Nachrichten

Slawjansk mit Phosphorbomben angegriffen

Donnerstag, 12. Juni 2014 , von Freeman um 09:00

Während in Westeuropa die Menschen die warme Jahreszeit in der Badi geniessen und die Medien nur noch über die Fussball-WM in Brasilien berichten, findet in der Südostukraine ein verbrecherischer Krieg gegen die Zivilbevölkerung statt. Nach wochenlangen intensiven Artilleriebeschuss durch das faschistische Regime in Kiew sind die Aussenbezirke der Stadt Slawjansk in eine Trümmerwüste verwandelt worden. Man sieht Ruinen von rauchenden Gebäude, Häuser denen das Dach und die Fenster weggesprengt wurden, Stromleitungen die am Boden liegen, ausgebrannte Fahrzeuge am Strassenrand und kein Mensch mehr weit und breit. Die Bevölkerung ist geflüchtet und hat ihre Häuser verlassen. Unter dem ständigen Beschuss mit Mörsergranaten und Artilleriefeuer ist kein Leben mehr möglich. Diese Kriegsverbrechen werden von den westlichen Regierungen und Medien ignoriert. Das schlimmste passierte aber gestern Nacht. Die sogenannten Regierungskräfte setzten auf Befehl von Präsident Poroschenko Phosphorbomben gegen Slawjansk ein, eine verbotene Waffe die fürchterlichen Schaden anrichtet.


Auf den Strassen von Slawjansk liegen verkohlte Leichen, zahlreiche zivile Gebäude brennen vor sich hin. Da die Wasserversorgung durch das Nazi-Regime von aussen abgestellt wurde, ist kein Löschen möglich. Die Geschäfte sind geschlossen und die Versorgung katastrophal. Kein Strom, kein Wasser und keine Lebensmittel. Kiew führt einen brutalen Krieg gegen die eigene Bevölkerung, aber niemand im Westen scheint das zu kümmern. Am wenigsten die deutsche Bundesregierung, die aber sonst als erste Menschenrechtsverletzungen anprangert. Die Kanzelbrunzerin Merkel freut sich schon auf Brasilien, reist am Sonntag zuerst für ein Alibi-Treffen mit Präsidentin Dilma Rousseff in die brasilianische Hauptstadt nach Brasilia, um dann am Montag zum WM-Auftaktspiel der DFB-Elf gegen Portugal in Salvador da Bahia zu sein.

Während Menschen in Slawjansk wegen dem Beschuss mit Phosphorbomben am lebendigen Leib brennen, ist ein Fussballturnier der Mittelpunkt des Weltgeschehens. Wie krank und abartig ist das denn? Man lässt Poroschenko seine eigenen Leute abschlachten. Der vom Westen gestützte Massenmörder, der am vergangenen Samstag eingeschworen wurde und das Amt übernahm, versprach mit allen Mitteln den "Aufstand" im Südosten der Ukraine auszuradieren. Sein heimtückisches Vorgehen ist zwiespältig. Einerseits hat er Gespräche mit Russland über einen Friedensplan angefangen, aber gleichzeitig hat er dem ukrainischen Militär den Befehl gegeben, die "Antiterror- operationen" massiv zu steigern, um die Kontrolle über die Gebiete und Städte die von den Regimegegnern gehalten werden zurückzugewinnen.

Ob Schulen oder Spitäler, alles wird angegriffen

Die Verteidiger von Slawjansk zeigen aber kein Zeichen sie wollen sich ergeben. Sie wollen nicht, dass die Faschisten eindringen, sich in ihrer Stadt austoben, alles niedermetzeln und Rache für den Widerstand begehen. Um den Willen der Zivilbevölkerung zu brechen hat die ukrainische Armee die Gewalt gesteigert und Phosphorbomben in der vergangenen Nacht eingesetzt, gegen eine Stadt mit 130'000 Einwohner, die seit April sich gegen die Nazis in Kiew auflehnt. Alleine in den letzten 24 Stunden sind 300 Menschen deswegen ums Leben gekommen. Aber es geht auch um den strategischen Wert von Slawjansk, befindet sich doch die Stadt mitten in der Kohleregion von Donbass.

Während Poroschenko am vergangenen Samstag das Amt des Präsidenten antrat, haben Organisatoren von Hilfsmassnahmen mit Bussen die Zivilbevölkerung aus der umkämpften Stadt evakuiert. Die Nazi-Schergen an den Checkpoints am Rande der Stadt haben aber nur Frauen und Kinder durchgelassen. Die Männer wurden zurückgeschickt und damit Familien voneinander getrennt. Es wurde behauptet, die Männer wären Terroristen und dürften deshalb nicht die Stadt verlassen. Die Organisatoren des Konvois sagten, sie hätten mit Kiew vereinbart, während der Evakuierung die Stadt nicht zu bombardieren. Sobald aber die Busse am Stadtrand losfuhren, begann der Beschuss mit Granaten und Mörsern wieder.

Zwei Kriegsverbrecher und Russlandhasser zusammen,
Petro Poroschenko und Madeleine Albright

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die ukrainische Regierung aufgefordert, es soll mit dem militärischen Angriff auf Slawjansk und den benachbarten Dorf von Semyonewka sofort aufhören, denn das Regime dürfe nicht Zivilisten und zivile Gebäude attackieren. Diese Forderung zur Einhaltung des Völkerrechts kümmert offensichtlich Poroschenko einen Dreck. Im Gegenteil, er hat den Befehl zur Steigerung des Angriff gegeben und will die Stadt wie es Nazis eben tun den Erdboden gleichmachen, in eine brennende Trümmerwüste verwandeln. Es läuft die selbe Doppelmoral des Westen wie immer. Da Poroschenko "unsere" Marionette ist, unser Schützling, deswegen darf er die Bevölkerung ermorden und es wird darüber geschwiegen.

Im folgenden Video sieht man den Einsatz von Phosphorbomben:



insgesamt 37 Kommentare:

  1. Dex Ter sagt:

    Echt ein Unding was da abläuft. Es verwundert mich schon sehr dass alle in meinem Bekanntenkreis auf USA und EU schimpfen aber ein Zeichen setzen wollen nur die Wenigsten davon.

    Allerdings bräuchte ich mal ne Erklärung.

    Wie passt das denn zusammen dass das "Nazi-Regime" von einem Juden geführt wird? Schließt sich das nicht eigentlich gegenseitig aus?

    Darüber wundere ich mich schon seit den ersten Maidan-Berichten.

    Nichts für Ungut, weiter so, Freeman.

  1. Freeman sagt:

    Du kennst immer noch nicht den Unterschied zwischen Juden und Zionisten. Den Zionisten ist doch das Schiksal der Juden völlig egal, benutzen sie nur als Schild und sie haben schon immer mit den Nazis zusammengearbeitet. Der Zionismus ist eine rassistische Ideologie und beide passen perfekt zusammen.

  1. Mir fehlen die richtigen Worte für dieses Verbrechen. Poroschenko kann es sich jetzt sparen nach Donezk zu fahren wie angekündigt. Es sei denn er möchte wie Weinflaschen zurück transportiert werden. In einer Holzkiste... Wünschen würde ich es ihm ja.

    Grüße,

    Mathias Kohler

  1. Chang sagt:

    Für mich wirkt das auch als eine totale Provokation des Westens gegen Russland. Was will Putin tun oder lassen wenn vor der eigenen Hautüre wieder die Nazi rumschiessen und rumbrüllen? Mir kommt es vor wie mann ein Kanchichenbau ausräuchern will. Irgendwann verliert Putin schon die Geduld und dann haben sie ihr Amagedon! Ich sehe hier deutlich ein letzter Versuch dieser fanatisch kranken Elite ihre Endspiel auszutragen um einen Neustart zu ermöglichen wieder unter ihrer Herrschaft! Was hier abläuft ist nicht minder Gefährlich als die Kubakrise Tage wo es um einen Nuklearen Erstangriff ging! Hier versuchen gerade ein paar geistesschwache Kinder mit Feuer einen Weltenbrand zu entfachen!!!! Und das im Schutze einer total korpuierten Eliteshow die in einem Land das bereits genug andre Probleme hat, Stadien über Millionen von Dollar baut die danach einfach nicht genutzt werden können weil die Nachfrage und Bezahlbarkeit nicht wichtig war. Hauptsache Show! Die Mittelschicht in Brasilien hat den Reichtum geschmeckt und die ist schon gebildet. Die lässt sich jetzt nicht mehr einfach wegdiskutieren! Ich prophezeihe Euch richtig heisse Aufstände in Latinamerika in den nächsten Jahren! Die Amis werden sich eh dann öfters zurückziehen weil ihnen die Recourcen fehlen alles zu verteidigen! Vielleicht werden das bald die letzten grosse Spiele der Weltelite sein?

  1. Mike sagt:

    Warum tut Putin nichts ? Wer hat darauf eine Antwort ? Hat er die Hosen jetzt voll und die Krim reicht ihm ?
    Ich ging davon aus das er es nicht so weit kommen laesst und die prorussischen Ukrainer muessen sich ja jetzt veraten fuehlen oder ?
    So viele unschuldige Tote und keiner hilft denen - es ist eine Schande Europaer zu sein! Pfui Teufel Merkel Steinmeier und Co

  1. Freeman sagt:

    Ach jetzt ist Putin wieder schuld, wie er überhaupt an allem schuld ist. Kapierst Du nicht? Was im Osten der Ukraine abgeht ist eine Provokation, eine Falle, um die Russen zu einem Einmarsch zu verleiten. Damit hätte die NATO die beste Ausrede, um einen Krieg zu starten. Seht her, der böse Russe überfällt die kleine Ukraine. Eine alte Taktik die aber Putin durchschaut.

    Der Westen hat das Blutbad zu verantworten und sonst keiner. Merkel könnte sofort den Krieg beenden, wenn sie nur wollte. Sie müsste den Amis nur "Fuck Off" sagen. Dazu ist sie zu feige, so wie alle anderen Politiker die im Arsch von Washington wohnen.

  1. "Den Zionisten ist doch das Schiksal der Juden völlig egal, benutzen sie nur als Schild und sie haben schon immer mit den Nazis zusammengearbeitet. Der Zionismus ist eine rassistische Ideologie und beide passen perfekt zusammen. "

    macht sinn. ich glaube auch so langsam, dass hitler nur ein nützlicher idiot für die usa (+zionisten) war.

  1. KPAX sagt:

    Warum tut Putin nichts ?
    Weil er nicht blöd ist und in diese offensichtliche Falle tappt.
    Er wird reagieren und hoffentlich so schlau wie bisher,aber ein in die Ecke gedrängter könnte schnell falsch reagieren darauf setzt man.

  1. P.Jannex sagt:

    Den Amis geht die Luft aus und der in Ecke gedrängte Hund ist nicht Putin.Ich gebe Freeman recht.Im Schatten der Volksbelustigung kann man unbehelligt agieren.Am schlimmsten finde ich aber unsere Ohnmacht und die Denkweise meiner Artgenossen.Mir haben sie heute Nacht aus Neid mein 12 Jahre altes Auto demoliert.Als wenn es keine anderen Sorgen gäbe auf der Welt.

  1. ARichelieu sagt:

    Es ist unglaublich, was von Kiew unter dem Mantel der "Demokratie" und unter dem Schutz der USAEU in der Ostukraine für Verbrechen begangen werden.
    Aber alle realen und sachlichen Berichte und Diskussionen darüber sollen lt. Welt-Artikel von Putin organisiert und bezahlt worden sein, also schlimmste russische Propaganda.
    Ich glaube es einfach nicht, was ich da eben gelesen habe. Grundsatz dieses Geschmiere: Je unverschämter, desto glaubhafter. Und erst die "getrollten" Zustimmungsbeiträge! Einfach zum Ko....
    Jetzt muss man damit rechnen, dass eine maskierte dt. Sondereinheit meine Tür eintritt, vorsichtshalber meine Katze erschießt und meine Wohnung verwüstet. Ich bin ja nach dieser Leseart russ. Spion! Einfach lächerlich, zu welchen Argumenten "unsere" Medien greifen, nur weil es immer mehr Gegenmeinungen zu diesem offiziellen Geschmiere gibt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128985210/Deutsches-Meinungsbild-im-Visier-von-Putins-Agenten.html

  1. typisch nazi regime, setzen depleted uran waffen, atom bomben und phosphorbomben ein....und was sind solche typischen nazi staaten? ss ukraine, ss nato, ss usa und ss israel. gleiches denkmuster, ihnen ist alles moralische egal. es sind immer failed states, die von bilderbergen regiert werden. typisch ss halt.

    putin lässt sich nicht in fallen hinein bringen. eins ist russland, SCHLAUER ALS ALLE ANDEREN ZUSAMMEN.
    der bär schläft noch...

  1. P.Jannex sagt:

    Erst lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
    Das lachen ist ihnen allemal vergangen.

  1. Viktor Simon sagt:

    Der Journalist von Lifenews berichtet, dass mehrere Augenzeugen bestätigen können, dass es um Phosphorgranaten handelte und nicht "nur" um Brandbomben. Zeugen bereiteten, dass die Überreste der Bomben leuchteten, was ein deutliches Indiz sein kann dass es sich um Phosphorgranaten handele.

    Im Video sieht man überreste von den Einschlägen der Bomben, im Hintergrund sieht man deutlich wo massenweise diese Phosphorbomben eingeschlagen sind. Man muss nicht russisch verstehen um zu sehen was im Video gemeint ist.
    http://lifenews.ru/news/134917

  1. Sehr geehrter Dex Ter, Faschismus hat nicht mit irgendwelchen Handpuppen oder Bestimmten Uniformen oder anderen Oberflächlichkeit zu tun. Sonder knallhart, nur mit der Verschmelzung der Interessen der Industrie und der Banken, mit denen der Staaten. Man schaue sich mal in seinem Land um und in der Welt, dann erkennt man, welche Staaten Faschistische sind.

  1. Lurni sagt:

    Irgendwann muss der Russe ja anspringen....
    Freeman planen sie einen Bündnissfall in irak?Iran will eingreifen Türken was geht da ab?

  1. @ARichelieu
    Mich wundert es überhaupt nicht, dass jetzt auf diese Art versucht wird, alle kritische Kommentare zu dem aktuellen Zeitgeschehen bezüglich der Ukraine, als organisierte russische Propaganda darzustellen. Das ist so was von erbärmlich!
    Der herrschenden Elite in der USA und Europa passt es überhaupt nicht in den Kram, dass man über das Internet seine Meinung frei verbreiten, sich austauschen und sehr viele Menschen erreichen kann und noch dazu in Sekundenschnelle.
    Deshalb haben versuchen diese ja mit ihren Geheimdiensten das Internet total unter Kontrolle zu bekommen, um den Meinungsaustausch zu unterbinden und uns dieses Stückchen Freiheit endgültig nehmen zu können.
    Kritisiert man die verbrecherische Elite der USA wird man also ein russischer Spion abgestempelt, kritisiert man die total missratene europäische Entwicklung wird man als Europafeind oder Rechtspopulist abgestempelt usw.
    Ehrlich gesagt, es geht mir mittlerweile echt am Arsch vorbei, wie diese Herrschaften und die von ihnen beherrschten Medien uns Kritiker abstempeln.
    Das wichtigste ist doch, dass durch die Kritik, ganz gleich ob diese berechtigt oder auch unberechtigt war, immer mehr Menschen zum nachdenken angeregt werden.
    Somit rückt bei vielen das Zeitgeschehen immer weiter in den Mittelpunkt und sie erkennen endlich die Zusammenhänge und die vielen Missstände.
    Die Auswirkung daraus zeigt sich immer deutlicher in den Wahlergebnissen, siehe Europawahl und das ist auch gut so.

  1. freethinker sagt:

    @ Mike: Willst Du unbedingt Chaos? Krieg ist das Schlimmste, was einem Volk passieren kann. Und denkst Du, solche Dinge gehen Dich nichts an, weil Du zufällig in Deutschland wohnst?
    Da täuscht Du Dich gewaltig. Sei froh, dass Du hier bisher in Frieden leben kannst. Was "unsere" Regierungen verbrechen in anderen Staaten ist furchtbar.
    Das kann in Europa ganz schnell gehen und es wäre nichts mehr so erträglich wie es eben ist.
    Krieg ist Massenmord.
    Es ist unverantwortlich und unüberlegt nach einen Krieg zu schreien. In dieser Welt kann das zur Zerstörung der einzigen Heimat des Menschen, dieser Erde, führen.
    Wenn Russland so aggressiv wie die westlichen Schurkenstaaten agieren würde, wäre die Welt vielleicht schon völlig zerstört. Nur weil die russische Führung so beherzt und weise handelt, ist noch nichts Katastrophales passiert. Man sieht aber leider immer stärker, dass die USA den Krieg in Europa erzwingen wollen.
    http://de.ria.ru/politics/20140610/268727284.html

  1. Unknown sagt:

    Unbehelligt beschießen die Faschisten Slawjansk weiter mit Brandbomben auch tagsüber:
    Totenstille darüber in unseren "freien" Medien.

    Video aufgenommen heute tagsüber in Slawjansk:
    https://www.youtube.com/watch?v=yLizHCJDB6c

    Wikipedia
    "Internationales Recht

    Der Einsatz von Brandwaffen gegen Zivilpersonen bzw. in einer Art und Weise, in der es leicht zu sogenannten „Kollateralschäden“ kommen kann, ist entsprechend dem Verbot von unterschiedslosen Angriffen in den Zusatzprotokollen von 1977 zu den Genfer Abkommen von 1949 verboten, nicht jedoch ihr Einsatz im Allgemeinen."

  1. reubenprowse sagt:

    Ich frage mich, was passieren würde, wenn Putin morgen Kampfjets und Truppen für ein, zwei Wochen in die gesamte Ukraine schickt für eine kleine Shock and Awe Kampagne.

    Würden unsere Politiker es wagen, während der heiligen Tage der Anbetung des Gottes des Fußballs die Stimmung zu trüben und Krieg zu rufen? ;o)

  1. Unfassbar, was hier passiert und in den westlichen Medien findet man nichts. Der Einsatz von verbotener Munition ist ja für die Amis nix ungewöhnliches. Die haben sich schon immer einen Dreck geschert , egal ob Uran- Phosphor oder Bomblet Munition.
    Heute sieht sich Mariopol den Angriffen der ukrainischen Armee ausgesetzt. Interessant finde ich 2 Aspekte:

    1. Wollte nicht Poroschenko eine Waffenruhe ?
    2. im Video ab ca 2:19 sieht man 2 Soldaten die offensichtlich englischsprachige "Söldner" sind. Man kann hören wie Zielansprachen in Englisch gegeben werden. Die Uniformen sehen auch nicht wie die der Ukrainer aus und man kann in einer Einstellung ein Abzeichen sehen, welches für mich wie ein amerikanisches Ranger oder Infantrie Abzeichen aussieht( ich versuche mal zu recherchieren ) Und da stellt sich ein Kerry hin und behauptet dass es doch offensichtlich sei, dass russische Soldaten im Einsatz in der Ostukraine sind.
    http://youtu.be/aenl78NVwIM

  1. D Decia sagt:

    Um es min den Worten von King zu sagen! Unrecht egal an welchem Ort auf der Welt es geschieht, bedroht das Recht an jedem anderen Platz!

  1. freiheit2012 sagt:

    @putinversteher
    Da sind definitiv keine russischen Soldaten zu sehen.
    Man sieht einmal Bundeswehr Flecktarn was aber nichts heissen muss das Zeug ist im Internet frei verkäuflich und wird im Osten gerne getragen.
    Auffällig ist der Mann in der grünen Bekleidung mit dem Oberarmabzeichen.
    Dies ist von der Form her nichts typisch russisch oder ukrainisch.
    Es erinnert mich eher an französische oder italienische Oberarmabzeichen.
    Eventuell Fremdenlegion?

  1. ax sagt:

    Der so genannte Oligarch, der sein Volk verarscht, verraten hat und verkauft hat, ist dazu noch ein amerikanischer Arschkricher. Der arbeitete schon seit Jahren für den Geheimdienst der Amis.

    Herzlich willkommen in der EU!
    PARASCHA!!!

  1. NICF-Nettie sagt:

    Das Regime zeigt sein Gesicht:

    http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_69848116/ukrainischer-aussenminister-sorgt-fuer-eklat-ja-putin-ist-ein-arschloch-ja-.html

    Danke übrigens für den aufhellennden Artikel Freeman.

    Ein Skandal was die Medien bewusst verschweigen, heute leider usus. Übrigens auch überall in der Kommentar Zensur, wenn man den Phosphorbomben-Angriff beim Mainstream nur nebenbei erwähnt!

  1. freethinker sagt:

    Die Faschoregime im Westen haben dies zu verantworten, da diese den Putsch planten, vorbereiteten, finanzierten, lenkten, propagandisisch unterstützten, anführen und die ukrainische Regierungszusammensetzung bestimmten und bis heute dominieren.
    http://german.ruvr.ru/news/2014_06_15/Ost-Ukraine-Volkswehr-beklagt-100-Tote-bei-Gefechten-nahe-Lugansk-1220/

  1. @Freiheit2012- Natürlich sind in dem Video keine Russen zu erkennen, denn es zeigt die Ukrainische Armee beim Angriff in Mariopol. Sorry, hatte ich vergessen explizit zu erwähnen. Der Typ den man da sieht spricht englisch, neben ihn steht noch ein anderer "Soldat" mit gleichem Anzug, der mit einem Gewehr auf irgendwas zielt. Das Gewehr ist definitiv keine AK47 , welche sonst von der Armee verwendet wird. Der sitzende "Söldner" ßieht auf den ersten Blick wie Presse aus, da er ne Kamera trägt, gibt aber Zielansprachen an den Trupp. Die fragen zuweilen nach ob sie das richtig verstanden haben . Das Abzeichen zeigt ein Messer, welches für mich wie ein Bowiemesser aussieht, was gerne von amerikanischen Einheiten in ihren Abzeichen verwendet werden.

  1. freethinker sagt:

    Was die westlichen Terrorregime, insbesondere auch das deutsche, in der Ukraine anrichten, ist mit Worten nur noch schwer auszudrücken. Ich schäme mich für dieses Dreckverhalten unserer Regierungen: http://rt.com/news/166020-ukraine-minister-effing-putin/

  1. Unglaublich und Unfassbar, eigentlich findet man für so etwas gar nicht die richtigen Worte!
    Ich werde immer belächelt wenn ich sage ich boykottiere die WM in jeglicher form. Schaut lieber zur drohenden Kriegsgefahr in der Ukraine.
    Aber leider funktioniert so mediale verblödung und die Menschheit bejubelt ihren Untergang!

  1. Ninja sagt:

    ARichelieu: ich komm grad aus einer Woche Urlaub zurück und war mal endlich hanz ohne Medien, Internet und Co. Danke für den Link zu welt.de
    Schon krass, wie sie alles verdrehen. Erst waren wir alle Neu-Rechte, jetzt wird der Ton noch schärfer. Was kommt als nächstes? Zensur, Represalien, Verurteilungen? Nur weil man nicht deren Lügen glaubt. Vor 5 Jahren dachte ich, in was für einer guten Zeit ich doch lebe, verglichen mit der Zeit meiner Großeltern. Heute bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht doch noch in deren Fußstapfen gehe. Geschichte wiederholt sich.

  1. AnaPhoenix sagt:

    Heute Morgen wurde ein russisches Kamerateam von der Ukrainischen "Nationalgarde" mit Bomben angegriffen. Dabei wurde ein Reporter ermordet, sein Kameramann bleibt bis zur Stunde verschollen. Stunden nach dem Vorfall gibt es in den deutschen Medien nicht eine Silbe darüber. Über den vor Wochen seitens der Ukrainischen "Armee" ermordeten italienischen Reporter und seinen Dolmetscher hat man hier ebenfalls nichts gehört. Ich rede schon gar nicht von den Entführungen und Foltern der Russischen Journalisten, die immer wieder passieren. Ich kann mir nicht helfen, ich fühle mich immer mehr wie in einem Psycho-Thriller. Ich muss hilflos die Anfänge einer brutalen Katastrophe mit ansehen, die schon bald an dem Punkt angelangt ist, an dem nichts mehr zu retten ist, auch wir nicht. Und sehe wie diejenigen die dazu da sind Etwas zu tun (zum Beispiel die UNO) nicht nur nicht helfen, sondern fleißig hetzen und Fakten verdrehen und diejenigen die Ihre Aussagen durch Beweise untermauern Können als "Lügner" und "Provokateure" verleumden. Ich habe Angst und ich bin wütend, weil ich in der Position der absoluten ausweglosen Ohnmacht bin.

  1. AnaPhoenix sagt:

    Heute Morgen wurde ein russisches Kamerateam von der Ukrainischen "Nationalgarde" mit Bomben angegriffen. Dabei wurde ein Reporter ermordet, sein Kameramann bleibt bis zur Stunde verschollen. Stunden nach dem Vorfall gibt es in den deutschen Medien nicht eine Silbe darüber. Über den vor Wochen seitens der Ukrainischen "Armee" ermordeten italienischen Reporter und seinen Dolmetscher hat man hier ebenfalls nichts gehört. Ich rede schon gar nicht von den Entführungen und Foltern der Russischen Journalisten, die immer wieder passieren. Ich kann mir nicht helfen, ich fühle mich immer mehr wie in einem Psycho-Thriller. Ich muss hilflos die Anfänge einer brutalen Katastrophe mit ansehen, die schon bald an dem Punkt angelangt ist, an dem nichts mehr zu retten ist, auch wir nicht. Und sehe wie diejenigen die dazu da sind Etwas zu tun (zum Beispiel die UNO) nicht nur nicht helfen, sondern fleißig hetzen und Fakten verdrehen und diejenigen die Ihre Aussagen durch Beweise untermauern Können als "Lügner" und "Provokateure" verleumden. Ich habe Angst und ich bin wütend, weil ich in der Position der absoluten ausweglosen Ohnmacht bin.

  1. Heute sind in der Ostukraine zwei russische TV-Journalisten getötet worden. Die Ukrainische Armee hat in die Menschenmasse gezielt, die sich auf der Flucht von den Bomben befand.
    Wer die Petition für Russland Heute nocht nicht unterzeichnet hat, sollte dies langsam tun. Nicht jeder kann so gut englisch oder russisch.
    http://rt.com/news/166496-journalist-dies-ukraine-shooting/
    https://www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition



  1. Das ist wiedermal die Quittung, mir dreht sich die Galle um, wenn ich das sehe, solch grosses Leid for nothing!

    Aber um Himmels Willen, wann begreift ihr denn endlich, dass wir alle dies mitfinanzieren, wir wollen ja alle von den anderen profitieren und immer wenn man sowas sieht, ist man schockiert.

    Solange wir nicht zur Bank gehen und unsere Piepen abholen, wird das immer so weitergehen und nicht besser werden, sondern potenziert schlimmer!
    http://www.arte.tv/arte_vp/index.php?json_url=http%3A%2F%2Fwww%2Earte%2Etv%2Fpapi%2Ftvguide%2Fvideos%2Fstream%2Fplayer%2FD%2F048858%2D000%5FPLUS7%2DD%2FALL%2FALL%2Ejson&lang=de_DE&config=arte_tvguide
    In Wirklichkeit interessiert das kaum jemand mehr auf dieser Welt, zahlenmässig, denn wer hat denn noch Empfindungen für sowas, die meisten glauben, sogar in einer aufgeklärten Welt, dass dies irgendjemandem nützen würde und indirekt sich selber, dabei könnten wir alle es schön haben auf dieser Welt, es wird schon kommen...
    http://www.alois-irlmaier.de

  1. ARichelieu sagt:

    Wenn man eine gegenteilige Meinung zum "Mainstream" im Internet und sonstwo äußert, ist man "Putin-Troll". Solche Artikel (siehe unten) tauchen häufiger auf in den letzten Tagen.
    Es ist einfach nur lächerlich.
    Allerdings fühle ich mich geehrt, Putin-Troll zu sein! Und ich schreibe meine Beitäge sogar ohne Anweisung von Moskau und ohne Vergütung!!!

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/prorussische-kommentare-im-internet-wo-die-meinung-gemacht-wird-12998800.html

  1. freethinker sagt:

    @ ARichelieu: Das ist westliche Dreckspropaganda in den westlichen Schmierblättern. Die westlichen Schmierblätter und ihre Redaktionen bestehen ausschließlich aus Trollen. Und wär eine eigene, vernünftige, menschliche Meinung hat und diese äußert, der fliegt raus und kann Hartz-4 beantragen, so sieht das in den westlichen Sklaven- und Unterdrückerstaaten aus.

  1. Verteiler sagt:

    Zwar nicht bis in die Tiefe, aber dennoch zu großen Teilen eine sehr treffende Analyse, die Pispers hier liefert:

    https://www.youtube.com/watch?v=PdDXA9RWpEs

  1. freethinker sagt:

    Die Bundesregierung hat nachweisbar die Faschisten an die Macht in Kiew gebracht. Sie schweigen auch jetzt ihre Verbrechen und die Verbrechen der Nazis in Kiew tot. Die westlichen Regierungen unterstützen sogar die Niederschlagung der Menschen, die sich gegen das Putschregime wehren. Wann werden diese Leute zur Verantwortung gezogen?
    http://www.davicii.com/meine-rede-auf-der-5-friedensmahnwache-in-wien-26-5-2014/#more-1839