgung, die weltweit stattfindet.

Auch Merkel und alle anderen Puppen am Ruder verteidigen NICHT das Christentum in Europa, sie ZERSTÖREN es!!! Im Auftrag von wen? Der Name fängt mit R an.

Deshalb ist ihre Reaktion jetzt auf die Zerstörung von Notre Dame die pure Heuchelei. Muss man halt tun, um politische Punkte zu sammeln und bei der Bevölkerung Sympathie zu gewinnen.

Typisch ist wieder, wie das anti-französische zionistische "Satire-Blatt", Charlie Hebdo, das darauf spezialisiert ist, die christliche Religion ständig in den Dreck zu ziehen, in ihrer heutigen Ausgabe die Titelseite gestaltete.


Das Titelbild dieser Woche zeigt ein Bild von Macrons Gesicht, das mit den Türmen der brennenden Kathedrale verschmolzen ist.

Das Bild trägt einfach den Titel "Reformen", und der "Präsident" proklamiert "Ich fange mit dem Dachstuhl an" - möglicherweise ein Hinweis, die Reparatur muss "oben" im System bei ihm selber anfangen.

Der Antichrist Macron hat seine Rede an die Franzosen gestern Abend über die Bewegung der Gelben Westen wegen dem Brand abgesagt und ist zur Kathedrale geeilt, um sich vor den Kameras zu präsentieren.

Er profitiert politisch von diesem Brand, denn jetzt kann er nach der "Einheit" der Franzosen rufen, was er getan hat. Er sagte, die ganze Nation muss sich solidarisieren und den Wiederaufbau finanziell unterstützen.

Dabei gehören alle Kirchen dem französischen Staat und es ist die Aufgabe des Staates den Unterhalt durchzuführen und auch für den Schutz gegen Vandalismus und Schändung zu sorgen, was er nicht tut.

Es ist jetzt bekannt, es gab zwei automatische Feueralarme die ausgelöst wurden. Der erste um 18:20 Uhr wurde ignoriert und der um 18:43 Uhr zeigte nach einer Inspektion, das Dach brennt. Nur, dann griffen die Flammen bereits rapide um sich.

Wegen dem hohen Verkehrsaufkommen am Abend und der Staus in Paris, konnte die Feuerwehr nicht so schnell zur Notre Dame fahren, um mit dem Löschen zu beginnen. Der Turm stand schon völlig in Flammen und brach schnell zusammen.

500 Feuerleute benötigten 9 Stunden um den Brand zu löschen. Die ganze hölzerne Dachkonstruktion ist weg und ein Teil des Gewölbes ist eingestürzt, als der Turm drauf fiel.

Jetzt überschlagen sich die Milliardäre und Grosskonzerne, Geld für den Wiederaufbau zu "spenden", das sie zu 2/3 von der Steuer absetzen können.

Die Pinault-Familie, die reichste Frankreichs, versprach 100 Millionen Euro, durch ihre Investmentfirma Artemis.

Am Dienstagmorgen verkündete die Arnault-Familie, die Milliardäre hinter dem grössten Luxuswarenkonzern LVMH, "eine Spende von 200 Millionen Euro."

Sie wurden gefolgt vom französischen Energiegiganten TOTAL, der 100 Millionen Euro versprach.

L'Oréal, der französische Konsumgüterkonzern, verkündete ein Spende von 200 Millionen Euro.

Innerhalb weniger Stunden kamen bereits weit über eine Halbe Milliarde Euros an Spenden zusammen.

Das heisst, Geld für den Wiederaufbau wird es mehr als genug geben, wenn die Spendenversprechen eingehalten werden.

Die Frage ist eher, wie lange wird es dauern, bis die Notre Dame Kathedrale wieder in dem Zustand gebracht wird, wie sie gestern vor dem Brand war. Jedenfalls viele Jahrzehnte!

Für die vielen anderen hunderten Kirchen, die in Frankreich und europaweit von hasserfüllten Feinden des Christentums beschädigt wurden, gibt es NICHT genügend Geld und diese Spendenbereitschaft.

Diese Zerstörungen und Schändungen werden von den Politikern und Medien ignoriert und verschwiegen, weil es nicht ins politische Konzept der "Toleranz" passt und man den "Populisten" ja keine Argumente liefern will.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Peter Paul sagt:

    Die Milliardäre machen Geld locker für Notre Dame....
    Okey, da im Vatikan der Freimaurer-Teufel los ist, macht das irgendwie Sinn...

  1. Gary56 sagt:

    Das ist/war doch eine "Ablenkung" von den aktuellen Probleme in Frankreich.

  1. Brummli Baer sagt:

    „Es ist deshalb verständlich, dass die Pariser mit Tränen in den Augen vor dem ausgebrannten Ruine von Notre Dame stehen.“
    Sollten sie nicht vielmehr mit echter Anteilnahme und tatkräftiger Hilfe für die Überlebenden vor den Gräbern der Opfer der NATO-Angriffs Allianz mit Frankreichs eifriger Beteiligung stehen? Sollten sie nicht vielmehr die vielen toten und verstümmelten, verwaisten Kinder beweinen, die ihre Luftwaffe überall hinterliess, wo ihr heuchlerischer pseudochristlicher Präsident Macron als Kriegshetzer und Waffenverkäufer so eifrig mitmachte?
    Ergriffenheit wie Panik ist ansteckend, wusste auch Goebbels und seine vielen Nachahmer wissen es auch. Es weinen die Pseudo-Christen ohne Mitgefühl für die Mitmenschen, aber Trauer um einen Steinhaufen.
    Alles ist vergänglich- Babylon und Assur, Persien und Griechenland lassen grüssen, die Maya und Inka etc.etc.
    Haben diese von religiösen Gefühlen überwältigten Gläubigen vergessen oder gar nie gewusst, dass Paulus sagte:

    Wisst Ihr nicht, dass IHR die Tempel Gottes seid?

    Er hat nie weder eine Kirche, noch einen Tempel noch eine Synagoge gebaut, Jesus auch nicht, Buddha ebensowenig. Nur ihre verirrten Nachfolger.
    Warum sollte in so einer Kirche oder einem Tempel Gott verdichteter, konzentrierter vorhanden sein als sonstwo in dieser Natur des Todes und der Vergänglichkeit?
    Es war einmal Ausdruck einer Volksfrömmigkeit, allerdings wurde auch damals tüchtig nachgeholfen. Die dogmatische römisch-katholische Kirche kämpfte damals schon ohne Bandagen gegen jede Konkurrenz, der grausame Albigenser-Kreuzzug gegen andere Christen beweist es genug. Konstantinopel-Istanbul auch.
    Dies war während der Bauzeit der Kathedrale von Notre Dame de Paris.
    Und die Bauzeit (von 1163 bis 1345) fiel genau in das Mittelalter-Klima-Optimum, als das Klima in Europa wärmer war als heute. Viel weniger Gletscher als heute.
    Dank Vulkanausbrüchen Mitte des 14.Jhdts kam dann mit der Vollendung der Kathedrale auch die kleine Eiszeit.
    Die Menschen hatten damals 100 Feiertage pro Jahr, dank der vielen Kirchen-Heiligen-Feste und doch konnten sie besser leben als heute in Frankreich, Zinsen waren verboten und das Geld zirkulierte schneller.

    SPENDEN sprudeln schon, kostet die Geldschöpfer wenig, senkt aber die Steuereinnahmen, also zahlt am Ende doch der Steuerzahler im säkularen Frankreich, wo seit 1905 Staat und Kirche strikte getrennt sein sollten.

    Wieviel spendet der reiche Vatikan und sein Jesuiten-Papst? Für ihre erste und älteste „Tochter der heiligen Mutter der katholischen Kirche"?

    Die Spende von Total kann man als Spende Afrikas ansehen, dort wurde es vorallem gestohlen. Diejenige der Luxusfirma als solche der unterbezahlten Hersteller und Angestellten dieser Luxusgüter und so weiter und so fort. Was soll’s, der Dollar ist sowieso futsch und der Crash kommt.
    Die Notre Dame war immerhin eine echte Dame „made in France“. Und gut als Werbeträger.

    NB: Charpente heisst nicht Rahmen, sondern Gebälk, Dachstuhl, dort beginnt man normalerweise mit dem Abriss, während der Bau mit den Fundamenten beginnt.
    Ground Zero können sie es nicht nennen, der Begriff ist schon besetzt, physikalisch als Ort der atomaren Explosion und dann in 9/11 aus bestimmten Gründen.
    Frankreich sollte man auch von oben nach unten reinigen…
    Der Anstoss kommt aber sicher von unten!

  1. schliemanns sagt:

    @Peter Paul; die Milliardäre machen eben KEIN Geld locker. Sie "spenden" das und schmücken sich dann mit diesen Federn. Blechen muss es wieder der Steuerzahler denn die Milliardäre stzten das selbstverständlich komplett von der Steuer ab. Die Monopolmedien loben dann diese "großherzigen Altruisten" in den Himmel, dass die Bonzen sich das Geld aber vom Flaschen sammelnden Volke holt, wird nicht weiter erwähnt... aber egal, hauptsache die Mehrheit des veblödeten Volkes glaubt den Scheiß, dann ist ja alles gut.

  1. Da sollte mal genauer hingeschaut werden, schließlich fliegen in Frankreich grad die gelben Fetzen, das Land ist entzweit und was passiert just da, wo sich die Proteste kaum noch bändigen lassen? Das Symbol Frankreichs steht in Flammen und man kann schön zur Einheit rufen. Mich erinnert das so ganz dezent an 9/11....
    Oder auch an Gräte Thunfisch! Just dann als kaum noch einer den CO2 Blödsinn glauben will, kommt man mit der Brechstange von hinten und da kann doch jetzt keiner mehr was sagen oder? Die eigenen Kinder!!!!? Oder Gräte kritisieren? Das geht ja gar nicht!

  1. Peter Paul sagt:

    @schliemanns Das weiss schon. Da der Vatikan-Diktator Franziskus ein NWO Befürworter ist, darum habe ish den Kommentar so abgegeben.

  1. NEO sagt:

    Schaut Euch mal das Economist Cover 2017 an: Turm mit Kreuz zerstört und Gelbwesten

  1. Ohmanohman sagt:

    Ich stimme dir insofern zu dass jedes "ich bin entsetzt" der meisten Politiker aus EU und USA nur pure Heuchelei sind.

    Das sieht man ganz klar an deinen Beispielen. Aber auch bezüglich den Hunderten von Anschlägen auf Moscheen in Deutschland (auch aufgrund des Rechtsrucks) wird kaum bis gar nicht Berichtet.

    Auch bei den Anschlägen in Christchurch so viele viele an deren religiösen Orten (unabhängig von der Religion) hört man nahezu nichts von den allzu besorgten und entsetzten deutschen Politikern.

  1. Freeman sagt:

    @NEO Stimmt, und wem gehört dieses Nachrichtenmagazin? Rothschild!

  1. NEO sagt:

    Seit heute mittag gehen die ersten Videos rum, seit eben auch auf amerikanischen Nachrichtenseiten, die je nach Blickwinkel entweder einen Mohammedaner oder eine Gelbweste auf dem Turm von Notre-Dame zeigen während es im Hintergrund brennt.

    Zerohedge berichtet (noch) neutral darüber aber eines ist klar, wenn es eine gelbe Weste ist, dann ist es Fake (False Flag), denn man legt mit einer gelben Weste kein Feuer und lässt sich dabei filmen. Es gibt auch gar keinen Grund für die Gelbwesten das eigene Kulturgut zu verbrennen, ganz im Gegenteil. Jetzt wird sich zeigen wie aufgeklärt oder wie dämlich die breite Masse ist. Ich habe da offen gesagt wenig Hoffnung.

    Es wird spannend... to say the least.

  1. Brummli Baer sagt:

    @Freeman-NEO auch Charlie Hebdo gehört Rothschild... Was nicht?!

    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/vera-lengsfeld-notre-dame-die-feuerschrift-warnt-vor-europas-untergang-a2858400.html?meistgelesen=3

    guter Artikel, der Bürgerkrieg, der Clash der Zivilisationen, der künstlich angeheizte Kampf zwischen den dogmatischen Religionen zwecks Auslösung der lang ersehnten, dringend benötigten grossen Krieges ist längst im Gange.

    Zitat:"Noch ehe der Brand gelöscht war und eine Untersuchung über die Brandursache gestartet werden konnte, steht eins für die Pariser Polizei schon fest: Es war kein Terroranschlag, sondern ein Unfall. Zur Zeit des Brandausbruchs seien keine Bauarbeiter auf dem Gerüst gewesen. Als ob das irgend etwas aussagte!
    Fest steht nur, was eine Branduntersuchung keinesfalls herausfinden soll."-----

    "Die Zahlen des Innenministeriums (Frankreich) sind eindeutig. Wie „Le Figaro“ berichtete, entfielen 2017 von insgesamt 978 Vorfällen von Vandalismus an religiösen Stätten 878 auf christliche Kirchen."----

    "Ein besorgniserregendes Detail ist die auf change.org. gestartete Petition, Notre Dame zu erhalten, indem man die Kirche in eine Moschee umwandelt. Mit der Hagia Sophia hat Präsident Erdogan genau das vor. Kein Kulturkampf, nirgends?" Zitate von Vera Lengsfeld, Epoch Times

    Das gibt schon zu denken!


  1. ER@ sagt:

    Ich weiss wirklich nicht was ich davon halten soll.Bitte kannst du dir das Video mal anschauen Freeman und mal das Buch von diesem Mann kurz durchblättern.Vielleicht steckt mehr dahinter als ich denke.Ist aber auf französisch.
    Ob das auch alles so stimmt was er behauptet,dass er seit Jahre für Gladio Arbeitet.Gladio Staatsbefehle entgegen nimmt um Fals flags,Attentate also Staatsterrorismus Weltweit durchzuführen um die Massen zu manipulieren...Er behauptet,jetzt ende April Anfang Mai wird es zu einem weiteren Attentat kommen mit vielen toten sobald sein Buch im Netz erscheinen wird auf Englisch..Ohne weiter zu sagen wie was und wo.Notredame geht laut ihm auch auf Gladios Rechnung.Also einfach mal rein gucken.Thx

    https://www.youtube.com/watch?v=a6ASJZh1YAo


    Der Mann hat auch eine 475 seitige!(wird aber noch auf 800 Seiten erweitert)Pdf raus gebracht was mich jetzt zum grübeln bringt.Scheint hoch interessant zu sein.
    Falls interesse und für diejenigen die französisch verstehen...

    https://www.docdroid.net/qOPK2r7/le-code-de-gladio-chapitre-1-69-en-cours.pdf#page=2

  1. Vedanta sagt:

    Fast jede Organisation der Welt wurde und wird immer von einer bestimmten Gruppe von Menschen die 0,2 % der Weltbevölkerung ausmachen unterwandert und nach deren Vorstellungen umgewandelt und für den Fall dass sich die Betroffenen zur Wehr setzen, werden sie von der "ganzen Welt" bekämpft.
    Die unzähligen jüdischen (nicht nur "israelischen") Preise und Auszeichnungen die die anscheinend mutterlose (da jene nie erwähnt wird, warum wohl?!) Pfarrerstocher bekommen hat, sprechen genauso wie ihre Herkunft eine mehr als deutliche Sprache und zeigen für wessen Ziele sie sich einsetzt und diese sind gegen alle "Völker der Erde" gerichtet.

  1. Vedanta sagt:

    Die gehirngewaschenen Menschen sind der Meinung, dass es zuerst ein wichtiges Ereignis gibt und dann berichten die Medien darüber, aber in der Realität sieht es so aus, dass erst die Medien ein Ereignis als wichtig in die Köpfe der Menschen pflanzen. Wenn die Medien nicht berichten, dann gibt es dies für den naiven Bürger auch nicht und sobald die Medien berichten, wird das Ereignis an sich und die Art der medialen Interpretation als "Wahrheit" angenommen.

  1. Vedanta sagt:

    P.s Passend zur medialen Diktatur, gestand bereits 1912 der Jude, Dr Moritz Kohn "...Kein Wort, das wir nicht wollen, kommt in die Öffentlichkeit, denn wir beherrschen die Presse. Kein Gedanke, der uns nicht beliebt, kommt in den Denkkreis der Gebildeten, denn wir beherrschen die Bühne."

  1. Unknown sagt:

    über die zerstörten Moscheen kein Wort ? Sind das nicht auch Gotteshäuser und sind Moslems, ich meine nicht Islamisten, nicht auch Gläubige ? Wieviele haben die westlichen Bomben davon zerstört oder wieviel christliche Gotteshäuser wurden im zweiten Weltkrieg von Christen zerstört ? Ich bin von dem kapitalistischen Verein ausgetreten, weil ich nicht glaube , daß Gott diese Kirche so gewollt hätte. Ich versuche nach dem Glauben zu leben, brauche dazu keine Kirche.Es tut mir leid, für die wirklich Gläubigen und , daß dieser historische Bau abgebrannt ist. Aber diese Spender sind keine wahre Christen, sondern Heuchler !

    Matthäus 21:12-22

    Dann ging Jesus in den Tempel, jagte alle Händler und Käufer hinaus, stieß die Tische der Geldwechsler und die Stände der Taubenverkäufer um und rief ihnen zu: »Ihr wisst doch, was Gott in der Heiligen Schrift sagt: ›Mein Haus soll ein Ort des Gebets sein‹, ihr aber macht eine Räuberhöhle daraus!«

  1. Di Ar Ie sagt:

    Sollten nicht die Steuern gesenkt werden? Hahaha zufall gibt es nicht

  1. migeha sagt:

    Bei uns in einer großen Basilika mit einer historischen Orgel in einem Badeort der Haute-Saône wurde schon mehrmals eingebrochen und einmal sogar das Allerheiligste aufgebrochen und die Hostien entwendet. Da die Geldboxen vor den Kerzenständern der Heilgenschreine alle unversehrt blieben, geht man von einer satanistischen Gruppe aus, die mit den Hostien ihre schwarzen Messen feiern. Mittlerweile werden die Hostien mit dem Kelch in einer angrenzenden Kapelle hinter der verschlossenen und vergitterten Sakristei verwahrt. Das Tabernakel ist immer noch nicht richtig repariert, da die Gemeinde als Eigentümer der Basilika anscheinend nicht interessiert ist.

    Einige Wochen nach dem Attentat an dem Priester in der Normandie gab es Gendarmerie vor den Kirchen während der Messe in der Region. Mittlerweile ist wieder alles beim Alten. Oft die Weihwasserbecken von nicht nur muslimischen Jugendlichen verrotzt. Es gibt auch unter den französischen Jugendlichen aber auch Erwachsenen nicht selten antiklerikale Gruppen, die massiv im Alltag die Säkularität einfordern. Einmal hat ein Nachbar in meinem städtischen Chor seine Partitur mit den Worten er sei antiklerikal zu Boden geworden und den Raum verlassen. Der Chor wird von einem jüdischen Chorleiter geführt, der zum Weihnachtskonzert wenigstens ein christliches Lied "Douce Nuit, Stille Nacht" üben wollte. Die 4 Mitglieder des Kirchen-Chor, streng getrennt vom städtischen Chor schauten betreten zu Boden, der Rest sagte ebenfalls kaum etwas. Ich als Deutscher wagte einen kurzen Einwand und am Ende haben wir ohne einige Gegner wenigstens dieses eine Weihnachtslied im städtischen Weihnachtskonzert dass in einer Kirche stattfand gesungen. Mit einem anderen Deutschen sang ich dann noch einen deutschen Vers von Stille Nacht, was seltsamerweise trotz der kriegerischen Vergangenheit in dieser Region großen Zuspruch fand. Macron ist übrigens auf eigenen Wunsch als Jugendlicher katholisch getauft worden. Das kann er nicht nur aus Berechnung getan haben. Als ehemaliger Sozialist kann ihm das sogar geschadet haben. Vielleicht erhält er ja doch noch eine göttliche Eingebung und die Geldeliten haben am Ende auf das falsche Pferd gesetzt. Man Gott bekanntlich keine Grenzen setzen...

  1. Brummli Baer sagt:

    ER@ zum Link: https://www.docdroid.net/qOPK2r7/le-code-de-gladio-chapitre-1-69-en-cours.pdf#page=2
    Das scheint tatsächlich sehr interessant, ich habe die Einleitung angelesen und da sagt der Schreiber, dass er das Buch gleichzeitig in Französisch und Englisch schreibt.
    Offenbar soll es schlussendlich auch gedruckt werden, aber auch in PDF zur Verfügung stehen.
    Es geht um GLADIO - NATO - CIA und die False Flag Operationen der letzten Jahre.
    Gladio, als ausführendes Organ führt die Operationen aus auf Befehl fremder Regierungen und Militärs.
    Der Schreiber, ein Informatik-Ingenieur soll das dokumentieren und veröffentlichen, im Auftrag Gladios, wobei er weit weg von westlichen Sphären installiert worden sei. Sein Server sei auch von Gladio kontrolliert und er erhalte oft die genauen Bestätigungen, sogar Ankündigungen für Attentate, und wenngleich ohne Folgen, habe er diese den Behörden und später auch der Presse mitgeteilt. Jedoch habe er dadurch Spuren hinterlassen, was der Zweck der Übung sei. Er könne alles beweisen und belegen.
    ER ist also eine Art von Chronist.

    Ich lese mal weiter und man wird sehen.
    Danke für den Tipp.

  1. Unknown sagt:

    Egal wer es war, ob geplant oder nicht... Ich gehe davon aus, dass diese Situation für ein neues Sicherheitskonzept verwendet wird, welches dann EU-weit gelten wird. Denn kurz nach den Geschehenissen wurden auf einmal in den deutschen Medien Sicherheitslücken bei den Feuerwehren aufgezeigt und das man jetzt daran arbeiten wolle... Demnächst sind EU-Wahlen... Perfekt um ein neues Sicherheitskonzept vorzustellen und zu bewerben... Ich hoffe, dass ich mich irre...

  1. Unknown sagt:

    Moin zusammen!

    Als gelernter "Holz-Wurm ist es mir ein Rätsel, wie tausend Jahre alte Balken überhaupt brennen können, außer, man baut ein riesiges Lagerfeuer darunter auf.

    Diese Balken sind so "furz-trocken", da brennt nix ab. Keine Kippe, kein Schweißgerät, kein Bunsenbrenner, nicht mal 100ml Benzin auf der Oberfläche des Balken verursachen auch nur ansatzweise Schäden.

    Der Balken lacht da nur und freut sich auf ein 80ger Korn Schleifpapier, das die kleinen schwarzen Ränder an der Oberfläche (0,5 Millimeter tief) beseitigt.

    Die Feuerweh hätte ihr Abendbrot in Ruhe zu Ende machen können, um anschließen mit einem Eimer Wasser, beim Verdauungsspaziergang, das Feuer zu löschen.

    Kein Restaurator in einem solchen Gebäude, verfügt über derart große Mengen an Brandbeschleuniger, um einen Dachstuhl innerhalb von wenigen Minuten, auf einer Länge von 300 Metern zum brennen zu bringen.

  1. Klauz sagt:

    Die Satanisten ziehen alle Religionen in den Dreck.

  1. Elisa sagt:

    «Wie satanisch raffiniert ist das denn, als getarnte Kommunistin mit den übelsten Intrigen sich den Parteivorsitz einer "christlichen" Partei zu ergaunern, um sie dann völlig umzukrempeln und antichristlich auszurichten?»

    Das ist doch die gängige Masche auch der Zionisten. Sie verstecken sich hinter der jüdischen Religion, glauben aber tatsächlich nicht an diese. Andernfalls würden sie niemals politisch so handeln, wie sie das tun. Immer mehr Juden und Israeli bringen das auch zur Sprache und bekennen offen, sich nicht mit der Politik Israels identifizieren zu können, die ihren religiösen Grundsätzen in keiner Weise entspricht.

    Religion, gepaart mit gesellschaftlichen Einschränkungen, war immer die politische Taktik der Machtbeanspruchenden dieser Erde. Religion als Machtinstrument ist für die Mächtigen immer auch ein Unterdrückungsinstrument gegenüber anderen, den Mächtigen gefährlich werdenden Gesellschaftsgruppen. So lässt sich Religion auch instrumentalisieren in alle erdenkliche Richtungen, gerade wie man es braucht. Ein wunderbares Sammelsurium an fanatischen und religiös verbrämten Ideen, mit denen man die Menschen aufeinanderhetzen kann. Und genau so wird Religion auch heute in vielen Konfliktgebieten benutzt. Das ist teuflisch zerstörerisch. Wird allerhöchste Zeit, dass die Religiösen – welcher Religion und Couleur auch immer – diese hinterhältigen Taktiken der Mächtigen durchschauen und lernen, jeden das glauben zu lassen, das ihm/ihr Lebenshalt und Kraft bringt. Ein Glaube, der Leben tötet, ist abgrundtief krank und ein totaler Irrläufer.