Nachrichten

Die Kathedrale von Notre Dame brennt

Montag, 15. April 2019 , von Freeman um 19:45

Ein grosses Feuer ist in der Kathedrale von Notre Dame im Zentrum von Paris ausgebrochen. Man sieht die Flamme und Rauch aus der Kirche zwischen den beiden Glockentürmen aufsteigen.


Hier die Live-Übertragung:



Hier sieht man wie der Turm oder Dachreiter einstürzt:



Da man ein Baugerüst auf dem Dach sieht, könnte die Brandursache durch die Renovierungsarbeiten verursacht worden sein. Diese sollten 11 Millionen Euro kosten und 2022 fertiggestellt werden.

Die Unserer Lieben Frau, also der Gottesmutter Maria geweihte Kirche wurde in den Jahren von 1163 bis 1345 errichtet und ist somit eines der frühesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs.

Ihre charakteristische Silhouette erhebt sich im historischen Zentrum von Paris auf der Ostspitze der Seine-Insel Île de la Cité im 4. Pariser Arrondissement.

Die beiden Türme sind 69 Meter hoch. Das Kirchenschiff ist im Inneren 130 Meter lang, 48 Meter breit und 35 Meter hoch; es bietet bis zu 10'000 Personen Platz.

Die mittelalterliche Kathedrale ist eine der Hauptattraktionen der französischen Hauptstadt, mit jährlich 12 Millionen Touristen, mehr als für dem Louvre oder dem Eiffelturm.


Reliquien, von denen man annimmt, dass sie ein Stück des Kreuzes sind, an dem Jesus gekreuzigt wurde, sowie die Dornenkrone, die er trug, werden seit Jahrhunderten in der Kathedrale aufbewahrt.

An dem geflochtenen Kreis, der durch einen goldenen Faden zusammengehalten wird, sind etwa 70 Dornen befestigt. Die Reliquien wurden 1238 vom Byzantinischen Reich erworben und von König Ludwig IX. Nach Paris gebracht.

Ein Priester der Kathedrale hat den Reportern erzählt, dass alle wertvollen Reliquien und Kunstwerke innerhalb der Kathedrale gerettet wurden, einschliesslich der Dornenkrone, und dass "der Schatz der Kathedrale" intakt sei.

Die Feuerwehrleute in Paris haben Zweifel geäussert, dass das verheerende Feuer an der Kathedrale gestoppt werden kann. Ein weiterer Zusammenbruch des Wahrzeichens ist nicht auszuschliessen.

"Wir sind nicht sicher, ob wir die Ausbreitung des Feuers in den nördlichen Glockenturm verhindern können - und Sie können sich den Schaden vorstellen, wenn er zusammenbricht", sagte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber Reportern.


Schockiert von dem lodernden Feuer, das eines der Wahrzeichen Frankreichs verwüstete, sangen die Menschen Hymnen und beteten nicht weit von dem Ort, an dem die Feuerwehrleute immer noch versuchen, den Brand einzudämmen.


Das Foto zeigt, der ganze Innenraum der Kathedrale steht in Flammen und es werden nur die Mauern übrig bleiben.

Am Dienstagmorgen meldete die Feuerwehr von Paris den Brand als gelöscht. 400 Feuerleute benötigten 9 Stunden dafür. Die Ursache ist nicht bekannt. Die Arbeiter an der Renovierung wurden von der Polizei befragt.

Trump musste auch in diesem Fall seine unqualifizierte Meinung (Senf) mit einem Tweet während des Brandes äussern: "Vielleicht könnten fliegende Wassertanker verwendet werden, um es zu löschen."


Experten haben gesagt, Trumps ungebetener Vorschlag, mit Flugzeugen Wasserbomben auf die Kathedrale zu werfen, wäre völliger Blödsinn. Das Gewicht des Wassers hätte noch mehr Schaden angerichtet.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Statt seiner Rede an die Nation hat Macron jetzt auch sein 9/11 und kann von den enormen Problemen mit den Gelbwesten ablenken und das Land wieder einen. Das traue ich ihm oder seinen Lenkern zu. Was für ein Zufall, dass gerade heute rechtzeitig unzählige Bronzefiguren abmontiert und gerettet wurden. Mich würde auch nicht wundern, wenn auf dem erloschenen Feuer am Ende ein leicht angekokelter Pass eines Gelbwestenführers oder eines Islamisten zu finden sein wird. Schon wieder Frankreich, schon wieder Paris. Die Franzosen tun mir wirklich leid!!!

  1. Hardy sagt:

    Ein Fanal :(
    Europa steht in Flammen!
    Und nur wenige merken was los ist.

  1. Christian sagt:

    Hallo Freeman,
    was meinst du? Könnte es eine False Flag des Macron-Regimes sein, mit dem man Christen gegen Muslime oder auch umgekehrt gegeneinander aufhetzt, um so einen Bürgerkrieg loszutreten, den Ausnahmezustand und Gesetze zu verschärfen (Ausgangssperre usw... ) und so gleichzeitig die Gelbwesten loszuwerden? Es gab in Paris in der letzten Woche 10 Anti-christliche Angriffe auf Kirchen mit Vandalismus und Schändung usw... ! Wurde Notre Dame vielleicht genau wie die Zwillingstürme des World Trade Center WTC (9/11) extra gegen Feuer oder gegen Anschläge hoch versichert? Ist ein solch großes Feuer Zufall?

  1. Symbolischer sagt:

    Sehr,sehr symbolisch für den Niedergang Frankreichs und Europas....

  1. Peter Paul sagt:

    Ob das mal nicht ein Omen für die Zukunft von Frankreich oder gar für Europa ist?

  1. NEO sagt:

    An einem 15. April war auch das Attentat vom Boston Marathonlauf

  1. Job Killer sagt:

    Hadmut Danisch schreibt, daß die Bischöfe bisland hinter' Berg hielten mit den fortgesetzten Schändungen von Kirchen, um keine weitere Anschläge (Pogrome seitens der Muslime) zu provozieren. Könnte sein, daß ein paar Gastarbeiter vorsätzlich das Werk entweiht haben.

  1. X-Fokus sagt:

    Da ist der Staatsterror nicht weit!
    In der sog. BRD erlebt man seit Jahren mysteriöse Zugkatastrophen und LKW-Infernos, oder sog. Amokläufe in Schulen, alles organisiert vom sog Staatsschutz.
    Frankreich steht jetzt auch im Visier.
    Wer weiß, was Merkel und Macron kürzlich wirklich vereinbart haben?
    Einer der Spitzen-Stasifunktionäre hatte sich vor einiger Zeit passend geäußert:
    https://www.youtube.com/results?search_query=Bundespr%C3%A4sident+Das+volk+ist+das+Problem

  1. soummanguru sagt:

    Der Reichstagsbrand der Franzosen und die gesamte Welt kann sogar zusehen!

  1. Unknown sagt:

    Ja schon wieder die Franzosen denn sie haben einen revolutionären Geist der gebrochen werden muss!

  1. @ Fremann: Was für ein Zufall,schon wieder !! das die Kathedrale " Notre Dame de Paris", fast zeitgleich mit der "Al -Aksa Moschee in Jerusalem brannte.Es gibt kein " ZUFALL",in der Politik es ist kalkül ganz einfach.Was möchte man uns am 15.04.19,mitteilen ?Die zionistische Elite gibt uns Christen und Muslime einen Tritt in den Arsch.

    --


    .Und Trump du musst mal langam deinen Kopf aus den Arsch von Bibi rausziehen,weil du schon stinkst.Entweder bist schon Dement,oder du solltest dich wieder auf dein Fachgebiet begeben was du vorher gemacht hast Hotels bauen. Ah Mist, geht ja nicht mehr dein Schwiegersohn Jared hat ja deine "Geschäfte"übernommen.

    --

    https://www.youtube.com/watch?v=ra3BbofAx44

    --

    Am 30 März 2019 haben Pabst Franziskus und der Marrokanische König Mohammed VI,eine Erklärung unterschrieben das " Jesusalem ein gemeinsames Erbe der Menschheit ist ".Und jetzt 15 Tage später brennen die Christlichen und Muslimischen Heiligtümer.


    bei MINUTE :04:58 !!!

    Wer hat wohl eurer Meinung nach es insceniert?

  1. Anschlag sagt:

    Die Kathedrale "Notre Dame" (1163-1345 gebaut) hat die franz. Revolution und 2 Weltkriege überstanden.

    Am 15.04.2019:
    - 17.00 Uhr war Arbeitsende. 18.20 Uhr erster Feueralarm, die Feuerwehr inspiziert den Standort, findet aber nichts. Dennoch evakuiert man die Kirche. 18.50 Uhr ein weiterer Alarm. Ab diesem Zeitpunkt erste Videoaufnahmen von Rauch über dem Gebäude. Aber nicht in dem Abschnitt, in dem renoviert wurde, "zufällig" relativ zentral.
    - 800 Jahre alte Eichenstämme brennen erst ab sehr großer Hitze, ein Kurzschluß reicht nicht. Bei Brandbeschleunigern ist es etwas anderes.*
    - Der Wind wehte am Abend des 15.04.2019 in die andere Richtung der Brandausbreitung.
    - Ein Mann wurde auf dem Dachgerüst gesehen, der einen Blitz verursacht. https://www.youtube.com/watch?v=qVGF4cyC1Wc
    - Die zweitgrößte Kirche von Paris Saint Sulpice brennt 17.03.2019, Ursache offiziell: "unbekannt".

    Mittlerweile korrigieren die Medien:
    a) Es sei (statt Kurzschluß) Schweißarbeiten. Aha, da haben wir dann genügend Hitze für 800 Jahre alte Eichenstämme. Aber: Wurde dort, wo der Brand ausbrach, auch geschweißt? Nein, die Baustelle war ganz woanders.
    b) War es also Schwellbrand, der sich lange Zeit gelassen hat? Nein, dann hätte man ihn gerochen, längst bemerkt usw. Die Feuerwehrleute haben ja kurz vorher alles nochmal inspiziert. Und die kennen sich aus.
    c) Und falls also trotzdem ein Balken oder 2 brennen anfangen wegen diesem Schwellbrand, fangen die anderen noch lange nicht an. Dazu braucht es erst ein große Hitze. Das meint der ehemal. Architekt, das man erstmal viel Kleinholz für die Hitze benötigt, bevor es dann alles so schnell abbrennt, wie es dann passiert ist. Und das gegen die Windrichtung!!!

    Zitate: *Die Feuerwehr berichtete von rasanter Ausbreitung der Flammen und enormer Hitze. Benjamin Mouton, bis 2013 verantwortlicher Chefarchitekt von Notre-Dame-De-Paris bezweifelt im Interview mit dem französischen Sender LCI, dass ein Kurzschluss die Ursache des Feuers gewesen sei: "Es erstaunt mich sehr, es verblüfft mich… Das Feuer konnte nicht von einem Kurzschluss ausgehen. Es wäre große Hitze nötig, um eine solche Katastrophe zu erzeugen. Die Eiche sei ein besonders widerstandsfähiges Holz. Es ist 800 Jahre alt. In 40 Jahren Erfahrung habe ich so etwas nicht gesehen. Ich habe nie ein Feuer dieser Art gesehen. Man müsste schon eine großen Menge frisches Kleinholz stapeln, um dies zu erreichen. Der Brandschutz in der Kathedrale sei auf höchstem Niveau. Er habe sich um die Feuermelder gekümmert, sehr teure Geräte. Zu Beginn einer solchen Katastrophe bräuchte es aber eine echte Heizlast." Ein anderer Experte aus der Baubranche äußerte auch sein Unverständnis an: "Das Feuer konnte nicht mit einem Kurzschluss beginnen, denn Eiche ist ein besonders widerstandsfähiges Holz.“

    Herzliche Grüße