Nachrichten

Syrien könnte an der WM-2018 teilnehmen

Samstag, 2. September 2017 , von Freeman um 11:00

Kaum zu glauben aber Syriens Fussballmannschaft könnte sich trotz des mehr als sechs Jahre andauernden Terrorkrieges des Westens für die aller erste Teilnahme an einer Fussballweltmeisterschaft qualifizieren. Obwohl die Mannschaft gezwungen wurde alle Heimspiele aus Sicherheitsgründen im Ausland abzuhalten, also ohne grosse Unterstützung durch die eigenen Fans, hat Syrien eine Reihe von besser positionierten Gegnern beschämt und liegt jetzt an 3. Stelle in der Gruppe A der asiatischen Qualifikation, hinter dem Tabellenführer Iran und an der zweiten Stelle liegenden Südkorea.


Sollte Syrien am kommenden Dienstag den Iran besiegen und Usbekistan wiederum Südkorea, dann wird Syrien an 2. Stelle in der Tabelle stehen und direkt ins Finale für Russland 2018 einziehen.

Das Spiel der Runde 3 findet im Azadi Stadium in Teheran am 5. September ab 19:30 Uhr (Lokalzeit) statt.


Sogar wenn die Spiele nicht so zu Syriens Gunsten ausgehen, dann wird Syrien immer noch den 3. Platz halten und eine Chance bei den zwei Playoff-Runden bekommen.

Am Anfang der Qualifikation haben politische Unterschiede innerhalb der Mannschaft zu Problemen geführt, mit Spielern die sich geweigert haben ihr Land zu repräsentieren, wegen der Gegnerschaft zu Bashar al-Assads Politik.


Aber genauso wie die syrische Armee immer mehr Geländegewinne macht, ein Gebiet nach dem anderen von den radikal-islamischen Terroristen befreit, hat sich die Einstellung im Team zu ihrem Heimatland positiv geändert.

Der erfahrene Stürmer Firas Al Khatib beendete sein selbst gewähltes Exil im März bevor Omar Al Soma zurück gekommen ist und zusammen mit Omar Khrbin den Angriff bildet.


Der Erfolg ist auch dem neuen Trainer Ayman Hakeem (rechts im Bild) zuzuschreiben, der die syrische Nationalmannschaft ab Mitte 2016 übernommen hat.

Es waren Stadien in Malaysia, die den Syrern als "Zufluchtsort" während der Endphase der Qualifikation zur Verfügung standen. Nur eine Handvoll syrischer Fans konnten ihr Team deshalb unterstützen.


Obwohl ständig auf Achse kamen positive Spielresultate zustande.

Am Donnerstag besiegte Syrien mit 3 zu 1 Katar im Hang Jebat Stadium in Malaysia, was zum Ausscheiden des megareichen Gastgebers der WM-2022 führte.


Syrien steht jetzt vor einer schwierigen Aufgabe in Teheran gegen die iranische Mannschaft, die bisher kein Gegentor in dieser Phase der Qualifikation kassiert hat.

Die Mannschaft von Carlos Queiroz ist stark und hat die Fahrkarten nach Russland bereits im Juni buchen können.

Syrien wird aber diesmal durch die Rückkehr von Al Soma verstärkt, ein Spieler der das Resultat zu ihren Gunsten wenden kann.

Er ist Syriens bekanntester Fussballer wegen seiner Torerfolge, die er mit dem saudischen Klub Al Ahli erziehlt hat.

Al Soma feierte seine Rückkehr in die syrische Mannschaft mit einem Sieg über Katar.


"Gott sei Dank war meine Rückkehr in die Nationalmannschaft gut", sagte er nach dem Spiel.

"Ich hoffe wir können unseren Leuten Freude bringen, die so eine Freunde benötigen."

"Ich werde mein Bestes im nächsten Match geben, um zu gewinnen und hoffentlich können wir uns für die Weltmeisterschaft qualifizieren."

Al Soma wird von den Fans als syrischer IBRA! bezeichnet.

Neben den in guter Form befindlichen Khrbin, der zwei Tore gegen die Kataris geschossen hat, sowie Mahmoud Al-Mawas, der das 3. erzielte, könnte Syrien die starke Abwehr Irans vielleicht knacken.

Ich werde mal herausfinden, ob man das Spiel am Dienstag im Internet irgendwo sehen kann.

Einige Impressionen vom syrischen Fussball, klein und gross:









------------------------

UPDATE: Das Spiel wird live auf dem iranischen TV3 übertragen:

http://www.sedaye-iran.com/live-tv/tv3

Es war ein spannendes Spiel. Gleich am Anfang schossen die Syrer ein Tor. Kurz vor der Halbzeit haben die Iraner ausgeglichen. In der zweiten Hälfte dominierten die Iraner und gingen mit 2 zu 1 in Führung. Aber in der 93-Minute vor dem Abpfiff gelang es den Syrer auszugleichen mit Endstand 2 zu 2 unentschieden. Die Menschen in Syrien haben während der Spielübertragung und danach gejubelt:


insgesamt 8 Kommentare:

  1. Da der Iran ja schon das Ticket gelöst hat, sollten diese gegen ihre Freunde etwas entspannter spielen. ;)
    Aber ob Usbekistan gegen Südkorea gewinnen kann???Eher nicht.Mal sehen. :)

  1. Tertius sagt:

    Hi Freeman

    Auf Live TV des russischen Anbieters kannst Du und alle die es ebenso interessiert das Fussballspiel in meist guter Qualität anschauen. Hier schon mal die Seite, auf der dann ca. 30 Minuten vor Spielbeginn die Links erscheinen:

    http://livetv.sx/dex/eventinfo/556178_iran_syria/

    Drücken wir dem syrischen Fussball Nationalteam die Daumen!

    LG, Tertius

  1. Das Bild mit den Kindern ist sehr schön und gefällt mir sehr gut!
    Das nennt man "Bruderschaft und Kameradschaft" was mir persönlich wichtiger als Freundschaft und Familie ist.

    Das zweite Bild was mir sehr gut gefallen hat ist das Bild von dem Soldaten der mit der Kalashnikow in der einen Hand mit dem Ball am spielen ist.
    Ja Kollege, schmeiß die Kala weg und kick mit Freunden ne Runde mit dem Ball, wären da nur nicht die zionistischen ISIS-RA-EL und Wahab ibn Arschloch und Ziegenficker Saud der I. Terroristen im Lande...

    ~

    Es wäre phantastisch wenn Syrien nächstes Jahr in Russland mitspielen würde.
    In der Gruppenphase soll Syrien in einer Gruppe mit Russland, USA und Israel zusammen spielen.

    Das wäre ein großes "Fest" für solche Leute wie mich.

    Ich würd mir ein Israel Trikot kaufen und zu syrischen Fans gehen und Rotwein trinken nur um am nächsten Tag mit einem russischem Trikot zu den Amerikanern gehen um dort "Party mit Vodka" zu machen.

    Das wäre ein wahres "Fest" für Spassmacherprinzen, old-school Hooligans, nihilistische Chaoten und solche die es noch werden wollen.

    ~

    Wieso spielt eigentlich Israel nicht im Nahen Osten?


    Israel gegen Ägypten
    Israel gegen Iran
    Israel gegen Syrien
    Israel gegen Libanon
    Israel gegen Saudi Arabien

    Das sind doch Superderbys mit einer super Bombenstimmung garantiert.

    Oder aber Israel weigert sich als semitische Nation ihrer Wurzeln das sie eben Kamel reitende Wüstenbewohner sind und keine Pferde reitende Waldbewohner.

    ~

    Ich kann mit meinem Pass 3 Monate visafrei in Israel rumlaufen. Das werde ich auch mal machen. Ich möchte bewusstserweiternde Drogen zu mir nehmen und total stoned durch Jerusalem wandern. Vielleicht sehe ich auch einen brennenden Busch und laufe wie Moses ultracool mit Steintafeln durch die Gegend und verkünde dem Sodom und Gomorrha Volk das sie das Gesetz befolgen müssen. In der heutigen Zeit werde ich jedoch ein Tablet tragen da die Steintafeln out of date sind.

    ~

    Moses ist Ultracool!

    Ich muss alle schönen und klugen Frauen erkennen und 1000 gesunde und starke Kinder machen!

    ~


    Ich will verkohltes Rindfleisch essen, Jungfrauen schwängern und fremdes Land erobern!

    Das steht in dem Buch was ich gelesen und auch genauso verstanden habe.

    Amen

  1. Manfred Lutz sagt:

    Iran spielt unentschieden oder verlieren bewusst für ihre Brüder☺

  1. Tertius sagt:

    Uff, das war knapp. Noch in der Nachspielzeit unter grösstem Jubel das 2:2 erzielt und somit ganz knapp vor Usbekistan klassiert (0:0 gegen Südkorea) mit der gleichen Punktezahl von 13, jedoch mit der um 2 besseren Tordifferenz.

    Damit haben sie zwar die direkte Qualifikation verpasst, jedoch noch die Play Offs erreicht, über die sie sich immer noch für die WM-Endrunde in Russland qualifizieren können.

    1. Iran 22 Pts. +8 Tordiff. qualifiziert
    2. Südkorea 15 +1 qualifiziert
    3. Syrien 13 +1 Play Offs
    4. Usbekistan 13 -1
    5. China 12 -2
    6. Katar 7 -7

  1. Iran hätte den Syrern gewinnen lassen sollen.

    Schade, weil eine Teilnahme für Syrien noch nicht sicher ist.

    Ich wünsche den Jungs alles Gute damit Sie nach Russland fahren können.
    Bedenklich, dass China so schwach ist (die Liga besteht nur aus Fussball-Söldner und möchte-gerne Stars).

    Also Jungs: strengt euch an und versucht das Unmögliche zu schafen.
    Ich drücke euch die Daumen.

  1. @broken666machine

    wir teilen wohl (fast) die gleiche Meinung und Wunschgedanken.
    Ich wäre sofort dabei, wenn es zu solcher Gruppenbildung käme.

    Dann können wir beide nach Russland fliegen und zusammen mit Freeman
    eine Party schmeißen und hoffen, dass Russland und Syrien weiterkommen.

    Mann, ganz ernst: ich hätte es durchgezogen, was du da vorschlägst mit den Trikots.

    Ich habe schon in meinem Leben viele verrückte Sachen gemacht, wo mir viele den Vogel gezeigt haben, aber ich habe es entweder aus Spaß an der Sache oder aus purer Freude getan. Und ich bereue nichts, auch wenn viele es albern fanden, gab es hunderte andere, die sich sehr amüsiert haben und es toll fanden.

    Daher ist dein Gedanke ein super Vorschlag.

    Wer weiss, vielleicht kommt es soweit, mal abwarten.

    Wie ich aus deinen sonstigen Kommentaren entnehmen konnte, begeistert du dich für die gleiche schwarz/gelbe Mannschaft wie ich und vielleicht kommst aus der Nähe des "schönsten Fussbalstadions der Welt"

    Wäre nicht verkehrt, sich auszutauschen. Weiss nicht, ob man sich hier mit Email-Adressen austauschen darf, sonst kann uns vielleicht der Moderator helfen.

    Bis dann. Ich drücke die Daumen bei der Auslosung :)