Nachrichten

Saudi Arabien - Der Weltmeister des Terrors

Freitag, 13. Juni 2014 , von Freeman um 13:00

Es gibt keinen Terroranschlag, keinen bewaffneten Aufstand, keinen Mord und Totschlag den man sogenannten "Islamisten" zuschreibt, wo das saudische Regime nicht seine Finger drin hat und aktiv unterstützt. Die Wahhabiten, diese pervertierte Sekte des Islam, fördert und verbreitet den weltweiten Terrorismus mit ihrer unermesslichen Menge an Petrodollars und die westlichen Regierungen schauen tatenlos zu. Nicht nur das, die westlichen Politiker und Wirtschaftsbosse küssen ständig den Mitgliedern des saudischen Herrscherhauses die Füsse, nur damit sie dicke Geschäfte machen können.

Die schwarze Flagge der ISIS über Mosul im Irak

Jeder der sich mit 9/11 befasst entdeckt, das saudische Regime war massgeblich am Anschlag beteiligt, lieferte 16 der 19 Attentäter, die man zu Sündenböcke machte. Prinz Bandar ben Sultan ben Abdelaziz Al Saoud war von 1983 bis 2005 saudischer Botschafter in Washington, war engster Freund von George W. Bush, besuchte Bush oft im Weissen Haus, hatte deshalb den Spitznamen Bandar-Bush. Die Al-Kaida und Osama Bin Laden waren ein Kind der CIA und des saudischen Geheimdienstes. Bandar wurde ab 2005 Generalsekretär des saudischen Sicherheitsrates und von 2012 bis 2014 Geheimdienstchef von Saudi-Arabien.

Der Krieg gegen die libysche und syrische Regierung, in Zusammenarbeit mit Washington, durch Einschleusung von Terroristen, um Gaddafi und Assad zu stürzen, hat Bandar zu verantworten. Auch der Giftgasanschlag in Syrien, den man Assad in die Schuhe schob, damit die „rote Linie“ überschritten wird und Washington einen Kriegsvorwand hat, geht auf das Konto von Bandar. Die sogenannten syrischen „Rebellen“ werden von Riad bezahlt und wurden mit den Chemiebomben ausgestattet.

Der neueste monströse Beitrag zum internationalen Terrorismus ist die Finanzierung, Ausstattung und Kontrolle der Terrororganisation "Islamic State in Iraq and the Levant" oder "Islamic State in Iraq and Syria", abgekürzt ISIL oder ISIS. Diese mörderische Bande hat gerade Mosul und Tikrit im Irak erobert und steht vor den Toren Bagdads. Die grösste Ironie ist, damit ist die ganze Kriegspolitik von Bush und auch Obama was den Irak betrifft ein kompletter Scherbenhaufen.

Folgende Fotos zeigen die Massenexekution von irakischen Zivilisten durch die Mörder der ISIS:





Den Irak haben die Westmächte völlig zerstört, nur verbrannte Erde hinterlassen. Die leidende Bevölkerung kann selber schauen wie sie zurecht kommt. Unter Saddam Hussein gab es keinen islamischen Terrorismus, war der Irak ein bestens funktionierender sozialer und säkularer Staat. Jetzt sieht es aus wie wenn die extremste Form des sunnitischen Islam, die den Feinden die Köpfe abschlägt, Organe rausreisst, Erschiessungen und Kreuzigungen vornimmt, den Irak überrennt. Diese Verbrechen kann man nicht mit dem Koran rechtfertigen, sondern es handelt sich um gottlosen Massenmord. Schuld daran sind die USA und GB, aber auch Deutschland mit Merkel. Sie hat 2003 den Krieg befürwortet.

Die ehemaligen Kriegshetzer und Besatzer haben aber keine Lust mehr im Irak einzugreifen. Der britische Innenminister Norman Baker sagte: "Die Intervention von Tony Blair und George Bush hat dieses Land destabilisiert und es offen für Extremisten gemacht, das sehen wir jetzt. Irak heute ist Tony Blairs Vermächtnis." Obwohl die Terroristen der ISIS Bagdad bedrohen, hat der britische Aussenminister William Hague gesagt, London hat keine Absicht etwas dagegen zu tun. Auch NATO-Chef Anders Fogh Rasmussen sagte, es gibt keine Rolle für die Allianz. Nur Obama meinte, er überlegt sich Drohnen gegen die ISIS einzusetzen, aber sicher keine Soldaten.

Die Saudis betreiben eine hinterfotzige Politik, in dem sie nach aussen mit dem Westen militärisch und wirtschaftlich kooperieren, aber hinter den Kulissen alles tun um Terror weltweit zu verbreiten, um Staaten zu destabilisieren und zu terrorisieren. Von Allepo in der Nähe des Mittelmeer über den Norden von Syrien bis in den Irak zur Grenze mit dem Iran, wüten die blutrünstigen Horden der ISIS, die von den saudischen Wahhabiten bezahlt werden. Dabei mischen auch noch die kriminellen Despoten der anderen Golfemirate mit, wie die Scheichs von Kuwait, Katar und Bahrain.

Eingekreist das von der ISIS kontrollierte Gebiet

Aber ISIS wird nicht nur von den Scheichs finanziert. Nach der Eroberung von Mosul haben die Terroristen die Zentralbank dort geplündert und 429 Millionen Dollar geraubt. Sie machen auch Schmuggelgeschäfte und verkaufen das Öl in den eroberten Gebieten und erpressen die lokale Bevölkerung und Geschäftsinhaber. Sie entführen auch Menschen und verlangen Lösegeld. ISIS besteht nicht aus "Gotteskriegern", sondern sind gewöhnliche Räuber und Erpresser, um ihre Kasse zu füllen. Sie handeln wie die Mafia, saugen die Bevölkerung in den Gebieten aus die sie kontrollieren.

Was wir in Libyen erlebt haben, der Regimewechsel durch den Einsatz von Terroristen und NATO-Bomben, die völlige Zerstörung eines funktionierenden Landes, die Herrschaft durch Terrorbanden und Verwandlung in einen "gescheiterten Staat", wo nur noch Angst und Not herrscht, setzt sich in Syrien fort und hat jetzt auch den Irak erreicht. Die Situation in Syrien und Irak ist ähnlich. Zwei Staatsführer, einer ein Alawit, der andere ein Schiit, kämpfen gegen ein sunnitische Terrorarmee die von den Saudis massiv gefördert wird.

Das völlig absurde dabei ist, die Amerikaner unterstützen Nouri al-Maliki und seine schiitische Regierung im Irak, gleichzeitig wollen sie aber Bashar al-Assad in Damaskus mit allen Mitteln stürzen, obwohl beide die gleichen Feinde in Form von der ISIS-Terrorbande haben. Noch absurder ist die Tatsache, die ganzen amerikanischen und britischen Soldaten die im Irak gefallen sind oder ihre Gesundheit opferten, die 600 Milliarden Dollar die der 12-jährige Irakkrieg gekostet hat, ist alles vergeblich, da die übelsten Terroristen jetzt das Land erobern.

Lassen wir mal beiseite, dass der Angriffskrieg gegen den Irak den Bush und Blair befohlen haben mit den unverschämtesten Lügen begründet wurde und 1,4 Millionen Iraker das Leben gekostet hat. Oder beide den Sieg über den Irak verkündet haben und behaupteten, die Welt wäre jetzt sicherer mit der Entfernung von Saddam Hussein. Tatsächlich haben sie eine totale Niederlage eingefahren. Die US-Soldaten mussten mehrmals in blutigen Kämpfen Mosul, Tikrit und Fallujah von den Terroristen befreien. Es ist alles umsonst. Jetzt hockt die extremste Form der Islamofaschisten wieder dort, dank den Saudis die aber angeblich "Alliierten" der Amerikaner sind.

Maliki ist in der selben Situation wie Assad. Er muss jetzt auch die von den Terroristen eroberten Städte zurückholen, wenn er den Irak zusammenhalten will. Der Versuch Mosul wieder zurück zu gewinnen wird genau so blutig und zerstörerisch ablaufen wie der Kampf den Assad in Syrien führt, um die von Terroristen besetzen Gebiete zu befreien. Völlig schizophren ist aber, in einem Fall hilft Washington im Kampf gegen die Dschihadisten, im anderen werden die Dschihadisten mit Waffen beliefert. In Syrien soll das Kalifat die säkulare Staatsform ersetzen, aber im Irak nicht.

Jetzt gibt es unterschiedliche Vermutungen, warum Saudi-Arabien die irakische Regierung stürzen und durch die eigene Terrorbande ersetzen will. Ich meine, es hat nur bedingt mit dem andauernden Glaubenskrieg zwischen Schiiten und Sunniten zutun. Es geht wie immer um handfeste Wirtschaftsinteressen. Der Irak ist was das Öl betrifft und von den Reserven her der grösste Konkurrent für Saudi-Arabien und den anderen Golfstaaten.

Das war ja überhaupt der Grund warum das saudische und kuwaitische Regime den Krieg der Amerikaner gegen Saddam Hussein massiv unterstützt haben und amerikanische Militärbasen auf ihrem Territorium erlaubten. Einen lästigen Konkurrenten loszuwerden, der zu viel Öl förderte und damit den Preis verdarb. Unter Saddam lag der Ölpreis bei 24 Dollar das Fass, viel zu billig. Aktuell ist der Preis für Brent Crude Oil 113 Dollar.

Jetzt wo die Infrastruktur zur Förderung des Öls nach dem verheerenden Krieg wieder aufgebaut wurde und der Irak in der Lage ist grosse Mengen auf den Weltmarkt zu liefern, greifen die Saudis mit ihrer Terrorarmee ein und erobern einer der wichtigsten irakischen Ölregionen, nämlich Mosul. Die Saudis wollen durch Terror und Zerstörung den Irak daran hindern sein Öl zu verkaufen, wollen das Unruhe herrscht und der Irak instabil bleibt.


Die Terrororganisation "Islamic State in Iraq and Syria" oder ISIS wird von Abu Bakr al-Baghdadi im Namen von Prinz Abdul Rahman al-Faisal, den Bruder des saudischen Aussenminister und des Botschafters in Washington, geführt. Die Waffen kommen aus der Ukraine, wo die Saudis eine Rüstungsfabrik gekauft haben, und werden über die Türkei nach Syrien und den Irak an die Terroristen geliefert.

Als "Dank" an Ankara hat die ISIS jetzt 80 türkische Staatsbürger in Mosul als Geiseln genommen. 49 Personen aus dem Konsulat und 31 türkische Lastwagenfahrer. Ankara schreit jetzt nach der NATO um Hilfe, hat eine Sondersitzung in Brüssel verlangt. Erdogan lernt auch nichts dazu, meint er muss die Terroristen in Syrien und Irak unterstützen, damit sie ihn in Ruhe lassen. Denkste, die Türkei kommt auch noch dran und die von den Saudis finanzierten Terroristen werden dort bald losschlagen.

Die Kurden werden sich auch noch wundern und können was erleben. In der Provinz Kirkuk hat die ISIS eindeutige Botschaften verschickt und damit gedroht, öffentliche Einrichtungen wie Verwaltungen, Spitäler und Banken anzugreifen. Schon seit vergangenen Dezember haben Kämpfer der ISIS Terroranschläge in der kurdischen Hochburg von Kirkuk durchgeführt. So wurden das Hauptquartier der Polizei von einem Selbstmordanschlag getroffen und weitere Gebäude schwer beschädigt.

Die fanatischen Kämpfer der ISIS sind aber nur nützliche Idioten die man wüten lässt, redet ihnen ein sie kämpfen in Syrien und Irak für den Islam. Dabei sind die Wahhabiten die grössten Feinde des Islam. Warum zerstören sie sonst alle historischen Bauten aus der Zeit Mohammeds in Mekka und Medina, wie das Geburtshaus von Mohammed, und errichten Hotels und Supermärkte darüber? Das saudische Herrscherhaus besteht aus Satanisten, aus Anbetern des Mammon und sie sind die Weltmeister des Terrors.

Verwandte Artikel:
Die Wahhabiten zerstören Mekka ohne Widerstand
Bandar bin Sultan - oberster Christenverfolger Syriens
Saudi-Arabien ist die übelste Diktatur der Welt.

insgesamt 50 Kommentare:

  1. Ein verdammt guter Artikel.
    Darauf habe ich seit paar Tagen gewartet.

    Falls ich mich nicht irre, meinte Assad ganz am Anfang, dass der Westen und die Saudis einen großen Fehler machen. Das die Mentalität "Der Feind meines Feindes ist mein bester Freund" eines der langfristig unklugsten Züge heutiger Zeit ist, da sind wir uns einig. Besonders wenn wir hier von Tieren reden. Das sind keine Menschen und haben mit dem tatsächlichen Islam nichts zutun, sind unberechenbar und extrem skrupellos.

    Dank diesem Sche*ss ist jetzt die Aufschrei gegen die Muslime wieder voll im Gange.

    Ich stehe zwar zu meinem Land - der Türkei - aber ich möchte, dass nun die Isis auch in der Türkei wüten und dem Erdogan eine runterklatschen.

    Um aus Fehlern zu lernen muss es manchmal ordentlich weh tun.

    Anderseits wünsche ich trotzdem jedem Menschen auf diesem Planeten ein wohlergenes und schmerzfreies Leben. Der Mensch wurde nicht geboren um Schmerzen erleiden zu müssen sondern eine Chance zu kriegen, ein vernünftiges Leben zu führen.

    Gemäß einigen Artikeln sah ich bereits, dass eine US-Basis leer geräumt wurde und die Amys sich zurückzogen. Die wissen genau, dass die Isis kein leichter Feind ist.

    Man bedneke, dass Assad schon eine Weile gegen diese Affen kämpft.. Respekt an Assad wie er das so lange halten konnte.

  1. 57silentbob sagt:

    soso,
    der Irak soll angeblich in 3 Teile zerfallen, einen sunnitischen, einen schiitischen und in einen kurdischen Teil.
    Das erinnert doch stark an den Plan der Imperialisten, den nahen Osten neu zu ordnen.
    Dieser Plan existiert schon einige Jahre und wird "greater middle East" (türk. Bübük Ortadogu Projesi = BOP) genannt.
    Schaut euch mal die passende Karte dazu an
    https://stratejikistihbarat.files.wordpress.com/2014/03/image001187.jpg

  1. didel sagt:

    Ich muss doch mal wieder über die Dummheit der Ami's lachen...
    Sie müssen sich jetzt entscheiden ob sie Assad oder Maliki unterstützen wollen.
    Oder vielleicht kommen ja doch noch die Saudis auf ihre Abschussliste.
    Egal ... Hauptsache sie können Ihren atomaren Abfall mit Hilfe von Uranmunition ständig irgendwo hinballern

  1. Muslim sagt:

    Die Wahhabiten sind weder Sunniten noch Salafisten. Sie nennen sie so um die Muslime zu täuschen! Die wahren Salaf lebten in den ersten drei Jarhunderten nach der Auswanderung des Propheten.

  1. Muslim sagt:

    Die Wahhabiten sind weder Sunniten noch Salafisten. Sie nennen sie so um die Muslime zu täuschen! Die wahren Salaf lebten in den ersten drei Jarhunderten nach der Auswanderung des Propheten. Diese Wahhabiten kämpfen für den Teufel und nicht für Gott.

  1. Bobbyblack sagt:

    Super Artikel Freeman!

    Völlig wahr "Das saudische Herrscherhaus besteht aus Satanisten, aus Anbetern des Mammon und sie sind die Weltmeister des Terrors."

    Ich möchte auch noch mal betonen, dass diese Wahabiten-Sekte nichts mit Sunniten geschweige denn mit dem Islam zu tun hat.

    Hier der Unterschied:

    1. Ideologie der Wahabiten: Der Wahabismus (Ideologie der Wahabiten), Staatsreligion in Saudi Arabien, ist eine fundamentalistische Richtung des Islam - eben ein Islamismus, welche eine sehr strenge Einfachheit des Lebens verlangt, die Heiligenverehrung ablehnt und die Wirksamkeit fremder Fürbitte bei Allah leugnet. Die Taliban oder die Terrororganisation Al-Qaida mit ihren islamistischen Selbstmordattentätern waren bislang die bekanntesten Wahabiten ausserhalb Saudi-Arabiens.
    Der Begründer des Wahabismus, Mohammed Ibn Abdel Wahab (etwa 1703 bis 1791), stammte aus Diriyah, einem Ort in der Nähe des heutigen Riad. Nach dem Besuch verschiedener islamischer Schulen auf der Arabischen Halbinsel und im damaligen Osmanischen Reich, kam er zu der Schlussfolgerung, dass sich der Islam in all seinen Richtungen weit von dem 'reinen' Ursprung entfernt habe. Die Muslime betrieben seiner Auffassung nach Vielgötterei und verehrten materielle Objekte (beispielsweise Heiligengräber). Er predigte eine Rückkehr zu den Werten und der Lebensweise des Propheten Mohammed.
    2. Als Sunniten werden i.d.R. die Anhänger der vier folgenden Rechtsschulen der Muslime bezeichnet:
    = Hanefiten
    = Malikiten
    = Hanbaliten
    = Schaffiiten
    Die sunnitische Theologie hält am nichthinterfragbaren Vorbild Muhammads und der vier rechtgeleiteten Kalifen fest, deren Aussprüche und Taten in der Überlieferung (arab. hadith) niedergelegt sind. Die fünf Säulen des Islam - Bekenntnis, Gebet, Fasten, Almosen, Wallfahrt - gelten Sunniten als verbindlich, der Koran als unfehlbares Gotteswort, die Scharia als ewiges Gottesgesetz - auch wenn man sich selbst vielleicht nicht immer an die Vorschriften hält.Der sunnitische Islam ist ein festgefügtes Lehrgebäude mit sehr vielen Einzelvorschriften, die wenig Raum lassen für ein individuelles Islamverständnis:
    Fazit der Unterschiede:
    = die Wahabiten verkörpern Allah und die Sunniten nicht
    = die Wahabiten sagen das ALLE Propheten Fehler gemacht haben teilweise auch wirklich sehr schockierende an diese glauben die Sunniten nicht
    = die Wahabiten sind extremistisch (Selbstmordattentate usw.) und die Sunniten nicht
    = die Wahabiten sind Takfiris, (das heisst sie erklären alles und jeden für Kafir (ungläubig) etc. wenn man zb Gräber besucht usw. die Sunniten nicht ............und haben das Weinverbot auf Tabak und Kaffee ausgedehnt.

  1. Bobbyblack sagt:

    Hammer Artikel! Ich verfolge schon seit mehreren Monaten fast täglich deinen Blog und bin immer wieder überrascht was ich hier für informative Artikel lese!!! Dafür möchte ich dir danken, dass du das für uns machst!

    Allerdings möchte ich auch betonen, dass diese Wahabiten-Sekte NICHTS mit Sunniten geschweige denn dem Islam zu tun hat!

    Hier die Unterschiede:

    1. Ideologie der Wahabiten: Der Wahabismus (Ideologie der Wahabiten), Staatsreligion in Saudi Arabien, ist eine fundamentalistische Richtung des Islam - eben ein Islamismus, welche eine sehr strenge Einfachheit des Lebens verlangt, die Heiligenverehrung ablehnt und die Wirksamkeit fremder Fürbitte bei Allah leugnet. Die Taliban oder die Terrororganisation Al-Qaida mit ihren islamistischen Selbstmordattentätern waren bislang die bekanntesten Wahabiten ausserhalb Saudi-Arabiens.
    Der Begründer des Wahabismus, Mohammed Ibn Abdel Wahab (etwa 1703 bis 1791), stammte aus Diriyah, einem Ort in der Nähe des heutigen Riad. Nach dem Besuch verschiedener islamischer Schulen auf der Arabischen Halbinsel und im damaligen Osmanischen Reich, kam er zu der Schlussfolgerung, dass sich der Islam in all seinen Richtungen weit von dem 'reinen' Ursprung entfernt habe. Die Muslime betrieben seiner Auffassung nach Vielgötterei und verehrten materielle Objekte (beispielsweise Heiligengräber). Er predigte eine Rückkehr zu den Werten und der Lebensweise des Propheten Mohammed.
    2. Als Sunniten werden i.d.R. die Anhänger der vier folgenden Rechtsschulen der Muslime bezeichnet:
    = Hanefiten
    = Malikiten
    = Hanbaliten
    = Schaffiiten
    Die sunnitische Theologie hält am nichthinterfragbaren Vorbild Muhammads und der vier rechtgeleiteten Kalifen fest, deren Aussprüche und Taten in der Überlieferung (arab. hadith) niedergelegt sind. Die fünf Säulen des Islam - Bekenntnis, Gebet, Fasten, Almosen, Wallfahrt - gelten Sunniten als verbindlich, der Koran als unfehlbares Gotteswort, die Scharia als ewiges Gottesgesetz - auch wenn man sich selbst vielleicht nicht immer an die Vorschriften hält.Der sunnitische Islam ist ein festgefügtes Lehrgebäude mit sehr vielen Einzelvorschriften, die wenig Raum lassen für ein individuelles Islamverständnis:
    Fazit der Unterschiede:
    = die Wahabiten verkörpern Allah und die Sunniten nicht
    = die Wahabiten sagen das ALLE Propheten Fehler gemacht haben teilweise auch wirklich sehr schockierende an diese glauben die Sunniten nicht
    = die Wahabiten sind extremistisch (Selbstmordattentate usw.) und die Sunniten nicht
    = die Wahabiten sind Takfiris, (das heisst sie erklären alles und jeden für Kafir etc. wenn man zb Gräber besucht usw. die Sunniten nicht ............und haben das Weinverbot auf Tabak und Kaffee ausgedehnt.

    Hier noch weitere Details:

    http://www.geistigenahrung.org/ftopic10073.html

  1. P.Jannex sagt:

    Die Amis brauchen den Krieg.
    Die unterstützten Mörderbanden in Syrien haben ein unerwünschtes Eigenleben entwickelt.
    Die Versuche dort mit zumischen, scheitern .(rote Linie usw.)
    Genau jetzt sind sie aber mit von der Partie und das ist nach meiner Auffassung der Sinn.
    Das kann den Bündnisfall und ganz leicht auch Syrien treffen und da wollen sie ja zuerst die Demokratie einführen.
    Der Russe ließ sich ja leider nicht provozieren . (bisher)
    China hat ebenfalls Projekte im Irak und bietet, wie Iran, Hilfe an.

  1. Leider Gibt es auch in Deutschland vertreter dieser Ideologie, traurig aber wahr (Abou Nagie, Pierre Vogel).

    Einfach traurig diese Tragödie, im Irak. Anscheinend waren aber beim Kampf auch alte Baath Anhänger dabei, sogar sehr viele, manche behaupten sogar das die ISIS Mosul nie erobert hätten sondern eigentlich alte Baath Anhänger die im Namen der ISIS GELÄMPFT HATTEN, das ist aber wohlmöglich nur Spekulation.

    Jetzt wollen die ISIS Scheisse sogar die Schiiten Städte Najaf und Kerbala angreifen und Wahabiten Recht dort durchführen. Das werden die schwersten kämpfe die es im Irak je gegeben hatt. Ich glaube aber weiter als Bagdad oder Bagdad selbst werden sie nie kommen, der Wiederstand der Schiiten wäre zu gross, sie wären zahlen mässig unterlegen die Wahabiten, sie würden eine klatsche in Bagdad oder in Kerbala und Najaf erhalten.

    Die ISIS terroristen werden genauso untergehen wie alle Unterdrücker des Volkes.

  1. MuzWa sagt:

    In Katar war natürlich gerade Anfang Juni Frank Walter Steinmeier, um mit dem Terroristen Financier die Sklaven Vernichtung Firmen Made in Germany zu promoten. Die bringen mit ihren Baufirmen Stapelweise Sklaven Arbeiter um, welche bis zum Tode schlimmer wie in der Nazi Vernichtungs Maschine arbeiten müssen, als Sklaven und fast ohne Bezahlung.

    Deutsche Baufirmen bauen dort neue Städte, die Infrastruktur für die Bestechungs Fußball Weltmeisterschaft. Sogar Blatter sagte, das die Deutschen enormen Druck aufbauten (Steinmeier) das Katar die Weltmeister Schaft erhält.

  1. Diese Isis-Zombies, die sich wie Heuschrecken im Irak ausbreiten, könnten auf einen Schlag vernichtet werden. Je eine Atombombe auf Riad und Katar würden genügen und der Spuk wäre vorbei. Wenn die Amis die Scheisse, die sie dort angerichtet haben halbwegs wieder gut machen wollen, ist das meiner Meinung die einzige Möglichkeit, diesen sektiererischen und mörderischen Feldzug zu stoppen, der sich wie ein Krebsgeschwür ausbreitet und Leid und Schrecken über die Menschheit bringt. Denn diese Königsfamilien sind einfach nur abartig krank und nicht mehr heilbar.

  1. Wenn man irrtümlich annimmt die New American Terror Organization (abgekürzt NATO und damit die KVA, die Kriminelle Vereinigung von Amerika) habe vor (politische Zielsetzung) große Teile oder gleich die ganze Welt zu dominieren, zu beherrschen oder wenigstens zu erobern, dann mag es einen auch verwundern, warum diese (NA) Terror Organization einerseits Sunniten und andererseits Schiiten zu unterstützen scheint.

    Erst wenn man diese (irrige) Perspektive aufgibt und sich die Verhältnisse unter anderen Prämissen anschaut, wird das scheinbar widersprüchliche halbwegs stimmig und konkludent: die KVA wollen seit ihrem ersten Auftritt als scheinbare Welteroberer (1899 drei Jahre Krieg auf den Philippinen) dass andere für sie die Drecksarbeit machen und sie selbst nur noch die Sahne von der Ölkanne ab zu schöpfen brauchen.
    Wer die Strategie der KVA verstehen will kann Streit um Asterix lesen und findet in der Figur Tullius Destructivus das grundsätzliche Konzept der KVA. Wer es lieber seriöser nachlesen will: "Il Principe" von Niccolò Machiavelli, hierbei insbesondere die von ihm formulierte Regel: Divide et Impera bzw. auf deutsch: Teile und Herrsche!
    Auf neudeutsch: schüre Streit, Zwist oder wenigsten Unsicherheit, dann hast du leichtes Spiel die Streitenden, die Unsicheren zu beherrschen.

    Als Saddam 2002/2003 auf die Idee kam (und laut verkündete) irakisches Öl in Euro handeln zu wollen (und nicht mehr in Dollar), war es höchste Eisenbahn mal wieder für Zwist zu sorgen. Mangels Streithähnen hat man es (damals) nolens volens selbst gemacht.
    Als 2012 und 2013 offensichtlich wurde, dass zumindest der kurdische Norden in Irak einer friedlichen und prosperierenden Zukunft entgegen geht, wurde es wieder höchste Eisenbahn für Zwist zu sorgen. Und ob die (Streit-) Hammel nun Schiiten, Sunniten, Hindus oder gar Atheisten sind, ist aus Sicht von Il Principe völlig einerlei. Es geht darum Streit zu schüren, am besten Krieg - siehe Irak früher und heute, siehe Syrien, siehe Ukraine (Krieg in Europa!) siehe Lybien, siehe Kongo (Streithähne und -Hammel die Franzosen), siehe Japan und China, siehe Indonesien und China usw.
    Wer ganz genau hinsehen möchte: siehe Europa der frühen 1930er Jahre (die Stichworte lauten Große Depression, Börsenkrach (1929) und New Deal), mit dem Erfolg von 50 Jahre innereuropäischem Streit, genannt Kalter Krieg, und der vollständigen Unterwerfung von Westeuropa.

    Und was die Bevölkerung im eigenen Reichsterritorium (nicht Deutschland ist das Vierte Reich, die KVA sind das Vierte Reich!) anbelangt: wenn man das sog. Sultanat Brunei dazu bringt die Sharia als sog. Recht (besser: Unrecht) einzuführen und dies gelegentlich der Bevölkerung im Reichsterritorium mitzuteilen, darf man sogar Dankbarkeit von ihr erwarten, dass es ganz so schlimm im eigenen Territorium ja wohl noch nicht sei. Auch hier wieder: Unsicherheit, Verzweiflung, Streit. Das ist die Strategie, die Methode der KVA! Wenn man diese Perspektive einnimmt, dann lösen sich auch solche scheinbaren Widersprüche wie jetzt in Irak in Sinnhaftigkeit und Zweck orientiert auf.

    Eine ganz andere Frage ist dann, ob diese Strategie immer aufgeht? Im Falle von Saudi Arabien als nützliche Idioten wohl eher nicht (immer), im Falle von Deutschland (bzw. Europas) dagegen ziemlich sicher. Im Falle von Jelzin (Russland) ja, im Falle von Putin (ebenda) wohl eher nein.

  1. Ella sagt:

    Sehr guter und informativer Artikel Freeman. Danke.
    Habe schon viele Deiner Infos auf lokalen US Blogs weitergepostet.

    Nur denke, dass fuer die Overlords die 600 Millarden die der Iraq krieg gekostet hat nicht umsonst war. Menschleben egal ob Soldaten oder Zivilisten zaehlen fuer die eh nicht.
    Die Amis, bzw. der wirtschaftliche -militaerische Komplex bzw. die Elite und sonstige Crooks haben doch ordentlich am Iraq krieg und auch am Afghanistan Krieg verdient und das ganz abgesehen von den Poppies an denen ja alle inklusvive der internationalen Banksters blendend weiter verdienen.

    Der Krieg, bzw. der Unfrieden im Nahen Osten mus wohl am Koecheln gehalten werden, um jederzeit ein Eingreifen begruenden zu koennen und natuerlich um die Pfruende der Saudis zu sichern.

    Obama war heute auf allen Buchstaben Sendern zu sehen, die regulaeren Sendungen wurden, dafuer unterbrochen , wie es sich fuer einen quasi Dictatorship gehoert, Er meinte dass die US sich alle Options zum Eingreifen offenhalten wuerden, vor allem Airstrikes caemen in Frage.

  1. BalkanEmirat sagt:

    Der kleine "Free"man spinnt wieder!, hast du vergessen deine Psychose-Medikamente zunehmen, Freeman(Spinnman) seit wann bist du ein "Islamexperte"?

    Lang lebe die ISIS Dawlat al-Islam Baqiya!!! ihr Verschwörung- Freaks,und zu den Schiiten sag ich nur eins Euer Ende ist nah!

    Und zu dir Mr.Schiiten Sympathisant("Free"man) dein ENDE wird auch kommen, Mach Dir mal da keine Sorge.

  1. Michael Rein sagt:

    @BalkanEmirat:

    Du bist so eine Schande für den Islam!
    Les dir einfach mal durch was du geschrieben hast und frag dich ob unser Prophet Mohammed sav. sich auch so verhalten hätte!


  1. @ BalkanEmirat:

    Ich vermute, Du hast einen IQ von 80. Aber dafür kannst Du nichts.

    PS: IQ 80 reicht um eine Banane zu schälen.

    Grüße, Mathias Kohler

  1. Cui bono?

    Vielleicht gibt es auch einen ganz anderen Grund für die Saudische Unterstützung:

    Nachdem der Terror-Prinz der saudischen Königsfamilie in Ungnade gefallen war und die Herrscher festgestellt hatten, dass sie von ihren amerikanischen "Freunden" finanziell über den Tisch gezogen worden waren, hat sich dort eine diplomatische Veränderung entwickelt, die u.a. dazu geführt hatte, dass Obama ein offiziell angesetztes Essen mit dem saudischen Herrscher schon nach zwanzig Minuten verlassen
    (musste?) hat. Es gab erste diplomatische Kontakte mit dem Iran und einen hochoffiziellen Besuch bei den Chinesen. Auch die saudischen Kontakte mit Russland stellen sich zurzeit ganz anders dar als vor der Winterolympiade. Die Türkei liebäugelt ebenfalls mit verbesserten Russlandbeziehungen.
    Sie war es auch, die nach dem Angriff auf das eigene Botschaftspersonal im Irak laut nach einem NATO-Einsatz verlangt hat. Amerika selbst ist angesichts extremer Finanzschwäche nicht so vielfach einsatzfähig, wie es notwendig wäre, um sich an allen Krisenherden als omnipotente Ordnungsmacht einzubringen. Ein NATO-Einsatz im Irak würde aber die zurzeit stattfindenden Manöver im Nordosten Europas und die aktiv betriebenen Truppenaufstockungen in den russischen Grenzgebieten stark gefährden.

    Wem also nützte diese Entwicklung?

  1. Jason Key sagt:

    Es gibt auch gute Wahhabiten mann kann nicht wegen den Politikern/Scheichs eines Landes alle in den selben Topf werfen. Die einstellung im Islam nichts zu vergöttern, das nicht zum Islam gehört ist nichts neues. Das heisst auch das Geburtshaus Von Mohammed (sav) kann abgerissen werden wenn die Leute lieber das anbeten. Ich habe es selbst miterlebt wie Leute altes das nur Eindruck machen soll richtig angebetet haben dabei war es nur ein Schuh. Ich versuche von allem ein Bild zu machen und von allem was zu nehmen. Die Mosche die, die Türen für mich öffnet geh ich rein.

  1. @BalkanEmirat,

    Alter hast einen Job überhaupt, oder (zu 99%) bist du arbeitslos.? Denke du ahst nicht mal nen Schulabschluss. Inschallah wirst du deine Gerechte Strafe von Gott erhalten.

    Solche menschen verachtende Menschen wie dich brauchts nicht, geh in den Irak und Kämpf das sag ich jedem ISIL Scheisse Sympathisanten.

    Warum hast du Freemann diesen Kommentar Überhaupt freigeschaltet?

    Ja du Salafist, geh in den irak. Schiiten sind längst nicht so radikal wie Wahabiten wie du, ich habe selten gehört das Schiiten sich in die Luft sprengen, bei Wahabiten wie du schon. Hoffe du wirst Ausgeschafft aus Welchem Land du auch immer Wohnst.

  1. Mattes sagt:

    Klar, wenn es darum geht, einen funktionierenden Staat plattzumachen wie damals den Irak oder Libyen, ist die Nato und deren Schergen sofort zu Stelle.
    Wenn aber wie jetzt Terroristen wüten, da zieht man den Schwanz ein.
    Die Ober-Ironie jedoch ist, dass ausgerechnet der Erzfeind und "Satans-Staat" Iran den USA nun anbieten, sie militärisch zu unterstützen, sollten die USA sich entscheiden, einzugreifen.
    Was für eine diplomatische schallende Ohrfeige in Richtung Washington.
    Wären die Umstände und die Tatsache, dass es hier um tausende von Leben ginge, nicht so traurig, könnte man vor Lachen vom Stuhl fallen.
    @BalkanEmirat: Wie es Mathias Kohler eben schon schrieb, zu ner Banane müsste es bei Dir reichen; nimm sie, pell sie und schieb sie dir gaaaaaaanz tief in Deinen dreckigen A.....!!!!

  1. freethinker sagt:

    Wichtig ist dem US-Regime doch nur das zerstört wird. Denn wenn zerstört wird, wird eine Region destabilisiert, geschwächt und kann besser vom Westen gelenkt werden. Der Westen führt einen Zermürbungskrieg gegen das syrische Volk, der Westen versucht die Syrer durch seine ständigen Terroranschläge zu demoralisieren.

    Und Saudi-Arabien hilft den USA sehr effektiv dabei. Ohne die Kriege der letzten Jahrzehnte wäre der Nahe Osten wirtschaftlich wahrscheinlich schon weiter entwickelt als die westlichen Staaten. Durch die ständigen Kriege aber, wurden die Menschen dort immer wieder aufgehalten.

    Dahinter steht doch ein Plan. Und wer so einen Plan ausarbeitet, der berücksichtigt möglichst viele Faktoren.

    Die USA bekommen das Erdöl aus Saudi-Arabien und liefern Waffen dafür und amerikanische Söldner, die die tyrannischen Machthaber dort beschützen. Und weiter werden mit den US-Dollarern Terroristen finanziert, die mit den Waffen aus den USA die Staaten dort destabilisieren und zerschlagen.

    Die USA machen also eine wirkungsvolle Politik in ihrem Sinn. Der US-Regierung ist das sogar lieb, wenn es im Irak Terror gibt, denn dann wird den Irakis nichts überbleiben, als sich von fremden US-Truppen besetzen zu lassen.

  1. abwarten sagt:

    Gute Zusammenfassung der momentanen Situation.
    Die Saudis als Investoren und Beschaffer von Manpower(Unterprivilegierte, Gewaltbereite, verurteilte Verbrecher).
    Die Amis und Türken zuständig für Logistik und Hardware(Waffen etc.).
    Ist die ISIL nun im falschen Land eingefallen? Scheinbar ja - scheinbar nein. Kopfabschlagen (von Unschuldigen - im Übrigen ist das für mich keine akzeptable Umgangsform) in Syrien fand keine mediale Beachtung - der Feind meines Feindes ist mein Freund.
    Nun auch im Irak können diese Menschenhasser von ihrer gewohnten Praktik nicht ablassen.
    Das ruft Ärgernis hervor, da ja der Irak durch amerikanische Demokratisierungsmaßnahmen de facto ein westliches Reiseziel geworden ist.
    Wenn der "Friedensnobelpreisträger" sich nun sehr bedeckt hält - in Bezug auf Gegenmaßnahmen - dann verstehe ich das, er will seine Geldgeber nicht verärgern.
    Aber das Chaos, das angerichtet wurde - ist schon einmal beeindruckend.

  1. Unknown sagt:

    Wenn man es schafft nun den Iran in dieses Gemetzel hineinzuziehen, hat man doch erreicht, was man schon seit Jahren möchte. Der Iran ist einer der Staaten, den die Eliten zerstören wollen. Das mit eigenen Mitteln zu tun erscheint ihnen aussichtslos, darum hat man nun die Fanatiker dazu gebracht zu wüten. Der Iran soll es nun angeblich richten und wenn er das tut, sitzt er in einer Falle, aus der er nicht mehr so schnell herauskommt.

  1. Lockez Balla sagt:

    @BalkanEmirat:

    Du lebst aber mächtig gefährlich!
    Bist du auch so ein sinnloser Selbstmörder?
    Deine Herrscher freuen sich auf solche Minusmenschen wie dich, denn du bist so blöde für andere zu sterben während deine Herrscher sich einen saufen und deine armseelige Gestalt auslachen!

  1. freethinker sagt:

    @ abwarten: Das US-Regime will nicht nur seine "Geldgeber" nicht ärgern, sondern freut sich über den Terror des saudischen Terrorregimes. Wahrscheinlich empfindet dieses fehlgesteuerte Massenmörderregime in Saudi-Arabien es noch mit Stolz, dürfen sie doch mit und für das US-Regime morden und Chaos anrichten. Und den Söldnerterroristen geht es wohl ähnlich. Diese Leute haben endlich eine bezahlte Aufgabe als Terroristen, haben endlich mal was zu sagen und zu tun. Ich glaube auch nicht, dass die Mörderbanden irgend einen Glauben haben, der wird nur vorgeschoben, missbraucht, es sind ungläubige Satanisten.
    Nein, diese Todesschwadronen sind vom Westen dazu ausgewählt, über die Saudis, die öffentlich als die Verantwortlichen erscheinen, Chaos zu machen. Und man kann mit diese Terrorheeren; so denken die westlichen Machthaber, noch weiter gehen. Die würden auch gegen Russland Krieg führen können, oder gegen den Iran, oder gegen China. Solange man nicht die Oberhand verliert, kann man sie wüten lassen, denken die westlichen Machthaber. Der Westen hat ja laut den Westpropagandaorganen nichts damit zu tun, sagt sogar er lehnt diese Mörderbanden ab.
    Falls die Söldnerheere mal nicht so laufen, wie sich der Westen das denkt, kann man sie immer noch bombardieren, aber nicht zu dolle, denn sie erfüllen einen wichtigen Zweck. Und dann wird die Westpropaganda es natürlich wieder so aussehen lassen, als wenn man die Terroristen aus reiner Menschenliebe tötet.
    Wer sich ein wenig mit Geschichte auskennt, weiß, wie England, das größte Seeräubervolk, immer agierte. Mit dem Mund von Frieden reden und in der Tat Vernichtungskriege führen. Diese Politik wird heute noch genauso betrieben.

  1. ich glaube,auf diesen Zustand haben die Amis lange daran gearbeitet,die wollten einen Glaubenskrieg im Irak,Schiiten gegen Sunniten. Einmal haben die Moscheen gebommt,und einmal Schiitische Gebiete,es sollte der Anschein erweckt werden,das es die Iraker waren,aber es waren wie immer die Amis.Die isis teroristen haben mit dem Islam nichts zutun,das sind psychisch gestörte Verbrecher.Schiiten,Sunniten,christen,Kurden,Türken...alle sollten sich zusammentun,um diese perverse
    Verbrecherbande zu eliminieren.

  1. Fatima sagt:

    Sehr guter Artikel, genauso ist es. Vor aiiem freut mich, dass endlich deutlicher zwischen Wahhabitentum und Islam(ismus) differenziert wird, was ich ja früher hier etwas vermisst hatte.
    Interessant allerdings einige Reaktionen hier im Kommentarbereich. Während man sich auf die dümmliche Einlassung Kommentar vom User "BalkanEmirat"stürzt, bleibt eine weitaus schlimmere von "Wanderfalke7" unbeachtet. Bei Balkan Emirat handelt es sich wahrscheinlich um einen gelangweilten Teenie, der ein bisschen provozieren will, oder er tatsächlich jemand mit einem IQ von Raumtemperatur, oder beides. Aber wenigstens plädiert er nicht für den Einsatz von Atomwaffen.
    Der menschenverachtende Kommentar von "Wanderfalke 7" dagegen wird kommentarlos hingenommen, der gern eine Atombombe dort abgeworfen haben möchte. Hallo, das trifft vor allem Miiionen der Zivilbevölkerung, außerdem strahlt das Zeug über Landesgrenzen hinweg und macht die gesamte Region unbewohnbar, aber macht ja nichts, sind ja eh alles Musels, nicht wahr?

    @Serkan Güral: "aber ich möchte, dass nun die Isis auch in der Türkei wüten und dem Erdogan eine runterklatschen."

    Auch das ist leider nicht sehr durchdacht, weil ISIS in erster Linie der Zivilbevölkerung "eine runterklatschen" werden, statt Erdogan.

  1. Unknown sagt:

    ISIS ist unabhängig von allen Staaten und Heucheler!Die Dawla Stütz sich auf den Koran und die Sunnah des Propheten Mohammad sws!Sie Finanzieren sich eingeständig ohne Hilfe von den Marionettenstaaten!
    Freeman ich weiß nicht was der Iran dir monatlich überweist aber es muss eine gnazemenge sein um solche Lügen und Hass zu verbeiten!

    Sie werden Siegen und den islamischen Staat erichten ob du willst oder nicht, den Sie verlassen sich nur auf Allah!

  1. @FATIMA
    "Wanderfalke" und auch "Balkan Emirat" sind es mir nicht wert zu kommentieren - diese gefühllos-rohen Dummheiten werden nur dadurch noch mehr beachtet. Wer mitdenkt sieht aber daran,
    ---
    wie idiotisiert auch hier manche Leser bereits sind.
    ----
    Sie können nicht zu Ende Denken, Hauptsache "Es muss fetzen" - Hohlköpfe. Die Analysen triefen dann von " Der Türke" soll, "die Verbrecher müssen mal" , “Bombe drauf und Schluss” - da höre ich die Qualität der Propaganda heraus: Nur leere Bilder, wenig Hirn, wenig politische Erfahrung. Und die wenigen, die lesenswert sind/ waren - werden weniger. Liegt das an einer Zensur von FREEMAN oder an einer Zensur der Eingänge auf der Stufe Server? Beides wäre bedenklich und ein Zeichen der Zeit....

    Schlapphüte und Trolle - Hirn einschalten, vielleicht mal whistleblowern, ausser ihr seid USZionistische Troll-Schreiberlinge, dann habt ihrs manchmal "gut gemacht" (IRONIE AUS), aber zu bedenken: Eure Endzeit-Faschisten werden irgendwann den jüdischen Staat zerstören, und vorher die Synagogen in aller Welt. Die UKraine wird hier vielleicht zum Fanal. Wenn Jaz die Ratz seine Hilfstruppen nicht mehr im Zaum halten kann und die Glatzköpfigen Pillenfresser im Rausch plötzlich auf ganz andere Ideen kommen!?! Dann Gnade euch euer Jehova ...

  1. Fatima sagt:

    Ach du Schreck, gibts noch mehr ISIS- Fans hier (unknown)???

    "Sie verlassen sich allein auf Allah" - davon träumst du wohl. Sie verlassen sich auf USrael und Saudiarabien!

    Wie bitte will man so eine Schlachtorgie mit dem Islam rechtfertigen? Wenn das der Islam ist, dann bin ich auf der Stelle Kafir. Aber das bin ich ja als Schiitin für dich vermutlich sowieso...

  1. QWERTZ sagt:

    Hallo Freeman,

    ich verfolge deinen Blog seit nun mehr 7 Jahren und beteilige mich mittlerweile seltener mit Kommentaren (dafür mehr aktiv in meinem Umfeld) heute mal ne Ausnahme, da m.E. einige schändliche Kommentare …

    Noch mal einen tiefen Respekt vor deinem DJIHAD (unermüdliche Bemühung) um WARHEIT und AUFKLÄRUNG! Möge Gott es dir vergelten und uns allen die Augen öffnen.

    Und danke, dass du gelegentlich auch provokative Kommentare durchlässt. Ich möchte nicht wissen wie viele derartige Kommentare und Mails aller Couleur Du täglich bekommst.


    @BalkanEmirat, @Unknown,

    Ich kenne euch nicht und kann eure Kommentare bestimmt nicht gerecht würdigen aber lasst euch von Jemandem, der den Osten und den Westen bis aufs Mark zu kennen glaubt, sagen: Die Botschaft, für die ihr euch so ins Zeug legt, ist gekommen um Herzen zu erobern nicht um Mauern zu erobern. Die Mauern die ihr einnehmen wollt werden euch, wenn ihr nicht mehr benötigt werdet, wieder weggenommen…

    Wenn es euch um einen „Islamischen Staat“ geht, den kann man doch überall gründen, z.B. am Polarkreis, da wird es euch bestimmt keiner streitig machen. Das ist kein Witz, das ist mein Ernst, schließlich leben auch andere Menschen dort unter widrigen Bedingungen aber da kann man seinen Willen keinem anderen aufoktroyieren (ähm, sorry befreien), stimmt‘s? Aber bitte lasst die Eskimos in Ruhe, versucht nicht auch sie zu "befreien", die sind möglicherweise näher an Gott als ihr es z.Zt. noch seid. Und sich selbst auszuhalten ist in der Ruhe der Arktis nicht so einfach. Aber nee es muss ja unbedingt der nahe Osten sein!

    Einen „Islamischen Staat“ oder besser gesagt eine „Gemeinschaft der Friedfertigen“ kann es überall geben aber wenn man das schon auf so einem Blog wie diesen hier nicht schafft, was wollt ihr da im nahen Osten erreiche???


    @ Fatima

    Schön dass Du wieder mal einen Kommentar schreibst, ich habe seit längerem dein Licht in dieser Runde vermisst. Ja, jeder mag nach seiner Fasson glücklich werden (ob das auch zum selig werden reicht…) bezüglich Schia möchte ich von dir verstehen: Wozu Schiit, Sunnit, Alewit, Christ, Muslim, Buddhist, Mosaist oder Maois, Humanist, Demokrist…?

    Wenn wir uns schon auf eine der Botschaften des Allmächtigen beziehst, warum übersehen wir so zentrale, alle Mauern nieder reisende, wie diese:

    … Er nannte euch zuvor zu Abrahams Zeiten „Die FRIEDFERTIGEN“ und genauso in dieser Botschaft… (22:78)

    REICHT DIES NICHT? Wozu brauchen wir brauchen wir diese Etikette die uns teilen und voneinander entfremden???

  1. @ Zum Artikel:

    Syrien bombardierte bereits einige Ziele in Irak. Und der Iran sendete bereits einige seiner Elite-Einheit.

    Die Amerikaner verpissten sich und zogen den Schwanz ein.

    Sorry aber.. wer es schafft nach dem 9/11 binnen 2 Wochen einen ganzen Krieg im Nahenosten zu führen. Der kann doch wohl auch eine Gruppe voller Terroristen bekämpfen oder?

    Die Reaktionen der Türkei, Amerikaner und Saudis zeigen tatsächlich, dass hier etwas gewaltiges stinkt.



    @ Zu den Kommentatoren:

    Ist das gerade mit diesen ISIS-Anhängern hier ein Witz oder ist das tatsächlich so? Was lesen diese Leute den ganzen Tag und wie kommen die auf diese Seite?

    Riecht mir nach einer gezielten Attacke gegen "Freeman".


    @Unknown und an alle anderen die von ISIS gehirngewaschen worden sind:

    ISIS ist abhängiger als alle anderen Staaten auf diesem Planeten. Finanzieren tut euch Katar und gewisse arabaische Staaten. Eure Waffen gaben euch der Westen über die Türkei.

    Wenn ihr einen Banküberfall im Norden d. Iraks eine Art von "Eigenfinanzierung" nennt, dann seid ihr wirklich alles dumme Menschen.

    Ich vermute ganz stark, dass die Terroristen euch nach Syrien rufen. Wieso seid ihr noch hier?

  1. @ Fatima
    Du hast in Deinem vorherigen Posting von IQ auf Raumtemperatur geschrieben. Da hat sich "NichtsWissen" (unknown) wohl angesprochen gefühlt...

    Liebe Grüße, Mathias Kohler

  1. reubenprowse sagt:

    Moment, ich dachte alle diese schlimmen Dinge die passieren sind Allah's Wille?

  1. Unknown sagt:

    Du hast es erfasst Fatima!#Befasse dich mit dem islam, dann verstehst du die Relegion!Ich bin kann Fan, sondern an treuer diener Allah swt!

    anstatt das wohlgefallen deines schöpfer zu erlangen, strebst du daswohlgefallen von Freeman und co!

    Er ist genau so ein medien verdreher und lügenbaron wie alle andren Medien auch,10% Wahrheit und 90 % dazugedichtet!

  1. @ Unknow..was ein Blödsinn...ISIS wird von den größten Huren der Region finanziert...von den Saudis und Katar!

    Und du willst mir allen ersntes erzählen das 15.000-20.000 schlecht ausgebildete und ausgerüstete ISIS Terroristen das schaffen was 200.000 US Soldaten mit modernsten Waffen, Panzer und Luftsupport nicht geschaft haben?
    Träum weiter, das funktioniert nur mit Unterstützung des CIA und einer US Politik die beide Augen zu drückt!
    Und warum drückt USA beide Augen zu? Weil sie irgendwas brauchen was sie bekämpfen können ( sonst crasht ihr System ), denn Putin scheint keine Lust zu haben mit den Amis zu spielen.

    ISIS = Ansammlung vom größten Abschaum der Menschheit, finanziert von Saudis und Katar unterstützt vom CIA und anschließend bekämpft von der US Armee nachdem man si emal ein wenig an der langen Leine gehalten hat...

    Zufall ist es ja nicht das man ausgerechnet nun massig Daten über ISIS Kämpfer " gefunden " hat...

  1. abwarten sagt:

    @ 28 unknown
    ISIS ist unabhängig von allen Staaten - Lüge.
    ISIS bzw. ISIL wird finanziell von Saudi- Arabien und u.a. Katar finanziert. Die Türkei und die USA helfen auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit. Nach der Vorfinanzierung leben sie natürlich von Plünderung, Diebstahl und Erpressung (Schutzgeld).
    Was willst Du verirrtes Wesen uns denn erklären? Hast Du schon Dein Ticket in die Türkei gekauft?
    Zum Glück kannst Du wenigstens Allah richtig schreiben. Vielleicht lassen Dich Deine zukünftigen "Freunde" am Leben. Viel Vergnügen beim Kopf-Abschneiden Du kranker Psycho.
    Jede böse Tat rächt sich - sei Dich dessen gewiss.

  1. Ella sagt:

    "Some call on the US to seek Iran in Crisis" steht heute in unserer lokalen Tageszeitung.

    " Retired General Paul Eaton , formerly in charge of training Iraqi security forces, called Iran a "natural ally" in a possible campaign against the militants or Isis.
    Isis an extremist Sunni group considers Shiite Muslims to be apostates , including the Alawites who lead the Syrian government and the Shia Majorities in Iraq and Iran. Senator Lindsay Graham R-S.C. who serves on the Armed Services Committee, called for the U.S. to talk directly with Iran to devise a plan to stop , what he described an Isis March towards Baghdad. "If Isis is not dealt with , that's the staging area for a new attack on the United States, Graham said on CNN.
    Iranian President Hassan Rouhani said Saturday, that Iran would consider working with the United States despite decades of enmity , to bolster the shaky Iraqi Government, with which Iran has strong ties. He added , that the Iraqi Prime Minister Nouri Malaki had not yet asked Iran for help".

    Erinnert sich noch jemand an den brutalen Irak- Iranischen Krieg in den 80igern, indem auch Chemiewaffen geliefert von den Amis von Hussein an Kurden und iranischen Soldaten eingesetzt wurden?

    Wollen die wieder einen Krieg zwischen Iran und Irak anzetteln und damit sich selbst zu schuetzen bzw. die lachenden Dritten zu werden? Oder bin ich schon paranoid mit meiner Vermutung?

    @Fatima:

    "Sie verlassen sich auf USrael und Saudiarabien"

    Genauso ist es, das muesste doch inzwischen schon dem duemmsten Fernsehzuschauer klar sein, wenn sogar die deutsche Welle schon darueber berichtet, dass ISIS ein Vermoegen von schaetzungsweise einer Millarde Euros haette.


    @ Wanderfalke 7, S
    icher muess etwas geschehen um diese Terrorstaaten des Nahen Ostens und ihren Einfluss in ihre Grenzen zu weissen doch Dein Vorschlag zur Loesung ist wie, Fatima schreibt untragbar und letztenendes menschenverachtend, auch wenn ich verstehen kann, warum Du dies geschreiben hast.

  1. freethinker sagt:

    @ Unknown: Mit deiner Meinung bist du in Deutschland ein guter Staatsbürger, da du die Politik der Bundesregierung nicht besser unterstützen kannst.
    Leider ist deine Meinung eine Tragödie für alle Menschen die menschlich denken, insbesondere für alle gläubigen Muslime.
    Die westlichen Machthaber haben es tatsächlich geschafft, die Araber gegenseitig aufeinander zu hetzen, mit solchen Leuten wie dich.

  1. reubenprowse sagt:

    Spannendes Quizduell an der syrischen Grenze. Leider gibt es statt nem Trostpreis nur ne 7.62x39 in den Schädel! Die scheinbar mundänen Fragen über die Anzahl der Kniebeugen beim morgentlichen Gebet entscheiden über Leben und Tod!

    https://www.youtube.com/watch?v=3h1gWb5JlvQ

    So langsam glaube ich, dass dies sich endlich zu dem Flächenbrand entwickelt, der sich schon seit über Tausend Jahren zusammenbraut.

  1. ISIS= irak-Syrien-Israel-Staat. Denke alles läuft nach einem Plan. Das sind die letzten Schritte für einen Großisrael.

  1. ISIS= irak-Syrien-Israel-Staat. Denke alles läuft nach einem Plan. Das sind die letzten Schritte für einen Großisrael.

  1. freethinker sagt:

    Ich kann diesen Text dem Puplikum nicht vorenthalten: http://www.muslim-markt-forum.de/t686f2-Der-grosse-Satan-USA-steigt-in-den-Endkampf-ein.html#msg1934

  1. Fatima sagt:

    @QWERTZ:

    Danke :-) Ich habe immer mitgelesen, aber es ging viel über die Ukraine, und da kann ich nicht so viel sagen, weil mir da das Wissen fehlt.
    Hier ein sehr guter Text, der die Verflechtungen der ISIS mit Saudi-Arabien und dem CIA herausarbeitet. Lang aber lesenswert!
    http://nsnbc.me/2014/06/15/isis-unveiled-identity-insurgency-syria-iraq/

  1. Anti-Slave sagt:

    Saudi-Arabien ist weltweit die schlimmste Diktatur!! Frauenwahlrecht wurde erst vor Kurzem eingeführt, genau wie Führerschein für Frauen. Diese Diktatur macht, was sie möchte! Die haben nur einen EINZIGEN Vorteil..... sie sind die Speichellecker der Amis! Die erfüllen alleine schon sämtliche Bedingungen für Obama's "Achse des Bösen"
    Die USA hätten nach dem 11. September natürlich sofort die Saudis angegriffen, da die meisten der Flugzeugentführer Saudis waren..... Ein wahres Wunder, dass die Amis, tatsächlich Saudis als "Terroristen" "identifiziert haben".....Jetzt würden sie die "Beweise" mit Sicherheit manipulieren, damit die Attentäter aus einem "Bös-Achsen-Land" kommt, am besten aus Syrien!

  1. Aristoteles sagt:

    ""Die Intervention von Tony Blair und George Bush hat dieses Land destabilisiert und es offen für Extremisten gemacht, das sehen wir jetzt. Irak heute ist Tony Blairs Vermächtnis.""
    Eines besseren Beweises, sich nie wieder aus Bündnistreue in einen Krieg hinein ziehen zu lassen, kann es gar nicht geben!

    "Nur Obama meinte, er überlegt sich Drohnen gegen die ISIS einzusetzen, aber sicher keine Soldaten."

    Friedensnobelpreisträger Obama - Drohnen - unschuldige Opfer,
    dass ist Amerika heute - The American Way of Life!

  1. Fatima sagt:

    @freethinker: Da warst du schneller, wollte ich auch schon tun.

    @Anti-Slave: "Frauenwahlrecht" in Saudiarabien ist sowieso eine Farce, nicht nur für Frauen, auch für Männer. Was kann man in einer Diktatur denn schon wählen?
    Dass Frauen dort den Führerschein machen können, wäre mir neu.

  1. Maki Juwel sagt:

    Sehr guter Artikel!
    Die Bilder der Exekutionen sind immer wieder ein unglaublicher trauriger Anblick und nicht zu glauben, dass wir im Jahr 2014 schlimmer sind als das tiefste Mittelalter.

  1. Ella sagt:

    @Anti Slave

    Nicht zu vergessen, dass an 9/11 alle Flugzeuge gegrounded wurden, nur die Private Jets der Saudis durften an diesem Tag fliegen bzw. die US verlassen.

    Mich wundert es auch dass ueberhaupt als Attentaeter Saudis genannt wurden. Da muesste doch jedem noch so verschlafenen BS Medien Glauebigen ein Licht aufgegangen sein, wer die wirklichen Feinde der US sind bzw. mit welchen Leuten das US Gov. zusammenarbeitet. Doch die Medien rulers wissen sehr wohl, dass man denen nicht mit logic kommen braucht, was ja die ganze offizielle 9/11 Story beweist.