Nachrichten

Das Hanukkah-Massaker rächt sich jetzt

Montag, 12. September 2011 , von Freeman um 00:05

Damals 2008, während des Hanukkah oder angeblichen „Fest des Friedens“, griff das zionistische Gebilde den Gaza-Streifen in der sogenannten Operation „gegossenes Blei“ an, wobei 1‘400 palästinensische Zivilisten dabei ermordet wurden. Tel-Aviv zahlt jetzt für den Krieg gegen Gaza, mit der Krise mit der Türkei und Ägypten, denn dieser Angriff war der Wendepunkt, wie die Welt und die Region Israel ansieht, das nur eine andauernde gewalttätige Politik gegenüber den Nachbarn betreibt. Die Ermordung von 9 türkischen Staatsbürgern auf der Mavi Marmara, mit dem Angriff auf die Friedensflotille 2010, brachte das Fass zum Überlaufen.



Jeden Tag zeigt die israelische Regierung ihre Aggression, Arroganz und Rücksichtslosigkeit, was zum Resultat geführt hat, die einzigen beiden Länder welche Israel in der Region akzeptiert haben, die Türkei und Ägypten, brechen nun die Beziehungen ab. In Israel wurde der verbrecherische Angriff auf eine wehrlose Bevölkerung in Gaza und auf Schiffpassagiere als militärischer Erfolg verkauft, sogar als moralischen Sieg. Tatsächlich war es ein riesiger Imageverlust und PR-GAU, der den wahren Charakter der IDF, der „moralischsten Armee der Welt“, gezeigt hat.

Ausserdem, statt die aufgebrachten Gefühle der Nachbarn zu beschwichtigen, wurde noch mehr Benzin ins Feuer gegossen. Nicht nur mit dem ständigen Ausbau der illegalen Siedlungen auf palästinensischen Territorium, der Sabotage von Schiffen des Gaza-Hilfskonvois jetzt im Sommer, sondern auch mit der Tötung von fünf ägyptische Soldaten vergangenen Monat im Sinai. Die wiederholte Weigerung der israelischen Regierung, sich für die Ermordung der 9 Passagiere in internationalen Gewässern zu entschuldigen, ein klarer auch von der UNO verurteilter Piratenakt, zwang Ankara die Konsequenzen zu ziehen und den Botschafter auszuweisen.

In Kairo haben die empörten Menschen auf der Strasse gesprochen und ihre Gefühle zum Ausdruck gebracht. Die israelische Botschaft wurde besetzt und der Botschafter samt Personal ist geflüchtet. Auch für die Ermordung der fünf ägyptischen Soldaten hat sich Israel nicht entschuldigt. Die Zionisten meinen sie können sich alles erlauben und kommen sogar mit Mord davon, aber jetzt rollen die Konsequenzen auf sie zu und sie rennen heulend zur Mami in Washington, wo sie wieder die Opferrolle spielen. Obama soll gegenüber der Türkei und Ägypten intervenieren.

Aber der Konflikt mit der Türkei geht noch tiefer. Es geht um Zypern, um die Energieressourcen im Mittelmeer und um die jahrelange militärische Unterstützung der kurdischen Terrororganisation PKK durch Israel. Der Diplomat Alon Liele, der den meisten Teil seiner Karriere damit verbracht hat, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu fördern sagte: „Es ist möglich, dass die Türkei und Israel in einen bewaffneten Konflikt im Mittelmeer geraten.

Bis zum Angriff auf Gaza 2009 waren Israel und die Türkei Alliierte. Dann kritisierte der türkische Premierminister Erdogan die Bombardierung der wehrlosen Zivilisten in Gaza aufs schärfste und wie wir uns erinnern können, gerieten er und der israelische Präsident Shimon Peres sich in Davos beim WEF-Forum in die Haare. Der Angriff auf den Hilfskonvoi für Gaza im Mai 2010, mit der Ermordung von 9 Passagieren, war denn zu viel für Ankara.

Die türkische Regierung verlangt eine Entschuldigung, aber die rechtsradikale Apartheid-Regierung in Tel Aviv weigert sich seit 15 Monaten das zu tun. Nun hat die Türkei die Beziehungen herabgestuft, was erhebliche wirtschaftliche, politische und militärische Konsequenzen nach sich zieht. Da auch türkische Touristen am Flughafen von Tel Aviv erniedrigenden Prozeduren unterzogen wurden, gab es sofort eine Retourkutsche in Istanbul, wo im Gegenzug israelische Passagiere herausgenommen und durchsucht wurden. Jetzt wird gleiches mit gleichem vergolten.

Die Türkei hat auch betont, sie wird die freie Schiffart im Mittelmeer schützen und zukünftige Hilfslieferungen für Gaza mit Kriegsschiffen begleiten. Dazu kommt ein schwelender Konflikt über die Gewässer um Zypern, wegen der Öl- und Gasreserven dort. Mit dem Libanon liegt Israel deswegen schon im Streit und auch vor Gaza gibt es Gasfelder, der Hauptgrund warum das Seegebiet dort so vehement von Israel beschlagnahmt und niemand durchgelassen wird. Israel meint, das östliche Mittelmeer gehört alleine ihnen und sie können damit machen was sie wollen.

Über all das könnten die beiden Marinen aneinander geraten und es zu einem gewaltsamen Konflikt kommen. Eines darf nicht vergessen werden, die Türkei hat zahlenmässig die grösste Flotte im gesamten Mittelmeer, mit den meisten Kriegsschiffen und U-Boote. Dabei könnte der Konflikt sofort beigelegt werden, wenn die israelische Regierung sich nur für die Tötungen entschuldigen würde und aufhört sich wie ein brutaler Schläger auf dem Pausenhof zu benehmen.

Aber das wird diesen Verbrechern Netanyahu und Lieberman niemals einfallen, auch wenn sie jetzt völlig isoliert und vor einem radikal veränderten Nahen Osten dastehen. Der türkische Aussenminister Ahmet Davutoğlu sagte am Sonntag, Israel "hat den Kontakt zur Region verloren und ist nicht in der Lage die Veränderungen zu registrieren, was es für das Land unmöglich macht gesunde Beziehungen mit den Nachbarn zu haben," berichtet die türkische Zeitung Zaman.

Aber die Netanyahu-Regierung hat nicht nur den Bezug zur Region verloren, sondern auch zur eigenen Bevölkerung. In Israel gehen hunderttausende Demonstranten schon seit vielen Wochen auf die Strasse, um gegen die Staatsführung zu protestieren, denn jeder vierte Israeli lebt in Armut. Sie haben die ständige Aggression, Kriegsführung und Panikmache satt. Für den Sicherheits- und Militärapparat ist immer Geld da, für die Sozialaufgaben immer weniger.

Nicht nur die Nachbarländer und die heimische Bevölkerung der Palästinenser werden von diesem zionistischen Regime wie Untermenschen behandelt, sondern die Mehrheit der Israelis auch.

insgesamt 42 Kommentare:

  1. duracelly sagt:

    Hoffentlich erleben wir sobald wie möglich einen "israelischen Frühling" und zugleich eine menschenfreundliche Regierung in Israel damit die Konflikte im Nahen Osten endlich einen dämpfer bekommen. Mit der jetzigen Regierung (Netanjahu/Lieberman) kann das nur ein schlimmes Ende haben. Hoffentlich wachen noch mehr Israelis auf und gehen auf die Strasse um gegen die eigene verbrecherische Regierung zu protestieren. Wenn man es genauer nimmt, ist das nicht nur die Schuld der israelischen Regierung die skrupellos Menschen umbringen, sondern meines Erachtens auch alle anderen Regierungen die deren Handeln nicht verurteilen. Ganz im Gegenteil viele westliche Regierungen unterstützen sogar deren Handeln "indirekt".
    Natürlich reden alle von Demokratie und Freiheit aber Leute wacht mal auf. Der Wert dieser 2 Wörter schmilzt so schnell wie ein Schneemann in der Wüste. Bald haben wir genau das Gegenteil.....
    Ich bin dennoch OPTIMISTISCH, und hoffe auf einen guten Neuanfang im Jahre 2013. :-))

  1. REBELL sagt:

    seit tagen verfolge ich die konzern- und staatsmedien schon allein wegen dem krieg in libyen, geführt durch die nato, aber nichts, aber auch gar nichts ist dort zu lesen und wenn dann nur prapaganda, wenn wir dich nicht hätten freeman, ich würde dumm sterben

  1. drdre sagt:

    Natürlich ist Erdogan es leid sich von Israel demütigen zu lassen, man bekommt das Gefühl als wäre man im Sandkasten mit kleinen Kindern wo sich jeder im Recht sieht. Bedauerlicherweise hängen an diesem sog. Spiel viele Menschenleben, die vorrausgesetzt es gibt keine gütliche Einigung, aufs Spiel gesetzt werden. Sicher ist dass Erdogan sich keinen Gesichtsverlust gegenüber seinem Volk leisten kann und will. Aber Gewalt als Problemlöser, dass haben wir ja schon in vielen Ländern gesehen, was dabei herauskommt.

  1. carlo sagt:

    oh man ich hoffe die türkei tritt den israelis in den arsch wenn sie die hilfskonvois angreifen oder verhindern wollen- freiheit für palestina!. ich muss sagen das die türkei , meiner meinung nach sehr weise und nicht vorschnell handelt, denn sie stellen sich hier nicht auf die seite des verrats oder scheinen in ihrer reaktion irgendwem hörigzusein. leider kann man dies nicht im ansatz von unserer regierung verlangen bzw sich vorstellen. ich muss als deutscher betonen wie schade das ist, dass ich hier die türkei loben muss und deutschland expliziet als negativ beispiel erwäne....
    danke freeman für die seit jahren guten berichte!

  1. dave sagt:

    "Die türkische Regierung verlangt eine Entschuldigung, aber die rechtsradikale Apartheid-Regierung in Tel Aviv weigert sich seit 15 Monaten das zu tun. Nun hat die Türkei die Beziehungen herabgestuft, was erhebliche wirtschaftliche, politische und militärische Konsequenzen nach sich zieht."

    Word.

    Hab letztens gelesen, das Israel auch Wasser aus der Türkei bezieht.

    Aber die Türkei führte letztens auch Luftschläge gegen die Kurden im Irak aus.

    Es gibt halt immer zwei Seiten...

  1. IrlandsCall sagt:

    Israel muss erst mal seine illegal angeeigneten Gebiete an die ursprüngliche arabische & christliche Bevölkerung zurückgeben. Das sind ca. 95% des jetzigen "Landes" Israel. Dann muss die israelische Regierung und das Militär durch Land ziehen an jedem arabischem Haus anhalten und sich für über 100 Jahre Krieg, Mord und Vergewaltigung entschuldigen.

  1. Hayian sagt:

    Die türkische Regierung jetzt als Wohltäter und Friedenstifter wäre nur zu naiv lieber Freeman. Ja, ich gebe dir zwar recht das die Türkei versucht ein politisches und Militär-Strategisches Gleichgewicht im Mittelmeer raum herzustellen ABER dies auch nur unter berücksichtigung ihrer eigenen Interessen.

    Das primäre Ziel der Türkei ist doch ganz offensichtlich vorallem den Machtausbau und die Stärkung der Vormachtstellung im Mittelmeerraum, dem Südkaukasus und gegenüber der arabischen Welt.

    Blicken wir in die jüngere Geschichte der Türkei so ergibt sich auch ein ganz anderes Bild bezüglich der Kurdenfrage. Die Türkei begangen einen Völkermord an den Armeniern 1915 und vertrieben jegliche Minderheiten darunter vorallem auch Kurden aus dem damaligen osmanischen Reich.

    Daraus bildete sich dann die PKK welche ein automomisches Gebiet für die Kurden anstrebt. Auf beiden Seiten sowohl der Türken und Kurden werden seitdem bultige Morde verübt und der Konflikt nimmt kein Ende.
    Die PKK jetzt als reine Terroristische Organisation zu bezeichnen halte ich für falsch.

    Man sollte sich nicht verblenden lassen von der vermeintlich Wohltätigen Politik der türkischen Regierung. Der Gaza-Konflikt ist nämlich nichts anderes als ein Spielball im Machtspiel der Türkei.

  1. fethulgulub sagt:

    Sehr guter Artikel. Vor allem finde ich die Erwähnung der Unerstützung der Terororganisation PKK durch Israel sehr wichtig.

    Eine wichtige Zusatzinformation möchte ich noch in Bezug auf den Angriff auf Mavi Marmara liefern. Zeitgleich (fast auf die Minute genau) wurde in der Türkei eine Militärbasis in der Türkei, in Iskederun durch die PKK angegriffen.

    Kommen wir jetzt zum Konflikt zwischen Israel und der Türkei. Ich möchte dazu nur ein Link angeben, vergleicht einfach die militärische Stärke selbst.

    http://globalfirepower.com/

    Natürlich möchte niemand einen Krieg. Aber irgend jemand muss diesem verzogenen Bengel mal die Ohren langziehen.

  1. Endlich , das endet ...

    Krieg ist Frieden

  1. Mardelli sagt:

    danke für den artikel, kannst du uns erklären warum israel unantastbar zu sein scheint? warum sind eine handvoll israelis in der Lage die ganze Medien Welt zu manipulieren?

  1. aslan1992 sagt:

    @Mardelli

    die zionisten haben sich immer eine weltmacht als rückendeckung gesucht. zuerst war es groß-britanien siehe balfour deklaration. danach hat man durch infiltration und lobby einfluss in den usa versucht die interessen von den zionisten zu vertreten.
    die motive für den westen da mitzugehen ist einfach das auch sie durch israel den einfluss in der region stärken können. man kann israel mehr oder weniger als kolonie beschreiben.
    die spitzenpositionen der macht ist meist bei doppelbürger mit einem israelischen pass. bestes beispiel weil noch immer noch im kopf ist rupert murdoch. er hat nie verschwiegen das er seine "news corporation" also Fox News usw. ausnutzt um gezielt propaganda betreiben zu konnen.



    das interesante ist ja das israel mit ägypten lybien und jetzt türkei ganz wichtige bündisspartner verloren hat. wird auch zeit denn nach über 60 jahren krieg und apartheid sollte auch der letzte begreifen was dort abgeht.
    zu gegossen blei: (daten aus dr. norman finkelstein "this time we went too far")

    13 israelis gestorben
    1400 palästineser gestorben
    6000 palästinensische häuser zerstört.

  1. MastaFu sagt:

    Die Beziehung zwischen der Türkei uns Israel begann mit dem Angriff auf Gaza zu bröckeln. Bis zu diesem Krieg war die Türkei als Vermittler zwischen Syrien und Israel tätig, um endgültigen Frieden beider Länder zu ermöglichen. Es fanden mehrere Treffen statt. Der damalige türk. Außenminister meinte, dass sie kurz davor waren, dass Syrien und Israel Frieden geschlossen hätten. Die Türkei hat Israel stark kritisiert, dass sie während der Friedensverhandlung den Gaza angegriffen haben. Israel hätte damit gezeigt, dass sie die Verhandlungen nicht ernst genommen haben, die Türkei nicht als einen Partner sehen, weil Israel die Türkei von dem Vorhaben nicht vorher informiert hätte.

    Dann kam Davos und die Beziehung bröckelte weiter. Israel wurde an allen militärischen Übungen auf türkischem Boden ausgeschlossen. Daraufhin hat die USA die Teilnahme an den Übungen ebenfalls abgesagt.

    Zum Schluss, die Ermordung der 9 Aktivisten auf der Mavi Marmara hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Seit dem fordert die Türkei, dass Israel sich dafür entschuldigt, dass die Hinterbliebenen entschädigt werden, und dass die Gaza-Blockade beendet wird. Bisher hat Israel nur sein Bedauern bekundet.

    Bis vor kurzem liefen Verhandlungen zw. der Türkei und Israel. Ein Mal stand Israel sogar kurz davor sich zu entschuldigen, aber der israelische Außenminister Avigdor Liebermann hat sich dagegen gestellt. Er meinte, das wäre ein Image-Verlust, ein Zeichen von Schwäche.

    Der Türkei blieb am Ende der letzte Schritt übrig: Herabstufung der Beziehung, militärische und politische Beziehungen wurden beendet. Solange sich Israel nicht entschuldigt, bleibt die Beziehung auf Eis.

    Avigdor Liebermann hat vor ein paar Tagen offen gesagt, dass sie PKK militärisch unterstützen und ausbilden werden. USrael unterstützt PKK seit etlichen Jahren. Das war bisher ein offenes Geheimnis. Nun wird offiziell auf höchster Ebene bekanntgegeben, dass sie im Gegenzug als Antwort auf die Türken PKK unterstützen werden. Sie wollen nun offiziell eine Organisation unterstützen, die in der EU, der USA als eine Terrororganisation gelistet wird. Israel = Terrorstaat!!

    Was mir am Meisten gefallen hat, ist die Tatsache, dass die türkische Flotte alle Hilfslieferungen nach Gaza begleiten wird. Wie Freeman angemerkt hat, hat die Türkei die größte Flotte im Mittelmeer und ist Mitglied der NATO!! Da kann und wird Israel nichts unternehmen! Denn sonst müsste sich die NATO gegen Israel mit der Türkei zusammen tun. Das würden sie nicht riskieren.

    Israel hat sein Bedauern ausgedrückt, weil sie ägyptische Soldaten getötet haben. Das hat der ägyptischen Regierung ausgereicht. Aber das Volk akzeptiert das nicht. Sie wollen von ihrer Regierung, dass sie die gleiche Politik verfolgt wie die Türkei: Beziehung zu Israel herabstufen bis sie sich entschuldigen! Die Ägypter haben die israel. Botschaftsangehörigen aus dem Land gejagt. Respekt!

  1. MastaFu sagt:

    @carlo

    Die Aktion von Israel auf internationalem Gewässer war ein Kriegsgrund. Dennoch hat die Türkei Israel nicht den Krieg erklärt; stattdessen mit Vernunft und Besonnenheit reagiert. Wie Du es gesagt hast, hat die TR weise gehandelt.

    @dave
    Die Türkei kämpft nicht gegen die Kurden sondern gegen die terroristische Separatisten-Organisation PKK! Ich möchte dies ausdrücklich betonen, damit keine falschen Informationen weiter gegeben werden. In der TR sollen ca. 15 Mio. Kurden leben. Die Türkei kämpft doch nicht gegen die eigene Bevölkerung?! Die EU und die USA haben die PKK als Terrororganisation eingestuft! In den letzten 30 Jahren haben die PKK-Terroristen mehr als 30.000 Soldaten, Polizisten und Zivilisten kaltblütig umgebracht! Ist das etwa kein Grund gegen sie militärisch vorzugehen??

  1. RAYLUV sagt:

    Kurdenproblem????das ich nicht lache,Kurdische Mitbürger gibte es überall in der Türkei,ja sogar einen Kurdischen Praesidenten hatten wir mal ''Turgut Özal'' sehr beliebt und sehr geschaetzt übrigens,bei meinem Wehrdienst in der Türkei waren die meisten Offiziere Kurden,der Lehrer meines Sohnes ist Kurde, mein Baecker ist Kurde,unser Abteilungsleiter ist Kurde,also kommt mir hier nicht mit die Kurden werden schlecht behandelt Nummer,die zieht nicht mehr.Und was den angeblichen Völkermord an den Armeniern betrifft hat niemand handfeste beweise das dieses UNRECHT nur von Türkischer/Osmanischer Seite aus ausging,die Armenier waren damals auch nicht gerade sehr zimperlich was das morden betrifft,es sind alles nur armselige ausgefranzte jokerkarten die von den Jüdisch kontrollierten Medien aufgebauscht werden, wenns mal wieder Zeit ist die Türkei als böse und aggressiv darzustellen,immer wieder die selbe laier.Es gibt kein anderes Land auf der Welt indem 75 verschiedene Volksgruppen/Rassen unter einer Fahne zusammenleben,dazugehören auch die Kurden.Erdoğan spricht die Warheit sein Ton ist korrekt und was er sagt klingt und ist plausibel und logisch,Sie sind respektvoll und freundlich und nachsichtig aber irgendwann ist bei jedem die Geduld vorbei,ich habs Satt zerschossenne Kinderleichen zu sehen,Sie müssen dafür zur Rechenschaft gezogen werden,einer muss es ja tun.Die PKK tötet jeden Monat ca.25-30 Soldaten auf Türkischen Boden die Türkei hat das Recht sein Terretorium zu verteidigen,Die von den İsraelis und Amerikanern unterschtützte und kooperierende PKK tut garnichts für die Kurden im Gebiet und ist auch nicht deren verbündeter,nur leider raffen das so manche Rassisten und übernationalisten nicht und machen es den İsraelis nach und stellensich immer als das Opfer dar,sorry aber musste mal raus,UND NEİN ich bin kein Kemalist oder Nationalist!! İch lebe in der Türkei und die Realitaet spricht eine ganz andere Sprache.

  1. Anon1atutahE sagt:

    @Hayjan: Bitte nicht die geschichtlichen Hintergründe durcheinanderwürfeln..."die Türkei...vertrieben jegliche Minderheiten darunter vorallem auch Kurden aus dem damaligen osmanischen Reich".
    Das stimmt so nicht. Das damalige osmanische Reich wurde auf Betreiben Großbritanniens damals in den Verträgen von Sèvres aufgeteilt, so dass die Kurdengebiete auf etliche Staaten verteilt wurden. Syrien entstand u. a. damals. Ebenso wurden Teile des Kurdengebiets an den Irak und den Iran zugeschlagen...
    Das ganze ging nicht von der damaligen nachosmanischen Regierung aus, sondern auf Betreiben der Sieger des WK1...

  1. MastaFu sagt:

    @Hayian

    Tut mir leid, aber das was Du geschrieben hast ist nur lächerlich und unwahr!

    "ABER dies auch nur unter berücksichtigung ihrer eigenen Interessen."

    Wenn es um Palästina geht, steht die Menschlichkeit und Vernunft an erster Stelle! Seit Jahrzehnten werden Palästinenser inhuman behandelt! Welche Interessen soll die Türkei hier Deiner Meinung nach verfolgen!? Sie wollen nur, dass Israel die UNO-Resolutionen erfüllt, die Blockade gegen Gaza beendet und die Grenzen von 1967 einhält!

    "Die Türkei begangen einen Völkermord an den Armeniern 1915"

    Nenn mir nur einen Beweis was Deine Behauptung bestätigt!? Die Osmanen haben während der Inquisition die vertriebenen Juden aufgenommen! Und sie sollen an den Armeniern Völkermord begannen haben?! Es gibt zahlreiche Dokumente von unabhängigen Beobachtern z.B. deutsche, französische Generalkonsul, die vom Völkermord überhaupt nicht reden! Stattdessen von einem Aufstand der Armenier reden und dass diese Dörfer plündern und Menschen umbringen! Im Archiv des auswärtigen Amts in Berlin können diese Dokumente eingesehen werden. Wenn Du willst, kann ich Dir auch die Nummer der Ordner geben! Wenn unabhängige, deutsche, englische, französische Zeugen damals kein Völkermord an Armeniern gesehen und dokumentiert haben, wieso kommen seit ein paar Jahren Leute an, die dies behaupten?? Verstehe ich nicht!?

    Die Türkei will mit offenenKarten spielen und hat Armenien angeboten, dass eine Untersuchungskommission von Historikern dies untersuchen sollen. Dafür sollen beide Seiten ihre Archive öffnen und zugänglich für diese Kommission machen. Die Türkei wagt sogar, das Ergebnis der Kommission zu akzeptieren, egal was dabei herauskommt. Aber die Armenier haben dies bisher nicht akzeptiert! Warum wohl??? Weil sie lügen undkeine Beweise haben!

    "Die PKK jetzt als reine Terroristische Organisation zu bezeichnen halte ich für falsch."

    Wenn die EUdssR und USA die PKK als eine Terrororganisation einstuft, ist es egal was DU denkst!

    "Daraus bildete sich dann die PKK welche ein automomisches Gebiet für die Kurden anstrebt"

    Die PKK ist nicht gleich das kurdische Volk! Nur ein paar Tausend Separatisten wollen Süd-Ost-Anatolien für sich beanspruchen aber nicht die Mehrheit der 15 Mio. Kurden in der Türkei! PKK ist eine Schachfigur von USrael und der EU!

    Alles was Du geschrieben hast, ist auch Denkweise und Politil der NWO. Nur Lügen und verdrehte Tatsachen verbreiten!

  1. aslan1992 sagt:

    @MastaFu

    die türkei war mehr als ein vermittlung zwischen israel und syrien. die türkei war stets ein freund und bündnisspartner der zionisten.
    die türken haben nicht nur ihren luftraum für israelisches militärübungen zu verfügung gestellt aber waren auch immer ein guter wirtschaftspartner.
    vor gut einem jahr gab es noch einen 185 millionen dollar deal zwischen den beiden wo die türkei die ersten israelischen dronen gekauft hat.
    http://www.haaretz.com/news/after-delay-turkey-receives-first-delivery-of-israeli-made-drones-1.266631
    türkei als ein neutralen vermittler da stellen ist nicht die realität.
    trotz der operation gegossenes blei wurden mehrere billionen zwischen den länder ausgetauscht.
    http://www.haaretz.com/print-edition/business/trade-with-turkey-totaled-2-5b-in-2009-1.293438

  1. El. sagt:

    Herodes Nachkommen

    "1‘400 palästinensische Zivilisten dabei ermordet wurden", genauer gesagt die Kinder und Jugendlichen. Chanukka ist ein grosses jüdische Fest, sie wissen das Fest zu feiern.

    Der jüdische König Herodes hat sich einen Namen mit der Ermordung der Kinder gemacht. An die Tradition haben die tapferen IDFs in Gaza angeknüpft.

    "GAZA - mit Panzern und Bomben gegen die Kinder".

    Die westliche Demokratie widmet ihre Aufmerksamkeit auch sonst den Kinder: "Irak: die westliche Demokratie tötet zuerst die Kinder"

    Wir werden bald auch die Wirkung dieser Demokratie in Libyen erkennen können, bewahrt die Seite 1 Jahr und dann vergleicht die demokratischen Veränderungen, z.B. was die Kindersterblichkeit angeht: 2011 war noch: Libyen = 20, zum Vergleich die direkten deokratischen Nachbarn, Ägypten und Tunis zwischen 25-26/1000 Geburten.

    Signed El.

  1. Lara Croft sagt:

    Israel hat etwa soviele Einwohner wie die Schweiz und ist etwas größer als Hessen.
    Die isrealische Führung benehmen sich wie kleine Kinder. Wie schon jemand hier sagte sollten ihre Eltern USA ihren Sprösling mal die Ohren lang ziehen.
    Wie viele Jahre werkeln die schon mit den Staat Palästina rum?. Es wird Zeit das Israel gezwungen wird endlich mit ihren Aggressionen aufzuhören und friedlich mit ihren Nachbarn zu Leben. Mir kommt es vor als glaubt die Regierung immer noch das die Menschen sich alles gefallen lassen. Die wollen nicht erkennen das ihre Zeit abgelaufen ist. Nicht um sonst geht ihr Volk auf die Straßen. Wie sagt man so schön. Wer nicht hören will muss es fühlen.
    Die deutsche Regierung sollte auch endlich ihre Arschkriecherei beenden und Israel dazu auffordern endlich Ruhe zu geben und Palästina als Staat anzuerkennen.

  1. Hayian sagt:

    @MasterFu und sonstige Genozidleuger

    Die einzige Frage die sich mir bezüglich deines Kommentares stellt ist. Ob du wirklich von der türkischen Porpaganda verklärt worden bist oder ob du schlicht und einfach dein Dogma nicht niederlegen kannst wenn du auf wahre Tatsachen stöst die deine faschistische Idiologie niederwerfen.

    Wer sich mit dem Völkermord an den Armenier 1915 wirklich objektiv und unvoreingenommen beschäftigt hat kommt schnell zu dem Ergebnis das dies gezielt von der damaligen Jung-Türkischen Regierung veranlaßt wurde.

    Wenn du wirklich so überzeugt bist warum machen dann die Türken ihre Archive nicht auf? Vielmehr wurden systematisch alle Fakten die für einen Völkermord sprechen in den türkischen Archiven verbrannt!

    Wikileaks hat dies seit kurzem aufgedeckt.

    According to Sabanci University Professor Halil
    Berktay, there were two serious efforts to "purge" the
    archives of any incriminating documents on the Armenian
    question. The first took place in 1918, presumably before
    the Allied forces occupied Istanbul. Berktay and others
    point to testimony in the 1919 Turkish Military Tribunals
    indicating that important documents had been "stolen" from
    the archives.

    Noch ausführlicher kannst du dies hier lesen.
    http://wikileaks.org/cable/2004/07/04ISTANBUL1074.html


    Desweiteren Dokumente aus staatlichen Archiven
    http://www.armenocide.de/armenocide/armgende.nsf/WebStart-De?OpenFrameset

    Aber warum mache ich mir die Mühe dich der Wahrheit zu belehren, wenn du doch selber wahrscheinlich NIE von deinem faschistoiden Dogma abkommen wirst/möchtest.

  1. Farooq sagt:

    @drdre

    Es geht nicht um einen "Gesichtsverlust". Es geht darum, dass ein Staat, den es dort es seit 60 Jahren gibt, alles und jedes beansprucht, ohne Rücksicht auf die seit Jahrhunderten dort lebenden Menschen.
    Die Türken haben ein natürliches Interesse am Nahen Osten, er gehörte immerhin 500 Jahre lange in ihr Reich. Auch heute noch gehören 70% aller kulturellen Sehenswürdigkeiten in die Osmanische Zeit. Israel führt durch Modernisierungsmaßnahmen einen völligen Gesichtswechsel durch. Viele Gebäude, viele Flächen in Palästina gehören immer noch den Türken und deren Verbänden. Israel spricht ihnen jedes Recht ab.
    Auch beansprucht Israel das alleinige Nutzungsrecht an den Rohstoffen des östlichen Mittelmeeres. Israel ist ein Pfurz in der Geschichte des Nahen Ostens, verglichen mit den anderen Staaten dort.
    Auf so ein Verhalten hin haben die Israelis erst den Türkischen Botschafter gedemütigt und dann ach noch 9 Aktivisten getötet. Anschließend vergiften und korrumpieren sie den Aufklärungsprozess so, dass er am Ende zu ihren Gunsten ist.

    Seit Jahren machen Türkische Politiker dieses Spiel entgegen den nationalen Interessen mit. Viele Türkische Staatsführer waren selbst Marionetten und haben Kontakte zum internationalen Freimaurertum gehabt (man munkelt auch Staatsgründer Atatürk, der sämtliche Ölrechte der Turkish PEtroleum in den 20er Jahren an die Rockefellers abgetreten hat).

    Die heutige Regierung ist die erste seit Necmettin Erbakan (Refah Parti/Partei der Wohlfahrt), die die Belange von ausländischen Mächten in den Hintergrund stellt.

    Die Türkei hat bis heute 40 000 Menschen allein durch den Krieg im Osten verloren. Die PKK erhält Schulung und Material von den Israelis, und das nicht erst seit Mavi Marmara. Die Israelis sind ein Heuchlerstaat, dem man nicht trauen kann. Sie kontrollieren die UN, die USA und die meisten Medien. Es ist wunderlich, wie die Staaten dieser Erde diesem Pseudo-Gerechtigkeitsverein, genannt UNO so viel Glauben schenken kann...

  1. bernd sagt:

    Möchte nochmal auf diesen Film hinweisen:

    Jaffa – Im Namen der Orange

    Einst posierten Stars wie Ingrid Bergman und Louis Armstrong für “Jaffa”, jene süße, beinahe kernlose Orange, die einst aus der Jahrtausende alten Hafenstadt Jaffa in alle Welt verschickt wurde. Heute nur noch ein Stadtteil von Tel Aviv, war Jaffa bis Anfang des 20. Jahrhunderts eine der lebendigsten und kosmopolitischsten Städte des Nahen Ostens – kulturell, ökonomisch und politisch. In ihrem Umland wurden über Jahrhunderte Orangen kultiviert, die die Stadt zu Ruhm und Reichtum brachten…

    Nachdem sich der renommierte israelische Dokumentarfilmer Eyal Sivan (“Aus Liebe zum Volk”, “Der Spezialist”) in “” bereits mit der Gegenwart in Israel auseinander gesetzt hat, taucht er hier tief in die Vergangenheit des Staates und seiner Geschichte ein, die er geschickt mit der Erfolgsstory der der auch heute noch populären “Jaffa”-Orange verknüpft. Anhand historischer Filmaufnahmen, Reklamefilmen und in Interviews mit Israelis wie Palästinensern verdeutlicht Sivan nicht nur die schleichende Enteignung der Einwohner Palästinas im Zuge der zionistischen Besiedlung sondern auch die Kreation der weltberühmten Marke.

    http://www.feature-film.org/?p=22532

    Dieser Film öffnet einem die Augen über das unendliche Leid was den Palästinensern von den Zionisten angetan wird und wurde!!

    Unbedingt schauen unter weiter verbreiten.

  1. freethinker sagt:

    So ein aggressives Krebsgeschwür, wie das zionistische rechtsradikale Regime in Israel darstellt MUSS isoliert werden, um noch mehr Leid von der Welt, insbesondere von den palästinesischen Menschen abzuhalten.

  1. MastaFu sagt:

    @aslan1992

    Was viele nicht wissen ist, dass das militärische Abkommen zwischen der Türkei und Israel erstmals im August 1996 von der Erbakan-Regierung beschlossen wurde. Viele der damals beschlossenen Verträge sind bis jetzt noch gültig gewesen, z.B. gemeinsame militärische Übungen, Waffenexporte, -importe etc. Die aktuelle Regierung hat bis jetzt nur die Drohnen gekauft.

    Zu der wirtschaftlichen Beziehung muss ich sagen, dass nichts dagegen spricht solange beiden Seiten davon profitieren. Ein Embargo gegen Israel würde bedeuten, dass die USA, Deutschland und weitere Länder gegen die Türkei ebenfalls ein Embargo durchsetzen würden. Die Türkei stünde als einziger Verlierer da.

    Ich möchte kurz darauf aufmerksam machen, dass die Türkei nichts gegen die jüdische Bevölkerung in Israel hat. Sie ergreift zurzeit Maßnahmen nur gegen die Regierung, weil sie alleine für das Massaker auf der Mavi Marmara verantwortlich ist.

    Als in Israel verheerende Waldbrände wüteten, und das nach einigen Monaten nach der Mavi Marmara Aktion, hat die Türkei sofort ein Löschflugzeug in die Region geschickt. Aus Menschlichkeit und nachbarschaftlicher Hilfsbereitschaft.

    " trotz der operation gegossenes blei wurden mehrere billionen zwischen den länder ausgetauscht."

    Ich denke, tatsächlich sind es eher Milliarden als Billionen. Im englischen bedeuter Mrd. = Billionen. Bitte korrigieren, wenn ich mich irren sollte. Billionen sind auch nicht realistisch. Soviel können nur zwei Länder unter sich nicht austauschen.

  1. kalt sagt:

    Der Völkermord an den Armeniern, Griechen, Kurden und Aramäern während des 1. Weltkrieges ist ein Fakt. Ihr macht euch nur lächerlich indem ihr es abstreitet.

    hier ist ein interessantes Interview aus dem Jahre mit Thomas Edward Lawrence (Lawrence von Arabien) von einem Amerikanische Journalisten 1919

    Aus dem interview geht hervor warum die Armenier vernichtet werden müssten um die geopolitische Ziele in der Region naher und mittlerer Osten durchsetzten zu können.

  1. aslan1992 sagt:

    @MastaFu

    ja du hast natürlich recht billions=milliarden. mein fehler.

    der rest muss ich widersprechen.

    "Zu der wirtschaftlichen Beziehung muss ich sagen, dass nichts dagegen spricht solange beiden Seiten davon profitieren"
    ist das dein ernst?
    du würdest ein apartheid regime unterstüzten das seit jahrzehnten ein gesamtes volk terrorisiert und entmenschlicht? und das noch dazu kein schritt in richtug frieden macht und krieg für krieg anfängt?

    das nur damit die türkische regierung sagen kann guckt her wie gut es unserer wirtschaft geht?
    unter anderen so ein ignorantes verhalten hält so ein terrorstaat wie israel am leben. und ehrlich gesagt hab ich mit keinem einzigen menschen mitleid oder verständnis der mit diesen schreckliches apartheid regim irgendwelche wirtschaftverträge oder stark freundschaftliche kontakte pflegt.
    palästina wird nich erst seit 2008 terrorisiert.

    "Ich möchte kurz darauf aufmerksam machen, dass die Türkei nichts gegen die jüdische Bevölkerung in Israel hat."

    das hat nun wirklich aber auch gar nichts mit militärbündnisse zu tun oder rechtfertigt den kauf von israelischen drohnen.
    und ich frage mich was das ehrlich gesagt soll das zu schreiben. das bevölkerung und regierung meistens was unterschiedliches ist sollte klar sein.

  1. Kane sagt:

    Ich kann nur über diesen armenischen Genozidschwachsinn lachen!

    Die Türkei HAT ihre Archive für jeden geöffnet!

    Die ARMENIER halten ihre Archive unter Verschluss, was wird hier für ein blödsinn erzählt??

    Hat die Türkei denn jemals in letzter Zeit aus yux Armenien bombardiert, so wie Israel das tagtäglich macht??

    Oder was ist denn so schlimm daran, wenn die Türkei sich selbst Verteidigt??

    Fast jeden Tag gab es einen Angriff auf türkische Soldaten, jeden Tag gab es mehrere tote türkische Sicherheitskräfte!

    Was soll die Türkei denn tun??

    Ja genau, die Türkei hat Terrorcamps in den Bergen in Irak bombardiert und nicht ganze Städte und Dörfer aus der Landkarte getilgt, so wie die ISAF und NATO das ja immer macht!

    Die nennen das Kollateralschäden!

    Die Türkei ist doch das beste was euch passieren konnte, als wenn der Westen die Armenier und Kurden weiterhin unterstützen würde, wenn die keinen Vorteil von hätten, schaltet doch mal eure Hirne ein!!
    Griechenland wurde auch geliebt und immer dazu benutzt gegen die Türkei zu hetzen, ach herrje was die Türkei denen alles angetan hat, ja ja... Was ist jetzt?? Jetzt ist Griechenland nur noch eine nutzlose Plage und Last, das man am liebsten sofort loswerden würde!!

    Frankreich hat Libyen ja auch nicht aus nächstenliebe unterstützt!!

    Gaddafi wurde doch auch geliebt, bis die Rebellen dem Westen einen besseren Angebot machen konnten!

    Dann wurde Gaddafi einfach zum Schurken erklärt!

  1. MastaFu sagt:

    Am 19.09. wird erwartet, dass Palästina in der UNO-Vollversammlung den Antrag auf volle Mitgliedschaft bzw. Unabhängigkeit stellen.

    Die USA hat bereits verkündet, dass sie im Sicherheitsrat Veto einlegen werden. Sie wollen Mahmoud Abbas dazu bringen, dass er den Antrag nicht einreicht.

    Westerwelle unterstützt den Plan der USA (wieder mal auf der falschen Seite!)
    Russland und die Türkei wollen Palästina anerkennen.

  1. shadomin sagt:

    die türkei darf sich auf keinen fall provozieren lassen da sie von den *verbündeten* bestimmt wie eine heisse kartoffel fallengelassen wird,wenn es zu einer eskalation mit israel kommt...davon können einige völker im nahen osten ein lied singen...
    @ kalt
    lawrence als beweis für türkische verbrechen ist leider etwas unglücklich gewählt,der war nähmlich feind der türken im ersten weltkrieg,
    dass ist ungefähr so als würde man george bush's buch ranziehen um beweise für sadams schuld zu finden :P

    dass die türken die armenier dem tod ausgesetzt haben ist tragisch aber wohl denkbar,es müssen schreckliche tage gewesen sein damals im ersten weltkrieg....

    kurdenproblem gibt es wohl in der türkei,doch die forderungen der kurden nach eigenem land sind mit dem vertrag von lausanne vom tisch,die kurden wurden leider verraten von ihren unterstützern...den juden konnten sie aber ein land beschaffen....

    ich denke die ganze welt wünscht sich frieden zwischen den religionen,
    vielleicht sollten die religionen insgesamt modernisiert werden,immerhin haben wir nun das jahr 2000....möge gott uns allen beistehen,peace,out....

  1. Peacemaker sagt:

    Wie in jedem anderem Land haben auch in der Türkei zionistische Berater ganze Arbeit geleistet. Seit Jahrhunderten sind sie schon im Osmanischen Reich für Ihre Sache eingetreten.(damals im Dienste französcher und englischer Mächte). Die TR hat seit sie gegründet wurde nur Marionetten an der Macht die das ganzes Land verraten und verkauft haben. Genau die gleiche härte des Militärs die gegen zB Kurden in Dersim und auch andere Minderheiten angewandt wurde wurde auch gegen die eigene Bevölkerung angewandt zb in Kayseri oder Mersin. Natürlich haben Kurden Armenier und Aleviten genauso hart und verdeckt gegen Ihre vermeintlichen "Feinde" nämlich Nachbardörfer reagiert und brannten alles nieder.Alles geschah bis vor kurzem um das Unrechtssystem von Atatürk-Anhängern und seinen Nutzniesern zu festigen. Alles was dies auch nur in Frage stellen könnte wurde im Keim erstickt. Ohne Rücksicht auf verluste. Dazu gehört natürlich auch das religiöse Volk. Es wurde gemordet und gesprengt sowohl offen als auch unter falschen Flagge. Im Westen hört man nur von denen die hier eine Lobby haben. Seit Erbakan werden diese Wahrheiten immer häufiger erwähnt und nun seit Erdogan auch Gerichtlich verfolgt. Was für ein Erfolg eine Unblutige Machtübernahme was dem Westen so gar nicht gefällt. den Sie verliert immer mehr ihren "schlechten" Einfluss auf die Entscheidungen und die Entscheidungsträger.,
    Diese Arabische Frühling macht mir Mut und Angst zugleich ich vertraue Erdogan auch nicht Blind ich habe das Gefühl er möchte laizistische Regierungen einführen und wenn diese in den falschen Händen sind kann alles umsonst sein dann kommen die Menschen vom Regen in die Traufe das kann man an den vergangenen 80 Jahren in TR sehen. Es kann aber auch der Übergang zu tatsächlichen und ehrlichen Rechtsordnung unter Islamischen Recht führen die ALLE Menschen als Gleichberechtigt ansieht und keinen wegen was auch immer hervorhebt. Bevor alle gleich wieder von Ungleichbehandlungen im Islam anfangen ja ich mein das Ernst alles andere wird Fehlübersetz Fehlverstanden oder aus dem Zusammenhang gerissen oder nur Teilweise und Unzureichend erklärt.

  1. Ella sagt:

    @Lara Croft.
    "Die Eltern USA sollten dem ungezogenen Kind Israel die Ohren langziehen"

    Leider ist es so, dass der Schwanz mit dem Hund wackelt.
    Die USA die Du meinst, wird regiert von Leuten mit der doppelten Staatsbuergerschaft.
    D.C. ist ihre warmaschine, wie die City ihre Moneymaschine ist.

  1. Fatima sagt:

    "Was ist jetzt?? Jetzt ist Griechenland nur noch eine nutzlose Plage und Last, das man am liebsten sofort loswerden würde!!"

    Ganz genau. Auf der einen Seite applaudierte vor einigen Wochen ein anti-islamischer Hassblog, dass Griechenland eine Mauer gegen die Flüchtlinge baut, die über die Türkei einwandern wollen, andererseits wird jetzt groß darüber herumgeplärrt, dass Griechenland eine Moschee baut. Links erspare ich euch lieber. Mich ärgert auch der unterschwellige Rassismus gegen Griechenland. So titelte ein Springerartikel neulich "Die Griechen nehmen uns aus wie eine Weihnachtsgans". Dazu fällt einem nicht mehr viel ein. Wenn er gesagt hätte, "die Banken" wäre es wieder was anderes gewesen, aber so...?

  1. El. sagt:

    Eine Schwanzgeschichte

    @Ella: "der Schwanz mit dem Hund wackelt"

    Die US-Bürger kann man als Geisel der ReGIERenden verstehen, sie wurden zuerst gelockt und dann highjacked. So hat man auch die US-Bürger in den ersten und zweiten Schlachthof getrieben, mit Ehrentrommeln. Auch die "Finanzkrisen" wurden von den reGIERenden Priester auch auf US-Bürger zuerst exerziert.

    Das ReGIERen geht weiter: "Weltbank erkennt Rebellen als neue libysche ReGIERung an", und sehe da, "Die Anfragen aus Libyen beträfen insbesondere die Wasser- und Energieversorgung sowie den Transportsektor."

    Gaza ist, wie jemand schon sagte, ein Freilicht-KZ, die IDFs gehen da, um die Freude am Ballern auf die Menschen zu haben. Eigentlich identisch, wie die in einem Nazi-KZ, aber wenn zwei das gleiche tun, dann ist es nicht das gleiche, wenn die IDFs die Menschen abknallen, dann ist das Ausübung der Menschenrecht, wenn die Nazi nicht. Das Strafgesetzbuch verbietet den Deutschen sogar daran zu zweifeln und ev. Parallele ziehen, siehe Abs. (3).

    Nicht alle Israelis finden toll, die Menschen im Auftrag von JHWH zu ermorden, vor ein paar (etwa 8 Jahren) soll eine Gruppe der Piloten verweigert die Hinrichtungsflüge im Auftrag des Staates in Gaza und West Bank auszuführen, es gibt seltene Ausnahmen. Sie wurden alle unehrenhaft entlassen, wenn ich mich gut erinnere.

    Signed El.

  1. bernd sagt:

    Gestern 3sat Kulturzeit:

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=26819

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=26820

  1. Simon Putin sagt:

    Es ist einfach unglaublich! Die Bilderberger können momentan ganze Arbeit leisten und werden auch noch einen 3. Weltkrieg herbeiführen! Daher bin ich gegen jegliche Aggression, Kriegs hetze oder ähnlichen Aktionen, denn das geht für viele Menschen immer übel aus! Wer für Krieg ist, ist absolut krank im Kopf! Sicherlich muss man ein Land in die Schranken weisen, wenn dieses andere Länder wie Dreck behandelt und Menschen tötet, nur weil diese andere Menschen helfen wollten. Und die Türkei hat natürlich vor allem einen Grund sich zu schützen und Israel um eine Entschuldigung zu bitten. Aber wenn Israel das nicht macht und auch weiterhin Schiffe mit Hilfslieferungen aufhält, dann ist das für kein Land ein Grund, einen Krieg anzufangen. Selbst wenn Israel mit Waffengewalt wieder Hilfslieferungen aufhält und die Türkei oder ein anderes Land provoziert, darf man darauf nicht zu stark anspringen. Denn dahinter stehen "Menschen", die alles für einen Krieg machen würden, denn Sie wollen Macht und viel Geld verdienen, sehr viele Menschen müssen dabei drauf gehen und Großstädte müssen den Erdboden gleichgemacht werden. Wir dürfen das nicht unterstützen und müssen besonnen und mit Intelligenz darauf reagieren! Natürlich gibt es Grenzen und viele würden Israel gerne bestraft und sogar brennen sehen. Aber das wäre absolut falsch, weil dann würde über die ganze Welt höchstwahrscheinlich die Hölle einbrechen. Und das ist die ganze Sache nicht wert, immerhin besitzt Israel leider Atomwaffen und nicht nur 1, Israel besitzt hunderte Atomwaffen und die liegen nicht zum Spaß dort in Bereitschaft! Wenn viele Länder besonnen, intelligent und mit Nachdruck auf Israel reagieren, dann wird Israel nachgeben müssen mit seiner feindlichen Politik. Denn selbst die Israelischen Bürger haben die Politik satt und es wäre jetzt dumm, diese Chance mit Krieg zu versauen! Deshalb lasst uns alle hoffen, das die Türkei klüger handelt als es Israel und andere Länder sowie Personen macht.

  1. lubumbashi sagt:

    langsam sollte doch auch dem letztem klar sein das die meisten konflikte inszeniert und geschürt werden... dahinter steckt die miese logik des zinssystems... es gibt nur eine möglichkeit ständiges wachstum für eine elite zu produzieren... ab und an müssen sie ihre sandburgen mal zerstören... wir sind gerade in einer phase wo es für DIE nur noch eine chance gibt... sie müssen die menschlichen ressourcen dezimieren--- kurz, wer nichts bringt, muss weg.... ach, und wie zufällig werden die waffen gleich zum konflikt mitgeliefert... wie praktisch...

  1. kalt sagt:

    @ shadomin

    ich habe in kleinster weise behautet, dass das Interview ein Beweis sein soll. Das Interview ist aber noch weitreichender (leider wurde der Link nicht mit geposted)

    Das Interview "Armenians Are Impossible: Interview with Lawrence of Arabia in 1919 By Lincoln Steffens"
    ist hoch Interessent und beantwortet viel Fragen was und warum im letzten Jahrhundert im "Orient" passiert ist. Es geht eher um die Errichtung einer NWO bzw geopolitische Entwickelungen die zur Vorbereitung dienen, es geht um versklaven von Völkern und eben warum es mit manchen nicht möglich ist.

    Das Interview hat nichts mit dem Völkermord an sich zu tun!

  1. Das Osmanische Reich war damals ein Vielvölkerstaat.

    Und wie besiegt man eine Supermacht die viele Völker in sich beherbergt?

    Indem man die Völker gegen den Staat aufhetzt.Wenn ich die USA besiegen wollen würde, müsste ich nur die Schwarzen in der USA unterstützen und das Amerika das ihr mal kanntet würde es nicht mehr geben.

    Die Armenier wurden von den Allierten im 1. Weltkrieg militärisch unterstützt. Das verschweigt man natürlich um die Geschichte so darstellen zu können wie man sie haben möchte.

    Wenn die Türken wirklich eine Fremdenfeindliche Natur hätten, gäbe es heute keine Griechen mehr.
    Griechen haben 400 jahre unter der Herrschafft der Türken gelebt.

    Gebt die Geschichte so wieder, wie sie wirklich war und nicht so, wie manche sie gerne geschrieben hätten

  1. Fatima sagt:

    @Der Istanbuler: Nicht zu vergessen die Engländer, die Ibn abd al- Wahhab und Ibn Saud gegen die Osmanen unterstützten, um es zu zerstören. Teile und herrsche, die Devise funktioniert doch immer und immer wieder. Wann lernt die Menschheit mal dazu?

  1. al24m sagt:

    Wenn ich richtig verstanden habe, dient dieser Blog doch dazu eine Verblödung der Menschen durch Mainstreammedien zu verhindern und wahre Hintergründe aufzudecken, wie z. B. 9/11, 7/7, Irak, Afghanistan, Libyen usw. Diese Mainstream-medien, die gemäss Pakalert zu 96% von Zionisten kontrolliert werden sollen, erzählten uns von der Mär der irakischen Massenvernichtungswaffen, die 9/11-, 7/7-, CO2- und viele andere Lügen mehr. Glaubt noch jemand diesen Medien? Geht es aber um die Armenierfrage, ziehen plötzlich viele angeblich aufgeklärte Leser eben diese Mainstreammedien und deren Ableger als Referenz heran. Das erstaunt mich.

  1. Fatima sagt:

    "Geht es aber um die Armenierfrage, ziehen plötzlich viele angeblich aufgeklärte Leser eben diese Mainstreammedien und deren Ableger als Referenz heran. Das erstaunt mich."

    mich leider nicht.

  1. Bemix sagt:

    Die Medien sind, wie Freeman sagt, unsere eigentlichen "Feinde" .. da sie nur Müll und verblödung liefern und somit alles was der Mensch von heute erfährt niemals die wahren verbrecher aufzeigt. Ich arbeite in der Gastronomie und ihr glaubt garnicht wie oft ich schwachsin von Gästen höre die ihr wissen aus der Bild vom vor tag haben und darüber erstmal diskutieren müssen. Die Totale kontrolle der Menschen. Dieses Monopol muss man brechen um wirklich erfolg zu haben.

    Das hab ich gleich auch in die Tat umgesetzt und den SPIEGEL mal gefragt wieso sie lügen,verharmlosungen und sowas berichten, ich freu mich auf die Antwort...

    '
    Hallo liebe SPIEGEL Redaktion.

    Ich möchte hiermit meine Kritik an Ihrem Artikel über die Verhandlungen über einen Palästinenser-Staat kundtun.

    Unszwar geht es mir um folge passage: "...Den israelischen Sperrzaun bezeichnet er als "rassistische Mauer". Die von Israel gebaute Mauer "frisst sich in unser Land, teilt es in isolierte Inseln und Schluchten, trennt Familien und Gemeinden und zerstört den Lebensunterhalt von Zehntausenden unserer Familien", so Abbas.

    Nun liebe SPIEGEL Redaktion möchte ich Sie Fragen: Was ist für Sie eine Mauer und was ein "Sperrzaun"? Für mich klingt das in Ihrem Artikel verharmlosend, wenn Sie die Mauer in dieser Region, die nebenbei Illegal ist, als einen Sperrzaun bezeichnen. Denn diese Mauer ist oft 9 Meter und höher und lässt, wenn man Ihrem Beispiel folgt, die Berliner Mauer als Zäunchen links liegen. Also wieso erwähnen Sie, liebe SPIEGEL Redaktion, diese Mauer nicht als das was sie ist?

    Ich bin gespannt auf Ihre nächste Berichterstattung über die Berliner Mauer und speziell über die in Palästina.


    Mit freundlichen Grüßen
    '