Nachrichten

Bilderberg-Meeting im Juni in Dresden?

Freitag, 8. April 2016 , von Freeman um 12:05

Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP wird die Bilderberg-Konferenz 2016 in Dresden stattfinden. Das Treffen soll vom 9. bis 12. Juni im Kempinski-Hotel Taschenbergpalais abgehalten werden. Das deutsche Bundesinnenministerium hat das gegenüber der "tageszeitung" (Samstagsausgabe) bestätigt.


Sehr ungewöhnlich ein Hotel mitten in der Altstadt von Dresden zu wählen, wo doch sonst abgeschiedene und von der Aussenwelt gut abgeschirmte Tagungsorte ausgesucht werden. Das Treffen wird sicher die Dresdner wegen der strengen Sicherheitsmassnahmen behindern.

Dann habe ich mich mit Washington als Tagungsort geirrt, obwohl vieles dafür sprach. Der regelmässige Ablauf mit drei Mal Europa und dann Nordamerika, das Wahljahr in den USA und auch das ausgebuchte Hotel in Chantilli, wo sie sich schon öfters getroffen haben.

Welche symbolische Bedeutung hat die Wahl dieses Tagungsortes, wenn Deutschland und ausgerechnet Dresden, die "Hauptstadt" der PEGIDA, ausgesucht wurde?

Jetzt muss ich mir nicht mehr von den Deutschen anhören, "ich würde ja gerne kommen und gegen Bilderberg demonstrieren, aber der Treffpunkt ist mir zu weit weg", wie vergangenes Jahr wegen Telfs in Tirol.

Ich habe überlegt, warum das Treffen im Wahljahr 2016 nicht in Nordamerika stattfindet, wie sonst alle vier Jahr üblich? In den Jahren 2012, 2008, 2006, 2002 fand die Konferenz über den Atlantik statt und die Bilderberger haben den Präsidenten bestimmt. Entweder steht der "Gewinner" der Wahl schon fest und Hillary zieht ins Weisse Haus ein, oder es findet gar keine Wahl statt. Deshalb besteht keine Notwendigkeit sich in den USA zu treffen.

Schon länger kursiert das Gerücht, Obama wird der letzte Präsident sein, denn es kommt zu einem Staatsstreich. Das heisst, ein "schreckliches Ereignis" findet in den USA dieses Jahr statt, ein "Terroranschlag" mit der Explosion einer schmutzigen Bombe zum Beispiel, und es wird der Notstand ausgerufen und die Wahl abgesagt. Dieses "Ereignis" wird dafür benutzt, um den grossen Krieg zu begründen. Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle. Deshalb Dresden?

Es muss einen wichtigen Grund geben, warum Deutschland im Mittelpunkt der Bilderberger dieses Jahr steht. Gastgeber in Dresden ist übrigens Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank. Ihm zur Seite steht Thomas Enders, CEO des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus. Er war 1984, 2005 und von 2009 bis 2015 Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz, ist im Steering Committee und war bis 2009 Vorsitzender der Atlantik-Brücke.

insgesamt 42 Kommentare:

  1. Oli Gulliver sagt:

    Eine ganz schlimme, üble Nachricht, denn überall da, wo diese Todesschwadron sich einschweben ließ, hagelte es kurz danach Zerstörungen & Verwüstungen. Aber wem sag ich das. Das letzte Treffen der Rothschild-/Rockefeller-Offiziere war an der Grenze von Deutschland und Österreich. Nun ist zwar diese Grenze zumindest wieder dicht für die Soros-Schlepper und Erdogan-Schleuser, doch jetzt wollen diese Bilderberg-Totengräber die böse Saat ihrer eingesickerten Terroristenzellen ernten. Ihr wisst schon, diese grinsenden Turnschuh-Twens, die gleich nach dem Grenzübertritt sich danach erkundigten, wo sie ihre Handys aufladen können:

    "Polens Außenminister: Syrische Flüchtlinge sollen um Befreiung ihrer Heimat kämpfen." [...] "Wie Waszczykowski bemerkte, haben zehntausende von jungen Leuten, die mit Schlauchbooten eintreffen, I-Phones und Tablets mit. Nach der Ankunft bitten sie nicht um Essen und Trinken, sondern „sie fragen, wo sie ihre Handys aufladen könnten“.
    http://de.sputniknews.com/politik/20151116/305657042/polen-syrien-fluechtlinge-kaempfen.html

    Mutti hat fertig, sie hat zwar alles "richtig" gemacht, ist aber für den neuen Destabilisierungsschub zu nuschelig. Es geht in Dresden wohl darum, wo und in welchem Rhythmus die Anschläge ausgelöst werden sollen und ob Norbert (Rottweiler) Röttgen oder Panzerursel den Notstand ausrufen und regieren sollen. Krieg ist jetzt die letzte und wie immer beste Option für diese Kaputtniks in den Luxushotels.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/24/agentur-is-hat-hunderte-attentaeter-gegen-europa-ausgebildet/

  1. notarfuzzi sagt:

    Hallo Freeman, allem Anschein nach stimmt es, man will sich in Dresden treffen. Das hat wohl allerhand zu bedeuten, sicher aber nichts Gutes! Was mir besonders bedeutsam scheint: Die eminent wichtige Rolle Deutschlands für die Durchsetzung der Ziele der Bilderberger wird deutlich!

  1. Firestarter sagt:

    Warum sollten diese elitären Knallköpfe das Risiko eingehen Opfer eines Anschlages zu werden?
    Das war mit Sicherheit eine Falschmeldung die viel zu früh rausgegangen ist, um die Journalisten, Demonstranten eca. zur falschen Stelle zu lenken.
    Dresden ist doch der absolut falscheste Ort. Er könnte Aufstände beschwören.

  1. rico psiy sagt:

    Freeman hast du nichtmal gesagt in dem land, wo das Bilderberg treffen stattfindet passiert was ?!?!?!?!

    dann gehts ja dieses Jahr in Deutschland los :/

  1. Thomas sagt:

    So ein Mist, da ist doch auch die Ramstein Demo. Wenn es kommt, dann geballt :(. Welche Demo wäre nun wichtiger ?

  1. Holger Otto sagt:

    Das ist eine echte Provokation. Die wollen das Deutschland brennt.

  1. Sicher mit der Hintergrund, weil es Hauptstadt der PEGIDA ist und ein Teil der organisierte Plan, die Menschen unzufriedener machen als was Sie schon in der letzte Zeit sind. (Mit ihr Machtdemonstration)

  1. Öl-Schleich sagt:

    *****Westfields Mariott-Hotel Washington 19--22. Mai ausgebucht.
    *****Taschenbergpalais Kempinski Hotel Dresden 09--12. Juni ausgebucht.

    Zitat:
    "Auf unserer Webseite ist Dresden an Ihren Daten fast ausgebucht (84%, Stand 09.04.2016)..."
    Ende Zitat.

    Für die typische Hotelbelegung von Dresden zu dieser Zeit habe ich keine Vergleichs-Maßstäbe zur Hand.
    (für Tausende Polizisten, private Sicherheits-Wachmannschaften, ... werden diverse Hotels gebucht)

    Andererseits gibt es neben Bilderberg, Trilaterale Kommision, CfR, Club of Rome, Royal Institut of International Affairs, ... noch andere streng geheime Elite-Treffen, die ausschließlich in 5*Sterne-Hotels tagen.

    Personelle Überschneidungen (gleichzeitige Mitgliedschaften in mehreren anderen Geheimbünden) sind nix Neues.

    Täuschung?
    Diese Verbrecher besitzen soo viel (von unserem) Geld, die könnten auch 3 solcher Hotels gleichzeitig buchen und somit 2 Ablenkungsmanöver und 2 falsche Treffpunkte (Gerüchte) in die Welt setzen.

    Ob man daher einer Meldung von AFP (franz. Massenmedien) Glauben schenkt, bleibt mal dahingestellt.

    Wir haben zumindest mal 2 getrennte Zeiträume.
    Es ist nicht auszuschließen daß an beiden Orten nacheinander irgendein Geheimtreffen stattfindet.

    Ortsplanung anhand Satelitenbild Altstadt Dresden:
    Damit die Elite-Verbrecher nicht nur in ihrer Kalksandstein-Bude ohne Grünzeug/Frischluft hocken müssen, wird man mitmaßlich weiträumig absperren:

    # Areal von Zwinger + Garten, Semper-Oper, Katholische Hofkirche, Augustusbrücke, Residenzschloss, Grünes Gewölbe, Kopferstich-Kabinett + Kunstsammlung, ....

    Auf LÄRM-Schutz legen solche Verbrecher bei Tagungen/Konferenzen großen Wert!

    Ob WIRKLICH ein solches Geheimtreffen mitten in der Altstadt Dresden stattfindet, das kann man bei geografisch nahegelegenen BARs, Restaurants, Frisörsalons, Bäckerfilialen, Verkehrsunternehmen, Bauzaun-Vermietern, ... recherchieren.

    Gegen-Maßnahmen:
    Und falls das trotz enormen organisatorischem Aufwand dort stattfindet, ...
    .. nunja, dann drucken wir Info-Blätter in 2 arabischen Sprachen + englisch, und informieren die 3 Millionen Fürchtlinge - wer Schuld an ihrem Elend ist und wem sie die Kriege in ihren Heimatländern zu verdanken haben.
    Voll konkret mit Name + Fotos der wichtigsten Elite-Verbrecher.

    Solle sich doch die Araber, Pakistaner, Afrikaner, Türken, Kurden, .... um die Bilderberger "kümmern" !!

    Methoden:
    Die rot-lackierten SA-Sturmtruppen der anti-deutschen Linksfaschisten (Denunzianten-Stadel) machen das genauso.
    Die veröffentlichen Name, Foto, Wohnanschrift, Arbeitgeber, und sonstige Informationen von deutschen Regierungs-Kritikern in ihren Broschüren und auf ihrer Internetseite.
    (Ja, ich habe ein Dutzend Belege dafür!!)

  1. Skeptiker sagt:

    Wladimir Putin hat in Dresden gewohnt! Ist das die Symbolik? Bei allem Respekt vor Pegida, aber das hat keinen Einfluss aufdie Wahl des Tagungsortes gehabt.

  1. Skeptiker schreibt: "Wladimir Putin hat in Dresden gewohnt!"

    Er spricht fliessend deutsch, wie sich auf dem Forum der Russischen Volksfront in Sankt Petersburg wieder einmal gezeigt hat. Freeman hat ja seinen letzten Artikel hierzu verfasst. Darin ging es allerdings nur um Wladimir Putins deutsche Übersetzung der Worte von Willy Wimmer, nicht um das Thema und den Verlauf des Forums insgesamt. Ich finde es schade, dass man von dieser Veranstaltung in deutschen Medien überhaupt nichts hört und liest. Das wird schlichtweg unterdrückt, weil die Deutschen nichts Wichtiges und Wahrhaftiges über Russland und Putins Politik erfahren sollen.

    Vielleicht könnte Freeman diese Lücke füllen und über das Forum in Sankt Petersburg berichten, bei dem Putin Fragen von Journalisten beantwortete? Er kann ja Russisch und könnte diese "Informationslücke" füllen. Bei Sputnik und Russia Today - Deutsch steht natürlich auch einiges zu lesen. Aber Freeman könnte eine Zusammenfassung geben und seine Sicht der Dinge darstellen - als Gegengewicht zu all den schlechten Äusserungen und Wahrheitsverfälschungen der deutschen Presse.

  1. True Lies sagt:

    Sollte dem so sein, dann wird es an die Öffentlichkeit kommen, garantiert!

  1. Ray sagt:

    Der Plauder-Club der asozialen Steuergeldverschwender, Umweltzerstörer, Menschenfeinde und Pädophilen trifft sich also in Dresden?!

    Soll diese private Bordell-Veranstaltung mal schön aus eigener Schatulle bezahlt werden. Der Freistaat Sachsen darf hierfür keine Steuergelder verschwenden. Und die sächsische Landespolizei muss vom Anblick der Bilderberger-Pädophilen verschont werden.

    Schön, Termin ist notiert. Aber dennoch ist irgendwas daran nicht so ganz koscher...

  1. Ich jedenfalls würde für dieses Datum kein Zimmer im Hotel bekommen, laut der Homepage dieses Hotels. Kann aber auch am Wochenende liegen

    Dresden wird wohl an diesem Wochenende auf Steuerkosten abgeriegelt, damit dieser private Kaffeeklatsch, bei Alkohol und Drogen ungestört vonstatten geht. Vielleicht nimmt mal man Fäkalienproben von naheliegenden Kanalschächten.:) Wäre interessant was diese Herrschaften zu alles in das Klo entsorgen.

  1. xabar sagt:

    Wenn die Nachricht echt sein sollte, dann kann das nur eins bedeuten: Es ist eine Provokation gegen die, die lautstark sagen 'Wir sind das Volk' oder gegen die, die 'Lügenpresse' rufen, denn Dresden ist heute ein Symbol des Widerstandes gegen das offizielle Berlin. Die Lügenpresse wird auf dem Treffen wieder stark vertreten sein wie dies bisher immer der Fall war. Der Vertreter der Hamburger Die Zeit wird wohl schon seine Suite dort gebucht haben.

    Und diese Bewegung wird wohl auch ganz oben auf der Tagesordnung des Treffens der Hochfinanz stehen, bzw. wie man mit ihr besser fertig werden kann, denn bisher war es ja so, dass die gelenkte Presse mit den Systemparteien zusammen es nicht geschafft hat, sie kleinzukriegen. Da gilt es also für die Medien und für die eingeladene Politik auch, eine andere, wirkungsvollere Strategie zu finden. Der alte Fuchs Kissinger wird dafür zu Rate stehen.

    Es kann auch sein, dass man die Dresdner mit diesem Tagungsort zu irgend etwas Unüberlegtem provozieren möchte, um das gegen sie auszunutzen, vielleicht um einen Vorwand zu finden, um Pegida einfach zu verbieten.

    Nicht ausgeschlossen ist auch, und das habe ich schon erwähnt, dass sie Frauke Petry einladen, um die AfD gegen Pegida auszuspielen und um die neue Partei stärker an die Systemparteien heranzuführen und um zu verhindern, dass beide Gruppen zusammenfinden, denn davor hat man am meisten Angst. Es stehen ja auch große Kundgebungen in Berlin dieses Jahr bevor, die das bürgerfeindliche Merkel-Regime erschüttern könnten.

    Kissinger, der wohl wieder dabei sein wird, wenn er sich noch bewegen kann, hat ja schon gezeigt, wie er es mit der Piratenpartei gemacht hat, als er sich mit Schlömmer traf, den Beamten aus dem Verteidigungsministerium, den sie in die Piratenpartei eingeschleust hatten, um sie von innen heraus kaputt zu machen. Vielleicht läuft das gleiche Spiel mit Petry ab, denn sie hat man ja schon nach Israel eingeladen, und sie hat diese Einladung angenommen (was von der Presse übrigens verschwiegen wurde; nur die Jerusalem Post berichtete), ist hingefahren und hat damit wohl schon gezeigt, dass sie bereit ist, die AfD als Systempartei zu etablieren, ihr die Flügel zu kappen, Leuten wie Björn Höcke das Leben schwer zu machen oder sie gar auszuschließen, und um die gereinigte Partei als Koalitionspartner der CDU langfristig zu etablieren, womit sie als Motor der außerparlamentarischen Opposition untauglich wäre.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zitat BiancaKatrin11
    " ... Vielleicht nimmt mal man Fäkalienproben von naheliegenden Kanalschächten.:) Wäre interessant was diese Herrschaften zu alles in das Klo entsorgen."
    Ende Zitat.

    Bitte nicht auf Boulavarde-Niveau herablassen, denn es geht um unsere existenzielle Gegenwart + Zukunft.

    Wenn die GEWERKSCHAFT der POLIZEI sich wirklich für ihre Klienten einsetzen will/würde, und tatsächlich gesunden Menschenverstand + Mumm + Durchsetzungskraft besitzt - dann können mit der Begründung:
    *Millionen Überstunden in den letzten 3 Jahren angehäuft!!!*
    ... für die Tagungs-Zeit im Juni für mehrere tausende Beamte ÜBERSTUNDEN-Ausgleich geltend gemacht werden.


    Also kein GENERAL-Streik von 18.000 Polizei-Beamten aus 8 Bundesländern, sondern ganz normaler Ausgleich von Überstunden.

    Wenn die GEWERKSCHAFT der POLIZEI für Anfang bis Mitte Juni NICHT am Überstunden-Ausgleich interessiert ist, dann müssen die Dresdener Bürger eben selber Urlaubs-Flyer drucken und die sächsischen Polizisten massenhaft dafür begeistern.

    Und wenn das immernoch keinen Erfolg hat, dann ...
    , ... dann fährt V-Mann VENDETTA (Mister Lutz Bachmann) mit der U_Bahn zum KEMPINSKI-Hotel.
    Sarah Wagenknecht übernimmt die Rolle von Evi und bringt Blumen + ...
    , ;-)))
    Beispiel:
    https://www.youtube.com/watch?v=09RxXvRXiPI&nohtml5=False

  1. Hallo selbst der Spiegel und die taz haben diesen Termin jetzt schon veröffentlicht.
    Haben die das jemals vorher gemacht?

    Echt das die sich dort treffen! In meinem Geburtsort...
    Ich bin auch dort. Hab schon den Bürgermeister angeschrieben und gefragt ob er das bestätigen kann. Später frag ich Ihn ob er überhaupt weiß wen er da in seine Stadt lässt.

    Ich bin gespannt...

  1. mad sagt:

    Wie passt das zusammen? Die Bilderberger in der Altstadt, ich kann es nicht glauben.
    Wird jetzt die nächste Phase des Eskalierungspfads eingeläutet. "Deutschland muss sich entscheiden", wie Friedman von Stratfor sagte. Will man Deutschland jetzt brechen?

  1. Musste es erst mal einen Tag verdauen.

    Fand hier (Daumen hoch) vieles was ich mir selbst dachte.

    1. Moment war: Was in Dresden? Der Bauch sagte sofort: UNVERSCHÄMTHEIT.
    2. An diesem Wochenende soll auch die große Ramstein-Demo stattfinden, geschickt gemacht, ob zum Datum oder auch der quer weitest davon abglegende Punkt, quer durch Deutschland (also wie teile und beherrsche ich Demonstranten bzw. lenke von Ramstein ab)
    3. Grad die Kriegstreiber, "unsere" eigenen westlichen Eliten machen in der bestialisch im 2. Weltkrieg zerbomten Stadt + Menschen - IN DIESEN ZEITEN (Russenhetze, masslose Aufrüstung um den Russen herum, Russenreizung, Unzufriedenheit der Bürger, ...) ihr Treffen in Dresden - nahst möglich in Dtl. an Russland
    4. Ja, Putin diente dort einige Jahre, ja genau...
    5. Das ist doch die pure Machtdemonstration
    6. In einer STADT, nicht in einem abglegenden 5 Sterne Schloss oder Hotel.. ..ob bei Berlin oder zB. in Bad Liebenzell....
    7. Was hier die Absicherung kostet, wie das die Stadt einschränken wird, was das der Stadt und dem Bürger kosten wird
    8. Und gerade im aufständischen angeblich braunen Sachsen
    9. Gerade da, wo die Pegida von den Medien zu einem Großspektakel herangezüchtet wurde
    10. WAS WOLLEN SIE NOCH DAMIT - außer eine Machtdemonstration/Reizung - vielleicht dem aufstehendem Volk (und da schaut der Westen auf uns und Sachsen - meine nicht die Pegida damit) zeigen, wie klein es ist, wohl wieder mehr zu "da kann man eh nichts machen" bringen?

  1. Sage mir in Europa ein Land welches dirigiert, regiert, einlädt, Waffendrehscheibe, EU-Bestimmer ist, unbeliebt ist, ... ..Deutschland.

    Sage mir die schlechtesten Städte für ein Bilderbergtreffen... ..Berlin (Wahnsinn an Absicherung) und Dresden (geschichtlich zerbomt, weil die Eliten gerne einen 2. Krieg mochten, von wem wurde DD zerbomt, ach von Nordamerika/England... ..aus was bestehen die Bilderberger?) Zudem gibt es dort die (und das wissen die wenigsten) durch die Medien (der Bilderberger) hochgepushte Pegida, zudem ist DD die Landeshauptstadt des aufständigsten Landes von Deutschland überhaupt (selbst wenn man die Pegida wegrechnet, auch liegt Dresden in der aktuell politisch angespannten Situation wo Amerika sich und Europa "vor der Aggression des Russen" schützen muss, auch am nächsten zum Russen, apropo Russen - war hier nicht Putin mehrere Jahre als KGB-Offizier tätig, hat er nicht erst vor Kurzem in Syrien den Westlichen die Kante gezeigt...

    Und nun sage mir noch ein gutes Datum - ach mal schauen - da ist schon länger eine Großdemo in Ramstein (vor der US-Drohnenzentrale für Europa und den Nahen Osten am ca. 10.06. angesetzt...

    Zudem sind internationale und nationale Linke wie aber auch Pegida und Patriotische nicht gut auf die Bilderberger zu sprechen - das wird ein Spaß wie die sich drum streiten werden wer die Bilderberger be-demonstriet.

    Die Think-Tank-Zentrale beschließt: DAS BILDERBERGER-TREFFEN findet in DD statt.

    Und alle Zeitungnen haben zu schreiben: Wird stattfinden, findet statt - aber keinesfalls: SOLL STATTFINDEN, denn sonst könnte der Bürger vielleicht noch vorher drauf kommen KLAGEN, BEDENKEN, berechtigte an den Innenminister, Landesvater, die Reegierung, etc. einzureichen.

    Und vor allem: Wird dieses Treffen nicht auch aus dem Staatstopf finanziert, obwohl die Teilnehmer vor Geld platzen (EZB, Flugzeugbauer, .....) - also sollten sie nicht die Auflage haben einen Ort zu wählen der bestimmt 5x kostengünstiger abzusichern ist (denn bei der Kriegstreiberei heutzutage ist bestimmt auch deutlich besser als vor Jahren noch abzusichern.

    Hat Frau Merkel nicht geschworen alles zu tun um Schaden vom Volk abzuwenden, ob finanziell (was sie durch die transatlan.... ach Quatsch, ihre menschliche Einladung an Flüchtlinge schon halb aufgebraucht hat) oder an Körper, Leib und Leben und gerade in Dresden mit einer Menge - aufgrund dieser "ungeschickten" Auswahl - von heftigen Demonstranten zu rechenen ist.

    Und kann das hier jemand mal an den Innenmister oder oberste Gerichte bitte weiterleiten????

  1. Vielleicht ist es ja ein Teuschungsmanöver. Alles reisst nach Dresden und dad Treffen findet in Washington statt....

  1. robroynatur sagt:

    Auf ihrer Homepage www.bilderbergmeetings.org wird bestätigt, dass das nächste Treffen in Dresden stattfinden wird. Seit 2013 geben sie einige Informationen dazu. Es gibt eine Teilnehmerliste und eine Liste der Themen die besprochen worden.

    Einige der Hauptthemen in 2015 stehen unten.

    The key topics for discussion this year (2015) include:

    Artificial Intelligence
    Cybersecurity
    Chemical Weapons Threats
    Current Economic Issues
    European Strategy
    Globalisation
    Greece
    Iran
    Middle East
    NATO
    Russia
    Terrorism
    United Kingdom
    USA
    US Elections

    Und sie behaupten: "Dank der privaten Charakter der Konferenz, die Teilnehmer werden nicht von den Konventionen ihres Amtes oder von vorher vereinbarten Positionen gebunden. Als solche, können Sie sich Zeit nehmen zum Zuhören, zu reflektieren und Erkenntnisse zu sammeln. Es gibt keine gewünschte Ergebnisse, kein Sitzungsprotokoll wird angefertigt und kein Bericht geschrieben. Des Weiteren werden keine Beschlüsse vorgeschlagen, werden keine Stimmen und keine politischen Erklärungen abgegeben."

    (Thanks to the private nature of the conference, the participants are not bound by the conventions of their office or by pre-agreed positions. As such, they can take time to listen, reflect and gather insights. There is no desired outcome, no minutes are taken and no report is written. Furthermore, no resolutions are proposed, no votes are taken, and no policy statements are issued.)

    Natürlich werden keine politischen Erklärungen abgegeben sonst, wären ihren Einfluss auf der Politik, Wirtschaft und Finanzmärkte offensichtlicher!

  1. Tobias Graf sagt:

    Der Vorschlag von "Öl-Scheich" gefällt mir. Lasst uns die Flüchtlinge mithilfe von Flugblättern in verschiedenen arabischen Sprachen sowie Englisch darüber informieren, wer die wahren Terroristen und Kriegstreiber sind und im selben Atemzug unser Verständnis und unseren Friedenswillen mitteilen.
    Der organisatorische Aufwand ist relativ groß, aber gemeinsam locker zu bewältigen.
    Wer mitmachen möchte soll sich bitte schnellstmöglich unter tobias.graf@freifrei.net melden.
    Liebe Grüße
    Tobias Graf

  1. D Ss sagt:

    Sogar auf der offiziellen Website (http://www.bilderbergmeetings.org/index.html) wird nun Dresden als Veranstaltungsort bekannt gegeben:

    "The 2016 Bilderberg Meeting will take place from 9-12 June in Dresden, Germany."

  1. Wieso wundert man sich darüber? Deutschland ist ein besetztes Land. Die Besatzer tun und lassen, was ihnen beliebt. Wer US-Militärbasen in Deutschland duldet, der muss auch Bilderberger in Dresden erdulden - und noch viel mehr ... Das ist vermutlich erst der Anfang, nun geht es richtig los, um den Russen zu zeigen, wer der Herr im Haus ist.

  1. Aka Pella sagt:

    Die Bilderberger in Dresden, das wird spannend. Wenn nur halb so viel Sicherheitsleute vor Ort sind wie damals beim Obama-Besuch, wird man sich kaum noch bewegen können. Zumal in dem Gebite ja eh durch Touristen schon die Hölle loas ist. Am Taschenbergpalais gehen des öfteren die PEGIDA-Züge lang. Das ist kein Zufall! Zeitlich passts mir gut, und ich werd mir das mal anschauen und berichten!

    Grüße aus Elbflorenz

  1. Peter Vogl sagt:

    Die Deutsche Bank gehört ja mittlerweile den Bilderbergern, also passt Dresden gut ins Konzept.

  1. @MAD Genauso, es sollen die entstehenden Widerstände gebrochen werden - high noon, aber auf sozialpsychologischem Level.

    Wenn nicht in Deutschland wo sonst?? F? Dort artet es sonst aus, die sind - noch - kampferprobt und organisiert. GB?: Gewerkschaften und Organisationen gethachert, B, Au, NL: Randstaaten, Italien? Gefahr der Kommunisten immer noch nicht vollständig gegladiolt, Oststaaten?: Randstaaten mit eh schon korrupten Eliten, also wo? Natürlich DE (transenkastedurchsetzte BRD) wie FRIEDMAN gesehen hat: der zentrale Staat, in dem die potentielle Gegenbewegung über die QUERFRONT einen anderen Umgang mit Russland fordert. Dies ist das geopolitische Spiel für Europa.

    Und nun die noch verbliebenen Kritiker: Man lässt sie ins Messer laufen, die öffentlichkeitsaufwühlenden Anschläge sind bereits geplant, die Medien werden schäumen (so a la "Schiessbefehl") und die Bilder werden schrecklich und emotionsgeladen sein. Die Schlagzeilen druckreif. Die alternativen Hoffnungsträger müssen vorher demoralisiert und/oder abgesägt werden. Man kann warten auf die Mittel (Presse? "übergriffe"? "Steuerbetrug"? "Unfall" jeglicher Art?), die Arsenale sind gut gefüllt und erprobt. Auch diverse induzierte Krankheiten , unbemerkt nach 3 Jahren "Inkubationszeit" werden Opfer fordern, alles schon gehabt.
    Sch....

    trotzdem:
    Frage 1: Which side are you on?
    Frage 2: Was kannst du tun?
    Frage 3: Machst du es?

    Und noch das Motto des Tages:
    Denken, Handeln, Schweigen.

  1. True Lies sagt:

    Ist es nicht sehr naiv, daran zu glauben das Dresden Spielort wird, weil als nächstes gegen Russland gegangen werden soll?

    Ihr scheint euch der Tragweite nicht bewußt zu sein, zur Jahreswende war schon im Gespräch "Im Osten" einen neuen Dreh und Angel Punkt, für Flüchtlinge als in Bayern zu eröffnen.

    Man wird vielleicht Sachsen mit Flüchtlingen "fluten"!

    Seht es als Chance an, das die Verantwortlichen direkt im eigenen Zimmer beratschlagen! Macht euch mobil, alle die seit Jahren nicht wissen was sie tun können, auf nach DRESDEN 2016!

    Das wird auch wenn es nicht so ausschaut, FÜR UNS DIE CHANCE das Ding ganz groß in Germany raus zu bringen!

    Gott sei Dank, haben sich meine Befürchtungen das die Bilderberger Group in den USA veranstaltet nicht bewahrheitet, weil dort wäre von uns doch keiner freiwillig hin geflogen.

    Es bleiben genau 3 Wochen um sich vor zu bereiten, das Wetter wird wärmer und man könnte sogar im Auto schlafen, es gibt keine Gründe nicht zu erscheinen!

  1. Sollen sie nur kommen die Höhle des Löwen! Das ist schon mehr als dreist in die Stadt zu kommen, die vollständig zerstört wurde, wo doch genau diese Leute dahinter stecken.
    Ja für mich war 1933 vom Westen eingefädelt, auch wenn es da noch kein Bilderberg gab. Jedenfalls sind deren Vorgänger daran schuld!
    Deutsche!
    Ich hoffe so, dass es sich doch als die Höhle des Löwen herausstellt. Damit wollen sie auch wieder ihre Macht demonstrieren!

  1. Flori sagt:

    Na dann lasst se se mal kommen. Ich denke in Dresden wird es einen gebührenden Empfang geben. Allerdings riecht es gewaltig nach Provokation. Wie wärs gleichzeitig eine weitere Grossdemo gegen TTIP dort abzuhalten, dazu Pegida, Attac, Occupy, Antifa usw.........
    Sollte richtig lustig werden

  1. Webbee sagt:

    Warum kommt nur keiner darauf, Dresden als Symbol für ein beinahe vernichtend geschlagenes Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg zu sehen? Mir ist als erstes der 70. Jahrestag der Bombardierung Dresdens in diesem Jahr eingefallen... Was mich nachdenklich macht, ist außerdem die Gewährleistung der Sicherheit für die Teilnehmer der Konferenz. Wenn schon für Obama in Hannover die Kanaldeckel abgedichtet werden und die Leute nicht am Fenster winken dürfen, was müssen dann erst die Dresdner an Sicherheitsvorkehrungen treffen?

  1. xabar sagt:

    @Webbee

    Du hast Recht: Man wird Dresden in ein Heerlager verwandeln und auch sicherlich den BGS und die GSG 9 auffahren, um Dächer zu besetzen, um durch eine solche Notstandsübung angeblich die 'Sicherheit' dieses privaten Treffens hinter verschlossenen Türen zu garantieren. Die Staatsmacht wird zeigen: Wir stehen auf der Seite der angloamerikanischen Hochfinanz, ihrer Think Tanks, ihrer 'deutschen' Satrapen (Provinzstatthalter) und auch auf der Seite des europäischen Hochadels (holländische Königin ...), nicht auf der Seite des Volkes. Wie viele Provokateure mit fire crackers wird man mitbringen und in die Gegendemo einschleusen??

    P.S.: J. Elsässer ist der Meinung, dass Freeman den Protest organisieren sollte, weil er es damals in Davos so gut gemacht hat.

  1. Demaison sagt:

    Was ist denn mit 2 Bilderberger Treffen in einem Jahr?? Schließlich gibt es viel zu besprechen. US-Wahlen, US-Wirtschaft und zerrüttetes US-Innere. Dann in Europa die unsichtbare "russische Gefahr", Flüchtlingskrise und die weitere Vorgehensweise im Nahen Osten.

    Soweit ich mich erinnere, gab es schon 2 oder 3 mal zwei Treffen in einem Jahr

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zitat Markus Göller: ,
    "Die Dresdener Neustadt, auf der anderen Elbseite, die ist so fest in antideutscher Hand, soweit ich sie kenne, dass es dort sehr schnell sehr ungemütlich werden kann.

    Aber die Elbauen, von der Seite her, die sind ausgedehnt und breit, und wer sein rotes Gummiboot mitbringt, für den Fall, dass die Brücke blockiert ist, der kann damit jederzeit in die Nähe des Tatortes übersetzen: man kann auch schwimmen, die Elbe ist da nicht gerade ein reißender Strom."
    ,
    Ende Zitat.

    Zumal bei Bilderberg in Österreich 2015 mehrere Quadratkilometer Bergwald abgesperrt + durchkämmt + vergewaldigt wurden,, so wird in Dresen mal eben mehrere Hundert Meter um das Tagungshotel abgesperrt.

    Diverse kleine Geschäfte (BARs, Restaurants, Bäcker, ...) sollten gemeinsam Entschädigungs-Forderungen gegen den Veranstalter gerichtlich durchsetzen!

    Na sicher wird die Elbebücke gesperrt.
    Und ganz gewiss wird mehr als 1 Dutzend bewaffnete Kampf-Taucher in Position gehen, nicht nur unter der Brücke.

    Achtung:
    ... nicht daß plötzlich (so wie damals angeblich bei Olaf Palme in einem engen Fjord Schweden) ein mutmaßlich Sowjetisches U_Boot den "Spionage-Schnorchel" aus der Elbe streckt. ;-)))
    ("Wodka on the Rock")
    ,

  1. engelsanna sagt:

    Ich möchte hier auch mal mitteilen, dass Alex Jones von Inforwars nichts über das Meeting in Dresden veröffentlich hat :)

    Sonst war er auch immer ganz vorne dabei, wenn es um das Bilderberg Treffen ging

    Dachte am anfang erst, er wüsste noch nichts von Dresden. Doch auch heute noch, ist keine einzige News dort veröffentlicht

  1. In Dresden wird seit dem 21.12.2012 die Neue Weltordnung erschaffen!

    ... und zwar genau so, wie es uns alle heiligen Schriften prophezeiten:

    "Es wird geschehen, wie es keiner erwartet!"

    Alle Infos dazu unter www.aaa-mitdir.de!

    So erwartet es niemand und es hat bisher auch kaum jemand begriffen!

    Liebe Grüße aus Dresden

  1. Und warum haben sich die beiden Dresdener Frauke Petry und Lutz Bachmann bisher
    überhaupt nicht zu diesem Thema gemeldet?. Da kommen mehr als 140 der größten Strippenzieher dieser Welt in ihre Geburts - und Heimatstadt und diese beiden angeblich alternativen politischen Aktivisten sagen dazu kein Wort. Warum?

    Dazu meine beiden Artikel:

    www.frauke-petry-und-bilderberg-2016.blogspot.de

    und

    www.pegida-und-bilderberg-2016-in-dresden.blogspot.de



    bleibt wachsam !!....

  1. Sebastian sagt:

    Hallo ich komme aus Sachsen und habe die Sache mit Pegida von Anfang an verfolgt. War auch selbst schon mehrmals dabei. So wie ich die Sache mitbekommen habe wurde Pegida nicht herangezüchzet. Denn PEGIDA wurde als erstes ignoriert und bekam von alleine immer mehr Zulauf. Und da musste ja dann die Presse PEGIDA so schlecht wie möglich machen.

  1. revovortices sagt:

    Darüber bin ich heute gestolpert und wenn das tatsächlich so stimmt, wie in diesem Vid geäußert wird, gibt es vll auch einen Zusammenhang mit dem Bb-treffen in Dresden.
    https://www.youtube.com/watch?v=_yIvqucAVas&feature=em-subs_digest

  1. E.G. sagt:

    http://www.taz.de/Elitentreffen-in-Dresden/!5299470/

  1. hans peter sagt:

    Die wollen und brauchen den Aufstand!

  1. redlope sagt:

    Gibt es eigentlich eine "offizielle" Anti-Bilderberg-Demo in Dresden?
    Ich suchte und fand wenig.
    Entweder zensiert Google oder es läuft nichts!

    Ich fand nur eine Kunstaktion, die aber ungenau beschrieben ist und für Leute, die nur kurzzeitig anreisen können, mit ihrem großen Zeitrahmen am gesamten Wochenende zu diffus beschrieben ist.
    Oder gibt es da mehr Infos auf der Facebookseite, die mir als Nicht-Facebook-User unsichtbar bleiben?

    Außerdem gibt es eine Webseite zu einer "Montagsmahnwache" mit 40 Teilnehmern am Donnerstag.
    Die Berliner Montagsmahnwachen reisen lieber nach Ramstein, wie's aussieht?

    Würde gern wissen, wann und wo eine knackige Demo in Dresden stattfindet, um sich dazuzugesellen!