Nachrichten

Mehr deutsche Haushalte sind tief verschuldet

Donnerstag, 8. September 2016 , von Freeman um 08:00

"Uns geht's doch noch gut", ist die Behauptung und Ausrede die Deutsche immer wieder vorbringen, warum sie politisch nichts unternehmen und völlig passiv sind. Dabei stimmt diese Aussage überhaupt nicht. Neueste Zahlen zeigen, immer mehr deutsche Haushalte sind in einer Schuldenfalle gefangen, aus der sie nicht raus kommen. Sie geben mehr aus als sie einnehmen und leben über ihre Verhältnisse. Die Zahl der Haushalte mit "hohen Verschuldungsgrad" ist von 1,64 Millionen im Jahre 2006 auf 1,97 Millionen 2016 gestiegen, laut Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), wie die Nordwest Zeitung meldet. Das heisst, die unsoziale Politik von Merkel hat noch mehr Menschen in die Armut getrieben. Neben den vielen anderen Katastrophen die sie angerichtet hat, wie soll jemand dann verstehen, warum sie immer noch im Kanzleramt sitzt??? Die Deutschen müssen Masochisten sein, die sich gerne selber bestrafen!

In Mülleimern wühlen, in den Suppenküchen eine warme Mahlzeit einnehmen und in den Lebensmittelausgabestellen sich gratis was zu Essen holen, das ist das "Leben" von vielen Menschen in Deutschland:




"Immer mehr Menschen geraten in die Schuldenfalle, in vielen Fällen bedingt durch Erwerbslosigkeit, Krankheit oder ein niedriges Einkommen", sagte Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann im Gespräch mit der Zeitung und auf ihrer Fratzenbuch-Seite schreibt sie:

"In der zunehmenden Überschuldung spiegelt sich die steigende Armutsgefährdung und die Schwächung der sozialen Sicherungssysteme. Insbesondere die soziale Sicherung im Fall der Erwerbslosigkeit muss wieder gestärkt werden, zum Beispiel durch eine Verbesserung des Zugangs zur Arbeitslosenversicherung oder Einführung einer tatsächlich existenzsichernden sanktionsfreien Mindestsicherung. Um nicht in eine Schuldenspirale zu geraten, brauchen die Menschen gute Arbeit und Löhne, die zum Leben reichen. Dafür muss die Bundesregierung die Weichen stellen. Prekäre Beschäftigung zu Niedrigstlöhnen, befristet oder in unfreiwilliger Teilzeit muss zurück gedrängt werden."

Die hohe Verschuldung liegt aber auch an mangelnder Haushaltsdisziplin. "Kauf heute und zahle morgen", dieser Verlockung wird gerne für den Konsum nachgegeben. In 11 Prozent der Fälle ist dass der Hauptgrund für die Überschuldung.

Nur jeder siebte Betroffenen, der sich in ernsthaften Schwierigkeiten befindet, hat einen Ratgeber aufgesucht, der aus der Schuldenfalle hilft.

Nach Einschätzung der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände stecken bundesweit sechs bis sieben Millionen Menschen in der Schuldenfalle.

Diese Armut in Deutschland ist erschreckend und es liegt wie oben beschrieben an dem Mangel an einigermassen gut bezahlten Arbeitsplätzen und an der hohen Arbeitslosigkeit.

Wie Merkel dabei 1,2 Millionen Migranten ins Land lassen kann, die ja in den Arbeitsprozess integriert werden sollen, und dabei entweder Arbeitsplätze wegnehmen oder noch mehr Sozialhilfe benötigen, ist ein Skandal.

Sie betreibt doch Verrat an den Deutschen und bevorzugt die Ausländer. Ich frage deshalb, wieso ist sie noch im Amt??? Dumme Frage, ich weiss!

Die Spruch betreffend Migrantenflut, "wir schaffen das", ist doch eine Lüge, denn das Merkel-Regime kann ja nicht mal die deutsche Bevölkerung aus der Armut halten.

Wenn das überhaupt ein Trost sein kann, was es nicht sein soll, diese Überschuldung der Privathaushalte ist nicht nur auf Deutschland beschränkt. Alle westlichen Industrieländer verzeichnen sehr hohe Verschuldungsraten, beim Staat, bei Firmen und bei den Privathaushalten.

Das sogenannte kapitalistische System existiert nur wegen der ständig wachsenden Schuldenwirtschaft. Das Geldsystem ist ein Schuldgeldsystem, denn mit Schulden wird Geld geschöpft.

Die reellen Einkommen von der Kaufkraft her sinken seit Jahrzehnten und die Lebenskosten steigen ständig. Am meisten in Deutschland. Siehe folgende Tabelle:


Es ist im kriminellen System so eingebaut und bewusst so gewollt, die Menschen zu verarmen. Das Bundesregime nennt das "Wettbewerbsfähigkeit", bis die arbeitende Bevölkerung sich die Produkte nicht mehr leisten kann, die sie produziert.

Die höchste Privatverschuldung der Welt hat übrigens die "reiche" Schweiz, fast 90'000 Franken pro Person. Alles was man dort an Wohlstand sieht ist auf Kredit gekauft, genauso wie in den Vereinigten Staaten. In Wirklichkeit gehört den Banken alles als Sicherheit für die Kredite.

Laut neuester Meldung haben die Autokredite in den USA einen Rekord erreicht und die 30- und 60-Tage "delinquency rate", also die Anzahl Tage im Zahlungsrückstand, ist dramatisch gestiegen, wie die Kreditwirtschaft meldet.

Insgesamt schulden die Amerikaner 1,027 Billionen Dollar an Autokredite, also über 1000 Milliarden! Der Durchschnittskredit pro Fahrzeug ist auch gestiegen, auf 29'880 Dollar. Dann kommen die 200'000 Dollar Schulden für die College-Ausbidung dazu und die Hypothek für das Haus, der Minussaldo der Kreditkarten und und und ... alles auf Pump!

Insgesamt beläuft sich die Verschuldung der amerikanischen Haushalte auf über 12 Billionen Dollar, ja 12'000 Milliarden!!!

In Europa geht der Trend in die gleiche Richtung, überall Schulden, denn sogar für die Ferien wird ein Kredit aufgenommen!

Na ihr Schuldensklaven, was sagt ihr dazu???

-----------------------

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Das ist so gewollt
    Es fängt ja schon damit an das einer mehr haben will als der andere ob man damit über seinen Verhältnissen lebt ist dann zweitrangig
    Seit der Einführung des Euro geht es nicht nur bei uns bergab
    Den Banken muss hier eine schuld mitgegeben werden da es bei denen auch heisst "kauf heute bezahl morgen"
    wir heute mit unserer Verschuldung genauso weit wie damals mit der DM also bei 3 bis 4 Billionen Euro sind
    Auch die 1 Euro Jobs sowie die ABM Massnahmen sind nichts weiter als Sklavenarbeit. Der jeweilige Arbeitgeber hat ne billige Arbeitskraft umsonst dazu
    Das alleine ist schon äusserst frech von der Regierung
    In diesen Fällen sind Arbeitsplätze vorhanden ansonsten nicht
    Das sollen die mal erklären
    Auch wird es noch in naher Zukunft gewaltigen Ärger geben mit den ganzen Flüchtlingen bei uns
    Jedoch sind auch unsere Politiker mit schuld das dieses ganze Elend vorhandenen ist -
    Zustimmung zu Kriegen -
    Wir hier sind ein auf Materialismus aufgebautes System das jetzt anfängt unterzugehen
    Kein Staat kann auf Dauer existieren wenn es nur auf Kredit baut aufgebaut ist
    Immer mehr Schulden machen für noch geht Wachstum geht auf Dauer in die Hose
    Und genau so sieht es mit den Privathaushalten aus
    Schuld hat auch der Staat der hier vollkommen versagt
    Man kann es jeden Tag sehen wie es immer mehr bergab geht
    Die Märkte sind gesättigt vom Überfluss
    Einige verdienen sich dumm und dämlich andere arbeiten den ganzen Tag und haben nichts
    Schuld ist auch das Zinssystem das Menschen bei uns in die Armut treibt
    Wir müssen weg vom Kreditkauf hin zum Warentausch oder zu einem vernünftigen Kreditkauf ohne Wucherzinsen
    Machbar gut das auf jedem Fall
    Wir hatten schon einmal so ein System und es hat hervorragend funktioniert
    Nur waren solche Verbrecher wie Rotschild und Konsorten nicht damit einverstanden weil ihr System dadurch aufgehört hätte zu funktionieren
    Auch das wird sich in naher Zukunft ändern

  1. Skeptiker sagt:

    Super Artikel, zu einem Phänomen! Ich frage mich jeden Tag, warum die Menschen hier so blind sind. Die sichtbare Armut wird fast von Tag zu Tag schlimmer. Geschätzte 9 Mio. Arbeitslose (Alg. 1, Hartz IV, Kursbesucher,Ü58-jährige und Krankenstand inklusive) und wir importieren mal auf die Schnelle 1,2 Mio. "Fachkräfte". Das ganze Volk scheint in Agonie verfallen zu sein. Spricht man jemand darauf an, bekommt man als Antwort: "Uns geht es doch gut". Wenn man fragt, worauf sich diese Annahme begründet, gibt es Antworten wie: "In Kroatien beträgt doch der Lohn nur 350,00€". Hinweise auf unterschiedliche Preise und das diese Aussage der Staatspropaganda entnommen wurde, werden ignoriert. Der unglaubliche CDU- Parteitag im Herbst 2015, als Merkel für ihr "Wir schaffen das" Mantra minutenlang stehende Ovationen entgegennehmen durfte, lässt einen nur fassungslos werden. Diese Versammlung von Hirntoten zeichnete ein zutreffendes Bild unserer Gesellschaft. Der "Sozialstaat" verschlingt riesige Summen durch Nichtsnutze in den Bürokratien. Er ist längst zur einzigen noch funktionierende "Industrie" in Absurdistan geworden. Aber kritisiert man diesen gigantischen Umverteilungsapparat, bekommt man erklärt, was das doch für eine tolle Sache ist. Nein, er ist wie ein fast erwischter Dieb, der ein paar Geldscheine wegwirft, um den Verfolgern zu entkommen. Er ist, wie die Steuern, das Instrument, um den anständigen, arbeitenden Bürgern die ganze Last des jahrzehntelangen Politikversagens aufzubürden. Die kommenden Generationen, werden bitter für die Verantwortungslosigkeit ihrer Eltern zahlen müssen. Haben dann wieder alle von nichts gewusst? Wiederholt sich so die Geschichte? Mensch, nehmt endlich an Demos teil, gegen Ramstein, gegen TTIP und CETA und zahlt die Propagandasteuer nicht mehr. Leistet zivilen Ungehorsam! Wollen die uns alle einsperren?

  1. Tja was sag ich bloß dazu erstmal vorweg nich wundern wen die kommas fehlen bzw Rechtschreibung is nich so mein ding werd mich bei dem Kommentar aber umso mehr um den Inhalt kümmern...zu meiner Person ich lebe im Wald baue mein eigenes Gemüse an bin 31 Jahre alt und weit davon entfernt ein schuldensklave zu sein gedacht als kleines Update für dich Freeman wer so deine Leser sind...ich bin mir ausserdem ziemlich sicher das deine Lebensweise nich groß von den meisten bzw den deutschen unterscheidet Auto usw Sprich wie vor einigen Wochen in den Schlagzeilen zu lesen bräuchten wir drei erden wen alle diesen Lebensstil pflegen würden was bedeutet das die meisten Leser u höchstwahescheinlich auch du dazu gehören was nichts anderes bedeutet als auf pump zu leben selbst wen man im herkömlichen Sinne keine Schulden hat so als denk Anstoß wer im glashaus Sitz...und die Schulden der Menschen da draußen sind einfach nur Symptome eines Wesens was seine eigenen Interessen am laufenden Bande verrät Zucker,Alkohol usw wir Graben uns selbst das Wasser ab und wen wundert's das solche Wesen in einem Gesellschafts System leben in dem sie Schulden haben eig total logisch...sollte dir was an konstruktiver Kritik gelegen sein würde ich folgendes sagen deinen Artikeln fehlt es an Lösungen Du hast es dir in deiner Perspektive auf die dinge zu gemütlich gemacht all die Artikel die du so schreibst liegt ein einziges Problem zu Grunde das wir ein wahrnehmunga und selbsbeherschungs Problem haben u sich über die Symptome eines solchen treibens zu beschweren is bis zu einem gewissen Grad richtig aber es löst rein gar nix jeder von uns hat nen arsch voll Probleme die nicht durch die Perspektive gelöst werden die du deinen Lesern servierst das was du schreibst ist logisch u vernünftig aber es gibt auch die Logik des Lebens u sie ist der individuellen Logik überlegen den sie basiert auf Energie u denke diese Logik des Lebens (der Geist/Zeichen/selbstbeherschung/) ist unsre einzige Hoffnung oder um es mit den Worten von Albert Einstein zu sagen das denken das ein Problem geschaffen hat ist nicht geeignet es zu lösen und irgendwo denken wir alle zu sehr wie die über die deine Artikel geschrieben werden wir brauchen mehr Distanz zu uns selber u jemand der uns dabei hilft...

  1. Freeman sagt:

    Doch, Du bist ein Schuldensklave, auch wenn du angeblich im Wald lebst und Gemüse anbaust. Hast Du die Aussage von Dirk Müller im Video nicht verstanden? Alleine im System zu sein bedeutet man ist ein Zinssklave und zahlt die Zinsen auf alle Schulden. Die privaten sowieso, über Steuern die Zinsen des Staates und über die Preise die Zinsen der Unternehmen. Der einzige Weg sich aus der Sklaverei zu befreien, ist sich aus Deutschland und aus dem westlichen Imperium zu begeben. Ein gutes hat die Welt ausserhalb des Westens, weil Banken dort kaum Kredite vergeben, sind die Menschen auch nicht verschuldet. Das was sie besitzen gehört ihnen.

  1. saratoga777 sagt:

    Jean Ziegler hat es einmal so formuliert: "Nicht die Schweiz ist reich, sondern die Reichen in der Schweiz sind reich."

    Es ist übrigens interessant, dass der Anteil der Bevölkerung, der in Italien, in Spanien und in Portugal ein eigenes Haus besitzt, dort viel höher ist als in Deutschland und in der Schweiz. Das ganze Gerede von den "reichen Deutschen" ist eine unverschämte Lüge, und hat den Zweck den Leuten ein schlechtes Gewissen einzureden.

    Zuerst heisst es "Ihr seid reich", wie wenn das ein Verbrechen wäre, und dann kommt als verbale Attacke dann gleich die typisch sozialistische Forderung "und deswegen müsst Ihr Euer Geld an die Armen dieser Welt verteilen". Der Sozialismus lebt immer vom Geld anderer Leute.

    Wenn jemand auf ehrliche Weise härter gearbeitet hat oder mehr gespart hat als andere Leute und deswegen auch mehr Geld besitzt, warum sollte er sein Geld dann an Andere abgeben müssen? Das ist eben eine typisch kommunistische Logik.

    Gerade in südlichen Ländern haben die Leute eben einen sehr lockeren Lebensstil und arbeiten viel weniger als bei uns, und da ist es dann nur gerecht, wenn sie auch weniger verdienen. Die Deutschen leben, um zu arbeiten, die Spanier arbeiten, um zu leben, sagt man.

    Und das ist kein Rassismus, sondern die Wahrheit. Rassismus hat etwas mit Vorurteilen zu tun, Fakten können nie rassistisch sein, weil Fakten keine Meinung sind, sondern für sich selbst stehen.

    Gegen Solidarität und soziale Gerechtigkeit ist an sich nichts einzuwenden, aber die muss immer auf Freiwilligkeit basieren und nicht etwa auf Zwang. Ausserdem werden viele Projekte der Elite hinter dem Smokescreen der sozialen Gerechtigkeit getarnt. Was uns als soziale Gerechtigkeit verkauft wird, ist oft genau das Gegenteil.

    Es soll ja jedem Gutmenschen erlaubt sein so viele Migranten in seinem Haus als Gäste unterzubringen wie er will, so lange er die direkten und indirekten Kosten dafür auch vollumfänglich selbst trägt. Wenn man aber die Kosten für seine ideologischen Exzesse anderen Leuten aufbürden will, die ganz andere politische Ansichten haben, dann ist das einfach nur kriminell.

    Das ist dann etwa so wie wenn ich mir ein Auto kaufen würde, das ich mir gar nicht leisten kann, und von meinem Nachbarn erwartete die Kosten dafür zu übernehmen, und ihn sogar dazu zwinge.

    Es ist übrigens sehr interessant zu wissen, dass die meisten Linksradikalen von der Sozialhilfe leben, das heisst in ihrem ganzen Leben noch nie einen Cent an Steuern bezahlt haben. Wenn sie ihren ideologischen Wahn von ihrem eigenen Geld ausleben müssten, dann würde er ihnen schnell vergehen.

    Die Lösung ist einfach: Feinde der deutschen Kultur ("Bomber Harris do it again" und "Deutschland verrecke") sollen keine Sozialhilfe mehr erhalten, egal ob es sich dabei um Deutsche oder um Migranten handelt. Die harte Arbeit wird ihnen gut tun, denn Müssiggang ist aller Laster Anfang.

    Margaret Thatcher hatte es einst so formuliert: "Das Problem mit dem Sozialismus besteht darin, dass Dir früher oder später das Geld anderer Leute ausgeht."

    Den Leuten per Gewalt ihr Geld über Steuern zu klauen für politische Projekte, die dem eigenen Volk zugute kommen, das ist an sich ja schon kriminell genug, aber den Leuten ihr Geld zu klauen, um damit Projekte zu finanzieren, die dem eigenen Volk nichts nützen oder sogar noch schaden, das ist doppelt kriminell.

    Daran kann man eben seine eigene Versklavung erkennen, und der Sklave, der seine Sklaverei verinnerlicht hat, der findet das dann ganz normal, und wird sich nicht einmal mehr dagegen zur Wehr setzen.

  1. Kalle sagt:

    Allein Auswandern - sprich Flüchten - kann es nicht sein. Ich hatte einmal ein Geschäft, das nicht lief, einen Haufen Schhulden und dachte an Auswandern. Da kam eine ältere Dame ins Geschäft sagte zu mir 'Bleibe im Land und nähre Dich redlich' und ging wieder. Das habe ich gemacht und im Laufe der Jahre von vielem gelassen, was mir vorher undenkbar schien.
    Wir können nicht alle flüchten oder in den Wald zurückziehen. Wir müssen das Spiel bis zu einem gewissen Grad mitspielen (Arbeiten, Konsumieren etc.), aber wie viel und was wir brauchen können wir zu einem großen Teil selber bestimmen (Auto,Immobilie, tierische Produkte...).

  1. David sagt:

    Meine Frage ist: woher hat die Bank das Geld??? Was sie verleiht, den Privatpersonen, den Firmen ja ganzen Staaten!
    Es ist kein Geld, was der Bank gehört, hat ihr noch nie gehört und wird ihr nie gehören.
    Es ist Manipulation und Täuschung!!!

    Verschuldung ist dann hereintapen, hineinfallen in die Manipulation und in die Täuschung.
    Die Manipulanten und Täuscher ergreifen die Macht der Gesetze und lenken sich die Masse nach Belieben nach Bedarf.

    Wer gewinnt und wer verliert? Leider alle Gleichzeitig.
    Es mag sein, dass wir bei unseren Urteilen genau die und die anderen aufzeigen, wer dafür verantwortlich ist und am besten sich selbst gar nicht erst erwähnt, man könnte nichts für dieses und jenes.

    Es stimmt nicht oder es stimmt nur solange man daran glaubt.

    Die Banken erfinden Geldsummen, lassen sie virtuell entstehen, können aber nichts für ihr manipuliertes TäuschGeschäft, dafür können nur Diejenigen, die schön arbeiten und schöpfen gehen.

    Ich weiß, hinter den Banken sitzen auch Menschen, die diese ganz gut beschützen, sie haben die Mitteln aber die Mitteln sind die KRAFT der Masse. Sie lenken, manipulieren weil sie Macht ausüben. Macht ÜBER …. Menschen. Und zwar nur solange, bis die Masse es endlich erkennt und ihre KRAFT einsetzt!!!

  1. Ich kenne das Video schon von meinen Recherchen...also meine Logik sagt mir das jede gesellschaftliche Ordnung die auf Geld basiert si h im Zustand des absoluten wahns befindet den es ist ein fundametaler irrtum den folgende genrationen aufzeigen werden seine Geld für Zeit zu veräußern so in etwa wie wir das heute mit Erde rund u nich flach handhaben...den erstens die leistung die man erbringt ist immer mehr wert als das was man dafür bekommt wäre dem nicht so würde kein Unternehmen funktionieren und zweitens ist es gelinde gesagt eine beleidung seiner Zeit einen gewissen Wert 10 Euro usw zu geben ein alter man krank wurde die letzten 2 Stunden die ihm bleiben für kein Geld der Welt veräußern da unbezahlbar Zeit zu haben ist ein mysterium u dieses mit Geld auf einen gewissen Wert zu begrenzen ist ein wahnwitziges Spiel für das jeder der es spielt ein unglaublichen Preis bezahlt...und dieses Spiel wird überall gespielt egal ob Westen Osten Süden oder Norden diese seuche ist überall überall unbewusste unreflektierte Sklaven von Energie die ihr Eigenleben führt...in Russland trinken sie auch cola,rauchen,Essen ungesund,trinken Alkohol,verpesten die Luft mit Autos so verhält sich kein kollektiv was noch bei sinnen ist den dies sind alles dinge die den Körper u damit die eigene Existenzgrundlage ausbeuten und selbstausbeutung ist allen Sklaven zu eigen...

  1. Hebt endlich euer Geld von den Banken ab. Ihr habt dafür gearbeitet und nun arbeiten die Banken mit eurem Geld...
    Und hört auf, auf Pump zu leben. Nur weil etwas Mode ist muss man da nicht mitmachen, erst recht nicht wenn man dafür auch noch Geld aufnehmen muss..
    Man kann sich einschränken wenn man mal nicht so flüssig ist. Und jeder sollte etwas zur Seite sparen für Notzeiten. Es kann ja mal was dazwischen kommen oder was kaputt gehen. Weil der Mensch keinen Notgroschen hat, macht er ja deswegen Konsumschulden.

    Der Allmächtige hat den Menschen ein Gehirn mitgeben. Wer echt Nett wenn der Mensch dieses Geschenk mal für sein Leben benützen würde. Übernimmt für euer Leben die Verantwortung. Nur du bist Schuld für dein Leben, wenn etwas nicht so läuft. Also hör mit der Scheisse auf immer den Schuldigen woanders zu suchen. Nur so hast du die Kontrolle für dein Leben.

  1. Lutz sagt:

    Nach meiner Meinung vergessen wir hier auch noch die Glücksspiel-sucht, fast an jeder Ecke gibt es ein Casino bzw. Spielothek, wo fast jeder 5. Arbeitslose, Rentner oder Geringverdiener sein Geld verzockt.....Wir leben in einem perversen System!!!!!!!!

  1. Fab sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. notarfuzzi sagt:

    Finanziell in den Ruin getrieben werden nicht nur die Bürger, sondern auch und nicht weniger die Gemeinden. Beispiel Thüringen. Trotz steigender Steuereinnahmen des Landes verringern sich dessen Zuweisungen an die Gemeinden von Jahr zu Jahr, haben sich in den letzten fünf Jahren etwa halbiert und streben offensichtlich bis etwa 2020 den Nullwert an. Das eigentlich reichlich vorhandene öffentliche Geld versickert in der Bürokratie, um das erstmal etwas neutral auszudrücken und trotz des Kanzlerspruchs, daß es Deutschland gut gehe, kommt immer weniger unten an. Und obwohl dieser Vorgang eigentlich leicht zu erkennen ist, man muß sich doch nur mal die allgemein zugänglichen Haushaltszahlen anschauen, weigern sich die Merkeluntertanen, "Bürger" kann ich meine Landsleute eigentlich nicht mehr nennen, das zu begreifen oder etwa sogar sich dagegen zu wehren.

  1. Kapitän sagt:

    Da die neue Weltordnung eh nicht mehr weit ist und die Völker bis auf wenige Sklaven dezimiert werden sollen, lasst uns noch ordentlich Schulden machen, die sich dann doch in Luft auflösen. Also gönnt euch noch was Schönes, nie war die Zeit günstiger.

  1. Job Killer sagt:

    Hallo, Saratoga777, Du schreibst:

    > Margaret Thatcher hatte es einst so formuliert:
    > "Das Problem mit dem Sozialismus besteht darin,
    > dass Dir früher oder später das Geld anderer
    > Leute ausgeht."

    Es überrascht mich, bei einem intelligenten Menschen so einen Fehler zu finden. Es sind ausgerechnet die Kapitalisten, die sich verschulden, als ob es kein Morgen gäbe.

    Hier die Schuldenquote nach Ländern:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote

    Die Sozialisten aus Venezuela fändest Du dort auf Platz 73. Die DDR hatte übrigens zur Zeit ihrer Auflösung ein kleines Guthaben.

    Schulden in den USA:
    pro Steuerzahler: $ 163 071
    das Land: $ 19 512 659 000 000.

    Und hier die größte Gebernation: China. Die Amis schulden den Chinesen einen Riesenhaufen Geld. Die Chinesen waren zumindest früher mal sozialistisch, mittlerweile träfe wohl eher Mancheserkapitalismus zu.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Manchesterkapitalismus

    Warum also lügt Margaret Thatcher also, die Sozialisten würden das Geld anderer ausgeben? Weil es immer wieder jemanden gibt, der auf diesen Senf reinfällt.

  1. Dom Active sagt:

    Der Grund für die Masseneinwanderung nach Deutschland!

    ZIEL DER EU:

    1. Dimitris Avramopoulos (EU-Migrationskommissar): "Europa braucht mehr als 70 Millionen Zuwanderer!" & "In den nächsten zwei Jahrzehnten werden mehr als 70 Millionen Migranten nötig sein!"

    2. Jean-Claude Juncker (EU-Kommissionspräsident): "Grenzen sind die schlimmste Erfindung!" & "Wenn es ernst wird, muss man lügen!"

    3. Martin Schulz (Präsident des Europäischen Parlamentes): "Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold!"

    4. Cecilia Malmström (EU-Innenkommissarin): "[Die EU-Staaten sollten] viel mehr Menschen als bisher aus Flüchtlingslagern aufnehmen.“ & Die EU-Kommissarin stellte für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Lagern „6000 Euro Unterstützung für die Aufnahme und Integration“ in Aussicht. Dies sage sie im Namen der Europäischen Kommission für JEDEN EINZELNEN aufgenommenen Flüchtling ZU!

    5. Frans Timmermans (Erster Vizepräsident der EU) "[Ziel ist es, die] monokulturellen Staaten [in der EU] verschwinden zu lassen!"

    6. Johannes Hahn (EU-Kommisar): "[Es ist vernachlässigt worden, die] kulturelle Harmonisierung [der EU-Länder] stärker voranzutreiben!"

    7. Peter Sutherland (ehemaliger EU-Kommissar, Vorsitzendem von BP und der WTO): "Staaten müssen in Bezug auf die Menschen, die sie bewohnen, offener werden”, “die Homogenität” der EU-Mitgliedsstaaten untergraben” und “auf der untersten Ebene sollte der Einzelne die Freiheit der Wahl darüber haben, ob er in ein anderes Land kommen möchte."

    8. EU Kommission will den Begriff "Familie" bei Nachzug weiter fassen, damit mehr Migranten nach Europa kommen.

    9. EU Kommission sponsort pro aufgenommenen Neusiedler in die EU mittlerweile 10.000€!

    10. Europäische Migrationsagenda - Hohe Zuwanderung in die EU ist gewollt! (Quellen am Ende!)

  1. Ralf21 sagt:

    Das Volk ist es selber schuld! Sie wählen die unchristliche CDU oder unsoziale SPD oder die ungrünen Grünen, von der FDP brauch man gar nicht sprechen!
    Ich bin krank und bekomme Grundsicherung. Das Geld langt für einen halben Monat Essen. Extras fallen aus. Unsere Asylanten bekommen drei Mal am Tag Essen vom Partyservice, große Wohnung, neue Möbel und Zubehör. Ein Bürger, der vorher Steuern und Sozialversicherung einbezahlt hat steht sowas nicht zu. Die Berechnungen für den Existenzminimum muss aus dem Ausland kommen. Von dem Geld, was Hartz IVler, Grundsicherung oder Rentner bekommen kann man nicht leben! Solche Menschen sind verpflichtet das vergammelte Essen von der Tafel zu holen. Dieses Essen darf gesetzlich nicht mehr am öffentlichen Markt verkauft werden! Unternehmen sparen durch die Spende Müllkosten!
    Das Verdienstminimum müsste bei min. 12 Euro liegen! Hartz IV oder weiteres bei 1200 Euro.
    Wir haben eine Staatsverschuldung von ungefähr 30.000 Euro pro Person ( von Baby bis Rentner). Für das vom Volk nicht gewollte Europa hat unsere Regierung Milliarden übrig, für die Asylanten das selbe aber kein Cent fürs eigene Volk. Aber welche Partei würde das Problem lösen? Nach der Presse wäre ja genug Geld da um die Staatsschulden zu vermindern. Aber das interessiert CDU, SPD, Grüne und FDP nicht! Unsere Regierung hat ja über Lobbyisten Verträge mit Banken und Unternehmen abgeschlossen und bezahlen vertraglich ihre Zinsen.
    Durch den Wechsel DM zum Euro wurden aus Millionären Milliardäre und dem Arbeitervolk ging langsam das Geld aus. Die Banken haben mit ihren Zinsen fleißig mit kassiert!
    Wir bräuchten eine eigene Verfassung um die Staatsschulden los zu werden, Banken ohne Zinsen und eine gescheite (Volksnahe) Partei! Nur so kann es dem Volk gut gehen!!