Nachrichten

US-Luftwaffe muss die schlechteste der Welt sein

Montag, 19. September 2016 , von Freeman um 08:00

Wenn man sich die Einsätze der amerikanischen Luftwaffe der letzten 17 Jahre anschaut, dann kann man nur zu einem Schluss kommen, sie ist die schlechteste und unfähigste der Welt ... wenn man Washingtons offiziellen Darstellung glaubt. So oft wie diese grösste und angeblich beste Luftstreitmacht der Welt immer wieder versagt und falsch trifft, ist ja mehr als auffällig.


Am 7. Mai 1999, während der Bombardierung von Jugoslawien durch die NATO, wurde die Botschaft der Volksrepublik China in Belgrad von FÜNF amerikanischen lasergelenkten JDAM-Bomben getroffen und schwer beschädigt. Dabei kamen drei Chinesen um Leben. Präsident Clinton entschuldigte sich für das "Versehen".


Am 11. September 2001 hat die US-Luftverteidigung total versagt und die vier entführten Flugzeuge nicht daran hindern können, Amerika anzugreifen. Sogar das eigene Militärhauptquartier, das Pentagon in Washington, wurde schwer getroffen und nicht verteidigt. Die Bush-Regierung sagte, man hätte die angreifenden Maschinen "nicht gesehen" und deshalb nicht abfangen können.


Dann, die US-Luftwaffe bombardierte am 3. Oktober 2015 die Klinik von Ärzte ohne Grenzen in Kundus, Afghanistan. Dabei wurden 30 Menschen getötet, darunter 13 Angestellte von Ärzte ohne Grenzen und 10 Patienten. Drei davon waren Kinder. 37 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Von neun Patienten fehlte zwei Wochen später immer noch jede Spur. Das US-Militärkommando nannte den gezielten Luftangriff auf ein Spital "menschliches Versagen".


Und jetzt der neueste Fall: Am vergangenen Freitag hat die US-Luftwaffe Stellungen der syrische Armee in Deir Ezzor, Syrien bei mehreren Angriffen bombardiert, bei dem mindestens 60 Menschen ums Leben kamen und 100 weitere verletzt wurden. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte geht von mindestens 83 Toten und mehr als 120 Verletzten aus. Die US-Regierung hat ihr "Bedauern" über den Irrtum geäussert.

Das ist jetzt nur eine sehr kleine Auswahl an "Irrtümern" und "Versagen" durch die US-Luftwaffe.

Die Medien machen kein grosses Aufhebens daraus. Entweder melden sie diese Vorfälle gar nicht oder sie verharmlosen sie. Denn, wenn das amerikanische Militär Menschen "irrtümlich" tötet, dann ist das immer in Ordnung.

Was für ein krasser Unterschied zwischen dem, wie supergut sich die US-Luftwaffe in den vielen Hollywood-Filmen darstellt, die alles in der Fiktion perfekt kann, und wie sie tatsächlich schlecht und ungenau in der Realität agiert?

Immer und immer wieder hauen sie daneben ... oder tun sie das wirklich?

Man stelle sich aber den umgekehrten Fall vor, wenn Russland so viele "versehentliche" Abwürfe von Bomben auf falsche Ziele durchführen und so viele unschuldige Menschen töten würde, die Schlagzeilen wären Meter hoch und die Medienhuren würden sich vor lauter Empörung gar nicht mehr erholen.

Ich sehe es jetzt am aktuellen Fall, die neueste Bombardierung von Soldaten der syrischen Armee wird kaum berichtet und kommentiert. Keiner der Presstituierten geht her und fragt, was sind das überhaupt für unfähige Piloten, die so oft falsche Ziele treffen?

Präsident Assad hat in einem Interview mit AP gesagt, der Bombenangriff der US-Luftwaffe auf syrische Soldaten war kein Fehler, "man kann nicht so einen Fehler eine Stunde lang machen."

"Es war kein Fehler durch eine Maschine, es waren VIER Flugzeuge, die immer wieder die Stellungen der syrischen Truppen angegriffen haben, für mehr als eine Stunde", sagte Assad.

"Die IS-Terroristen griffen genau zur selben Zeit an, als die Amerikaner bombardierten. Wie konnte der IS wissen, die Amerikaner werden die Position (irrtümlich) angreifen, um dann sofort selber anzugreifen. Es war ganz bestimmt Absicht", fügte Assad hinzu.

Ganz klar handelt es sich gar nicht in all diesen oben aufgeführten Fällen um Versagen und Irrtümer. Es handelt es sich um bewusste Aktionen. Das meint nämlich Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin am Samstag. Er bezeichnete den neuesten Angriff als möglicherweise gewollt.

Das US-Regime tue nur so, als wäre es ein Versehen, dabei wurde bewusst die syrische Armee angegriffen, um der ISIS zu helfen. Oder, wie Tschurkin erklärte, es sei möglich, dass der "rücksichtslose" Luftangriff ausgeführt wurde, um die Umsetzung der mühsam ausgehandelten Syrien-Vereinbarung zu sabotieren.

Jedenfalls haben die amerikanischen Luftangriff den Terroristen des IS am Boden sehr geholfen, denn sie gingen in die Offensive gegen den Stützpunkt der syrischen Armee. Auch das IS-Sprachrohr Amak berichtete vom Vorrücken der Dschihadisten.

Die US-Luftaffen bekämpfen offiziell schon seit über DREI Jahren die Terroristen der ISIS im Irak und in Syrien, was aber kaum einen nennenswerten Effekt an der Ausbreitung der Kopfabschneider hatte. Viele Beobachter meinen, das US-Militär hat absichtlich daneben getroffen und ihre Bomben in den Sand geschmissen ... oder sogar auf die eigenen Alliierten am Boden.

Uups, sorry ... my bad!!!



US-Luftangriffe, die angeblich den Islamischen Staat treffen sollen, haben in Syrien bis März 2016 innerhalb 18 Monate 380 Zivilisten getötet, einschliesslich 99 Kinder und 67 Frauen, laut syrischer Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR).

Der Kampf gegen die ISIS kam nicht voran und ISIS wurde immer stärker. Kaum kamen aber die Russen auf Einladung von Damaskus nach Syrien und haben ihre Bombardierung gestartet, wurde der Islamische Staat sofort zurückgedrängt und erlebte eine schwere Niederlage nach der anderen.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Ziele absichtlich nicht oder falsch bombardiert, oder die US-Luftwaffe ist die schlechteste der Welt. Warum werden dann die Piloten und ihre Kommandeure nicht entlassen?

Ich habe mich vor 15 Jahren schon gefragt, wie ist es möglich, dass es keinerlei Konsequenzen gab? Warum wurde kein Verantwortlicher für die Luftverteidigung bestraft und degradiert, weil die Vereinigten Staaten am 11. September 2001 völlig hilflos waren und keinerlei Luftabwehr aufbrachten?

Auch hier gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder ist die US-Luftwaffe ein kompletter Versagerverein, der das Land nicht schützen kann, oder es gab einen Stand-Down-Befehl, einen Befehl nichts für die Verteidigung zu unternehmen, und man wollte die "Terroristen" die Attacken durchführen lassen.

Ich tippe in allen Fällen auf ABSICHT, denn so unfähig, so blind und taub kann eine Luftwaffe mit der modernen Technik gar nicht sein. Dass die westlichen Medien das nicht auch erkennen und aufzeigen, macht sie zu Komplizen dieser Verbrechen der Amerikaner.



Die Sprecherin für das russische Aussenministerium sagte, es gibt keine Zweifel mehr, die USA verteidigen den Islamischen Staat, ... und ich sage, die US Air Force ist die Luftwaffe des IS.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Das machen die doch so wie so immer mit Absicht!

  1. boogieman sagt:

    Was soll man dazu noch sagen, mit dieser Aktion haben sie endgültig ihre Maske fallen lassen, und ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie stehen mit dem Rücken zur Wand, und schlagen nur noch wild um sich, und Ich befürchte, dass dies für die Welt in einer Katastrophe enden wird. Die Musiker von Black Sabbath wussten 1970 schon, wie der Hase läuft: Black Sabbath - War Pigs
    https://www.youtube.com/watch?v=0GRR_n_yQGA

  1. Und eines kann man sich Gewiss sein.....die Chinesen vergessen nicht. ;)

  1. Large sagt:

    Mir sind diese offensichtlichen Fehler der US Armee schon vor Jahren aufgefallen. Ich sage immer scherzhaft, wenn unsere Jungs mit den Amis in den Krieg gehen, dann werden Mehr durch friendly fire der US Boys fallen als durch die Kugeln der gegnerischen Armee.
    In der US Armee sind viele Soldaten, die zwangsweise dort sind. Aus wirtschaftlichen Gründen, da es in den USA keine Jobs zu kriegen sind oder sie stehen vor der Wahl Knast oder Army. Das von denen keiner große Lust auf einen Krieg hat und auch noch seinen Arsch riskieren soll ist doch wohl klar.
    Im Schwarzen Meer ist ein Zerstörer der US Marine zwangsweise in einen Hafen eingelaufen, weil die Hälfte der Besatzung desertierte nachdem eine russische MIG ein paar Kreise um das Schiff gedreht hat.
    Es verschwinden jährlich über 300 Milliarden Dollar ca. 1/3 des Militärhaushaltes in dunkele Kanäle und keiner kann nachvollziehen wo das Geld hingegangen ist.
    Für mich ist die US Army ein unfähiger und auch korrupter Haufen. Einige ihrer versehentlichen angriffe waren sicherlich Absicht, aber viele auch durch Unfähigkeit und Gleichgültigkeit hervorgerufen. Die Beste Ausrüstung bringt nichts, wenn die Bedienung durch Idioten erfolgt.

  1. Igor sagt:

    Na klar ist das absicht. In Amerika wird nichts dem Zufall überlassen. Alles ist geplant und gewollt.

  1. Die haben desertiert weil eine Su-24 das komplette Feuerleitradar außer gefecht gesetzt hat.

  1. Avirex sagt:

    Man stelle sich den umgekehrten Fall vor?
    Man braucht nur auf Bild-Online abgleichen, den täglichen Kübel Bullshit
    über Fassbomben und russische Bombardierungen auf Zivilisten in Syrien kann man jeden verdammten Tag dort lesen.
    Fürchterliche Medien!!!

  1. Ray sagt:

    Die USA sind das Unrechtsregime Nummer Eins. Hinsichtlich der Anzahl der Todesopfer ihrer beinahe jährlichen Kriege seit 1914 haben sie Hitler, Pol Pot, Stalin und Mao bei weitem überholt. Das Krebsgeschwür unseres Planeten hat seinen Ursprung im US-Militär-Finanzindustriellen Komplex. Die Ökonomie der USA basiert auf Konsumsparasitentum globaler Wertschöpfung und Ressourcen mittels US-Dollar. Der Nahostkonflikt hat seinen Ursprung in der illegalen Landnahme der israelischen Zionisten, die der Urbevölkerung der Palästinenser das Land geraubt haben. Wenn mich die Systemjournaille deswegen als Antisemit brandmarkt: Fuck off. Das interessiert keine Sau mehr. Die Empörung der jungen männlichen Bevölkerungen in den Maskrek- und Maghreb-Staaten wird euch überrollen. Alleine die Waffe des Uterus wird euch dezimieren. Antisemitismus als Hexenverfolgungsmittel ist tot. Die deutschen Rechten pfeifen darauf. Nur die Schimmelfotze Clitoris ... äh... Clinton ... ist eure letzte Bastion. ANTISEMITISMUS, GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN. Jedem sein Seelenheil, sei es im Christentum, im Judaismus, im Islam, im Buddhismus, in polytheistischen Religionen und anderen Glaubensrichtungen, so what. Das Monopol des Zionismus ist tot. Es lebe die Religionsfreiheit. Und Israel wird unter dem Gebärdruck der arabisch-palästinensischen Bevölkerung zusammenbrechen.

    Ich kenne viele Israelis, ich mag an und für sich die liberal-neugierigen Spielarten beispielsweise hinsichtlich der Forschung im Bereich Biotechnologie. Obwohl diese Biotechnologie ja ausgerechnet dazu dienen soll, eine jüdische Rasse zu identifizieren. Sag mal, wie dumm und dähmlich seid ihr Zionisten eigentlich: Ihr betreibt genau den Rassenwahn wie einst Weiland Adolf Hitler. Ihr seid die Fratzen Adolf Hitlers. Religion ist Seelenheil und Friedensbotschaft und nicht Primat einer vermeintlich höheren Rasse.

    Und wenn euch das nicht passt: Onaniert euch einen darauf, mich als Antisemiten zu bezeichnen. So absurd das ist. Ich bin Humanist im Sinne John Lennons: "And no religion too...". Wie forderte doch Elton John mal so schön: VErbietet die REligionen! Recht hat er.

  1. B. M. sagt:

    Wenn ich ehrlich bin ich trau den Amerikanern beides zu! Einerseits steckt hinter vielen dieser "Versehen" mit hoher Wahrscheinlichkeit Absicht! In Syrien ist der Kampf gegen den IS so eine Lachnummr, dass keiner, der ernsthaft darüber nachdenkt glaubt, dass die USA wirklich gegen den IS bombardieren! Auch das Bombardement der syrischen Truppen war sehr wahrscheinlich kalkuliert und bewusst so ausgeführt um dem IS Luft zu verschaffen. Aber...
    ...so stümperhaft wie die in der Vergangenheit vorgingen, trau ich denen auch zu, dass Sie tatsächlich so dämlich und unfähig sind! Egal wie es ist, am Ende kommt die gleiche "Scheisse" dabei raus! Die USA waren, sind und bleiben wohl für alle Außenstehende ein unberechenbarer, aggressiver Partner und Gegner! Jetzt können wir darüber spekulieren, was uns lieber wäre. Unberechenbar aus Kalkül oder aus Dummheit und Unfähigkeit!

  1. Chang sagt:

    @ Large - das ist Richtig!

    Die Rekurtierungsbüro der US-Armee stehen "nicht" in den reichen Bezirken wie Manhattan sondern in den ärmeren Viertel von New York wie Broklyn z.B. Ein Kollege eines Freundes von mir bekam einmal Besuch der Armee (Werbetour) in seiner Firma mit einem Angebot das wenn er 3 Jahre nach Afganistan gehen würde er einen Teil seiner Schulden (Universität, Haus usw.) abbezahlen könne und das darüber hinaus wenn er die 3 Jahre unbeschadet überstehten sollte, er zudem noch einen Bonuszahlung bekommt (natürlich auch Ehrenmediallien, Beförderung usw inbegriffen). Er hat es letztendlich abgelehnt worauf ihn in der Firma viele seiner Arbeitskollegen als Verrückt bezeichnet hätten solch ein Angebot auszuschlagen. Ja der Teil der Bevölkerung der eh schon unten durch muss wird wenn verwunderts halt als Kanonenfutter als erstes verschossen. (Wenig Bildung, schwache Sozialstruktur, Schwarz usw.)

    Zudem hat er mir auch gesagt das oft nach neuen Hollywood boombadistischen Militärfilmen am Ausgang eine ganze grosse Anzahl an US - Soldaten steht die Flyer verteilen und das nur um die Ecke herum schon lange ein Rekurtierungshäuschen für die schnelle aufgestellt wurde um neues Soldaten für den Dienst zu begeistern. Das läuft dort wie am Brodway ab hat er mir gesagt. Alles mit viel Show für ihre Aufmerksamkeit. Den Soldaten wird dann natürlich auch mitgeteilt was für eine unglaubliche militärische Stärke sie in der Welt hätten, welche Technologien usw.... Kurz gesagt: Wir sind die Besten, die coolsten, die toosten, die stärksten, eben (noch) die Supermacht! Nationalstolz stinkt dort nicht wie bei uns in Teilen Europas - da wird alles in die Rohre geblasen was die Propaganda hergibt.

    Nein bei den Amis gibt es keinen Zufall - da gibt es nur Absicht und viel Show darumherum - aus dem Munde von jemanden der Selbst in diesem Zirkus arbeitet und lebt! Brodway ist überall - selbst wenn das Kartenhaus zusammenfällt.

    P.s. Übrigens habe ich mal in Hanoi, Vietnam das Museum für Kriegsgeschichte besucht. Die Amis haben im Vietnamkrieg dazumal "8 Millionen" Liter hochgiftiges Dioxin versprüht, steht dort geschrieben um die Wälder zu entlauben. Nun die Bilder der menschlichen Schäden die die Menschen bis heute in Vietnam darüber ertragen müssen (Bilderserie) ist dann zur Folge eine unendliche Sprachlosigkeit! Es fragt sich wirklich welches Volk dieser Erde wohl die Nr. 1 innhatt im Völkermord auf dieser Erde, wenn mann noch die Atombomben dazurechnet, der Genozid an den Indianern, der zweite Weltkrieg mit ihren Bombenteppichen, die Uranmunition die sie verschiessen, die Kriege die sie überall anstifften, die Putsch die sie in der Ganzen Welt durchgeführt haben mit dem Ergebniss das sie Diktatoren einführt haben die Folterungen und Tod über das Volk gebracht haben usw? Würden sie die Engländer übertreffen, oder die Spanier, oder gar die Römer?

  1. Peter Vogl sagt:

    Europa sollte sich langsam, aber sicher von USA ab- und Russland zuwenden mit Connection to China.

  1. B. M. sagt:

    In der Beziehung übertreffen die Amis alle anderen Nationen!

  1. Unknown sagt:

    An dem Tag habe ich die Nachrichten aufrichtig mit verfolgt. Erst wurde klar dargestellt das es ein Fehler von der USA war, später hieß es dann es sei ein Fehler aber Russland soll nicht so scheinheilig tun. Wenige Stunden später gabs dann irgendwelche Eilmeldungen aus NY und das Thema wurde unter den Tisch gekehrt.... Wahnsinn

  1. humanity sagt:

    mmn provokation ... wie in der geschichte schon des öfteren geschehen
    u die gesteuerten medien sind die helfeshelfer - auch das ist nichts neues: WER nur sind diese medienleute?!? a. j. f. äusserst wichtiger wenn nicht DER wichtigste part !
    denn WER -als die msm - soll das ganze den massen verklickern in einer schon fast globalen welt?!? ;-)

  1. Peacemaker sagt:

    Bitte nächstesmal die S300/400 Systeme aktivieren.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. https://www.welt.de/politik/ausland/article158263655/USA-gehen-nach-Konvoi-Bombardierung-Russland-scharf-an.html

    Mir gehen diese Ami Kackbratzen nur noch aufm Sack!
    1. Gab es diesen Konvoi eigendlich wirklich?
    2. Waren es vll die Amis selber die den bombadierten?
    3. Was ist eigendlich mit dem irren Türken? Der will doch bis Aleppo marschieren und der Konvoi, wenn es diesen gab, wäre ja aus Richtung der Türkei gekommen.
    4. Das hat nicht zufällig hiermit was zu tun? https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/40880-usa-drohen-syrischer-regierung/

    Ich prophezeie, wenn Russland nicht jetzt klare Kante zeigt und ALLE NATO Einheiten, egal ob Land oder Luft, aus Syrien verbannt, wird Assad noch dieses Jahr weg vom Fenster sein, die Amis kriegen was sie wollten und Russland hat sich zum Deppen gemacht.

  1. Ob absicht dahinter steckt
    Natürlich
    Was anderes kennen die gar nicht

  1. 3 Jahre lang haben die Amis Bomben in den Wüstensand vor dem IS geworfen wenn dieser in die falsche Richtung Marschiert ist.

  1. Ray sagt:

    Die US-Elite und die ihr untergeordnete US-Regierung fördert den vermeintlich "islamischen" Terrorismus mit allen Mitteln: Militärisch und finanziell. Dabei setzt sie auf den Huntington'schen "Clash of Civilizations".

    Die Geld- und Militärelite der USA sichert sich ihren Reichtum dadurch, dass sie die Mehrheit der Globalbevölkerung wie die Laborratten aufeinander hetzt.

    Das ist an und für sich auch zumindest kritischen Zeitgeistern bekannt. Sogar in den Politik- und Sozialwissenschaften wird dies in den Teilbereichen der Politischen Ökonomie oder der Power structure research empirisch bestätigt.

    Nur die Systemnutten der Verkaufsmedien plappern Regierungspropaganda.

    Dies war nun erneut im Zusammenhang mit den Anschlägen in New York zu beobachten. Quer über alle internationalen Kanäle (ausnahmsweise nicht nur Verschleierung seitens der deutschen Volkserziehungsmedien) gab es Beruhigungspillen á la "absichtliche Sprengungen, aber kein Terroranschlag". Das nenne ich mal "Wording".

    Bin ja gespannt, ob Merkels "Wording" im Sinne eines vorgeblichen Mea culpa bei der Bevölkerung auf fruchtbarem Boden fällt. Wie ich fürchte: Ja. Kanzler 2017 wird Merkel.

    Was meine Naivität bezüglich vorgezogener Neuwahlen anbelangt: Ich habe unterschätzt, dass die Abgeordneten von ihren "Diäten" abhängig sind. Hat ja Gabriel und seine pisSPD bewiesen.

  1. Ich glaube das Säbelrasseln wird heftiger, da sie jetzt auch noch versuchen die Russen für den Angriff auf einen UN Konvoi verantwortlich zu machen.
    https://de.sputniknews.com/politik/20160920/312626686/syrien-un-konvoi-angriff.html


  1. Ganz offensichtlich sind die Syrer mit den Russen schlecht organisiert, sonst hätten die syrischen Truppen den Fall in flagranti melden können und man hätte die US-Flieger mit S-400 Raketen vom Himmel geholt. Immerhin haben die US-Flieger in Syrien überhaupt nichts zu suchen und wenn die dann noch die syrische Armee angreifen ist das wohl Grund genug, die runter zu holen. Oder hat Russland Angst, sich zu blamieren, weil die S-400 nicht hält, was sie verspricht?

  1. @ Andreas Görke

    Nachdem die USA das Kraftwerk von Aleppo platt gemacht haben und damit auch die Pumpwerke für die Wasserversorgung ausgeschaltet haben, damit da keiner mehr leben kann, muss man nicht lange nachdenken, wer wohl den Hilfskonvoi nach Aleppo der UNO und des syrischen Roten Halbmondes zerstört hat...

  1. Der IS ist von Anfang an der Aufhänger, um gegen Syrien vorzugehen zu können. Er wurde geschaffen von denen, die jetzt vorgeben ihn zu bekämpfen. Sie bekämpfen ihn nicht, im Gegenteil, er wird gebraucht um das Regimechange zu begründen, Assad soll aussehen, als wäre er machtlos und würde nicht mit ihm fertig werden und man muss den Syriern vermeintliche Hilfe geben, der sogenannten separaten Oppositionellen. Europa muss in dieser Zeit des Krieges die Flüchtlicnge aufnehmehn, alles geplante Aktionen. Angeblich gäbe es den IS und den Terror ohne Syrien nicht und man muss die Welt schützen und in Syrien intervenieren ... bla, ba, bla... Kann man nachlesen im Spiegel (Interview mit Wolfowitz). Wann kommt die Flugverbotszone für alle nicht durch Syrien eingeladenen Flieger? Türkei raus, westliche Alliierten raus, es wäre sofort Ruhe.

  1. Das US amerikanische Militär
    scheint allgemein dieses Problem zu haben.
    1988 Iran Air Flug 655.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Iran-Air-Flug_655

    https://m.youtube.com/watch?v=cZgkS1MdlTY

  1. saratoga777 sagt:

    US-Luftwaffe muss die schlechteste der Welt sein.

    Schon möglich, denn immerhin haben die USA auch den schlechtesten Präsidenten der Welt.

    Deine vermutlich rhetorische Frage lässt sich aber ganz einfach beantworten, Freeman:

    Ist die US Luftwaffe inkompetent?

    Frage - es ist eine Testfrage:

    Wie oft hat die US Luftwaffe schon aus Versehen Ziele in Israel getroffen?

    Eben.

    Es ist wohl an der Zeit, dass die russische Luftwaffe "aus Versehen" einige US Ziele in Syrien trifft.

    Dies würde der US Regierung auch sehr dabei helfen eine dringend nötige Denkpause einzulegen.

    Mit Vernunft und gutem Zureden kann man nichts ausrichten gegen die Arroganz der Macht, da hilft nur noch eine schallende Ohrfeige.

  1. Der Luftangriff auf der syrische Armee war kein "Fehler" von der U.S. Koalition sondern das war Einsetzen von sogenannten amerikanischen "Plan B". Dieser Plan sieht das Eskalation des Krieges in Syrien vor durch Verstärkung der syrische Opposition und aller Kräfte die gegen Asad kämpfen. Die IS-Kämpfer schliessen allmählich an der s.g. "mässiger Opposition" an und bekommen die neue Waffen aus der Türkei und Saudi Arabien.

    Weil das Eskalation des Krieges gegen Russland in Syrien die unvorsehbare Folgen haben kann, die deutsche Bürger wurde aufgefordert mit Lebensmittelvorräte sich zum Notzustand vorzubereiten

  1. Die US Luftwaffe war niemals gut! Schon im WK2 waren die Piloten so schlecht das man sie bereits der Moral wegen, zu " Assen " erklärte sobald sie 5 Abschüsse erreicht hatten!
    Bester US Pilot Wk2: Richard I. Bong 40 Abschüsse
    Bester deutsche Pilot: Erich Hartmann 325 Abschüsse!

    Sogar die Russen hatten bessere Piloten. Ivan N. Kozuhedub 62 Abschüsse
    Dahingegen machen britische Piloten es ihren US Vorbilder gleich.
    Bester britische Pilot im WK2: James E. Johnson 36 Abschüsse

    Daran hat sich bis Heute nichts geändert...trotz modernsten ( F 35 Hust,hust )Flieger...
    Technik ist halt nur so gut wie der, der sie bedient.
    Kein Wunder also das wehrlose und am besten noch stationäre Ziele die Lieblingszeiele der Amis sind.