Nachrichten

Es geschah am 20. Juli

Dienstag, 12. Januar 2016 , von Freeman um 12:05

"Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen."

– Claus Schenk Graf von Stauffenberg


Es ist Zeit sich einen Film anzuschauen, der vor 60 Jahren gedreht wurde und ein Stück deutsche Geschichte erzählt:



Im Augenblick seiner Exekution durch ein Erschiessungskommando im Hof des Bendlerblocks rief Stauffenberg seine letzten Worte:
"Es lebe das heilige Deutschland!"

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Alois Irlmeier, wieder ein Hellseher, sah die Flüchtlingskrise Vorraus und meinte aber das das Deutsche Volk zur Revolution finden wird. Bis jetzt ging jeder seiner Vorhersagen auf. Er starb allerdings 1959, er wusste Jahre vorher welcher Tag sein Todestag sein wird.

  1. MAZAL sagt:

    Und Verräter sind wir alle an Deutschland! Nichts wird passieren (leider), kurz darüber nachdenken, abnicken und dann der Standard Spruch...was willst du machen? Ist halt so!! Ich habe das Gefühl das wir alle uns schon Ferkels Charakter angenommen haben, wir sitzen das gemeinsam aus.
    Du bekommst hier niemanden mehr auf die Straßen, wir könnten wenn wir alle mal unseren Arsch hochbekommen würden so viel erreichen und verändern, aber nein, erst im Sommer wieder, da ist ja die EM, die ist wichtiger!
    Wir haben es alle nicht anders gewollt...in diesem Sinne

  1. Wünscht sich da etwa ein Schweizer, dass Deutschland wieder Deutschland wird? :)
    Das freut mich sehr!
    Wir werden uns schon wehren, die Frage ist nur wann. Bitte nicht zu spät. Je später, desto schwieriger.

    Schöner finde ich aber die Szene im Film Operation Valküre. Da schreit es Stauffenberg richtig heraus.
    Auf dass sich das Deutsche Volk erhebe und mit seiner Rückkehr, die totale Unterdrückung der Menschheit unwahrscheinlicher wird.

  1. Katinka sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. MAZAL sagt:

    Und ein dickes DANKE an Freeman für seine mega Arbeit! Der gute Mann versucht uns jeden Tag einen Anstoß zu geben und kaum einer kapiert es, die meisten Kommentare bestehen aus...ich habe mal gelesen, das ein Wahrsager dies und das auch vorausgesagt hat, vor 100 Jahren war es ähnlich, hier ein Link zum nachlesen, ich habe Angst, was soll ich machen?...TOLL!!!! ARSCH HOCH und gegen diesen ganzen Scheiß mal angehen und das LIVE UND IN FARBE! In diesem Sinne.....

  1. Es gibt nichts Gutes. Außer man Tut es....

    Und solang das nicht der Fall ist. Wird das Schlechte immer die Oberhand haben... Weil vom Aussitzen alleine wird sich nichts ändern. Wir müssen ins handeln kommen. Da liegt der Pudels Kern begraben... Es wurde schon genug geschrieben und geplant... Ist alles Nutzlos wenn keine aktiven Taten folgen

  1. Katinka sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. MAZAL sagt:

    @BK11 Es gibt nichts Gutes. Außer man Tut es....Ist alles Nutzlos wenn keine aktiven Taten folgen
    SO SIEHT ES AUS!!!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Die Zeit wird kommen! Nachher stehts Volk auf. Bald’s angeht, ist einer übern andern, raufen tut alles, wer etwas hat, dem wird’s genommen, in jedem Haus ist Krieg, kein Mensch kann mehr dem anderen helfen. Dann wird es wieder losgehen und es wird schrecklich. Jeder wird einen anderen Kopf aufhaben, und eins wird das andere nicht mehr mögen. Der Bruder wird den Bruder nicht mehr kennen und die Mutter die Kinder nicht. Gesetze werden gemacht, die niemand mehr achtet, und Recht wird nimmer Recht sein. Aber aus Krieg und Not wird keiner etwas sich merken. Wieder wächst der Übermut. Mühlhiasl

  1. ttornado sagt:

    DerLetzteWahreDeutsche ich bin auch Schweizer und wenn die Deutschen nicht mehr sind, dann wollen wir auch nicht mehr ;)

    An dieser Stelle möchte ich mal erwähnen, dass übrigens George Orwell nebst 1984 auch Aufstand der Tiere geschrieben hat :)

  1. schere sagt:

    Man könnte ja fragen warum Stauffenberg erst so spät versucht hat den Reichskanzler zu töten. Bei Erfolg hätte es vielleicht einen Waffenstillstand mit den Westalliierten zur Folge gehabt, und der Krieg Richtung Osten wäre weiter geführt worden. Das war aber genau die Politik der Reichsregierung. Die Westfront beruhigen um im Osten zu zu schlagen. Wieso gab es so viele Gefangene Rotarmisten in den ersten Tagen der Operation Barbarossa? Geschichte runter brechen auf böser Hitler und guter Stauffenberg ist etwas zu einfach. Wir wissen doch heute das die damalige Reichsregierung versucht hat mit Hilfe der Engländer den Krieg mit Polen zu verhindern. Nur wurde diese Initiative von den Briten nicht unterstützt. Und einen Film ins Felde zu führen der unter Besatzungsbedingungen hergestellt wurde hilft irgendwie auch nicht weiter.

  1. Freeman sagt:

    Den Preis für den Witzbold der Woche bekommt "schere". Hitler zu entfernen wäre zu 100% besser gewesen als den Krieg bis in den Untergang zu führen. Nach dem 20. Juli 1944 starben mehr Menschen als in den ganzen Jahren vorher. Ausserdem, Besatzungsbedingungen herrschen doch heute mehr denn je, mit 70'000 US-Soldaten die in D stationiert sind, den 50 Militärstützpunkten, den Lufwaffenbasen, den Hauptquartieren, von denen die ganzen Kriege geführt werden, den CIA- und NSA-Abhöranlagen und den US-Atombomben, die in D lagern. Aber es geht nicht nur um die militärische Besetzung, sondern um die mediale und geistige, denn die Deutschen werden seit 70 Jahren einer pro-amerikanischen, pro-zionistischen und anti-russischen Gehirnwäsche unterzogen. Von Jeansuniform, McKotz, Hollyschund und TV-Verblödung und der ganzen Unkultur gar nicht zu sprechen. D ist eine besetzte Kolonie, dessen insassen wie in einer Anstalt unter Drogen gehalten werden ... wie wäre es wenn man sich endlich davon befreit?

  1. Peter Vogl sagt:

    Ich glaube nicht, dass es heute noch jemanden gibt, der das heutige verkommene Merkel-Deutschland heilig nennen würde.

  1. OMS 90 sagt:

    Freeman sagt:
    13. Januar 2016 um 08:12

    Das nenne ich mal eine perfekte Antwort! Hochachtung!

  1. Ray sagt:

    Der Putsch war bereits erfolgreich: Die Lügenpresse steht nun vollends nackt da.

    Das geballte kriminelle Auftreten Silvester/Neujahr bildet den Dammbruch für die Vertuschungskampagne der Lügenmedien.

    Nun begreift auch der letzte Idiot das Agieren der Lügenpresse gegen ein solidarisches Miteinander. GEZ, Euro, Hartz 4, Knüppel gegen Pegida, Volksverhetzung gegen Russland, etcpp.

    Weiterer Worte bedarf es nicht...

  1. @mazal
    bin deiner Meinung art20.Abs 4 Grundgesetz
    damit hat es sich