Nachrichten

Poroschenko beweist wieder seine völlige Ignoranz

Dienstag, 7. April 2015 , von Freeman um 09:00

Während einer Ansprache vor Studenten der pädagogischen Universität von Tschernihiw, wollte der Besetzer des ukrainischen Präsidentenamtes seine historischen Kenntnisse demonstrieren und gleichzeitig zeigen, wie überlegen doch die Ukraine gegenüber Russland ist. "Es gibt nur wenige Universitäten in Europa, die ihre Geschichte zurück bis 1700 führen können. Als es in Tschernihiw bereits jahrhundertealte Kirchen gab, war Moskau nur ein Sumpf“, verkündete Poroschenko süffisant von seinem Podium herunter. Die Studenten klatschten lautstark nach dieser Aussage.


Mit seiner falschen historischen Behauptung hat die pro-westliche Marionette, die den ukrainischen Präsident spielt, wieder bewiesen, er ist ein völliger Ignorant und Lügner. Echt peinlich für ihn, denn Moskau wurde 1147 gegründet. Doch schon lange davor gab es an der Stelle, wo heute Moskau steht, menschliche Niederlassungen. Archäologische Ausgrabungen bezeugen, dass die ältesten von ihnen vor etwa 5000 Jahren entstanden waren.

1263 wurde das Umland zu einem Teilfürstentum im Großfürstentum Wladimir-Susdal, wenig später unter Fürst Daniel ein eigenständiges Fürstentum. In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts – die Stadt zählte mittlerweile 30'000 Einwohner – erkannte der tatarische Grosskhan den Moskauer Grossfürsten als Oberhaupt von Russland an.

Der Sieg über die Tataren in der Schlacht von Kulikowo am 8. September 1380, angeführt durch den Moskauer Grossfürsten Dmitri Donskoi, festigte dadurch das politische und militärische Ansehen der Stadt erheblich und sie gewann mithin beständig an wirtschaftlicher Macht. 1480 konnte sie die Tatarenherrschaft endgültig abschütteln und wurde zur Hauptstadt des russischen Reiches.

Der seit 1462 regierende Grossfürst von Moskau Iwan III., der Grosse (1440–1505), heiratete 1472 die byzantinische Prinzessin Sofia (Zoe) Palaiologos, eine Nichte des letzten oströmischen Kaisers Konstantin XI. Palaiologos, und übernahm von dort die autokratische Staatsidee und ihre Symbole: den Doppeladler und das Hofzeremoniell. Seither gilt Moskau als „Drittes Rom“ und Hort der Orthodoxie.

Deshalb, wie kann Poroschenko einfach dahersagen, das Gebiet wo heute Moskau steht, war 1700 ein Sumpf? Wie kann er damit die Überlegenheit der Ukraine gegenüber Russland damit begründen? Tatsächlich war Moskau zu dieser Zeit eine Grossstadt. Poroschenko zeigt nur damit, er ist ein arroganter Dummschwätzer, der keine Ahnung hat und Geschichte erfindet.



Poroschenko ist ja schon dumm, aber wer ihm die Reden schreibt ist ja noch blöder und unwissender als er. Denn die Aussage ist doppelt falsch. Es sind nicht wenige europäische Universitäten, die ihr Gründungsjahr um 1700 haben, wie er behauptet, sondern die meisten sind viel älter.

Die University of Oxford in England zum Beispiel 1214, oder die Universität in Prag 1348, erste deutschsprachige Universität, oder die Universität Wien 1365, oder die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1386, oder die Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1477.

Die älteste der Welt ist die Universität Ez-Zitouna in Tunis, die kontinuierlich bis heute lehrt, gegründet 737!

Noch schlimmer ist der zustimmende Applaus der Studenten der Pädagogik, also angehende Lehrer. Wie unwissend sind die denn? Was bringt man ihnen an Geschichte bei, bzw. was werden sie den ukrainischen Schülern an Geschichte lehren?

Die ukrainischen Nationalisten bestehen offensichtlich nur noch aus Russlandhassern und aus Geschichtsrevisionisten, denn den II. Weltkrieg stellen sie auch völlig verkehrt dar. Nach ihrer neuesten Geschichtsauslegung hat die deutsche Wehrmacht nicht die Sowjetunion überfallen, sondern der Einmarsch diente dazu, die Ukraine zu befreien. Ja, die Nazis von damals und von heute drehen alles um und sehen sich als Befreier.

Frankreich, die Beneluxländer, Dänemark, Norwegen, Polen, die baltischen Staaten, der europäische Teil der Sowjetunion, der ganze Balkan bis runter nach Griechenland, wurden alle von der Wehrmacht befreit und nicht angegriffen und besetzt. Ist doch völlig gelogen.

Das faschistische Bush-Regime hat auch behauptet, der Angriffskrieg gegen den Irak ist eine Befreiung. Befreit wurden die Iraker von einem funktionierenden Sozialstaat und sie wurden von ihrem Öl befreit. Dafür bekamen sie von den Amerikanern nur Terror, Zerstörung, Elend, Leid und Tod.

Auch die Konzentrationslager im Generalgouvernement (Polen) wurden nicht gegen Endes des Krieges von der Roten Armee befreit, sondern von ukrainischen Soldaten. Das hat doch glatt „Jaz die Raz“ Jazenjuk im Beisein von Merkel in Berlin behauptet.

"Wir können uns alle sehr gut an die sowjetische Invasion in der Ukraine und in Deutschland erinnern." Das sagte er im Januar 2015 und die Kanzelbrunzerin hat ihm nicht widersprochen. Also ist sie auch eine ganz üble Geschichtsfälscherin, welche die Nazis in Kiew unterstützt.

Abschliessend möchte ich darauf hinweisen, die ukrainische Sprache gibt es erst seit dem 18. Jahrhundert. Bis zum 14. Jahrhundert hatten alle Ostslawen eine gemeinsame Schriftsprache (Altostslawisch), in der mittleren (ca. 15. bis 18. Jahrhundert) benutzten die Vorfahren der heutigen Ukrainer und Weissrussen gemeinsam die ruthenische Sprache.

Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts entwickelte sich eine aus der Volkssprache kommende ukrainische Schriftsprache und Literatur. Von was redet dann Poroschenko? Von wegen uralte ukrainische Kultur und Moskau wäre nach seinen Worten noch ein Sumpf gewesen.

Die Studenten werden bald nicht mehr Poroschenko beklatschen, wenn sie demnächst für den Kriegsdienst eingezogen und an die Ostfront geschickt werden, um für dieses korrupte Schwein den "Heldentod" zu sterben.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Chang sagt:

    Ich glaub der übt sich gerade als Rames II Pharao zu wiederholen - seitdem gilt der Spruch - die Sieger schrieben immer die Geschichte!!!

    Nun wie schon dargestellt im Artikel der liest es nur von einem andren ab der es für ihn geschrieben hat (oder Telepromter) - eigentlich ist Poroschenko nur ein Marionette! Aussen fix und innen hohl! Keine Bildung, keine Persöhnlichkeit - gar nix - zu was ist eigentlich dieser Pinocio fähig? Hat die Natur ihm so wenig Gaben gegeben - lol - ach ja - habs ja vergessen seit Schopenhauer heisst es ja auch - "auch ein Dummer findest stehts noch einen dümmeren den ihn bewundert" - also er hat definitiv die dümmste Ideologie gefunden die es gibt neben der westlichen Sekte :-)

    Wie brandgefährlich aber diese Halbluschen sind sieht mann gerade an der Ukraine - die dümmsten geisteskranken Geister regieren ein ganzes Land - unglaublich aber wahr - na ja solange die Amis wieder mit diesen Hohlköpfen Geschäfte machen können sind sie ja auch nützliche Idioten! Wenn es nicht so elend traurig wäre und so elend krank müsste mann es für eine Komödie halten - nun für die Möchtegern Templer im Westen ist es eine - für die Ukraine ist es bloss ein Hohn und eine Schande und für viele der Tod!

  1. Mir kommt es so vor als wäre auch Merkel von Dummheit geschlagen. Sie wirft ein übles Licht auf die Physik.

  1. Le Doc sagt:

    ....was soll man sonst von einer US-Marionette erwarten als Lügen??? Verstand bzw. Wissen ist hierbei eben nicht gefragt, viel trauriger ist das die Deppen, das dumme Vieh den US-Vasallen immer wieder applaudieren.

  1. Solche Aussagen vom Schoko-König überraschen mich eigentlich nicht, wenn ich mir die ganzen russischen Invasionen, die Poro letztes Jahr in der Ukraine gesehen hat, ins Gedächtnis rufe. Da müsste man in der Ukraine bei jedem Schritt gegen einen russischen Panzer oder Soldaten laufen. Es könnte nicht schaden, wenn sein Hausarzt seine Tablettendosis mal überprüft.

  1. Dumm finde ich seine Äußerungen auf keinen Fall. Im Gegenteil, diese dreckige Rate macht seinen Job in absoluter Perfektion. So verdient er sein "Brot". Angst machen mir die Mitmenschen, die noch an den Santa Claus glauben. Mit denen werden wir uns dann beschäftigen müssen

  1. Um Geschichtspolitik geht es gar nicht.Poroschenko lenkt nur von Amerkika ab.
    Die Rote Armee, mal eine Hilfstrppe der Alliierten und wenns denn passt das Gegenteil und wieder lächelt Amerika und Europa steitet sich.
    Der Verlierer des Krieges waren alle Völker und nur die Konzerne und die Banken Gewinner. Die Russen, die Deutschen und die Amerikaner kämpften nicht selten gegen ihre eigenen Waffen.
    Merkel plündert auch die Deutschen aus und Amerika nicht nur die Ukaraine ,die Elite zerstört am Ende auch Amerika.
    Poroschenko lenkt ab und Merkel macht das Spiel mit und rührt in alten Wunden,die besonders in Deutschland niemals verheilen sollen, damit Russland der ewige Feind bleibt.

  1. freethinker sagt:

    Solche unwissenden Figuren setzen die US-Machthaber als Verwalter ihrer Protektorate gern ein. Auch die peinliche und falsche historischen Aussage der anderen Figur Jazenjuk lässt eine vernünftige Schulbildung bzw. Allgemeinbildung vermissen.
    Auch der Mauerbau ist eine Lächerlichkeit dieser Befehlsempfänger. Bevor die Bevölkerung die Amis nicht aus dem Land vertreibt sehe ich für eine Veränderung zum Besseren in der Ukraine keine Chance.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/01/mit-eu-steuergeldern-ukraine-beginnt-mit-mauer-bau-an-grenze-zu-russland/

  1. m. sagt:

    "4. Februar 2015 Chicago"

    Video sehen - Poposchenko verstehen

    https://www.youtube.com/watch?v=oaL5wCY99l8

  1. Holger Otto sagt:

    Dazu passt https://www.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w Friedmann von Stratfor offenbart USA Strategie auch zur Ukraine. Aus Verschwöhrungstheorie wird Realität!?

  1. Ongobongo sagt:

    Der hat es aber auch nicht leicht der arme Irre. Täglich sieht er seine Mäuse immer weniger werden, denn für Schokolade hat "sein Volk" auch keinen Nerv zur Zeit. Olle Jazenjuk steckt sich die Taschen mit den Penunsen aus dem Westen und den Bestechungsgelder für die verscherbelten Goldbarren ein und Poroschenko muss sich ständig mit dem läßtigen Politikkram rumärgern von dem er wie dieser komische Bürgermeister aus Kiew keinerlei Ahnung haben.

  1. Chang sagt:

    @licht der aufrechten - also das mit der Inteligenz ist so eine Sache die schwer wirklich zu bewerten ist :-) Ich sehe das in den Primar und Hochschulen - wie später auch in den Universitäten die Menschen getrimmt werden auswendig ihr Schul Stoff zu lernen - es wird das nötige behalten bis das Examen fertig gemacht ist und danach verschwindet bei vielen oft das Wissen für alle Ewigkeit - alles schon erlebt! Ich kenne eine Kollegin die ist Lehrerin - sie ist super in Mathematik aber ihr Leben bekommt sie seit Jahren nicht in den Griff - ein Drama nach dem andren - sie kann klug Zahlen rechnen aber nicht wie die Dinge miteinander und zueinander stehen im täglichen Leben!

    Ist das Intelligenz? Für mich persöhnlich sind das oft Fachtrottel - die ein Inselbewusstsein entwickelt haben - sie können sich an das was sie gelernt haben erinnern aber wenn es im Leben zur Sache geht sind sie wie kleine Kinder!

    Und dann kommt noch dieser Schwachsinnige IQ Test in diese Welt - wie soll ein Test der eben genau auf dieses monotonen Auswendiglernen- und behalten beruht ein Inteligenz Wert erfasst werden! Ne das mag zwar vielleicht clever sein ein gutes Tonbandaufnahmegerät imitieren zu können aber mit dem wirklichen Leben hat das nicht viel zu tun und daher sehen wir auch das wir es im eigentlich Sinne mit Amateuren zu tun haben die uns regieren! Keine Lebenserfahrung, keine Weisheit, kein wirklich eigenes Bewusstsein und Sinn - sondern im Grunde eine Ganze Scharr von Papageien und Hundewelpen wird hier herangezogen die das nachlaufen studiert haben und das nachplappern! Inteligenz ist für mich das Bewusstsein zu haben eines Buddhas, eines Jesus, eines Beethoven, eines Mozart, Nietsches usw...wäre nur die hälfte der Menschheit so erfinderisch und geistreich - wir würden im Paradies leben - aber es werden im Gegensatz - Roboter und Schaafe herangezüchtet die fern aller Natürlichkeit sind und aller naturgebener Inteligenz! - "Wahrnehmung ist der Keim aller Intelligenz" sagte schon Buddha vor 2500 Jahren!!! Das andre können die Tiere besser als wir :-)

    Deshalb haben wir auch Marionetten und Pinocios wie Porochenco in dieser Welt! Es wird nicht wirklich etwas gelernt sondern es wird der Mensch auf dem Niveau eines kleines Kind behalten und fixiert das nach Aufmerksamkeit schreit! Schliesst diese Irren Schulanstalten und wir haben wieder Menschen!!!!

  1. M.Manfred sagt:

    Für das hätte ich Ihn am liebsten UMGEBRACHT . Ich hasse Geschichtsverfälschung ,denn man sollte die Geschichte ehren und aus Ihr lernen

  1. Naja....ohne uns Griechen, würden die "West-Europäer" noch in Höhlen leben und sich mit Steinen bewerfen.
    Ob mir angehende Lehrer bei dieser Aussage applaudieren würden?
    Zumal diese richtiger wäre, als die "Sumpf"-Aussage. ;)

  1. Michael sagt:

    Die Ukraine missbraucht die Flagge von Niederösterreich.
    Das ist letzztendlich ein Hinweis auf die Staatsgründung.
    Poroschenko ist einfach ein Lügner.Eine Lüge mehr oder weniger ist egal.
    Wenn der was sagt tritt mit hoher Wahrscheinlichkeit das Gegenteil ein.

    In eins, zwei Wochen wird der Depp von Frieden schwafeln und dann wird die ukr. Armee angreifen.

    Armes Land, armes Volk ......

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Chang sagt:

    @broken666machine - die Matrix ist Realität - die orwelsche Welt ebenso und auch die Diktatur keimt gerade wieder aus allen Löchern! Ich will hier nichts verschreien - aber ich befürchte es ist wie mit einem Mann in der Wüste - hat er lange nicht mehr getrunken und ist kurz vor dem verdursten - wird er das Wasser schätzen wie ein heilliger Quell - vielleicht muss es noch verdammt finster werden damit die Menschen dannach endlich das Licht wieder zu schätzen wissen? Vielleicht macht es noch genug Menschen diese verdammte Kindergarten Matrix Spass :-( Nun die das Spiel durchschaut haben sehnen sich nach dem Wasser - aber das die andren verdursten dürfen wir uns auch nicht wünschen!!!! Irgendwie ein komisches göttliches Theater - ich verstehe wenn viele den Glauben an einen Gott dabei verlieren - im Moment brütet gerade der grösste dämonische Abschaum in diesem Universum in den Regierungen und Schattenregierungen auf unserer Erde - gut das ich bloss nicht alles weiss - ich könnt nicht mehr schlafen ab dem höllischen Gestank! Auf Rettung glaube ich kaum - wir können nur hoffen das ihr Hochmut letztendlich zum Fall wird!!!

  1. Danke für diesen Post.
    In einem möchte ich - vielleicht nicht widersprechen - aber zu etwas Verständnis für die (west-)ukrainische Sicht anregen. Nicht dafür, dass sie den Bandera-Idioten verehren, sondern dass sie damals den Einmarsch der Wehrmacht mit Hoffnung verbanden. Es waren nämlich erst wenige Jahre seit Holodomor vergangen, der schrecklichen Hungersnot, die von den Sovietschergen an der ukrainischen Bevölkerung 1932/33 vollzogen wurde. Es lohnt sich definitiv, darüber zu recherchieren, z.B. über Lasar Moissejewitsch Kaganowitsch, einer der Hauptverantwortlichen. Angesichts dieses von der Machtclique um den Georgier Stalin organisierten unglaublichen Leides war wohl jede Änderung gleichbedeutend mit Verbesserung.

    Natürlich sehe ich keinerlei Gemeinsamkeiten in der Natur der Regierungen in Moskau heute verglichen mit damals. Aber es gibt definitiv die Möglichkeit, beiderseits mit Ängsten zu spielen. Die Ukraine liefert dabei das dümmere Bild ab, denn ihr Establishment hat das Land zugrunde gewirtschaftet und sich selbst bereichert. Jetzt, da die Ukraine völlig Pleite ist, hat dieses Establishment mithilfe der USA es geschafft, das Land der dummen EU ans Bein zu kleben. Die EU muss krampfhaft Moskau als Schuldigen aufbauen, da sonst mehr EU-Bürger Skepsis und Unmut gegenüber den ungeheuer hohen Unterstützungszahlungen an das Nicht-Mitglied Ukraine aufbauen würden. Ich denke an Spanier, Italiener und Griechen.

    Schlussendlich muss aus meiner bescheidenen Sicht - so schwierig es sein mag - definitiv ein Schlussstrich unter die totalitären Abenteuer des 20. Jahrhunderts gezogen werden. Damit inbegriffen die Theorien von Marx und Engels. Beerdigung sowohl auf faschistischer, als auch kommunistischer Seite. Eine Rückbesinnung auf die grossen kulturellen Errungenschaften der vorangegangenen Jahrhunderte könnte eventuell helfen. Es wird den Ukrainern und der EU gar nichts bringen, die Freundschaft zu Washington (nicht Amerika) zur Staatsraison zu erklären und sich damit den grossen Nachbarn Russland als Feind aufzubauen. Wichtig ist, dass man sich mit den Nachbarn verträgt und mit weiter entfernten auch Handel treibt.
    Es sollte sich die Erkenntnis durchsetzen, dass in keinem der oben angeschnittenen despotischen, unterdrückerischen Regimes für den einfachen Menschen (sind wir doch alle hier, nicht?) ein Heil oder echte Freiheit zu finden war und ist. Neben den Exponenten solcher Terrorregimes gehören ebenso die finanziellen Unterstützer derartigen Wahnsinns entlarvt. Für besseres Verständnis lese ich gerade Antony Sutton's Buchreihe über den Sozialismus (Wall Street and ... I. The Bolshevik Revolution, II. The Rise of Hitler, III. Franklin D. Roosevelt). Es könnte auf absehbare Zeit eng werden für die Architekten 'unseres Falschgeldsystems'. Auch wegen der neuen BRICS-Entwicklungsbank.

  1. Es gibt auch ein Polnisches Universitet - Uniwersytet Jagielloński(Jagiellonen-Universität) gegründet 1364