Nachrichten

Bundeswehr greift St. Petersburg an und es ist Krieg

Sonntag, 7. April 2019 , von Freeman um 20:00

Guten Abend! Zu Lande und in der Luft sind heute Nacht russische Truppen unterwegs nach St. Petersburg, um die deutschen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort ähnlich wie vor 78 Jahren rund um Leningrad festgesetzt haben. Die Krieg der NATO gegen Russland hat von den baltischen Staaten aus begonnen.


Keine Sorge. Das ist nicht so. Das ist nur eine Vision. Aber eine realistische. So etwa müsste nämlich im Ernstfall die Antwort Russlands aussehen auf einen Angriff der NATO auf das eigene Territorium. Schliesslich stehen WIEDER deutsche Soldaten, Kampfjets und Panzer nur 250 Kilometer vor St. Petersburg, wie damals die Wehrmacht 1941, welche die Millionenstadt vom 8. September 1941 bis 27. Januar 1944 komplett einkesselt und belagert hat, wobei 1 Million Leningrader getötet wurden, die meisten durch Hunger.

Die folgende Wochenschau vom 12. Dezember 1941 zeigt wie die Wehrmacht die Lebensmittellieferung nach Leningrad abgefangen und geraubt hat. Ausserdem sieht man die ständige Beschiessung der Stadt mit Artillerie.



Achtet auf die Worte des Ansagers:"Diese bolschewistischen Fleischkäne, die Frischfleisch von Kronstadt nach Leningrad bringen sollten, wurden von unseren Truppen abgefangen und werden hier entladen."

Damit ist die Lüge widerlegt, welche die Nazi-Versteher behaupten, Stalin hätte bewusst die Leningrader verhungern lassen und nicht die deutschen Belagerer.

Dann geht es weiter: "In einer Batteriestellung vor Leningrad. Die sowjetischen Stellungen liegen Tag und Nacht unter Zerstörungsfeuer unserer Artillerie." Damit ist die Zivilbevölkerung der Stadt als Ziel gemeint.

Warum bringe ich diese "Falschmeldung" und danach diesen geschichtlichen Rückblick? Warum habe ich den Fall umgedreht?

Weil dieser verdammte transatlantische Kriegshetzer und NATO-Propagandist, der Nachrichtensprecher Claus Kleber im "heute journal" auf ZDF, gleich zu Beginn am Donnerstagabend für einen Schock-Moment gesorgt hat. Er sprach folgende Meldung mit ernstem Blick in die Kamera:

"Guten Abend! Zu Wasser und in der Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort ähnlich wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben."

Vielen der 3 Millionen Zuschauer stockte der Atem, als sie das hörten. Was? Deutschland wieder in einen Krieg mit Russland verwickelt?



Posted @withrepost • @alexandersosnowski Германский телеканал ЦДФ объявил войну России. «Добрый вечер! Сегодня ночью американские, немецкие и другие армии европейских союзников двигаются к Эстонии, чтобы изгнать русскую армию, которая вошла туда, как ранее в Крым» - начал вечерние новости в четверг телеведущий Клаус Кибер. И через минуту добавил :»Не волнуйтесь -это видение, но очень реалистичное». Подобная модерация на государственном канале ФРГ - это провокация из геббельсовского ящика.
Ein Beitrag geteilt von Владимир Соловьев (@vrsoloviev) am


Dann fuhr Kleber fort:

"Keine Sorge. Das ist nicht so. Das ist nur eine Vision. Aber eine realistische. So etwa müsste nämlich im Ernstfall die Antwort der NATO aussehen auf einen Angriff auf das Territorium eines ihrer Mitgliedsstaaten. Und sei er so klein wie Estland. Wenn das in Frage gestellt scheint, würde die Abschreckung brüchig, die seit 70 Jahren den Frieden in Europa sichert. Das Problem ist heute, dass der Bestand des Bündnisses zu seinem 70. Geburtstag brüchiger erscheint als jemals in seiner Geschichte. Einer bisher beispiellos erfolgreichen Geschichte."

Nicht nur hat Kleber mit FAKE-NEWS die Leute geschockt, er hat auch noch mehrere krasse Lügen dazu erzählt, wie zum Beispiel, russische Soldaten hätten "sich dort ähnlich wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt".

Russische Soldaten waren legal auf der Krim, denn es gab ein Abkommen zwischen Moskau und Kiew über den Betrieb des Hafen von Sewastopol für russische Kriegsschiffe und der Stationierung von russischen Soldaten.

Kleber unterstellt aber mit seiner Behauptung, die Soldaten Russlands wären auf der Krim illegal gewesen und erst einmarschiert.

Die zweite Lüge von Claus Kleber: Die NATO würde "seit 70 Jahren den Frieden in Europa sichern". Ach ja? Was ist mit dem völkerrechts- widrigen Angriffskrieg der NATO gegen Serbien 1999, der ohne UN-Mandat geführt wurde?

Liegt Serbien nicht in Europa? Von den anderen verbrecherischen und illegalen Angriffskriegen ausserhalb gegen Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien will ich gar nicht reden.

Haben diese Kriegshetzer in Brüssel, in Berlin und beim ZDF (mit dem Zweiten luegt man besser), überhaupt keine Scham, kein Gefühl und kein Geschichtsbewusstsein, wenn sie über Russland und den baltischen Staaten in unmittelbarer Nähe zu Leningrad (heute St. Petersburg) reden und Soldaten und Kriegsgerät sehr nahe positionieren???

Was dieser Dreckslügner und Fake-News-Verbreiter mit dieser erfundenen Kriegsmeldung bewirken will, ist die Konditionierung und mentale Vorbereitung der Deutschen wieder für einen Krieg gegen Russland.

Dazu will Kleber mit seiner Angstmacherei die Deutschen dazu bringen, noch mehr Geld für die NATO und Hochrüstung auszugeben, also wie Trump fordert, 2 Prozent des BIP.

"Russland will die winzigen baltischen Staaten erobern und die NATO ist dort zur Verteidigung", ist eine völlig aus der Luft gegriffene und frei erfundene Bedrohung. Wer das behauptet ist ein Kriegshetzer und Dreckslügner.

Goebbels wäre begeistert über Claus Kleber als sein Schüler!!!

Fehlt nur noch die Wiederholung seiner Frage: "Wollt ihr den totalen Krieg?" So wie ich die Deutschen kenne werden sie wieder euphorisch "Jaaa!" schreien.

Meiner Meinung nach hat Claus Kleber eine strafrechtliche Handlung mit der Verkündung eines Angriffs Russlands auf Estland als Nachricht begangen, denn im Grundgesetz Artikel 26 steht:

"Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen."

Kleber und das ZDF, wie auch die ARD und viele andere deutsche Medien, stören schon seit Jahren das friedliche Zusammenleben zwischen Russen und Deutschen durch ihre falsche, verlogene und einseitige Berichterstattung über Russland und die penetrante antirussische Hetze.

So einen "Julius Streicher" jeden Abend vor die Kamera zu lassen, damit er seine Lügen verbreiten kann, ist ein deutliches Zeichen, die "öffentlichrechten" Medien sind Propagandaorgane der US-NATO-EU-Bande.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Wachträumer sagt:

    Wer von den deutschen Bevölkerung wird denn "Ja" für einen Krieg gegen Russland schreien?
    Alte Männer und Frauen oder der kleine Bürger mit und ohne Migrationshintergrund? Die paar Hansels die "Ja" schreien werden sind ne Minderheit bzw. Politiker mit ihren Hofstaat.

    Man müsste dann die Bevölkerung mit ner Zwangsrekrutierung dazu zwingen in den Krieg zu ziehen und da wird nicht jeder Mitmachen, wie es z.B. in der Ukraine passiert ist.

  1. Jo sagt:

    Lieber Freeman, bleibe doch bei dem Wort --LÜGEN--, denn Fakenews ist zu zahm, zu verweichlicht.
    Sie sind Lügenbarone und verdienen sich noch dumm und dämlich dabei.
    Da die allermeisten Menschen den Kleber immer noch schauen und sogar Glauben schenken, wird es wohl so weiter gehen.

    Nicht nur der Kleber lügt, es sind deren viele, die uns von morgens bis abends belügen.

    Solange das so bleibt, solange wird die Welt einfach nicht besser werden, meine Meinung.

    Sie nennen sich christlich, welch eine Heuchelei.

  1. s. sagt:

    Man beachte bitte, dass dieser Kleber 600.000 Euro pro Jahr vom ZDF bekommt und ausserdem noch in der Atlantikbruecke Mitglied ist.
    Wieviel die Gundel Gaukeley neben ihm bekommt ist mir leider unbekannt.

  1. Gary56 sagt:

    >Bundeswehr vor S.Petersburg<
    Da brauchen die Russen keine Armee dazu,das machen die Babuschkas,die schlagen die Deutschen mit den Spaten tot!

  1. Heimdal sagt:

    Nun ist es auch für den letzten Zweifler offensichtlich, obwohl die Meisten sich immer noch innerlich sträuben. Die Kriegspropaganda läuft auf Hochtouren. Und das nicht nur im ZDF. Ähnlichkeiten vor dem Beginn des zweiten Weltkrieges sind so offensichtlich, dass es für den Wissenden im Grunde genommen nur noch ein müdes Lächeln hervorzaubern kann (wenn es nicht so makaber wäre). Estland, da muss ich lachen. Nach Irrlmaier u.a. doch wohl eher über Prag, oder? Was solls..Auf jedem Fall passt diese Nachricht in ein perfektes Timing. Vor einer Woche noch die Ankündigung einer weltweiten Rezession, dem Zusammenbruch auch der Deutschen Wirtschaft u.v.m. Der IWF warnte vor dem Zusammenbruch der Bankensysteme. Es passt Messerscharf in die Zeit. Seit fast 20 Jahren immer die gleichen Warnungen zur gleichen Zeit (um Ostern). Lange Vorbereitung auf ein teuflisches Ziel mit Einlullen bis zur Unglaubwürdigkeit. "Die schon wieder". In den Augen der Elite sind wir "das Volk" nur ein Klumpen Fleisch ohne Hirn. Wenn man einzelne Reaktionen betrachtet, muss man denen zwangslaufig zustimmen. Naja, die Zeit des Aufwachen ist zwar gefruchtet, aber Cui Bono...Wem nutzt es noch, in Bezug auf das Volk? Wer sich auf das Kommende vorbereiten will, der sollte sich auf die grundsätzlichen Dinge konzentrieren. Wie kann ich im Notfall überleben? Globalkey Deutschland z.B. beschäftigt sich mit diesen Fragen.

  1. E. Dana sagt:

    Die Menschen müssen auf den Krieg eingestimmt werden. Die deutsche Bundeswehr macht leider alles was die NATO sagt.

  1. Toni sagt:

    Im Endeffekt tut und der "Claus" ja einen gefallen.
    Er löst Empörung aus und vertreibt durch sein tun so einige NATO-Gläubige. 😉

  1. joho sagt:

    Lieber Ivan flieg doch weiter, wir sind alles Bergarbeiter, flieg doch weiter nach Berlin, DORT haben sie alle JA geschrie´n

    mfg. joho

  1. Peter Paul sagt:

    ZDF = Zerstör Den Frieden!
    Zitat: Sputniknews
    Kein weiterer Kommentar nötig!!

  1. boogieman sagt:

    Der Putin lässt die russische Armee mal kurz niesen und schickt anschließend diese Hustentruppe und kümmerlichen Wurmfortsatz der Nato namens Bundeswehr in die ewigen Jagdgründe. Vor dieser kaputtgesparten Pseudowehrmacht werden sich die Russen bestimmt vor Angst in die Hosen machen. Wenn die Deutschen Glück haben, schaffen sie es mit ihrem Schrott nicht mal bis an die Front, könnte somit manches Leben retten...

  1. mircovic1313 sagt:

    Also wenn sich Putin mit derselben "Entschlossenheit" gegen etwaige Angriffe der Nato wehrt, wie er dies gegenüber Israel tut, dann würde auch mal die degenerierte Nato einen Sieg einfahren.

  1. dolomon sagt:

    BALTISCHE STAATEN? Landnahme der Russen? Zurück drängen! Bevor der Russe merkt das es die Bundeswehr gibt steht er schon am Atlantik! Wir machen uns überhaupt keine Vorstellung darüber was geographisch passiert im Ernstfall! Ein breiter Gürtel von den Baltischen Staaten an der Ostsee entlang 150 bis 200 km breit bis runter nach Griechenland wird militärisch platt (tot) gemacht. Chemisch Biologisch usw. Verseucht!
    Hier kommt niemand lebend durch der ďen Russen was will. Der Rest von uns flieht über den Atlantik oder wirft seine Waffen weg.
    Es gibt noch andere Szenarien, aber die sind noch schrecklicher!
    Unser klein, klein denken erschreckt mich!
    Dolomon

  1. W.D. sagt:

    Die Nato will nur spielen, Krieg ist nicht vorgesehen. Die Erhöhung der deutschen Rüstungsausgaben soll vor allem die Auftragsbücher der US-Rüstungskonzerne füllen.
    Boeing hat Kapazitäten frei, da es mit der Zivilfliegerei nicht so hinhaut.
    Funktionieren wird der Schrott eh nicht. Und für einen heißen Krieg haben die Europäer (auch die Russen) zu wenig überzählige Söhne.

    Ernst wird es erst, sollten die Europäer Migrantenbattalione aufstellen oder größere Roboterarmeen Realität werden. Derzeit schätze ich die russischen Streitkräfte als sehr schlagkräftig ein: Hart, aber nicht mehr unmenschlich; gut ausgerüstet, motiviert und die letzten 10 Jahre sehr erfolgreich.

  1. Gast sagt:

    Wir sollten eines nicht vergessen, diese ganze Rhetorik dient einzig und allein der Verschleierung der geplanten und im vollen Gange befindlichen Vernichtung des deutschen Volkes und letztlich der Ausrottung der Menschheit, wie es auf den Georgia-Guide-Stones geschrieben steht.

  1. framo sagt:

    """ Meiner Meinung nach hat Claus Kleber eine strafrechtliche Handlung mit der Verkündung eines Angriffs Russlands auf Estland als Nachricht begangen, denn im Grundgesetz Artikel 26 steht:

    "Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen."""

    Spätestens hier hast du vollkommen Recht ! Aber wer will denen an die Karre pissen...?
    Die haben das Geld und die Möglichkeiten.... (...)...
    Der Hoffnungsschimmer ist so eine Seite wie diese, und das immer mehr Menschen aufwachen....
    Bis die "kritische Masse" erreicht ist, schaffen wir mal Realitäten :-( ...
    Hoffe das das insgesammt gewaltfrei abgehen wird....., glaube leider nicht so recht daran.
    Die AfD zu verteufeln bringt auch nichts...., bis die "richtigen Nazi´s" kommen ..... (...)....

  1. zwroclawia sagt:

    ...weil der Beitragsservice freiwillig finanziert wird. Erste Hilfe gibt es bei "gez boykott"...

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zitat W.D. sagt: 9. April 2019 um 10:49
    Die Nato will nur spielen, Krieg ist nicht vorgesehen. Die Erhöhung der deutschen Rüstungsausgaben soll vor allem die Auftragsbücher der US-Rüstungskonzerne füllen.
    .... Und für einen heißen Krieg haben die Europäer (auch die Russen) zu wenig überzählige Söhne.
    Ernst wird es erst, sollten die Europäer Migrantenbattalione aufstellen oder größere Roboterarmeen Realität werden.
    Ende Zitat.


    Für Raketen- und Atellerie-kriege braucht es nur wenig Personal.
    Krieg wird nicht geführt, weil zuviel überzählige Söhne vorhanden sind, sondern die NATO (Kampftruppen für zionistische Interessen des amerikanischen Finanzkapitals) will die EU unweigerlich in Krieg gegen ihre wirtschaftlichen / politischen Widersacher drängen.
    Ich schrieb drängen, nicht führen, denn die Rothschilds, Rockefellers, Soros, ... stehen NICHT in der 1. Reihe wie bei Kriegen vor 500 Jahren und früher.
    Nee, die werden per Helikopter oder geheimen Transportmitteln schnellstmöglichst in ihre weitverzeigten unterirdischen Luxusbunker gebracht, wo sie über Generationen leben könnten - falls die von ihnen heraufbeschwörten Kriege plötzlich nuklear, chemisch, biologisch, oder sonstwie extrem nachhaltig die Kontinente unbewohnbar machen!

    Migrantenbatalione ?
    Die sind doch schon lange da!!
    Damit sind nicht die Scharfschützen-Ausbildungen für Moslems in Schweden gemeint, sondern die Waffenansammlungen in AMG-Luxuslimousinen bei "libanesischen" Hochzeiten im Ruhrputt, und auch die Waffenkammern in islamischen Gewerbebetrieben in der Nähe von Moscheen.
    Selten gibt es mal ne Razzia, bei denen dann z.B. in alten Kühlhäusern von Dönerfleisch-Produzenten diverse Ansammlungen von Schusswaffen + Kisten voller Munition gefunden wurde.

    Was hockt denn seit 2013 überwiegend auf den Schlauchbooten ?
    Der ganze Abfall, den die islamischen Länder zu bieten haben:
    Kanaken (Krieger!), Moslems, Kinderschänder, Messermänner, Vergewaltiger, Mörder, Diebe, Räuber, Antänzer, Mehrfach-Idenditäts-Betrüger, Religions-Rassisten, ...

  1. Öl-Schleich sagt:

    Polens ehemaliger Armeechef schlägt US-Präventivschlag gegen Russland vor

    NATO-Militäroperation „Sea Shield 2019“ vom 5. bis 13. April 2019.
    „14 rumänische Kriegsschiffe und sechs Kriegsschiffe aus Bulgarien, Kanada, Griechenland, den Niederlanden und der Türkei mit 2.200 Mann werden gemeinsame Kampfaufgaben in der Schwarzmeerregion übernehmen“, so die Mission der Ukraine bei der NATO und dem rumänischen Verteidigungsministerium.

    Gesehen bei NetnewsExpress:
    https://linkezeitung.de/2019/04/10/polens-ehemaliger-armeechef-schlaegt-us-praeventivschlag-gegen-russland-vor/

  1. W.D. sagt:

    Ergänzend zu Öl-Schleich:
    Es gibt keine reinen Artillerie-/Raketenkriege, bisher brauchts immer noch "boots-on-the-ground". Luftangriffe sind Terror, kein Krieg bei dem Territorien besetzt werden.

    Doch! Die fehlenden Söhne ändern alles. Beinahe jeder getötete deutsche Soldat ist der einzige Sohn wenn nicht das einzige Kind der Familie. Sohn tot - Familie ausgelöscht, so einfach ist das. Das Infanterieregiment meines Großvaters hat beim ersten Kampfeinsatz gegen die Russen mehr Männer verloren als die Bundeswehr in Afghanistan. Die Russen haben damals z.T. unbewaffnete Soldaten nach vorn getrieben, die dann mit Waffen der Gefallenen kämpfen sollten. Das ist nun vorbei. Europäische Gesellschaften ertragen keinen hohen Blutzoll mehr. Der Ausweg aus dem "Dilemma": Russland forscht intensiv an Kampfrobotern. Europa importiert sich neue Kämpfer, hat daraus aber noch keine Battalione geformt.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen:

    Die Überschrift muss so lauten; ZDF-Propagandist und
    Mitglied der dubiosen Atlantikbrücke, Claus Kleber,
    ruft offen zum Angriffskrieg gegen Russland auf!

    "Der transatlantische Verbrecher versuchte danach zu
    fliehen, aber die Flucht ist ihm misslungen."

    Zwei Straftaten sind ihm bereits nachgewiesen; Mitglied
    in einer kriminellen Vereinigung. Und Volksverhetzung.