Nachrichten

NATO-Osterweiterung - ein gebrochenes Versprechen

Mittwoch, 26. August 2015 , von Freeman um 14:00

Das man dem Regime in Washington nicht trauen darf und sie sich an keine Zusagen halten, habe ich schon oft gesagt. Gutes Beispiel ist das gebrochene Versprechen der Amerikaner, die NATO nicht nach Osteuropa zu erweitern. Die damalige Führung der Sowjetunion unter Gorbatschow, hat der Wiedervereinigung Deutschlands nur unter der Bedingung zugestimmt, die NATO wird nach Auflösung des Warschauer Paktes nicht das Vakuum füllen.

Die NATO-Ostexpansion

Diese Zusage hat der damalige US-Aussenminister James Baker in Moskau am 9. Februar 1990 bei einem Treffen gegenüber Gorbatschow und Aussenminister Schewardnadse gemacht. Seine Worte waren: "Das Bündnis werde seinen Einflussbereich nicht einen Zoll weiter nach Osten ausdehnen, falls die Sowjets der NATO-Mitgliedschaft eines geeinten Deutschland zustimmten.".

Der damalige deutsche Aussenminister Genscher hatte zwei Wochen vorher bei seiner berühmten Rede am 31. Januar 1990 in der Evangelischen Akademie in Tutzing gesagt: "Was immer im Warschauer Pakt geschieht, eine Ausdehnung des NATO-Territoriums nach Osten, das heisst, näher an die Grenzen der Sowjetunion heran, wird es nicht geben."

Ich kann mich noch gut an diese Zeit erinnern. Der Warschauer Pakt war damals schon in Auflösung begriffen, denn Ende 89 wurde mit Ceausescu in Rumänien, das letzte kommunistische Regime gestürzt. Diskutiert wurde damals was ganz andres, ob sich nicht mit den Warschauer Vertragsstaaten auch die NATO auflösen sollte.

Und was ist wirklich geschehen? Alle ehemaligen Ostblockländer und die ehemaligen Sowjetrepubliken im Baltikum sind in der NATO aufgenommen worden. Man will sogar Georgien und die Ukraine in die NATO einverleiben. Mit der Ukraine trifft man voll den Sicherheitsnerv Russland und mit Georgien auch. Das ist Provokation pur.

Ausserdem liegt Georgien geografisch praktisch schon in Asien, so weit weg ist es von Brüssel, aber der NATO-Moloch will es auch noch einfangen. Mit der Lüge, Deutschland wird am Hindukusch verteidigt, ist die NATO-Expansion völlig abwegig geworden. Wie weit wollen diese Kriegstreiber noch mit der NATO-Expansion gehen? Bis nach China?

Die Aufstellung von amerikanischen Abwehrraketen in Polen, um angeblich Europa vor nichtexistenten iranischen und nordkoreanischen Raketen zu schützen, ist ja wohl die grösste Lüge. Wie wenn diese Länder überhaupt fähig wären, Raketen um den halben Erdball zu schicken und uns damit gefährden. Jeder uninformierte Naivling muss sogar merken, wie billig diese Ausrede ist.

Diese NATO-Ostexpansion, die Raketenaufstellung in Polen, die Modernisierung der US-Atomwaffen in Deutschland, und jetzt aktuell, die massive amerikanische Aufrüstung in Osteuropa, zeigen, es geht um die völlige Umzingelung Russlands, um eine Aggression seitens den USA und den NATO-Staaten gegenüber Russland.

Hört euch an was Genscher, als er neben Baker stand, gegenüber der Presse sagte: "Wir waren uns einig, dass nicht die Absicht besteht, das NATO-Verteidigungsgebiet auszudehnen nach Osten. Das gilt in Bezug auf die DDR, die wir nicht einverleiben wollen, sondern das gilt ganz generell!"



Später wollten Baker und Genscher ihre Aussagen nie als Versprechen oder Zusage interpretiert wissen. Ist ja klar, diese hinterfotzigen Dreckschweine sagen das hinterher. Dabei ist sie durch diese Aufnahme und durch die Veröffentlichung historischer Dokumente belegt. Es gab einen Wortbruch.

Auch Gorbatschow selbst erhebt diesen Vorwurf. Vor fünf Jahren sagte er zur Bild-Zeitung, Bundeskanzler Helmut Kohl, US-Aussenminister James Baker und andere "sicherten mir zu, dass die NATO sich keinen Zentimeter nach Osten bewegen würde. Daran haben sich die Amerikaner nicht gehalten, und den Deutschen war es gleichgültig."

Am 19. Mai 1990 sagte der damalige NATO-Generalsekräter Manfred Wörner in Brüssel: "The very fact that we are ready not to deploy NATO troops beyond the territory of the Federal Republic gives the Soviet Union firm security guarantees." Oder auf Deutsch: "Die Tatsache, dass wir bereit sind, NATO-Truppen nicht darüber hinaus als das Gebiet der Bundesrepublik zu stationieren, gibt der Sowjetunion feste Sicherheitsgarantien."

Klar gehen die NATO-Versteher jetzt her und zitieren den in der UNO-Charta verankerten "Grundsatz der Gleichberechtigung und Selbstbestimmung der Völker" (Artikel 1 und 55). Dazu gehört, dass man sich einem Bündnis anschliessen darf, sofern man das will. Immer wenn es ihnen passt, zitieren sie die UNO-Charta, gegen die sie aber sonst immer verstossen.

Natürlich durften die osteuropäischen Länder den Antrag stellen, in die NATO aufgenommen zu werden. Was aber den Wortbruch darstellt, ist die Entscheidung Brüssels und Washingtons, diese Länder in die NATO aufzunehmen. Richtig wäre gewesen, die Aufnahme wegen der oben genannten Zusagen gegenüber Moskau zu verweigern.

Die Russen vergessen diesen Wortbruch nicht. Auch nicht den wegen Jugoslawien und vor allem wegen Kosovo, und dann wegen Irak, Libyen und Syrien. Speziell Libyen war der finale Aufwecker für Moskau, denn Obama hat ganz klar Putin angelogen und hinters Licht geführt.

Nach aussen gab Obama vor, es gehe in Libyen nur um eine "humanitäre Aktion", um die Bevölkerung vor dem "Bürgerkrieg" zu schützen. Dabei war das Ziel, die gewaltsame Entfernung von Muammar Gaddafi, was mit seiner Ermordung gelang, und stattdessen der Einsatz der radikal islamischen Terroristen. Libyen ist jetzt Dank der NATO-Bombardierung ein Trümmerfeld und im Terror versunken.

Genau die gleiche Lüge gilt auch für Syrien. Seit vier Jahren versuchen die USA und ihre Partner, Präsident Assad zu stürzen, in dem sie die radikalen Islamisten der Takfiri und der ISIS angeheuert, ausgebildet und mit Waffen versorgt haben. Die Westpresse spricht dauernd von "Bürgerkrieg" in Syrien, dabei ist es ein vom Westen inszenierter Sturz der legitimen Regierung durch bezahlte ausländische Söldner, wie in Libyen.

Die Quittung für diese Zerstörung von funktionierenden Ländern, deren einziger "Fehler" es war, sich nicht dem Diktat Washingtons zu beugen, ist eine gigantische Flüchtlingswelle, die auf Europa jetzt schwappt. Es ist Washingtons verbrecherische Politik des "Regimewechsels", die zerstörerische Kriegspolitik des Westens, welche die Lebensgrundlage der Bevölkerung vernichtet hat, was zu den Hunderttausenden Flüchtlingen führt.

Die Tatsache, dass der Westen der Verursacher der Flüchtlingsnot ist, wird von der Politik und den Medien völlig verschwiegen. Sie tun so, wie wenn die Völkerwanderung ein Naturphänomen wäre, einfach so passiert, ohne die wirkliche Ursache zu nennen, nämlich sie selber als Täter.

In der Ukraine wurde auch ein demokratisch gewählte Regierung gestürzt und ein US-höriges Marionettenregime installiert. Statt radikale Islamisten, hat man radikale Ultranationalisten (Nazis) als Werkzeug für den Sturz benutzt. Was ist mittlerweile aus der Ukraine geworden? Auch ein zerstörtes Land, mit verheerender Armut und niederliegender Wirtschaft. Dazu noch hat man das Putsch-Regime dazu veranlasst, einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung in der Ostukraine zu führen.

2 Millionen ukrainische Flüchtlinge hat alleine Russland aufgenommen. Darüber wird auch kaum in den Westmedien berichtet. Wer hat denn das wieder verursacht? Na wer wohl?

An Putins Stelle würde ich alles was Washington und seine europäischen Vasallen sagen und versprechen grundsätzlich misstrauen und nicht glauben. Ich würde "fuck off" zu ihnen sagen. Denn die jüngste Geschichte zeigt, es handelt sich bei der westlichen politischen Kaste generell um hinterhältige Betrüger, Lügner und Kriegsverbrecher. Ja und damit meine ich auch die scheinheilige Merkel!

------------------------

Hier noch eine bemerkenswerte Info über die NATO-Kandidaten Ukraine und Georgien. Laut Daten der Weltbank von 166 Staaten die ihren BIP zwischen 1991 und 2014 veröffentlicht haben, gibt es nur fünf Staaten dessen BIP in dieser Zeit gesunken ist. Diese sind aufgelistet nach Minuszahlen: Zentralafrikanische Republik (-0.94%), Zimbabwe (-2.3%), Georgien (-15.4%), Moldawien (-29%) und Ukraine mit sagenhaften minus 35 Prozent seit 1991!!!

Das heisst, die ehemaligen Sowjetrepubliken Moldawien, Georgien und Ukraine haben seit ihrer Unabhängigkeit und Westorintierung massiv an Wirtschaftsleistung verloren. Ihnen ging es als Mitglied der Sowjetunion viel viel besser. In 24 langen Jahren im "Kapitalimus" haben diese drei Länder enorm wirtschaftlich abgebaut.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. JT sagt:

    Die Nato ist in Afghanistan! Afghanistan hat mit China eine 12km Lange Grenze. Sind bereits Direkt an China.

  1. NEO sagt:

    Freeman, Du weisst diese Leute sind Weltmeister im Lügen, Betrügen und Hintergehen. Sie machen ja den ganzen Tag nichts anderes und ihr genetisches Material lässt nur diese Verhaltensmuster zu. Wie ein Alkoholkranker. Dem kannst Du auch die Flasche wegnehmen, aber er bleibt ein Alkoholiker.

    Was will ich damit sagen?
    Nun, die Zusage machte man gegenüber der Sowjetunion, nicht gegenüber Russland. Ist zwar klar, aber lass mich eine Allegorie bringen: Du versicherst Deinem Nachbarn Herrn Sow Du wirst Dich nie vor seine Einfahrt stellen, wenn Du dafür noch die zweite Garage auf dem Grundstück zwischen Euren Häusern nutzen darfst. Wenige Monate später zieht Herr Sow aus und nun steht Fam. Russ auf dem Klingelschild und Du fängst an deren Hauseingang zuzuparken. Hast Du Dein Versprechen gegenüber Herrn Sow gebrochen? Nein! Bist Du ein schäbiger Lump? Nun ja, für diese Frage braucht man keinen Roland Freisler.

    Fazit:
    Die Globalisten sind Meister der Täuschung und Meister der Verdrehung des Rechts. Wie machen sie das? Sie haben die Gesetze selbst geschrieben. Mit anderwn Worten, ein Rechtsstaat ist immer auch ein Unrechtsstaat, es sei denn man nimmt endlich auch die Lüge als Straftatbestand mit ins Gesetz, wie ich das schon seit Jahren erträu... äh vordenke :-)

  1. NEO sagt:

    In dem Video spricht Genscher übrigens von einem mir unbekannten "Nadio Verteidigungsgebiet" und von einer "Absicht", die angeblich "nicht bestand". In der Ostzone hatte am 15. Juni '61 ja auch keiner die Absicht eine Mauer zu bauen. 2 Monate später kam man nach Rücksprache mit Nikita in Moskau halt zu einer anderen Einschätzung, sodaß sich wohl die Absicht geändert hatte.

    Dennoch ist es menschlich, moralisch eine glasklare Lüge. Das zählt aber rechtlich nicht, denn wie Kissinger sinngemäß sagte gibt es in der Politik keine Freund- oder Feindschaften, sondern nur Interessen. Genau deswegen muss Lügen auch ein Straftatbestand werden. Auch bei den kleinen Leuten. Dort als Ordnungswidrigkeit mit Geldbuße und bei Politikern mit sofortiger(!) Gefängnisstrafe ähnlich einer Strafzeit beim Eishockey.

    Und wer weiß, ob Genscher bei "Nadio" nicht unbewußt an Gladio dachte.

  1. Ich gebe Dir vollkommen recht!

    Heute habe ich aber einen Lichtblick entdeckt was die Ursache der Flüchtlinkskatastrophe angeht: http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-111735.html

  1. @klingbells ... unglaublich das sowas im tv gesendet wird .. wahrscheinlich wieder zur prime time 0:00uhr naja besser als gar nicht,

  1. Flori sagt:

    Russland bzw. die SU waren damals zu blauäugig, den Zusicherungen glauben zu schenken. Man hatte nach dem beginnenden Zerfall der SU andere Probleme im Blick bzw. zu lösen. In Bezug auf die deutsche Wiedervereinigung hätte man völkerrechtlich bindende knallharte Vereinbarungen im 2+4 Vertrag durchsetzen müssen, welche eine Osterweiterung der Nato über das bestehende Status Quo hinaus, einen erneuten Besatzungsstatus Russlands bzw. SU auf dem Territorium der ehemaligen SBZ nach sich ziehen würde. Eigentlich hätte man die alten Stalinnoten hervorziehen sollen, und die Zustimmung zur deutschen Einheit nur unter der Prämisse der Neutralität des nachmaligen Gesamtdeutschlands und unter Abzug ALLER Besatzungsmächte durchsetzen müssen. Hätte, hätte, Fahrradkette. Die Russen behandelte man von Anfang an als nicht gleichwertige Verhandlungspartner, obwohl diese als einzige ehemalige Besatzungsmacht komplett ihre gesamte militärische Infrastruktur aus Deutschland abgezogen haben. Wer soll den Lügnern denn noch trauen?

  1. Freeman, bisch en härte Chrieger.
    Eifach mal wellä Danke säge für dini Arbeit!
    Danke Danke Danke. Vilich bini nöd immer glicher Meinig, aber dank dir und dinnere Siite hani wenigstens d'Möglichkeit, mir überhaupt e Meinig z'bilde. Danke für das!

    Bitte mach wiiter so!

  1. rob sagt:

    Sehr guter Bericht!
    Vielen Dank für deine Arbeit Freeman!

  1. Skeptiker sagt:

    Lieber Freeman, wieder einmal alles richtig was du schreibst. Die Angelsachsen betrügen und belügen die Welt seit Jahrhunderten. Ohne diese Instrumente wären ihre Weltherrschaftsambitionen nie so weit gediehen. Konsequentes "Teile und Herrsche", Verrat, Lug und Betrug waren die Fundamente des Empire. Stichwort: Perfides Albion. Warum sollte man dies ändern? Auch die hegemoniale US-Politik greift auf Bewährtes zurück. In meiner Kindheit (60er), habe ich Indianerbücher gelesen, in denen stand: "Der große Vater in Washington bricht das Sprechende Papier noch ehe die Tinte getrocknet ist." Was mich entsetzt ist, dass es Politiker gibt die denen überhaupt noch etwas glauben. Selbst deren "Freunde" mussten einschlägige Erfahrungen sammeln. Vom Alten Fritz (Siebenjähriger Krieg) über Polen (britische Garantie) zu Beginn des WkII bis zum südvietnamesischen Regime in Saigon wurden alle verraten. Das ficht aber weder das Merkel noch die Marionetten in Polen oder im Baltikum an. Quo vadis Europa? Abschließend erlaube ich mir den Hinweis, dass Russland der Rechtsnachfolger der UdSSR ist, wie der Ständige Sitz im Sicherheitsrat der UNO mit Vetorecht zeigt.

  1. https://www.youtube.com/watch?v=gv_TsDL5smg

    Geile Konfrontation von Genscher und Kinkel mit der Wahrheit durch einen jungen Aktivisten : Genscher war Bilderberger und Anhänger der NWO,soll auch ein Stasi Agent gewesen sein,Deckname Tulpe.

  1. Die Karte veranschaulicht es deutlich, die NATO, das Angriffs- und Terrorbündnis breitet sich wie die schwarze Pest aus!

  1. Unknown sagt:

    Quo vadis Europa?

    In die Hölle.!

  1. Think sagt:

    Haben die Yankees JEMALS einen Vertrag oder ein Versprechen ( nicht Versprecher) gehalten ??
    Man frage die Indianer !!!
    Ehe man einem Politiker vertraut (bis auf wenige Ausnahmen) kann man einem tollwütigen Hund vertrauen !!!

  1. Hört auch an, was Genscher genau sagt. Hört auch auch an, WIE er es sagt.
    "Nicht die Absicht besteht", ist ein typischer PR-Weichmacher. Zu etwas nicht die Absicht haben bedeutet ja noch lange nicht, es nicht trotzdem zu tun. Irgendeine Begründung, die Absicht zu ändern, findet sich immer.

    Und man merkt. das Genscher diesen Beisatz sehr bewußt gesetzt hat. Hört man an seiner Stimmlage. Das wurde ihm also eingetrichtert von seinen PR-Heinis, es genau so, und nicht anders, zu sagen. Damit die NATO hinterher frischfröhlich dieses angebliche Wort brechen kann.

    Schade, dass die Russen damals offenbar so naiv waren und nicht darauf bestanden haben, völkerrechtlich verbindliche Verträge zum Thema NATO einzufordern.

  1. Wortklauberei,
    wenn Freeman sagt,ich habe die Absicht,dann tut er das auch,er steht zu seinem Wort,sonst würde ich keine Sekunde den Blog aufsuchen.
    Er steht absichtlich vor den Toren der Bilderbergern.Sagt ein Betrüger ,"ich beabsichtige",bedeutet das nichts.Sagt Merkel etwas oder unterschreibt sie einen Vertrag,ist dieser Vertrag Klopapier,wie Maastricht,keine Bailout,stand auf zusammenrollbaren Wahlplakaten.Wir bezahlen den Bailout einfach nicht und wir machen keinen Krieg mit Russland.Aber die Vogel-Strauß -Menschen glauben an Genscher,er wird es schon richten.Die anderen halten die Hände auf und suchen vom System zu profitieren,z.B Journalisten ,die Desinformation abdrucken und darum kriegen sie ein sicheres Gehalt bis ein Krimineller ,der hier eingewadert ist,ihm den Schädel zertrümmert und dann kommt sein Nachbar ins Schlittern,erinnert sich an Menschen die sagen,Vorsicht kriminelle Einwanderer und die NATO ist der kriminellste Einwanderer.Haben wir morgen hier Krieg haben ,sagen alle,schreien alle,warum wurden keine Friedensverhandlungen geführt.Ein Bilderberger will Krieg und wer die ernst nimmt,ist ein Kriegstreiber und mitschuldig.Sie haben nur diese Absicht ,keine andere ,sonst würden sie dort nicht hingehen.

  1. blacky white sagt:

    Anhand der Landkarte sollte jedes 11 jährige Schulkind verstehen, dass die USA/NATO der Agressor ist. DIe Schulkinder verstehen das auch. Aber dumme Erwachsene die emotionalen Glauben gegen logisches / rationales Denken eigetauscht haben, nicht. Bei vielen Umfragen und Untersuchungen kam ÜBERRASCHEND raus, dass gerade die sogenannte Bildungsbürger hier am döfsten sind. Frage (ich weiss es nicht so richtig) : Warum lässt sich ein LÜGEL lesender Akademiker mehr verarsche, als ein BLÖD lesender Facharbeiter ???
    Generell gilt :
    In der NATO haben NUR die USA Kriegsverbrecher das Sagen.
    Zur Vertuschung nimmt man dann gerne "Generalsekretäre" aus unwichigesten Zwerg- und Blödmannsstaaten; als Strohmänner, -Puppen. Die dürfen dann - mit wichtigtuerischer Mine - die USA Politik vor Mikrophonen der Hetzmedien ablesen.
    DIe Nato Staaten sind nicht beigetreten, sondern beigetreten worden. Das gilt sogar auch für die Russland hassenden Faschoregime in Osteuropa.
    Die Politikermarionetten der USA/NATO Knechte wissen ganz genau, dass ihr Wahlvieh als erstes in einem Atomkrieg mit Russland zu Staub und Asche verbrannt wird. Nach dem Motto : Wir sind jetzt in der tollen NATO, aber sterben auch am qualvollsten, wenn es mal kracht. Vielleicht glauben die europäischen Dumpfbacken ja, dass man nicht so sehr leidet, wenn man Aspirin, Ipuprofen und Diclofonac als Schmerzmittel sammelt. Wir alle wissen, dass Verbrennungen zweiten bis dritten Grades über Wochen zum grausamsten gehören, was Höllenschmerzen zu bieten haben.
    Erdkunde Frage : Seit wann liegt Italien, Bulgarien, Türkei usw. am Nord Atlanik ?
    Lieber Freeman. ! Solche klaren, einfachen Zusammenfassungen, wie Du sie machst sind wichtiger als Wir alle denken. Gerade, wenn sie bei Null anfangen und keine Vorkenntnisse voraussetzen. Für NEUE Besucher Deines Blogs muss man einen leichten Einstieg ermöglichen. Und neue Leser brauchen Wir. Es bringt nichts, nur hochkomplizierte Wahrheite zu schreiben, um zu zeigen wie klug man ist ! Viele Blogger tun dies leider, nur aus Eitelkeitsgründen und liegen dann aber trotzdem voll daneben. Und richten nur Schaden an. Vielen Dank.

  1. ARichelieu sagt:

    Alles wahr und richtig, es ist schon oft festgestellt und diskutiert worden.
    Auch, dass Gorbatschow damals recht blauäugig sich mit mündlichen Zusagen hat abspeisen lassen. Aber ein Vertragswerk hätte auch nichts genutzt, denn:
    Seit wann hält man sich im Westen (USA, EU) an Verträge? Es ist von Vornherein geplant, diese NICHT ein zuhalten und sie werden schon gebrochen, wenn die Tinte der Unterschriften noch nicht getrocknet ist.
    Außerdem: Dank des selbstgemachten islam. Terrors ist eine Begründung geschaffen, national und international alles geltende Recht außer Kraft zu setzen.