Nachrichten

Israel unterstützt ägyptisches Militärregime

Montag, 19. August 2013 , von Freeman um 10:00

Die israelische Regierung hat Washington aufgefordert, nicht die Militärhilfe von 1,3 Milliarden Dollar an Kairo zu suspendieren und sie wird diese Woche eine diplomatische Offensive in den USA und Europa starten, um die "Partner" zu überzeugen, die Sicherheit Israels ist nur durch das Militärregime von as-Sissi gewährleistet. Laut US-Gesetz muss die Militär- und Wirtschaftshilfe an Länder eingestellt werden, wo die Regierung durch das Militär gestürzt wurde. Deshalb ist der Sturz von Präsident Morsi am 30. Juni bisher von Obama nicht als Militärputsch bezeichnet worden. Nach offiziellen Sprachgebrauch handelt es sich um einen "Putsch der kein Putsch ist". Laut israelischen Offiziellen werden die Botschafter Israels in Washington, London, Paris, Berlin und Brüssel die jeweiligen Aussenminister aufsuchen und sie dabei davon überzeugen, nur das ägyptische Militär wird ein weiteres Chaos in Ägypten verhindern.

Sissi verkündete am Sonntag ein Vorgehen mit "eisener Faust" gegen die Muslimbrüder die er als "Terroristen" bezeichnete.

Die israelische Regierung hat bereits in der vergangene Woche einen Marathon an Telefongespräche mit Washington geführt und dabei gewarnt, eine Aufhebung der Hilfe würde die Sicherheit Israels gefährden, sowie das Camp-David-Abkommen und den Israelisch-ägyptischen Friedensvertrag von März 1979. Netanyahu sprach mit Kerry, Moshe Yaalon mit Chuck Nagel und Yaakov Amidror mit Susan Rice. Zur Erinnerung, damit das Mubarak-Regime die Abkommen einhält wurde es mit jährlich 1,3 Milliarden Dollar unterstützt, heisst von Washington bestochen. Obwohl, der grösste Teil dieser Summe ist gar nie in Ägypten gelandet, sondern direkt bei US-Rüstungsfirmen für Waffenlieferungen und der Rest als "Bakschisch" für die ägyptischen Generäle, um sie zu korrumpieren und im Interesse Amerika und Israel an der Kandare zu halten.

Der "Putsch der kein Putsch ist" hat mittlerweile durch das brutale Eingreifen des Militärs und Polizei gegen die Morsi-Anhänger zu "Massaker geführt die keine Massaker sind". Die westlichen Politiker kritisieren einerseits vorsichtig das Blutbad gegen die Bevölkerung, aber sie vermeiden bewusst die Tötung von Tausenden beim wirklichen Namen zu nennen, nämlich als Abschlachten von wehrlosen Zivilsten die gegen den Sturz von Morsi protestieren, unter ihnen auch Frauen und Kinder. Warum? Na weil immer wenn es um den Nahen Osten geht was Israel will und nützt oberste Priorität hat, egal ob moralisch verwerflich oder nicht. Israel verlangt die Unterstützung des neuen Diktators as-Sissi durch den Westen und das Kleinreden seiner Verbrechen, und so passiert es auch.

Wie ich schon im vorherigen Artikel aufgeführt haben, General Abd as-Sisi ist aus westlicher Sicht nicht Bashar al-Assad. Es wird keine Medienkampagne geben um ihn als brutalen Schlächter zu verteufeln, wie gegen den syrischen Präsidenten, kein Ruf nach seinem Sturz und sicher keine Forderung nach einer Flugverbotszone über Ägypten. Sissi mag ein Diktator sein der seine eigene Bevölkerung zusammenschiessen lässt, aber er ist "unser Diktator" und darf deshalb alles. Die Muslimbrüder sind ja schliesslich jetzt Terroristen geworden und es droht ihnen ein Verbot. Ausserdem, wenn Israel den Befehl ausgibt, as-Sissi wird nicht angerührt, er ist das kleinere Übel, denn er erlaubt der israelischen Armee (IDF) auf der Sinai-Halbinsel gegen die militanten Islamisten vorzugehen, dann ist es so.

Vergangene Woche hat das IDF bestätigt, es hat im Gegenzug der ägyptischen Armee erlaubt Verstärkung in den Sinai zu bringen, "um die Sicherheitsgefahr im Sinai entgegenzuwirken, die eine Bedrohung für beide Israel und Ägypten darstellt." Denn der Friedensvertrag von 1979 schränkt die Anzahl ägyptischer Truppen in Sinai stark ein und faktisch bestimmt Israel immer noch was Ägypten dort auf seinem Staatsgebiet machen darf und was nicht. Wie ich in meinem Artikel "Saudi-Arabien ist ein Lakai Israels" geschrieben habe, besetzt das IDF auch die Inseln Tiran und Sanafir an der Meerenge die den Golf von Akaba mit dem Roten Meer verbindet, die zu Saudi-Arabien gehören. Nur aus "Sicherheitsgründen" natürlich.

Wie passend ist die Meldung von heute Montag, militante Islamisten hätten zwei Minibusse im nördlichen Sinai überfallen und dabei 25 Polizisten ermordet. Der Angriff wäre passiert als die Fahrzeuge durch ein Dorf in der Nähe von Rafah fuhren, der Grenzübergang zum Gaza-Streifen. Laut ägyptischen Offiziellen zwangen die Angreifer die Polizisten die in Zivil waren auszusteigen und sich hinzulegen, bevor sie mit Gewehrsalven exekutiert wurden. Daraus ergibt sich die Frage, wie können "Terroristen" so nahe an der israelischen Grenze ungehindert in der nakten Wüste operieren? Die benötigen doch Fahrzeuge, Unterschlupf und Nachschub, was mit den ganzen israelischen Hightech-Drohnen sofort aufgespürt werden müsste. Da ist doch was faul, denn die können doch nur dort sein wenn es von "oben" so gewollt wird.

Wegen der israelischen Initiative as-Sissi weiter zu unterstützen, zitierte die New York Times am Sonntag einen israelischen Offiziellen mit den Worten: "Wir sprechen mit den wichtigsten Akteuren, den wichtigsten Ländern und sagen ihnen unsere Meinung, dass man nicht gerne hat was man sieht, aber was ist die Alternative? Wenn man auf Prinzipien pocht dann verpasst man das Wichtigste - das Wichtigste ist Ägypten wieder auf Spur zu bringen, egal was es kostet. Zuerst retten was zu retten ist und dann sich mit Demokratie und Freiheit befassen etc." Er fügte hinzu, "Zu diesem Zeitpunkt ist es die Armee oder Anarchie!

Die New York Times zitierte bereits am Samstag diplomatische Quellen die sagen, General Abdel Fatah as-Sisi hat enge Kontakte zur israelischen Armeeführung und Regierung. Die selben Diplomaten sagen auch, Israel hat dem Militärregime versichert, es muss sich keine Sorgen wegen der Drohung die US-Militärhilfe zu beenden machen. Klar, Tel Aviv bestimmt ja die Politik in Washington. Im Zeitungsbericht steht auch, das Pentagon will gar nicht die Beziehung zur ägyptischen Armeeführung gefährden, denn Ägypten erlaubt Amerika seine Militärkräfte schnell und ohne grosse Vorwarnung über den ägyptischen Luftraum oder den Suez Kanal im "Kampf gegen den Terror" zum Horn von Afrika, in den Persischen Golf, auf die arabische Halbinsel oder nach Afghanistan zu verlegen.

Klar, Menschenrechtsverletzungen werden nur dann vom Westen hochgespielt und angeprangert wenn es den geostrategischen Interessen dient, wie gegen China, Russland, Nordkorea oder Syrien. Wenn Freunde die Verbrechen begehen, wie die brutalsten Regime in Bahrain oder Saudi-Arabien, dann wird weggeschaut und ignoriert. Deshalb haben wir in Ägypten einen "Putsch der kein Putsch ist" und "Massaker die keine Massaker sind". In dieser pervertierten Welt ist Moral und Recht relativ und der Zweck heiligt die Mittel. Die NSA spioniert uns ja auch nur aus und verletzt unsere Privatsphäre und Verfassungsrechte aufs Gröbste zu unserem "Wohl" und zu unserer "Sicherheit".

Da kann die EU oder Merkel oder wer immer noch so scheinheilig verkünden, sie werden die Beziehung zu Ägypten überdenken. Die Botschafter der 28 EU-Staaten wollen heute Montag in Brüssel über eine europäische Reaktion auf das Blutvergiessen sich beraten. Ausser einer wirkungslosen Erklärung wird nichts dabei rauskommen. Wenn Israel sagt, as-Sissi ist trotz Blut an den Händen mit seinem Vorgehen "mit eisener Faust" ein guter Diktator der die Sicherheit Israels garantiert und deshalb unterstützt werden muss, dann stimmts auch und alle haben zu gehorchen.



EILMEDUNG - 13:48 - Wie die New York Times gerade berichtet, hat die ägyptische Justizbehörde die Freilassung von Hosni Mubark angeordnet. Mubaraks Anwalt, Fareed el-Deeb, verkündete, sein Mandant könnte diese Woche noch freigelassen werden. Ausserdem wird das Verbot von Mubaraks Staatspartei NDP aufgehoben.

Ich kann dazu nur sagen, das ist ein Schlag ins Gesicht für alle die für einen positiven Wandel in Ägypten gekämpft haben und jetzt wird der ganze "Arabische Frühling" zurückgedreht und der ehemalige Diktator und seine Politik rehabilitiert. Was wir sehen ist eine Konterrevolution durch das Militär!

Wie ich im vorherigen Artikel geschrieben habe, Mursi hat einen grossen Fehler begangen und nicht die alten Strukturen zerstört. "Die Entfernung des Diktators Hosni Mubarak im Februar 2011 war nur eine kosmetische Veränderung, da die Überreste des alten Regimes weiter in allen wichtigen Institutionen blieben."

-------------------------------------------

Folgendes Foto zeigt wie Moslems eine katholische Kirche in Ägypten schützen, in dem sie sich im Kreis während eines Gottestdienstes davorstellen. Echte Moslems respektieren christliche Einrichtungen und die Gläubigen:


Die welche Kirchen angreifen sind Extremisten von den Saudis bezahlt, dessen Aufgabe es ist Hass zwischen den Religionen zu schüren, damit man alle Moslems in einen Topf wirft. Wer profitiert davon? Warum hat das Militärregime und die Polizei die christlichen Einrichtungen nicht beschützt? Die Plünderungen und Brandstiftungen sind doch gewollt, um es den Muslimbrüdern in die Schuhe zu schieben. Klar fallen die Leute im Westen wieder darauf rein.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. NICF-Nettie sagt:

    Entweder ein diktatorisches Militärregime oder die Islamisten, ich halte beides nicht für prickelnd.

    Aber ich stimme zu, in Syrien macht man diesen Unterschied nicht. Wobei Assad noch ganz anders drauf ist, mehr für das stabile und friedliche, was jetzt jedoch dank des Terrors der Achse des Bösen nicht geht.

    USrael wird wie immer dabei nur gewinnen.

  1. Fredo Nurr sagt:

    ich finde es extrem das menschen lieber ein millitärregime bevorzugen statt einem islamischen staat.
    daran sieht man doch das die meisten völlig manipuliert sind in ihren gedanken oder einfach und extrem gegen alles was mit dem islam zu tun hat sind.
    hollywood lässt grüßen da hat sich deren arbeit ja wunderbar ausgezahlt.
    die meisten sind in einer blase gefangen des islam hasses, deshalb sehen sie nicht und hören sie nicht und auch deshalb stört es niemanden das in palestinien, im irak, in lybien, in afghanistan usw die liste ist lang, menschen abgeschlachtet werden. wieso sind die menschen blind wenn es um muslime geht.

    wer hat den ersten weltkrieg verursacht muslime ?
    wer hat den zweiten weltkrieg verursacht muslime ?
    wer hat die Indianer fast ausgerottet muslime ?
    wer hat millionen von afrikanern verschleppt muslime ?
    wer hat die Kreuzzüge zu verantworten muslime ?
    wer hat die erste atombombe abgefeuert muslime ?
    wer hat die inquisition zu verantworten waren das die muslime ?


    jetzt frag ich mich wieso muslime die bösen sind und der westen die guten.

  1. Private sagt:

    Lass die da unten doch machen, was sie wollen. Wir haben unsere eigenen Probleme vor unsere Haustür. Diese sollte man erstmal lösen.

  1. Mohammed Hosni Mubarak

    Als ich in Aegypten lebte und arbeitete (anfangs der 90er-Jahre) sagte man mir, dass MUBARAK ein Diktator dank CIA's-Gnaden sei.

    Wir als Ausländer wurden auch fleissig überwacht. Der ägyptische Geheimdienst galt schon dazumals als einer der besten der "arabischen" (> die Aegypter sind KEINE Araber) Welt.

  1. Kane sagt:

    Ich verstehe die Aussagen vieler immer noch nicht so richtig, WAS wäre denn an einer islamischen Republik so verkehrt?

    Das dann die ganzen USrael Lakeien nicht mehr die volle kontrolle haben oder was?

    Wieso glauben denn viele gemäßigte oder atheisten, das es denen dann gleich an den kragen geht?

    Hat die islamische Republik Iran je sowas gemacht? Klar, sittenwidrige sachen werden nicht gedultet, aber das wird nirgends geduldet, das sehen wir doch auch im ach so friedlichen Frankreich, wo der Mob bei protesten gegen Homosexuelle wütet!

    Die Freiheit propagieren, aber trotzdem nicht frei leben!

    Tolle aussichten und wenn man dem Islam absolut keine chance gibt, sich im politischen Leben frei entfalten zu können, kann auch keine Wandlung oder Entwicklung erwartet werden, da immer wieder Neu angefangen werden muss!

    Das sind die selben Parolen wie hier mit der Linkspartei umgegangen wird und ich bin KEIN Linker!!

    Wieso sollten die Linken denn "nicht" regierungsfähig sein? Überall höre und lese ich nur, das die Linken alleine eh nix reissen können, da nicht regierungsfähig!

    Wer entscheidet das denn??

    Alleine durch diese Propaganda läuft doch regelrecht eine Verhaltensmanipulation, im Hinterkopf sind immer die dummen linken, die können eh nix machen!

    So heisst es auch mit islamischen Parteien, die sind nicht regierungsfähig...
    Ist doch toll, dann könnnen wir doch gleich alle "nicht regierungsfähigen" Parteien verbieten, da man diese in der regierung eh nie sehen wird und dem steuerzahler nur unnötig geld kosten!!

    Ach was, schaffen wir die wahlen doch eh ab, im endeffekt regiert sowieso nur rot, gelb, grün und schwarz! Diese denkweise führt zwangsläufig zur diktatur, mit ein bisschen Wünsch dir was, damit keiner bloss auf die Idee kommt das ganze mal zu hinterfragen!

  1. humanity sagt:

    @ Fredo Nurr

    weil es die ach so freien westlichen MEDIEN so wollen...

  1. Chang sagt:

    @Fredo Nurr
    Weil die Sieger immer schon seit den Pharaonenzeit in Ägypten und viel länger die Geschichte geschrieben haben in dieser Welt. Wenn mann nur sich anschaut das im Mittelalter die Kirche die mit grösste Fälscherwerkstätte aller Zeiten war was heute so ziehmlich belegt ist auch von der offziellen Seiten her dann wundert es nicht das hier einfach nur das geschrieben wird eben was die selbsternannten Herrenmenschen gerne hätten - aber leider finden auch sie immer wieder Belehrung durch das Leben selbst mit Syrien und andren Unanehmlichkeiten!!!!!
    Mann kann einige Zeit etwas kontrollieren aber niemals wird irgend jemand oder eine Gruppe die Welt kontrollieren - mann kann den Weltgeist nicht in eine Form zwängen. Die Römer sind an den angeblich primitiven Barbaren gescheitert, Alexander der Grosse an den angeblich wilden Indern und Napoleon an den angeblich kulturlosen Russen - tja wenn das keine Botschaft an den wirklichen Geist des Menschen ist? Das einzige was kontrollierbar ist bist du Selbst :-)))

  1. Hiny sagt:

    Inzwischen habe ich gehört, dass laut reuters auf dem tahrir-platz nur 800 000 bis 1 000 000 menschen passen. Aber egal wie viele Leute dort Platz finden, sie übertreiben es gleich und behaupten 30 mio hätten gegen mursi demonstriert. So viele Einwohner hat Kairo nicht mal annähernd. Im Gegenteil, eine größere Anzahl an Menschen demonstrieren tagelang für Mursi und das alleine in Kairo. Die Medien-Manipulation scheint zu funktionieren, fast alle Muslime werden über einen Kamm geschert und als Islamisten oder Terroristen bezeichnet. Wenn die Menschen einen islamischen Staat wollen, dann lasst sie. Zuerst von Demokratie reden und sich danach darüber aufregen, dass die Mehrheit für einen islamischen Staat ist?

    Ich habe mich gefragt, wieso der Sender Al Jazeera über Syrien so einseitig berichtet hat und jetzt bei Ägypten so pro-Mursi eingestellt ist, während Saudi-Arabien und die Emiraten gegen die Muslimbrüder sind. Ich dachte mir, dass das vielleicht einfach daran liegt, dass es in Qatars Interesse liegt, dass Mursi so gegen Assad eingestellt ist und Qatar eben dafür ist, dass Assad in Syrien gestürzt wird. Und das würde dann heißen, dass Qatar unabhängig von Saudi-Arabien usw. ist und einfach nach eigenem Interesse handelt. Das wären aber nur Mutmaßungen.

  1. Unknown sagt:

    Hallo Freeman.

    Bitte schau dir das mal an:

    Schüsse auf betende Muslime seitens des Militärs.

    http://www.youtube.com/watch?v=a5uMcyCv9is

    Viele der Anhänger der Muslimbrüder wurden zu Tode verurteilt zb.

    Hassan al Banna und Sayyid Qutub

    Diese Regime haben immer dasselbe Vorgehen:

    Sie werfen einem vir Terrorist zu sein und alles ist dann erlaubt.

  1. freethinker sagt:

    Das haben die USA inszeniert. Die haben wiedereinmal im Hintergrund die Fäden gezogen.
    Hoffentlich kann das von den USA gesteuerte Militärregime sich aufgrund des großen Drucks durch die ägyptische Bevölkerung nicht halten.
    Praktisch und offensictlich überall wo es zu solchen Bürgerkriegen kommt, haben die USA und ihre Vassalen ihre blutdurchtränkten Finger drin.

  1. bekos66 sagt:

    @freeman

    Teil 1

    ich verfolge diesen blog seit ein paar jahren und habe hier im blog noch keinen einzigen kommentar geschrieben.
    lediglich habe ich dich 2 mal per email direkt angeschrieben und nur bei dem ersten mal hast du mir geantwortet,
    wofür ich dir auf jeden fall dankbar bin, dass du dir auch die emails durchliest und dir zeit nimmst diese zu beantworten.
    das schonmal vorne weg.
    jetzt zum thema wie ich auf diesen blog gestoßen bin:

    am 11.09.2001 war ich genau 13 jahre und 8 tage alt und wie für jedes kind,
    war die welt für mich bis dorthin friede - freude - eierkuchen.
    ab da an hat sich mein weltbild komplett verändert.
    mit dem video "loose change", welches damals veröffentlicht wurde,
    habe ich angefangen alles zu hinterfragen und NICHTS mehr zu schlucken ohne sinnvolle antworten oder fakten zu sehen.
    dann ging es weiter mit dem forum "allmystery".
    dort habe ich auch eine sehr lange zeit verbracht
    und musste leider feststellen, dass leute die wirklich
    etwas licht in die verdunkelten seelen bringen wollten,
    zensiert, gebannt und gesperrt wurden.
    zu guter letzt wurde ich auch gebannt, als ich sehr satirisch über die vorgehensweise der israelischen regierung in palästina geschrieben habe.
    ich wurde gebannt, obwohl mein standpunkt ganz klar FÜR die palästinenser und GEGEN die regierung war
    und meine position bei den admins bekannt war, wurde ich nicht wieder freigeschaltet.
    naja, danach kamen noch andere blogs wie infokrieger und ähnliche.
    bis ich vor einigen jahren, wie oben beschrieben, auf ASR gestoßen bin.
    ich danke dir nochmals für deine jahrelange gute arbeit und dass du so vielen leuten hilfst die augen zu öffnen.
    nur bei einem thema blick ich echt nicht durch und hab leider das gefühl, das du auch mächtig deine schwierigkeiten hast.
    es handelt sich hierbei um keinen geringeren als recep tayip erdogan und die türkei...

  1. bekos66 sagt:

    Teil 2

    die punkte wo ich dir zustimme sind folgende:

    - die türkei hat die terroristen in syrien nicht zu unterstützen, was leider bis heute nicht aufhört.
    - die geldstrafen die einige türkische tv sender (laut deinem beitrag, leider ohne quelle) zahlen mussten, weil sie angebliche hetze getrieben haben
    - twitter zu demonisieren war falsch von erdogan.


    die punkte wo ich dir nicht zustimme:

    - was den gezi-park angeht hast du absolut unrecht und wiederholst die zeilen, die die mainstreammedien wie aus einem mund verbreiten.
    - du zitierst die heuchlerin claudia roth, die während der proteste in stuttgart21 und den letzten vorfällen in frankfurt garnichts unternommen hat.

    die punkte die du übersprungen hast (bewusst oder unbewusst):

    - es wird ein referandum geben was den umbau im gezi-park angeht und darauf bin ich mächtig stolz. das gabs hier z.b. nicht was stuttgart 21 angeht.
    - es gabs im internet eine riesen umfrage, in der man abstimmen konnte, wie die 3. brücke benannt werden sollte.
    - in den meetings FÜR erdogan war jedesmal eine riesen menschenmenge vorhanden. vor allem in istanbul sah es so aus wie im jüngsten tag.
    am nächsten tag habe ich in die BILD geschaut, ob etwas über das meeting berichtet wurde und musste wieder lachen.
    das foto von dem pro-erdogan meeting und die überschrift "gezi demo". also genau andersrum dargestellt :-)
    - ich war selbst in düsseldorf (nicht weil ich ein riesen erdoganfan bin, sondern weil ich mir einfach sicher bin, das was in der türkei passiert ist, von außen gesteuert wurde/wird),
    als wieder ein demokratie meeting für erdogan stattfand. laut türkischen medien waren es 70.000 - 100.000 menschen aus ganz europa.
    und leider gottes nicht ein beitrag von unseren medien (hat mich aber auch garnicht gewundert).
    - was du auch nicht erwähnst ist, dass erdogan einer der wenigen ist, der standhaft hinter mursi steht.

    ich weiß selber nicht genau was ich von erdogan halten soll.
    seine syrienpolitik verabscheue ich. deswegen hatte ich auch sehr oft ausseinandersetzungen.
    die gezi-geschichte ist für mich ein versuch gewesen, die türkei zu destabilisieren.
    seine haltung was das massaker in ägypten angeht, finde ich auch richtig.
    meiner meinung nach kann erdogan maximal 5 von seinen 10 fingern frei bewegen und nur teilweise das tun, was er für richtig hält.
    das ist was ich hoffe. bin ich mir sicher?... nein, nur ein gedankenspiel.

    hoffentlich veröffentlichst du mein kommentar und beantwortest diese.

    liebe grüße

    beko

  1. Freeman sagt:

    Beantworten kann ich nur Fragen, du stellst aber keine. Du machst nur eine Liste von Behauptungen die aber nicht richtig sind. Wie zum Beispiel, es hätte keine Abstimung zu Stuttgart21 gegeben. Es gab eine am 27. November 2011 und 58,9% stimmten der Finanzierung des Projekts zu.

    Was den Gezi-Park betrifft war ich sogar persönlich vor Ort in Istanbul, hab mit Leuten gesprochen und mir eine eigene Meinung gebildet, im Gegensatz zu den meisten Leuten hier, die nur was die von Erdogan gesteuerten türkischen Medien melden nachplappern.

    Was Du nicht erwähnst, jede Form von Meinungsäusserung im Gezi-Park wird sofort von der Polizei beendet. Ich hab es selber erlebt. So viel zur Meinungsfreiheit in der Türkei. Ausserdem hat die Türkei die meisten Journalisten der Welt im Gefängnis, mehr als China.

    Warum du einen Kommentar zu Erdogan hier schreibst und fragst warum die Bild-Zeitung nicht richtig über ihn berichtet ist merkwürdig, wo es im Artikel um den Militärputsch in Ägypten geht und das Israel den Diktator Sissi unterstüzt. Thema verfehlt.

  1. Israhell muss diese Killer unterstützen, denn Mursi hat die goldenen Kalbs Regeln Israhells/AIPAC und NWO Konsorten gebrochen:

    1)gebe einem iranischen Präsidenten niemals die Hand und empfinde dabei Freude und Zuversicht -->Bildbeispiel Mursi/Ahmadin

    2)rede nicht so freundlich mit China und gebe ihnen auch niemals die Hand in guten Absichten -->Bildbeispiel Mursi/Hu Jintao

    ....also ersteres war schon sein Todesurteil. USA(Vasallen) und Israhell führen ja bekanntlich schon lange den dritten Weltkrieg gegen Iran und Verbündete Staaten (Syrien..) Wenn also ein kontrollieter 30 Jahre Ausnahmezustand Mubarakrionetten Staate Egypt sich um 180° wendet, dann ZACK ZACK intervenieren und Konterrevo starten...
    Man muss verdammt nochmal wissen; FalseFlags sind sehr sehr günstig. Ein paar Millionen Dollar (gerne auch Milliarden) kurzfristig investieren und zack hat man im Transfergeldverfahren alles wieder zurück zu einem.

    Ich danke Freeman unendlich für seine ehrliche und extrem wichtige Recherchearbeit. Diese Seiten und deren Kommentatoren sind ein Grund, Hoffnung zu haben.
    Danke Freeman für alles!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Kane sagt:

    Die Hemmschwelle ist mittlerweile so hoch angesetzt, das solche Bilder zu den gräueltaten in Ägypten viele kalt lassen, ich bin zutiefst schockiert über das Video und den reaktionen dazu von gemeinen Volk.

    Viele machen sich sogar über die toten lustig und finden das geschehe denen recht!

    In was für eine abartigen Gesellschaft sind wir denn gelandet? Wo das elend der Menschen als notwendig tituliert wird? Soll das die ach so moderne vorzeige Zivilisation sein?

    Die Amis haben anscheinend ihre Methode der "demokratisierung" gut bei den Leuten verkauft, denn die kennen ja auch nur den einen Weg, zerstöre ein Land um es zu retten!

    Wir sehen ja was die demokratisierung der Amis überall gebracht hat!

    Die sogenannten säkulären Regierungen sind doch eine absolute Farce und ein schlag ins Gesicht für jeden freiheitlichen, diese Regierungen werden in hochreligiöse Länder aufgebaut damit es einem bestimmten geostrategischen Zweck dient!
    In einem islamischen Staat!

    Säkularität hin oder her, aber das ist im Prinzip auch nur eine von vielen Systemen, die als beste präsentiert wird!

    Vor allem aber wie oft ich mittlerweile immer zu lesen kriege, das der Sissi ein gläubiger Muslim sein soll, oder die islamische Nation Saudi Arabien fängt stellt sich an die Seite Israels und verkündet jede finanzielle Hilfe an das muslimische Nachbarland Ägypten.... WTF??

    Ich dachte das Militär wäre säkulär, nimmt aber jede Hilfe der obersalafisten und oberzionisten dankend an!

    Wie war das nochmal mit keiner einmischung aus dem Ausland?


    Ich wage mich vielleicht zu viel aus dem Fenster raus, aber nach dem gesteigen Urteil würde es mich nicht wundern, wenn in einem Monat Mubarak wieder auf dem Thron sitzt und dann noch als Erlöser gefeiert wird!

    Man wird seine Rückkehr frenetisch feiern und dann als befreiung bezeichnen!

    Was danach kommt ist dann einfach nur Hollywood pur!

    Also, falls nochmal irgendwo ein Aufstand passiert sollte jeder Freiheitsliebende Mensch gewarnt sein! Dank der kommerziellen Revolutionen von George Soros und OTPOR, kann es einfach keine normale richtige revolution mehr geben!

    Man hat das ganze Systematisch perfektioniert, die wissen wie das organisiert und inszeniert werden kann!
    Schön nach dem Lehrbuch gehen und dank der finanziellen rückendeckung ist die revolution sowieso unaufhaltbar, das privatvermögen von soros übersteigt doch die Liquidität zahlreicher Länder um ein vielfaches!

    Das dieser Vampir sich für die Menschenrechte interessiert, ist genauso absurd, als würde sich der Ku-Klux Klan für hungernde afrikanische Kinder interessieren!

  1. fethulgulub sagt:

    Erst einmal:

    Erdogan: "Hinter dem Putsch in Ägypten steckt Israel. "

    Eine von vielen Quellen:

    http://haber.stargazete.com/politika/erdogan-darbenin-arkasinda-israil-var/haber-782645

  1. freethinker sagt:

    Ich finde es extrem heftig, was das US-Regime mit dem ägyptischhen Volk und seinen politischhen Vertretern macht.
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/225108-prozess-gegen-friedensnobelpreistr%C3%A4ger-elbaradei-in-%C3%A4gypten