Nachrichten

Der Erste Weltkrieg fand 1756 bis 1763 statt

Sonntag, 9. August 2015 , von Freeman um 12:05

Hier eine Fangfrage: Wann fand der Erste Weltkrieg wirklich statt, also der erste Krieg, der sich über viele Länder und Kontinente weltweit erstreckte und global ausgetragen wurde? Es war nicht der Krieg zwischen 1914 bis 1919, den man in den Geschichtsbüchern allgemein als Ersten Weltkrieg bezeichnet. Das war der zweite Weltkrieg. Der Erste fand 1756 bis 1763 statt und wird verharmlosend nur als "Siebenjährigen Krieg" genannt. Deshalb muss die Nummerierung korrigiert werden. Der Zweite ist der Dritte und wir stehen kurz vor dem Vierten Weltkrieg. Hier ein geschichtlicher Rückblick, was im 18. Jahrhundert passiert ist.

Folgende Weltkarte zeigt die involvierten Länder und Schauplätze des "Siebenjährigen Krieg", den man aber richtigerweise den Ersten Weltkrieg der Menschheitsgeschichte nennen muss:


Wir sehen, dieser Krieg fand praktisch auf allen Kontinenten statt, in Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika und Asien. Es waren auch alle damaligen europäischen Grossmächte involviert, wie Grossbritannien, Preussen, Portugal und Verbündete (blau), gegen Frankreich, Spanien, Österreich, Russland, Schweden und Verbündete (grün).

Während Preussen, Habsburg und Russland primär um die Vorherrschaft in Mitteleuropa kämpften, ging es für Grossbritannien und Frankreich auch um die Vorherrschaft in Nordamerika und Indien, und um die Inseln im Westpazifik und in der Karibik.

Aus globaler Sicht ging es um das geo- und machtpolitische Gleichgewicht in Europa und um die ihm zugeordneten Kolonien; um die Einflussnahme auf die transatlantischen Seewege; um die Vorherrschaft über die aussereuropäischen Stützpunkte etwa in Afrika oder Indien sowie um Handelsvorteile.

Auf dem nordamerikanischen Kontinent fand ein blutiger Krieg zwischen Frankreich und Grossbritannien statt, denn es ging darum, wer von beiden diesen "neuentdeckten" Kontinent beherrscht. Im Endeffekt haben die Briten gewonnen und die Franzosen aus Nordamerika vertrieben. Übrig blieb dann nur noch die französische Sprache in Québec im heutigen Kanada übrig.

Der Krieg um die Kolonien fand aber auch in Asien statt. Die Briten wollten die französischen Besitzungen in Indien erobern, genauer gesagt, es fand ein Krieg zwischen den Truppen der Britischen Ostindien-Kompanie und französischen Streitkräften statt. Dann, am 23. September 1762 landeten in Manila britische Truppen und begannen die britische Invasion der Philippinen. Grossbritannien eroberte auch am 30. April 1758 die Handelsniederlassungen im französischen Senegal.

Die Franzosen versuchten mit einer grossen Flotte die britische Insel zu erobern, was ihnen aber wegen verlustreichen Seeschlachten mit der britischen Marine misslang. Auch in Mitteleuropa tobte ein blutiger Krieg zwischen Frankreich, Österreich und Russland gegen Preussen. Das westliche Gebiet bis zum Rhein wurde von den Franzosen erobert, und Ostpreussen, Sachsen und Schlesien gelang in die Hand des Gegners. Es kam sogar zu einer kurzzeitigen Besetzung Berlins durch die Russen und Österreicher. Schwedische Truppen setzten sich im preussischen Teil Pommerns fest.

Auf der Iberischen Halbinsel scheiterte eine spanische Invasion Portugals. Die Spanier waren von Galicien aus in Nordportugal eingefallen und hatten Braganca besetzt, von Zamora aus vorstossende Truppen eroberten im August die portugiesische Grenzstadt Almeida. Im Gegenzug besetzten die durch ein britisches Kontingent unter Graf Wilhelm von Schaumburg-Lippe verstärkten Portugiesen die spanische Grenzstadt Valencia de Alcantara. In Übersee fielen nach der Belagerung von Havanna auf Kuba und der Einnahme von Manila auf den Philippinen zwei strategische spanische Schlüsselstellungen an die Briten.

Für Preussen ändert sich die Lage zum Vorteil, als Zarin Elisabeth am 5. Januar 1762 starb und ihr Neffe Peter III. daraufhin die Nachfolge antrat. Als Bewunderer von Friedrich II wurde am 5. Mai in St. Petersburg ein Friedens- und Bündnisvertrag mit Preussen abgeschlossen, dem sich auch Schweden am 22. Mai anschloss. Durch die frei werdenden Kräfte erstarkt, versuchte Friedrich die Österreicher aus Schlesien und Sachsen zu verdrängen, was ihm gelang.

Im Sommer 1762 stiessen französische Truppen letztmals nach Nordhessen vor, die jedoch am 24. Juni in der Schlacht bei Wilhelmsthal und am 23. Juli in der Schlacht bei Lutterberg verlustreich besiegt wurden. Ein letzter französischer Versuch, doch noch über Nordhessen bis Hannover durchzustossen, scheiterte mit der Schlacht an der Brücker Mühle am 21. September 1762, als ihnen der Übergang über die Ohm bei Amöneburg verwehrt wurde.

Der Erste Weltkrieg ging 1763 seinem Ende entgegen. Die teilnehmenden Staaten hatten zu viele Opfer an Soldaten zu beklagen und zu viele Schulden für die Kriegsführung aufgetürmt. Grossbritannien und Portugal schlossen am 10. Februar den Frieden von Paris mit Frankreich und Spanien. Am 15. Februar 1763 wurde der Frieden von Hubertusburg zwischen Preussen und seinen Gegnern geschlossen. Der Status quo ante bellum wurde wiederhergestellt, also der Zustand wie er vorher war.

Dieser „Siebenjährige Krieg“ hatte enorme Verluste an Menschenleben zu verzeichnen. Allein für den europäischen Kriegsschauplatz werden insgesamt 550.000 Gefallene und durch die Kampfhandlungen tödlich Verwundete registriert. Preussen 180.000, für Österreich 140.000, für Russland 120.000, für Frankreich 70.000 und 40.000 für das Königreich Grossbritannien und die restlichen Nationen, wie die deutschen Fürstentümer, Schweden, Spanien und Portugal. Hingegen lagen die Zahlen für die nicht kämpfenden Beteiligten oder die Zivilbevölkerung etwa für Preussen bei 320.000 Menschen und für Österreich bei 160.000 Zivilisten.

Klar steht die Zahl der Opfer in keinem Vergleich zu den folgenden Weltkriegen. Aber man darf nicht vergessen, die tödliche Waffentechnik damals war ein Bruchteil von dem was später erfunden und eingesetzt wurde. Es gab im 18. Jahrhundert keine Panzer, keine schwere Artillerie, keine Maschinengewehre, keine Flugzeuge mit Bomben und auch kein Giftgas, welche die flächendeckende Massentötung ermöglichte. Trotzdem war es für die damalige Zeit ein verheerender Krieg, der Europa und die ganze Welt betraf.

Es ist traurig, dass die Menschheit aus den drei bisherigen Weltkriegen nichts dazugelernt hat, sondern immer wieder meint, militärische Auseinandersetzungen durchführen zu müssen. Warum? Weil es nur um Gier, Macht und Kontrolle geht ... und ums Geschäft. Was ich bei dieser Geschichtsstunde nicht erwähnt habe, ist die Rolle der Banker, denn ohne ihr Geld in Form von Kredite an alle Seiten, gebe es keine Kriege. Sie sind immer die eigentlichen Sieger, denn am Schluss, nach all dem Töten und Zerstören, bleiben die Schulden der kriegsführenden Parteien übrig, die mit Zins und Zinseszins zurückbezahlt werden müssen.

Deshalb, alle Kriege sind Banksterkriege!

Gegen wie viele Länder der Welt müssen die USA einen Krieg führen, bis er zu einem Weltkrieg erklärt wird? Hier die Liste der Länder, auf die Washington seit dem Zweiten Dritten Weltkrieg Bomben abgeworfen und mit Krieg überzogen hat:

China 1945-46
Korea 1950-53
China 1950-53
Guatemala 1954
Indonesien 1958
Kuba 1959-60
Guatemala 1960
Belgisch Kongo 1964
Guatemala 1964
Dominikanische Republik 1965-66
Peru 1965
Laos 1964-73
Vietnam 1961-73
Kambodscha 1969-70
Guatemala 1967-69
Libanon 1982-84
Grenada 1983-84
Libyen 1986
El Salvador 1981-92
Nicaragua 1981-90
Iran 1987-88
Libyen 1989
Panama 1989-90
Irak 1991
Kuwait 1991
Somalia 1992-94
Bosnien 1995
Iran 1998
Sudan 1998
Afghanistan 1998
Jugoslawien – Serbien 1999
Irak 2003 – 2013
Afghanistan 2001 – 2013
Pakistan 2008 bis heute
Jemen 2009 bis heute
Libyen 2011
Irak 2014 am laufen
Syrien 2014 am laufen
Russland ????

Insgesamt haben diese Kriege, welche die Vereinigten Staaten geführt haben oder noch führen, über 15 Millionen Menschen getötet. Von den Millionen an Verwundeten, Kriegsgeschädigten und Flüchtlingen gar nicht zu sprechen. Der Koreakrieg hat 5 Millionen Menschenleben gekostet, der Vietnamkrieg 3 Millionen und die Irakkriege fast 2 Millionen, nur um die tödlichsten zu nennen. Und jetzt wird mit einer immensen US-NATO-Aufrüstung in Deutschland und Osteuropa der nächste vorbereitet.

Heute am 9. August ist der 70. Jahrestag des Atombombenabwurf auf die japanische Stadt Nagasaki. Um 11:02 Uhr warf ein amerikanischer B-29 Bomber, die Bockscar, die "Fat Man" genannte Kernwaffe über der völlig wehrlosen und ahnungslosen Stadt ab. 74.000 Menschen wurden sofort durch den Atomblitz getötet und noch einmal so viele verletzt. Danach starben 140'000 Menschen infolge der Strahlenkrankheiten. "Fat Man" war nach der über Hiroshima abgeworfenen "Little Boy" die zweite Atombombe, die über Japan explodierte. Die USA sind das einzige Land, dass tatsächlich Atombomben eingesetzt hat.

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Auf grund des Beitrages habe ich mal nach den Kriegen der Menschheit gesucht und fand dies bei Wikipedia:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kriegen
    Es gab wohl nie ein Jahr ohne Krieg, solange man diese Affengattung als Mensch bezeichnet.

  1. Chang sagt:

    Mhhhmm da wäre ich vorsichig @Karsten Wilke mit der Verallgemeinerung! Wenn mann einem Hund mit blutigem Fleisch füttert wird er am Ende nicht zum Bluthund!? Wenn mann Menschen mit Gewalt, Sex, Intrigen, Falschheit, Gier und andren schlechten Eigenschaften Tag ein - Tag aus füttert wie es unsre Medien, Staat, System täglich tun dann darf mann nicht erwarten das aus dieser Spezies dann "Heillige" werden! Ein Bauer der ein schlechtes Feld besät und schlechtes Saatgut nimmt, das Feld nicht gut gepflügt ist und die Erde schon vergiftet ist - wieso sollte er sich verwundern wenn darauf nicht gutes wächst? :-) Wir werden gerade so zu Wilden und Monstern herangezogen! Es ist ein Wunder das es überhaupt manchmal ein Mensch schafft Autonom und menschlich darin zu bleiben und seine Vision allen mitteilt. Das Übel dann aber ist das die Menschen so hirngewaschen sind von all dem schlechten das sie Glauben das diese Person etwas schlechtes für sie will und ihn selbst noch umbringen weil er so anderst ist! Solange das Gesellschaftsystem so krank ist @Karsten - solange wird es noch Kriege, Tod, Gier, Hunger, Leid und Vergewaltigung usw. geben!!!!! Und die momentane Elite wird bestimmt nicht die Dinge ändern - denn sie profitiert ja gerade von diesem kranken System und fördert es weil sie selber krank pervers, gierig, schlecht und kalt sind!!!!! Alles ist immerr ein Spiegel des andren....:-)

  1. Unknown sagt:

    Hoch interessant dazu ist die Gründung der Freimaurerlogen zu nennen. Diese Gründungen fanden im Vorfeld der Zeit statt.
    Aus der Untersuchung von Dr. Friedrich Wichtl, Nationalrat in Wien, kann über den Ursprung und der Endziele des Weltkriegs sehr gut analysiert werden wer die treibende Kraft und die Nutzniesser waren und sind.
    Wien-München 1919
    Kommissionsverlag Rudolf Lechner & Sohn, Wien, 1. Seilerstätte 5

  1. bushmussweg sagt:

    "Die USA sind das einzige Land, dass tatsächlich Atombomben eingesetzt hat." Ich bin sicher das sie es wieder tun werden!


  1. Volker Pispers: Wem gehören die Medien? Oder der Stacheldraht durch die Köpfe der Menschen: https://www.youtube.com/watch?v=LMr0eAPhDcE

  1. M.Manfred sagt:

    ''Die Geschichte wird von wenigen Menschen kontrolliert und ist voller Lügen und am Ende endet alles in einem See aus Blut.''

  1. Otto Ulli sagt:

    Wie ich die Entwicklung so gelesen habe, hat der 3. od. 4. egal, Weltkrieg schon lange begonnen u. schreitet immer schneller, unter deren verrückt gewordenen Planern ( Psychopathen ) voran. Auch einige Wissenschaftler die solche Atombomben weiterentwickeln sind Menschen die ins gleiche Lager gehören. Menschen die solche zerstörerische Bomben, Waffen bauen sind ebenso verrückt. Die Mäuse sind da schlauer, die bauen sich keine Mäusefalle selber!
    Das verrückte daran ist, das ein Irrenhaus der falsche Ort ist für solche Idioten.
    Die Leute sind meiner Meinung nach nicht therapierbar. Auch gibt es keine Medikamente um Ihre Menschen verachtendes vorgehen zu behandeln.

    Dimension 1: interpersonell-affektiv(Kernmerkmale der psychopathischen

    Persönlichkeit, selbstsüchtig und ausnützlerisch – stabil über die Lebenszeit)

    - trickreich sprachgewandter Blender mit oberflächlichem Charme
    - erheblich übersteigertes Selbstwertgefühl
    - pathologisches Lügen (Pseudologie)
    - betrügerisch-manipulatives Verhalten
    - Mangel an Gewissensbissen oder Schuldbewusstsein
    - oberflächliche Gefühle
    - Gefühlskälte, Mangel an Empathie
    - mangelnde Bereitschaft und Fähigkeit, Verantwortung für eigenes Handeln zu übernehmen

    Dimension 2: antisozial-deviant

    - Stimulationsbedürfnis (Erlebnishunger), ständiges Gefühl der Langeweile
    - unzureichende Verhaltenskontrolle
    - frühere Verhaltensauffälligkeiten
    - Fehlen von realistischen, langfristigen Zielen
    - Impulsivität
    - Verantwortungslosigkeit
    - Abwertung anderer Menschen
    - Kriminell, Jugendkriminalität ? ? ?

    Die einzig Lösung ist ein seriöses Kriegsgericht. Anklage: Massenmord, Finanz. Beihilfe zum Massenmord u.s.w. und so fort. Dazu gehören sämtliche involvierte Politiker Bankster u. weitere Personen. Soll uns keiner der meist, verrückt gewordenen Studierten behaupten: Ich habe von solch einem leidigen Ausgang nicht`s gewusst.

    Das solche Kriege, Kriegsmaterieal auf Pump gekauft u. immer auf Bank Kredite basieren, sollte jedem klar sein. Für sämtlich angefachte Kriege Bürgt der Bürger u. die späteren nachfahren, unserer Kinder, sofern sie diesen nächsten Krieg überleben. Und dies über lange Zeit inkl. Zinsezins bezahlen müssen. Da wird`s mir echt übel dabei. Das unfassbare daran ist, wir finanzieren diese Idioten noch. Die Politiker veruntreuen unser Steuergeld mit solch teurem High tech Militär Spielzeug.

    Dem hässlichen treiben können wir alle gemeinsam entgegenwirken.

    Entzieht diesen Verbrechern die Fördermittel ! (Schönes Deutsches Wort!)

    Fazit:

    Der mit Kredit finanzierten Kriegs Industrie, Politiker, Bankster die Grundlage entziehen od. zu mindest zu erschwehren ist folgendes angebracht.
    Holt das sauer Erspartes Geld von den Banken bevor Ihr Euch mit schuldig macht, od. schleichend via massiven Kto. Gebühren, neg. Zinsen, enteignet werdet!

    Der augewanderte Eidgenosse

  1. Camilotorres sagt:

    Es ist eine Illusion zu glauben, wenn wir keine Steuern zahlen würden, dass dieses System zusammenbricht. Die drucken das Geld selbst, für sie kein Problem. Das Geld wird nur als Waffe gegen das Volk eingesetzt um es durch Geld zu knechten. Mit Hunger kann man die Menschen folgsam und hörig machen, für die Soldaten und andere Henkersknechte, die das System stützen wird immer genug Papiergeld zur Verfügung stehen. Beispiel: Amerika ist pleite und wir auch, aber es gibt genug Geld um die Schlepper und die Migranten zu finanzieren. Hat sich schon jemand gefragt, wenn die Migranten 11000 Euro bezahlen müssen, um einen Platz auf dem Schiff zu bekommen, woher das Geld kommt. Glaubt jemand, das diese teilweise ausgehungerten Menschen alle über 11000 Euro verfügen? Wenn sie diese hätten, würden sie dann flüchten oder sich mit diesen 11000 Euro lieber in einem Allinclusive-Hotel für 600 Euro monatlich, wie z.B. in Tunesien einquartieren? Dort könnten sie 18 Monate sich bedienen lassen, und schauen, wie es sich weiter entwickelt.

    Es scheint so, dass wir außer in Lebensmitteln, u.a. Salze mit Jod und Fluorid im Brot, in der Wurst, Zahnpasta usw. genügend Fluorid mitbekommen haben. Ich würde mich nicht wundern, wenn es dem Mineralwasser und auch dem Trinkwasser zugefügt wird. Dieses Fluorid macht apathisch und willenlos und geht aufs Gehirn. Man braucht sich nur umschauen und die Masse von Zombies betrachten. Von denen brauchen wir keine positiven Veränderungen erwarten.

    Dazu gibt es einen Kurzbericht, der uns von der Illusion einer möglichen besseren Zukunft befreit:

    https://www.youtube.com/watch?t=238&v=SUype5Dne8Q

  1. Chang sagt:

    Wie ich schon gesschrieben habe - das Gesamt Problem ist ein Teufelskreislauf.
    Folgendes müsste passieren um einen wahren Wandel zu ermöglichen:

    1. Die jetztige Elite müsste definitiv verurteilt und verwahrt werden.
    2. Die Medien müssten für das Volk und Nationen arbeiten. d.h. sie müssten die
    Menschen bilden, erziehen und Vorbilder sein. Ethik müsste ein Hauptfach in
    der Schule werden.
    3. Mann müsste Leuten die Kinder haben wollen gewissenhaft prüfen ob sie ethisch,
    tolerant, rechtschaffen und kinderlieb wären. Mann müsste die Gesellschaft dazu
    erziehen das nur wirklich reife Menschen auch Kinder haben dürften.
    4. Mann müsste die Gesellschaft von "Haben" orientiert auf "Sein" orientiert
    erziehen. Nicht der was hatt sondern der was ist und tut für die Allgemeinheit
    und für die Nächsten hätte einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft.
    Eine Krankenschwester hätte weit aus mehr Verdienst zu erwarten als ein Banker!

    Würden wir den Menschen mit positivem, edlen, rechtschaffenen erziehen und fördern - versichere ich Euch hätten wir nicht das Paradies auf Erden aber ein Geselschaft die wirklich das Zeug hätte eine goldene Ära der Wissenschaft und Geistigkeit zu erschaffen - wo der Mensch an erster Linie steht und der Mittelpunkt wäre in allen Belangen!!! Kinder die noch sehr klein sind die spielen lustigerweise mit allen Kindern ohne Vorurteile. Mütter die ihre Babys in den Armen halten zeigen die Urform der Liebe des Lebens - es wird geliebt weil es ist :-) Wenn wir wieder verstehen wie die Natur die Dinge regelt und schafft - dann erst haben wir wieder ein Erde wo es sich lohnt zu leben und wo es spass macht sie zu erforschen. Wir sollten eine Erde erschaffen wo wir am Ende des Lebens traurig gehen weil wir noch viel entdecken wollten und nicht eine Erde wo wir froh sind all dem Leid dieser Höhlle zu entfliehen!!!!! Weil wir zu ehrlich und zu dumm waren nicht böse, pervers, krank und labil genung zu sein!

  1. rotepmal sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. MB sagt:

    @Chang:

    Nein. Zuallererst müssten wir, die Infoelite, aus unserer Starre heraus, auf die Straße. Die Menschen wachrütteln, einen Aufstand organisieren. Nicht im Internet darüber lamentieren, dass wir es besser wissen.

    Zu deinen Punkten, mit denen ich leider wenig anfangen kann:

    1. Wer ist denn diese Elite? Die Politiker? Richter, Anwälte? Die Wirtschaft? Die Verwaltung? Die Medien? Die Kulturschaffenden? Da hast du schnell ein paar Millionen Menschen zusammen. Wer soll die aburteilen? Wo willst du die verwahren?

    2. Die Medien müssen die Menschen weder bilden noch erziehen. Das ist nicht ihre Aufgabe.

    3. Wer prüft, wer Kinder haben darf? Und was machst du mit denen, die keine haben dürfen? Kastrieren?

  1. Objektiver Beitrag, der sich begründet dann gegen die USA richtet. Vollkommen berechtigt. Und die USA werfen Deutschland Aggression vor. Wirkliche Aggression Deutschlands kann ich nur über 6 Jahre unserer Geschichte festmachen. (Anfang 2. ähm dritter Weltkrieg bis Ende) Wow 6 Jahre.
    Und dann war es nichtmal das wahre Deutschland, sondern das Deutschland eines Irren.

    Sind wir eigentlich bescheuert? Lassen uns von denen besetzen, die uns Aggression vorwerfen und dies als Berechtigung für die Besatzung hernehmen und dann selbst die größten Aggressoren sind?!

    Alleine dafür hasse ich schon die BRD.

  1. Grinjow sagt:

    @unknown

    Genau daran musste ich beim Lesen des Artikels auch zuerst denken. Wenn die Freimaurer in Frankreich und Amerika schon so stark waren dass sie einige Jahrzehnte später die französische Revolution erfolgreich "durchführen" und die Loslösung der USA von England betreiben konnten fragt man sich warum die sich vorher gegenseitig bekriegen. Sie sind ja als Logenbrüder eigentlich zu etwas anderem verpflichtet. Auch Friedrich II. von Preussen - ein notorischer Kriegstreiber - war Freimaurer. Ich kann nur die Forschungen von Webster Tarpley zur Rolle Venedigs mitsamt seiner Netzwerke und seines Geldes bei der Entstehung der Freimaurerei und der dazugehörigen "Aufklärung" empfehlen. Er hat mit diesen Studien seinen Dr. phil gemacht. Link zu seiner Website: http://tarpley.net/

  1. Chang sagt:

    @MB - es ist unglaublich schwer in solcher Kurzform das mitzuteilen was ich eigentlich in Seiten langen Erklährungen ausführen müsste. Das Ganze ist wohl wahr nicht in wenigen Punkten festzunageln - fern das Ganze so zu verstehen.
    Also auf die Strasse raus und einen Austand organisieren :-) Toll genau das wollen Sie doch das wir das tun damit all ihr gekauften Millitär und Polizeimaterialen endlich gebraucht werden. Die knallen den Austand früher weg als uns allen lieb ist. Tut mir leid dich zu entäuschen. Da spielen wir ihnen direkt in die Hände mit Aufständen. Der einzige Aufstand ist der stille Aufstand wie ein Ghandi. Und dazu braucht es erst eine Weltweite Aufklährung über das Internet und auf Veranstaltungen! Mann kann erst etwas bekämpfen wenn mann den Feind auch kennt.
    Wohin mit der Elite. Nun im Grunde sind es nur 1% die wirklich absurd krank, pervers und böse sind! Diese Leute haben bestimmt noch Platz in den Psychatieren. Der Rest der Sippe und Buttler dieses kranken Pakt muss geheilt werden indem mann ihnen zeigt wie es eben anderst geht. Ich bin überzeugt das nur ein Bruchteil dieser Leute wirklich überzeugt wahren was sie taten. Viele sind einfach Mitläufer die von den gegeben Umständen profitieren!
    Vielleicht wahr erziehen das falsche Wort für das was die Medien tun müssten - sagen wir - aufklähren und wirklich der Wahrheit verpflichtet sein. Wenn es nicht gut läuft auch die kleinsten Umstande melden und publizieren - wenn eine Firma an einem Ozean Müll in das Meer kippt dürfte kein Geld der Welt mehr sie vor einem Umweltgericht verschonen!!!!
    Der Punkt mit den Kinder ist noch schwieriger zu erläutern - ich bin mir sicher das nicht alle Menschen Kinder wollen. Ich kenne schon in der Familie Menschen die froh sind keine Kinder zu haben. Und jene die wollen die müssten wirklich einer charakterlichen Prüfung unterzogen werden. Oder wollen wir das ein Tyrann in einer Familie eine Ganz Generation wieder in den Abgrund treibt? Und das die Kinder Schäden an die Kinders Kinder weitergeben? Dann haben wir wieder daselbe Teufelskreislaufsystem! Krastieren auf keinen Fall aber es wäre die Aufgabe der Kommune oder der Gesellschaft diesen Menschen darauf hinzuweisen welche Auswirkungen sein Charakter auf die Menschen haben...usw...wie gesagt - ich müsste dir das wirklich noch viel erweitert und mehr ausführlich erklähren können - leider will ich hier nicht das Ganze Forum damit füllen :-) Ich hoffe ich konnte wenigsten einige Punkte noch besser ausschreiben...

  1. MB sagt:

    @Chang: Und wie lange sollen wir noch aufklären? Seit dem Jahr 2001 verfolge ich das Ganze. Seit 14 (!!) Jahren lese ich jetzt, dass uns die Versklavung/Ermordung durch die NWO droht, und du willst mir erzählen, wir müssen erst mal im Internet noch weiter aufklären? Sorry, aber Gandhi hatte es "nur" mit den Briten zu tun, die Indien besetzt haben. Die wollten nicht die Bevölkerung auslöschen. Also ich muss ehrlich sagen, mit passiver Gewalt und zivilem Ungehorsam auf jemanden zu reagieren, der die Weltbevölkerung auf 500.000 Sklaven reduzieren will, das halte ich schon für extrem blauäugig. Aber vielleicht sieht der Rest der Infoelite das ja auch so. 14 Jahre Untätigkeit sprechen ja eine klare Sprache.

    Ich weiß nach deiner Antwort noch immer nicht, wer die - nach deiner Schätzung - 1 Prozent aburteilen soll. Und nach welcher Rechtssprechung. Übrigens: Wir reden wenn deine Schätzung stimmt immer noch von 70 Mio Verbrechern.

    Furchtbar finde ich deinen Vorschlag mit den Kindern. Absolut indiskutabel. Du redest letztendlich von Euthanasie und von lebensunwertem Leben. Das hatten wir schon mal. War nicht so prickelnd.

  1. Chang sagt:

    @MB - bist du offline oder was? Lese was ich schreibe und nicht was du lesen willst :-) Du schreibst:
    "Furchtbar finde ich deinen Vorschlag mit den Kindern. Absolut indiskutabel. Du redest letztendlich von Euthanasie und von lebensunwertem Leben. Das hatten wir schon mal. War nicht so prickelnd."

    12. August 2015 um 08:55

    Niemals habe ich das so gemeint noch geschrieben - ich habe gesagt wenn wir die Menschen aufklähren was irrepreable schlechte Charakteren für Schäden an Kleinkinder anrichten dann ist es zumindestens die Aufgabe einer Gesellschaft die Menschen davor zu warnen! Ich sagte nichts von krastieren oder ein Verbot auszuschreiben! Bitte genau lesen! Ich glaube wir reden hier einander vorbei! Ich kann dir meine Gedanken nicht in Kurzform erläutern - ich lese in deinen Antworten immer das Gegenteil von dem ich schreibe - lassen wirs :-)

  1. Wenn der Siebenjährige Krieg der tatsächliche "Erste" war, dann war der Krieg von 1914 der "Dritte". Denn man sollte in diesem Zusammenhang die Napoleonischen Kriege (auch Koalitionskriege gennant) nicht vergessen. Die wurden auch über viele Länder und Kontinente von 1792 bis 1815 weltweit ausgetragen, mit gigantischen Verwüstungen und millionen Todesopfern.

  1. MB sagt:

    @Chang: Du schreibst: "Oder wollen wir das ein Tyrann in einer Familie eine Ganz Generation wieder in den Abgrund treibt? Und das die Kinder Schäden an die Kinders Kinder weitergeben?"

    Verhindern, dass die Kinder Schäden an die Kindes Kinder weitergeben? Vielleicht kannst du wenigstens zugeben, dass das zumindest missverständlich ist. Abgesehen davon wirft auch dieser Plan von dir wieder eine Reihe von Folgeproblemen auf. Willst du eine Gewissenspolizei einführen? Jeder Mensch wird von einem Tribunal auf seine psychische Fortpflanzungstauglichkeit geprüft? Wer soll das beurteilen? Und wenn du die Fortpflanzung bei nicht Fortpflanzungswürdigen nicht durch medizinische Maßnahmen verhindern willst, was dann? Mahnend den Zeigefinger erheben und "Du du du!" sagen? Das wird sicher helfen.

    Wie du das Problem mit den 70 Mio Verbrechern lösen willst hast du auch nicht gesagt.

  1. Flori sagt:

    Wenn man denn zu damaliger Zeit Weltkriege als solche bezeichnen will, kann man damit schon bei Alexander dem Großen beginnen. Im Prinzip nichts anderes als eine immerwährende Fortsetzung der Kämpfe konkurrierender europäischer Grossmächte um die jeweiligen Einfluss- u. Machtgebiete. Griechen und Römer includiere ich natürlich als historische europäische Mächte. Es gibt allerdings einen Unterschied, der Krieg von 1914-1918 war eine Zäsur in der Kriegsführung. Es war ein Krieg der Industrie, der neuen technologischen Möglichkeiten, welche von allen Seiten eifrig genutzt wurden, diese ermöglichten erst das Abschlachten von Massenheeren. Bisher ungeahnte Menschenmengen standen sich in in den jeweiligen Armeen gegenüber. Moderne Transportmittel, Funk, Flugzeuge, Maschinengewehre, die ersten Panzerkampfwagen kamen zum Einsatz, Giftgas etc. Der Krieg bekam ab 1914 eine komplett andere Qualität als andere Kriege vorher. Natürlich waren immer die Ressourcen an Mensch und Material auch für den Erfolg auch in den vorherigen Konflikten ausschlaggebend, um den längeren Atem zu behalten. Aber wenn man bedenkt, dass bereits 2015 allen kriegsführenden Mächten mehr oder weniger das "Pulver" ausgegangen wäre, wenn nicht findige Chemiker wie Fritz Haber die industrielle Stickstoffsyntese zur industriellen Reife gebracht hätten, im Prinzip da schon Schluss mit Lustig gewesen wäre.

  1. Thommy38 sagt:

    Kann jemand bei den Zahlen weiterhelfen? Undzwar, wieviel Prozent der Menschen im Verhältnis zur Population, bei den drei Weltkriegen gestorben sind

  1. Frank B sagt:

    Die Wahrheit die wir verkünden, sei es auch nur eine Meinung eines Einzelnen, hat schon immer die Masse erregt! Niemals ist es EINEM Menschen gelungen die Wahrheit "Straffrei" zu äussern. Nur derjenige der die Lügen der Mächtigen "nachplappert", wird Erfolg und Anerkennung ernten--- Das war schon immer so und wird sich NIEMALS ändern

  1. Rohan D. sagt:

    Hello freeman,
    dies ist kein Kommentar, nur 'n link:

    Mit der Überschrift:

    "Niemand hat die Absicht einen neuen Krieg zu planen: US-Militär bekommt riesiges Lazarett bei Ramstein" -

    gibt es auf "fit4Russland" einen Artikel, der einem echt zu Denken gibt. -

    http://www.fit4russland.com/kriege/1293-us-militaer-bekommt-riesiges-lazarett-bei-ramstein

    Gruß!
    R.