Nachrichten

Der Aufprall steht kurz bevor

Donnerstag, 22. September 2011 , von Freeman um 22:00

Ein Ökonom ist ein Experte der morgen weiss warum was er gestern vorhergesagt hat heute nicht eingetroffen ist. Laurence J. Peter

Wie meine regelmässigen Leser wissen, warne ich schon seit Juni 2007 vor dem unvermeidliche Crash und alle meine Vorhersagen sind eher mehr als weniger eingetroffen. Nicht weil ich Hellseher bin, sondern weil jeder der 1 und 1 zusammenzählen kann und sich die Situation des Weltfinanzsystems und der Weltwirtschaft genauer anschaut zu dem Ergebnis kommen muss, es ist nicht mehr haltbar und muss zusammenbrechen. Der sogenannte westliche hohe Lebensstandard wurde nicht erarbeitet, sondern nur mit einer gigantischen Schuldenwirtschaft erkauft, auf Kosten zukünftiger Generationen. Mit gigantischen Rettungsaktionen haben sie in den letzten Jahren versucht das Ende hinauszuzögern. Jetzt bricht aber das Kartenhaus endgültig zusammen. Der freie Fall wird demnächst in einen sehr schmerzhaften Aufprall enden.

Was wir in den letzten Tagen und heute erlebt haben ist der Vorbote für das Blutbad welches auf den Finanzmärkten in den nächsten Wochen und Monaten kommen wird. Ein Zeichen dafür ist, der Sturm auf die Banken hat begonnen. Nein, es sind nicht die kleinen Sparer die ihre Konten leeren, die sind zu beschäftigt mit ihrer Sklavenarbeit und verstehen ja nichts, sondern die Grossen ziehen ihr Geld ab, so wie der Weltkonzern Siemens, der dieser Tage 500 Millionen Euro von der BNP Paribas oder der Société Générale abgezogen hat. Das ist ein Zeichen, die Kenner trauen den Geschäftsbanken nicht mehr und parken es lieber bei der EZB. Siemens alleine 6 Milliarden laut der „Financial Crimes“.

Da die meisten Grosskonzerne selber eigene Hausbanken haben, für ihre Leasing- und Finanzierungsgeschäfte, haben sie Banklizenzen und können bei der EZB Konten führen. So wie Siemens, aber auch die Autobauer BMW, Daimler und Volkswagen. Banken in Frankreich und Italien sind von ihrer Kreditwürdigkeit herabgestuft worden, aber auch in den USA, wie die Bank of America, die jetzt praktisch Ramschstatus hat. Generell fallen die Aktienkurse aller Grossbanken dramatisch in den letzten Wochen, wie bei der CS und UBS, weil immer weniger Unternehmen und Investoren glauben, ihr Geld ist dort sicher, weil die Banken einen Grossteil ihrer Forderungen demnächst abschreiben müssen. Ihre Bilanzen bestehen nur aus Luft und es wird ein Bankensterben passieren.

Sogar der Internationalen Währungsfonds (IWF) spricht von gefährdeten Finanzinstitute und veröffentlichte Gestern seinen „Global Financial Stability Report“ in dem steht: „Der fiskale Druck auf die Schuldenstaaten der Eurozone droht zu negativen Rückkopplungseffekten zwischen dem Bankensystem und der Realwirtschaft zu führen.“ Es wird von einer Kreditklemme gesprochen, denn die Banken vergeben keine Kredite mehr an die Realwirtschaft, was zu Pleiten der Unternehmen führen wird, in Folge zu Massenentlassungen, dann zu weniger Konsum, zu Steuerausfällen und und und ... die negative Spirale geht steil nach unten.

Ganz klar stehen Amerika sowieso, aber auch Europa, vor einer Depression. Ja, keine lächerliche Rezession, sondern einem massiven Rückgang der Wirtschaft, mit allen schlimmen Konsequenzen, wie damals Ende der 1920-ger und Anfang 1930-ger Jahren. Die Party ist vorbei, Schluss mit Lustig. Was wir sehen ist nur noch eine Show, eine Fassade hinter der nichts ist. Die meisten Grossbanken sind faktisch insolvent, genau wie die meisten westlichen Staaten. Was noch läuft sind Luftnummern und ein verzweifeltes Schönreden der Politiker für die Massen, die aber auch nicht mehr alles schlucken. Sehen wir an der Besetzung der Wall Street und an den Demonstrationen in Griechenland, Italien und Spanien.

Nur nicht in den Eurokernländern und in der Schweiz (leider), weil die Menschen dort völlig pennen, immer noch an die Unsinkbarkeit glauben und Obrigkeitshörig sind. Ausserdem läuft das Oktoberfest mit Strömen von Bier und die Bundesliga in der Glotze. Das sie auch bald wie viele Amerikaner in Zeltstädte, Waldhütten und in ihren Autos hausen werden, können sie sich überhaupt nicht vorstellen. Über 60 Millionen vegetieren dort unter der Armutsgrenze. Nur die Geschichte zeigt, alles was in den USA passiert, kommt mit Zeitverzögerung zu uns. Nämlich zu einer massenhaften Verarmung und zu einer tiefen Depression. „Aber doch nicht bei uns, das ist unmöglich,“ heisst es. "Dafür gibt es das tolle euopäische soziale Netz".

Ach ja? Mit was soll das bitte bezahlt werden? Die Staaten sind doch völlig pleite und werden genau dieses angebliche Auffangnetz massiv verkleinern und man fällt durch. Sieht man an Griechenland, wo mit den neuesten Sparmassnahmen 30'000 bis 100'000 Staatsbeamten die Entlassung droht, die Renten um 20 Prozent gekürzt und überhaupt alle Leistungen des Staates zurückgefahren werden. Wenn die Kassen leer sind wird es keine staatlichen Almosen mehr geben. Und wie ich schon mal sagte, was in Griechenland passiert wird überall in der Eurozone stattfinden. Argentinien ist auch ein Beispiel, wie es bei einem Staatsbankrott ausgehen kann. Alle Ersparnisse und Rücklagen futsch, das Geld wertlos und am Schluss waren Säcke mit Bohnen und Zigarettenstangen das Tauschmittel.

Die „cleveren Jungs“ wissen das und deshalb findet ein massiver Abverkauf auf allen Märkten der Welt statt. Durch die Bank über 5 Prozent Verlust. Ob Aktien-, Währungen oder Commodities, die Investoren schmeissen alles raus. Wir stehen vor einem globalen Finanzzusammenbruch. Der Dow Jones zum Beispiel verlor 467 Punkte heute. Dazu kommen die 284 Punkte von Gestern, nach dem die Fed ihre neue Bescheissaktion genannt „Twist“ verkündete. Das sind 751 Punkte, der grösste Absturz seit der Krise 2008. Sogar Öl und Gold hat stark nachgegeben. Alle Instrumente im Cockpit sind im roten Bereich, heisst, die Wirtschaftszahlen sind gleich oder sogar noch schlimmer als bei der grossen Depression und darauf folgenden II Weltkrieg.

Apropos Weltkrieg, der könnte wirklich bald passieren. Nicht der III, der läuft schon länger, spätestens seit ihrem 9/11, ein Land nach dem anderen wird angegriffen, schön der Reihe nach. Nein ich meine den IV, der wo es richtig knallt. Der Krieg gegen den Terror wird in den Krieg gegen Terra aufgepeppt. Das lenkt die Massen total ab. Die Finanzterroristen werden sich schon die passende Ausrede dafür einfallen lassen, wie einen iranischen Pass irgendwo platzieren, der dann „ach guck was wir am Tatort gefunden haben“ als „Kriegsgrund“ von den Medien aufgebauscht wird. Die üblichen „wir wurden angegriffen“ und „wir müssen uns verteidigen“ Sprüche folgen, die eine Kettenreaktion auslösen.

Aber wer steckt hinter diesen ganzen Manövern, oder ist es nur ein Versagen des kapitalistischen Systems? Ist es nur die zügellose Gier und die Spekulation, welche uns in dieses Finanzdesaster reingeführt hat? Natürlich nicht. Was hier abläuft ist ein Teil des grossen Plan, die Verarmung der Massen, der Vermögenstransfer von unten nach oben. Es ist der Plan der Bilderberger oder wie immer wir die globale Elite nennen wollen, die Welt zu beherrschen und ihre „eine Welt“ oder ihre „Welt AG“ zu etablieren. Zuerst reitet man alles in die Scheisse, um dann die Lösung zu präsentieren. Die Bilderberger wollen die Welt nicht unbedingt regieren, sondern sie total kontrollieren und besitzen.

Es geht um die weltumspannende Konzerndiktatur, wo sie dann den Vorstand bilden, gleichzeitig werden alle Vermögenswerte billig aufgeschnappt. Mit einer Welle von Privatpleiten, Firmen- und Bankenpleiten und Staatspleiten, treibt man alle zu einem Tiefpunkt. Wer völlig am Boden ist akzeptiert jedes Rettungsangebot, auch wenn es die totale Erniedrigung und Aufgabe aller Freiheiten bedeutet. Dazu noch so ein richtiger Krieg der viel zerstört und viele Menschen tötet (sind eh zu viele auf der Welt) und man kann dann endlich über den Rest herrschen und die Sklaven unter sich haben. Sie halten sich ja für was besseres und als die Auserwählten. Wir sind nur dummes Vieh, Verfügungsmasse, das ihnen zu dienen hat.

Was kann man dagegen tun? Ja es gibt einige Aufgewachte die versuchen sich gegen das kriminelle Vorgehen zu stemmen. Sie erkennen was auf uns zu kommt und meinen mit demokratischen Mitteln, Aufklärung und Aktionen, die Schlafschafe noch auf die kommende Schlachtung hinweisen und davon bewahren zu können. Ihr Optimismus ist lobenswert. Nur ich bin weder Optimist noch Pessimist, sondern Realist. Ich meine da ist nichts mehr zu retten. Die Weltkriminellen haben zu viel Macht, denn sie haben die Politiker, die Medien, den Polizei- und Justizapparat und die Militärmaschinerie in der Tasche. Wie soll man gegen diese Wand angehen?

Die Aufklärung und Warnung findet schon seit langer Zeit statt und haben wenig gebracht. Ja, es sind heute mehr die wissen was los ist, aber es ändert sich nichts. Wie Hasen starren sie auf die Schlange und sind wie gelähmt. Aus dem Wissen erfolgen zu wenig konkrete und wirksame Taten und wirklich glauben tut man es auch nicht. Das Unvermeidliche wird aber passieren, sieht man ja was sie jetzt mit Libyen ohne Widerstand machen. Dem westlichen Fernsehzuschauer kann man alles erzählen, von wegen es gehe um die Entfernung eines Diktators und um den Schutz der libyschen Zivilbevölkerung. Dabei, ein imperialistischer Raubzug ist das und die Entfernung eines Hindernisses im Plan.

Nicht mal der totale Widerspruch stört die ferngesteuerten Zombies vor der Glotze, nämlich, dass die NATO die Al-Kaida in Libyen an die Macht geholfen hat. Gaddafi hat sie verhindert und die NATO hat sie mit Waffen beliefert und unterstützt. Hallo? Dabei bekämpft doch die NATO angeblich die Al-Kaida im Irak, Afghanistan, Pakistan, Somalia und sonst wo, denn Obama sagt uns doch dauernd, das wäre der Grund für die ständige Kriege dort.

Wir sehen, die Staatsführer können lügen wie sie wollen, wie Bush über die nicht existierenden Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein, um den Irak anzugreifen, aber es passiert nichts. Man kann auch Hilfsschiffe im Mittelmeer überfallen und Zivilisten ermorden und dann das ganze als Selbstverteidigung hinstellen, keiner empört sich. Man kann auch den Menschen durch die Geldentwertung und Inflation das Geld aus der Tasche stehlen. Man kann ihnen Schulden über Schulden durch die Banken- und Staatsrettung aufbürden, mehr Steuern abverlangen und die Leistungen kürzen.

Man kann ihnen den Lissabon-Vertrag aufs Auge drücken und die Staaten in denen sie leben völlig die Demokratie nehmen und sie von einer Bürokratendiktatur bestehend aus Apparatschiks und Kommissaren aus Brüssel regieren lassen, aber sie tun nichts. Man kann sie ausspionieren, durchleuchten, in ihre Privatsphäre eindringen und alle Rechte nehmen. Man kann ihnen auch erzählen, Deutschland wird am Hindukusch verteidigt und damit das Grundgesetz brechen, es ist ihnen völlig egal oder sie finden noch diesen Angriffkrieg gut.

Auf Deutsch gesagt, man kann sie verarschen, betrügen und belügen wie man will, sie lassen alles mit sich machen. Die Elite weiss das und lacht sich schief. Jeden Abend wenn sie sich bei einem Whisky und einer Zigarre treffen schlagen sie sich auf die Schenkel und sagen: „Hast du gesehen was wir heute wieder für Lügen ihnen erzählt haben und wie sie es schlucken? Komm, lass uns noch eine grössere Lüge für Morgen ausdenken. Das macht Spass.

Die Glotze, die grösste Lügenmaschine zur Gehirnwäsche:



Was die meisten nicht vestehen, sie sind moderne Sklaven und werden durch das Zins- und Zinseszinssystem in Gefangenschaft gehalten. Sie benutzen Geld und schulden Geld, welches nicht existiert und nur aus Luft geschaffen wurde. Es wurde ihnen von Geburt an eingetrichtert, so ist das System und es gibt keine Alternativen. Freiheit kann man nur erlangen wenn man realisiert, das Geldsystem ist nur wieder eine Illusion, die von den Sklaventreibern erfunden wurde, um die Menschheit zu gehorsamen Dienern zu machen. Und diese Gehirnwäsche und freiwillige Unterwerfung funktioniert bestens.

Deshalb dürfen wir kleinen Schreihälse in den alternativen Medien schreiben und warnen, denn die Elite weiss, es hört uns ja eh keiner zu und wir werden nichts wirklich in der Einstellung der Bevölkerung ändern. Deshalb gibts für mich nur eines nach mehr als sechs Jahren des Versuchs der Aufklärung, sich aus der Schusslinie nehmen, Vorsorge treffen, einen sicheren Ort aufsuchen und sich so unabhängig wie möglich machen, was man sowieso schon längst hätte tun sollen. Gorbatschow hat es ja gesagt: „Wer zu spät kommt bestraft das Leben“.

Und für mich gibt es nur zwei Kategorien an Menschen, die welche an die Unsinkbarkeit der Titanic glauben und die welche im Rettungsboot sitzen. Fröhliches Aufklatschen, denn der Aufprall steht kurz bevor.

Die Satire von Clarke und Dawes ist immer noch hochaktuell:



Das nennt man "lachen wärend man absäuft".

Sting - Wenn ich jemals mein Vertrauen in dich verliere



Man kann sagen ich hab mein Vertrauen in Wissenschaft und Fortschritt verloren
Man kann sagen ich hab meinen Glauben an die heilige Kirche verloren
Man kann sagen ich hab meinen Richtungssinn verloren
Man kann sagen all das ist schlimm, aber

Sollte ich jemals mein Vertrauen in dich verlieren
Gibt es nichts mehr für mich zu tun

Einige würden sagen ich bin ein verlorener Mensch in einer verlorenen Welt
Man kann sagen ich hab das Vertrauen in die Leute im TV verloren
Man kann sagen ich hab den Glauben an die Politiker verloren
Sie sehen alle wie Spielshowmoderatoren für mich aus

Sollte ich jemals mein Vertrauen in dich verlieren
Gibt es nichts mehr für mich zu tun

Ich könnte in ihren Lügen ohne Spur verloren gehen
Aber jedes mal wenn ich die Augen schliesse sehe ich dein Gesicht

Ich hab noch nie ein Wunder der Wissenschaft gesehen
welches sich nicht von einem Segen in einen Fluch verwandelt hat
Ich hab noch nie eine militärische Lösung gesehen
die nicht als etwas schlimmeres endete, aber
lass mich das zuerst sagen

Sollte ich jemals mein Vertrauen in dich verlieren
Gibt es nichts mehr für mich zu tun

insgesamt 103 Kommentare:

  1. REBELL sagt:

    guten morgen freeman, ja du hast uns schon seit jahren davor gewarnt was passieren wird, und du hast recht: Niemand hört zu, keiner will es glauben. Auch ich habe in meinem Umfeld die Leute davor gewarnt, das Resultat war, das ich lächerlich gemacht wurde. Nun gut, wenn sie unbedingt untergehen wollen, halte ich sie davon nicht mehr ab, auch ich werde vorsorge treffen, haltbare lebensmittel bunkern und mich unabhängig machen so gut ich kann.
    Ich hoffe das wir aber noch eine Weile von dir hören bzw. lesen

  1. Hallo ASR
    Vielen Dank für diesen Artikel. Leider hast du Recht. So viel Arbeit und Zeit investiert und so wenig "Erfolg". Ich bin jetzt 60 Jahre alt und sehe die "Zeichen an der Wand".
    Wir befinden uns im totalen Zusammenbruch und meine Bekannten regen sich auf dass die Bierkrüge auf der Wies'n nicht voll sind.
    Bitte, weitermachen. Wir brauchen deine Artikel.
    Peter

  1. C.Joke sagt:

    Freeman:
    >Was kann man dagegen machen?

    Moin Freeman,

    verbreite doch bisserl die Kunde von occupywallstreet. Das waren gestern bereits über 1000 Leute.
    Und bald ist 15.10. Weltweit gehen die Bankstergegner und volleDemokratie Anhänger auf die Strasse. Wäre Doch schön wenn Du noch paar Leute erreichst die davon bisher nichts wussten ;) denn die Medien schweigen und Blockieren vollständig.
    Was man dagegen machen kann ist die Banksters nach haus zu jagen. Um das friedlich zu machen braucht es ein paar Jahre(!) heftige Massen-Demonstrationen. Sollen die nur das System immer weiter an die Wand fahren, je mehr Demonstranten werden es... Die FED wird besetzt werden und dann fallen die anderen Zentralbanken. Die Medien werden vom Lobbytum befreit.
    Die Demokratischen Möglichkeiten der vernetzten Zukunft sind weder erfasst noch ist eine Umsetzung zu erwarten. Es gibt nur die Eine Möglichkeit denn die keine Machthaber haben jemals Ihre Macht freiwillig abgegeben. Die alte repräsentative Demokratie wird abgelöst durch eine sehr direkte.
    Der Prozess dazu heisst Revolution, Und die jungen Leute draussen haben noch blitzen in den Augen und kein Angst vor diesem Wort und deren Konsequenzen. Weil es definitiv nicht schlechter werden kann als es ist. Es hungert schon der halbe Planet...
    Von Grundgehalt für jedermann über Umlaufendes Geld bis zur Resource Based Economy. Die Zukunft ist völlig offen und positiv. Aber eins ist dabei klar, alles was jetzt ist ändert sich oder wird abgeschafft.
    Das schuldenbasierte Geldsystem mit samt der korrupten Bänker wird abgeschafft. Finanz und Wirtschaft wird in die Gewaltenteilung integriert und entscheiden wird das Volk über alles. Über komplett alles. Und es wird alles komplett zu 100% transparent sein wie in jedem Opensource-Projekt. Es darf keine Regierungen im herkömmlichen Sinne geben die Macht bündelt. Und Junge Leute lassen sich nicht abschrecken weil sich ein paar ältere Leute das nicht vorstellen können. Im Netz kann man Plattformen schaffen um das alles was einen Staat ausmacht zu bündeln und für das Volk abstimmbar zu machen. Durch ewiges Meckern am bestehenden wird sich nie was ändern. Die Revolution ist draussen und wird auch nicht im TV gezeigt.
    Es ist zwar interessant was die Bilderberger treiben. Doch wenn man einfach das Geldsystem umkrempelt ist diese Machtkonzentration ausgehebelt. Ich finde Aufgeklärt wurde genug, uns wurde ausreichend und in vollem Umfang erklärt wie inkompetent und feudal repräsentative Demokratie ist. Zuviel Aufklärung, zuviel sich aufregen macht nichts besser und bindet Ressourcen, die für den Kampf gegen diesen ganzen Scheiss dringend gebraucht werden. "Sie" werden Ihre Macht nicht freiwillig abgeben!
    Es sind nur 1% der Menschheit den Planeten einfach zerstören und die Evolution behindern. Sie haben viele der 99% gefangen mit Ihren monetären Suchtmitteln des Konsums von Plastikschrott dessen Bedarf erst mit einem riesigen Medienapperat geschaffen wird, welcher westlich, östlich und arabisch komplett monetär gesteuert ist.
    Frag nicht was man dagegen machen kann. Millionen Leute machen bereits und sie brauchen auch Deine Hilfe. ;)
    am 15.10 ist das nächste globale world revolution event

    viele Grüße

  1. dellejack sagt:

    salü - freeman -
    leider,leider sehe ich's genauso -----
    kann einfach nicht verstehen, wie man mit Vollgas an die Wand fahren kann ???
    Habe einfach nur ANGST ---
    Doch die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!
    wir sind nicht allein!
    ein optimistenGruß

  1. searyel sagt:

    aus der Schusslinie nehmen? man ist das feige... klar gibts immer rückschläge ...aber wer nicht kämpft hat schon verloren! ich bleibe in der "schusslinie" ich hab die ard und ntv so oft genervt ...scheiß drauf ... sollen sie kommen ... und wenn die menschen in 1000 jahren so leben können wie wir es auf erhoffen. aus der schusslinie nehmen die sich da oben nähmlich auch!

  1. "Der sogenannte westliche hohe Lebensstandard wurde nicht erarbeitet, sondern nur mit einer gigantischen Schuldenwirtschaft erkauft."

    Sorry, das ist Quatsch und eine Platitude. Können Schulden Autos bauen oder Brötchen backen?

    Selbstverständlich haben wir ein Schuldenproblem und selbstverständlich wird jedes Wirtschaftsmodell, das auf Schulden basiert, irgendwann einbrechen. Das ist einfache Mathematik.
    Aber, was wir uns erarbeitet haben, haben wir trotz und wegen diesem Schuldenmodell geschaft. Trotz, weil der Zins geschätzte 30% unseres Einkommens frisst. Wegen, weil wir durch das Schuldenmodell zum Wachstum gezwungen sind und dadurch künstliche Bedürfnisse erzeugt werden müssen, um eine Wachstumssteigerung herbeizuführen.

    Ich hoffe auch, dass dieses Wirtschaftsmodell zusammenbricht, und wir klarer sehen können, was an Gütern wir erzeugen und nutzen wollen. Ohne die Pflicht zu arbeiten, nur um dem Schuldendienst nachzukommen.

    Der Irrtum, dass wir (oder die Griechen) den Wohlstand auf Schulden finanziert hätten, ist fatal, denn es sind die Schulden, bzw. der Zins, der den Wohlstand verhindert.

  1. Sehe ich alles ganz genauso, sie lachen sich kaputt ueber das kleine Haeuflein Aufklaerer, von der breiten Masse will das sowieso keiner hoeren. Aber, eine Hoffnung habe ich, und davor haben diese Eliten am meisten Angst, vor den kommenden grossen Naturkatastrophen, die evtl. hunderten von Millionen Menschen das Leben kosten koennten, danach auf der Erde das absolute Chaos herrscht, dann werden ihre Strukturen zerstoert, ihr Falschgeld wird wertlos sein, und diejenigen der Eliten, die ueberlebt haben, werden sich verstecken muessen und sich vor Angst in die Hosen scheissen. Vielleicht ist Elenin ein Vorgeschmack, vielleicht auch schon der Ausloeser...
    Daher kann ich Dir nur recht geben, man sollte unbedingt Vorsorge treffen, Hinweise gibt es genuegend... Neue Ordnung durch Chaos, aber nicht in dem Sinne wie "SIE" es sich wuenschen...

  1. Hoi Freeman
    Wie so oft triffst du mit deinen worten ins schwarze, das eigentlich nichts konsequenzen hat in unserer gesellschaft ist schon seit langem ein sehr grosses problem, mir ist das beim grounding von swissair das erstemal so richtig eingefahren! Dabei scheint es schon viel länger einen zerfall der werte zu geben. Zu dem in sicherheit bringen: glaubst du wirklich es gibt einen platz auf dem kontinent an dem du "sicher" bist? Ich denke wenn alles bachab geht dann doch lieber hier in der schweiz sitzen als irgendwo als "fremder"' was denkst du was passieren wird mit all den fremden "ausländer" die in einem land leben das nicht bereits von ihren vorfahren im besitz war, was würde der "gemeine" bürger des landes tun, wenn er sieht das die dort ein ev. Besseres leben führen als sie selber ? Die kommen und lynchen euch! Denen wird alles genommen, egal was da mal auf einem blatt papier gestanden hat das sich vertrag nennt. der mensch ist in seinem innersten schlecht, oft sogar gegen das heiligste, seine familie.

    Nehmen wir an in 7 tagen knallt es und innerhalb 24stunden ist die migros(coop,aldi) leergekauft, von den tag an 36 stunden danach solltest du hoffen dass niemand weiss das du vorräte hast(wenn auch nur für 14 tage) falls doch solltest du eine waffe zuhause haben. Selbst wenn du deinen nachbarn helfen willst, die werden dich fressen.

    Wir verdienen diesen planeten nicht !

  1. dem artikel kann ich nichts mehr hinzufügen. lese grad "die insider" von garry allen in einer ausgabe von 1971. und da steht schon sehr viel genau so beschrieben, wie es jetzt eingetreten ist. es gibt aufklärer somit schon seit mindestens 40 jahren und bewirkt hat das fast nichts. ich denke das ist denen durchaus klar, dass sie niemand stoppen kann. schade dass es so kommen musste - menschen sind schon eine seltsame rasse

  1. David sagt:

    Ha, Ihr kleinen Schreihälse!
    In Mexiko, wenn sie die Namen der Mörder schreien, die Schreihälse, werden sie auch umgebracht.
    Da hast Du's noch gut, wobei, warten wir's mal ab. Vielleicht "säubert" der kommende "totale Faschismus" auch rückwirkend mal eben die Blogger durch. Und in der Schweiz kann man - dank Reichtum des Staates - leicht alle Einwohner finden und eliminieren, die gezeigt haben, dass sie nicht tief genug schlafen, zu kritisch sind...
    Es ist eine Eigenschaft der Menschen, dass sie "nicht sehen wollen", solange sie "nicht sehen müssen".
    Zudem: Der "Euro-Rettungsaker Schweiz" ist auch ein Hoffnungsschimmer für die Massen und solange Hoffnung da ist, dass es einen nicht erwischt, dass irgendwer es richtet, solange hofft man.
    Nur dadurch kann man überhaupt Menschen als Sklaven halten. Wenn diejenigen, die in paar Monaten/Jahren vom System getötet sein werden, sich heute vereinen würden und ihren baldigen Tod vor Augen mit allen Mitteln dagegen ankämpfen würden, hätten sie vielleicht eine Chance, das System zu ändern... doch das passiert nicht!
    Also: Zurücklehnen, Glotze an und abwarten, bis der Abtransport zur "Menschenverwertung" kommt!

    Mahlzeit

  1. IrlandsCall sagt:

    Leider hast du Recht. Die Unfähigkeit und der Unwille der Massen etwas zu ändern ist grenzenlos. Man kann beliebige Menschen auf der Strasse ansprechen. Die meisten sind im Hamsterrad und mit Konsum beschäftigt. Und wenn einer sich verärgert äussert, dann nicht weil er "erleuchtet" wäre und etwas ändern will, sondern weil er verärgert ist, dass er nicht so weitermachen kann wie bisher. Mit diesen Menschenmassen ist die Lage ziemlich aussichtslos, und es werden wohl wieder Millionen, wenn nicht gar Milliarden sterben. Und im Hinblick auf die nicht erfolgte Wende nach den letzten humanen Katastrophen wie 1. und 2. Weltkrieg und den laufenden imperialen Krieg der Neokapitalisten gegen die Menscheit muss man auch für die Zukunft skeptisch sein. Von einem Bewusstseinswandel der Menscheit ist nicht viel zu sehen.

  1. canamanna sagt:

    Was will man machen?

    Mitten im Ozean, ein einziger Kahn; beschäftigt, diesen vor dem Sinken zu bewahren; und dann mit ihm langsam untergehen…

    Normale Menschen können sich das Böse, das geschieht, nicht vorstellen; und wenn sie es, z.B. durch Dich, aufgedeckt, erfahren, nur ratlos erstarren.

    Die „geile Elite“ ist so durchtrieben; alles ist geplant und sich wehren heisst untergehen; untergehen tut man sowieso, also beschäftigt man sich mit nutzlosem Gewerkel, um vom Aufprall (en) abgelenkt zu sein.

    Was kommen muss, wird kommen; und was ausser dem nackten Leben, könnte noch bleiben? Möglicherweise wird es nutzlos sein, Vermögenswerte zu retten; da diese eh nicht essbar sind.

    In solchen Zeiten ist Freundschaft und Zusammenhalt, das einzige Rettungsboot, in diesem Meer von Flammen, Verzweifelte werden sich wieder ihrer Seele bewusst, und dass der Tod nicht das Ende ist.

    So ist man kein Lemming der blöde dem Untergang entgegen geht, sondern mutig, um in Ehren zu sterben. Das unausweichliche Ende, eines bewussten Lebens ist uns so oder so garantiert.

    Es zählt nur noch seine Seele zu retten, der man sich aber zuerst bewusst werden muss; und dann mit offenen Augen und zum Helfen bereiter Hände, losgeht, um den anderen Überlebenden nützlich zur Seite zu stehen.

    Dann wird man wieder die wahren Werte des Lebens kennen lernen: Freundschaft, Treue, Sympathie und Ehrlichkeit.

    Das unausweichliche Ende soll uns bewusst machen, das man sich mit „Gierigen“ nicht einlässt; noch mit ihnen Bedauern haben darf; denn was passiert, ist derer endgültiger Niedergang. Sie wissen es nur noch nicht.

    Wenn das kein Trost ist…

    canamanna

  1. zwroclawia sagt:

    Ja zu dem Schluss bin ich auch gekommen. Es wird immer eine Gruppe geben, die den Plan durchschauen, aber die Mehrheit kapiert es einfach nicht. Es gibt nur wenige, die von selbst nach Antworten suchen. Wenn man systemgerecht erzogen wird, weil die Eltern im Hamsterrad Gas geben dann wird es schwer. Sei es gewollt, auf der Überholspur weil sie denken was Besseres zu sein, oder weil sie müssen um über die runden zu kommen. Wenn es besser werden soll müssen unsere Kinder in Liebe und Bewusstsein erzogen werden, nur dann gibt es ein Hoffnungschimmer. Der Prozess wird lange dauern, vermutlich mehrere Generationen. Die die Scheisse fressen werden sich quasi von selbst zerstören. Wir müssen nur aufpassen, dass sie uns nicht mit in den Abgrund ziehen. Also wie Freeman sagt, so gut es geht vom System unabhängig machen. Am Ende wird alles gut.
    Viel Glück

  1. zwroclawia sagt:

    Ja zu dem Schluss bin ich auch gekommen. Es wird immer eine Gruppe geben, die den Plan durchschauen, aber die Mehrheit kapiert es einfach nicht. Es gibt nur wenige, die von selbst nach Antworten suchen. Wenn man systemgerecht erzogen wird, weil die Eltern im Hamsterrad Gas geben dann wird es schwer. Sei es gewollt, auf der Überholspur weil sie denken was Besseres zu sein, oder weil sie müssen um über die runden zu kommen. Wenn es besser werden soll müssen unsere Kinder in Liebe und Bewusstsein erzogen werden, nur dann gibt es ein Hoffnungschimmer. Der Prozess wird lange dauern, vermutlich mehrere Generationen. Die die Scheisse fressen werden sich quasi von selbst zerstören. Wir müssen nur aufpassen, dass sie uns nicht mit in den Abgrund ziehen. Also wie Freeman sagt, so gut es geht vom System unabhängig machen. Am Ende wird alles gut.
    Viel Glück

  1. Smart-Lady sagt:

    Ja genau so ist es und ich frage mich täglich was denn noch alles passieren mußum die Schafe zu wecken." Der Brot und Spiele-Plan läuf bestens"!!!!!

  1. Weidenfrau sagt:

    Och Kassandra, alias Freeman, nun sei mal nicht so beleidigt nur weil die Schlafschafe nicht aufwachen wollen. Das hat schon alles seine Richtigkeit. Lehn Dich zurück und geniesse das Schaupiel. So grosses Theater wird nicht alle Tage geboten. Sieh endlich ein, dass Du NICHTS ABER AUCH GAR NICHTS ändern kannst. (Ich war übrigens mit Dir auf der Demo gegen den Lissabonvertrag und nicht nur dort.)
    Weisst Du, mein Bruder versucht mich seit Jahren zu überzeugen, Christ zu werden und er kann nicht verstehen, warum ich das nicht will. Das ist schliesslich der einig richtige Weg...
    Na ja, so hat halt jeder SEINEN richtigen Weg. Das ist schon in Ordnung und der totale Zusammenbruch inclusive 4. WK, wenns denn sein muss auch. Was danach kommt, weiss niemand. Die Pläne der NWO sind klar aber der Ausgang des Spiels nicht. Du denkst, Du könntest/müsstest irgendwas tun, um den Ausgang des Spiel zu Deinen Gunsten zu beeinflussen. Was für eine Energieverschwendung. "Stell Dir vor, es wäre Krieg und keiner geht hin." Sag ich da mal. Du musst gar nichts tun. Es ist mir im Übrigen egal, ob das jemand versteht, bin gerade mal in Schreiblaune.

  1. Lola sagt:

    Lieber Freeman, leider ist es so. Da ist nichts mehr zu retten. Die Mafia ist zu mächtig, und die Menschen eingelullt und unfähig, zu handeln. Langsam, sehr langsam kommt es auch etablierten Mainstreamtreuen komisch vor, daß WTC7 einfach so in sich zusammengesackt ist, und anstatt ungläubigen Blicken gibt es ein nachdenkliches Gesicht. Aber mit welcher Zeitverzögerung! Schon sind wir bei den nächsten unglaublichen Gräueltaten, in Libyen, und die Geschichte wiederholt sich. Es ist zum Verzweifeln. Was tun wir, die noch nicht im Mainstream untergegangen sind, mit diesem Wissen, dieser Information? Es ist unerträglich. Thierry Meyssan, James Corbett, Freeman, danke Euch allen. Klar werde ich auch am letzten Tag noch ein Apfelbäumchen pflanzen, aber die Schlafschafe aufzuwecken, ist, wie eine Leiche aus dem Keller zu holen und ihr das Gehen beizubringen.

  1. Eliah sagt:

    Wie recht du doch hast, also wer bis jetzt nicht aufgewacht ist, wird auch nicht mehr erwachen. Erwachen schon aber knallhart. Glücklicherweise habe ich vorgesorgt, lebe am Land, Wintervorräte sind ausreichend vorhanden. Heizen und kochen funktioniert auch ohne Strom hervorragend. Familien und Unterhaltungsspiele (Mensch ärgere dich (nicht)) um die Abende zu verschönern sind vorhanden. Bin neugierig auf die Zeit danach. Werden wir ein dezimiertes Volk von Sklaven sein oder können wir das Ruder in die Hand nehmen. Auf Kommunaler Ebene habe ich bereits Ideen und Kontakte für den Wiederaufbau im Einklang mit Mensch Natur Gesundheit und GEist!
    Liebe Grüße
    Hannes

  1. Mystery sagt:

    Und was passiert dann???
    Kein Bock mich wieder überall mit meinem Endzeit gerede zu blamieren...

  1. P.G. sagt:

    Freeman
    Machen Sie das nicht! Sie haben Zehntausenden die Augen geöffnet! Aber was erwarten Sie? Dass Sie mit Ihrer Website eine Revolution auslösen? Dann haben Sie sich aber gewaltig überschätzt! Nein, alles, was Sie tun können, ist die Leute zu informieren. Und das ist schon SEHR VIEL! Bleiben Sie dran!

  1. yhm sagt:

    "Deshalb dürfen wir kleinen Schreihälse in den alternativen Medien schreiben und warnen, denn sie wissen, es hört uns ja eh keiner zu und wir werden nichts wirklich in der Einstellung der Bevölkerung ändern."

    Lieber Freeman,
    vielleicht bist du ja doch ein pessimistischer Realist. Ich kann deine Reaktion aber gut verstehen. Ich selbst habe auch das Gefühl gegen Wände zu sprechen, selbst wenn ich mit Freunden, Kollegen und Familie spreche. Sie sind gehirngewaschen und scheinen nicht wissen zu WOLLEN, was gerade passiert.
    Bitte bleib uns als Blogger erhalten, es gibt nicht mehr viele wie dich. Elsässer, Benesch und Co beispielsweise biedern sich den Islamhetzern an. ASR ist fast der einzige Blog, den man noch mit Genuss lesen kann.
    Vielen Dank für deine tolle Arbeit
    und viel Erfolg bei deinen derzeitigen Unternehmen

  1. Matthias sagt:

    Danke Freeman für den ehrlichen und aufschlussreichen Artikel. Alles was du schreibst ist demonstrativ für unsere gegenwärtige Situation.

    Die Situation könnte man folgendermaßen beschreiben:

    "Es ist so, als wären wir von einem Hochhaus gesprungen und sehen den Aufprall kommen, wir schließen aber im freien Fall die Augen und sagen uns: "Bis hier hin ging noch alles gut, bis hier hin ging noch alles gut", doch der Aufprall kommt..."

  1. Chang sagt:

    ....jup genau das alte "menschenverachtende" System wird jetzt Schrittweise heruntergefahren!Ich bin mir sicher das dies bewusst im Hintergrund gesteuert wird! Und dann wird mit Fanfaren und grossen Schall die neue Weltordnung uns Schmackhaft gemacht - aber was da kommt ist dann noch schlimmer als wir bisher hatten! Es wird interessant zu sehen wieviele Menschen dann immer noch diesen Zauberlehrlingen glauben schenken wollen? Jedenfalls wäre das denn der Augenblick wo die Menschen selbst das Zepter in die Hand nehmen müssten - bessere Gelegenheit werden sie später nur noch sehr leidvoll erkämpft bekommen!!!!!

  1. Dankbar7 sagt:

    Hallo Freeman!

    Ein wirklich gelunger Artikel von dir.

    Tröste dich, den das Beste kommt zum Schluß.

    Ein Buch Tip von mir:
    "Auf die Wahrheit kommt es an"
    Autor: Prof. Dr. Walter Veith.

    Liebe Grüße Thomas

  1. Patrick sagt:

    „Dies ist die Geschichte von einem Mann, der aus dem 50. Stock von 'nem Hochhaus fällt. Während er fällt, wiederholt er, um sich zu beruhigen, immer wieder: ‚Bis hierher lief's noch ganz gut, bis hierher lief's noch ganz gut, bis hierher lief's noch ganz gut...‘. Aber wichtig ist nicht der Fall, sondern die Landung!“

  1. Guy Fawkes sagt:

    Nach längerer Zeit melde ich mich auch mal wieder, lieber Freeman! Ja, auch ich bin leider Deiner Meinung, dass der große Crash stattfindet.
    Wieviele Demos, Petitionen, Gespräche und sonst noch was, haben viele hier organisiert? Ich weiss es nicht, ist auch egal!
    Widerstand mit demokratischen Mitteln kann leider nicht in einer ausgesetzten Demokratie funktionieren. Der Tag naht, an dem wir alle die Entscheidung für uns fällen müssen, wo wir stehen und ob wir uns diese neue Weltordnung gefallen lassen! Vorbereitung auf ein autarkes Leben sind sehr sinnvoll! Wer die Mittel hat, sollte sich darauf einstellen und wahrscheinlich am Besten in den Ländern bleiben, wo die Bilderberger auch sitzen EU und USA. Die große Knall findet wahrscheinlich an den Perepherien statt! Danach, wenn die große Meldung zur Generalmobilmachung kommen sollte, wäre es äußerst ratsam, sich in noch "freie" Länder zu begeben! Eins ist leider sicher, wir werden um jedes kleine Bißchen Freiheit und Selbstbestimmung kämpfen müssen!

  1. Das Wachstum von Steuerlast und Schulden ist systembedingt. Geld entsteht
    ausschließlich dadurch, daß Zentral- und Geschäftsbanken es aus dem Nichts
    schöpfen und verleihen. Die gesamte Geldmenge wurde dem Staat, den
    Unternehmen und den Bürgern nur geliehen. Jeder einzelne Euro müßte
    theoretisch zurückgezahlt werden. Nach der Rückzahlung aller Schulden gäbe
    es kein Geld mehr.
    Und das Geld für die Zinsen ist in der
    existierenden Geldmenge noch gar nicht
    enthalten. Es wurde zuvor nicht mit verliehen und
    muß wiederum von den Banken geschaffen, also
    verliehen werden. Dieser Teufelskreis läßt die
    Summe aller Schulden immer weiter wachsen.
    Geldmenge und Schulden wachsen zwar gleich schnell, aber die Zinslast wächst
    schneller. Trotz all des Wohlstands gerät fast die gesamte Gesellschaft immer tiefer in die Schuldenfalle.Die Rückzahlung der „Staatsverschuldung“ war niemals beabsichtigt und ist im
    System auch nicht vorgesehen. Staatsschulden können niemals zurückgezahlt
    werden und sollen das aus Sicht der Systembetreiber auch gar nicht. Der Zweck
    dieser Schulden sind die Zinsen, für die die Steuerzahler immer mehr arbeiten
    müssen und durch die das Volk ausgeplündert wird. Politiker und Ökonomen
    behaupten zwar immer wieder, das Wachstum der Staatsschulden sei kein
    Problem, da ja auch die Wirtschaft wachse. Doch abgesehen davon, daß die
    Wirtschaft nicht ständig wachsen kann, machen sie mit dieser Argumentation
    einen großen Bogen um den Kern der Thematik.
    Die Struktur dieses Systems führt über Jahrzehnte hinweg mit mathematischer
    Zwangsläufigkeit zu einer schleichenden Enteignung aller Völker durch die
    Eigentümer der Banken. Verliehen wurde stets nur selbst erzeugtes Geld,
    zurückgezahlt wird mit Grundstücken, Wasserwerken, Elektrizitätswerken,
    Telefonleitungen, Gesundheitswesen, Post, Bahn, Straßen, Gebäuden und so
    weiter und so fort. Die gesamte Infrastruktur sowie die Arbeitskraft von uns und
    unseren Nachkommen geht systembedingt und ohne eine echte Gegenleistung in
    den Besitz der Geldmacher über. Ökonomen bezeichnen diese Enteignung gerne
    auch als „Privatisierung“Selbst die höchsten Vertreter der westlichen „Demokratien“ müssen sich bei den
    Betreibern des Finanzsystems verschulden, sind also von ihnen abhängig. Einen
    echten Rechtsstaat kann es aber nur dann geben, wenn der Staat und seine
    Vertreter unabhängig sind, also nur mit einem Finanz- und Steuersystem, das
    nicht einer übergeordneten Geldmacht sondern dem Volke dient. Alle etablierten
    Politiker können, dürfen, wollen und werden das niemals ändern, denn dadurch
    würden sie sich den Ast absägen, auf dem sie alle selbst sitzen.
    Demokratie ist eine Illusion. Die Monarchie wurde nicht durch eine Volksherrschaft
    abgelöst sondern durch eine fast allen Staaten übergeordnete Plutokratie. Die
    Macht geht nicht vom Volke aus sondern vom Gelde, wie der Volksmund schon
    sagt: „Geld regiert die Welt.“ Aber da Geld keine öffentliche, gemeinnützige
    Einrichtung ist sondern das private System einiger internationaler Geldherrscher,
    liegt dort das Zentrum der Macht.
    Alle übernationalen Geldinstitutionen – also IWF, BIZ, Weltbank und die einzelnen
    Zentralbanken – sind über diverse Ecken in Privatbesitz. Daß es kein Staatsgeld
    sondern nur Privatgeld gibt, erkennt man schon allein daran, daß andernfalls nicht
    alle Staaten verschuldet wären. Die Staaten sind in diesem System nur
    Abteilungen der übergeordneten Plutokratie. Sie sind Handlanger der
    internationalen Privatbankiers und dienen als ihre bewaffneten Arme dazu, dieVölker der Erde zur Verwendung ihres Privatgeldes als gesetzliches Zahlungsmittel
    zu zwingen. Und da dieses Geld nur durch Verleih in Umlauf kommt, also mit Zins
    und Zinseszins stets mehr Geld zurückgefordert wird, als es überhaupt gibt,
    werden die Völker der Erde über Generationen hinweg verschuldet und versklavt
    und müssen für alle Zeiten für Staatsschulden und Zinsen schuften.

  1. Technoman sagt:

    hevorragender beitrag über die realität und nix anneres..leider wird es so kommen !!

  1. Skeptiker sagt:

    Danke Freeman für deine klaren Worte!

    Ich habe dich des Öfteren mit meinen Kommentaren und meinen Mails provoziert. Dies aus der Gewissheit heraus, dass die NWO nicht zu stoppen ist und jeder Versuch der Aufklärung der Massen, des sogenannten kleinen Mannes, des Volkes, von vorneherein zum Scheitern verurteilt war. Mir ist das schon seit 2 Jahren völlig klar, weil ich mich wissenschaftlich intensiv mit der Systemtheorie auseinandersetze. Wer die grundlegenden Gesetzmässigkeiten von komplexen dynamischen Systemen verstanden hat, zu dem auch unser Gesellschaftsystem zählt, der kann zu keinem anderen Schluss kommen, als jenem, dass die NWO unabwendbar ist !!!

    Ich habe persönlich für meine Zukunft so gut als möglich vorgesorgt, indem ich meine Schulden getilgt habe, rechtzeitig einige Kilo Gold und Silber gebunkert, meinen Wohnsitz auf das Land verlegt (mit der Möglichkeit zur Selbstversorgung), Lebensmittelvorräte angelegt, für meine Selbstverteidigung Vorsorge getroffen, auf meine Gesundheit geachtet und mir ein Netzwerk von guten Freunden in meiner Umgebung aufgebaut habe.

    Liebe ASR-Leser, nehmt bitte die Warnung von Freeman ernst!
    Hört damit auf, die Welt verbessern zu wollen und die verblödeten Massen aufzuklären zu versuchen. Der Zug ist abgefahren und die Dinge nehmen ihren Lauf.
    Jetzt wird es höchste Zeit, sich und seine Nächsten in Trockene zu bringen, denn wie Freeman es so treffend formulierte, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben !!!

  1. das die welt absolut nicht im gleichgewicht ist und wir in der endzeit leben ist laut offenbarung und den mayas bewiesen.

    der oberhammer ist, dass unbescholtene bürger und geschäftsleute wie ein lieferrant von mir, der sein ganzes leben lang steuern immer pünktlich gezahlt hatte,wg. kräuterhandel (keine drogen) mit hausdurchsuchungsbefehl mit 6 personen eingelaufen sind. die haben alle geräte, waren, computer und sogar bargeld beschlagnahmt und somit geklaut. man sieht dass die nazi und gestapozeit in münchen noch nie beendet wurde. diese dunkle schlangenbande und gauner haben nichts vom 2. weltkrieg gelernt. den hauptgrund kennen wir doch alle: sie brauchen geld, damit sie es den banken geben und den bilderberger übergeben müssen.

    wenn ihr alle weiterhin zusieht und euch nicht wehrt, dann passiert euch das gleiche wie damals den juden. ihr müsst sie alle in den arsch treten, erst dann werden sie aufhören. sie können niemals das ganze volk einsperren. viele menschen wurden damals auch ermordet und hatten sich damals auch nachweislich nicht gewährt. habt ihr die geschichte schon vergessen? wollt ihr das alles wie früher wieder zulassen?

  1. ...stimmt exakt; gerade aber als Künstler und Dissident weiche ich keinen Millimeter auf dem Weg im Kampf um die Freiheit zurück. Daher gibt es keinerlei Resignation - das Ziel ist ganz klar, die Spitze der Pyramide muss enthauptet werden. Die Personen und ihre Blutlinien sind bekannt, schreiten wir zur Tat. -

  1. nura99 sagt:

    Hallo, ich lese Deine Seite jetzt ein paar Wochen lang.Nun hätte ich eine Frage, wäre es besser nach Aegypten auszuwandern (mein Mann kommt von dort) ? Ich bin auch Muslimin geworden, mit Kopftuch. Das ist hier in Zürich sicher bei einer Katastrophe nicht gut. 2 meiner grossen Töchter wohnen schon dort.
    Mein Mann hat das Gefühl, dass es in Agypten noch nicht vorbei ist, darum sind wir denk auch noch hier.
    Und natürlich weil die grossen 2 Söhne momentan nicht mitkommen würden. Der Eine ist Polizist,( den brauchen sie dann sicher), und der Andere ist im Militär bis im Sommer 2012. Wir anderen würden sofort gehen, habe sogar im Internet einen Salzwasserumwandler gekauft. Was würdet Ihr mir raten? Vielen Dank Gruss nura99

  1. Johnny sagt:

    Ich fände es schön und wichtig, dass du weitermachst! Das Schiff darf seinen Captn nicht verlieren...

  1. SigmaEpsilon sagt:

    Kalimera Freeman,
    ich habe diese Phase des Zorns/Ohnmacht gegenueber der Blindheit hinter mir. Auch ich habe gesagt, Schluss aus vorbei, ich rede nicht mehr. Sinnlos vergeudete Spucke. Aber, lieber Freeman, Du hast/wirst mit deinem Wirken wahrscheinlich NICHT die Welt veraendern, hast aber bei sehr sehr vielen Menschen was bewirkt. Ihr Leben hat sich veraendert. Und Diese haben jetzt eine bessere Chance in der unruhigen Zukunft die da kommt. Es hat sich also gelohnt, Du HAST also was veraendert. Auch wenn es nicht auf einen Blick zu erkennen ist. In wie vielen Haeusern/ Familien wird man sich deines Wirkens erinnern. Schau, deine vorletzte Meldung ist viele Tage alt, und hat zwei Kommentare. Dieser Artikel ist STUNDEN alt, und hat schon ueber zwanzig !!! Think about it... Gruss aus GR, Stelios

  1. wheezzl sagt:

    Leider triffts der Artikel widermal auf den Punkt genau... man kann wirklich versuchen die Leute aufzuklären, jedoch schalten sie dabei alle auf stur und bleiben in Ihrem Hamsterrad sitzen...

    Das mit der Autarkie ist ja was schönes wenn man ein Häuschen auf dem Land hat. Ich kann mir das mit meiner Wohnung leider nicht leisten...

    Es wäre interessant wenn man sich mit anderen zusammen tun könnte welche auch keine Möglichkeiten haben in der jetzigen Wohnsituation. Evtl. kann man ja zusammen was errichten und gemeinsam nutzen.. kennt hier jemand ein gutes Forum oder ähnliches?

    Freeman, ich hoffe du machst noch etwas weiter, freue mich immer wieder einen neuen Artikel von dir zu finden, sind die wenigen Lichtblicke die man derzeit im Netz noch findet (mit wenigen Ausnahmen). Mach bitte noch etwas weiter bis sie uns den Strom abstellen ;) Gute Nacht allerseits

  1. Siegfried sagt:

    Was mich wundert: Der Silberpreis fällt gerade dratisch nach unten.

  1. Freeman,

    Kopf hoch, so wie bei den kleinen Kinder. Immerwieder aufstehen ohne sich Beirren lassen. Geh deinen Weg. Nutze weiter dein Wissen.
    Alles bleibt Gut.

  1. Pia sagt:

    Hallo Freeman, ich kann mich Ihnen nur anschließen! Ich verstehe Sie auch, wenn Sie meinen sich zurückzuziehen und sich selbst soweit wie möglich unabhängig zu machen (ist auch definitiv meine Ansicht und habe zum Glück auch die Möglichkeit), aber wie gesagt die Hoffnung stirbt zuletzt. Auch ich habe die Probleme so kommen sehen, die mir aber keiner geglaubt hat. Tja bislang, denn ich merke schon seit Monaten, daß bei einigen Menschen schon somanches im Gange ist, irgendetwas hat sie umgepolt und kritischer denkend werden lassen. Wer weiß, vielleicht ist es momentan auch besser sich zurückzulehnen und die ganze "Systemscheiße" von außen betrachten, bis es endgültig kollabiert, denn ich glaube wenn es soweit ist, daß es dann sogar ziemlich viele Menschen auf der ganzen Welt geben wird die auf die Straßen gehen und nicht nur wegen der "SCHEIß FINANZKRISE" SONDERN WEGEN DEM GANZEN DIKTATORISCHEN IDIOTENSYSTEM UND FÜR F R E I H E I T! rebellieren werden und daß ohne Rücksicht auf Politiker, Bankster, „Illuminati“ usw. und am Ende, wie in jedem Thriller das GUTE siegen wird. Denn ich glaube nicht, daß es im Sinne der Natur wäre, sich die Menschen selbst auszulöschen lassen.... Daß sagt mir einfach nur daß Gefühl, daß ich persönlich schon lange habe. Mal sehen ob ich damit recht habe, hätte ich mich auf mein Gefühl schon öfters drauf verlassen, hätte ich so manches schlimmes verhindern können. Darum kann ich zum Schluß nur mehr sagen, wenn jeder von uns nur 2-3 Menschen oder sogar mehr und die wiederum andere erleuchten können, für das WIRKLICH GUTE, UMZWAR FÜR ALLE MENSCHEN auf dieser Erde, sind wir beim "Big Crash" UNSCHLAGBAR UND auch bei allen anderen die bisher UNTERDRÜCKT wurden wird CHAMPAGNER fließen!!!
    P.S. machen Sie weiter so und vielleicht können wir alle noch so manches Schaf retten!
    Hochachtungsvoll ein sich Gedanken machender mündige Bürger.

  1. Jonas sagt:

    Tach zusammen,
    ihr habt völlig recht das es höchste Zeit wird dass die breite Masse schnellstmöglichst aufwacht, doch haben die meisten hier einen erheblichen Vorteil vom Leben geschenkt bekommen.
    Wir durften uns Zeit lassen mit dem aufwachen (was zumindest bei mir eine trotzdem sehr harte Erfahrung was) und können uns in der verbleibenden Zeit in den elemtaren Themen bilden, was ich persönlich als großes Geschenk ansehe. Aufwachen wird jeder früher oder später -> seid froh dass ihr schon soweit seid

    Jeder muss für sich aufwachen um sich im Kollektiv einzuordnen, da kann man nicht auf einmal den Löwenteil eines anderen übernehmen.
    Habt Geduld auch wenn es schwierig ist.

  1. Deshalb gibts für mich nur eines nach mehr als sechs Jahren des Versuchs der Aufklärung, sich aus der Schusslinie nehmen, Vorsorge treffen, einen sicheren Ort aufsuchen und sich so unabhängig wie möglich machen, was man sowieso schon längst hätte tun sollen. Gorbatschow hat es ja gesagt: „Wer zu spät kommt bestraft das Leben“.

    Genau, darum bin ich auch schon lange Raus aus Deutschland!

    Ich fühle mich in Asien/Kambodscha wohl. Sicherlich nicht für jeden eine Option aber es gibt hier preisgünstig Farmland und die Lebensqualität ist unübertroffen.


    Freundliche Grüße
    David

    rausausdeutschland(ad)gmail.com

  1. Fatima sagt:

    @Nura: ich weiß nicht, was ihr machen wollt, aber weglaufen gilt nicht, für mich jedenfalls. Wir können doch Freeman und alle, die sich gegen die neuen Imperialisten stellen, nicht einfach alleinlassen. Dass die globalisten-SA zuschlägt, ist leider so gut wie sicher.

    Ansonsten schreib mir mal ne Mail....siehe Profil.

  1. Chang sagt:

    ...sage nur - die im Hintergrund walten und schalten sind keine "bekackten Amateure" am Werk sonst hätten wir schon längst eine andre Welt - ne das sind leider Vollprofis und diese Mächte hatten schon sehr sehr lange Zeit das System so zu gestalten wie sie es vorgestellt haben! Nur leider stimmt ihr Plan nicht mit dem Schöpfungsplan überein so das sie jetzt versuchen so schnell wie möglich noch das bessere System Version 2.0 in die Tat umzusetzen! Was kommt nach dem Chaos immer - Ordnung oder? Tja - gerade das versuchen sie gerade zu bewerkstelligen!!!!!! Die werden uns so Weh und Bange machen das alle danach sich freuen wieder eine Ordnung zu haben - auch zu einem höheren Preis!!! Aber eben leider hat die Schöpfung etwas andres vor - leider wird es wahrscheinlich eine schwierige Zangengeburt werden die "neue freie Welt" für freie Menschen!!!! Schnallt Euch an - das ist erst der Anfang!!!!

  1. Wolfsmensch sagt:

    Hallo Freeman!
    Recht hast Du - Das Ding lässt sich nicht mehr verhindern und es ist vielleicht wichtiger, daß möglich viele "Sehende" das kommende Disaster überleben, denn erst wenn den Leuten ihre heile Welt um die Ohren geflogen ist sind sie vielleicht endlich bereit zuzuhören!!! Daher bereite sich vor, wer kann und so gut er kann und seht zu, daß ihr zu rechten Zeit bereit steht um den Leuten die übriggeblieben sind die Augen zu öffnen, damit nicht erneut die selbe Elite an die Macht gelangt!!!

    Viel Glück Euch allen!!!!

  1. pacino sagt:

    freeman, respekt für die aufklärenden und ehrlichen worte.
    genau, die musik spielt weiter auf der titanik um gute laune zu verbreiten. ich merkte dir das schon länger an daß du dich zurück ziehen willst, du hast recht!
    sorge für dich und die deinen vor!
    wie du weißt hab ich schon oft versucht darauf hinzuweisen daß diese masse nicht zu erwecken ist, einzelne wie die leser hier und ich vielleicht.
    ich hoffe trotzdem daß die kacke noch nicht die nächsten tage über uns bricht sondern noch zeit läßt für die die noch nicht vorgesorgt haben das wichtigste zu organisieren!
    beginnt noch heute damit, denn wir sind schon lange an einem punkt wo es jeden tag passieren kann!
    macht euch autark!
    rettung kann nur von unserem schöpfer erfolgen!
    denn unser kampf geht gegen die mächte der finsternis, gegen die dämonischen geistgeschöpfe die im dunstkreis unserer erde zugange sind. unser kampf geht nicht gegen fleisch und blut!
    wenn es sich auch noch so abgefahren anhört, verleirt diese möglichkeit wovon ich überzeugt bin nicht aus dem auge daß es sich genau so verhält.
    möge gott, dessen name JHWH ist uns beschützen!

  1. Ich kann nicht glauben, dass so viele diesen "Kampf" aufgeben wollen. Gerade dann, wenn man bis zur Oberkante Unterlippe in der Scheiße befindet, darf man den Kopf nicht hängen lassen!

    Jeder trifft Entscheidungen für sich selbst, in erster Linie, danach kommen die Entscheidungen, die auch andere betreffen. Sie müssen auch respektiert werden, zweifelsohne, aber zu behaupten, es gäbe nichts mehr zu "retten", ist aus meiner Sicht das Fatalste, was uns widerfahren kann und womit die Elitisten auch gerechnet haben.


    Was mir noch sauerer aufstößt, ist die Tatsache, dass viele immer noch eine "Führungsperson" oder zumindest eine Person brauchen, die ihnen den Weg aufzeigt. Selbstständiges Denken ist nicht nur bei den sogenannten Schlafschafe ein kaum bis überhaupt nicht vorhandenes Gut, sondern im gleichen Maßen bei den sogenannten Aufgeklärten wiederzufinden. Ich in der festen Überzeugung, dass, wenn Freeman heute einen Artikel mit dem Titel "Wir dürfen nicht aufgeben" veröffentlicht hätte, ihr genau das Gegenteil vom dem behauptet hättet, was euren heutigen Zeilen zu entnehmen ist.

    Anhand dieser Fakten, erkennt man doch, wie leicht zu manipulieren Ihr seid!

    Für mich war und ist Freeman eine wichtige Person im Kampf gegen die Psychopathen dieser Erde. Das heißt aber für mich immer noch nicht, dass, gesetzt den Fall er taucht wirklich unter bzw. er zieht sich aus der "Schusslinie", ich nicht weitermachen werde. Gerade jetzt, wo wir all die Ungeheuerlichkeiten und Ungereimtheiten aufgedeckt haben, sollen wir aufhören?

    Nein, das wird nicht passieren! Ich bin mir auch sicher, dass auch Freeman dieses Zurückziehen nicht vollbringen wird, weil er das nicht kann.

    Freeman und Wahrheitsliebenden, reist Euch gefälligst zusammen und überlasst das jämmerliche Jammern den anderen - das Ziel unserer Bemühungen war noch niemals so nah!

  1. Wolfsmensch sagt:

    Hallo Freeman!
    Recht hast Du - Wach wird die Masse erst, wenn ihr ihre heile Welt um die Ohren bzw. den Fernsehsessel geflogen ist. Daher ist es vielleicht wichtiger, wenn so viele "Erwachten" einfach nur zusehen, daß sie durch das kommende Desaster mit einigermaßen heiler Haut kommen. Erst wenn die Zombies, welche durchgekommen sind, die Katastrophe hautnah miterlebt haben, werden sie vielleicht bereit sein endlich zuzuhören und zu erkennen, wer das alles wirklich veranstaltet hat. Dann besteht vielleicht die Chance zu verhindern, daß einmal mehr die selbe Elite die Macht übernimmt um das Spiel von vorne zu beginnen, oder gar mit noch schlimmeren Zuständen daher kommt!!

    Euch allen viel Glück!!!

  1. Blaubeerina sagt:

    Darf ich ein Video aus/ mit dem Text machen?

    Ich werde zwar auch oft belächelt aber ich habe auch Freunde gefunden, die das genauso sehen wie wir hier.

  1. HellTiger sagt:

    Vielen Dank für deine Aufklärungsarbeit Freemann. Hoffe du hast keine Notwendigkeit aus dem Fadenkreuz verschwinden zu müssen.
    Zum Glück kennen dich sehr viele Menschen.

    Zum möglichen globalen Crash will ich folgendes sagen: Die Elite verfolgt angeblich einen tausend Jahre alten Plan, ich glaube nicht das sie ihre notwendige Infrastruktur die abhängig von Sklaven ist einfach so zu Grunde gehen lassen. Daher glaube ich an eine gewisse Stabilität die eine Wideraufforstung der Sklaven ermöglicht. Möglichst viele Menschen zu erreichen damit sie die Chance haben Artgerecht zu überleben ist wünschenswert. Aber einen Komplettuntergang werden die Machtsüchtigen sicher nicht zu lassen.

    Grüße.

  1. Lara Croft sagt:

    Ich hab nicht mehr die Hoffnung auf ein Wunder. Das weltweit die Menschen in Massen alle Banken, alle Regierungsgebäude, und Konzerne stürmen und alles zum Teufel jagen. Nee das wird nicht geschehen.
    Stück für Stück, gerade so viel das Menschen nicht aufbegehren wird ihnen alles genommen was sie haben. Das Ende vom Lied wird sein, das nur noch die Menschen am Leben erhalten bleiben die ihnen nützlich sind und wie hypontisierte Roboter zu alles Ja und Amen sagen.

  1. Der 4. Weg sagt:

    Ja, es ist Zeit einzupacken. Die Systeme gewinnen immer und das sollte man als aufgeklärter Mensch wissen. Jetzt kommt es wie es kommen muss. Eine Depression die sich gewaschen hat. Diesmal in Grössenordnungen, die alles bisherige in den Schatten stellt.

    Es ist keine Zeit mehr Gruppen zu gründen. Nicht einmal Zeit mehr um sich so gut wie möglich vorzubereiten. Es ist zu spät! Haferflocken, Wasser und Rosingen sind der beste Notproviant. Einen Brei mit kaltem Wasser anrühren und man hat für den ganzen Tag Energie.

    Einen Schlafsack und eine Plastikplane und kein Zelt. Das hindert nur. Und wenn es geht raus aus den Ballungsgebieten. Grünzeug gibt es genug zu knappern.

    Klingt kindisch, aber für viele wird dies das einzigste Rettungsmittel sein solange noch keine Notversorgung steht. Und bei Krieg ist sowieso nichts mehr zu machen. Da kann man nur noch reagieren.

    Es muss ja nicht dazu kommen. Im Hintergrund sind schon viele Verantwortungsträger am Wirken um dies zu verhindern. Mehr kann man eigentlich nicht mehr sagen. Die Menschen sind zu verschieden um hier ein Patentrezept zu geben. Auf jeden Fall muss man eine Zeitlang ohne Geld durchkommen. Es geht. Denn dann spürt man wieder die Realwerte am Leib und das ist kein Nachteil.

    In meinem Blog habe ich ein geldloses System anzubieten. Vielleicht für später. Denn es ist zu einfach um wahr zu sein.
    -der4weg.blogspot.com-
    Das Wildgansprinzip bei -doktus.de- falls man das kostenlose Rohmanuskript direkt herunterladen will.

  1. Simon Putin sagt:

    An alle die meinen das bald das totale Chaos über uns herfällt und es sich nicht weiter lohnt die Masse über die Bilderberger oder Elite richtig zu informieren! Es wird weiter gehen und es wird immer Menschen geben müssen die von unten her die Masse aufklären muss. Es werden noch viele Katastrophen passieren und vielleicht auch noch einige große Kriege, aber das Leben geht weiter, für einige besser und für einige leider nicht so gut. Ich habe aber die feste Überzeugung, das sich die Menschheit gerade jetzt in einer ganz besonderen Zeit befindet und daran werden die Bilderberger und andere Eliten nicht viel ändern können. Sie versuchen es zwar jeden Tag und das auch mit viel Geld, Propaganda und Gewallt, aber diese "Menschen" oder auch Gruppen machen Fehler, weil Sie sich untereinander nämlich lange nicht alle so einig sind, wie viele denken. Viele von denen wissen das sich die Welt in einem Wandel befindet und das keiner dies vorhersagen konnte, geschweige diese Situation richtig zu kontrollieren ! Das wird immer mehr und heftiger, die einfachen Menschen wachen immer mehr auf und wollen eine ganz andere Politik sowie Welt als es unsere Eliten wollen!!! Natürlich wird das von den Bilderberger mit beeinflusst und in ein anderes Licht gesetzt, aber die Menschen sind lange nicht mehr so naiv und wissen das man Sie nur ausnutzen und danach einfach wegschmeißen möchte! Irgendwann wird der richtige Zeitpunkt erreicht sein, wo wir Bürger dann zurückschlagen werden und die Elite dann ziemlich hilflos sein wird. Da bin ich mir ziemlich sicher, die Geschichte wiederholt sich zwar immer wieder, aber diesmal wird etwas neues dazu kommen, ganz sicher und die Nutznießer wird die Mehrheit der Menschen sein. Unsere Aufgabe ist es, die Menschen dazu zu überzeugen, die Revolution ohne große Gewallt ablaufen zu lassen. Wir dürfen jetzt nicht aufgeben und das Handtuch schmeißen, nur weil man das Gefühl hat das die ganzen Aktionen nichts bringen. Denn das ist falsch, die Aktionen haben sehr wohl viel gebracht und ein Umdenken in der Bevölkerung vollzogen. Viele glauben schon lange nicht mehr alles was uns die Regierungen und Medien so erzählen, bloß sagen Sie es nicht so offen. Wir müssen weiter machen, egal wie schwer ist auch manchmal ist. Freeman, Du hast wirklich etwas großartiges auf die Beine gestellt, was Du auch unbedingt weitermachen muss. Das bald schwierige Tage für uns alle anbrechen, ist keine Frage aber dann kommt unsere Gelegenheit etwas zu verändern und dafür brauchen wir dann solche Menschen wie Dich! Aufgeben kommt jetzt überhaupt nicht in Frage, egal wie hart es kommt. Wir müssen uns gegenseitig helfen und unterstützen, in Krisenzeiten umso mehr, wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr geht, dann ist es natürlich etwas anderes. Wir stehen vor einer Historischen Zeit, wir gehören alle dazu und müssen uns gegenseitig unterstützen und helfen. Ich bin mir sicher, das wir diesmal wirklich etwas verändern können, egal wie oft uns die Elite und deren Medien uns etwas anderes erzählen! Bitte Freeman, mache weiter und helfe uns bei unserer neuen Ordnung. Wir brauchen solche Menschen wie Dich, natürlich verstehe ich Deine Ängste, Zweifel und Deinen Frust, aber das ist völlig normal. Deine Arbeit hat sehr vielen Menschen geholfen und deren Augen geöffnet, mehr als Du Dir selber bestimmt vorstellen kannst, vielen Dank für Deine Mühe und Deinen Mut!

  1. schnarch sagt:

    die instrumente der massenbeinflussung sind einfach zu machtvoll, als dass man genug menschen erreichen kann. erst wenn die situation spürbar akut wird, werden mehr menschen aufwachen, doch die meisten werden weiterhin am tropf der massenverblödungsindustrie hängen und nur den sündenbock sehen, den die BILD-zeitung sie erkennen lässt. also kann man sich in aller ruhe darauf vorbereiten, dass die kacke demnächst am dampfen ist.

  1. kim sagt:

    so, ich lade nun mal meine flinten durch, solange ich noch zeit dazu habe!

  1. Skeptiker sagt:

    Wenn man logisch denkt, kommt man zu einem eindeutigen Ergebnis für unsere Zukunft.
    Die Menschheit besteht zu 3% aus Machern, welche unsere Gesellschaft aktiv verändern und zu 97% aus Mitläufern.
    Die 3% der Macher unterteilen sich wiederum in 2% Egoisten, die einzig und allein die Vergrößerung ihres Machtbereiches zum Ziel haben und in 1% Idealisten (zB Freeman), welchen das Gemeinwohl am Herzen liegt.
    Wer wird also über unsere Zukunft bestimmen?
    Die 2% Egoisten (NWO), welche die 97% der Mitläufer für ihre Zwecke einspannen und wer nicht mitmacht überlebt dieses Jahrzehnt nicht !!!

  1. Autarquia sagt:

    wir hier können deinem artikel nur zustimmend nicken. aber nicht nachlassen!

    noch ist die letzte schlacht nicht geschlagen...


    vida-autarquia.blogspot.com

  1. Freenet sagt:

    Es gab einmal eine aktivere Zeit, eine Zeit, in der vom Plan B die Rede war. Ich erinnere mich noch gut, dass ich damals ein Kommentar schrieb: "Was, wenn Freeman was zustösst, werden wir dann für ihn kämpfen, werden wir ihn raushauen!". Die Frage damals war ernst gemeint. Und wenn ich sie mir heute wieder stelle, ist die Antwort GANZ klar: NEIN, wenn Freeman was zustösst, dann wird es paar Tage in der alternativen Medienszene ein grosses Galama geben und das war's dann auch. Dieser Punkt, ist der entscheidende Punkt!

    Freeman hat in den letzten Jahren alles gesagt was zu sagen ist. RICHTIG IST: Wir haben SEHR VIEL von ihm gelernt, wir hatten alle die Chance den Weg zu finden, der für uns richtig ist. Dieser Zeitpunkt ist jetzt da! Daher muss Freeman nicht mehr viel sagen: Was er sagte, wurde gesagt, neuere Sachen, was interessiert das? Entweder hat man sich in der Zeit geändert oder man hat es nicht. Mehr Neuigkeiten werden die Situation nicht mehr ändern, sondern eher wie Tratsch daherkommen.

    Ja, wir erleben neuerdings eine interessanten Wandel. Aber dieser ist uns Deutschen nicht fern. Wenn das System zu Ende geht, wachen einige auf. Plötzlich wachen Leute auf, die noch vor Jahren auf uns Hetzreden gehalten haben. Sollen wir das jetzt für voll nehmen? Nein, sie merken nur, dass das Spiel aus ist! Aber diese Typen sind noch schlau. Ich erlebe derzeit auch jene surrealen Typen, welche WIDER JEDE VERNUNFT weiter an das alte System glauben, KOSTE ES WAS ES WOLLE!!!

    Ist es nicht interessant wie die Geschichte sich wiederholt, ist es nicht interessant sich mal zu überlegen wer aus heutiger Sicht alles EIN NAZIANHÄNGER wäre? Ist es nicht interessant zu sehen, wie sie alle dem System nachrennen und zujubeln und wenn es noch so irre ist. Umkehrschluss: Wie ehrlich war damals die Aussage unserer Eltern und Grosseltern: Wir haben von nichts was gewusst! Natürlich waren wir keine NAZIs etc. Die heutige Zeit zeigt uns glasklar wie es früher abgelaufen sein muss. Und jetzt kommen wir in die Phase der absoluten Leugnung. Der Untergang ist klar, aber es gibt genug Fanatische, die nicht aufgeben wollen, die sich ein Leben ohne dieses System nicht mehr vorstellen können. Damals haben sich diese Typen dann die Kugel gegeben.

    Im Augenblick des Übergangs zwischen dieser fanatischen Anhängerschaft einerseits und dem ideologischen "Selbsterschiessen" steht die jetzige Epoche: Man versucht die Schuld des Zusammenbruchs bei ausgerechnet jenen wie Freeman zu suchen, welche die ganzen Jahre gewarnt, aber auch ausgelacht wurden. Sie hätten quasi diese Situation heraufbeschworen.

    Daher Freeman, Du machst es goldrichtig: Mach das was Du jetzt für richtig hälst! Danke für all das was Du die ganzen Jahre an Aufklärung gemacht hast. Wenn es eine Zeit danach gibt, dann werde ich mich dafür einsetzen, dass Du mal als einer der Grössten im Widerstand dieser Zeit in die Geschichtsbücher eingehen wirst!!!

  1. loere sagt:

    Hey alle zusammen

    Find ich immer gut zu hören das die sesselpupser von angeblichen Wirtschaftsexperten meinen es sei alles in ordnung, aber das ist es nicht, so wie freeman sagt es bricht alles auseinander, was mich nur wundert sie machen immer weiter, warum können die nicht allen armen menschen geld geben und trotzdem so tun als wenn die wirtschaften wäre doch das gleiche oder nicht... Was jetzt auch toll ist das staatsbeamte entlassen werden, vieleicht wachen die nicht justiz staats marionetten mal endlich auf und merken das sie nichts anderes sind als wir.

  1. rHamsys sagt:

    Hallo Freeman,

    ich teile deine Skepsis nicht, und ich sehe auch keine "Rettung". Wenn die sogenannte "Neue Weltordnung" - welches in Wahrheit die alte ist - realisiert wird, dann gibt es sowieso keinen Winkel, wo man sich verstecken könnte.

    Krishnamurti sagte es bereits vor vielen Jahren, und die anderen Erwachten wissen es ebenso: Wir haben keine Finanz- oder Wirtschaftskrise, sondern eine Krise des Bewusstseins, und das breitet sich aus. So wie alles, was Nahrung in Form von Aufmerksamkeit erhält.

    Du siehst es absolut richtig, wir haben keine Chance gegen ihre Armeen, Milliarden und gegen ihren Hass, aber wir haben etwas, was sie längst vergessen haben: Ein Herz.

    Meine Überzeugung ist, dass Hass niemals mit Hass besiegt werden kann, denn sie gebiert erneut Hass. Jeder tut, was er tut und ob man nun an einen "höheren Plan" glaubt oder nicht, es ändert nichts daran.

    Bleib dran, so wie viele andere auch. Das Neue braucht Freunde - und du bist einer davon. Wir lesen uns... :)

  1. Momo sagt:

    Hallo freeman.
    leider hast du recht,ich sehe es auch so. Das ist das spiel "Gut gegen das Böse ! man darf nicht aufgeben, Aufklärung ist die beste Waffe. Jetzt kann man verstehen warum der Islam so verhasst,negativ (11.09.01) dargestellt wird !!! Religion ist meiner Meinung nach eine freiwillige Überzeugung,und jeder soll glauben an das was er für richtig hält, aber der Islam ist genau gegen so ein System von Versklavung,Gier,
    Ausbeutung, Zinssystem , Umweltzerstörung ,des wegen wird der Islam mit allen mittel bekämpft!!! auch wenn mann nicht an den Wahren Islam glaubt, wir sind alle für die wahre Freiheit, Gerechtigkeit, Frieden auf der Welt. Auf jeden fall sind alle praktizierende Muslime auf deiner Seite. Danke für deine Arbeit,mach so weiter.

  1. Peter.Hacke sagt:

    [Zitat Freenet]
    Es gab einmal eine aktivere Zeit, eine Zeit, in der vom Plan B die Rede war. Ich erinnere mich noch gut, dass ich damals ein Kommentar schrieb: "Was, wenn Freeman was zustösst, werden wir dann für ihn kämpfen, werden wir ihn raushauen!". Die Frage damals war ernst gemeint. Und wenn ich sie mir heute wieder stelle, ist die Antwort GANZ klar: NEIN, wenn Freeman was zustösst, dann wird es paar Tage in der alternativen Medienszene ein grosses Galama geben und das war's dann auch. Dieser Punkt, ist der entscheidende Punkt!
    [/Zitat]

    Das sehe ich exakt genau so.

    Deshalb lieber Freeman, wäre ich froh wenn du dich aus der Schußlinie nimmst.

    Du hast viele Leute aufgeweckt, und diese werden, wenn die Zeit reif ist (Die Schafe zuhören) wieder andere wecken.
    Ich versuche nicht mehr Leute zu überzeugen welche mich dann als Spinner abtun. Wenn solchen das Wasser bis zum Hals steht (Aufprall) wissen die schon wo sie sich Rat holen können. Nur deren Erwachen dürfte aufgrund fehlender Vorbereitungen sehr hart sein.

    Dier lieber Freeman, deiner Familie und allen Bloggern und Mitlesern wünsche ich viel Glück die kommende Zeit.
    Versuchen wir alles mit Würde und Anstand zu überstehen.

  1. Haniel sagt:

    searyel sagt:
    "aus der Schusslinie nehmen? man ist das feige"

    Dann sind wir halt feige, ich sehe das genauso wie Freeman, er hat Recht!
    Ein kleines Beispiel aus Berlin: Ein Mann stellt Strafantrag wegen Ausbringung von Chemtrails, es folgt eine Vorladung zu einer medizinisch-psycholigischen Zwangsuntersuchung, die Ärztin ist interesssiert und attestiert eine gesunde Psyche. Darauf folgt eine neue Vorladung zu einem anderen "Kollegen", die Untersuchung muß vom Ankläger bezahlt werden, der erscheint nicht zum Termin: Führerschein weg! Noch Fragen Euer Ehren? Wie weit wollt Ihr Euch selbst fertigmachen, wegen Dingen, die Ihr doch nicht ändern könnt?

    Aber wir können unsere Leben selbst gestalten, und das sehen Andere, und da liegt die heimliche Aufklärung!
    Freeman, danke für den Artikel, Du hast dich selbst befreit!

  1. pacino sagt:

    Teil1, @pandoras buechse…und viele andere…
    ich finde es toll daß du auch nicht aufgibst, ich kann es auch nicht und freeman sicher auch nicht, wir alle wollen und werden andere versuchen aufzuklären!
    Dennoch können manchmal solche ausbrüche vorkommen, und mich würde nicht wundern wenn freeman schon bald sagt: „es war nur ein test“!
    Aber wir müssen realistisch sein, das system steht kurz vor dem ende, was meinst du was übermorgen die 99%schlafschafe tun wenn’s morgen kracht?
    Du weißt es auch, nicht?
    …schau Dir doch mal das schaf an, stellvertretend für die meisten anderen schafe, das ab der 14.min. bei der Karlsruhe-demo vor dem pick up rumkaspert! Die wehren sich mit händen und füßen gegen die wahrheit!
    So oder ähnlich sind 99% der trägen masse da draußen, ich hab in ihre augen bei der demo geschaut, alles zombies mit fragezeichen im gesicht, aber das brauch ich dir doch nicht zu sagen.
    Kurze zwischenfrage…
    Was würdest du mit einem mieter machen.,ja schau dir den zombie in dem KA-demo noch mal an, der dein haus bewohnt, du hast ihm gerade erklärt daß er ausziehen muss da er die wohnung verunreinigt! Ja, genau so wehrt er sich gegen deine entscheidung, aber was tust du, du erklärst es ihm noch mal, daß er drin bleiben kann wenn er sauber hält…aber schau ihn dir noch mal an, er hat seinen eigenen kopf und will dir nicht zuhören, also gibt’s die räumungsklage, basta aus!
    So werden bald die meisten auf der erde die räumungsklage erhalten, wieso lies weiter unten…
    Natürlich werden durch diese aktionen wie die KA-demo wieder ein paar erweckt.
    Schau auf das weltweite menschenmeer hinaus, ohne massenmedien ist das sehr schwer denke ich. Ich beschäftige mich nun schon jahre mit den alternativen medien und weiß einiges, aber nicht alles. Ich würde mich als einigermaßen aufgeklärt bezeichnen. Dazu waren unendliche stunden am pc notwendig! Was im gegenzug wissen die da draußen? Sie wissen noch nichtmal daß es eine alternative gibt! Alternativlos!
    Aber ein umsturz, die frage wäre wohin?, das können wir nicht erwarten.
    Glaubst du die geben einfach so ihre pfründe ab die sie in jahrhunderten aufgebaut haben?
    Wer soll das nach dem umsturz organisieren und der elite mit dem militärapparat einhalt gebnieten, wer soll all die probleme lösen die es auf der erde gibt? Glaubst daß die „demokratisch“ gelöst werden?
    Ja beobachte doch mal nun den weiteren werdegang der piraten, die auch ich wählte. Dahinter werden in absehbarer zeit wiederum irgendwelche manipulatoren stehen, wetten?
    Und wenn einer gar zu hartnäckig ist wird er eliminiert, kappisch?
    Das ist wahre demokratie!
    Also tu dein power nicht nur für diese masse einsetzen, versuche heraus zu finden wer empfänglich ist für die aufklärung und der bereit dafür ist. Jeder kann sich nur selbst verändern und wenn dieser wunsch besteht wird er selbst jetzt schon suchend durch die welt gehen.
    Wenn auch du noch an die evolution glaubst was ebenfalls eine lügen-theorie ist dann solltest du unbedingt diesen film dir ansehen, sozusagen als einstieg:
    http://www.youtube.com/watch?v=EKQwIC0tt1Y&feature=fvst

    wie kann denn ein normal gebildeter mensch an dinge glauben die aus dem nichts entstehen, lasst euch doch nicht verarschen, sondern überprüft anhand eurer lebenserfahrung diese aussagen ganz genau…...siehe auch Teil2

  1. pacino sagt:

    2.Teil,….Ein maurer braucht eben auch eine kelle um den Mörtel auf die zu verlegenden Steine aufzutragen neben ner wasserwaage etc.pp und das alles wird organisiert durch ein lebewesen, den menschen, der mit einem komplexen hirn ausgestattet ist, dessen rechenleistung notwendig ist um auch nur solch eine einfache arbeit zu bewerkstelligen. Selbst wenn es eine maschine machen könnte muss diese von einem intellekt programmiert werden! Von nix kommt nix!
    Also wen du eines tages vielleicht doch zu der erkenntnis kommst daß für alle gemachten dinge ein großes hirn vorraussetzung ist dann frage dich wer dieses hirn sein könnte, es ist eigentlich so nahe, es ist gott. Und seine eigenschaften werden seit grundlegung der welt gesehen so daß alle menschen unentschuldbar sind, wenn sie nicht an ihn glauben und sich sich durch lügenmärchen von ihm abbringen lassen und ihn aus allen nur erdenklichen gründen von vornherein als schöpfer verwerfen.
    Wenn wir ihn jedoch anerkennen müssen wir uns fragen: Wozu das alles?
    Es hat nichts mit der esotherischen schiene zu tun wo man sich selbst beweihräuchert und alles aus einem selbst kommt und ein ewiger kreislauf ist wo man nur „durchlaufen“ muss.
    Es ist schon etwas komplexer.
    Die Antwort ist einfach, wegen der Liebe die uns Gott entgegenbringt. Du kannst nahezu ähnliches empfinden wenn du unter deinen händen etwas wachsen lässt was dir sehr viel spass macht!
    Und wenn nun jemand nicht erkennt daß wir göttlichen ursprungs sind und eben alle eine große erdenfamilie, sondern denkt daß er sich selbst verwirklichen muss, manchmal zu großem schaden für andere, diese menschen halten jetzt schon ihre räumungsklage in den händen und werden demnächst von der erde raus geschmissen, so daß die welche nach den gerechten universellen gesetzen leben möchten dies eben auch in aller ruhe tun können.
    Wenn ihr wirklich mehr über den schöpfer wissen wollt bittet ihn darum mit reinem herzen und er wird euch antworten!
    Wenn du dann eine antwort erhältst wirst du auch erkennen daß der momentane zustand eben „nur“ eine kurze zeit andauert und daß es eine lösung für alle probleme gibt, seien sie auch noch so groß. Deshalb versuche die göttlich weisheit zu finden, zu erkennen und zu leben, das ist die eintrittskarte in die neue ewig währende weltordnung, die nichts mit rothschild und co zu tun hat, an diese ganzen eliten wird sich schon bald niemand mehr erinnern!
    Uns steht allen eine wunderbare zukunft bevor, lasst euch dieser nicht betrügen!

  1. drdre sagt:

    Hallo Freeman, zu Deinem Artikel, es ist klar dass bei den Banken wie es auch schon bei Kopp zu lesen ist mit DM Programmen arbeitet. Jedenfalls nach unbestätigten Angaben. Dies denke ich wird seine Gründe haben. Möglicheweise bereitet man schon die Abkoppelung auf den Euro vor. Die von Dir getroffenen Feststellungen im Hinblick auf die verfestigung des Systems mit Politzei und Beamtentum kann ich nur teilen, ob allerdings die Regierung gegen die Meinung eines Grossteils der Bevölkerung agieren kann ohne das ohnehin ausgehölte Grundgesetzt völlig abzuschaffen, möglicherweise mit einer ähnlich gestaltetem Patriot Act, ist immerhin fraglich. Dass die Rezession kommen wird steht auch meiner Meinung nach ausser Frage.
    Ähnliche Warnungen wurden ja schon von Prof. Hankel und Schachtschneider ausgesprochen. Aber das wollte ja noch nicht mal der Bundesgerichtshof akzeptieren. Wir sehen hieran wie weit wir auch schon in der BRD gekommen sind. Wie gesagt fröhliches Aufklatschen.

  1. pacino sagt:

    Nachtrag: Hier der Link zur Karlsruhe-Demo vor kurzem mit dem verückten Schlafschaf ab der 14.min.:
    http://www.youtube.com/watch?v=xzN25nYOTb4

    ...hat ich vergessen einzufügen...

  1. murphystyle sagt:

    Hallo ASR,
    wie viele Kommentatoren vor mir schon geschrieben haben, ist es vergeblich die breite masse aufzuklären. Da diese erst erwachen wenn der große Kollaps kurz vor seiner Vollendung steht. Natürlich gibt es immer wieder neue Informationssuchende die nach der Wahrheit suchen. Bei diesen Leuten ist die Aufklärungsarbeit im Internet,wie sie bei ASR vorkommt vollkommen ausreichend. Da die suchenden die Informationen über das Internet sich selbst holen können.
    Das einzige was man in der Zeit solange tun kann, ist sich auf diese Zeit Vorzubereiten. Und da die Elite auf das elend hinarbeitet um später eine Lösung zu präsentieren zu können. Kann man das gleiche doch auch machen und auf eine bessere Lösung hinarbeiten.
    Naja und für alle die,die sich ein Vorrat an Lebensmittel angehäuft haben, das wird auf lange dauer nicht wirklich gut gehen, da man erstens Angriffsziel nummer eins der Meute sein wird. und sein Vorrat verteidigen muss. Wenn es geht dann sollte man sich auf regenerative nahrung wie ein acker, garten, etc. einstellen. und sich ein netzwerk von freunden aufbauen die sich gegenseitig helfen.
    Wie Murphy schon mal sagte:
    [quote] Alles was schief gehen kann, wird auch schief gehen. [/quote]
    Das gilt sowohl für uns als auch für die elite. daher je besser man vorbereitet ist, desto besser kann man sich dieses Gesetz zu nutzen machen.

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Schön, dass Du wieder etwas schreibst Freeman. Die "Stimme des Gewissens" hat wieder einmal zugeschlagen. Wenn Du einmal nichts schreibst, dann fehlt mir einfach etwas in meinem Tag.

    Die Sache kommt mir etwa so vor, als wären wir im Jahre 1932 und würden die Menschen in Deutschland vor Adolf Hitler warnen, und alle Leute sagen uns, sie fänden den Adolf einfach ganz toll. Was soll man da noch machen? Die Ignoranz der Masse ist wie eine schlimme Krankheit. Es ist die Sünde des nicht wissen Wollens.

    Hier habe ich ein Patentrezept für Dich Freeman: Immer, wenn Du nicht weist was Du tun sollst, dann frage Dich einfach: Wäre Jesus Christus an meiner Stelle, was würde er dann tun? Wenn Du nach dieser Frage tief in Dich hinein horchst, dann kommt meistens eine Antwort.

    Im Grunde wissen wir in jedem Moment unseres Lebens immer ganz genau was wir tun müssen, wäre da nur nicht dieses kleine bisschen an Angst, das uns davon abhält den rechten Weg zu gehen.

    Es muss auch nicht unbedingt Jesus sein, wenn Du ein anderes Ideal hast, dann nimm eben dein Ideal: Che Guevara zum Beispiel oder Mahatma Gandhi oder Buddha oder Wilhelm Tell.

    Es gibt eben solche Zeitströmungen der allgemeinen Ignoranz und des Irrsinns, und da ist es schwer dagegen anzugehen. In der Bibel steht ja so etwas wie: "Der Herr wollte dass alle Menschen geistig blind werden, und dem Bösen wurde die Macht gegeben über sie, um sie für ihre Sünden zu bestrafen."

    Es ist doch immer wieder erstaunlich zu sehen, wie unglaublich akkurat die biblischen Prophezeiungen bisher gewesen sind. Aber so etwas wie Weissagungen passt eben nicht in das kleinkarierte materialistische Weltbild unserer Pseudointellektuellen, und deshalb tun sie so, als hätten sie es nicht gesehen. Aber bei 9-11 machen sie es ja genau so, einfach nicht hinschauen, oder bei den höchst erfolgreichen alternativen Krebstherapien. Diese Gesellschaft ist so etwas von verlogen, man fasst es kaum.

    Du sagst Du willst Dich aus der Schusslinie nehmen Freeman, das kling an sich vernünftig, aber ich denke das wird überhaupt nicht mehr möglich sein. Da werden dann auch in der Schweiz solche Gesetze kommen wie: Jedem Bürger wird ein Chip implantiert, privater Goldbesitz wird verboten, privater Waffenbesitz wird verboten, private Lebensmittelvorräte werden illegal sein, und es wird auch verboten sein Lebensmittel im eigenen Garten anzubauen. Die kriminelle Elite weiss schon wie man so etwas macht.

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    Besonders originell finde ich es immer, wenn die ganzen kriminellen Organisationen wie der IWF, die FED oder die EZB uns dann vor einer Krise "warnen", obwohl es ja gerade diese Organisationen sind, die uns diese ganzen Krisen eingebrockt haben. Man könnte es auch als "Krisen-Design" bezeichnen, und Designer-Krisen erfordern dann Designer-Lösungen, und die sind stets zentralistisch, antidemokratisch und totalitär. Die Illuminati waren es ja vermutlich auch, die die ganzen Designer-Drogen entwickelt hatten. Jetzt haben wir eben "Finanzdrogen".

    Wer jetzt noch denkt er könne sich aus diesem global-faschistischen Irrsinn einfach zurückziehen, der täuscht sich gewaltig. Dafür ist es vermutlich schon zu spät. Es ist etwa so, wie wenn Hitler die ganze Welt erobert hätte, und wir sagen würden, das interessiere uns nicht, das gehe uns nichts an. Wie heisst es doch so schön: "Du magst Dich nicht für Politik interessieren, aber die Politik interessiert sich für Dich."

    Die einzige Rückzugsmöglichkeit liegt jetzt noch im Himmel, beim himmlischen Vater. Natürlich haben die luziferischen Kräfte den arglosen Menschen hundert Jahre lang eingeredet, so etwas wie den Himmel gebe es gar nicht, das sei alles nur ein Märchen für die dummen Leute. Wenn ich der Teufel wäre, dann würde ich den Menschen das auch so sagen. Gott ist aber sehr real, und so etwas wie einen Himmel gibt es tatsächlich.

    Der Himmel ist einfach der so genannte "Hyperspace", der trans-temporale Hyperraum, und die Illuminati wissen ganz genau, dass es ihn gibt, nur wir sollen es eben nicht wissen. Das Privileg der Elite ist eben ein Privileg des Wissens. Sie wollen sich ihre Macht sichern durch ihr überlegenes Wissen.

    Wie wär's mal mit Beten? Bekanntlich bleibt kein Gebet ungehört. Und dann gibt's da ja auch noch die erwartete Entrückung der guten Menschen, die so genannte "rapture". Aber wir werden es ja dann sehen. Waren es nicht die vielen kleinen Sünden der vielen kleinen Sünder, die den grossen Sündern erst ihre Macht gegeben haben?

    Man sieht sich.

  1. KPAX sagt:

    Man freeman viele Geister haben sich an mir versucht und wollten mich in die für sie richtige Richtung biegen.
    Geschafft hat das keiner,ausser u.a ein für mich damals anonymer blogger namens @freeman.
    Dafür Danke.
    Mach bloß nicht den Märtyrer,sondern handele wie ein Retter,die retten auch nur wenn das eigene Überleben gesichert ist.
    Kann es gut verstehen.

  1. searyel sagt:

    @ Freeman !!! falls du jemals deine Seite schließen solltest bzw wirklich aufgeben willst so bitte ich dich darum, dies über eine Videobotschaft zu tun... alles Andere werd ich erst mal als unwahr ansehn.

    @ Haniel natürlich weiß ich auch das man selbst nich alles ändern kann ... aber das was man ändern kann sollte man tun... und Freeman ist meines erachtens im deutsch sprachigen Raum einer der Top Aufklärer wenn es um die Wahrheit geht... und klar gibt es hier und da Rückschläge aber aus den Rückschlägen lernen wir und machen es beim nächsten Mal besser... seit dem ich ASR lese. Und das tu ich erst seit drei Jahren. Seit dem hat sich meine Sichtweise generell geändert! und das ist was Freeman ändern kann. Zwar nicht bei allen, aber das ist auch nicht notwendig... so lange es Menschen gibt die die Wahrheit aussprechen wird sich was ändern... und das wird eines Tages alles Verändern das glaub ich!

  1. chrinaom sagt:

    Freeman hat Recht, wir stehen kurz vor einem weltweiten Wirtschaftszusammenbruch. Alle Laender sind verschuldet, an manchen Ecken Europas, oder wo anders,spuert man schon die Haerte der Globalisten,man wacht langsam auf. Werden nun die Menschen in Deutschland, oder ueberhaupt in Nordeuropa aufwachen?Mein armer Kopf sagt mir, dass die Situation dort noch nicht reif fuer so was ist.Denn die breiten Massen, stehen nur dann auf,wenn es ihnen richtig dreckig geht, wenn sie das Gefuehl haben, dass ihre Existenz bedroht wird.Das ist ueberall so, denke ich. Dann finde ich aber von grosser Wichtigkeit die Tatsache, dass es Menschen wie Freeman gibt, die fuer die Wahrheit kaempfen und aufkraeren wollen. Ganz wichtig ist auch, dass es Menschen wie euch gibt,also Menschen, die die Rolle der etablierten Massenmedien durchschauen und die dann nach alternativen Informationsquellen suchen.Ihr seid, so zu sagen der erste Keim,die Vorlaeufer und die anderen werden irgendwann folgen.Wenn wir eine bessere Welt fuer uns und fuer unsere Kinder , aber auch fuer die ganze Menscheit haben wollen, duerfen wir uns als Voelker nicht gegeneinander hetzen, wir muessen als Voelker zusammenhalten,denn wir haben einen gemeinsamen Feind, der uns gegenueber steht:die "Bankster" und die internationalen Konzerne.Ich sage es als eine in Athen lebende Griechin, die alles mitkriegt, was die Massenmedien dort ueber uns verbreiten.Was die Massenmedien verbreiten, aergert mich,weil Stereotype in Krisenzeiten gefaehrlich werden koennten. Was ich in den Leserkommentaren der etablierten Online-Presse lese, verletzt mich manchmal, aber dann sage ich zu mir, dass der kleine deutsche Michel nichts dafuer kann, weil man seine Gedanken in bestimmter Richtung ganz bewusst lenkt.Sicherlich verletzt mich sehr,wenn ich als Griechin in ein europaeisches Land reise und diskriminierend behandelt werde, sei es im Flughafen, im Hotel oder bei den Banken.


    Viele Gruesse

    Chrissanthi

  1. artjom sagt:

    Ja Deine aussagen TREFFEN ein Vorallem was gold preis betrifft, der preis hat sich seit ca 2008 beinahe verdoppelt

    P.S.

    Mein keller ist schon voll mit vorräten.

  1. Abu Din sagt:

    Teil1
    Im allgemeinen tendieren die Leute dazu, Ereignisse entweder als gut oder als schlecht zu bewerten. Solch eine Einteilung rührt oft von ihren Gewohnheiten oder Traditionen her. Ihre Reaktionen auf Ereignisse hängen von der Art und der Ernsthaftigkeit der Ereignisse ab; wie sie sie aufnehmen wird letztendlich von gesellschaftlichen Bräuchen bestimmt.

    Fast jeder hat Überreste seiner Kindheitsträume, auch noch im fortgeschrittenen Alter. Diese Pläne haben sich vielleicht nicht immer auf die Weise verwirklicht, die geplant war oder sie wurden erst gar nicht realisiert. Wir sind ständig anfällig gegenüber unerwarteten Ereignissen im Alltag. Jemand der denkt, sein Leben verlaufe völlig nach Plan, wird vielleicht irgendwann mit einer Reihe von Änderungen konfrontiert, die auf den ersten Blick negativ scheinen. Eine ansonsten gesunde Person erliegt vielleicht plötzlich einer tödlichen Krankheit oder verliert irgendeine physische Fähigkeit in einem Unfall. Eine wohlhabende Person könnte jederzeit durch unerwartete Ereignisse all ihren Reichtum wieder verlieren.

    Die Reaktionen der Leute auf solche Achterbahnen von Erfahrungen können sehr unterschiedlich sein. Sie sind glücklich, so lange die Ereignisse günstig erscheinen. Doch wenn sie mit etwas Unerwartetem konfrontiert werden, fühlen sie sich enttäuscht und werden oft sogar zornig. Abhängig von der Wichtigkeit, die sie diesen Ereignissen beimessen, kann ihre Wut gefährliche Ausmaße annehmen. Diese Verhaltensweisen sind typisch für Gesellschaften der Unwissenheit.

    Es gibt unter ihnen auch solche, die, wenn etwas sie enttäuscht, trotzdem sagen, dass es "etwas Gutes darin geben muss". Doch dies sind nur Worte, die sie - ohne ihre wahre Bedeutung zu verstehen - aussprechen und im Geiste weiter den gesellschaftlichen Bräuchen folgen.

  1. Abu Din sagt:

    Teil2
    Es gibt auch eine andere Gruppe von Leuten, die bereit sind, den göttlichen Zweck in banalen und unwichtigen alltäglichen Ereignissen zu entdecken. Doch wenn sie mit ernsteren Ereignissen, die ihnen vielleicht als schädlich erscheinen, konfrontiert werden, vergessen sie ihre guten Absichten schlagartig. Beispielsweise mag es einer Person keinen Frust bereiten, wenn ihr Auto auf dem Weg zur Arbeit nicht anspringen will, und sie ist bereit, das mögliche Gute in dieser Sache zu sehen. Doch wenn ihr Zuspätkommen zur Arbeit ihren Chef wütend macht oder sich als ein Grund herausstellt, ihre Arbeitsstelle gekündigt zu bekommen, dann beginnt diese Person zu jammern und zu klagen. Auf die gleiche Weise würde sie sich verhalten, wenn sie ein wertvolles Schmuckstück anstatt einer billigen Armbanduhr verlieren würde. Wie diese Beispiele zeigen, gibt es bestimmte kleine und unwichtigere Ereignisse, auf die die Leute vielleicht vernünftig reagieren oder bei denen sie bereit sind, das Gute in ihnen zu betrachten; doch andere ernstere Beispiele führen sie zu Wut und Verzweiflung.

    Einige andere dagegen versuchen bloß, sich mit dieser Idee zu trösten, ohne überhaupt ein Verständnis der wahren Bedeutung vom "Sehen des Guten in allem" zu haben. Auf diese Weise, so glauben sie, können sie anderen, die in Schwierigkeiten geraten sind, wie etwa einem Familienmitglied, dessen Unternehmen in Konkurs gegangen ist, oder einem Freund, der durch eine Prüfung gefallen ist, Mut machen und Trost spenden. Doch sobald es um ihre eigenen Interessen geht, zeigen sie nicht das kleinste Anzeichen der Betrachtung des "Guten" in der Sache und enthüllen so ihre eigentliche Unwissenheit.

    Das Scheitern, das Gute in allen Erfahrungen zu sehen, stammt von einem Mangel an Glauben. Nicht zu begreifen, dass es allein Der eine Gott ist, Der jedes einzelne Ereignis im Leben vorherbestimmt hat, dass alles in Übereinstimmung mit einem bestimmten Plan geschieht und dass das Leben in dieser Welt nichts als ein Test ist, sind die Dinge, die den Menschen daran hindern, das Gute in allen Dingen, die um ihn herum geschehen, zu erkennen.

  1. Skeptiker sagt:

    Wir reden hier ständig von der Veränderung unserer Gesellschft, die unbedingt notwendig ist.
    Doch denkt mal darüber nach, wie schwierig allein die Veränderung von uns selbst ist!

    Wir essen zu viel, wir bewegen uns zuwenig, wir rauchen, wir trinken Alkohol, wir fahren mit dem Auto, wir telefonieren mit dem Handy, wir verschwenden Energie, wir konsumieren unentwegt, wir sind oft ungerecht zu unseren Mitmenschen, wir wollen möglichst viel verdienen, wir arbeiten zu viel, wir sind unseren Kindern ein schlechtes Vorbild, .......

    Wie wollen wir die Welt verändern, wenn wir es nicht einmal schaffen uns selbst zu ändern ???

  1. MastaFu sagt:

    Freeman,

    bevor ich vor über drei Jahren auf Deine Seite gestoßen bin, fühlte ich mich einsam. Einsam, weil ich dachte, es gibt keinen, mit dem man die realen Probleme, die Pläne der NWO, 9/11 etc. besperechen kann. Ich hatte immer den Drang meine Mitmenschen zu informieren. Wie viele von den Lesern habe auch ich die Erfahrung gemacht als ein Verschwörungstheoretiker, Spinner etc. beschimpft zu werden. "Weit und breit gibt es niemanden, der dir glaubt", dachte ich immer. Bis ich diese Seite gefunden hatte.

    Es war wie ein Glücksgefühl, so viele Menschen zu finden, mit denen man darüber reden kann. Ich fühlte mich nicht mehr einsam. Es gab also noch Hoffnung, denn es gibt ja viele aufgeklärte Menschen, die genauso ticken. Nur, das Problem ist, wenn man den Erfolg seiner Arbeit nicht sehen kann, dann nimmt die Begeisterung und das Engagement immer weiter ab. Das kann ich nachvollziehen.

    Danke für Deine unschätzbare Arbeit! Wir Leser wissen sie sehr zu schätzen!

    Mein Tip: wenn Du Dich wirklich irgendwo absetzen willst, dann empfehle ich Dir die Türkei. Sie wird wieder der sichere Hafen für jedermann sein (genauso wie das Osmanische Reich alle Flüchtlinge und auch Juden herzlich aufgenommen hatte).

  1. Haniel sagt:

    Zitate, sinngemäß:"Wir können niemanden mehr erreichen, es ist gelaufen".

    Ich hatte vor ca. 3 Jahren eine Vision: Ein riesiger, mächtiger Engel teilte mit seinen ausgestreckten Armen eine unendliche Menschenmenge in zwei Hälften. Es war nicht mehr möglich, von einer Seite auf die andere zu gelangen. Auch konnten sich die beiden Seiten nicht mehr verständigen.

    Fazit: Wir können niemanden mehr erreichen, wenn wir es trotzdem versuchen, endet es in einem Fiasko. Als junger Student Ende der 60er Jahre las ich öfter einen Autoaufkleber:"Es ist die Taktik des Systems,... seine eigene Gefangenschaft bis zur Besessenheit zu verteidigen".

  1. Fatima sagt:

    @Skeptiker :"Wie wollen wir die Welt verändern, wenn wir es nicht einmal schaffen uns selbst zu ändern ???"

    BINGO!!!Du sprichst ein großes Wort gelassen aus. Im Quran gibt es sogar einen Vers dazu:

    "Allah ändert nicht die Lage eines Volkes, bevor sie das nicht geändert haben, was in ihnen selbst ist."

    Wir wollen uns aber eigentlich gar nicht ändern, das sollen gefälligst die anderen tun. Wir wollen mit unseren liebgewordenen Gewohnheiten fortfahren und wenn sich die Folgen zeigen, warten wir lieber auf jemanden, der uns an die Hand nimmt und es für uns wieder "richten" wird, statt selber aktiv zu werden. Wir sehen nicht, dass unser eigenes Verhalten auch mit zu der ganzen Krise beigetragen hat. Nicht nur zur finanziellen, sondern auch zur geistigen.
    Schlimmstenfalls warten wir wieder auf den starken Mann im Staat, den sich die Deutschen zunehmend wieder wünschen. Manche träumen sogar wieder von einem neuen deutschen Kaiser. Die letzte adlige "Hoffnung" ist ja vor kurzem erst über seine Doktorarbeit gestürzt...

  1. Skeptiker sagt:

    @Fatima

    Die meisten Menschen gehen den Weg des geringsten Widerstandes.
    Die meisten Menschen finden unsere Wohlstands- und Konsumgesellschaft erstrebenswert.
    Die meisten Menschen wollen in der ihnen vorgegebenen Hierarchie nach oben kommen.
    Die meisten Menschen sind Egoisten.
    Die meisten Menschen sind mit Brot und Spielen ruhigzustellen.
    Die meisten Menschen sind politisch desinteressiert.
    Die meisten Menschen verhalten sich passiv.
    Die meisten Menschen sehen die Fehler und die Problemverursachung immer bei den Andern, nie bei sich selbst.

    Genau diese Gesetzmässigkeiten nutzen die Eliten zu ihrem Vorteil, und sie werden Erfolg damit haben !!!

  1. Fatima sagt:

    @ Skeptiker:
    Auf die "meisten" Menschene mag das zutreffen, aber eben nicht auf alle.
    Alle großen Menschen, die etwas bewirkt haben, gehörten nicht zu den "meisten". Weder Moses, noch Jesus, noch Muhammad, nicht Malcolm X , Gandhi oder Martin Luther King. Sie alle waren Ausnahmen und haben Geschichte geschrieben. Sie gehörten unterschiedlichen Religionen und Kulturkreisen an, aber eins hatten sie alle gemeinsam: Sie waren bereit, für die Verbesserung der Welt Opfer auf sich zu nehmen, statt sie nur von anderen zu fordern. Von Malcolm X stammt der legendäre Spruch:

    "Wenn du nicht bereit bist, dafür zu sterben, dann streiche das Wort "Freiheit" aus deinem Wortschatz." Solche Ausnahmen gibt es auch heute. Und deshalb glaube ich fest daran, dass die uns momentan beherrschenden Eliten auf Dauer KEINEN Erfolg haben werden.

  1. Skeptiker sagt:

    @Fatima

    Ja, ich gebe dir vollkommen recht, es gibt immer Persönlichkeiten die im positiven Sinne aus der Masse herausragen, da gehört für mich auch Freeman dazu.

    Aber ich äußere zu deiner optimistischen Einschätzung unserer Zukunft meine Skepsis!

    Das Oberthsche Gesetz:
    Hermann Oberth, ein Deutscher Mathematiker und Physiker, der väterliche Freund und Lehrer des später zu Weltruhm gekommenen Werner von Brauns, formulierte seine Lebenserfahrung sehr eindeutig und klar:
    „Im Leben stehen einem anständigen Charakter so und so viele Wege offen, um vorwärts zu kommen. Einem Schurken stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege auch alle offen, daneben aber auch noch andere, die ein anständiger Kerl nicht geht. Er hat daher mehr Chancen, vorwärts zu kommen.
    Infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der höheren Gesellschaftsschichten mit Schurken statt. Das ethische Durchschnittsniveau einer Gesellschaftsschicht wird um so schlechter, je besser und einflußreicher sie gestellt ist. Nur dieser Umstand vermag die Tatsache zu erklären, warum die Welt nicht schon seit mindestens fünftausend Jahren ein Paradies ist. Das muß man wissen, wenn man die Weltgeschichte verstehen will.“

  1. canamanna sagt:

    Leute,

    Aufklärung war gestern; jetzt heisst es handeln.

    Irgendwie müssen wir vom Geld verkehr Abschied nehmen.
    Werte wie Freundschaft, Vertrauen; Geschick und Überblick tritt an dessen Stelle.

    Wer sein Vermögen von den Banken abzieht und zu Hause bunkert kann die erste Phase ganz locker überstehen; Banken werden bald nichts mehr auszahlen können.

    Danach wird ein Bauer kein Fleisch mehr für wertloses Zeug hergeben; der Tausch dafür muss gleichwertig sein; und Gleichwertigkeit gegenüber Nahrungsmittel wird nicht mehr mit nutzlosem Geldgeplänkel gleichgesetzt.
    Diese zweite Phase wird den „Ersten“ das „Letzte“ geben.

    Wenn es dann losschmettert, und alle Mauern fallen, fürchtet nicht den Tod; der ist nicht das Ende; lebt solange ihr lebt, eurer Seele dienend, und mit denen die Ihr liebt und mögt in Partnerschaft und Vertrauen; und scheut Euch nicht, diejenigen zu bekämpfen die dies stören wollen.

    Irgendwann ist diese Trübsal vorbei; die Überlebenden haben mit viel Eindruck ein neues soziales Zusammensein erfahren; und haben die Seelen derer zur Seite, die dafür starben.

    Die neue Weltordnung wird so, wie sie seit Jahrhunderten geplant ist, niemals gelingen.

    Das Prinzip von „Gut“ und „Böse“ wird seinem Rahmen wieder eingeordnet.

    canamanna

  1. MarKus sagt:

    @Skeptiker
    "(1)Wir essen zu viel, (2)wir bewegen uns zuwenig, (3)wir rauchen, (4)wir trinken Alkohol, (5)wir fahren mit dem Auto, (6)wir telefonieren mit dem Handy, (7)wir verschwenden Energie, (8)wir konsumieren unentwegt, (9)wir sind oft ungerecht zu unseren Mitmenschen, (10)wir wollen möglichst viel verdienen, (11)wir arbeiten zu viel, (12) wir sind unseren Kindern ein schlechtes Vorbild, ......."


    Sicher trifft das auf viele (fast alle) Menschen zu, aber grade HIER im blog beteiligen sich doch - denke ich - viele , die sich grade nicht SO verhalten.
    Ich persönlich fühle mich jedenfalls bei den Punkten 1,2,5,7,9 und 11 kaum bis gar nicht schuldig!

    Die Leute HIER sind das kleinere Problem, so hoffe ich doch.
    Aber "wir" sollten versuchen, den "anderen" was von uns zu berichten und sie dadurch evtl. zu langsamer Änderung ihrer eigenen Gewohnheiten führen...

  1. Skeptiker sagt:

    @MarKus

    Ich denke auch, dass viele ASR-Leser sich in ihrem persönlichen Verhalten schon zum Bessern gewandelt haben.
    Aber wie viele sind das im Vergleich zur Weltbevölkerung?

    Unsere Erde wird derzeit von den Industrienationen (ca 1 Milliarde Menschen) über Gebühr ausgebeutet und belastet (Energie, Rohstoffe, Umweltzerstörung). Die Schwellenländer wie China, Indien, Russland, Brasilien holen dabei immens auf. Dritte Welt Länder wollen natürlich langfristig auch das westliche Wohlstandsniveau erreichen. Wenn parallel dazu die Weltbevölkerung von derzeit 7 Millarden auf 10 Milliarden Menschen ansteigt, dann können wir uns selbst ausmalen, was das für unsere Erde und somit für die Menschheit bedeutet.

    Der kommende weltweite Kollaps unseres Finanz- und Wirtschaftssystems wird die Menschheit sehr brutal zum Umdenken zwingen!
    Ich persönlich glaube, dass dadurch Milliarden Menschen sterben werden, noch in diesem Jahrzehnt.
    Genau das ist auch der Plan der NWO.

  1. Peacemaker sagt:

    Hallo,
    ich hatte auch schon seit kurzem so ein komisches Gefühl da sich manchmal Tagelang keine neuen Berichte auf ASR befanden.
    Auch wenn es wahrscheinlich keinen Einfluss haben wird möchte doch was dazu sagen. Du hast in diesem Blog eine unglaublich grosse Menge an Wissen niedergeschrieben. Bitte las das nicht so einfach verloren gehen. Neben her sind so viele Poster Hinweise auf wirklich wichtige Seiten. Alles in allem ein tolles Nachschlagewerk was erhalten bleiben muss.
    Den inneren Schweinehund antreiben gegen diese vermeintliche Übermacht anzukäpfen ist sehr schwer. Ich muss zugeben ich hatte oftmals nicht mal die Zeit die Dinge zu Lesen die Ihr alle mühsam zusammenrecherchiert und geschrieben habt. Dafür Dir lieber FREEMAN eine grosse Respektvolle Verneigung. Ein Rückzug aus der täglichen Berichterstattung heisst auch nicht das die Eliten gewonnen haben. Im Gegenteil der Widerstand bündelt Kräfte. Der tägliche TV-Auftritt sollte der nächste Schritt sein. Nur mal eben ein Beispiel: In der Türkei werben die Nachrichtensender damit das nur bei Ihnen die wirklichen und wahren Nachrichten zu hören sind. Ob man also evtl so ein Bewusstsein auch in Euroland durch TV erreichen könnte. Oder auch Internet-TV -I-News. Viele lesen ja nicht mal mehr sondern gucken nur noch. in diesem Sinne Ist dein Herz erstmal mit der Wahrheit in Berührung gekommmen so ist einzig der Widerstand dein Platz wo Du dich wohlfühlst.
    liebe Grüsse an @ll

  1. Ella sagt:

    Wir leben seit einigen Jahren und spaetestens seit 2008 mit geborgter Zeit und ich bin froh ueber jeden Tag, Woche oder vielleicht auch Monat der uns bleibt um noch letzte Vorbereitungen abzuschliessen.

    @Freeman, wie die KLIcks auf Deinen Blog zeigen, hast Du viele Menschen ansprechen und warnen koennen und allein das ist wichtig.

    Was alle, die die Moeglichkeit hatten zu lesen, daraus fuer ihr eignes Leben schliessen und umsetzen ist deren Problem. und gehoert zu deren Selbstentscheidung und Lebensplan.

    "Man kann ein Kamel zum Brunnen fuehren, jedoch nicht zwingenn daas es trinkt"

    Du hast getan was Du konntest und dass alleine zaehlt, also kein Grund zum Aufgeben oder Resignation sondern im Gegenteil weitermachen.

    @Skeptiker:

    sehr interessant das Oberthsche Gesetz und sehr sinnvoll, dass erklaert vieles warum die kriminellen Psychopathen oben schwimmen.

    Und im Hinblick auf unsere unfaehige BRD Regierung passt das Petersche Gesetz.

  1. Simulacron sagt:

    Hallo Freeman,

    laß sie untergehen, sie brennen förmlich darauf...

    Auch ich habe jahrelang im kleinen Kreis gewarnt. Zum Dank gab es einen netten Betreuungsbeschluß mit späterer Zurücknahme. Was lernt man daraus? Die Maschine stampft auch wider besseren Wissens vor Granitmauern.

    Laß sie, nichts wird sie aufhalten, eine Maschinerie, die von Arbeitern jeder Klasse bedient und gefüttert wird, wo jeder eine Scheißangst um sein bißchen Monatsauskommen hat und die Lippen geschlossen hält. Diese Narren, sollen sie mit in die fiskalischen Abgründe der imaginären Zahlenmeere verschwinden.

    Die neue Maschine ist schon im Bau...

  1. Fatima sagt:

    Leute, ihr seht das zu negativ. Außerdem wird es keinen sicheren Ort geben, wenn es wirklich zum Weltkrieg kommt.
    Ich glaube fest daran, dass sich die Gerechtigkeit durchsetzen wird, Oberthsches Gesetz hin oder her. Ich halte es eher mit dem der Verfahrensweise Gottes (sunnatullah), dass Er unsere Lage nicht eher verändert, bis wir uns selbst verändern, wie schon nicht nur von mir erwähnt wurde. Das hat dann auch Einfluss auf unsere Familien, unsere Freunde (die echten, nicht nur virtuelle Fakebook-Freunde!) . Mit dem Verbreiten von Weltuntergangsstimmung wirds nicht besser. Aus Freemans Artikel wie auch aus manchen Beiträgen lese ich Resignation, was ich nach soviel Einsatz mehr als bedauerlich finde. Dabei darf man gerade jetzt nicht nachlassen!! Unterstützen wir doch die, den dem EU-Wahnsinn noch entgegentreten, auch wenn auch sie natürlich nicht die ultimative Lösung besitzen, aber das behaupten sie auch nicht. ZB. Frank Schäffler von der FDP.

  1. Torty sagt:

    Hallo Freeman,

    schreibe zum ersten Mal hier.

    Dein obiger Artikel triff voll ins Schwarze.
    Als Aufklärer wird man lächerlich gemacht. Schade, wirklich schade das ganze.

    Torsten

  1. Das Böse ist blind und banal.Ich finde, wir müssen wie Maulwürfe Aufklärung betreiben, aber liebende Menschen bleiben.Das System der Menschenverachtung wird immer nur im Kleinen verändert. Obama z.B. ist eine Leiche des Kapitals. Er ist ein Verlierer.Die wirklichen Präsidenten sind Wahrheitssucher.

  1. erzketzer sagt:

    hallo miteinander

    ich denke es geht uns noch immer viel zu gut, deshalb wird keiner seinen fetten arsch bewegen um etwas zu tun. die erwartung, daß gefälligst jemand anderes was macht ist hingenen allgemein verbreitet.
    EIGENVERANTWORTUNG ist allerdings ein wort das scheinbar völlig unbekannt ist.
    danke für deinen beitrag und viel glück
    liebe grüße
    andi
    ps: falls eigenverantwortung weiter unbekannt bleibt wirds mit einem neustart in verbindung mit freiheit nix.

  1. Hope sagt:

    Wie schonmal gesagt, solange sie in ihren Häuschen sitzen und ihre dicken Autos fahren bleiben sie ruhig und glauben in sicherheit zu sein. Ich wage es nicht einmal davon in der öffentlichkeit darüber zu reden. Es ist als wolle man ihnen ihren kleinen Traum zerstören in dem sie sich befinden. Wir entscheiden uns nicht für die blaue oder rote Pille. Eher wie Mister Smith richtig formuliert. Wir Menschen sind wie ein geschwür am Arsch unserer Mutter Erde und deshalb sind wir dem Untergang geweiht. Ich denke genau aus diesem Grund sind schon viele Zivilisationen zusammengebrochen. Forscher suchen heute noch nach Gründen und sehen nicht was offensichtlich ist. Es wiederholt sich einfach. Nur heute fahren wir in Autos und reiten nicht mehr auf Kamelen. Der Mensch an sich ist dumm. Wie sonst kann es sein das wir mit unseren Brüdern und Schwestern auf dieser Welt so umgehen und sie einfach verrecken lassen obwohl wir Möglichkeiten haben alles anders zu gestallten. wir werfen einfach die hälfte unserer Lebensmittel weg um Preise stabil zu halten. Wir alle sind ein Spiegel dessen was passiert. Atomkraft nein danke und doch hat so gut wie keiner Ökostrom weil der ja teurer ist. Welch Heuchelei. Alle reden über die Finanzbängster aber unterhalten sich hier im Blog darüber ob man sein Geld besser in Silber oder Gold anlegt. Schämt euch. Das System ist zum scheitern verurteilt durch den Menschen selbst. Wenn ich doch weiß das es nicht richtig ist wenn ich jemanden unrecht tue, dann sollte es nicht nötig sein 100 Paragraphen für eine solche tat zu haben. Der Mensch selber ist das Problem. Er ist nicht gut!!!! Sonst würde alles ganz von selbst cool und gerecht zugehen. Worte wie Liebe, Gefühle oder Zärtlichkeit werden nur als Gefühlsduselei abgetan. Alles Gute im Menschen hat keinen Wert den man an der Börse handeln kann. Mal sehen was nach uns kommt. Werde es nicht mehr erleben aber es macht mich neugierig. Wir wie wir heute sind, sind nicht die höchste Stufe der Evolution. Denke das haben die Neandertaler auch von sich geglaubt (lach). Hoffe nur das dieser Planet nach unserem Untergang nicht so aussieht wie der Mars oder der Mond. Dann haben wenigstens die Tiere noch ein schönes Zuhause. Was mich zufrieden stimmt ist folgendes. Selbst das reichste Kaviarfressende arschloch wird genau wie jeder andere hier ins Gras beissen und kann von alle dem nix mitnehmen. Sehe euch auf der anderen Seite.

  1. Mumdi sagt:

    Hallo Freeman, vielen Dank erstmal für deine Arbeit. Man könnt schon verzweifeln, wenn man eure Seite länger verfolgt. Doch dieses Interview von Dieter Broers hilft mir die Situation von einem anderen Blickwinkel betrachten...vielleicht gibts noch mehr unter euch, die schon länger keine Reserven mehr haben um jetzt fett Lebensmittel zu horten oder so.
    http://www.youtube.com/watch?v=0O2JhuNkzTE&feature=related

  1. Blacky sagt:

    Ich hab zu dem Thema mal einige sehr erheiternde Jubelmeldungen von damals rausgesucht (DEJA VU vom feinsten - sogar noch besser als das! ;) )

    DiePresse.com-Finanzkrise: „Das Schlimmste haben wir schon überstanden“(07.05.2008 - 4 Monate vor Lehman)

    DiePresse.com-Nowotny: Finanzkrise großteils überstanden(24.10.2008)

    Ging es 2008 zunächst noch um relativ wenige Milliarden Verluste muss man sich heute nur noch vor Augen führen wieviel allein die HRE gekostet hat - und Griechenland.... und und und......

    und die grossen Brummer kommen erst noch...(Italien, Spanien...)

    Eigentlich müsste jeder der in Aktien investiert hat vor Schreck erstarren. Aber heute ist nicht 2008 - die Bankenkrise hat ganze DREI JAHRE ohne irgendwelche nennenswerten Maßnahmen zur Bereinigung der Situation weitergeschwelt....

    DAS WIRD EIN DESASTER wie es die Menschheit noch NIE erlebt hat!
    Denn wir sind im Vergleich zu 1929 heute nicht mehr in der Lage uns selbst zu versorgen (die wenigsten)...

  1. luc jam sagt:

    Hallo Freeman
    der Hohe Lebenstandart hat sehr wohl etwas mit unserm Fleiss zu tun. Es hat genug für alle. Aber das Kredit-Fiat-System und deren Profiteure saugt geld- und machtgierig die Masse aus und verursacht unnötige Verschwendungs-Auswucherungen.

  1. Ich bereite mich auch vor sogut wie ich es leisten kann,ich traue keiner BAnk keiner Versicherung und noch weniger dem Verbrechersyndicat (Regierung) aber auch ich bekam gesagt das es aber immer irgendwie weitergeht ,niemand außer ein paar meiner Kollegen nimmt(mich)/ das ernst weil ja Zombie TV nicht lügen kann.Sogar meine Eltern glauben Busch wäre eine gute MAnn der das Irakische Volk befreite was zu einem heftigen Streit führte mit mir der das anders sieht.

  1. Wir stehen am Abgrund und egal in welche Richtung wir blicken, der Abrund breitet sich vor uns aus. Ich möchte damit sagen, dass es völlig egal ist was wir tun oder nicht tun. Das was geschehen soll und was zwangsläufig geschehen wird ist nicht mehr aufzuhalten. Es ist zu spät um umzukehren. Das ist keine pessimistische Einstellung, sondern knallharte Realität. Der Versuch das Ruder durch Demonstrationen oder sonstiges Handeln herumzureißen ist leider zum Scheitern verurteilt. Die Eliten sitzen einfach zu fest im Sattel und eine Mobilisierung der Massen (nicht einfach ein paar tausen Menschen, sondern viele hunderttausende) wird an der Trägheit der Menschen scheitern. Wenn ich in meinem privaten Umfeld versuche die Menschen für den Crash zu sensibilisieren, dann sehe ich vor mir nur große Augen die sagen wollen "Was für ein Verrückter!!!". Ich bin davon überzeugt, dass wenn wir den wahren Ursprung all diesen Leids auf der Erde erkennen würden, dieses unser Weltbild so vollkommen sprengen würde wie man sich etwas Vollkommenes nur vorstellen kann. Wie ich schon gesagt habe, das Blatt ist nicht mehr zu wenden, was aber nicht heißen soll, dass ich mich bei dem bevorstehenden Crash wie die letzte Sau (Sprich egoistisch nach dem Motto "Nach mir die Sintflut") verhalten soll oder darf. Ich kann IMMER NOCH selbst so leben, wie ich es von anderen Menschen auch erwarten würde. Ich kann mich immer noch gegenüber anderen Menschen respektvoll verhalten. Ich kann dem unwiderstehlichen Drang über andere Menschen herzuziehen und immer nach einer neuen Sau ausschau zu halten, die sich durchs Dorf treiben läßt wiederstehen. Ich muss nicht mit den Ellbogen durchs Leben gehen und einfach nur meinen eigenen Vorteil suchen. Und wenn ich doch jemand bin, der seinen Egoismus ausleben möchte, dann sollte ich zumindest nicht auch noch versuchen mir selbst irgendwelche Ausreden zurechzulegen, die mein unmögliches Handeln rechtfertigen. Dann sollte ich wenigstens so ehrlich sein zu sagen "Jawohl, ich bin ein Arsch, aber ich stehe wenigstens dazu". Dann weiß man wenigstens klipp und klar, woran man ist. Und das ist eins der größten Probleme mit den Eliten. Uns spielen Sie vor, sie hätten nur das Wohl der Menschheit im Sinn, jedoch ist ihr wahres Ziel nichts anderes als die Menschheit zu versklaven und sich selbst als die neuen Pharaonen zu inthronisieren. Es ist im Grunde so einfach eine bessere Welt zu schaffen. "SICH SELBST SO VERHALTEN, WIE MAN ES VON ANDEREN ERWARTET". Ich will mich hier nicht als Hilfs-Christus aufspielen, auch mir gelingt es nicht immer mich an die Regeln, die ich mir selbst auferlegt habe zu halten. Aber es gelingt mir immer besser. Aber genau dieser Egoismus, diese Gier ist das Erzproblem der Welt. Wir ermöglichen durch unser Verhalten den Eliten erst das mit uns zu tun was sie mit uns tun. Es ist gut zu demonstrieren, es ist gut darüber zu schreiben, es ist gut das wahre Vorhaben der Eliten anzuprangern. Es sollte sich jedoch niemand der Illusion hingeben, dass sich der bevorstehende Crash vermeiden ließe. Beherzigt einfach universell geltende Regeln, die instinktiv jeder kennt. Und wenn die Zeit gekommen ist und man vor dem Schöpfer steht und er einen fragt was man selbst dafür getan hat, dass die Erde ein besserer Ort wird, dann kann man sagen "ICH WAR ZUMINDEST KEIN ARSCH".

  1. GMB sagt:

    ich bin auch kein pessimist aber optimist , trotzdem denke ich es ist zu spät :( ...bin gerade erst selbst aufgewacht und kanns gar nicht fassen ..... aber mann braucht ja nur in die geschichtsbücher gucken oder in den roman 1984 .... das wird nix mehr ....jetzt kommt noch acta und dann wars das ...keine informationen mehr ...nur tv gucken ....is ja geil .... dann krieg ...new world order...pandemie ...vll auch umgekehrt ...oder wollen sie alle mit atomwaffen niederstrecken : wie ted turner sagte "80 % müssten umgebracht werden "...beraten sie sicher gerade iwoauf nem geheimen treffen .....echt unfassbar ...bin auch gerade ziemlich ratlos ???

  1. Fatima sagt:

    @GMB: "jetzt kommt noch acta und dann wars das ...keine informationen mehr ...nur tv gucken ....is ja geil .."

    Naja, ein paar gute Printmedien gibts schon noch.
    Islamische Zeitung, Compact, Muslim aktuell, Hintergrund.

    Die sind wohl als nächste dran.

  1. joschi1967 sagt:

    Hallo, also ich habe vor einigen wochen zufällig das erste mal etwas von den Bilderbergern gehört und ich hatte kein Sterbenwort jemals davob gehört auch keiner meiner Bekannten . Nun habe ich mich immer tiefer in die Materie eingelesen und mir wurde bewusst das alles den Bach runtergeht und ich ich wirklich das erste mal Angst habe .Ich habe eine Frage an Euch was sollte man tun um sich zu einigermassen zu schützen.
    Lebensmittelvorräte anlegen und weiter .Habt ihr einen Plan wie man sich einigermassen schützen kann denn zum aufhalten scheint es mir zu Spät zu sein.Ich versteh das alles nicht wie kann der Mensch nur seine eigene Welt so zerstören ,Wir haben einen wunderbaren Planeten . Der Mensch ist das schlimmste was der Erde passieren konnte . Vor lauter Gier nach Geld und Macht wird alles zerstört. Ich erinnere mich jetzt öfter mal an den Spruch der Crew Indianer der lautet: „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“ Wie Dumm doch den hochentwickelte Mensch ist. Und die Bilderberger gehören auf den Mond geschossen . Fatal das auch viel Mitglieder wie Madame Merkel , Schilly und viel hochrangige Manager , Politiker usw. kräftig mimachen um der Menschheit den garaus zu machen. Geplant werden ja durch zwangimpfungen sogenannte RFID Chips in den Körper zu Injektieren unm dann den Menschen total zu kontrollieren und gegebenfalls sogar die Zellen zu manipulieren mit den den Frequenzen und unangehhme Person mit wucherden Krebs auszuschalten.Schöne neue Welt. Aber wie soll man sich schützen ... Lebensmittelvorräte und wie gehts weiter?

  1. Realist sagt:

    Hallo erstmal Freeman und alle ASR Leser


    Ich kann euch allen nur zustimmen,von den 6 bis 10 freunden und verwandten die ich versucht habe aufzuklären hat mir nur einer zugehört und auch fragen gestellt. Die anderen glauben anscheinend an dieses korrupte system mit der meinung uns im westen kann nichts aber auch garnichts pessieren und das obwohl wenn man die augen öffnet sieht das die schei*e schon voll im gange ist.Für mich persönlich is das vollkommen unverständlich wenn jeder Mensch sich für das was auf der welt vorgeht interessieren würde würd alles schon ganz anderes aussehen.Aber das wisst ihr sehr wahrscheinlich auch selbst.

  1. Zinskrebs sagt:

    Seid voller Hoffnung obwohl die Menschenmasse träge ist. Wenn ihr euch darauf konzentriert ihnen die Verbindung zwischen Zins, Geld und deren Zusammenwirken aufzuzeigen, dann vergesst nicht die WebSeite von Wissensmanufaktur zu empfehlen. Dort gibt es wohlbegründete, durchdachte Infos, den hoffnungsvollen „Plan-B“, neue Ausarbeitungen für Gesetze, eine Verfassung u.s.w., alles für den Zeitpunkt des Zusammenbruchs des ZinsGeldsystems. Damit haben wir das nötige Wissen und einen Plan für danach.
    Wer daran mitarbeitet kann die träge Masse nicht bekehren, aber wir Wachen werden jeden Tag mehr. Das ist ein EXPONENTIELLER PROZESS. Der steigt anfänglich langsam an, da ist Geduld, Zähigkeit und Ausdauer gefragt. Es geht immer schneller bis die Lawine losbricht. Bitte betont in jedem Artikel den ihr schreibt, in jedem Filmchen das ihr macht, in allem was ihr sagt, ES GIBT EINE ALTERNATIVE. Dieser Merkelspruch der Alternativlosigkeit ist tödlich. Deshalb benutzt die Frau den auch so oft. Sie erschießt damit die Gedanken der Menschen. Wehrt euch! Lernt, LERNT, lernt. Es gibt Alternativen. Macht euch schlau, google Regionalgeld Umlaufimpuls Wörgl Schwanenkirchen Brakteaten RömischeRepublik, lest "Der Nebel um das Geld" von Berd Senf, lest "occupy Money" von Margrit Kennedy es gibt viel qualifizierte Menschen die sich für eine bessere Welt einsetzen, viele setzen sich für eine Währung ein die dem Menschen dient statt ihn zu versklaven. Wenn Du nur 1 oder 2 Menschen dazu bringst, dass sie sich mit der Frage: Wie wirkt der Zins auf die Volkswirtschaft? beschäftigen, dann hast Du großes vollbracht. Seid nicht so anspruchsvoll, dass ihr gleich den großen Erfolg sehen wollt. Überlegt mal, seit 5000 Jahren versuche Menschen immer wieder etwas an dem ZinsWährungssystem zu ändern. Sie hatten vorübergehend Erfolge. Sie wurden mit Gewalt bekämpft, wir werden von den Medien bekämpft, aber wir leben und machen weiter. Schätzt euch glücklich, dass es euch nicht so wie John F. Kennedy geht, der hat zwar das richtige getan als er Staatseigenes Geld einführte, zinslastfrei für die Steuerzahler, aber er bezahlte dafür mit seinem Leben. Ihr lebt und WIR arbeiten in kleinen Schritten weiter bis die Lawine ins Rollen kommt. Bis dahin müssen wir es geschafft haben, dass ein ausreichender Teil der Menschen die Alternativen kennt und im richtigen Moment auch verlangt. Wir sind in der glücklichen Lage, dass dieser Moment noch in unserem Leben geschehen wird. Sorgt für den Zusammenbruch des ZinsGeldSystems vor und verbreitet unbedingt das nötige Wissen, denn Wissen ist Macht. Es schadet uns, wenn die bisherigen VerFührer sich vor die Menschen stellen und erklären: Wir haben die Lösung. Seid euch sicher, die hängen sich ein neues Mäntelchen um und verführen die UNWISSENDEN wieder. Sie legen wieder ein Zinsgeldsystem auf. Deshalb gibt es nur eine Aufgabe: VERBREITET DAS WISSEN ÜBER DIE WIRKUNG DER ZINSEN AUF DIE VOLKSWIRTSCHAFT und LEHRT ALTERNATIVEN, lehrt die Funktion eines Geldsystems das den Menschen dient, lehrt die Wirkung von FLIESSENDEM GELD. Seid voller Hoffnung!!!

  1. Anonym sagt:

    "Der sogenannte westliche hohe Lebensstandard wurde nicht erarbeitet[...]"

    Ach, ist ja interessant.
    Wie kam dieser hohe Lebensstandard denn sonst zustande?
    Fiel er etwa vom Himmel?