Nachrichten

USA warnen die Schweiz wegen Ende der Iransanktionen

Dienstag, 18. August 2015 , von Freeman um 07:00

Am 13. August hat die Schweiz als erstes Land der Welt einen Teil der Sanktionen gegen den Iran aufgehoben. Was ich nach meiner Reise durch den Iran immer wieder gefordert habe, den westlichen Boykott, der Hauptsächlich den einfachen Menschen schadet, endlich zu beenden, hat der Bundesrat mit sofortiger Wirkung beschlossen. Damit reagiere Bern auf die Einigung im Atomstreit, teilte die Schweizer Regierung am vergangenen Mittwoch mit. Sofort konterte das US-Aussenministerium und warnte speziell Schweizer Firmen, nicht frühzeitig mit dem Iran Geschäftsbeziehungen einzugehen. Der Pressesprecher Mark Toner sagte in Washington, Strafen würden immer noch gegen jedes Land oder Firma gelten, die gegen die Sanktionen verstossen. Zuerst müsse die IAEA die Einhaltung der Vereinbarung durch den Iran verifizieren. Das heisst, die US-Sanktionen könnten erst Mitte 2016 oder später teilweise aufgehoben werden.

Mit der Wahl von Präsident Hassan Rohani begann der  Dialog mit dem Westen

Toner erzählte Reportern am vergangegen Mittwoch, die Vereinigten Staaten wurden nicht im Voraus über die Aufhebung der Sanktionen durch die Schweiz informiert, bevor der Iran die vereinbarten Schritte unternommen hat, um sein Atomprogramm eizuschränken. Er betonte, es ist wichtig zu wissen, die US-Sanktionen gegen den Iran bleiben gegen alle ausländischen Firmen für die nächsten 12 Monate bestehen, egal was der Schweizer Bundesrat beschlossen hat. Die Meldepflicht für den Transport von iranischem Rohöl und Erdölprodukten ist jetzt abgeschafft. Zudem seien das Verbot für Edelmetallgeschäfte mit staatlichen Stellen der Islamischen Republik sowie die Meldepflichten für den Handel mit petrochemischen Gütern aufgehoben. Weitere Erleichterungen gebe es im Finanzbereich.

Der Schweizer Bunderat signalisiert mit seiner Entscheidung, die Sanktionen als erstes Land teilweise aufzuheben, es ist sehr an einer Aufnahme von normalen Geschäftsbeziehungen mit dem Iran interessiert. Das US-Regime will aber dieses "Vorpreschen" nicht und hat gleich eine Warnung ausgesprochen. Wenn einer Geschäfte mit dem Iran macht, dann sind es zuerst US-Firmen. Die stehen schon länger parat und warten auf den Zugang zum interessanten iranischen Markt.

Es ist auch noch gar nicht klar, ob die Atomvereinbarung zwischen der EU, USA und Iran überhaupt durch den US-Kongress ratifiziert wird, was Obama unbedingt will. Im steht eine einflussreiche und kriegshetzerische Anti-Iran-Koalition entgegen. Dazu übt das zionistische Regime mit ihrer mächtigen Pro-Israel-Lobby in Washington enormen Druck aus, damit die Kongressabgeordneten mit Nein stimmen. Sie haben die Politiker daran erinnert, wer ihr grösster Geldgeber ist, um wiedergewählt zu werden.

Wir sehen, hier treffen verschiedene Interessen aufeinander. Die einen wollen unbedingt weiter die illegalen Sanktionen als Strafe aufrechterhalten, oder wollen sogar einen Krieg mit dem Iran, wie der Kriegsverbrecher Netanjahu. Andere sind an einer schnellen Aufhebung der Sanktionen interessiert, um mit dem Iran Geschäfte machen zu können. Schliesslich läuft die Weltwirtschaft immer schlechter und eine Normalisierung der Beziehungen mit dem Iran wäre gut.

Der ganze sogenannte "Atomstreit" beruhte sowieso auf der seit über 20 Jahren behaupteten Lüge, Teheran würde eine Atombombe bauen. Diese Lüge wurde erfunden, um den Iran mit Sanktionen bestrafen zu können, weil es sich nicht dem Diktat der globalen Elite unterwirft. Es gibt nur ein Land im Nahen Osten, das wirklich Atomwaffen hat und keine UN-Inspektionen zulässt, und das ist Israel!

insgesamt 10 Kommentare:

  1. Würde mich echt mal interessiern. Warum die USA sich das recht heraus nehmen können andere Staaten, andere Firmen und Konzerne und Banken mit Strafen zu drohen und zu verfolgen. Warum kann die USA Strafen verlangen und die Betroffenen zahlen dann auch noch fast freiwillig..

    Wenn das so leicht geht warum verlangen dann die europäischen Banken oder Firmen keinen Schadensersatz oder fordern Strafzahlungen von den USA wegen des wirtschaftlichen Schaden seitens der USA und ihrer verhängten Sanktionen, die durch die europäsischen Lakaienstaaten demütig unterstützt werden.

    DIE USA steht nicht über den anderen Staaten der Erde. Sie haben schon gar nicht das Recht willkürlich ander Staaten und Völker mit ihren Terror zu überziehen...
    DIE UNO ist ja auch eine zionistische Erfindung nach dem 2. bzw 3. Weltkrieg...

    Es wird wirklich mal Zeit diese Aufklärungsarbeit auf breiteren Beinen zu stellen.. Internet ist schön und gut. Nutzen wir die Möglichkeiten die bestehen. Vielleicht findet sich ja jemand der sich darin auskennt wie manBücher schreibt und vermarktet.

    Auch würde ich gerne von dir Freeman eine monatliche "Alles Schall und Rauch" Magazin für immer abonieren. Wir müssen uns ausweiten, raus aus dem Internet rein in das Leben der Menschen...

  1. Manuel Gmuer sagt:

    Hallo Freeman, ist mein erster Kommentar hier darum erstmal danke das du dir die Mühe machst. Ich würde mich dafür interessieren, was du von Genossenschaften hälst, können die evtl dabei helfen der Machtzentralisation etwas entgegenzusetzen? Ich möchte mich da ich jetzt volljährig bin etwas mehr in die Gesellschaft einbringen und sehe dass im moment als die beste Möglichkeit an etwas zu bewegen, wie stehst du dazu? Würde mich sehr freuen wenn du falls du Zeit hast mal einen Artikel darüber veröffentlichen würdest, da ich noch jung bin und sicher nicht alle Zusammenhänge sehe und neben der Arbeit noch zur Schule gehe habe ich nicht soviel Zeit mich intensiv damit zu beschäftigen und die folgen korrekt abzuschätzen und will nicht etwas anfangen, was am Schluss nur wieder den Machteliten dient.

  1. Fred Brasil sagt:

    Wichtig ist zu Bedenken, bei allem negativen Emotionen gegenüber den VSA , die VSA ist nur der Pitbull der CoL (City of London). Dort sitzen die Initiatoren, die Anführer der Verbrecherbande!

  1. Fim Bulstran sagt:

    Einfach mal Swiss Air 111 nach recherchieren und dann schauen was mit Airline geworden ist und was im Vorfeld zwischen USrael und der Templer Schweiz abgelaufen ist!Soviel Vorweg:Die USrael geführten Päderasten haben den kleinen Kreuzrittern den Krieg erklärt,RICHTIG gelesen ohne Witz!!!Viel Spass beim recherchieren und sich wundern warum dies alles NIEMANDEN zu interessieren scheint,Der Planet wird's verkraften und die miesen Menschen werden weichen müssen!Wie achon soooo oft auf Planet Erde passiert,wie sind zu gierig und NACHWEISLICH zu dum für das Universum - Halt NUTZVIEH für jemand oder ETWAS oder ES!
    Cu.der verlogene Politiker

  1. Camilotorres sagt:

    @ Fred Brasil hat gesagt USA Pitbull der City of London

    Das Imperium sind drei Stadtstaaten, welche den Planeten kontrollieren: City of London, der Vatikan und Washington D.C.. Es sind souveräne Staaten, sie gehören nicht zu den Ländern, in denen sie sich befinden. Die Flagge von Washington hat 3 rote Sterne, einen für jeden Staat des Imperiums. Die Verfassung von Washington (nicht die der U.S.A.) wird unter Römischem Recht betrieben, bekannt als Lex Fori. Washington D.C. ist das militärische Zentrum des Imperiums. Sie beherrschen den IWF, die Weltbank, die Vatikan Bank (durch N.M. Rothschild & Sons London Italian subsidiary Torlonia), die EZB, die Federal Reserve, die Bank for International Settlements (BIS), die Europäische Union, die Vereinten Nationen und die Regierungen.

    Alle drei sind durch die Freimaurerei verbunden. Jeder Staat hat seinen Obelisken, welcher ein Symbol der Freimaurer ist. Obelisken heissen auf ägyptisch die Sonnenstrahlen. Obelisken stehen symbolisch für den Sonnengott Ra und männliche Energie (Phallus). Die Obelisken in London (1878) und dem Vatikan (1586) wurden beide aus Ägypten an die heutigen Standorte gebracht. Die Anfänge des Imperiums reichen weit zurück in die babylonischen Zeiten.

    Alle registrierten Länder unterstehen der Gerichtsbarkeit der CROWN. Alle Länder, die ihre Kinder REGISTRIEREN tun dies gemäß den Regeln der CROWN. Registriert und beherrscht von der CROWN. ALLE!

    Weiterlesen unter: http://removetheveil.net/2014/11/16/die-wahren-strippenzieher/#more-575

  1. Die USA (nicht das Volk) haben sich zur Pestbeule des Globus entwickelt. Anders kann man es nicht mehr ausdrücken. Hoffentlich nimmt diese Pest nicht noch Besitz von dem gesamten Planeten. Fred Brasil hat sehr gut kommentiert, die USA gehören dem englischen Königshaus und das englische Königshaus gehört mit allem Drum und Dran dem Vatikan. Dieser Gedanke dürfte manchen aus den Angeln heben. Wir leben in einer beschissenen Matrix. Die dringliche Frage sollte lauten, was oder wer soll noch dem Vatikan gehören, vielleicht alles ??? Wahrscheinlich gibt es solche Kranken, die sich einbilden ein Besitzrecht auf Alles ableiten zu können.

  1. libertace sagt:

    Da muss in Bern wohl der Toner gewechselt
    werden. Ernsthaft, die vsa resp. das COG in
    mount weather bildet sich immer noch ein
    sie seien Gottes Schöpfung... das sind
    kranke, grössenwahnsinnige Egomanen.

    Ich finde es GUT wenn der Bundesrat mal
    Eier zeigt und eigentständige entschei-
    dungen macht - ohne Rücksicht was dem
    COG passt oder nicht!

  1. Aristoteles sagt:

    ...ist doch verständlich, bzw. "Amerikanisches Selbstverständnis" dass die USA zunächst IHRE wirtschaftlichen Interessen mit dem Iran ausbauen wollen, dann den Rest des Kuchens (die Krümel) den anderen überlassen!
    Warum eigentlich setzt keiner die USA auf die Liste der Schurkenstaaten?

  1. Freenet sagt:

    > das wirklich Atomwaffen hat und keine UN-Inspektionen zulässt, und das ist Israel!

    Habe kürzlich einen Fachmann getroffen der in Atomkraftwerken in der Schweiz arbeitet. Er sagte, dass die IAEA in Wien alles im Kraftwerk TOTAL UNTER KONTROLLE haben. Selbst die Gespräche über die Headsets würden über Wien laufen und Wien könnte sich jederzeit aufschalten wenn z.B. Unklarheiten sind. Spezialkameras seien installiert von denen aus Wien jedes Leck sehen könnte. Jeder habe mehrere Dosimeter welche genau auf die Person die Jahresbelastung messen würden. Wäre das Jahresstrahlenbudget erreicht, dann müssten die in bezahlten Urlaub gehen bzw. zu einer Verwaltungsarbeit wechseln. Es kämen aber die US Atomsöldner und die würden sich an gar keine Gesetze und Regeln halten, die Dosimeter würden nach belieben nach oben korrigiert wie man es grad braucht und sie unterstehen NICHT der Kontrolle durch Wien. Sie würden steinreich dadurch dass sie hochgefährliche Jobs machen. Z.B. würden sie die Steuerstäbe nur mit Handschuhen rausziehen etc. Ich fragte wie man so einen "Selbstmord auf Raten" denn machen könne. Er meinte: Sie bekommen sehr viel Geld pro Auftrag, können dann in Reichtum leben obwohl sie wissen, dass es sie eventuell mit 40 oder 50 erwischt. Ihre Familien hätten ausgesorgt ... Nachdem was er erzählt hat, ist mir schon einiges klarer geworden und wenn Du Freeman sagst, dass Israel sich keiner Kontrolle unterzieht, dann geht das in dem Sinne noch viel weiter. Alle anderen müssen sich anschienend einer penibelsten Kontrolle bis hin zur totalen Abhörung aller Audiokanäle unterziehen. Und ich nehme mal an, dass Israel sich hier der Kontrolle TOTAL ENTZIEHT aber auf der anderen Seite erwartet dass Iran eine TOTALE KONTROLLE durch Wien akzeptiert. Da sieht man mal wieder diese Doppelmoral. Ich fragte nochmals wie das mit den US Atomsöldnern ist und er sagte dass die weltweit überall im Einsatz sind, also auch Fukuschima oder Israel. Sprich: Die Amerikaner wissen über die Lage in Israel allein durch ihre Atomsöldner perfekt Bescheid. Er sagte mir aber, dass diese Leute Stillschweigevereinbarungen haben. Die dürfen also über das was da wo ist oder vorfällt nichts sagen. Also wieder eine dieser typischen geheimkratischen Elemente unserer "westlichen Scheindemokratien".

  1. a b c sagt:

    Die Geschäfte mit Iran bringt das Öl näher ans EU und damit verlieren die saudis die Geschäfte mit EU und müßen die Preise in usa steigen lassen wenn nicht die amis dann die Schiffe mit Öl auf dem Weg nach EU sabotieren oder versenken sogar Naturkatastrophen verursachen und die ganze Öl ins Wasser fließen lassen um der Iran zu beschuldigen für die schlechte Transport. Die politik ist so dreckig und damit auch die Leute die es betreiben. Lieber arm und dumm als reich und korrupt zu sein.