Nachrichten

In Deutschland werden wieder Bücher verb(r)annt

Donnerstag, 20. August 2015 , von Freeman um 19:00

Hoch lebe die politische Korrektheit und die neue deutsche Rechtschreibung. Weil der Text in älteren Büchern nicht mehr dem heutigen "Zeitgeist" entspricht, wird die Literatur aus den öffentlichen Bibliotheken verbannt, heisst verbrannt. So geschehen in Bad Dürrheim im Schwarzwald-Baar-Kreis in Baden-Württemberg, wo 3'200 Bücher oder 40 Prozent des Bestandes in der städtischen Bibliothek in einer Nacht und Nebel Aktion entfernt und vernichtet wurden. Der Grund, sie beinhalten Wörter, die nicht politisch korrekt sind, nicht dem Gender-Mainstream entsprechen, oder in der alten Rechtschreibung geschrieben sind. Bücher welche die Wörter "Negerlein", oder "Zigeuner", oder "Weib" beinhalten, sind nicht mehr "zeitgemäss" und deshalb nicht mehr erwünscht. Der Grund, Kinder könnten einen falschen Sprachgebrauch lernen und diesen anwenden.


Die Bücher von Erich Kästner fallen darunter, wie "Emil und die Detektive", "Das doppelte Lottchen" und "Das fliegende Klassenzimmer". Wie bescheuert ist das denn? Na ja, seine Werke haben die Nazis auch schon 1933 bei der Bücherverbrennung als "wider den deutschen Geist" verbrannt. Heute sind sie wohl "wider dem politisch korrekten Geist" der Gedanken- und Verhaltenspolizei. Ist nur die Nazi-Idiologie im neuen Kleid.

Das Regierungspräsidium begründet die Ausmerzung der Bücher mit dem Argument: Die Kinder- und Jugendliteratur ist in einigen Büchern in alter Rechtschreibung verfasst, wobei die richtige Schreibweise gerade für Kinder wichtig ist, wie es heisst. Ausserdem sei das so genannte Wording, also die Formulierung, in einigen Büchern nicht zeitgemäss. So würde das Wort "Neger" in Klassikern vorkommen.

Nach diesem Kriterium müssen aber viele Klassiker der deutschen Literatur, plus die meisten Übersetzungen bis zurück zu den Römern und Griechen, und sogar die Bibel, wegen falschem "Wording" (noch so ein Anglizismus, der die deutsche Sprache verhunzt) und wegen "rassistischer" Wörter aus den Bibliotheken verschwinden und vernichtet werden.

Stellt euch vor, das stehen so Wörter wie "Vater" und "Mutter" drin, igitt wie sexistisch, die man nicht mehr benutzen darf, denn heute gibt es nicht mehr nur zwei Geschlechter, sondern mindestens 32 und man muss korrekt Eltern1 und Eltern2 sagen. Überhaupt verlangen die feministischen Sprachreformerinnen schon lange eine Entmännlichung, oder Entmannung, oder Entpatrifizierung der Sprache. Das heisst, es findet eine "Geschlechtsumwandlung" der deutschen Sprache statt.

Seit 200'000 Jahren hat jeder Mensch einen Vater und eine Mutter. So wurde es auch in der Literatur geschrieben. Jetzt in der ach so toleranten, zivilisierten und modernen Welt nicht mehr. Das vierte Gebot: "Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren", ist nicht mehr zeitgemäss und muss eigentlich ganz weg. Ehren musst du den diktatorischen Staat und seine besserwisserischen Sprechpuppen!

Was hier abläuft ist ganz klar eine rückwirkende Orwellsche Geschichtsfälschung, um den "Neger" und andere "diskriminierende" Wörter aus den Texten zu retuschieren. Ab auf den Scheiterhaufen mit den politisch unkorrekten, sexistischen, homophoben, patriarchalischen Büchern, damit unsere Jugend nicht verdorben wird. Dieses Dogma gilt heute und wird vehement von den GedankenkontrolleurInnen und UmerzieherInnen durchgesetzt.

Das deutsche kulturelle Gedächtnis muss bereinigt werden, wie 1933!

Das ist bereits geschehen, denn aus Otfried Preusslers Kinderbuchklassiker “Die kleine Hexe” von 1957 ist das Wort “Neger” getilgt worden. "Hexe" ist auch sexistisch, also muss der ganze Titel geändert werden. Auch in der “Pippi Langstrumpf”-Übersetzungen ist die Bezeichnung “Negerkönig” verschwunden und durch “Südseekönig” ersetzt worden. Ganz eindeutig ist damit der Rassismus von heute mit der Bereinigung der Bücher von gestern verschwunden. Oder nicht?

Goethes Werke müssen unbedingt völlig bereinigt werden, denn im “Faust” und anderswo stecken inakzeptabel “frauenfeindliche” Verse drin, wie ach du Schreck das Wort "Fräulein".

Faust:
Mein schönes Fräulein, darf ich wagen,
Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen?
Margarete:
Bin weder Fräulein, weder schön,
Kann ungeleitet nach Hause gehn.


Auch die österreichische Hymne wurde deswegen gendermässig angepasst: Aus “…bist Du grosser Söhne” wurde “…bist Du grosser TöchterSöhne”.

Ist es aber nicht interessant, wie andere, wirklich diskriminierende und sogar beleidigende Wörter, völlig "politisch korrekt" sind. Wir werden zum Beispiel als "Verbraucher" bezeichnet und sind keine Menschen. Das Wort "Verbraucher" hat für mich eine negative Bedeutung. Ausländer gibt es auch keine mehr, denn die heissen "Personen mit Migrationshintergrund". Einheimische als Bezeichnung ist völlig tabu!

Aber es geht weiter. Kriege heissen auf Neudeutsch "humanitäre Interventionen", die zerfetzten Opfer unter der Zivilbevölkerung sind "Kollateralschaden", und Folter ist nur eine "verstärkte Verhörmethode". So inhuman sehen uns die Architekten der Neuen Weltordnung, die diesen ganzen "Neusprech" durchsetzen und die Umerziehung zum politisch korrekten Untertanen diktieren ... wie die Nazis damals auch.

Zu was wird das führen? Wenn sie jetzt schon die Bibliotheken von "entarteter Literatur" säubern, dann ist jeder gefährdet der eine Orginalausgabe vieler Bücher bei sich Zuhause im Regal hat. Vielleicht nimmt der Staat einem die Kinder weg, weil man ihnen Pippi Langstrumpf wie die Autorin Astrid Lindgren es ursprünglich geschrieben hat vorliest. Sie hat übrigens zu Lebzeiten eine "Bereinigung" untersagt.

Verwandter Artikel:
Neusprech-Diktionär Ausgabe 2012

insgesamt 38 Kommentare:

  1. cartoonage sagt:

    Gute Beschreibung der Zustände, mit denen wir es zu tun haben.

  1. 888AshLi sagt:

    Also echt! - Mir ist ein Neger mit dem Herzen am rechten Fleck lieber, als die Politiker, die versuchen, das Volk zu Biorobotern zu erziehen - und damit scheinbar leider auch noch Gelingen haben! Wie traurig ist diese Menschheit eigentlich, weil sie nicht wirklich aufwacht???

  1. True Lies sagt:

    Gerade Pipi Langstrumpf wird schon seit Jahren umgeschrieben und angepaßt damit auch gar niemand den rebellischen Geißt von Pipi übernimmt! Das doppelte Lottchen eines meiner Lieblings Erzählungen, wißt Ihr warum es verbannt wird?

    Weil es dort Zwillinge ganz heimtückisch und rebellisch treiben doch glatt wagen ihre Identitäten zu tauschen um andere zu täuschen, ein Schelm wer böses dabei denkt!

    Erst vor kurzem sagte mir eine ältere Frau, das Wort Fräulein sei nicht mehr Zeitgemäß, habe gedacht mich verhört zu haben, bitte was? "Ja das sagt man heute nicht mehr immer nur noch Frau"

    Wißt Ihr was da alles hinter steckt? Ohne Fräulein keine Frau, denn ein Mädchen unverheiratet ist ein Fräulein und wenn sie heiratet ist es eine Frau - Verstanden?! Es braucht also gar keine Ehe mehr statt finden um vollkommen zu sein!

    Der Ehe-Ring ist rund hat kein Anfang und kein Ende, steht für das Vollkommene ohne Anfang, ohne Ende, für die Ewigkeit!

    Sie wollen Uns austreiben zu heiraten, da steckt aber viel mehr dahinter man kann es nur schwer in Worte fassen, es wurde aber in vielen Sagen, Geschichten, Mythen darüber berichtet damit dieses Wissen nicht verloren geht!

    Kennt Ihr die Geschichte "Die 7 Raaben", nein? Dann möchte ich sie Euch nicht vorenthalten und denkt daran wie wichtig eine Gute Nacht Geschichte für Eure liebsten ist, denn sie lernen dort fürs Leben:

    https://www.youtube.com/watch?v=TnBQG786Pss

    Kein Sex vor der Ehe hat einen tieferen Sinn der hier erklärt wird, denn erst mit der vollkommenen Ehe-Schließung und dem Ring am Finger ist man in der Lage all seine Kraft und Erfahrung dem Nachwuchs mit auf dem Weg zu geben.

    Falls Fragen sind was das "Hinkelbeinchen" ist, denkt einfach mal darüber nach, was es bedeutet das erste mal Sex in der Ehe zu haben und nicht vorher, denn bei der Frau geschieht beim ersten mal etwas ganz besonderes, ich denke ich muß darauf nicht weiter eingehen!

    Wenn Ihr "Die 7 Raaben" anhört, werdet Ihr aber auch feststellen wie versucht wird uns mit "Die 7 Zwerge" und ähnlichen stumpfsinnigen Geschichten "Die 7 Raaben" zu verfälschen und die Orginal Geschichte zu verschleiern!

  1. notarfuzzi sagt:

    Freeman, bitte sage mir, daß das eine Satire ist!

  1. Das ist keine Satire. Und man sieht an dieser Nacht und Nebel-Aktion sehr wohl das sie genau wissen das sie im Unrecht sind. Warum machen sie es dann heimlich und kündigen das nicht vorher an. Weil sie Wissen das die Bürger auf die Barrikaden gehen würden...

    Nicht umsonst haben wir Brot und Spiele.
    1. Mit vollen Magen bleibt man eher ruhig als mit leeren Magen
    2. Während die deutschen ihren Fußballgöttern zuschauen. Kann man seelenruhig im Bundestag, weitreichende Beschlüsse abnicken lassen und keiner merkst.

    Diese krankhaften Politik-Neusprechler sind von einen geistigen Nazi-Wahn verfallen. Sie wollen eine weltweite durchmischte Herrenrasse erschaffen die der NWO-Agenda angenehm ist.. Übrigens stammt die deutsche Schulpflicht aus der Nazizeit. So auch weitere Überbleibsel die man einfach übernommen wurden as der Nazizeit. Wie das Führen eines staatenlosen Personalausweises. Wo nicht mehr das Bundesland oder gar die Staatszugehörigkeit eindeutig festgelegt ist...

    Wir leben seitdem bekannten 2. Weltkrieg (3.Wk). mit einem Grundgesetz das die Allierten genehmigten mussten. Es gilt das Besatzerstatut und ist im GG festgelegt. Auch wurden die Bundesländer aus dem GG gestrichen und es gilt die europäische Version.

    Das Neusprech dient dazu die Kinder an die NWO-Sprache anzuleiten. Der Michel schläft weiter bei Bier und TV und merkt nicht wie man in aussortiert und durch die nächten NWO-Genarationen ersetzt.

    Artikel 20 Absatz 4 ist schon lange reif das es vom Bürger angewandt wird..

  1. Unknown sagt:

    Das:
    "Vielleicht nimmt der Staat einem die Kinder weg, weil man ihnen Pippi Langstrumpf wie die Autorin Astrid Lindgren es ursprünglich geschrieben hat vorliest."
    Passiert ja schon mit dem verpflichtenden Kindergartenjahr und es wird schon von mehreren gesprochen.
    Schon im kommunistischen Manifest steht:
    "Die Kommunisten verschmähen es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen. Sie erklären es offen, daß ihre Zwecke nur erreicht werden können durch den gewaltsamen Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnung. Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern. Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen."
    Reicht das als Erklärung?
    Es wird nichts verheimlicht schreiben sie, in den Vorworten findet man auch dass sie sich mit jeder auch einer rechten Partei ins "Bett"legen, auch das passiert!
    Wann wacht das Volk endlich auf?

  1. Mati sagt:

    Freeman du solltest deinen Namen in Freeperson umändern. :-)

  1. Teino sagt:

    Bin da mal über etwas komisches gestolpert. Ich wollte mal genau wissen was den eigentlich das Wort " Alien " bedeutet und habe es im Google-Übersetzer eingegeben. Heraus gekommen ist: Ausländer ! Natürlich auch Ausserirdischer; aber auch der ist im Grunde ein Ausländer. Also MUSS es in den neuen Bücher statt Ausländer - Alien heissen, oder ?

  1. Think sagt:

    Erst brennen Bücher, dann Häuser und dann Menschen !!!

  1. a b c sagt:

    Hallo Leute, Bücher verbrennen ist gerade der Anfang, genau so wie damals bei der Inquisition aber wenn man nichts tut wird noch schlimmer. In Deutschland werden Menschen GEZWUNGEN auch Ihre Häuser oder Wohnungen frei für asylanten geben. In dem Fall sind Sie als Bürger nicht mehr durch Gesetzt geschützt. In Italien war schon mal der Fall und die nieger haben auf der Strasse Krawallen gemacht https://www.youtube.com/watch?v=fX73ggsMNEI&ab_channel=KennDaily Watch African migrants destroy southern Italy oder hier Wohnungsräumung wegen Asylanten (Link)
    http://www.mimikama.at/allgemein/wohnungsrumung-wegen-asylanten/ oder ein 72 jährige Mann muss Wohnung ausräumen. http://www.unzensuriert.at/content/0016075-72-j-hrige-Mindestrentnerin-soll-f-r-Fl-chtlinge-aus-Wohnung-geworfen-werden
    Wann bist DU dran ? Alles eine Frage der Zeit. Das passiert IMMER wenn DIE DEUTSCHEN nicht auf die STrasse gehen und für eigene RECHTE kämpfen. Irgendwann nehmen auch EUCH das Geld von Kontos ab und zahlen an asylanten oder werden EURE FRAUEN zwingen SEX mit asylanten zu machen damit die DEUTSCHE RASSE VERNICHTET WIRD. Ach glaubt IHR das auch nicht ? NA schau mal da. AKTUELL passiert das in DEUTSCHLAND das was in Plan steht. ZUFALL ? NEIN, KEIN ZUFALL, aber die DEUTSCHEN SCHLAFFEN... LINK http://www.globalecho.org/augenoffnende-abhandlungen/der-hooton-plan-wie-lasse-ich-ein-volk-verschwinden/ und als VIDEO https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM&ab_channel=TheSARGON87 Der Morgenthau/Kaufmann/Hooten Plan (Deutschland Ausradieren) Glaubt IHR an Zufälle ??????
    Ich nicht mehr...

  1. Also ich bringe meiner Tochter ganz bewusste "politisch unkorrekte" Wörter bei.
    Sie solle doch lieber "Neger" lernen, als "Nigger".
    Sie sagt aber von sich aus dann lieber "schwarzer Mann".....na und?In Afrika wäre ich doch auch "der weisse Mann"..... :)
    Wie dem auch sei.....Erinnert alles etwas an "Neusprech"......

  1. Wieder ein Beweis, das diese BRiD das neue Nazireich verkörpert. Ist ja klar, schließlich sind wir der Rechtsnachfolger des Dritten Reiches. Auch ein Völkerrechtssubjekt soll diese BRiD sein, Bullshit hoch Zehn.

  1. Imagine sagt:

    Na, dann wirds Zeit, sich einen Grundstock an alten Kinderbüchern zuzulegen. Die "Lurchi" Bücher habe ich noch und den Struwwelpeter auch. Oh, gibts jetzt eine Hausdurchsuchung wenn ich das öffentlich mache? Aber hier in der Schweiz ist der Wahnsinn wohl noch nicht so fortgeschritten. Ich habe jedenfalls sämtliches Neusprech und die Anglizismen aus meinem Wortschatz gestrichen obwohl man manchmal ziemlich lange überlegen muß wie bestimmte Begriffe auf deutsch übersetzt werden. Ein besseres Beispiel als Inline Skater fällt jetzt auf die Schnelle nicht ein. Reihenrollschuh?? Lustig! Ich bin guter Hoffnung, daß die Sprachbereinigung nicht so schnell passiert, denn in meiner Umgebung benutzen die meisten Leute jetzt zum Trotz (wieder) Worte wie Neger, Eskimo, Zigeuner, Weib, Tunte usw =-)

  1. Spinnt ihr jetzt total herum hier? Neger ist für jeden Schwarzen eine übelste Beschimpfung! Kein Schwarzer würde sich das gefallen lassen und sich von euch, nur weil ihr denkt, das Wort sei politisch Korrekt, als Neger bezeichnen lassen. Ist ja unglaublich....

  1. Freeman sagt:

    Jetzt beruhig dich, denn du verstehts den Sinn des Artikels nicht. Es geht nicht darum, Schwarze als Neger zu nennen, sondern darum, die ganze deutsche Literatur der Vergangenheit im Nachhinein zu zensieren und zu vernichten. Morgen ist ein anderes Wort politisch nicht korrekrekt und dann wird nochmehr Schriftgut vernichtet. Du kommt mir vor wie die radikalen Islamisten der ISIS, die systematisch in Syrien und Irak alle historischen Kulturdenkmäler zerstören, weil sie sie als beleidigende Götzenbilder des Koran halten. Die standen aber schon 3000 Jahre dort. Kapier doch um was es geht, bevor du hier gross den Mund aufmachst.

  1. Unknown sagt:

    @Wikus van de Merwe
    Also in KUBA, dem Land der politischen Korrektheit steht sogar im Personalausweis, genannt tarjeta:

    - blanco
    - mestize
    - negro

    drauf,

    daran stört sich allerdings keiner und das in einem sozialistischen land!

  1. Habnix sagt:

    Warum wurde wohl die Deutsche Rechtschreibereform gemacht?

    Nein, das war doch keine Verschwörung.


    Ich bin dafür, das dass ganze Land 1 Woche den 17.Juni 1953 feiert, um nicht Generalstreik zu sagen. (dessen ?)

  1. Biene Maya sagt:

    @Wikus van de Merwe
    Als Kinder (Jg 67) war für uns ein schwarzer Mensch ein Neger, so hat es mir meine gutherzige Mutter beigebracht und niemand hat dabei etwas negatives gedacht!
    Ich hatte mich in den 80zigern schon aufgeregt, weil wir plötzlich alle Rasisten sein sollen, nur weil wir Neger sagen, dabei kommt das Wort aus dem Lateinischen und keiner hier in der Schweiz hat das abschätzig gemeint oder die Neger schlecht behandelt. Es gab ja kaum Schwarze zu dieser Zeit in unserem Land! Wir waren nur neugierig und fasziniert, kannten wir die Schwarzen vor allem aus der Geschichte "Onkel Tom's Hütte" von der wir alle fasziniert und auch geschockt waren und diese Geschichte hatte uns unsere Lehrerin damals in der Grundschule vorgelesen.(Sklavenhandel in der USA) Und die "Neger" in der Schweiz haben sich zu dieser Zeit nie diskriminiert gefühlt von diesem Wort. Ich denke du musst etwas Jünger sein als ich, dass du diesen Mist wirklich glaubst! Man hat aus einem Wort etwas rasistisches gezaubert, obwohl es das nie war! (nicht zu verwechseln mit dem englischem Wort Nigger, das immer abfällig ausgesprochen wurde)
    Natürlich fühlt sich heute ein Schwarzer beleidigt, wenn man Neger sagt, das hat man gewollt so gemacht. Vielleicht war das ja ein Testlauf, um zu schauen wie die Bevölkerung auf eine Sprachpolizei reagiert?:-( Aber die dummen Schafe glauben ja alles wenn es in den Nachrichten kommt oder in der Zeitung steht, selber studieren scheint auch zu dieser Zeit schon nicht mehr "in" gewesen zu sein.
    Frage: Warum wir nur unsere Sprache scheinbar besser aber die Welt wird es nicht?
    Die Welt wird nicht besser, auch wenn man sie schön verpackt. Geht es hier nicht um ein gegenseitiges aufhetzen? Was will man damit erreichen wenn man Menschen schlecht macht, die nie einen schlechten Gedanken dabei hatten?
    Und genau so läuft es auch beim Gender-Mainstream, die 90% müssen sich den 10% anpassen und ob die 10% das wirklich wollen, ich glaube keiner von diesen 10% wurde je gefragt und genau so war es auch beim Neger:-) und das waren damals nicht einmal 1%!

  1. Neo sagt:

    @ Wikus:

    Ich komme aus den neuen Bundesländern und musste mir oft das Wort "Ossi" anhören. Darf ich mich jetzt auch beschweren?

    Was ist mit den Worten "Hassprediger" oder "Salafist"? Ist das keine Beschimpfung?

    Oder Worte die viele hier bestimmt schon gehört haben:

    -Verschwörungstheoretiker
    -Antisemit
    -Nazi

    All das wurde mir schon an den Kopf geworfen, nur weil ich meine Meinung sage.

    Gruß Neo

  1. reubenprowse sagt:

    Der größte Witz ist das mit dem Wort "Zigeuner". Ich habe vor kurzem mit einer Frau "aus Rumänien" gesprochen, die mir sagte, ihre Muttersprache sei nicht rumänisch, sondern Romani.

    Ah, ob sie Roma ist, fragte ich.

    Sie schüttelte den Kopf, nein nein, sie sei keine Roma, ihre Familie sind Zigeuner.

    Verwirrt fragte ich nach, den Begriff benutzt man doch nicht mehr, man sagt doch Roma oder nicht?

    Nein, das sei ihr egal. Sie sind keine Roma, sie sind Zigeuner, bekräftigte sie stolz.

    Das heißt der deutsche Gutmensch denkt, "Zigeuner" sei ein abwertender und stigmatisierender Begriff, aber diese Menschen tragen ihn mit Stolz.

  1. Santosh sagt:

    Sorry, aber das Argument "das haben wir schon immer so gesagt" ist spätestens dann hinfällig, wenn man sich die 2 Minuten Zeit nimmt, die Herkunft des Terminus "Neger" zu recherchieren. Der kommt nämlich aus dem 16. JH und hat sich im Rahmen des Sklavenhandels etabliert. Und nun mal staatliche Zensur ganz beiseite: Wie respektlos ist es denn einem afrikanischstämmigem Menschen gegenüber, ihn aufgrund seiner Hautfarbe indirekt zum Sklaven zu degradieren? Fazit: Die Benutzung dieses Wortes mag damals noch okay gewesen sein (wie lange gab es nochmal einen Apartheidsstaat in Südafrika?), dennoch ist es absolut in Ordnung, wenn meine afrikanischen Nachbarskids in der Schule keine dummen Blicke ertragen müssen, sollte in irgendeinem Schulbuch das Wort "Neger" vorkommen und deshalb kann ich gut und gerne damit leben, dies aus der aktuellen Literatur gestrichen zu haben.

  1. Imagine sagt:

    @mikus van de Merve: ich bin einer der Wenigen im Ort der die "Neger" vom Asylantenheim im Ort freundlich grüßt, ich bin mit Zigeunern ums Lagerfeuer getanzt (ja, tatsächlich) und habe mit ihnen Rumba gespielt, Eskimos habe ich leider noch nicht getroffen, würde ich aber gern mal. Es geht nicht um die Sprache sondern um den Respekt vor den Menschen. Übrigens lachen Neger selbst gern über Negerwitze, da hättest du mal den Lehrer im Trommelkurs hören sollen, ein feiner und interessanter Mann aus Kamerun. Ich finde andere Menschen interessant und respektiere sie aber Inquisitoren verachte ich

  1. Also, wenn mein Basketball Kumpel von früher (ein Neger) mich Weissbrot, oder Bleichgesicht genannt hat, haben wir herzlichst gelacht.
    Wir haben oft nach dem Training "Neger"Küsse gegessen.....Und nu?
    Ist jetzt er ein Rassist, oder ich?Ich plädierte für Niemand.
    Bücher zu verbrennen, das geht gar nicht und sollte unter Strafe gestellt werden.
    Selbst "Mein Kampf" sollte man nicht verbrennen.

  1. Da fällt mir noch ein weiteres Beispiel ein: Studenten heißen jetzt "Studierende", weil das sonst ja sexistisch gegenüber Frauen sein soll. Total lächerlich!

  1. Das 'wording' ist nicht das Ding, die Idee dahinter macht mir deutlich mehr Angst...

  1. Ich war ein paar Monate in Nigeria, dort bezeichnen sie sich gegenseitig als 'Monkey'! Dort geht es um andere Probleme als das politisch korrekte 'wording'...

  1. Freenet sagt:

    Ihr würde Euch dazu den Film "Hüter der Erinnerungen" empfehlen. Trifft genau das hier beschriebene Problem. Am Ende des Films (Happy End) wird die Menschheit befreit von der theoretisch perfekten Welt (Technokratie) damit die Menschen wieder FARBEN, VIELFALT, EMOTIONEN ... sehen zu können. Die letzte Szene ist eine Hütte in einer verschneiten Berglandschaft hinter der Mauer der Erinnerung, hinter dieser perfekten Welt die man schaffen wollte. Und da trifft "der Hüter" auf Menschen welche "Stille Nacht, heilige Nacht" singen. Wer den Film "die Bestimmung" kennt und gut findet, dem wird "Hüter der Erinnerung" auch sehr gut gefallen. In "die Bestimmung" wird ja ebenfalls so eine Kunstwelt geschaffen welche die Menschheit durch Umformung des Menschen zum Himmelreich auf Erden führen soll und dann geht alles schief weil die Menschen so eben nicht sind wie die Technokraten es sich vorstellen und es modellieren wollen.

  1. Deutsche geht in Euch! (Sofern man noch "Deutsche" sagen darf;ich bin da nicht ganz auf dem Laufenden)
    Senkt den Blick,schaut ja nicht auf,denkt lieber nach,wie Lieder "Du schwarzer Zigeuner...."oder "Zigeunerjunge..."umgeschrieben werden können in eine politisch korrekte Version.Und "Der Zigeunerbaron"sollte gleich auf dem Scheiterhaufen landen.
    Ich bin 1989 nicht auf die Straße gegangen,um in einem derart verkommenen Verbrechersystem zu landen.Nur:Was nützen mir alle Erkenntnisse,was hilft mir die Tatsache,daß Thilo Sarrazin Recht hat,daß Deutschland sich abschafft?
    Mir fehlt die Vorstellungskraft,wie hier eine erneute Wende geschafft werden kann.Zu DDR-Zeiten hätte man mich für diesen Kommentar wohl eingesperrt--heute kann man (fast)alles sagen,das Problem ist nur:Es wird durch unsere Volksverräter (pardon,meine natürlich -vertreter)einfach ignoriert.

  1. Nachdenker sagt:

    Also ich bin total fassungslos.
    Ich kann das nicht glauben!
    Da sind Neofaschisten, Dummbürokraten und Egomanen am Werk!
    Man hat nichts, aber auch gar nichts aus der Geschichte gelernt.
    .....und irgendwann ist plötzlich Krieg.

  1. Kontrolle von der Wiege bis zur Bahre, ideologische Indoktrinierung jenseits aller Realität, politisch korrekte Ausmerzung unerlaubten Denkens, Kulturmarxismus überall.

  1. Könnte dazu passen, DAS Zitat:Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.” Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches – hier gratis – “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953

  1. Ein sehr gewichtiger Unterschied zu Bücherverbrennungen ist hier, daß die betreffenden Titel durch revidierte Ausgaben ersetzt werden. Die Bücher verschwinden also nicht komplett, sondern sind nach wie vor ausleihbar, mit inhaltlich doch eher unwesentlichen Änderungen. Und die alten Ausgaben sind natürlich immer noch vorhanden. Es findet keine Kulturaustilgung statt. Ich fände es persönlich auch vernünftiger und zudem pädagogisch wesentlich sinnvoller, würden Eltern und Schule anhand der Originaltexte den sittlichen Wandel thematisieren, warum etwa der Begriff "Neger" mittlerweile als anstößig gilt, aber gerade in der Kinderliteratur sind Überarbeitungen nichts so furchtbar Ungewöhnliches. Es gibt von vielem Kulturgut zeitlich wandelnde Varianten. Ich fand die Drei-Fragezeichen-Hörspiele mit der alten Musik oder die originale Star-Wars-Trilogie auch besser. Auch die Rechtschreibreform war totaler Schwachsinn. Aber der Nazivergleich geht zu weit. Das war damals eine ganz andere Kategorie und Größenordnung.

  1. Ella sagt:

    "Jene die man nicht benennen darf" Harry Potter?
    Das sind gewisse Gruppen die die moralische Oberhoheit oder den ewigen Opferstatus besitzen und deren Taten und Absichten heute deshalb nicht kritisiert werden duerfen.
    Es ist erstaunlich ,was hier so vermutet wird wenn es um das Wort Neger oder negro geht.
    "Negro" auf portugiesisch oder spanisch, meint "Schwarz" oder "Dunkel" und hat nichts mit dem N- word das fuer Sklaverei oder Disrespect steht gemeinsam.
    https://en.wikipedia/wiki/Negro Martin Luther King nannte seine schwarzen Landsleute noch Negros und ist das nicht auch das offizielle Wort fuer Leute mit dunkler Hautfarbe in Mittel- und Suedamerika?

    Es gibt amerikanische Schwarze die wieder Negros genannt werden wollen, einfach aus Tradition. Sie finden "colored" oder Farbig weitaus diskriminierender . Die aelteste 1909 von W.E B.Dubois mitbegruendete Buergerrechtsbewegung nennt sich bis heute jedoch immer noch NCAAP "National Association for the Advancement of colored people".

    Hier ein Beispiel wie PC Amok laeuft:
    In Syracuse/NY wurde vor kurzem ein Schwarzer Amerikaner aus dem oeffentlichen Dienst entlassen, der SICH SELBST als "Nigger" bezeichnet hatte. Allerdings mit der Absicht einen weissen Mitkollegen in die PC Falle laufen zu lassen, da er dieses Gespraech noch mit einem Heimlich mitgebrachten Aufnahmegeraet mitschnitten hatte, um seine Absicht zu erreichen.
    Diesesmal ging der Schuss nach hinten los. Vorherigem Fehlverhalten wie Schlafen im Dienst, Diebstahl, worauf er 5 Jahre Bewaehrung bekam und deswegen auch zwei Wochen im Gefaengnis sass und bei der Arbeit fehlte waren nicht genug als Kuendigungsgrund, er haette die Vorgesetzen immer noch als Rassisten bezeichnen une eine Gegenklage starten koennen. doch das N-Word tats dann.
    Die meisten Poster die dazu kommentierten, sahen dies als gerecht,gleiches Recht fuer alle. .
    Das N-Word von einem Weissen gesagt,wird zu einer Klage fuehren, vor allem am Arbeitsplatz.
    Ein "Afro- Amerikaner" obwohl keiner von ihnen in Afrika geboren ist,(ausser vielleicht Obama lol) kann jeden Weissen als "Cracker" equalent zum N-Word oder Redneck bezeichnen ohne eine Beleidigungsklage zu riskieren.
    In gewissen Rapper kreisen und in Gangs der Grosstaedte ist es ueblich sich mt dem N word zu bezeichnen, Doch viele aeltiere Schwarze Amis finden das ueberhaupt nicht witzig oder aktzeptierbar und sehen das als Beispiel das eigentlich die Sklavenmentatlitaet verkoerpert, die sie gedacht haetten ueberwunden zu haben.

    Generell Sklaverei hat nur bedingt mit Hautfarbe zu tun, auch in US. Einer der ersten Sklavenbesitzer im Sueden war ein freier Schwarzer. Buecher ueber die "andere" Geschichte gibt es dazu in US.
    Viele arme Weisse, auch als Rednecks bezeichnet. hatten sich die Ueberfahrt als Schuldsklaven erkauft und wurden viel schlechter behandelt, als schwarze Sklaven, da sie keinerlei Handels- oder Vermoegenswert darstellten.

    Nun noch zum Thema Kinderbuecher:

    Ich finde es extreme irritierend, das nun Kinderbuecher zensiert werden, Die "Powers to be" wollen die Kinder schon von klein an auf NWO Linie indoktrinieren.
    Gut, dass ich noch all die orginal Buecher z.B.vpn Ottfried Preusler besitze, Dessen humorvolle, liebevolle Geschichten, wie die "Kleine Hexe",habe ich frueher immer gerne meinen Kindergartengruppe vorgelesen.
    Bin mal gespannt, wann die PC-Terroristen auf die Augsburger Puppenkiste losgehen. "Jim Knopf und die wilde Dreizehn" ist doch auch nicht PC ;)

  1. Karsten sagt:

    Die die heute Bücher verbrennen sind dieselben, die schon dafür gesorgt haben, das man geschichtliche Ereignisse vor 1400 praktisch fast gar nicht mehr nachprüfen kann, weil die Geschichte davor fast nur aus Dichtungen und Lügen besteht.
    Der gute alte Kammeier hat da schon vor mehr als 80 Jahren viel drüber geschrieben.
    Aber, weil er Autodidakt war, glaubte ihm ja niemand. Und jetzt tut man wieder so verwundert??
    Hört euch das Werk an. Da bildet sich eine Menge ab.
    Es ist immer wieder derselbe alte Wein, der in neue Schläuche umgefüllt wird.
    Wenn man so dümmlich ist und sich immer wieder auf das Design der Schläuche reduzieren läßt, selbst schuld!

  1. Chris sagt:

    Thames Sinclair: Sie schreiben: "Ein sehr gewichtiger Unterschied zu Bücherverbrennungen ist hier, daß die betreffenden Titel durch revidierte Ausgaben ersetzt werden. Die Bücher verschwinden also nicht komplett, sondern sind nach wie vor ausleihbar, mit inhaltlich doch eher unwesentlichen Änderungen." Das finden Sie besser? Also, ehrlich gesagt finde ich diese Vorgehensweise sogar noch schlimmer als das, was die Nazis gemacht haben. Die waren bei ihren Bücherverbrennungen noch vergleichsweise ehrlich und haben gleich klar gemacht: Diese Bücher sind ab jetzt verboten, und wer sie trotzdem noch besitzt oder weiter verbreitet, wird zum Verbrecher erklärt. Die heutige Methode, Bücher politisch korrekt umzuschreiben, ist wesentlich subtiler und schwerer zu durchschauen: Dadurch wird der eigentliche Gehalt der alten Werke erst weich gespült, dann pervertiert und schließlich völlig ausgelöscht. Zukünftige Generationen werden dann nicht mehr wissen, wie die Menschen früher gedacht haben. Ein Goebbels hätte von diesen Methoden nur träumen können. Ein abschreckendes Beispiel ist diese unsägliche "Bibel in gerechter Sprache", googelt mal danach.

    Das ist auch etwas völlig anderes, als z.B. ein Buch, das in einer veralteten Sprache geschrieben ist, in ein für heutige Schüler besser verständliches deutsch zu übertragen, oder eine Übersetzung in eine andere Sprache. Hier sollte es das Ziel sein, den Gehalt, bzw, den Geist, die Seele (oder wie auch immer man das sonst bezeichnen will) eines Werkes möglichst unverfälscht in eine andere Form zu übertragen.

  1. Volker John sagt:

    Volker sagt:
    Also, was hier in Deutschland jetzt abläuft, ist an eigener Nest Beschmutzung nicht mehr zu überbieten. Die Bücher-Verbrennung in Bad Dürrheim ist ein weltweiter Lach-Skandal und die Leute, die diese Tat ausführen, merken noch nicht mal wie weit auch sie schon von den grauen Eminenzen hinter der NWO, in die Deutsche Dummheit mit Hinterlist und Absicht getrieben wurden. Die Deutschen lassen sich wirklich sehr leicht manipulieren und in den Wahnsinn treiben. Nach dem ich auch noch den Aufsatz von Freeman: Neusprech-Diktionär Ausgabe 2012, über die Neusprech-Umsetzung gelesen habe, platzte mir der Kragen.
    Zum Beispiel bei der damaligen neuen Fahrzeug-Kennzeichnung nach dem 2. Weltkrieg hier in Deutschland wurden die Buchstaben SS, SA, und KZ nicht mehr zusammen auf den Nummern-Schildern eingestanzt. Bis heute hat die führende „intelligente“ Rasse aber immer noch nicht gemerkt, auch wenn wir Hamburger mit unserem Auto sogar in ihrem Land herum kurven, das wir mit dem Hamburger Auto-Kennzeichen immer wieder an unseren damaligen weltberühmten Führer erinnern. HH gleich: Heil Hitler!
    Das Hamburger Kennzeichen müsste HB sein und Bremen BM. Und nicht HH. Wenn die Menschen nach Hamburg rein fahren, dann steht auf dem Ortsschild nur Hamburg, aber nicht Hansestadt Hamburg.

  1. Was uns deutschen wiederfährt, kommt einer Entmündigung und Enteignung gleich.
    Selbst die Briten sahen in uns vor den Weltkriegen schon eine Gefahr, eine eigene Finanzmacht zu werden, deren Märkte auszuhebeln. Man tat alles um das Land in die Knie zu zwingen. Nun heute: Bücherverbannung, Desinformation, Antidemokratie und alles was noch dazu dient, die Menschen gehorsam zu machen. Es ist einfach traurig zu sehen, wie wir daran ersticken.
    Eines ist sicher, wir bleiben in der Schublade in der man uns steckte ( Nazikeule, ...etc) Daran, hatten nicht nur die Amis interesse, sondern auch die Briten und Franzosen.

  1. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man herzhaft lachen. Doch das bleibt mir im Halse stecken! Denen geht es wohl zu gut! Was soll das? Welchen Sinn macht es, der Literatur an die Buchstaben zu gehen? Muss ich als AutorIn jetzt erst offiziell nachfragen, ob mein noch nicht erdachter Text "regelkonform" ist? Und den "alten Meistern" an ihre Texte gehen? Geht es noch? Dann schreibt doch Euren regelkonformen Mist selbst - und fühlt Euch gut unterhalten! Meine Texte kriegt Ihr nicht!