Nachrichten

Assange wird NIE MEHR das Gefängnis verlassen!

Samstag, 13. April 2019 , von Freeman um 12:05

Habe die Anklageschrift der Vereinigten Staaten gegen Julian Assange durchgelesen. Für mich ist diese Klage ein Trick, Assange aus England in die USA ausliefern zu lassen und die juristische, mediale und öffentliche Opposition dagegen abzuschwächen.


Was man Julian vorwirft ist eigentlich lächerlich wenig, bzw. beruht nur auf Unterstellungen, die nicht beweisbar sind. Ihm wird vorgeworfen, einen Einbruch in ein gesichertes staatliches Computersystem versucht zu haben. Das ist alles. Die Höchststrafe dafür ist FÜNF Jahre Gefängnis.

Für mich steckt deshalb vielmehr dahinter und man wird, wenn die US-Justiz ihn erstmal habhaft wird, zusätzliche Anklagepunkt gegen ihn auftürmen. Er wird höchstwahrscheinlich nie mehr auf freien Fuss sein und lebenslang im Gefängnis bleiben.

Man muss verstehen, mit Assange will man ein deutliches Exempel statuieren. Man will allen anderen Whistleblowern und Journalisten, welche es wagen, die Wahrheit über die Straftaten des Staates berichten zu wollen, völlig einschüchtern und zum Schweigen bringen.

In der Anklageschrift unterstellt die Staatsanwaltschaft, Assange hat mit Chelsea Manning zusammengearbeitet, um geheime Dokumente zu bekommen. Sie sagt, dass Manning ihre Zugriffsrechte als Analystin des Militärgeheimdienstes benutzt hat, um geheime Dokumente herunter- zuladen, die sie dann Assange übergab.

Danach soll Manning Assange angeblich gebeten haben, dabei zu helfen, ein Passwort zu einem gesicherten staatlichen Netzwerk zu knacken. Die Anklageschrift beschreibt die Kommunikation zwischen Manning und Assange ab Frühling 2010.

Danach veröffentlichte Wikileaks ein grossen Fundus an Depeschen des US-Aussenministeriums und Manning wurde als Angehörige der US-Streitkräfte im Mai 2010 verhaftet.

Ende Juli 2013 wurde Manning zu 35 Jahren Gefängnis verurteilt. Sie büsste 4 Jahre davon ab, denn Obama begnadigte Manning am letzten Tag seiner Amtszeit am 17. Januar 2017. Am 17. Mai 2017 wurde sie freigelassen.

Chelsea Manning sitzt aber seit über einem Monat wieder im Gefängnis, in Beugehaft, weil sie sich weigerte vor einer "grand jury" gegen Wikileaks auszusagen.

Daran ist ersichtlich, eine Begnadigung bringt nichts, wenn man später weiter verfolgt und wieder eingesperrt wird.

Wie ich sagte, der geringe Anklagepunkt gegen Julian Assange und eine mögliche Strafe von 5 Jahren dient nur dazu, den britischen Richter zu überzeugen, dem Auslieferungsantrag der USA zuzustimmen.

Ausserdem gibt man den Medien damit einen Grund die Ausrede zu bringen, ist ja gar nicht schlimm was Assange bevorsteht, warum eine Auslieferung verweigern?

Den Unterstützern von Julian nimmt man damit auch etwas Wind aus den Segeln, die gegen seine Auslieferung sind. Was sind schon 5 Jahre?

ABER DER GROSSE HAMMER KOMMT DANN ERST, wenn die US-Justiz ihn in den Fängen hat und mit ihm machen kann was sie will. RACHE ausüben, weil er es gewagt hat, den amerikanischen Staat blosszustellen.

Sie werden ihn mit weiteren Anklagepunkt überhäufen, bis hin, er hätte die Sicherheit der USA gefährdet und sogar Spionage betrieben. Darauf steht Lebenslänglich oder die Todesstrafe!!!

Die aktuelle Anklage kann ein guter Strafverteidiger leicht demontieren, denn es gibt keine stichhaltigen Beweise gegen Assange. Deshalb werden sie, sobald er in den USA ankommt, viel mehr draufpacken.

Was man ihm jetzt vorwirft ist nur ein Trick, um ihn aus England zu kriegen. Und wenn es mit den Engländern nicht klappt, machen sie es über Schweden und wärmen die Vergewaltigungslüge wieder auf.

Jeder der nur etwas Hirn hat durchschaut doch diese Vorgehensweise, denn sie ist so offensichtlich. Es ist ein weiterer Beweis dafür, wie das US-Regime auf der ganzen Welt vorgeht.

Es geht um Tricks, Täuschung und Lügen. Die Verbrecher in Washington sagen sich, täuschen wir doch vor, Assange wird nicht viel passieren, warum ihn deshalb nicht ausliefern?

Ein Beweis dafür, was sie wirklich vorhaben; Senator Joe Manchin der Demoratten sagte am Donnerstag, am Tag des Arrests von Assange: "Es wird wirklich gut sein, ihn wieder auf amerikanischen Boden zu haben. Er ist unser Eigentum."

Er ist noch nicht von einem Gericht verurteilt, aber wenn in den USA, behandeln sie ihn als Eigentum, mit dem sie machen können was sie wollen. RACHE und nochmals RACHE und eine drohende WARNUNG an alle anderen.

Der republikanische Senator Ben Sasse nannte Assange "ein böses Werkzeug von Wladimir Putin und dem russischen Geheimdienst", der "es verdient, den Rest seines Lebens im Gefängnis zu verbringen".

Na, da haben wir es. Lebenslang!!!

Was ich mich frage, warum die Medien diese Strategie der Salamitaktik nicht durchschauen? Ach, hab vergessen, sie haben ja gar kein Hirn, oder es ist für die Presstituierten abgeschaltet und gekauft.

Wenn das Exempel mit Assange funktioniert und sie ihn für immer wegsperren können, und die Medien das kritiklos zulassen, dann wird eine neue Ära des eingeschränkten Journalismus und der zensierten Berichterstattung beginnen.

Das Trump-Regime hat dann den Präzedenzfall, gegen andere Journalisten auch so vorzugehen, gegen jeden Whistleblower und gegen jeden der durch Lecks den Dreck aufdecken will.

Assange ist KEIN amerikanischer Staatsbürger, sondern Australier. Hat die mutmassliche Straftat NICHT in den USA begangen. Wie kann dann die US-Justiz ihn anklagen und seine Auslieferung verlangen?  

Wenn Julian Assange fällt, dann wird es keinen echten Journalismus mehr geben ... nicht nur in Amerika, sondern auf der ganzen Welt. Was Washington mit diesem Fall zeigt, sie betrachten ihre Zuständigkeit weltweit.

Es spielt gar keine Rolle mehr, wo man sich befindet, die lange Hand der US-Justiz greift einen überall ... denn die Kolonien im amerikanisch besetzten Westen knicken eh sofort ein.

Welcher Politiker und welcher Richter im Westen hat noch den Mumm und das Rückgrat, den Amerikanern "fuck off" zu sagen?

Sehen wir doch an der ICC (Internationale Strafgerichtshof), der gerade verkündet hat, die USA generell nicht wegen Kriegsverbrechen zu verfolgen.

Wenn man etwas veröffentlicht, was dem US-Regime schadet, ein Verbrechen was sie begangen haben aufdeckt, dann zerren sie einem aus dem eigenen Land und prozessieren und verurteilen einem in den USA.

Um was es hier geht, wir alle dürfen nicht mehr die Wahrheit erfahren, es darf nicht mehr die Wahrheit berichtet werden. Wie sind wir nur in diese schlimme Situation gekommen???

Weil wir nicht vorher schon unseren Widerstand gezeigt haben!

Wie ist es möglich, dass jemand wie Julian Assange, der nichts anderes als die Wahrheit mit Wikileaks uns präsentiert hat, verfolgt und bestraft wird? Wie kann er ein Krimineller sein?

Seit wann ist es ein Verbrechen, die Wahrheit zu sagen? Ach, hab vergessen, das war es immer schon. Auch Jesus wurde vor 2000 Jahren deswegen verhaftet, gefoltert und gekreuzigt!!!

Die aber, welche die Verbrechen begangen haben, welche die Angriffskriege mit Lügen begründet und befohlen haben, die Millionen auf dem Gewissen haben, laufen frei herum.

Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair, der massgeblich am Krieg gegen den Irak schuldig ist, sitzt in seinem Millionen teuren Luxushaus an der Connaught Square in London und zählt sein riesen Vermögen, das er mit Betrug und Lügen ergaunert hat.

Wird er mit Handschellen von Polizisten rausgezerrt und nach Den Haag vor Gericht gestellt?

Blair ist ein Kriegsverbrecher, der krimineller nicht sein kann, hat 1,4 Millionen tote Iraker auf dem Gewissen. Assanges "Verbrechen" ist Journalismus, Aufdecken der Lügen und Missetaten der Staaten und das Informieren der Welt über die Wahrheit.

UPDATE: Julian Assange ist nicht in einem normalen Gefängnis untergebracht, sondern im britischen "Guantanamo Bay", das Gefängnis von Belmarsh, wo nur Terroristen und Schwerstkriminelle festgehalten werden. Ein weiteres Zeichen, man will ihn fertigmachen.

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Es ist hochgradig beängstigend, deine Artikel, die ich schon lange täglich verfolge zu lesen und paralell zu verfolgen,was passiert in der Welt. Alles fügt sich zum anderen.. 1984, Orwell und 99,9 % merke es nicht mal was Sie uns antun. Es ist nur noch traurig. So sehr wie ich dich für deine Leidenschaft und Deinen Mumm die Dinge anzusprechen schätze Freeman, aber ich denke es ist nicht Mehr zu drehen. Wie oft habe ich schon versucht Leute aufzuklären, die Erfolgsquote ist vernichtend gering, aber ich bleibe am Ball. Alles gute für dich und, DANKE! Dane dir weiss ich seit einigen Jahren, was in der Welt abgeht.

  1. navy sagt:

    Eine Schande für die Westliche Wertegemeinschaft ist das Ganze

  1. Frank sagt:

    "Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir ALLE dagegen aufstehen, die sofortige Freilassung von Julian Assange verlangen und eine Auslieferung nicht zulassen!!!"


    Ich glaube durch einfaches teilen und verbreiten der wahren Sachlage zu Assange, werden wir es nicht schaffen, oder?

    Naja, einen Versucht ist es jedenfalls Wert - je mehr davon hören, umso größer die Chance, dass gerechte Leute in hohen Positionen darauf aufmerksam werden und es evtl. noch verhindern können.

    Was könnte man noch sinnvolles tun, um das best mögliche Ergebnis zu erzielen @Freeman?
    Hast Du noch mehr gute Ideen?

  1. Unknown sagt:

    Wie kann ich nur helfen?

    Finanzielle Unterstützung?
    Protestieren?
    Botschaften kontaktieren?

  1. Blume sagt:

    Hallo freeman, gestern habe ich im Radio DLF ein Interview gehört. Ich glaube, daß es ein Hochschulprofessor war der gesagt hat, dass rechtlich gesehen, Julian Assange, für den Fall das er ausgeliefert werden sollte, von den USA, nur für die Straftat angeklagt werden darf, wofür ein Auslieferungsantrag gestellt worden ist. Es dürfen keine weiteren Anklagepunkte hinzukommen. Sollten die USA, wie von dir genannt, weitere Anklagepunkte hinzufügen nachdem er in USA ankommt, wäre das ein Rechtsbruch. Dass die Amerikaner gegen dieses Recht verstoßen, wäre keine Überraschung, jedoch halte ich diese Aussage für sehr interessant.

  1. Peter Paul sagt:

    Das Unrecht nimmt immer mehr überhand. Die Herrschenden werden zu immer schlimmeren Tyrannen. Es ist erstaunlich wie sehr die prophetischen Bücher der Bibel mit unserer Zeit übereinstimmen. Leider steht da auch, dass der Antichrist für uns nicht zu besiegen sei. Warum? Weil die Lauen, die glücklichen Sklaven sich blenden lassen, von Standbild das spricht (TV/Medien). Zu empfehlen ist da Jesaja und Hesekiel und die Offenbarung des Johannes. Gerechtigkeit gibt es keine mehr, ein Merkmal der Endzeit.....

  1. Blume sagt:

    Hier der link zum Interview
    https://srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html?audioMode=3&audioID=729771&state=

  1. Toni sagt:

    Theoretisch müssten seine Mitinsassen ihn doch feiern und ihn in schutz nehmen.Sollte man meinen, oder?
    Immerhin ist Assange ein "Outlaw", der sich mit den Mächtigsten anlegt.

  1. Freeman sagt:

    Nikolas Gazeas bestätigt im Interview was ich geschrieben habe, nur er ist ziemlich NAIV wenn er glaubt, das US-Regime würde sich an das Auslieferungsrecht halten und ihn NUR wegen der aktuellen Anklagepunkte verurteilen. Seit wann halten sich die USA an internationales Recht??? Wenn sie ihn haben werden mit ihm machen was sie wollen und niemand kann es verhindern. Welche Instanz auf der Welt soll denn die US-Justiz auf die Finger klopfen? Wenn ich solche "Rechtsexperten" höre kann ich nur den Kopf über ihren realitätsfremden Quatsch den sie erzählen schütteln. Die kapieren nicht, Unrechtsstaaten, wie USA als bestes Beispiel, kümmert Recht überhaupt nicht. Es ist auch verboten, Menschen irgendwo auf der Welt zu entführen und in ein CIA-Geheimgefängnis zu schmeissen (Guantanamo), sie dort zu foltern und ohne Anklage und Gerichtsverfahren für immer dort eingesperrt zu halten. Wo ist denn dann das Recht auf das sich Gazeas beruft??? Warum setzt er sich nicht für diese Gefangenen ein??? Warum verklagt er die USA nicht vor dem internationalen Gerichtshof??? Und so einer ist Professor für internationales Recht???

  1. Phi sagt:

    Freeman, ich sehe es leider genau so: Es ist ein Schlangentrick, Assange jetzt für kleinere Vergehen einzuklagen. Würden die USA jetzt mit Todesstrafe drohen, gäbe es Aufstand und noch ein paar würden für die Freilassung von Assange protestieren. Aber mit diesem Trick denken sicher die meisten, er soll doch diese kleine Strafe auf sich nehmen, um dann wieder auf freiem Fuss zu stehen. Aber so wird es nicht sein. Vermutlich werden sie ihn jetzt schon im Gefängnis schwächen und psychisch fertig machen, mit Medikamente, Drohungen, Terror, Bestrahlungen, usw. Wer das jetzt nicht erkennt, ist naiv.

  1. Globi sagt:

    Was kann ich für Assange tun, das ist doch jetzt die brennende Frage! Die Lage scheint hoffnungslos. Aber: Ghandi hat die Engländer mit passivem Widerstand besiegt. Militärisch haben die Amerikaner in Vietnam, Afghanistan und Syrien verloren. Politisch auch im Irak und in Libyen, moralisch auf der ganzen Welt. Finanziell sind sie am Anschlag. Im eigenen Land krieselt es gewaltig. Das Imperium steht auf tönernen Füssen.
    Ich werde jedenfalls, solange Assange nicht frei ist, die Länder GB, USA und Ecuador meiden und ihre Produkte nicht kaufen.
    Noch eine Idee ist mir gekommen: Trump ist der einzige, der hier theoretisch noch helfen könnte. Aber er hat seine "Hilflosigkeit" leider bereits kundgetan. Wie wäre es wenn eine einflußreiche, unabhängige Persönlichkeit einen offenen Brief an seine Frau Melania schreiben würde? Wer könnte so einen Brief schreiben? Um Trump etwas Mut zu machen?

  1. Gregor Hast sagt:

    Die Wahrheit wird von vielen Pressezeitschriften längst nicht mehr geschrieben. Doch es ist einfacher für all das gleich dem Präsidenten, Donald J. Trump die Schuld zu geben, statt sich einmal zu versuchen hinter die Kulissen zu schauen. Assange ist der Mann der Wahrheit - und die Wahrheit schmeckt nicht allen!

  1. Denjo sagt:

    Ich kann es irgendwie nicht glauben das sie ihn hinrichten werden oder er auf Ewigkeiten im Bau sitzen wird. Er wird wie Mannings vom Präsidenten begnadigt werden wartet ab. Es geht darum die wahren Verbrecher dingfest zu machen wenn er erst mal im Land ist. Wo er jetzt ist könnte jederzeit was mit ihm passieren, ein anderer Insasse der eh nix zu verlieren hat und nette Hafterleichterungen versprochen bekommt könnte sich ihn annehmen und dann wären die Leute ueber die er eigentlich alles weiss fein aus'm Schneider. Er sollte lieber schnell in die Staaten rüber, den englischen Knast wird er nicht überleben da bin ich mir sicher. Durch ihn ist Trump erst Präsident geworden vergesst das mal nicht, er hat H. Clinton bloß gestellt mit ihrer E-Mail Affäre, dass was Trump in seinen Wahlkampf gegen sie auffuhr war aufgrund dieser E-Mails. Also was stimmt nicht mit euch das ihr sowas denkt? Würde mich echt mal interessieren. Unser Mainstream gibt uns doch die richtigen Antworten indem sie wie immer Halbwahrheiten verbreiten um die Leute für "IHRE" Sache auf die Strassen zu bringen, nicht anders wie bei diesen Freitagsschulschwänzern. Das game ist aus wenn Trump ihn hat und das wissen die grossen und bitten nun ihre Freunde die Medien um Hilfe um ihn da raus zu bekommen, denn wenn er erst mal drüben ist werden ihre Köpfe rollen. Ich weiss das Assange vor einem Jahr noch gesagt hat das Trump sie endlich in den Knast bringen soll oder er wird Dokumente veröffentlichen das die Welt danach schreit sie hinter Gittern zu bringen. ich denk die spielen ihr eigenes Spielchen mit dem Adel. Der MS versucht alles um dieses zusammentreffen zu verhindern ;) Trump weiss das dort noch mehr involviert sind und er will alle Köpfe haben die was mit Uranium1 Deal, Haiti und den kindern etc zu tun haben. dafür brauch er Assange, er ist das letzte Puzzleteil.

  1. @Freemann:

    Welcher Politiker und welcher Richter im Westen hat noch den Mumm und das Rückgrat, den Amerikanern "fuck off" zu sagen?


    ---Meiner Meinung nach haben nur noch die YTouber ,den Mumm und das Rückgrat den Amerikanern die Stirn zu bieten wie Zb, Kim Dotcom.und tausende von anderen.

    --

    https://www.youtube.com/watch?v=CE3GkIU9wLE

    --

    Eine Anklage von Kim ,gegenüber der US Regierung.Julien hat die Infos erhalten und dann nur veröffentlich. Was Julien gemacht hat ist die beste Journalistische Arbeit überhaupt.

    --

    Beschützt Julien Assange:

    --

    https://www.youtube.com/watch?v=aD2FNOxil4g

    --
    Vereinigt euch mit Julien Assange.