Nachrichten

Die Anti-Rubel-Wetter haben sich total verzockt

Donnerstag, 16. April 2015 , von Freeman um 15:00

Es war der 17. Dezember 2014, da haben die westliche Medien die Schlagzeile gebracht: "Der Rubel rollt in den Abgrund". Jede Zeitung und jeder TV-Sender erzählte den Medienkonsumenten, die russische Währung würde bald wertlos sein, Russland wäre wirtschaftlich am Ende, die unzufriedenen Menschen würden Putin stürzen, es wurde frohlockt und gleichzeitig schwarzgemalt. Ich habe danach am 26. Dezember 2014 den Artikel veröffentlicht, "Angriff auf den Rubel abgewehrt" und schrieb: "Die Meute der Journalie konnte gar nicht hetzerisch genug unisono eine Währungskrise herbeireden. Dieser irrationale Hass auf Russland und die Suche jeder Gelegenheit, um Russland-Bashing zu betreiben, kann man nur noch als pathologisch bezeichnen. Und was ist jetzt? Es gibt keinen freien Fall oder Absturz ins Bodenlose, keine Staatspleite und auch kein Kollaps der Wirtschaft." Jetzt guckt Euch die Entwicklung des Rubelkurs seitdem an. Was ich vorhergesagt habe ist eingetreten. "Die triumphale Rückkehr des Rubel". Seit Jahresanfang hat die russische Währung zum Dollar knapp 16 Prozent zugelegt, zum Euro beträgt das Plus sogar 31 Prozent. Keine andere Währung der Welt hat sich 2015 besser entwickelt. Aktuell steht der Kurs bei 53 zum Euro und 50 zum Dollar. Wo sind die ganzen Schwarzmaler und Russlandhasser jetzt?


Wenn eine Währung völlig kaputt ist, dann ist es der Euro. Das habe ich am 10. März beschrieben: "Der Euro stürzt ab und keinen stört es". Draghi seine Gelddruckerei von 60 Milliarden Euro pro Monat zerstört die Einheitswährung, aber was ist das Thema in den deutschen Medien? "Es ist ein Schock für alle Dortmund-Fans. Jürgen Klopp (47) verlässt die Borussen nach dieser Saison!" Das Opium der Massen, der Fussball, ist natürlich wichtiger.

Ich zitiere einige Kommentare zur Rubelstärke, weil sich meine Gedanken darin widerspiegeln:

- Nachdem Anfang des Jahres viel Hysterie im Westen war wegen des Rubelverfalls und man schon GANZ düstere Szenarien (z.B. bezüglich Kapitalflucht) an die Wand malte, haben die Maßnahmen der Regierung nun auch zur Stabilisierung beigetragen. Ironischerweise ist der Euro sogar stärker zum Dollar gefallen, als der Rubel. Es ist aber gut das sich die Anzeichen mehren, das allen Unkenrufen zum Trotz sich Russland gegenüber dem Westen behauptet. Gleichzeitig schwindet die Macht von IWF und Weltbank, die von den USA kontrolliert werden. Sobald der Dollar als "Reservewährung" ausgedient hat, zB Ölhandel in Yuan abgewickelt wird und sich China von seinen US Staatsanleihen trennt, dürfte es für den Dollar eng werden, mit dem die USA auch Machtpolitik betreibt.

- Die Unken der russophoben Kommentatoren lösen sich in Luft auf. Und wer richtig investiert hat, kann ein gutes Geschäft machen. Denn natürlich war abzusehen, dass der Rubel wieder teurer wird und die massive Abwertung des Rubels ein bitter böses Spiel einiger finanzkräftiger Interessenten im internationalen Spiel war (mit freundlicher Unterstützung diverser Sprachrohre). Zwar ist die russische Wirtschaft nicht das kräftigste Zugpferd, doch alle mal robust genug die derzeitigen Sanktionen abzufedern. Den Angriff auf die Währung im Dezember konnte die russ. Notenbank dank genügender Reserven parieren. Und dass der Angriff nicht von Dauer sein würde, davon konnten die Russen ausgehen, denn Europäern und Amerikaner steht das Wasser bis zum Hals. Als Draghi die Geldschleusen öffnete, war das Spiel definitiv vorbei. Denn diese Aktion bedeutet Währungskrieg mit dem Ziel der Abwertung. Die Amerikaner reagieren nervös und haben die angekündigte Zinserhöhung schon um ein Jahr verschoben.

- Der Kursanstieg des Rubels ist schon seit mehr als einer Woche zu beobachten. Die russische Wirtschaft und der Staat scheinen stärker und flexibler, als man es sich im oberschlauen Westen vorzustellen vermochte. Doch scheinbar wollten es die Propheten des russischen Niedergangs zuerst einmal einfach nicht wahrhaben. Nun, da die für den sanktionstollwütigen Westen unschöne Entwicklung doch in das Licht der Öffentlichkeit rückt, versucht man sich in Think Tanks, Ratingagenturen und eingebetteten Redaktionsstuben wohl vergeblich daran, die eigenen Fehleinschätzungen und wirtschaftspolitischen Dummheiten vergessen zu machen. Dass man den russischen Aufschwung kleinreden muss, ist als Rückzugsgeplänkel einzuordnen. Wer gibt schon eigenes Versagen gern zu. Mein Rat: Am Wochenende sollten sich die Sanktionskrieger, NATO-Erweiterer und Elite-Journalisten einfach mal zum Frustsaufen treffen. Vielleicht hilft ihnen das, ihre Niederlage zu akzeptieren.

- Machen wir uns doch nichts vor... die Bewertungen der Ratingagenturen ... die in den meisten Medien zu lesenden ganz unverblümt gegen Russland gerichteten Beitrage und anderes, waren ziemlich sicher ein Mittel zum Zweck und nicht einfach nur objektive Berichterstattung. Selbst im Fall der abstürzenden Ölpreise - für den ja durchaus sinnige Gründe angeführt wurden (Fracking etc), wird man den Verdacht nicht los, das hier eine sich bietende Gelegenheit mit viel Freude genutzt wurde. Europa schaut unangenehmen Zeiten entgegen, sollte Russland diese Krise ohne wirklich ernsthafte Blessuren überstehen, im Besitz seiner Rohstoffe bleiben und sein jetziges politisches System behalten. Denn in absehbarer Zukunft werden wir auf diese Rohstoffe angewiesen sein, in Russland aber keinen Partner mehr haben, der uns vertraut.

Ja der Westen und speziell das verräterische deutsche Bundesregime, haben viel Porzellan zerschlagen und die guten Beziehungen zu Russland zerstört. Mit der Schlechtmacherei der Olympiade, mit der NATO-Aggression und Osterweiterung, mit der MH17 Hetzjagd und falschen Unterstellungen, mit der Unterstützung eines Nazi-Regimes in der Ukraine, mit dem Rausschmiss aus den G8, und mit "Putin ist sowieso an allem schuld" usw. Die Russen vergessen nicht, wie sie ständig mit Dreck beworfen werden, wie man sie andauernd niedermacht, beleidigt, verletzt und falsch beschuldigt. "Kauft doch das teure und umweltschädliche Fracking-Gas von den Amis, wenn ihr unseres nicht wollt", würde ich den Deutschen sagen. Ausserdem, was ist denn schon Europa, wenn man China und Indien (2 Milliarden Menschen) als Neukunden hat.

Und die Spekulanten, die auf einen Totalabsturz des Rubels gewettet hatten, haben sich total verzockt. Jetzt stehen sie mit riesigen Verlusten da. Wer aber meinen Rat von damals befolgt hat, "so billig wie jetzt (Dezember 2014) sind die Aktien russischer Unternehmen schon lange nicht zu haben", der macht einen satten Kursgewinn. Ich habe in den Rubel investiert, weil ich mir die sogenannten "fundamentals" der russischen Wirtschaft und dessen Zukunft angeschaut habe. Die meisten Bodenschätze der Welt, Modernisierung der Wirtschaft, Förderung der Unabhängigkeit durch Eigenproduktion, grossen Binnenmarkt und niedrige Steuern.

Jetzt sehen aber nicht nur die Zocker und die Währungsexperten (lach) alt aus, denn keiner hat die Erholung vorhergesagt, auch die Ratingagenturen blamieren sich wieder völlig. Haben doch Standard & Poor's im Januar und Moody's im Februar Russlands Bonität auf Ramschniveau gesenkt. Wie bitte? Russland auf Ramsch? Die haben sie echt nicht mehr alle. Wie wollen sie sich da wieder rausreden, wenn sie so danebenliegen? Oder, das kommt davon, wenn man als Ratingagenturen nicht mehr an Hand von echten Fakten Länder bewertet, sondern nur noch ein politisches Kriegswerkzeug der amerikanischen Aussenpolitik ist.

Ja, der Krieg des Westens gegen Russland läuft auf allen Ebenen, aber der Angriff auf die Währung wurde erfolgreich abgewehrt.

----------------------

Hier die Aufnahme der ganzen Frage und Antwort Konferenz, die sich Präsident Putin in Moskau gestellt hat. Über 4 Stunden lang live ohne Assistenten, ohne von einem Teleprompter ablesen zu können und ohne Einflüsterer, nur aus seinem Gedächtnis heraus harte Fragen der russischen Bevölkerung zu beantworten. Welcher westlicher Politiker oder welche Politikerin hat das jemals gemacht oder würde es tun? Keiner. Aber Putin soll ein Diktator sein.

Es sind über 3 Millionen Fragen eingegangen, die aber meistens sehr ähnlich waren und deshalb in 200 zusammengefasst wurden. Davon hat Präsident Putin 74 während der Marathon-Live-Sendung beantwortet.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. "Dieser irrationale Hass auf Russland und die Suche jeder Gelegenheit, um Russland-Bashing zu betreiben, kann man nur noch als pathologisch bezeichnen."

    Es steckt viel Neid dahinter. Andere Länder wären froh, wenn sie nur einen kleinen Bruchteil von Russlands Rohstoffen und Bodenschätzen besässen.

  1. MuzWa sagt:

    Für mich und wohl viele Andere war es klar, das die Westlichen Medien und Experten verrückt sind. Rusland hat eine Staats Verschuldung von nur 8 %, enorme Devisen Reserven und genügend Potential für Produktive Arbeits Plätze, gerade durch die Hirnlosen Subventionen. Also wird verstärkt in produktive Arbeits Plätze investiert, was sogar ein Super Kojunktur Programm ist.

  1. Chang sagt:

    Das freut mich zu hören und mir kommt auch hier wieder der Spruch meines Schamanenfreundes in den Sinn - der mir mal sagte - der Mensch plant aber Gott lacht :-) Die Möchtegern Weltherrscher werden sich an Russland noch die Zähne ausbeissen - und jetzt wo der Ölpreis wieder nach oben steigt - muss er ja wegen Jemen - wird Russland sich wieder erholen - das geschieht ihnen Recht - ich denke das war das letzte Mittel Russland in die Knie zu zwingen - wie Freeman sagt - alle europäischen und amerikanischen Länder stehen im der Verschuldung über dem BIP - Russland nur dessen 10%!!! - wer zuletzt lacht lacht am besten sagt mann bei uns - ich denke jetzt kommt die Retourkutsche - und es werden jetzt einige Pinocios politisch auf die Nase fliegen - irgendann kann mann auch der Oma nicht mehr klar verklickern das das Haus bald einstürtzt - die hört die Gebälke auch schon Nachts knirschen - bin gespannt was für eine Ausrede dann wieder kommt? Ich denke Russland ist klug genug und bleibt Geduldig - die wissen der Westen zerstört sich gerade selbst - und nun werden auch die andren Länder immer Selbstbewusster wie Morales aus Boliven frei sich Äusserte und den Amerika den Stinkefinger gezeigt hat - wir sind nicht länger mehr eure Vasallen! Da regt sich Widderstand auf der Ganzen Welt - glaubt mir - die Tage dieser luschen Halbtempler ist gezählt - Gott sei Dank!!!

  1. Der Rubel muß rollen.
    Warum arbeitet Frau Merkel, die russisch spricht, nicht mit Putin zusammen? Sieht ganz so aus,sie hat die Order zum Krieg gegen Russland.Von wem eigentlich und welchem Verein gehört sie an?
    Genau dem Verein, dem auch Helmut Kohl(Henoch Kohn) angehört:
    dem Geheimorden B`nai B`rith. Laut den drei jüdischen Autoren von Dope, Inc. (Executive Intelligence Review 1975), wurde der B`nai B`rith als private Geheimdienstorganisation des Hauses Rothschild gegründet. Durch die Ähnlichkeit seiner Riten, Symbole, Hochgrade, Ideologie und Struktur wird es schwierig, den Orden B`nai B`rith von der Freimaurerei zu trennen.
    Wer das Ganze für eine Verschwörungstheorie hält, für den habe ich auch ein hübsches Photo von Angie bei einer Zusammenkunft mit den Brüdern.

    http://informisten.de/m/photos/get_image file/fc978f257822b572 6aeef0b5cd53cb94.jpg

  1. Hier noch einmal ein funktionierender Link für ein Bildchen mit Angie, die stolz einen Orden präsentiert vor einem Banner mit Menora (siebenarmigem Leuchter) und zwei Herren an der Seite , die sie auszeichnen.

    http://informisten.de/m/photos/view/merkel-b-nai-b-rith

  1. freethinker sagt:

    Alles was die westlichen Regime, insbesondere die USA, England, Frankreich und Deutschland, für Aggressionen gegen andere, von diesen Staaten unabhängige Regierungen, ausführen, schadet sie selbst UND IHREN BÜRGER am meisten selbst. Dieses Mafiasystem, was sich als internaionale Wertegemeinschaft ständig selbst feiert und denen kein Verbrechen zu groß ist, wird daher schneller untergehen, je mehr sie Unheil auf der Welt anrichten.
    https://www.youtube.com/watch?v=BYiLTC3XiH0

  1. @Anne Nichtpoc:
    Dein Link zum Merkel-mit-B`nai B`rith-Bild funktioniert leider nicht.

    Habe es trotzdem gefunden:
    http://informisten.de/m/photos/view/merkel-b-nai-b-rith

  1. blacky white sagt:

    Russland hat High Tec, entwickelt sich durch Sanktionen noch weiter, hat einen Haushaltsüberschuss, profitiert von einer Rubelabwertung, kann als Ressourcen Land gar nicht pleite gehen, hat mehr Reserven als die paar Auslandsschulden ... hatte auch ich in 12/20214 oft gebloggt.
    Ich hatte und habe aber die Befürchtung, dass sich westliche Mächte durch die Rubelabwertung viele russische Firmen und Güter unter dem Nagel reissen könnten.
    Komisch fand ich, dass nach dem Ölpreisverfall die saudische Währung sogar leicht gestiegen ist, und das kontinuierlich !

  1. Thommy38 sagt:

    Deutschland braucht einen Gerhard Schröder bzw. ihn höchst persönlich wieder als Bundeskanzler. So ein gutes Verhältnis mit Putin hatte und hat kein westlicher Staatsoberhaupt. Vielleicht, aber auch nur vielleicht wird das Porzellan wieder zusammen geklebt.

  1. Chang sagt:

    @ Thommy38 - also mein Vater war echter "Daniel" Fan von der Bibel her und las mir davon viel vor - ich erinnere mich nur noch das seine Weissagung von einem König des Nordens (Putin?) und eines Königs des Südens und des Westen die Rede war - danach wird der König des Nordens den König des Südens schlagen und auch der König des Westen wird untergehen - also ich bin nicht Bibelfest :-) Aber mir ist gerade das durch den Kopf gegangen als ich das mit Schröder und Putin las :-) Vielleicht liegt hier ja eine Wahrheit vergraben und der gute Putin wird eine Weltrevolution auslösen - es gibt einen der ein zweites Gesicht hatte (Weissagung) aus dem vorigen Balkanland - der sah wie Russland Saudi Arabien angegriffen hatte - nun mich würde es nicht verwundern - aber wie gesagt alles sehr schwere und nicht seriöse Kost und es gibt ja auch Fanatiker die wollen die Bibel genau so auslegen und auf ihren Mesias hoffen - nun wir haben wirklich Genug Irre auf dieser Welt - hoffen wir es gibt eine Implosion und die Ganze politische kalte unethische Belegschaft im Moment dankt ab - fast zu schön um wahr zu sein :-) Ich könnt mir durchaus vorstellen das Russland ein grosser Puzzlestein sein wird für eine neue Welt - nicht NWO sondern ein Welt der Nationen - lass sehen :-)

  1. Eckart sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. notarfuzzi sagt:

    Ich gratuliere den Russen zu einem solchen Präsidenten. Man kann nur hoffen, daß der sich auch noch manchmal an seine Zeit in Ostdeutschland, damals DDR erinnnert und vor allem daran, daß dort nicht nur Hohlköpfe wohnen!

  1. T.N.T. sagt:

    @olivia2010kroth Sicher auch Neid - das, was die Amis pauschal allen vorwerfen, die Amerika in irgendeiner Weise kritisieren - aber vor allem Habgier, die sich auf die Bodenschätze, etc. richtet. Gepaart mit dem Gefühl, einen quasi natürlichen Anspruch auf diese Ressourcen zu haben, einfach, weil sie die Mittel zu haben glauben, sie sich anzueignen.

    Und der Zeitpunkt, den die ganze Welt seit Jahren fürchtet, rückt nun immer näher: der Moment, in dem die Psychopathen aller routinierten Realitätverleugnung zum Trotz einsehen, daß es nicht mehr so läuft. Welche Formen und Ausmaße wird der unausweichliche Tobsuchtsanfall annehmen?

  1. Eckart sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. IronTomahawk sagt:

    Außer Denunziation und "Schall & Rauch" die Amis rein gar nichts mehr auf die Reihe bekommen ... wie ein kleines Kind sich im Dreck sullend und allen anderen die Schuld gibt. Der König ist schon eine ganze Weile nackt, möge er endlich untergehen.

  1. Haniel sagt:

    Ein bisschen stolz bin ich schon, als ich noch letztes Jahr hier dazu aufrief, als Unterstützung Russland für seine Friedensinitiative russische Öl-und Gasaktien zu kaufen. Der Preis von Gazprom hat sich glatt in wenigen Wochen verdoppelt! Und Lukoil ist sowieso der Favorit.

    Nur hat eben alles seine zwei Seiten, und Russland muss jetzt den Rubel abwerten, da die lebenswichtigen Exporte zu teuer werden. Das ist auch der Grund, warum die Aktien nicht senkrecht nach oben schießen, da der Euro durch die Dollarschwäche steigt und damit der Wert der Aktie in Euro sinkt.

    Aber wer kann mir die Frage beantworten, warum der Herr der Finsternis die USA jetzt so fallen läßt? Rothschild soll sich ja jetzt voll auf Hongkong fixieren.

    Jedenfalls trägt Freeman mit ständigen Mosaiksteinchen zur Vervollständigung des Bildes bei. Danke dafür!

  1. Gestern, am 16. April 2015, gab der russische Präsident über DirectLine den russischen Fragern Antwort und zog folgende Bilanz:
    2014 wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Russischen Föderation um 0.6%, die industrielle Produktion um 1.7%. Einzelne Sektoren wuchsen noch stärker: Chemische Industrie 4.1%, Produktion von mineralischen Düngern 4.2%. Die Förderung von Erdöl betrug 105.3 Millionen Tonnen. Die Landwirtschaft wuchs um 3.7%. Im Wohnungsbau wurden 82 Millionen Quadratmeter neu gebaut.
    Spareinlagen russischer Bürger in russischen Banken stiegen 2014 um 9.4%, die Einlagen von Wirtschaftsunternehmen stiegen um 40.6%.
    Positive demografische Entwicklung in Russland: 2014 stieg die Geburtenrate, während die Sterblichkeitsrate fiel. Laut Mitteilung der Gesundheitsministerin Viktoria Skortsowa hat sich die Lebensspanne der Russen verlängert, die Sterblichkeitsrate bei Neugeborenen konnte dank Einrichtung neuer pärinataler Geburtsstationen gesenkt werden.

  1. i-forest sagt:

    Hallo,
    leider habe ich noch keine Übersetzung in Deutsch gefunden.

    Putin scheint sehr gut vernetzt zu sein. Er zeigt, wie gute Vernetzung funktionieren kann. Hier im Westen sucht man nur die nächste Sau die man durchs Dorf treiben kann. Das ist hier nur noch reine Schau ohne Substanz.

    Es scheint so, dass die neuen Seidenstraßen tatsächlich kommen. Aus BRICS wird BRIICS (Brasilien, Russland, Indien, Iran, China, Südafrika) und alles an der Ukraine und der Wall-Street vorbei.
    Und Russland hat die Krise genutzt, um die Feindschaft Griechenland <> Türkei abzubauen indem beide Länder über ein großes Projekt zusammenarbeiten sollen und beide Seiten wollen es anscheinend. Die Rüstungslobby ist in Aufruhr. Mit Syriza scheint das erstmals seit 100 Jahren in Griechenland möglich zu werden. Griechenland wäre auf einem Schlag wieder solvent! Alles nur Träumerei!?

    ps.
    Ich bin mal gespannt, was die Yankees und wir (Deutschen) jetzt mit unseren Nazis in der Ukraine machen wollen. Die evtl. zukünftigen verlorenen Rüstungsgeschäfte mit Griechenland zur Ukraine oder den Frauenpeitschern umleiten? Dann fliegen die und wir in China vom Markt! Nicht heute aber morgen!!

  1. freethinker sagt:

    Vertreiben wir das US-amerikanische Unterdrückerregime aus Europa und wir werden erfolgreich sein.
    Vertreiben wir gemeinsam die "Katzen" aus Europa und wir werden glücklich sein können mit unseren Freunden den Russen und Asiaten.
    https://www.youtube.com/watch?v=0Rt01CxtXM4

  1. Musste laut lachen als die Wallstreet-Huren von Standard Poor’s Russland auf Ramschniveau bewertet haben.

    Staatsverschuldung Russland: 600 Milliarden Euro
    Staatsverschuldung USA: 18 Billionen USD

    Schadenfreudig mit dem Finger auf die anderen zeigen, da waren die Amis schon immer gut. Aber checken, dass sie selber bis zum Hals in der Sch… stecken, das tun sie nicht.

  1. Laß ich gerade Gerhard Schröder? Der die super tolle Agenda 2010 veranlasste?
    Einer der Deutschland zu Zeitsklaven und Hartz IV ern gemacht hat? Dadurch ging der Mittelstand noch tiefer in Abgrund, Danke dafür!!
    Sagt mir was er positives tat, ausser sich in der Afghanistanfrage kritisch zu äussern, aber im Kosovo kräftig mit mischte.
    Ja er war prorussisch, Streitet keiner ab.
    Er stellte dadurch eine Gefahr der Amerikanischen Interessen dar, daher sägte man ihn ab.
    Was war schon gut im Lande, wenn man schon über den Kultspruch von Nobert Blüm lachte...

    Sorry musste mal gesagt werden.

    Totgesagte leben immer länger,.spricht für Russland

  1. der ertrinkende dollar schlägt und beisst umsich und der satte wohlgenährte russische bär schaut sich das grinsend an.
    ich werde ebenso alles auf den rubel und die drachme setzen.
    die schuldenländer werden mit ihren billiarden untergehen. das bankenabzocksystem der fed und ezb ist dem ende nahe.
    ihre kreativen rettungsideen sind durch die enorme billiarden schuldenlast nicht mehr tragbar. es ist bald vorbei.....bald
    und mit billiarden meine ich die deutsche bedeutung dessen, nicht die army go home definition.
    billiarden!!

    rumsfeld am 10.09.2001:
    "WE CAN NOT TRACK 2.9 TRILLION DOLLAR!"
    ein tag später war die controlling abteilung des pentagon platt. ziel erreicht der cruisemissile. clever

  1. freethinker sagt:

    Die westlichen Politiker können nur mit absoluter Bewunderung auf die russische Regierung und insbesondere, ihren genialen Präsidenten schauen. Werden diese westlichen Politiker doch von der Mafia, den neoliberalen Schwerstverbrechern, diktiert. In diesem Unterdrückungssystem sind die Westpolitiker nur noch Ausführungsorgane dieses Verbrechersystems. Dieser Umstand bedingt aber nun gerade den Untergang solch einer kurzsichtigen, fehlgelenkten Gesellschaftsform.
    Entgegen dieser westlichen Tragik, ist es erfrischend, die Großartigkeit, der sich mit riesigen Schritten entwickelnden russischen Gesellschaft zu erleben.
    Und auch wenn der gesamte Macht-Apparat des Westens, die gesteuerten Natomedien, des künstlich niedrig gehaltenen Ölpreises, die gesteuerten westlichen Börsen und Ratingagenturen, der gesamten Propagandaorgane, wie ARD, ZDF, Bild, Spiegel..., der gekauften Nichtregierungsorganisationen, dem größten Aggressionsbündnis, nämlich dem der Nato, so gut wie sämtlicher, in ihren Wahnvorstellungen befangenen westlicher Politiker, die ihre eigenen Lügen glauben, nicht gelungen, die russische Regierung auch nur zu schwächen. Alle diese westlichen Kampfmittel, mit denen sie hetzen und drohen und provozieren, prallen ab an der Weisheit der russischen Regierung und auch an der russischen Bevölkerung. Es ist den mächtigen Irren dieser Welt im Westen mit ihrer immensen Brutalität gegen die russischen Bürger und ihrer Regierung nicht im Ansatz gelungen dieses großartige Volk ins Chaos zu stürzen. Nein, weit gefehlt, die Russische Föderation nimmt solch eine Bedrohung zum Anlass sich noch schneller zu entwickeln.
    https://www.youtube.com/watch?v=DxgzroTef_o
    https://www.youtube.com/watch?v=BdS47oE-a14

  1. freethinker sagt:

    Und diese "Finanzexperten", die oberkriminellen Dummschwätzer und Blutsauger, die für diesen Weltbrand verantwortlich sind, also die vom IWF, der EZB und Weltbank drohen Staaten wie Russland und verschlimmern die Finanzkrise noch zusätzlich.

    Schlecht ist es, wenn man genau diese Brandstifter zu löschen des Feuers beauftragt. Solche Feuerleger sind aber natürlich nicht in der Lage die Feuer zu löschen, sondern nur neue Brände zu legen, was sie ja auch fleißig machen. Sie kippen weiterhin Benzin ins Feuer und wundern sich, dass der Brand immer größer wird. Diese Verwunderung verbergen sie noch nicht einmal.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/20/schulden-ausser-kontrolle-die-vorahnung-eines-perfekten-sturms/

  1. freethinker sagt:

    Gleichzeitig gestaltet sich das parasitäre Leben der USA mittels des Dollars immer schwieriger.
    http://de.sputniknews.com/zeitungen/20150424/302055851.html