Nachrichten

Wie die USA gegen China und Russland Krieg führt

Sonntag, 2. August 2009 , von Freeman um 17:00

Eines der beliebtesten Pseudoargumente der Gegner der 9/11 Wahrheitsbewegung ist die Behauptung, wenn 9/11 selbst gemacht ist, warum meldet sich keiner mit Insiderwissen? Da es keine Insider gibt die den Mund aufmachen, ist die Behauptung 9/11 war eine Operation unter falscher Flagge absurd.

Diese Argumentation ist selbstverständlich völlig falsch, denn es gibt viele Insider die sich nicht einschüchtern lassen und den Mund aufmachen, nur ihre Stimmen werden nicht gehört, die Medien schweigen sie tot. Nur weil ihre Aussagen nicht in der Tagessau gezeigt werden oder im Schmiergel stehen, heisst nicht es gibt sie nicht.

Einer dieser Insider ist Sibel Edmonds, eine Übersetzerin des FBI, die während ihrer Arbeit für diese Behörde brisante Dokumente zu Gesicht bekam, welche die US-Regierung, das FBI, die CIA und andere vom Sicherheitsapparat, sowie Abgeordnete des Kongress und Senats als Teilnehmer einer Verschwörung und als Verräter entlarvt. Sibel ist die Frau, die am meisten in den USA unter einem Maulkorberlass leidet, der mit der Wahrung von Staatsgeheimnissen begründet wird.

Ich hab bereits hier über sie berichtet.

Als Hintergrundinformation, Sibel Edmonds wurde beim FBI als Dolmetscherin für die Übersetzungseinheit am 20. September 2001 eingestellt. Sie arbeitete an der Übersetzung von Überwachungs-Tonbändern, die mit den Terror-Anschlägen am 11. September 2001 in den USA in Zusammenhang stehen. Im Iran geboren, in der Türkei aufgewachsen und in Amerika studiert, spricht sie neben Englisch auch Farsi, Türkisch und Aserbaidschanisch. Sie hat einen Mastertitel in internationaler Wirtschaft von der George Mason Universität sowie einen Bachelor in Strafrecht und Psychologie der George Washington Universität.

Die Zeugin die niemand hören will

Als Zeugin hat sie 3 ½ Stunden lang vor der 9/11 Kommission ausgesagt, aber kein Wort davon erscheint im offiziellen Bericht, wurde als geheim eingestuft. Sie sagt, der Grund für dieses Totschweigen ist ihre Aussage, die USA hätten Bin Laden, Al-Kaida und die Taliban in Zentralasien, einschliesslich in Xinjiang gegen China, für ihre strategischen Zwecke benutzt. Die US-Regierung hätte den Maulkorberlass damit begründet, sie müsse „sensible diplomatische Beziehungen“ mit der Türkei, Israel, Pakistan und Saudi Arabien schützen. Offensichtlich waren diese Länder in den Geheimoperationen involviert ... nur der Hauptgrund ist wohl der Schutz der US-Regierung, um ihre eigenen Verbrechen zu vertuschen.

Ich habe Informationen über unsere Regierung, die beweisen sie haben uns angelogen. Diese Tatsachen sind beweisbare Lügen, sehr leicht zu beweisen, basierend auf Informationen die sie als geheim einstufen, denn sie hatten sehr enge Beziehungen zu Bin Laden und den Taliban bis zum 11. September, die mit Zentralasien zu tun haben,“ sagt Sibel.

Diese sensationelle Aussage machte Sibel Edmonds während eines Interviews in der Mike Malloy radio show, die von Brad Friedman geführt wurde. Das Gespräch kann man sich hier anhören und hier nachlesen.

Edmonds sagt darin, diese “Operationen” wurden mit der Al-Kaida und den Taliban in Zentralasien durchgeführt, genau gleich “wie wir es in Afghanistan gegen die Sowjets machten”, heisst, die Bekämpfung der Feinde Amerikas über Stellvertreter. Sibel beschreibt wie die Türkei, mit Hilfe von “Schauspielern” aus Pakistan, Afghanistan und Saudi Arabien, sowie Bin Laden und die Taliban, als Terrorarmee für amerikanische Zwecke als Söldner benutzt wurden.

Ziel der amerikanischen Hintermänner war es, die Länder in Zentralasien zu destabilisieren, um die Kontrolle über die enormen Energievorkommen zu erhalten und die Konfliktparteien mit Waffen beliefern zu können, und um Russland und China zu schwächen.

Die Amerikaner hatten das Problem ihre Finger aus dem Spiel zu lassen und nicht als Partei in den Revolten in Usbekistan, Aserbaidschan, Kasachstan und Turkmenistan zu erscheinen, damit die Russen und Chinesen, gegen die das ganze gerichtet war, gegen sich aufzubringen. Sie benutzen als „geniale Idee“ deshalb ihre Marionette die Türkei als Stellvertreter, auch wegen der pan-türkischen und pan-islamischen Beziehungen und Empfindsamkeiten.

Der NATO-Verbündete Türkei war der ideale Kandidat, der mehr Vertrauen in der Region geniesst als die USA. Ausserdem wurde die Geschichte des Osmanischen Reiches und die pan-türkischen Träume einer grösseren Einflusssphäre genutzt. Die Mehrheit der Bevölkerung in Zentralasien haben die selbe Herkunft, Sprache und Religion wie die Türken. Umgekehrt nutzen die Türken die Al-Kaida und die Taliban für ihre pan-islamischen Träume eines Kalifats, und sie wurden von den USA sehr gut bezahlt.

Diese geheime Operation in Zentralasien wurde über Jahrzehnte durch eine kleine Gruppe im US-Machtapparat geführt, zum Vorteil der Ölindustrie und des Militärisch-Industriellen-Komplex, unter Nutzung von türkischen Agenten, saudischen Partnern und pakistanischen Alliierten, unter der Flagge des Islam.

Das heisst im Klartext, die Amerikaner haben nach Aussen die Islamisten bekämpft, die sie aber insgeheim über ihre Stellvertreter rekrutiert, ausgebildet, finanziert und mit Waffen ausgerüstet haben, um sie als Terroristen einzusetzen. Dies bestätigt was ich immer schon gesagt habe, es gibt gar keine echten islamischen Terroristen, sondern nur solche die bei den Geheimdiensten angestellt sind und als nützliche Idioten dienen. Genau wie in Afghanistan, wo die CIA den Taliban ganze Konvois an Waffen überlassen, gleichzeitig aber die US- und NATO-Soldaten gegen sie kämpfen, wie uns Afghanistan-Experte Christoph Hörstel erzählte.

Die islamischen Freiheitskämpfer auf der einen Seite und „unsere“ Soldaten auf der anderen sind Kanonenfutter, Bauernopfer in diesem dreckigen Spiel um Macht und Einfluss, welches gegen Russland und China gerichtet ist.

Der versteckte Krieg gegen China

Auf die Frage, ob die USA auch im neuesten Konflikt zwischen den Uiguren in Xinjiang und den Chinesen involviert sind, wollte Sibel nicht genau eingehen. Sie sagte nur, „unsere Fingerabdrücke sind überall dort zu finden“.

Aber es ist eine bekannte Tatsache, so wie einer der besten Kenner von Zentralasien Eric Margolis berichtete, die uigurischen Terroristen wurden bis 2001 in Trainingslager in Afghanistan ausgebildet.

"Tatsache ist, als die USA in Afghanistan 2001 einmarschierten, behaupteten sie es gebe über 20 'Ausbildungslager für Terroristen' wie sie es nannten, die sich bereit machten, um Amerika anzugreifen. Das ist eine komplette Lüge. Eine von vielen.

Die meisten Ausbildungslager, 90 Prozent davon, waren Kaschmiris, welche der pakistanische Geheimdienst ISI mit Wissen und Duldung der Amerikaner für den Krieg gegen Indien in Kaschmir vorbereitet wurden. Das war die grösste Gruppe. Und die zweitgrösste Gruppe waren Leute aus Zentralasien, hauptsächlich aus Usbekistan, Kazakistan und Tadschikistan, welche ausgebildet wurden, um gegen die Kommunisten in Asien zu kämpfen, wieder mit Wissen der Amerikaner.

Dann gab es diese Gruppe der Uiguren, chinesische Muslime aus Xinjiang, die von Bin Laden ausgebildet wurden, um die Chinesen in Xinjiang zu bekämpfen, und dies passiert nicht nur mit dem Wissen der CIA, sondern auch mit ihrer vollen Unterstützung, weil sie sie für einen möglichen Krieg gegen China vorbereiten wollten.

Afghanistan war kein Zentrum des Terrorismus gegen den Westen, sondern es wurden Kommandoeinheiten und Guerillakämpfer für spezielle Operationen gegen die amerikanischen Feinde in Zentralasien dort ausgebildet. Die Amerikaner waren bis über beide Ohren darin verwickelt,
" sagt Margolis.

Die Galerie der Verbrecher

Letztes Jahr hat Sibel Edmonds eine Idee verwirklicht, wie sie die kriminellen Aktivitäten über die sie nicht sprechen darf, trotzdem an die Öffentlichkeit kommen. Statt etwas zu sagen, veröffentlichte sie eine Galerie von 18 Fotos mit der Überschrift „Sibel Edmonds’ State Secrets Privilege Gallery" von Leuten die in den Machenschaften involviert sind, die sie ans Tageslicht bringen will.

Einer dieser Verbrecher ist Anwar Yusuf Turani, der sogenannte “Präsident im Exil” von Osttürkistan (Xinjiang). Diese „Regierung im Exil“ wurde im Kapitol in Washington im September 2004 einfach so ins Leben gerufen, was scharfe Proteste der Chinesen auslöste.

Ein weiterer Verbrecher in der Sibel-Galerie ist Graham Fuller, der für die Errichtung der „Turnai-Regierung im Exil“ verantwortlich ist. Fuller hat ausführlich über Xinjiang geschrieben und sein „Xianjiang Project“ für die Rand Corporation (wieder so ein üblicher Verdächtiger) ist der Bauplan für die Turani-Regierung.

Fuller war Vizedirektor der National Intelligence Council und er war Stationschef der CIA in Kabul. Eines seiner "Denkarbeiten" für die CIA führten zur Iran/Contra-Affäre, wobei ein Netzwerk aufgebaut wurde, in dem Israel im Namen der Amerikaner Waffen an den Iran verkaufte, um die Contras in Nicaragua zu finanzieren, und in die Gegenrichtung wurde Kokain im grossen Stiel aus Nicaragua in die USA geschmuggelt, um mit dem Geld die Mujahideen in Afghanistan zu finanzieren, alles unter der Aufsicht der CIA.

Der Susurluk-Skandal in der Türkei

Das türkische Establishment hat eine lange Geschichte der Vermischung von Staatsangelegenheiten mit Terrorismus, Drogenhandel und andere kriminelle Aktivitäten, am besten dargestellt im Susurluk-Skandal, wobei eine politische Verbindung von Mafia, Polizei und Staat im Jahre 1996 aufflog und in der damaligen Regierung Tansu Çiller eine Regierungskrise auslöste und den sogenannten „Tiefen-Staat“ aufdeckte.

Die amerikanische Marionette Tansu Çiller, bisher die einzige Frau im Amt des Ministerpräsidenten der Türkei, war massgeblich im Handel und Transport von Heroin durch ihr Land beteiligt. Sie brachte sehr geschickt die Verbindung zwischen dem Militärgeheimdienst und der Heroinindustrie zustande. Sie wurde sogar vor deutschen Gerichten beschuldigt, aktiv die Drogenmafia zu unterstützen, nicht nur in der Türkei, sondern auch in Europa und Zentralasien.

Sibel sagt aus, einige der Akteure im Susurluk-Skandal landeten in Chicago, von wo aus sie gewisse Aspekte ihrer Operation, speziell die betreffend Osttürkistan-Uiguren, steuerten.

Einer dieser Akteure aus dem Tiefen-Staat, Mehmet Eymur, ehemaliger Chef der Antiterroreinheit des türkischen Geheimdienst (MIT), wird auch auf der Sibel-Galerie gezeigt. Er konnte sich absetzen und erhielt Asylrecht in den USA.

Noch ein Mitglied der Sibel-Galerie ist Marc Grossman, ehemaliger US-Botschafter in der Türkei zurzeit des Susurluk-Skandals. Er wurde kurz danach vorzeitig abberufen, zusammen mit seinem Untergebenen Major Douglas Dickerson, der später versuchte Sibel Edmonds für einen Spionagering zu rekrutieren.

Bemerkenswert ist auch die Tatsache, eine Woche vor dem 11. September 2001 traf Marc Grossman den pakistanischen Geheimdienstchef der ISI, Lt. Gen. Mahmood Ahmed, der zu Gesprächen im Pentagon mit der National Security Council und mit CIA Direktor George Tenet in Washington weilte. Marc Grossman war damals unter der Bush-Regierung Unterstaatssekretär für politische Angelegenheiten.

Genau wie Tansu Çiller in der Türkei, war die ehemalige pakistanische Ministerpräsidentin Benazir Bhutto auch eine amerikanische Marionette und ebenfalls im Drogenhandel tätig. Sie hatte enge Beziehungen zu allen Teilnehmern der Heroinpipeline. Sie war ein enger Verbündete, Beschützer und Freund des verurteilten Drogenbaron Haji Ayub Afridi, der genau wie Bhutto, Schutz und Sicherheit in Dubai fand, ein enger Alliierter Amerikas. Afridi wurde nach dem 11. September aus dem Gefängnis in Pakistan entlassen, nachdem er nur wenige Wochen einer 7 Jährigen Hafststrafe wegen Drogenhandel abgesessen hatte und wurde ein Verbündeter der Amerikaner im Kampf gegen die Taliban.

Warum musste 2001 die US-Truppen einmarschieren und die Taliban weg? Nicht weil sie Bin Laden beherbergten, nicht weil es um Frauenrechte geht, dieses Märchen erzählen uns die Politiker dauernd, sondern weil sie in den Augen der Amerikaner nicht sich für den Bau einer Doppelpipeline durch Afghanistan mit einigen lumpigen Dollars abspeisen liesen. Sie wollten anständig bezahlt werden und die Chinesen und Russen boten auch mehr Geld an. Amerika muss überall den Öl- und Gashahn kontrollieren. Wer das nicht zulässt wird "Demokratisiert", heisst bombardiert. Und weil sie den Drogenanbau in Afghanistan fast ausmerzten.

Warum steigt die Opiumernte von einem Rekord zum anderen, seitdem die Amerikaner das Land besetzen? Drogen-, Waffen- und Menschenhandel werden nur von einer Organisation weltweit gefördert, betrieben und kontrolliert, von der CIA, deshalb stehen diese Buchstaben für die "Cocain Import Agency". Damit werden nicht nur schwarze Kassen gefüllt, sondern auch die Feinde bekämpft, denn das Heroin landet hauptsächlich in Russland und China. Schon die Engländer schwächten das chinesische Kaiserreich mit ihrem Opiumkrieg.

Alle diese Tatsachen und Verbindungen haben die etablierten Medien völlig verschwiegen. Sie machen einfach nicht ihren Job, sondern sind das Propagandaorgan der westlichen Regierungen und nur deren Hofberichterstatter. Über das was sie uns erzählen kann man nur noch lachen.

Der versteckte Krieg gegen Russland

Eine weiteres Instrument um Zentralasien zu unterminieren, ist die religiöse Bewegung des türkischen Religionsführers Fethullah Gülen, ein Anhänger der Nurculuk-Idiologie. Um einem Gerichtsverfahren wegen sogenannten Republikverrats in der Türkei zu entgehen, wählte er das Exil in Pennsylvania USA. Seine islamische Bewegung gibt sich nach aussen als liberal und interreligiös, tatsächlich soll seine Organisation eine Front für die CIA sein, um Zentralasien zu radikalisieren. Hinter der Fassade soll auch Drogenhandel, Geldwäsche, der Schmuggel von Atomtechnologie und Terroranschläge unter falscher Flagge ablaufen.

Die Gülen-Bewegung ist mit sehr viel Geld ausgestattet und es wird vermutet, sie wird insgeheim von Saudi Arabien, der türkischen Regierung und der CIA finanziert. Die Gülen-Bewegung hat überall auf der Welt in den 90ger Jahren Madrasen (islamische Hochschulen) gegründet, speziell in den neuen unabhängigen turkmenischen Republiken, wie Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan und Kirgisien, aber auch in Russland.

Es wird vermutet, die Madrasen werden als Front für Mitarbeiter des CIA und des US-Aussenministerium benutzt, um verdeckt in den Regionen operieren zu können, in dem viele der “Lehrer” einen Diplomatenpass besitzen.

Der russische Geheimdienst FSB ist wiederholt gegen die Gülen-Bewegung vorgegangen, wegen dieser Arbeit für die CIA. Der FSB behauptet, die religiöse Nurculuk-Bewegung in der Türkei spoiniert im Auftrag der CIA, durch Firmen die mit Fethullah Gülen verbunden sind. Deshalb hat Russland alle Gülen-Madrasen verboten und im April dieses Jahres auch die Nurculuk-Bewegung.

Aber Zentralasien ist nicht der einzige Ort wo die Macher der amerikanische Aussenpolitik Gemeinsamkeiten mit Bin Laden hatten. Das gleiche gilt für Tschetschenien. Richard Perle und Stephen Solarz, beide auch auf Sibels-Galerie, sind bedeutende Neocon-Leitfiguren, zusammen mit Elliott Abrams, Kenneth Adelman, Frank Gaffney, Michael Ledeen, James Woolsey und Morton Abramowitz, welche die Gruppe mit Namen "American Committee for Peace in Chechnya" (ACPC) gründeten. Für diese Sache hat Bin Laden $25 Millionen gespendet, sowie eine grosse Anzahl Kämpfer, technische Expertise und Trainingslager zur Verfügung gestellt.

Direktor der ACPS ist Glen Howard, der für die Science Applications International Corporation (SAIC) arbeitete, eine high-tech Waffenschmiede, sowie als Militäranalyst und als Berater für das Pentagon, für die National Intelligence Council (Zusammenschluss aller 16 US-Geheimdienste), und für grosse Ölkonzerne die in Zentralasien und Nahen Osten operieren.

Vizedirektoren sind alle üblichen Verdächtigen, wie Zbigniew Brzezinski, Alexander M. Haig, Steven J. Solarz und Max Kampelman. Dazu gehören noch Leute wie der Schauspieler Richard Gere (Tibet) und Geraldine Ferraro, ehemalige Kongressabgeordnete und Kandidatin für das Amt des Vizepräsidenten.

Die oben aufgeführten Gestalten sind notorisch bekannt, ausser Morton Abramowitz. Er war tief mit den afghanischen Mujahideen und mit den islamischen Terroristen im Kosovo involviert. Er war auch der Vorgänger von Marc Grossman als Botschafter in der Türkei, nachdem er unter ihm einige Jahre diente.

Wieso haben alle diese Leute (die meisten davon Zionisten) ein Interesse die islamischen Terroristen in Tschetschenien und Kosovo zu unterstützen, zusammen mit Bin Laden? Daran sieht man, was für ein falsches Spiel uns vorgemacht wird.

Auch hier haben die Amerikaner den Stellvertreter benutzt, um gegen Russland Krieg zu führen. Die Russen haben diese Einschleusung und Unterstüzung der islamischen Terroristen durch den Westen immer wieder laut beanstandet, aber die westlichen Medien berichten nichts darüber, oder stellen die Fakten genau umgekehrt dar, die bösen Russen führen Krieg gegen die armen Tschetschenen.

Das gleiche gilt für den Kosovo und Albanien, wo Al-Kaida Kämpfer von den Amerikanern gegen die Serben eingesetzt wurden. Der ganze Balkankonflikt hat nichts mit Menschenrechten und Unabhängigkeit zu tun, das ist das übliche Märchen was uns die Amerikaner und die Medien erzählen, sondern es geht nur um die strategische Geopolitik. Wie ich hier beschrieben habe, wurden den islamischen Terroristen und der Balkanmafia von der NATO und der EU ein eigener Staat gegeben, ein völliger Irrsinn, nur damit man die Russen im Balkan, bzw. den russischen Alliierten Serbien, schwächen kann.

Es jährt sich der Georgien-Konflikt, wo der von den Amerikanern, Israelis und der NATO hochgerüstete Sackarschwilli so verrückt war, Südossetien zu überfallen und sich damit mit Russland anzulegen. Aber dieser Schuss ging nach hinten los. Er und seine Kriegshetzer im Hintergrund bekamen sofort eine Lektion erteilt, denn die vom Westen ausgebildeten georgischen Soldaten liessen alle ihre Waffen stehen und liefen wie die Hasen davon. Das Ziel, in den Unterleib von Russland einzustechen, gelang den Kriegshetzern nicht.

Im Prinzip kann man generell sagen, alle Konflikte die wir auf der Welt erleben, speziell die, wo uns von den Medien erzählt wird, es sind die bösen islamischen Terroristen und Al-Kaida, oder die bösen Russen oder die bösen Chinesen, sind gewollte, von den Amerikanern und der CIA eingesetzte Hilfstruppen, bezahlte Stellvertreter, die den Krieg für sie führen. Ob es die "friedlichen" Farbrevolutionen sind, oder die bewaffneten Konflikte, ob Burma, Sudan, Somalia, Algerien, Ukraine, Georgien, Irak, Iran, Afghanistan, Pakistan, Usbekistan, Aserbaidschan, Kasachstan und Turkmenistan, ob in Tibet oder jetzt in Xinjiang, es geht um das grosse Schachspiel, um die Einkreisung, Schwächung und schlussendlich Zerstörung, die aus amerikanischer Sicht, grossen Feinde, um Russland und China.

Wer Amerika als Freund hat braucht keine Feinde!

Alle diese Hintergrundinformationen hat Sibel Edmonds der 9/11 Kommission erzählt und wollte noch viel mehr der Öffentlichkeit berichten, aber es wurde nichts veröffentlicht, sie darf nichts sagen, hat einen Maulkorb der sie zum Schweigen zwingt und sie kann nur indirekt gewisse Andeutungen machen. Keiner der grossen Medien will mit ihr ein Interview führen, sie wird von ihnen völlig boykottiert. Da gibt es einen Insider der brisante Informationen hat, aber keine bezahlte Medienhure interessiert es.

Die Zusammenarbeit zwischen Bin Laden und den USA im Kampf gegen die Sowjets in den 80ger Jahren in Afghanistan ist eine bekannte Tatsache. Das Bin Laden aber ein CIA-Agent bis zum 11. September 2001 war, jetzt durch die Aussage von Sibel Edmonds ans Licht gekommen, ist sensationell, denn es ist eine zusätzliche Bestätigung, die offizielle 9/11 Story ist eine Lüge, Bin Laden war gar kein Feind der USA.

Es passt auch zu der Tatsache, Bin Laden wurde am 10. September 2001 ins Militärhospital in Rawalpindi Pakistan eingeliefert, um eine Dialysebehandlung für seine Nieren zu bekommen. Pakistanische Soldaten bewachten Bin Laden und ersetzten das übliche Personal mit Vertrauenspersonen. Somit war Bin Laden am 11. September, während des Angriffs, im Gewahrsam des pakistanischen Militärs, und hätte völlig wehrlos, aus dem Spitalbett heraus, von den Amerikanern verhaftet werden können. Was machten sie aber? Sie liessen ihn nach einer Woche wieder nach Afghanistan ausreisen.

Ausserdem hätte er sich nicht in diesem entscheidenden Moment einer Behandlung unterzogen, wäre er der Chef der Operation gewesen. Er hatte keine Ahnung davon, war selber überrascht, wie er am Am 17. September 2001 sagte und jede Beteiligung leugnete.

"Die US-Regierung hat mich laufend beschuldigt hinter jedem Angriff gegen sie zu sein. Ich möchte der Welt versichern, ich habe diesen letzten Angriff nicht geplant, der so aussieht wie wenn er von anderen Personen aus persönlichen Gründen geplant wurde. Ich lebe im islamischen Emirat Afghanistan und befolge die Regeln der Regierenden dort. Der derzeitige Regierende erlaubt mir nicht solche Operationen auszuführen."

Wie wir hinlänglich wissen, wird Osama Bin Laden nicht wegen 9/11 vom FBI gesucht und er ist auch nicht deswegen angeklagt worden, denn die US-Justiz hat keine Beweise gegen ihn, also war er es nicht.

Neben den "politischen" Verbindungen gab es auch gemeinsame geschäftliche Interessen zwischen der Bin Laden- und der Bush-Familie. So waren sie beide an der auf Waffenkonzerne spezialiserte Investmenfirma Carlyl Group beteiligt. Am 10. September 2001 hat Vater Bush mit seiner Frau im Weissen Haus übernachtet. Er war in Washington für die alljährliche Aktionärsversammlung der Carlyl Group, die am Morgen des 11. September stattfand. Einer der Mitaktionäre und Geschäftspartner von Bush, Shafig Bin Laden, der Bruder von Osama Bin Laden, nahm ebenfalls an der Versammlung teil.

So wurde ein langjähriger Alliierter plötzlich zum grössten Feind umdeklariert, hat man ihm die Tat in die Schuhe geschoben, die sie selber durchführten. So wird man gelinkt und ausgenutzt. Davon können viele „Freunde“ Amerikas ein Lied singen, wie Saddam Hussein oder Manuel Nuriega. Die wurden so lange unterstützt, bis der Mohr seinen Dienst getan hat, und dann bekämpft, als sie nicht spurten.

Saddam war gut genug den Krieg gegen den Iran acht Jahre für die Amerikaner zu führen, wurde dann als Dank gehängt. Saddam war nämlich ein Guter, bis er zu einem Bösen umgemünzt wurde. Solange er für die USA gegen den Iran kämpfte, durfte er alles, sogar die Kurden vergasen, die auf der Seite des Iran waren, das Gas frei Haus geliefert von der CIA. Er war „unser“ Diktator damals, nach dem Motto: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“. Jeder der aber aus der Reihe tanzt, sich dem Diktat der Amerikaner nicht unterwirft, wird beseitigt.

Nuriega durfte für die CIA den Kokainhandel aus Südamerika über Panama abwickeln, die Waffenschiebung für Iran/Contra durchführen, und ihr Geld waschen. Als er selber im Geschäft mitmischen wollte und dann noch mit den Japanern über den Ausbau des Panamakanals verhandelte, schickte Vater Busch die Marines ins Land, bombardierten die Amerikaner Panama City, wobei es 5'000 Tote und 40'000 Obdachlose gab. Nuriega wurde verhaftet, zu 40 Jahren verurteilt und in Miami ins Gefängnis gesteckt.

Nichts ist so wie es scheint

Da Bin Laden seit dem 16. Dezember 2001 tot ist, wird er als Phantom am Leben erhalten, denn diesen „Feind“ benötigen die Weltverbrecher, um ihren Krieg gegen Terror, ich meine Terra, weiterführen zu können. Egal welcher Schauspieler gerade im Weissen Haus die Rolle des Präsidenten besetzt, das grosse strategische Schachspiel der wirklichen Machthaber gegen Russland und China geht weiter, denn das Ziel ist wie Bill Engdahl sagt, „Full Spectrum Dominance“, die totale Weltbeherrschung!

Nichts ist so wie es scheint. Weder sind die Amerikaner die Guten, noch sind die Russen und Chinesen die Bösen. Weder ist das Christentum friedlich, noch der Islam gewalttätig. Weder ist die Gesellschaft im Okzident fortschrittlich und richtig, noch die des Orient rückständig und falsch. Das sollen wir nur glauben. Alles was uns die Medien vorgaukeln, ist mit Hintergedanken gemacht, um unsere Meinung zu steuern, um uns einzureden wer der Feind ist, der bekämpft werden muss. Tatsächlich leben wir in einer verkehrten Welt, voller widersprüchlicher Facetten. Wir müssen uns von diesem Schwarz/Weiss-Denken endlich lösen und die Politik der Regierungen nur nach ihren Handlungen beurteilen und nicht was sie uns an Lügen erzählen.

Wer führt den wirklich überall auf der Welt Kriege, die mit Lügen begründet werden? Wer bombardiert, erobert und besetzt andere Länder? Wer hat schon über 50 Regierungen seit dem II. WK gestürzt? Wer ermordet unliebsame Staatsführer? Wer schürt die Konflikte und hetzt die Parteien gegeneinander auf? Wer ist der grösste Waffenlieferant der Welt? Wer gibt mehr Geld für sein Militär aus, mehr als alle anderen Länder der Welt zusammen? Wer hat in 130 Ländern Truppen stationiert? Wer hat Atombomben gegen nichts ahnende Zivilisten bereits eingesetzt und zwei Städte in einem Blitz ausgelöscht? Wer verschiesst Uranmunition und verseucht ganze Gebiete? Wer droht andere Länder laufend mit Krieg, fährt seine Fluzeugträger vor die Küste auf, betreibt Kanonenbootdiplomatie, boykottiert, sanktioniert und erpresst? Es sind nicht die welche uns als die Bösen eingeredet werden, sondern die welche sich den Heiligenschein aufsetzen.

insgesamt 37 Kommentare:

  1. simpel sagt:

    super Artikel, grandios recherchiert!
    Nur das du Tibet mit einreihst, in die von der CIA gesponsorten "Stellvertretungs-KriegsStifter", kann ich nicht nachvollziehen. Meiner Ansicht nach hat die Unterdrückung der Tibetaner durch die Chinesen andere Ursachen, nicht wahr?

  1. Freeman sagt:

    Da liegst du völlig falsch, der Dalai Lama, und speziell sein Bruder, sind/waren CIA Agenten. Die ganze Tibet-Bewegung ist eine CIA Operation. Hier mein Artikel dazu:

    Tibet ist ein Teil des grossen Schachspiels

  1. @simpel
    Der Ausgangspunk des "Aufstandes" war schon mittlerweile langjähriger Konflikt zwischen den Markthändlern. Dort gab's ständige Reibereien zwischen chinesischen und tibetischen Händlern. Dies mal hat man es aber offensichtlich absichtlich und künstlich hochgeschaukelt. Obwohl du hast auch irgendwie recht, die Chinesen machen es den Aufständischen zu leicht, einen passenden Grund für die Unruhen zu finden.

    Was mich noch wundert bei der "Berichterstattung" über diese farbige Revolutionen, wieso fragt sich denn keiner woher alle diese Demonstranten alle diese Fahnen und T-Shirts so plötzlich in ausreichender Menge haben? Man soll sich den ganzen logistischen Aufwand vor den Augen führen und dann sich noch mal fragen - "War das jetzt tatsächlich spontan?" Klingt's jetzt?

    Es gibt eine Faustregel: Alles was in der offiziellen Berichterstattung kommt ist entweder komplett erlogen, oder ist wenigstens zu rechtfrisiert worden. Behält man das im Hinterkopf, dann kann man sich auch aus dem Fernsehen einigermassen gut informieren. Oder man weißt wenigstens, wo man noch nachhacken soll/kann.;)

  1. simpel sagt:

    Oder wurde die Sinisierung Tibets / Xinjiangs auch durch westliche Gehmeindienste bewusst gefördert und gutgeheissen?


    "..der Dalai Lama, und speziell sein Bruder, sind/waren CIA Agenten."

    Jetzt bin ich aber baff! - Kann ich gar nicht glauben, der 14. Dalai Lama - Tenzin Gyatso war vor seiner Exil-Regierung ein CIA -Handlanger?!

    Es können sich doch nicht jegliche, durch geo-territoriale oder religiösen Glauben zusammengeschweißte Bevölkerungs-Gruppen des letzten Jahrhunderts, letztendlich als fanatisch-inszenierte Machenschaften der drei Weltmächte entpuppen?? :S

    Da deckst du Zusammenhänge in epischen Ausmaßen auf, Freeman - und worum es sich wieder mal Alles dreht, minimalisiert sich auf Drogen, MenschenHandel(Sex / Prostitution) & Waffen...bzw. den Profit, den man damit "erwirtschaftet"!
    :(

    Da wird man doch wahnsinnig, wenn man sich das vor Augen hält - der Egoismus und die Gier des Menschen, kennt keine Grenzen :((

  1. Richie Rich sagt:

    "Der NATO-Verbündete Türkei war der ideale Kandidat, der mehr Vertrauen in der Region geniesst als die USA. Ausserdem wurde die Geschichte des Osmanischen Reiches und die pan-türkischen Träume einer grösseren Einflusssphäre genutzt. Die Mehrheit der Bevölkerung in Zentralasien haben die selbe Herkunft, Sprache und Religion wie die Türken. Umgekehrt nutzen die Türken die Al-Kaida und die Taliban für ihre pan-islamischen Träume eines Kalifats, ausserdem wurden sie von den USA sehr gut bezahlt."

    Die Pan Türkischen (Turanistischen) Bestrebungen in der Türkei kann ich bestätigen, aber ich kann mir mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Türkei so etwas wie Pan Islamismus und Kalifat anstrebt, zumal der "tiefe Staat" in der Türkei, die hinter so vielen Verbrechen steckt eine extrem nationalistische und streng areligiöse Elite ist. Seit Atatürk das Kalifat abgeschafft hat strebten werder eine Regierung, noch das Militär ein Kalifat an.
    Ansonsten ein tadelloser Bericht, der einem die Augen noch weiter öffnet.

  1. Kane sagt:

    @ Richie Rich

    Ich muss dir in jeder Hinsicht recht geben. In der Türkei wird immer noch eine Untergrundorganisation "ERGENEKON" zerschlagen, welche eine Gottlose Diktatur angestrebt haben, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

    Ein Anschlag auf den aktuellen türkischen Ministerpräsidenten und ein Militärputsch sind vorerst verhindert worden. Es sind Mitglieder in den höchsten Militärrängen aufgetaucht, aus all ihren Sympathisanten tauchen Protestwellen auf.

    Die Islamisten, Kommunisten, Faschisten und sogar die kurdische Terrororganisation wurde von "ERGENEKON" Ausgebildet und gefördert um so die Einheit des Volkes zu spalten um mehrere Konflikte entstehen zu lassen.

    Es wäre somit ein guter Grund (Aus deren Ansicht) erneut die Regierung zu stürzen um ihre Militärdiktatur zu errichten.

    Die Aydin Dogan Media Group ist ein Sympathisant dieser Terrororganisation. Die Verbindungen von "ERGENEKON" reichen bis in die höchsten amerikanischen Elite, die natürlich alles abstreiten.

    Leider wird in den westlichen Medien dieses Thema niemals angesprochen, ja das Thema wird sogar einfach ignoriert, so als ob es gar nicht existieren würde.

    Wenn es aber um Marco geht, sind die Medien wieder extrem hellhörig, als ob es nichts wichtigeres in der Welt geben würde.

    Aber wenn eine gigantische Verschwörung aufgedeckt wird, wo wichtige Geschäftsleute, Politiker, Ausländische Agenten, das Militär, etc. involviert sind, ist es plötzlich still....

    Es müsste eher heissen, das die Marionette "ERGENEKON" alles tut, was den Amerikanern lieb ist, die Republikanische Volkspartei (CHP) welche ihre ablehnende Haltung gegenüber Europa und Amerika stets in der Öffentlichkeit beschwören, werden insgeheim von der EU und Amerika unterstützt um das aktuelle Regime zu stürzen und einen Vasallenstaat zu gründen.

  1. Kane sagt:

    Natürlich mache ich keine haltlosen Behauptungen, hier einige gute deutsche Links zu dem Thema "ERGENEKON".

    Hoffe das auch hier bald mehr von Ergenekon zu hören ist. Die Welt muss sich von Amerika lösen!!

    http://islamineuropa.cafebabel.com/de/post/2009/03/02/Ergenekon-unveiled

    http://de.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-468/_nr-1111/i.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ergenekon_%28Organisation%29

    Für alle die sich mehr für die Türkei interessieren, empfehle ich nur unabhängige Medien zu durchforsten, welche im Internet zu genüge vorhanden ist, wie:

    http://www.aktifhaber.com/

    Welche ganz unparteeisch über das geschehen in der Türkei berichten.

  1. navy sagt:

    Der Der Susurluk-Skandal in der Türkei!
    Nicht nur Frau Ciller war in die Sache involiert, sondern vor allem ihr damaliger Vizw PM und später Premierminister der Türkei: Mesut Yllmaz! ein besonders enger Kamerad der Kas (Konrad Adenauer Stiftung) und vom SPD Europa Abgeordneten Herrn Öger, der einwandfrei für den Türkischen Geheimdienst MIT, sein Reise Imperium aufgebaut hat und damit auch in der Drogen Geldwäsche tätig war. Öger ist auch in Morde in Holland verwickelt und hat heute Immunität über sein SPD Mandat im Europa Parlament.

  1. super Artikel, Vielen Dank !
    Wir leben in einer Scheinwirklichkeit, die gute USA die weltweit Militärbasen betreibt um uns vor dem Bösen zu beschützen, ha, ha !

  1. Ghostwriter sagt:

    Ja der Lalai Lama!

    Ich habe auch mal große Stücke auf ihn gehalten.
    Als ich mal ein Buch über ihn gelesen habe, (weisheit des Herzens)
    wurde ich sehr enttäuscht,denn der redet so wirres
    Zeug,welches mit Spiritualität
    nichts gemein hat.
    Nun dachte ich,ist halt ein Exzentriker.
    Als ich dann objektiv seine politische und gesellschaftliche
    Vorgehensweise und vor allem seine
    Freunde mit denen er sich umgibt
    verfolgte kam mir vieles sehr
    seltsam vor.
    Zeige mir deine Freunde und ich sage dir wer du bist!
    Als er dann meine beste Freundin
    Ferkel hofierte,sie als (öffendlich)Freundin bezeichnete
    um ihre beliebtheit in D zu steigern bin ich komplett vom Glauben abgefallen.
    Das hatte nichts mehr mit Diplomatie zu tun,sondern mit Propaganda zu Gunsten des Hosenanzugs.
    Der Dalai Lama ist in Deutschland sehr beliebt,was intensiv politisch genutzt wurde!
    Übrigens hat die wahre Geschichte
    der Tibeter bzw. ihrer lamaistischen Herrscher ganz schön schwarze Flecken.
    Von wegen freies Volk!
    Aber ich will weder die Chinesen
    noch die Russen (deren Regierung)
    heilig sprechen und Freeman sagt es ja schon mit dem schwarz-weiß denken.
    Im 2.Weltkrieg wurden ja auch beide Seiten finanziell unterstützt von den Strippenziehern und Hitler wurde
    erst aufgebaut und hofiert um ihn
    dann zu verteufeln.
    Diese aufgebauten Diktatoren sind alle Psychopaten welche gezielt
    ausgewählt werden,weil sie so sind.

  1. Haniel sagt:

    "Da wird man doch wahnsinnig, wenn man sich das vor Augen hält - der Egoismus und die Gier des Menschen, kennt keine Grenzen..."

    Nein, d i e sind wahnsinnig, wir werden es nicht werden, wenn wir das Spiel auch dank Freeman durchschauen.

    Das Ganze ist das Finale eines grandios und raffiniert inszenierten Spiels. Der Regisseur und Autor hat scheinbar ganz die Oberhand, ihm ist es egal, wer die Hauptrollen so glänzend spielt. Die Hauptdarsteller werden fürstlich belohnt, wie es dem Herrn der Finsternis gebührt.

  1. Fatman sagt:

    Ich bin ja (fast) immer der gleichen Meinung wie Freeman, aber eines beschäftigt mich bei solchen Artikeln jedes Mal wieder: So blöd können Russen und Chinesen (und andere) doch nicht sein, dass sie das Spiel der Amis nicht durchschauen.

    Wenn sie es aber durchschauen, warum tun sie nichts dagegen, ich meine etwas ganz Konkretes und für alle Welt Sichtbares.
    Beispiel: Die Drohnen der Amis machen den Taliban mit Sicherheit schwer zu schaffen. Andererseits wären solche langsam fliegende Dinger ein Appetitshappen für die russische Flugabwehr. Warum liefern die Russen (oder Chinesen) den Taliban nicht ein paar Flugabwehrsysteme? Hat da jemand eine überzeugende Idee?

  1. Anonym sagt:

    9/11 FEMA videographer at Ground Zero goes public: http://www.voltairenet.org/article160636.html

  1. JohnDigweed sagt:

    hoi,

    der dalai lama sagte doch sogar neulich in einem interview in der BLÖD zeitung, dass George Bush ein guter freund von ihm sei.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/08/02/dalai-lama/dienstwagen-rente-schweinegrippe-was-sagt-er-dazu.html

    cya johnny

  1. mit solchen klaren informationen und farbloser schreibweise wirst du immer mehr und mehr ins visier vom cia geraten. wie chris hörstel immer nett die leutchen vom verfassungsschutz und der geheimdienste grüßt, so kannst du ebenso immer abschließend einen gruß an diese los werden. vielleicht antworten sie mal hier in form eines kommentars. nun nicht wirklich ;-) wohl eher werden sie die site belästigen mit d-o-s attacken oder so. gut dass der bei blogger läuft. obwohl google...hmm na gut, bislang klappt es. ;-)
    die nächste stufe dieses infokrieges und wirtschaftskrieges gegen russland/china ist ganz sicher ein cyberkrieg. es wird massiv investiert und engagiert. hacker sind an vorderster front. bei der techniklast kann man mit einem gut platziertem bauer (schach) einen könig matt setzen! soll heissen, internet und "it" insgesamt werden auf angriff ausgerichtet. man kann damit alles steuern. meinung sowie bomber.
    es gibt weit aus mehr positioning-systems als das gps. die sind ja von entscheidener bedeutung.auch wenn mal unterzeichnet wurde, dass keine angriffe im all stattfinden werden, so glaube ich daran, dass einige satelliten drauf gehen werden. china "provozierte" vor einiger zeit mal mit einem erfolgreichen abschuss eines eigenen satelliten. soll heissen, sie haben die fähigkeiten die usa "blind" zu machen.
    @FATMAN 11:09
    ja ich finde es auch merkwürdig, dass die russen sehr sehr still sind. extrem zurück haltend. hängt mit dem rubel zusammen. lehnen sie sich zu weit aus dem fenster, verlieren sie extrem viel wirtschaftskraft. aber irgendwann sind es genug provokationen und sie zeigen ihr wahre stärke. awacs in zentralasien und ein "sogenanntes raketenabwehrsystem"
    1 + 1 = böse böse.........
    vorschlag: "analoge" vernetzung!

  1. Weltkrise sagt:

    Wiso sollten die Russen und China was machen ? Die USA brechen auch so zusammen , Wie Sowjetunion 1989.

    Letztes Jahr ist ja Russland in die Falle getappt mit Georgien , die Medien haben Sie wieder verunglimpft und die Investoren zogen die Gelder ab. Dank der Gelder von Japan und China für die Rohstoffe konnte sich Russia gut erholen.

    DDR ist auch eingebrochen , das wird auch mit USA passieren.

    Dank Obama und Seine Lobby, saugen sie die USA weiterhin jeden Tropfen Blut aus. Die sind bald militärische,wirtschaftlich,politisch weg vom Fenster.

  1. Gordon sagt:

    Hut ab, lieber Freeman. Das war mal wieder ein hervorragender Artikel, der die ganzen Details zu einem schlüssigen Gesamtbild formiert. Super!

  1. t sagt:

    ich habe mich immer gefragt, woher die Russen und auch die Chinesen das ganze Geld her haben. Man hat sich vieles aus den USA finanzieren lassen, vielleicht auch Drogen hin und her geschoben. Dennoch sollte man hier nicht von einem verschobenen Weltbild ausgehen. USA böse und Russland und China gut. Es ist auch nicht umgekehrt. Wovon auszugehen ist: China und Russland halten eher zusammen. USA hat sein Tor schon in der Nähe China´s, nämlich Japan. Die Japaner würden eher mit den Amis zusammen arbeiten, nicht dass sie wieder zwei Städte weniger besitzen.

  1. Ella sagt:

    @Starker Artikel Freeman:
    Hier fragen sich einige warum die Russland sich das gefallen laesst, ganz einfach die werden alle von der selben Elite regiert.
    Die Russische Revolution wurde von den internationalen Banken finanziert z. B. Lenin. Im ersten Sowiet waren ca.2/3 der Abgeordneten keine Russen sondern Amerikaner aus Brooklyn.
    Waehrend des kalten Krieges gab es immer wieder geheime Treffen der Grossmaechte.
    Der kapatialistisch militaerische Komplex muss am Laufen gehalten werden. Es gebraucht und verbraucht werden. ( schaut Euch mal die Militaerausgaben der Laender an) und natuerlich herrscht ein Verteilungskrieg ueber die Rohstoffe.

    Ich wundere mich jedoch auch, warum China solange mitmacht. Den gehoern doch wohl schon zwischenzeitlich die USA.

    Das die USA schon seit vielen Jahren sich auf einen ev. Krieg mit China vorbereitet ist doch auch daraus zu ersehen, woe sie ihre Basen in den fruehren Sowjetreupliken aufbauen und natuerlich auch aus den Kriegen in Afghanistan und Irak, sowie der Destablisierung versch. Satellitenstaaten Chinas.

    So halten sie ihre Suppe am kochen.
    In dem Zusammenhang ist auch der Morgenthauplan erwaehnenswert, oder warum hat Obama bei seinem Besuch wieder auf die Aufnahme der Turkei in die EU getraengt?

    Auch wenn das jetzt etwas weit hergeholt ist, haben mich die Facts die Freeman hier beschreibt an "Mission impossible" erinnert. Gestern sah ich wieder mal eine uralte Folge von "Mission impossible" und in der Serie sind die ja laufend dabei irgendwelche "boese" Dikatoren in irgendwelchen afrikanischen oder asiatischen Staaten mit irgendwelchen hochgeheimen Plots zu vertreiben. Auch sind sie in der DDR oder in Ostblockbotschaften taetig.
    Alles natuerlich im Namen der Guten. Auch wenn's nur Fernsehen ist, aber wahrscheinlich hat hier mal wieder die andere Seite nach Weltengesetz die Wahrheit gebracht, verpackt als Abenteuerserie.

  1. Ella sagt:

    "Weltonline.de" schreibt:
    "Sogar der Dalai Lama nimmt Ulla Schmidt ins Gebet". Interessant sind die Kommentare dazu vor allem auf
    Page 7 von einer "Anna".
    Das sagt doch schon alles, uber ihn und die Religion.
    Die Machthabenden haben es doch schon immer verstanden sich das Maentelchen der Religion um zu haengen, um die Schafe in die fuer sie richtige Richtung zu treiben oder auch zu aengstigen.

    Im Mittelalter war dass z.B. der Fuerstbischof, der alle weltliche und religioese Macht hatte.
    Auch ist die katholische Kirche spaetestens seit Paulus umgedreht und uebernommmen worden, also keine Christus/Basiskirche mehr.

    Mir war der Dalai Lama schon immer suspekt und seine Aussagen wirr. Auch mischt der sich doch mehr noch in die Politik ein wie der Papst.
    Sein Bruder ist auch glaube ich Professor an einer Uni in den USA.

    Im grundegenommen ist der Buddhismus genauso brutal wie das mittelalterliche Christentum.
    Da man Lebewesen nicht toeten darf, laesst man sie langsam zugrunde gehen. Ist halt alles Karma und unter diesem Deckmantel, ist das gequaelte Wesen noch selber schuld. Fuehr mich ist das brutal und mitleidlos.
    Und mit Frauen geht der Buddhismus ja auch nicht gerade zimperlich um.
    Wie bei allen Religionen gilt an ihren Taten sollt ihr sie erkennen und nicht an ihren Worten.
    Auch darf man nicht vergessen, dass Religonen genauso, wie Regierunge und Parteien umgedreht bzw. von der anderen Seite uebernommmen werden koennen.

    Der Buddhismus ist halt in liberalen,linken Kreisen in und ist fuer mich zu einer Mode verkommen.Auch ist er ein Protest fuer alle die den Mief der Amtskirchen dicke haben.

    Die "Powers to be" sind natuerlich nicht dumm und haben diese Religion und deren Fuehrer schon laengst fuer sich benutzt.
    Irgendwie passt auch die Idee des mitleidslosen Karmas doc sehr gut in die Ideologie der NWO.
    Halt Pech gehabt oder schlechtes Karma, wenn man nicht zu den Auserewaehlten der "New Stonehenge Steine" gehoert.

  1. Ghostwriter sagt:

    Die Chinesen sind ein sehr berechnendes und geduldiges Volk.
    Sie haben auch nicht so eine Profilierungssucht wie der Westen
    um mit großer Klappe (Mr.Wichtig)
    sich ständig in Mittelpunkt stellen zu müssen.
    Ich würde sie mit einer lautlosen Schlange vergleichen die geduldig
    auf den richigen Zeitpunkt wartet
    um sein Opfer zu erlegen.
    Mein Schwager lebt in China und ist mit einer Chinesin verheiratet.
    Ich mußte dadurch schon ganz schön
    mein manipuliertes Bild über die
    Chinesen reviedieren.
    Ein Chinese(in)ist ganz schwer zu durchschauen und es sind sehr stolze aber nicht überhebliche Leute.
    Sie stehen dem Westen freundlich distanziert gegenüber und werden
    sehr dizipliniert (leistungsorientiert)erzogen.
    Da die Konkurenz im eigenen Land
    enorm ist, steht jeder unter starkem
    Leistungsdruck.
    Die Chinesen halten große Währungsreserven in Dollar und würden sich selber schaden wenn
    sie diese schlagartig auf den Markt werfen,da sie wissen das
    es (dann) eigendlich Kloopapier ist.
    Sie sind gerade dabei,häpchenweise
    ihr Kloopapier in Realwerte zu tauschen und kaufen alles was
    irgend einen Wert hat.Die Schulbildung hat in China einen
    viel größeren Stellenwert als im Westen und sie haben gigantische
    Universitäten und Forschungeinrichtungen.
    Mein Schwager sagte mir mal,nachdem
    ich meinte,das die Chinesen den Westen brauchen als Absatzmarkt,
    die Chinesen seien über diesen Punkt schon hinaus und haben uns nur benutzt und verarscht um
    den technologischen Rückstand aufzuholen.
    Er baut übrigens als Ingeneur (Projektleiter)für westliche
    Investoren Produktionsstätten auf,
    deren Blauäugigkeit die Chinesen
    nutzen um ihr Know How zu klauen.
    Die Japaner mußten noch zu uns kommen um zu klauen,bei den Chinesen sind wir vor lauter Gier
    so blöd es zu ihnen zu bringen.
    Warum sollten die Chines sich
    weltpolitisch übermäßig einmischen,
    wenn sie sich im Moment selber damit schaden würden.
    Sie sagen sich,bellende Hunde beißen nicht und wenn der Hund gerade
    nicht damit rechnet,bekommt er eine
    übergebratet.

  1. freethinker sagt:

    Terroristen werden nicht nur für die US-Regierung angeheuert.
    Große Teile der CIA sind für Terroranschläge zuständig.
    Terrororganisationen die es schon gibt werden auch unterstützt, siehe:
    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/1005.htm

  1. Anonym sagt:

    @ghostwriter:
    Was mir nicht so ganz in den Kopf will wie kann jemand dein Schwager sein wenn er mit einer Chinesin verheiratet ist? dann muss die Chinesin deine Schwester sein, andernfalls ist es unmöglich das er dein Schwager ist, weil der Schager der Mann deiner Schwester ist. Ich glaube das hast du was durcheinander gebracht ;)

    Ansonsten, super geschrieben Freeman.

  1. annonym sagt:

    Heute in Kulturzeit (wird in letzter Zeit auch immer schlechter)

    Mobilmachung
    Haben wir Sehnsucht nach der Pandemie?
    Es kommt unbemerkt und ohne Vorwarnung: Das Virus kennt keine Grenzen. Es droht die Pandemie. Die Schweinegrippe kann alle treffen. Horrorszenarien behaupten, dass bis zum Ende des Jahres 2009 ein Drittel der Weltbevölkerung mit dem Virus infiziert sein soll.
    Drei Monate nach Ausbruch der Schweinegrippe beginnt die Testphase für einen neuen Impfstoff gegen das Virus H1N1. An Erwachsenen und Kindern sollen deren Wirksamkeit und Verträglichkeit erprobt werden. Langzeitstudien gibt es keine, zugelassen ist der Wirkstoff auch noch nicht. Es gibt ein Schnellverfahren, damit im Herbst ein Drittel der Bevölkerung geimpft werden kann. 50 Millionen Dosen sind bereits geordert worden. Deutschland ein Versuchslabor?

    Großversuch an der Bevölkerung?
    Ein kostenloser Großversuch für die Pharmaindustrie an der Bevölkerung? Ein Traum für die Hersteller? In Zeiten der Krise die Sehnsucht nach einem Millionengeschäft. Risiken und Folgeschäden werden erst in Langzeitstudien Ergebnisse bringen.

    Die hohe Sterblichkeitsrate bei Infizierten ist eine Definition von Pandemie. Und genau diesen Passus hat die WHO im Fall der Schweinegrippe gestrichen. Was erwartet uns dann? Der verheerendsten Pandemie bislang, der Spanischen Grippe, fielen zwischen 1918 und 1920 25 Millionen Menschen zum Opfer. Es gibt Experten, die einen Vergleich mit der Schweinegrippe nicht scheuen.

    Zwischen Hysterie und Prävention
    Noch bewegen wir uns zwischen Angst und Ungewissheit. Der mentale Zustand unserer Gesellschaft ist ein schmaler Grat zwischen Hysterie und Prävention. Und eine unsichtbare Bedrohung, von der keiner verlässlich weiß, wie gefährlich sie wirklich ist. SARS, BSE und Vogelgrippe: Jedes Jahr gibt es einen neuen Katastrophenalarm. Sehnen wir uns nach dem Ernstfall? Wie kontrollierbar ist die Ohnmacht?

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=13767

    Dann aber doch noch ein guter Beitrag über den Krieg der Bilder:

    http://www.3sat.de/kulturzeit/tips/136278/index.html

  1. Ghostwriter sagt:

    Ishbal444

    In dem der Schwager,der Bruder meiner Frau ist!

  1. Brutus sagt:

    hier geht es zur Mitgliederliste des ACPC

    http://web.archive.org/web/20070322184447/www.peaceinthecaucasus.org/about_members.htm


    und hier die Mitgliederliste des Balkan Action Council (BAC) (US-Kriegstreiberclub 1998/99 - mit guten Bekannten aus dem Neocon-Klüngel)
    http://www.southeasteurope.org/documents/pr199.pdf

    hier gemeinsame Offene Briefe des BAC und des PNAC

    MR. PRESIDENT, MILOSEVIC IS THE PROBLEM (September 20, 1998)
    http://www.newamericancentury.org/balkans_pdf_04.pdf


    NATO MUST ACT IN KOSOVO (January 29, 1999) http://www.newamericancentury.org/balkans_pdf_03.pdf

  1. sezo sagt:

    http://www.ayrintilihaber.com/news_detail.php?id=39524

    hallo freeman freunde!!

    auf diser seite (eine türkische zeitung namens "vatan") steht auch was sibel edmons gesagt hat..passt fast eins zu eins mit deinem text überein freeman, kann zwar nicht sehr gut türkisch, aber soweit ich den text verstanden habe, müsste es so sein..

    ich gebe deine seite an so viele weiter, wie ich nur kann!!

    lg, weiter so!!

  1. Revolver sagt:

    Wie ich es hier durch einige Kommentare entnehme sitzt der Westmedia Bullshit noch tief im Bewusstsein. Es fragen sich viel warum Russland nichts macht bzw. warum sie schweigen. Wer sagt das sie schweigen?! Nur weil hier in den Medien nichts darüber berichtige wird, heißt es noch lange nicht das es auch wirklich so ist (das wisst ihr ja doch mittlerweile). Aber warum sollen den die Medien hier so etwas bringen - das wäre kontraproduktiv, sie würden ihr eigenen Werk "hetze gegen Russland" zunichte machen. Ich erinnere gerne nochmal an den Qualitätsjournalisten Thomas Roth der das Putin Interview von 30 Minuten auf 9 zensiert hat, über den Münchener Sicherheitskonferenz wo der Putin verteufelt wurde ohne ihm auch nur zu zitieren(für eine Übersetzung mussten man wieder das Internet auf dem Kopf stellen), was ist mit der Konferenz wo, wie Freeman es so schon sagt, Hochprofessionelle Qualitätsjournalisten aus aller Welt den Putin unter buttern wollten aber ganz vergessen haben, dass er 1. selbst Agent war/ist 2. bestens Informiert ist - kein Wort hat man von diesem "Kreuzverhör" in den Medien gehört. warum nicht? aus dem selben Grund warum Herr Roth Putin auf 9min zensiert hat!

    Und wenn ich immer wieder über den "Veraltete Militärtechnik" der Russen im Westmedia höre kann ich nur schmunzeln - man hat erst letzten in Georgien gesehen wie "veraltete Technik" moderne europäische, amerikanische und israelisch Technik in wenigen Std. vernichtend geschlagen hat (gut ein schlechter Vergleich Russland gegen Georgien aber die Russen sind nicht mit all ihren Armeen aufgekommen sonder "nur" mit teilen der 58.Armee und ein paar Spetsnaz "Brigaden"). An dieser stelle, nein die Russen sind nicht in eine Falle getappt sie haben nur darauf gewartet den Georgien zu Recht zu weisen - und die Story ist noch lange nicht vorbei, Georgien wir wahrscheinlich in den nächsten 10 Jahren von der Weltkarte verschwinden - verständlich denn in Georgien gibt es max. 600.000 Georgien in einem streifen von Poti bis Tiflis alle anderen gehören anderen Volksgruppen an und kommen Grade noch so mit den Georgien aus.

    Um auf "militearische stearke" zurueck zu kommen, wenn die Russen doch wirklich so mittellos und veraltet sind warum bestueken sie ihre Panzerdivisionen mit teurem Wolframm geschossen die der Urangeschossen mit nichts nachstehen aussen das sie nicht hoch toxsisch sind!! (die Russen haben auch Urangeschosse mit der Argumentation "wir packen die erst aus wenn wir selbst damit beschossen werden"). 1977 Nordmeerflotte der UdSSR wurde mit "Unterwasserraketen" bestückt die Amis und Europear haben erst nach der Zerfall der UdSSR angefangen in diese Richtung zu forschen denn da stand fest dass es doch kein Märchen ist...
    (die Russen benutzen dies bereits als Nuklarwaffenträger die kurz vor der Küste auftauchen bodennah und "stealth" mit Ablenkgeschossen und in Zickzackkurs (~10 G) ihre Ziele anfliegen - da kann man der Raketenabwehrsystem viel Glück wünschen). Wenn die Russen wirklich so veraltete Technik hätten würden die Amis nicht eine Sekunde zögern sie zu demokratisieren! (den der Putin ist kein lupenreiner Demokrat - HaHa). Aber mit militärische starke prallt man nicht rum, den es ist kontraproduktiv - ich erinnere hier an die ganzen Dokus wo die Amis sich selbst als Militärischer Herrscher abstempeln.

    Was ich noch an manchen Kommentaren zu bemängeln hab ist das man Russland mit der UdSSR gleichsetzt, mit der Argumentation, dass die Rote Revolution von Zionisten organisier wurde... Ihr vergisst aber das es wieder der Putin war der die "Zionheuschrecken" aka Boris Beresowski und Co. aus Russland verjagt hat, falsch sie sind geflüchtet und haben Asyl (man könnte jetzt schmunzeln) in Israel, USA, und UK...

  1. Revolver sagt:

    ps: Vielen dank für deine Arbeit Freeman.

    schön hier Bestätigung der eigenen Recherchen, und Informationen zu finden...

  1. Ella sagt:

    @Revolver
    Sehr interessant und informativ, was Du ueber Russland schreibst.

    Doch mit Putin habe ich so meine Probleme.
    Ich denke nicht,dass sich wenig daran geaendert hat, wer in Wirklichkeit regiert, egal wie sich das Land inzwischen nennt
    .
    Die waren schon seit Napoleons Zeiten immer auf beiden Seiten dabei und deswegen auch immer Kriegsgewinnler.
    Auch dass es die UDSSR nicht mehr gibt, bedeutet nicht, das die "Powers to be" nicht mehr existieren, sie haben nur ihre Machtstruktur bzw die Benennung der Schachquadrate wieder mal veraendert, doch es sind die selben Figuren auf dem Schachbrett.

    Putin war Chef des Geheimdienstes, sowie auch Georg Bush daddy.
    Sie hatten also schon immer die Moeglichkeit ihre Regierungen zu beeinflussen und zu manipulieren.

    Es gibt ein fiktives Buch "
    Alle redeten vom Frieden" vom Friedensforscher Horst Eberhard Richter.

    Hier beschreibt er die Macht der Geheimdienste und dass eigentlich diese die Welt regieren und das hat nichts mit Nationalitaet zu tun, sondern die sind eine Spezies fuer sich (sowie andere Geheimgesellschaften halt auch)
    Denn sie bestimmen auch welche Infos der jeweilige Praesident oder das Parlament erhaelt.

    Letztes Beispiel, die unsaegliche Nanci Pelossi, die oeffentlich (Oops) sagte, dass die Cia ihr nicht die Wahrheit bezueglich Waterboarding/Foltermethoden gesagt haette .
    Scheinbar hatte sich sich
    verplappert und die Wahrheit
    gesagt sonst waere sie nicht so in die Kritik geraten.

    Was mir jedoch nicht klar ist bis heute ist z.B. die Frage wurde Powell ueber die WMD's von den Geheimdiensten auch falsch informiert und als Frontman fuer die UNO missbraucht. Denn, dann klingt man ja glaubwuerdig, weil man selbst davon ueberzeugt ist, oder wusste er Bescheid, dann war er ein guter Schauspieler.
    Das erzurueckgetreten ist, laesst jedoch eher auf die erste Vermutung schliessen und auch auf die Tatsache, dass er sich ordentlich blamiert hat.

    Was Obama betrifft, glaube ich inzwischen, dass er zum zweiten Charter gemacht wird und die "powers to be", wie damals Charter ihm schon irgendeinen Incident unterjubeln werden.

  1. Ella sagt:

    Sorry, natuerlich muss es heissen Carter.

  1. Revolver sagt:

    Ich wollte nicht behauten das Putin das blaue vom Himmel ist aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass er bei den Chauvinisten aller Zion unter der Decke steckt - dafür hat er zu viel Gegenpolitik gemacht, was auch diese Hetzkampagne den Westmedien provozierte.
    Im uebringen war der Putin nicht KGB Chef sondern FSB Chef - was Bush und Co angeht da brauchen wir uns nicht drüber zu "streiten" da sind alle der gleichen Meinung.

    Aber ich kann an dieser stell nochmal warnen: man kann nicht mit Schablonen aus dem Westen Russland Betrachten.

    Freeman hat hier sehr schöne Beitrage über Putin, Russland und Co. die 100% mit meiner Informationen deckungsgleich sind. (Kann ich dir wirklich ans Herz legen - siehe unter "Russland" hier im blog zB:Russenmafia). Da kann man sogar ein unterschied zwischen Jelzin-Russland und Putin-Russland erkennen somit macht es ein unterschied ob Zarenreich, UdSSR, West-Russland oder Putin-Russland.
    Im übrigen glaube ich auch, dass der Plan der Zionisten sich Russland über die Kommunisten mächtig zu machen (durch Lenin) nicht aufgegangen ist und sogar ein echter Widersacher entstanden ist.
    Die Geheimdienste an sich haben schon immer ein anderes Spielchen gespielt, mal mit mehr Erfolg mal mit weniger - siehe Gorbatschow und Jelzin vergleiche mit Putin (der sogar selbst bei der Geheimdienst war/ist).

  1. Anonym sagt:

    Fantastischer Artikel, einer deiner ganz großen. Respekt und Hut ab!

  1. Metin sagt:

    Hallo an alle.Vieles in der Türkei,über Ergenekon wird hier von einigen falsch mitgegeben.Fakt ist. Alle,die als Ergenekon mitglieder festgenommenen,Intendanten,Intelektuellen,und alte militaers,sind,gegen die nato (sie möchten alle das die Türkei aus der Nato austritt)und sind auch gegen den beitritts der Türkei in die EU,sind Kemalisten,sind Demokraten.Die regierende AKP partei,(zu 70% sind die AKP abgeordneten Fethullah Gülen anhänger, Fethullah Gülen ist die Türkische Ayotollah Khomeni)das sind faschisten,Amerikas marionetten,die wollen den osmanischen reich in der Türkei wieder gründen,ihr ziel ist das Khalifat.Das ist teil der Amerikanischen NWO politik.Erst sich richtig über alles informieren,und dann hier seine meinung schreiben....Grüße an alle.

  1. PEACE sagt:

    wahnsinn ich bin wirklich sprachlos bin ja selber muslime und hoffe das ich nicht gleich als terrorist bezeichnet werde was ja leider heutzutage der fall ist aber naja... ich persönlich kann bei dieser weltweiten verschwörung und durch immer mehr neuen erkentnissen irgendwie verse des heiligen Kuran`s von ALLAH und seinem Gesandten Mohammed friede sei auf ihm irgendwie mit der derzeitigen lage kombinieren weiß nicht ob das genau zutrifft aber glaube bissle schon da steht ungefähr was von das: Sie (Böse machthaber)haben einen plan vorbereitet das jeder regierende dem zustimmen wird und das sich alle einig sind doch sei gewiss das ihre (frevler) herzen verschlossen ihre augen blind und ihre ohren taub sind so das sie nicht einmal merken werden das ihr plan am ende zu gunsten der gutmütigen gläubigen verdreht wurde denn ALLAH wird den frevlern (heuchlern) nicht recht gewähren... so irgendwie halt;) ich glaube das die auswirkungen eines krieges alleine schon zwischen russland und amerika so dramatisch würden und etwas auslöst wie sie selber nie damit gerechnet hätten auch wenn es rabbiner gibt die die heiligen schriften unseres einzigen Herrn kennen werden sie nicht zum gewünschten ergebniss kommen und natürlich würden viele menschen wie schon lange im nahost betroffen sein vielleicht weltweit in einem atomaren krieg der heutigen großmächte leider...