Nachrichten

Groteske Stimmungsmache gegen Russland

Sonntag, 22. Juni 2014 , von Freeman um 11:00

Hier eine Mail die ich von einem ASR-Leser bekommen habe und die anti-russische Propaganda in den Medien reklamiert. Ich teile die Meinung die hier zum Ausdruck kommt und gebe offen zu, ich bin ein Putin- und Russland-Versteher (grins). Ich verstehe auch viele andere Völker die uns ständig als Feindbild präsentiert werden, wie zum Beispiel die Iraner. Meinen ersten Artikel über den russischen Präsidenten, der das falsche Bild der Medien das sie uns einhämmern wollen zurechtrückt, habe ich bereits genau vor 7 Jahren geschrieben. Siehe "Putin ist ein Guter und hat völlig Recht". Im Gegensatz zu den bezahlten Medienhuren, die vorgesetzte Propaganda verbreiten und sich nicht vom Bildschirm wegbewegen, besuche ich die Länder die angeblich so böse sind und mache mir ein eigenes Bild der Lage. Siehe "Meine Reise durch den Iran". Nordkorea steht auch noch auf meiner Liste der Länder die ich kennen lernen möchte.

89% der N-TV Zuschauer sind Putin-Versteher und werden vom Kreml bezahlt?

In Russland war ich schon über 20 Mal in den letzten Jahren und habe nur Positives erlebt, gastfreundliche Menschen die genau das selbe wollen wie wir, in Frieden leben. Vergangenen Dezember, Januar und Februar hab ich in Russland verbracht, Hauptsächlich wegen der Olympiade in Sochi. Siehe "Bin in Sochi und werde von dort berichten". Was haben die westlichen Medien im Vorfeld für ein Russland-Bashing wegen der Winterspiele veranstaltet? Am schlimmsten die deutschen Staatssender ARD und ZDF. Ich habe extra nach Problemen bei meinem Aufenthalt in Sochi gesucht, aber keine gefunden. Alles war bestens organisiert und die Olympiade lief zur Freude der vielen internationalen Besucher und Sportler reibungslos ab. Die Russen die ich traf waren begeistert und stolz über was sie auf die Beine gestellt haben.

Aber die Hetze gegen Russland erfuhr dann noch eine Steigerung, denn was die Westmedien über die Ereignisse in der Ukraine falsch berichten, habe ich noch nie erlebt. Die Sprache die sie verwenden ist völlig auf den Kopf gestellt und entspricht nicht den Tatsachen. Sie behaupten ständig, Russland hätte die Krim "annektiert" oder sogar "geraubt". Dabei war die Sezession die Konsequenz aus der Volksabstimmung, wobei die Krimbevölkerung mit über 90 Prozent eine Trennung von der Ukraine wollte. Dann wird behauptet, bei den Menschen die sich gegen das faschistische Regime in Kiew auflehnen, handelt es sich um "pro-russische Militante" oder sogar um "Terroristen". Dabei sind es Ukrainer, die sich gegen die vom Westen an die Macht geputschten Nazis wehren und Eigenständigkeit und Selbstbestimmung wollen.

Das Massaker von Odessa und die Kriegsverbrechen die gegen die Bevölkerung der Südostukraine verübt werden, sind kein Thema für die Westmedien, werden verschwiegen oder schöngeredet. Nur Russland wäre der Agressor und an allem schuld. Für den Westen ist es völlig in Ordnung, dass Poroschenko (Porky) einen Krieg gegen die eigene Zivilbevölkerung führt, mit Artillerie, Panzern, Kampfhelikopter und Jagflugzeugen vorgeht, was zahlreiche Tote verursacht. Er ist ja "unsere Marionette" und darf das. Trotz grösster Anstrengungen funktionieren die Lügenmärchen über Russland aber nicht bei der deutschen Bevölkerung. Das sehen wir an folgender Mail die mir zugeschickt wurde:

Ich möchte hier etwas von Herzen loswerden: In letzter Zeit bin ich einfach nur noch sprachlos und wütend darüber, wie unsere Medien in unserem Land (BRD Finanzagentur GmbH) einen Meinungskrieg gegen das Volk führen, völlig durchdrehen und am Verzweifeln sind, weil in letzter Zeit durch viele Umfragen aus TV, Internet, Printmedien und vor Allem in den Kommentarbereichen diverser Nachrichtendienste im Netz deutlich wird: Das Volk im Westen steht hinter Russland! Umfragen zeigen immer wieder: Das Volk hier sieht überraschenderweise nicht in Russland den Aggressor, will den Dialog mit Putin aufrechterhalten und hat sogar Verständnis für die Position Russlands, hier nur einige wenige Beweise der vielen Umfragen: (gibt noch haufenweise mehr davon)

Das Resultat einer infratest dimap Umfrage zum Umgang mit Russland:



Eine überwältigende Mehrheit wünscht sich trotz Ukraine Krise, dass der Westen mit Russland im Gespräch bleibt. Alles Putin-Versteher? Was ist nur los mit diesen vertrollten Deutschen?: 75 Prozent lehnen eine stärkere Truppenpräsenz der NATO in Osteuropa ab, nur 21 Prozent würden sie unterstützen.

Der Westen unter der Führung von kriegsgeilen transatlantischen Strategen in Washington und Brüssel und ihre Medienhuren in den Redaktionsbüros verzweifeln immer mehr daran und ihnen knirschen die Zähne vor Wut, denn sie stellen erschreckt fest: Ihre Propaganda wirkt nicht! Das Volk lässt sich nicht verarschen und steht größtenteils hinter Russland. Und weißt du, was unsere Medien hierzulande jetzt aus ihrer Wut und Verzweiflung tun?

Seit einiger Zeit verbreiten Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitung, Welt Online (anklicken um zu den Artikeln zu gelangen) die obskure Verschwörungstheorie, die vielen Kommentare im Internet, die Verständnis für die Position Russlands zeigen, das könnten alles bezahlte Kreml Schreiberlinge sein *grins*. Es wird in letzter Zeit sogar davor gewarnt, dass viele "Putin-Trolle" im Internet unterwegs seien, die vom Kreml finanziert werden.

Ach ja? Vom Kreml finanziert? Ich hab in den ganzen Jahren in denen ich über 130 Artikel über Russland geschrieben habe noch nie einen Cent aus Russland gesehen. Ich wurde auch noch nie von offizieller Seite angesprochen oder eingeladen. Meine Kontakte in Russland laufen alle auf unterster Ebene ab, mit den normalen Menschen wie Du und Ich, die mich herzlich Willkommen heissen. So hat zum Beispiel der Direktor des Theaters in Sochi, den ich zufällig kennen lernte, sich ganz liebenswürdig um mich gekümmert, sich riesig gefreut einen fremden Gast zu haben, mir eine Bleibe zur Verfügung gestellt und mich zu den kulturellen Veranstaltungen die während der Olympiade abliefen mitgenommen, mich bewirtet und wie einen VIP-Gast behandelt. Nur wer bin ich? Ein kleiner Blog-Schreiber der sich für Russland interessiert.

Auch die jungen freiwilligen Helfer an den Infoständen, die meistens Studenten waren und Fremdsprachen konnten, haben mich bestens betreut. Wenn ich eine Frage stellte, wo zum Beispiel der Ort der Veranstaltung ist die ich besuchen wollte, haben sie nicht einfach mir den Weg gezeigt, nein, sie haben mich persönlich bis vor den Eingang hingeführt und stellten sicher ich komme richtig an. Auch die Sicherheitskräfte, ob Grenzwächter, Polizei, Soldaten oder Zivilbeamte waren im Höchstmass besorgt und halfen mir in jeder Hinsicht. Sie haben aber nicht gewusst wer ich bin, sondern jeden Gast als etwas besonderes behandelt. Das ist das wahre Bild Russlands und der russischen Seele.

Was habe ich aber bei meinem letzten Besuch der USA erlebt? Ich wurde gleich am Flughafen wie ein Krimineller empfangen, musste Fingerabdrücke und Augenscan abgeben, musste zahlreiche Fragen beantworten, was wie ein strenges Verhör ablief. Eine falsche Antwort und man wird zurückgeschickt, sitzt wieder im Flieger. Es ist eine völlig verkehrte Welt. Amerika hat sich in einen brutalen Polizeistaat verwandelt, schlimmer als damals die DDR. Jeder der einreist wird als Terrorist betrachtet. Eine Reklamation oder aufsässiges Wort und man bekommt einen Scheitel mit dem Knüppel gezogen. In Russland wird man freundlich empfangen, muss nur seinen Pass und Visum vorzeigen, das ist alles.

Es ist doch bezeichnend was wirklich abgeht, wenn Edward Snowden als Whistleblower über die weltweite NSA-Spionage in Russland Asyl suchen muss und auch bekommt. Es ist nicht übertrieben wenn ich behaupte, Russland ist mittlerweile menschlicher, freier und offener als der Westen. Alleine die Tatsache, in Russland zahlt man nur 13 Prozent Einkommensteuer, zeigt in was für ein ausbeuterisches Sklavensystem wir hier leben, wo man Dreiviertel des Jahres für den Staat schuftet. Der Benzinpreis ist die Hälfte wie hier. Den Russen ist es noch nie so gut gegangen wie unter Putin. Deshalb hat er auch eine Zustimmung im Volk von über 80 Prozent, ein Vertrauen das hier kein einziger Politiker annähernd geniest.

Die Hetze wird immer absurder und hysterischer

Der Gipfel der anti-russischen Hetze hat sich NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen geleistet. Bei einer Rede am vergangenen Donnerstag im Chatham House in London (ausgerechnet bei dieser Geheimorganisation, welche die Aussenpolitik des Westens bestimmt) behauptete er tatsächlich, Russland würde die Anti-Fracking-Bewegung in Westeuropa steuern, damit Europa weiter von russischen Gas abhängig bleibt. Die ganzen Umweltorganisationen die sich gegen das Fracking einsetzen reagierten amüsiert bis zornig darüber.

Rasmussen sagte: "Ich habe Verbündete getroffen, die berichten können, dass sich Russland als Teil seiner ausgeklügelten Informations- und Desinformationstätigkeiten aktiv mit sogenannten Nichtregierungs- organisation engagiert - also Umweltschutzorganisationen, die gegen Schiefergasförderung vorgehen." Ziel der Regierung in Moskau sei es, "Europas Abhängigkeit von importiertem russischen Gas aufrechtzuerhalten. Zumindest ist das meine Interpretation".

Greenpeace hat diese Unterstellung von Rasmussen, Russland würde die Anti-Fracking-Bewegung steuern, als völlig absurd zurückgewiesen. "Die Behauptung, wir sind Putins Marionetten, ist so grotesk, man muss sich fragen, was rauchen die drüben im NATO-Hauptquartier?" sagte ein Sprecher von Greenpeace. Ein Vertreter der britischen Umweltschutz- organisation "Rising Tide", Tony Cottee, meinte dazu, Rasmussen hat keine Ahnung was wirklich auf Basisebene abläuft. "Es zeigt, wie haarsträubend realitätsfremd diese Leute sind. Er weiss nicht welche Art von Menschen bei den Demonstrationen teilnehmen," sagte Cottee.

Auch die deutsche Anti-Fracking-Bewegung reagiert irritiert über die Behauptung Rasmussens.

"Wir hier in Barth hatten nie Kontakt mit dem Kreml oder Gazprom", sagt Hannes Luck. "Diese Vorwürfe sind abstrus." Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz spricht von einer "unerträglichen Unverschämtheit": "Die Äusserungen von Rasmussen lesen sich wie eine ungewöhnliche Bewerbung für Posten in der Gasindustrie nach Ablauf seiner NATO-Tätigkeit." Schliesslich gebe der 61-Jährige am 30. September sein Amt ab. "Ich warte noch immer auf Kaviar und Champagner aus Russland", witzelt Andy Gheorghiu. "Bei Krimsekt ist man heute ja leider sofort verdächtig." Der Mitinitiator der Korbacher Resolution lacht auf; Rasmussens Vorwürfe hätten ihn amüsiert.

Genau wie die Teilnehmer der Montagsdemos die Frieden wollen in die "rechte Ecke" gestellt werden, will man die Fracking-Gegner auch verleumden und als 5. Kolonne von Moskau bezeichnen. Warum? Weil die satanische Finanzelite aus Profitgier unbedingt die Vergiftung der Umwelt will. Schon kommende Woche will das Bundeswirtschafts- ministerium von Sigmar Gabriel einen Gesetzesentwurf für Fracking ins Kabinett einbringen. Ich sage voraus und ihr werdet sehen, die Ablenkung durch die Fussball-WM wird dazu benutzt, um ohne grosses Aufsehen ein neues Gesetz den Weg für Fracking in Deutschland zu ebnen.

Die Medien und Politiker sind in Panik, weil ihre negative Propaganda über Russland keine Wirkung zeigt. Deshalb machen sie die übelsten Unterstellungen, wir wären bezahlte Putin-Trolle. Dabei geht es uns um die Wahrheit und Aufdeckung der Lügen, wie bei jedem anderen Thema das falsch dargestellt wird. Dafür muss man uns nicht bezahlen. Nur die Lüge muss mit viel Geld unter die Leute gebracht werden, die Wahrheit bekommt man gratis und setzt sich auch so durch. Natürlich würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung freuen, aber die muss von den Lesern kommen, denn nur für sie machen wir diese ganze Arbeit.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Im Züricher Tages Anzeiger hat unter dem Artikel “Putin unterstützt Waffenruhe- und mobilisiert Militär“ der Leser Alex Kramer folgenden Blog verfasst:
    „Nun fängt der 2. Teil der Eroberung der Ukraine an: man wartet auf ein winzigstes fingiertes Zeichen, um eine Rechtfertigung zu haben, endlich losschlagen zu können. Und wieder wird es in den Blogs zahlreiche Befürworter geben, die das Vorgehen Putin’s gut finden. Anstelle sich zurückzuziehen und deeskalierend zu wirken, heizt man in Russland die Stimmung weiter an?“
    Mit einem grossen Abstand zu anderen viel sachlicheren und ehrlicheren Kommentaren erhält er über 355 Empfehlungen. Das finde ich eine übertrieben hohe Zahl und ich werde den Verdacht nicht los, dass da die Redaktion diese Zahl manipuliert hat, um die Meinung der Leser zu ändern. Zwei kritische und objektive Reaktionen auf diesen Blog wurden entfernt. So ist es, da ihre Lügenartikel nicht mehr ernst genommen werden, versuchen sie jetzt die Leser auf diese plumpe Art zu beeinflussen.
    Ich kann diese grossen Zeitungen nicht mehr ernst nehmen. Sie lügen, dass sich die Balken biegen. Auffällig auch bei Berichten über Israel, aktuell über die drei Entführten Siedler und die von der israel. Armee erschossenen Palästinenser werden keine Leserkommentare zugelassen, schon gar keine Israel kritische. Mein Abo beim Tages Anzeiger habe ich schon längst gekündigt.

  1. saratoga777 sagt:

    Freeman, was bitte ist eine Zeitung? Sind das die grossen Flächen aus Papier, auf die man früher Buchstaben gedruckt hatte, diese ausgedruckten Megagrossen Papierseiten?

    Agent saratoga777 an Agent Freeman: Habe eben die 50 Kilo-Lieferung Kaviar erhalten und einige Bündel Bargeld mit Putins Liebesgrüssen aus Moskau ;-)

    Bei den Medienhuren handelt es sich bei dieser Unterstellung um eine klassische psychologische Projektion: Sie unterstellen und das, was sie in Wahrheit selbst tun. Und sie versuchen von ihren eigenen Sünden abzulenken, indem sie anderen ihre Verfehlungen unterstellen.

    Bei solchen Hetzartikeln gegen Russland handelt sich in Wirklichkeit um eine Form geistiger Brandstiftung. Es wird beabsichtigt die Menschen gegen den Frieden und für den Krieg aufzuhetzen - ich glaube in Deutschland ist das sogar ein Straftatbestand, und vor allem ist das eine Signatur des Faschismus. Jetzt wird klar, wo die wahren Nazis sitzen. Was hier im Grunde abläuft, ist eine Art von Volksverhetzung gegen das russische Volk, und das ist in Deutschland illegal.

    Ausserdem ist die propagandistische und auch materielle Vorbereitung eines Angriffskrieges ein Verstoss gegen das deutsche Grundgesetz. Ich gehe hier mal ganz naiv davon aus, dass das deutsche Grundgesetz immer noch Gültigkeit hat.

    Freeman: Du bist ganz schön mutig nach Amerika zu reisen - freiwillig würde ich in diese faschistische Hölle ganz sicher nicht gehen. Auch in Russland gibt es Probleme, aber dort hast Du das Gefühl, dass es jedes Jahr ein wenig besser wird, in den USA hingegen wird es jedes Jahr etwas schlimmer. Wenn man die Entwicklung im Westen ein wenig extrapoliert, dann braucht man kein Prophet zu sein, um zu erkennen, wo die ganze Sache enden wird.

    Man sollte aber bedenken, dass es für Putin kaum möglich sein wird die neuen russischen Freiheiten zu erhalten, wenn der Westen Russland in einen Krieg zwingt. Ein Krieg führt immer zur Einschränkung der Grundrechte - ein wichtiger Grund warum Kriege von der Elite inszeniert werden. Die Medien-Berichterstattung im Westen zeigt es deutlich, die westliche Elite will einen Krieg gegen Russland führen. Dass deutsche Journalisten keine Angst um ihre Kinder haben, verstehe ich nicht.

  1. Hallo Freeman,

    Meinen neidvollen Glueckwunsch auch. Da warst Du also bei Olympia, den Olympischen Winterspielen der XXX Olympiade der Neuzeit.
    Natuerlich weisst Du, dass eine Olympiade ein Zeitraum von vier Jahren ist. Nicht das Ereignis Olympische Spiele an sich.
    Die Englischsprachigen Klugen zum Beispiel, fand ich bei WIKIPEDIA,reden von der "Olympiad" als den vier Jahren zwischen den "Olympics", den Spielen.

    Aber nun, Meckerei Ende. Ich fand ein tolles Zitat von Martin Armstrong. Wuesstest Du ein Treffenderes?

    "Mainstream-Nachrichten werden sich nicht mehr lange halten, denn die jüngere Generation interessiert sich nicht dafür und Sender wie MSNBC und FOX verkaufen in Wirklichkeit nur propagandaartig ihre politischen Ansichten, anstatt gerechte und ausgewogene Nachrichten zu präsentieren."

    Klaus- Peter Kostag,
    kostag @gmx.net
    aus Thailand

  1. freethinker sagt:

    Zu Nordkorea fällt mir ein kurzes Video ein. Hier ist es:
    http://www.youtube.com/watch?v=Yp951E-YWx0

  1. freethinker sagt:

    Na, dann hat Rasmussen ja vor seinem Abgang noch einmal richtig deutlich seine fehlende Intelligenz der Weltöffentlichkeit zur Show gestellt. Bei dem frage ich mich als Lehrer, ob er überhaupt einen Schulabschluss hat. Er war auch dümmlich genug und steckte sich ein Tonaufnahmegerät in die Tasche, um das vertrauliche Gespräch, das er mit Präsident Putin führte, heimlich aufzuzeichnen. Darüber war Präsident Putin verständlicherweise irritiert. Jeder intelligente Mensch denkt mit was für einen naiven Kindskopf ist man denn da zusammengekommen. Der Rasmussen ist nur noch ein Narr für die Weltöffentlichkeit.
    Hier ein kurzes Video zum Thema Westregimehetze:
    https://www.youtube.com/watch?v=OzurECJ34zI

  1. humanity sagt:

    dieser aufruf eines russischen journalisten ist doch ein sehr guter vorschlag:

    https://marsvonpadua.wordpress.com/2014/06/21/aufruf-eines-russischen-journalisten/#more-463

    ...schönen sonntag noch @ all :-)

  1. Athos sagt:

    Zur Zeit lese ich das Buch "Spin doctors im Bundeshaus" von Judith Barben, Eikos Verlag.

    Die Autorin zeigt unverblümt, welcher Machenschaften sich die Regierungen bedienen, ihre Völker zu verarschen, über den Tisch zu ziehen und zu manipulieren.
    Wir lesen es Tag für Tag. Manche merkens, viele nicht.

    Und genau dieser fiesen Manipulationen bedient sich der Westen, macht Stimmung gegen Putin.

    Ich finde es notwendig, wenn jeder von uns Aufklärungsarbeit betreibt, unseren Mitmenschen aufzeigt, mit welchen Tricks sie manipuliert werden.

    Lest das Buch....es ist wertvoll!

  1. abwarten sagt:

    Wer will schon im Winter eine kalte Bude haben?
    Ich denke mal Keiner. Nachdem fast alle Öl-produzierenden Länder am Mittelmeer durch frühlingshafte Maßnahmen von außen uns nun nicht mehr beliefern können - freut sich die königliche Sippe in Saudi-Arabien, die nun zumindest einen höheren Preis verlangen können.
    Russland ist für sie also ein absoluter Störfaktor. Die Aufregung ist nachvollziehbar - will Westeuropa überleben oder untergehen?
    Will Westeuropa überleben, dann muss es sich zu friedlichen Wirtschaftsbeziehungen mit Russland bekennen. Wir brauchen weder Fracking, noch GMO oder sonstigen Unfug.
    Amerika wird uns nicht helfen - Amerika will unseren Untergang.

  1. Rudi Mentaer sagt:

    Ich stimme euch in dem Punkt zu das die Propaganda gen Russland unerträglich ist und sie viele viele Lügen enthält um einseitige Interessen durchzusetzen. Russland ist in diesem Konflikt die einzige Partei die weiß wie man Diplomatie schreibt.

    Dennoch komme ich nicht umhin auch Putin bzw. sein Regime als faschistoid zu betrachten. Das liegt nicht an Putin sondern in der Natur der Sache.

    Staaten und Regierungen geben vor zu wissen was das Beste für den Einzelnen ist und setzen diese Heuchelei durch Zwang/Unterdrückung, Raub und bei fortwährender Gegenwehr gar mit dem Mord des Unterdrückten durch. Viele sind der Meinung Demokratie sei eine Errungenschaft der zivilisierten Welt aber diese Zwangskonstrukte haben rein gar nichts mit Demokratie gemein, so lange der Einzelne nicht frei wählen darf ob er daran teil nehmen möchte. Es ist die Diktatur der Dummen, Unmündigen die blindlings den Dogmen folgen die man ihnen von klein auf eingetrichtert hat.

    Jenes Dogma hält uns von echter Freiheit fern denn ohne den Hebel Staat muss der Einfluss des Unterdrückers auf physischer Ebene stattfinden und es genügt nicht mehr ein weißes Blatt Papier mit Gesetzestexten zu füllen.

    Zwänge haben nie zu etwas gutem geführt und so fehlt bis heute jeglicher Nachweis darüber das Regierungen & Staaten jemals nachhaltig zum Wohl der Menschen beigetragen haben. Viel klarer ist das Regierungen zu jeder Zeit genau das Gegenteil verursachten und als Hilfsmittel der Mächtigen diente um die Schwachen zu beherrschen, auszuplündern und zu unterdrücken.

    So lange es Zwangs-Regierungen gibt wird es niemals zu einer gerechten Ordnung kommen da die Reichen immer einen Weg finden werden Rechte zu erkaufen zu dessen den Armen die Mittel fehlen.

    Ghandis ziviler Ungehorsam hat gezeigt wie die Erlangung wahrer Freiheit zu schaffen ist. Es ist an der Zeit sich von den Ketten zu befreien und für die Freiheit eines jeden einzutreten. So und nur so sieht echter Antifaschismus aus.

    Ein Buchtipp zum Ende:
    "Planet des Ungehorsams" von Eric F Russell

  1. Ninja sagt:

    Vor bald 20 Jahren haben meine Eltern und ich auf eine Reise ohne Wiederkehr angetreten und haben das Land, zumindest den Geburtsort meiner Eltern, verlassen. Die Bedingungen in Kasachstan nach dem Zerfall der UdSSR waren katastrophal, wie auch sonst im Ostblock. Deutschland war das Land unserer fernen Ahnen und so kamen wir wieder "heim".
    Nach 20 Jahren in der "Heimat" frage ich mich erstmals, ob ich wirklich angekommen bin. Ich bin Deutsch, ich habe nur einen deutschen Freundeskreis, habe kaum noch Kontakt zu Verwandten, die drüber geblieben sind. Doch so wirklich bin ich nicht angekommen und seit Anfang des Jahres frage ich mich erstmals, wer ich überhaupt bin, ob ich in D überhaupt bleiben will, um den Rest meines Lebens hier zu verbringen. Ich weiß nicht, ob wieder zurück nach Russland oder doch woanders, aber liebes Deutschland, nein, liebe Kapitalistische Republik BRD, ihr werdet einen Auswanderer mehr in euere Listen eintragen dürfen. Wieder eine Fachkraft und Steuersklaven weniger haben. Und es werden noch mehr folgen, wenn dieses System weiterhin so bestehen bleibt.
    Ich sehe in Europa keine Hoffnungen, dass sich hier dieses Sklavensystem ändern wird, nicht in den nächsten 10 Jahren, nicht mit diesen Politikerhuren, Massenlügnern und konsumgeilen Hohlköpfen in der Masse. Ich lebe gerne hier, aber ich bin kein Sklave. Was ich mit Bestimmtheit weiß: die Erde ist meine Heimat und die Welt ist groß.

  1. Auch zwei gute Buecher zum Thema:
    "Die Kriegsverkaeufer - Geschichte der US Propaganda" von Andreas Elter, sowie die "Prinzipen der Kriegspropaganda" von Anne Morelli.

    Wer die Buecher liest sieht schnell die Westpresse laeuft wie nach Plan, es ist immer dasselbe Spiel. Auf der naechsten Stufe werden wir dann nicht mehr bezahlte Trolle sondern Volksverraeter genannt werden.

  1. Eliah sagt:

    Hallo Freeman, dies passt nicht ganz in deinen Artikel bez. Russland, aber zum Weltgeschehen passt es ganz gut. Zitat Peter Scholl Latour: Die Welt soll endlich erkennen, dass der Iran der einzige Staat im Nahen Osten ist, der noch stabil ist. Egal ob er die "Bombe" irgendwann hat oder nicht. Und genau diese Stabilität sollte sich Europa zu Nutze machen. Für den genauen Wortlaut bitte das Interview in der Kleinen Zeitung vom 22.06.14 lesen.
    Und einen Scholl Latour können die Medien anscheinend nicht ganz auss chließen

  1. pacino sagt:

    ...stell Dir vor, es ist Montagsdemo und jeder geht hin!

  1. El. sagt:

    Journalisten wollen nicht mehr
    für die Propagandaindustrie arbeiten, behauptet Eva Herman, der Schreck dieser Industrie. Dienst für den Mainstream rettet vor der Pleite nicht:
    "Die Krise im Zeitungs-und Fernsehmarkt ist bereits überall deutlich spürbar, eine Redaktion nach der anderen macht dicht, Personal wird abgebaut, ganze Flaggschiffe gehen unter:
    Die Financial Times Deutschland ist platt und inzwischen Geschichte,
    die Frankfurter Rundschau ging Ende 2012 in die Insolvenz,
    die Münchner Abendzeitung erwischte es 2013.
    Der Spiegel fährt die schlechtesten Zahlen aller Zeiten ein und versucht sich seit Jahren, irgendwie zurecht zu schrumpfen.
    Der WDR, so wurde gerade bekannt, will in den nächsten Jahren 500 Stellen einsparen. "
    "Die Antwort der Bürger: Schluss mit der Hetze! Und so stornieren sie jetzt immer öfter die Zeitungs-Abos, sie schalten die Fernseh-Nachrichten nicht mehr ein und informieren sich lieber bei den unabhängigen Portalen im Internet "
    Tatsächlich, Bojkot der Medien ist der Gebot der Stunde, noch rechtzeitig haben die Gauner im Bundestag eine Mediensteuer verabschiedet, um ihre Medien ARD/ZDF vor der Abwendung der Bürger zu bewahren. Die Abgeordnete nutzen jede Gelegenheit, um ihre Wähler zu verraten.

    Signed El.

  1. Die Russland-Hetze geht in die zweite Runde!
    Das einzige, was jetzt noch fehlt, sind Konzentrationslager, in denen die Ukraine die russischsprachige Minderheit foltern lässt.

    Und wie folgender Beitrag zeigt, befinden sich diese KZs gerade im Bau; bezahlt von der EU:
    https://www.youtube.com/watch?v=uzVVyfg_B40

  1. Und das sind die Auftraggeber antirussisch hetzender Medien: Ihr Bestreben ist die totale Diskreditierung Putins, weil dieser Rußland der NWO unter Führung der USA nicht ausliefert, ja sogar die Ausweidung des russischen Staates durch Angelsachsen unterbunden hat.
    Mrs. M. Albright äußerte z.B. es sei nicht fair, daß Rußland alleine die Kontrolle über die kolossalen Bodenschätze Sibiriens haben sollte.
    (http://robertamsterdam.com/2007/11/albright_and_the_consciously_created_myth/)
    (Dort wird versucht daraus einen Mythos zu machen)
    Oder hier
    http://larussophobe.wordpress.com/2007/10/25/latynina-on-kgb-mindreaders/
    Später bestritt Albright. Aber sie bestritt ja auch, daß 100000 Tote in einem der US-Kriege der Preis seien, der akzeptabel ist, bis das Video dieser Aussage auftauchte.
    Zbigniew Brzeziński hat ungefähr geschrieben, daß die USA verloren hat, wenn es den Kräften in Europa, die eine eurasische Union wollen, gelingt, sich durchsetzen.
    Daher folgte dem Angebot einer eurasischen Union Putins an Europa ein Wirtschaftsabkommen mit mehreren Ex-Sowjetstaaten, aber nicht mit Rußland.
    Was die USA ist, schildert Zbigniew Brzeziński, indem er sich noch heute darüber freut, daß die US-Unterstützung der afghanischen Taliban durch die CIA zum Einmarsch der Russen führte:
    „Jetzt haben wir die Möglichkeit, der UdSSR ihren Vietnamkrieg zu liefern“ ließ er Carter wissen.
    Der nächste Krieg wird auf Kosten der Europäer geführt. Was ist das für ein Krieg?
    Warren Buffet, zig-facher US-Milliardär:
    „Es herrscht Klassenkrieg, richtig. Aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt. Und wir gewinnen.“
    Lügt Warren Buffet?
    -Arend Oetker beschrieb die Lobbytätigkeit im Jahr 2002 folgendermaßen: „Die USA wird von 200 Familien regiert und zu denen wollen wir gute Kontakte haben.“-
    (http://www.zeit.de/2009/45/01-Deutschland-USA)
    Arend Oetker war von 2000-2005 Vorstandsvorsitzender der Atlantikbrücke
    Ich werde nicht für solche Monster sterben.
    Und wer ihren Job macht, den soll man so gründlich diskreditieren, daß ihn die CIA nie wieder sehen will. Und nie vergessen: Der Teufel mischt Wahrheit mit Lüge.

  1. suleikas sagt:

    Novorossia in Slavijansk,Kramatorsk verteidigt sich wie es nur geht.
    Seit einer Woche figuriert die Meinung in allen russischsprachigen Netzten das Putin Donbass verraten hat.Ukrainische Army schiesst auf die friedliche Befölkerung,es sind thausende Flüchtlinge aus Donbass(Novorossia) stürmen die russische Grenzen.Sie haben schon vor 2 Wochen öffentlich Putin gebeten anzugreufen und Friedenstruppen nach Donbass zu schicken,es gibt keine Antwort aus Russland. Volksfront(Novorossia) kann nur noch 1-2 Monate durchhalten weil die Kräfte sind 1 zur 10.
    Gestern neben Jasinowataja Ukrainische Armee hat aus dem Internat 43 Kinder mit 4 Kindererziheriren gekidneppt und weg gefaren.Niemad weißt wo die sind.

  1. Lurni sagt:

    Wartet nur ab während der wm wird noch so einiges beschlossen werden!

    In Österreich wird auch gehetzt!!

    http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/app__CORE/sendung_id__351/story_id__409242/story.phtml

  1. Sulukan sagt:

    Fracking, Russland wieder als Staatsfeind Nr.1 (nachdem Iraq und Afghanistan nicht mehr aktuell sind), Angst schüren und "Alternativlosigkeiten" mit neuen Umständen rechtfertigen. Kurz und knapp formuliert, aber so sehe ich die Geschichte derzeit.
    Das neue Fracking-Gesetz, welches jetzt zur WM (welche Wunder) praktisch durch den Bundestag geprügelt wird, stellt nur einen kleinen Teil dar, aber sicher eines der größeren Punkte weshalb Deutschland auch nur eine weitere Handpuppe der letzen Ereignisse darstellt.
    Eigentlich sollte man die Regierung mit Mistforken aus Berlin jagen.

  1. Lurni sagt:

    Hier noch eine interessante Umfrage:

    Beunruhigt sie unsere Abhängigkeit von Putins Gas?
    83% sagen NEIN
    Krone.at

  1. N0vA sagt:

    Bei Russland und Iran (war schon in beiden Ländern) stimme ich dir völlig zu.

    Aber zu Thema Nordkora.

    Da ich mir selbst ein Bild machen wollte, habe ich auch dieses Land besucht. Hier muss ich klar sagen, das ist ein Staat bei dem zwar gerne in unsere Medien überzogen wird, aber im Kern stimmt es.

    Ein Führerkult wie zu Zeiten von HItler und Stalin. Ich wurde während der gesamten Reise von 2 (!!!) Nordkoreaner begleitet (das hatte ich weder in Russland noch im Iran). Kontakt zur Bevölkerung ist untersagt. Touren auf eigenen Faust auch.

    Wenn man über die Landstraße fährt (z.b. zur innerkoreanischen Grenze), dann sieht man das ganze Elend am Straßenrand (was einem in Pjöngjang nicht begegnet).

    Und man muss nicht den Krieg 50-53 als Ausrede nehmen. Südkorea hat es auch geschafft, und seine Militärdiktatur (nichts anderes ist es ja im Norden) zu überwinden und ein stabiler Staat zu werden.

  1. >Die Hetze wird immer absurder und hysterischer

    Der Gipfel der anti-russischen Hetze hat sich NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen geleistet. ...behauptete er tatsächlich, Russland würde die Anti-Fracking-Bewegung in Westeuropa steuern, damit Europa weiter von russischen Gas abhängig bleibt.<

    Wer es extra blöd will lese hier:
    >http://recentr.com/2014/06/nato-putin-benutzt-grune-um-desinformation-gegen-fracking-zu-betreiben/<

    Benesch vollzog vor ca. 2 Jahren den Schwenk vom schatfen US-Kritiker zum Sauer Putin-Mobber. Dabei sind Lügen, z.T. sogar sehr groteske, seine Mittel.

    Wieviel mag solch ein drittklassiger Blogger wohl gekostet haben?

    Egal. er betreibt z.T. direkte Kriegshetze und das ist theoretisch in der BRD eine Straftat und wird ihn hoffentlich zu späteren Zeiten in den Knast bringen.

  1. Rasmussen und "Rußlands Schuld" an der Anti-Fracking-Einstellung der Menschen:

    Zu Rasmussen möchte ich nur sagen:

    Er hat ein vertrauliches Gespräch mit Putin vor vielen Jahren mit einem verdeckten Diktiergerät mitgeschnitten und Teile davon in der Presse veröffentlicht.

    Das ist Rasmussen,
    das ist die NATO,
    das ist die USA
    und
    das erinnert rein zufällig mal wieder an Snowden, aber mit Sicherheit nicht an uns Europäer.

    (http://de.ria.ru/politics/20140417/268298839.html)

  1. freethinker sagt:

    Das kranke Westsystem schafft es immer wieder Unsummen in die lebensgefährliche Kriegsmaschinerie zu pumpen. Die westlichen Regierungsverbrecher schaffen Gefahren, die die Menschheit global bedrohen. Gleichzeitig sind es genau dieselbe Leute, die von den Bürgern fordern weniger Auto zu fahren und die Schüler zwingt man bereits in den Schulen ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn sie nicht zu Fuss gehen, songern Bus fahren. Man rechnet ihnen vor wie viel Kohlendioxid das bedeutet. Und diese verantwortlichen westlichen Politiker rüsten auf und zerstören tatsächlich hierdurch nachhaltig die Umwelt, und zwingen dadurch sogar Staaten, die diesem Wahnsinn nicht unterliegen würden, ebenfalls aufzurüsten.
    http://german.ruvr.ru/2014_07_01/Neue-Waffen-fur-Russlands-Raketenschirm-6384/

  1. freethinker sagt:

    Sind die westlichen Politiker nicht irre? Machen sie sich Gedanken darum "wie Putin denkt"? Wie der Bilderberger beim letzten Bilderbergertreffen am Zaun stehend sagte. Die sollte sich mal selbst fragen, wie sie denken, die Psychophaten. Hier hört man wie ein vernünftiger Mann denkt: http://german.ruvr.ru/2014_07_01/Russland-ist-bereit-seine-nationalen-Interessen-mit-allen-zuganglichen-Methoden-zu-behaupten-aber-es-zieht-den-Dialog-vor-9911/