Nachrichten

Wie man einen "inländischen" Separatisten erkennt?

Mittwoch, 22. April 2015 , von Freeman um 20:00

Die Jagt nach sogenannten "inländischen" Separatisten hat in der Ukraine begonnen. Plakate und Handzettel sind überall im Land aufgetaucht, auf denen erklärt wird, wer "inländische Separatisten" sind, wie man sie erkennt und wo man sie den Behörden melden kann.

Nur Faschisten machen so ein Plakat!

Ein "inländischer Separatist" ist eine Person, die unbewusst oder bewusst Informationen verbreitet, welche die Integrität des Staates bedroht. Es sind auch Personen die gegen die Mobilisierung protestieren, die DPR (Volksrepublik Donezk) und die LPR (Volksrepublik Lugansk) loben, die Gerüchte über eine Bedrohung der russischen Sprache und der Russisch sprechenden Bevölkerung erzählen, eine Kapitulation gegenüber Russland befürworten, russische Propaganda verbreiten und russische Symbole benutzen.

Separatisten sind auch die Personen, die bei Demonstrationen gegen das Regime teilnehmen!

Personen, die dieses Profil erfüllen, werden zu 12 Jahren Gefängnis bis Lebenslänglich verurteilt. Es ist doch unglaublich, dass die Nutzung der russischen Sprache einen schon zum "Separatisten" macht, wo doch über 70 Prozent der Ukrainer Russisch im Alltagsleben sprechen. Am schlimmsten ist die antirussische Indoktrinierung der Jugend in den Schulen neuerdings und der Geschichtsrevisionismus.

Interessant ist, nach meiner Lesart ist das Plakat auf Russisch geschrieben, oder es gibt keinen Unterschied zum Ukrainischen. Die Überschrift "Как распознать "бытового" сепаратиста?" ist für mich Russisch und bedeutet: "Wie man einen "inländischen" Separatisten erkennt?"

Das ist deshalb interessant, weil ein Mann in Kiew die Polizei rief und eine Anzeige erstattete, weil man in einer Apotheke auf Russisch mit ihm sprach. Die Nutzung der russischen Sprache ist also doch verboten. Deshalb sind auch alle russischen TV-Sender nicht mehr empfangbar. Die Ukrainer sollen nur die Lügen, Hetze und Propaganda des Regimes mitbekommen.

An was erinnert uns das? An das Verbot während der Herrschaft des Nazi-Regimes in Deutschland, sogenannte "Feindsender", also ausländische Sender zu hören. Am 1. September 1939 trat die "Verordnung über ausserordentliche Rundfunkmassnahmen" in Kraft. Sie bedrohte das Hören ausländischer Rundfunksender mit hohen Strafen. Auf "Volksempfängern" wurde eine Warnung vor dem Abhören von "Feindsendern" angebracht.

Wir haben also hier alle Merkmale, die Ukraine hat sich in eine Nazi-Diktatur verwandelt. Es werden Andersdenkende verfolgt, man fordert die Bevölkerung auf, Mitmenschen bei den Behörden zu denunzieren, gewisse ausländische Sender zu hören oder zu schauen ist verboten, und Regimegegner werden entweder eingesperrt oder gleich liquidiert.

Noch ein Merkmal, Nazis regieren in Kiew, ist die Aussage von Olexandr Turtschynow, den Poroschenko zum Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine im Dezember 2014 ernannt hat. Er sagte am 9. April gegenüber Reportern, die Ukraine würde an verschiedenen geheimen Atomprogrammen arbeiten, um entweder eine Atombombe oder eine "schmutzige Bombe" zu bauen.

Eine schmutzige Bombe ist eine Massenvernichtungswaffe, die aus einem konventionellen Sprengsatz besteht, der bei seiner Explosion radioaktives Material in der Umgebung verteilt. Damit werden grosse Landflächen einer tödliche Strahlung ausgesetzt und damit unbewohnbar gemacht. Gegen wen meint der Psychopath Turtschynow diese einzusetzen? Gegen die Bevölkerung in der Ostukraine, die aus "Separatisten" besteht?

Was sagt Moskau dazu? Das russische Aussenministerium kommentierte Turtschynows Aussage mit den Worten: "Wir hoffen, so ein Programm existiert nur im fieberhaften Hirn von Turtschynow. Er realisiert offensichtlich nicht, was die Auswirkung einer Umsetzung dieser Idee nach sich ziehen würde."

"Die Herstellung so einer Waffe würde die Ukraine in einen Schurkenstaat verwandeln und würde die Anwendung der Massnahmen laut Kapitel 7 der UNO-Charta erzwingen," schrieb das Aussenministerium. Eine deutliche Warnung an Kiew, es riskiert eine harte Bestrafung, bis hin zu einem Krieg.

Kapitel 7 der Charta trägt den Titel "Massnahmen bei Bedrohung oder Bruch des Friedens und bei Angriffshandlungen". Darin wird die Vorgangsweise bei wirtschaftlichen und militärischen Zwangsmassnahmen gegen Staaten durch die Internationale Gemeinschaft geregelt und auch das Recht auf Selbstverteidigung.

Ist doch toll, was die USA-EU-NATO aus der Ukraine gemacht haben. //Eine friedliche, tolerante, lupenreine Demokratie wurde nach dem legalen und gewaltfreien Machtwechsel eingeführt// Zynismus aus. Es ist ungeheuerlich, das ausgerechnet das Merkel-Regime, mit der deutschen Vergangenheit im Bewusstsein, dieses Nazi-Verbrecherpack unterstützt und beschützt, und Russland als den Bösen hinstellt.

Und die Westmedien schweigen darüber wie immer. Diese bezahlten Medienhuren sollen doch endlich zugeben, ihre Aufgabe ist es, die Bevölkerung dumm zu halten und in ihrer Meinung zu lenken. In Wirklichkeit arbeiten sie für das Orwellsche "Ministerium für Wahrheit" (Propaganda), für das "Ministerium für Frieden" (Krieg) und für das "Ministerium für Liebe" (Geheimdienst).

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Chang sagt:

    Interessant dazu ist auch das nun fast die gesamte Nazi-Generation Buchstäblich nicht mehr Existiert - diese Generation nimmt all diese Grausamen Erinnerungen mit ins Grab! Ist die Ukraine nun ein Labor um rauszufinden ob das mit der Nazi Gehirnwäsche ein weiteres Mal funktioniert nachdem die Nazi-Generation in Europa nun nicht mehr da ist? Ich habe einen üblen Verdacht das hier gerade wieder daran experementiert wird ob diese scheussliche abartige Ideologie ein weiteres mal funtkionert! Denn wie dein Artikel beschreibt ist das eine und dieselbe Kopie wie vor 80 Jahren mit dem wahnsinnigen Österreicher, dem grössenwahnsinnigen Italiener und dem absolut kranken Spanier! Ich sehe hier auch keinen Unterschied - mir tun die Menschen dort so leid das sie diese kranke Vergangenheit einfach nicht loswerden - schonmal wurden sie Planfiguren von geisteskranken Ideologen - nun schon wieder kommt diese Krankheit über Sie! Ich bete für diese Menschen das sie stark genug sind sich dessen zu weren!!!! Und wie es scheint sitzten in Brüssel und in den USA auch Nazis - sonst könnten sie dieses neue Folterlabor nicht so tollerieren - wow - mann wird sprachlos!

  1. Es scheint, als habe man in der Ukraine Zugang zu einschlägigen, in Deutschland verbotenen Büchern. Es ist ungeheuerlich, nicht nur, dass diese geistige Haltung auf diesem Kontinent noch Platz findet, sondern vor allem, dass sich gerade die Geschäftsleitung der BRD kritiklos mit solchen geistgen Null-Lösungen verbündet. Das ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass es hier um nichts anderes als ums Geschäft und nicht um gesellschaftliche Verantwortung und politisches Handeln geht. Ich kann nur immer wieder darauf hinweisen: Die Käfigtür ist schon lange offen, wir müssen nur auch die entscheidende Schritte in die Freiheit gehen.

  1. Aristoteles sagt:

    Der schlimmste Feind im Land,
    ist der Denunziant!

  1. Schlimm, schlimmer, Ukraine !

    Wenn ich etwas korrigieren dürfte, wird die Freiheitsstrafe von 7-12 Jahren gem. Artikel 110 der Ukrainischen Verfassung.

    Allerdings muss es sich hier um eine neue Verfassung handeln, den die alte, welche noch Anfang letzten Jahres galt (bei Präs. Janukowitsch) gilt nicht mehr bzw. wurde verändert.

    Wüsste nicht, wo man die neue Verfassung her bekommt - wahrscheinlich ist es ein Geheimdokument.

    Hier kann man noch die alte Verfassung nachlesen: der Artikel 110 betrifft ganz anderes Thema

    http://www.verfassungen.net/ua/verf96-i.htm

    Wenn jemand den Text der neuen Verfassung findet, nur her mit dem Link !

    Übrigens: die Sprache auf dem Plakat ist eindeutig russisch.

    Es sollten sich die besorgten Babuschkas, also die ukrainische Mütter, welche gegen die Mobilisierung und den sicheren Tod Ihrer Söhne und Männer sind, melden damit sie sofort ins Gefängnis gesteckt werden können.

    Ukraine brauchte bis jetzt einen zweiten Maidan mit friedlichen Demonstranten. Jetzt kann jede Versammlung gegen die Regierung nach den geltenden Gesetzen einfach niedergeschlagen werden, die Menschen getötet (ermordert) und alle Überlebenden ins Gefängnis gesteckt werden.

    Und natürlich: die Tagessau wird davon nicht berichten. Die Menschen müssen weiter mit Belanglosem gefüttert werden.

    Ich frage mich, was würde mir passieren, wenn ich mich morgen in die Fussgängerzone stelle und solche (übersetzte) Plakate verteile ? Ich wäre sofort als Nazi beschimpft und verhaftet werden. Vielleicht hätte ich in die Lokalnachrichten geschafft...

    Und warum wird die Regierung in der Ukraine jetzt nicht REGIME genannt ? Macht so was eine demokratische Regierung ?

    Krankes Pack, kranke EU !

    So viele Pillen gegen Geisteskrankheit kann kein Pharmaunternehmen produzieren, wie alleine in der Ukraine benötigt werden. Die "normale" Bevölkerung kann jemanden tatsächlich nur leid tun.

  1. arliuhtan sagt:

    Die Geister die ich rief ...

    Mehr als nur harte Zeiten für die Ukrainische Bevölkerung aber was haben Sie erwartet?

    Das Bild vom Land in dem Milch und Honig fliessen haben den Verstand dieser armen Seelen dort vernebelt . . . dazu die Worte unserer Schlangen in Menschengestalt in den Ohren ... Blind und Taub in die Zukunft, das mit Knüppeln und Brechstangen...

    Die Rechnung dafür bekommen sie nun präsentiert, Stück für Stück ... und das wird noch besser da, wartet ab!

    Hope Dies Hard - diese Lektion steht als nächste an.

  1. Montag, ARD um 22.45 "Die Story MH 17"!
    Bin mal gespannt welche/wessen "Wahrheiten" erzählt werden.
    Viel zu tun für die Piblikumskonferenz.Wird ne menge Beschwerden geben.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Cyrus.CA sagt:

    Bin gespannt, wann die erste Nuklearwaffe wieder benutzt wird.

  1. Alle Regimekritiker sind gezwungen die Ukraine zu verlassen. Weil es besteht die Gefahr von Nationalisten umgebracht zu werden oder von ukr. Geheimstaatspolizei (Gestapo) verhaften werden. Es startet die Hexejagt in die Ukraine gegen Andersdenkende und gegen alle, die Ideen von ukrainischen Nationalismus nicht teilt. Die Staatsmedien verbreiten die Mass-Hysterie über "Invasion" der russischen Truppen in Donbass. Jeder Regierungskritik oder Äusserung von Unzufriedenheit mit Politik der Regierung kann bestraft werden. Die Staatspolizei steht immer auf der Seite von Nationalisten und schliesst die Augen auf Plünderung und Erpressung durch Rechtsextremisten. Die Freiwilligen-Bataillone von Nationalisten, die in Ostukraine wüten und für den Massenmord an Zivilbevölkerung in der Ostukraine verantwortlich sind, werden mit regulare Armee kooperiert und vom Staat legalisiert ist.
    Die alte Menschen und Kinder an Donbass bekommen keine Hilfe. Alle Renten und Leistungen wurde eingestellt. Die Millionen Menschen werden durch Blockade von Versorgungswege im Not geraten. Wenn nicht die russische Humanitärkonvoien gäbe, hätten die tausende Menschen im Donbass vom Hunger gestorben.
    Wenn der Ex-Präsident Janukovich nur ein kleiner Teil des gleiches gemacht hätte was Poroschenko jetzt tut, dann würde er längst als Kriegsverbrecher genannt und als schlimmster Diktator aller Zeiten im Westen erklärt mit Anhängen alle mögliche Sanktionen gegen ihn. Herr Poroschenko bekommt heute aber alle mögliche Hilfe vom Westen (sei es militärisch, finanziel oder medialen) und wurde zugesprochen die ukr. Armee mit amerikanischen Waffen aufzurüsten und durch amerikanische Militärberater ausgebildet werden.
    Die USA setzen öffensichtlich auf Vorbereitung zum neuen Weltkrieg, der in der Ukraine anfangen soll.

  1. humanity sagt:

    ja, das ist die frage...
    und die wird sich auch demnächst vermutlich in europa stellen.
    denn alles was von den united states erfunden wird, wird übern grossen teich kommen...
    europa/deutschland muss amisrael dienen...so siehts aus.........

    schaut euch an, wer bei den neo-cons in usa sitzt: fast die hälfte an deutsch/bzw. deutsch-ähnlichen namen...sry
    ist einfach so................
    kann jeder nach-googlen...mfg :-)

  1. Dass solch ein Plakat hergestellt und verbreitet wird, zeigt doch schon, dass die Ukraine selbst dem Westen und seinen Plänen gefährlich werden könnte. Wäre man sich keiner Schuld bewusst, wüsste man, man hat den Großteil der Bevölkerung hinter sich und solche Plakate müssten erst gar nicht produziert werden. Sie sind ein Zeichen völliger Verzweiflung der USA.
    Solche Drohgebärden und Strafen der Bevölkerung gegenüber findet man doch NUR dort, wo man weiß, dass man das Volk anders nicht mehr zähmen kann.
    Diese Maßnahmen werden sich bestimmt schon bald auch hier bei uns finden, nur sind wir einfach zu wenig temperamentvoll, zu lahm oder vielleicht auch schon zu dämlich, um gegen unser Regime vorzugehen. Deshalb sehen die "Mächtigen" sich auch noch nicht gezwungen, so zu agieren, wie in der Ukraine.
    Die Ukrainer sind da schon ein wenig anders, die kann man wohl im Augenblick nur mit Drohungen und Strafen "im Zaum halten".

  1. Wenn das alles wahr ist, dann...
    Dann macht mir das echt Angst! Dann steht das Naziregime vor der Haustüre. Dann hat der Verrückte einen Nachfolger gefunden. Dann war es sinnlos, zu sagen: wir wollen nie vergessen, was passiert ist.
    Dann wird die russische Armee ein zweites Mal ihr Können im Befreien von KZs beweisen. Hoffentlich.

  1. @ Laticia da Silva

    Um die Bande zu verstehen, suchen Sie auf Google Ukraine Kreuzigung und Verbrennung ( Nazi )
    Aber Vorsicht ! dazu müssen Sie starke Nerven haben.
    MfG Werner Kämtner