Nachrichten

Florida - Nutzung der Solarenergie nach Hurrikan verboten

Dienstag, 19. September 2017 , von Freeman um 10:00

Man würde ja meinen, die Behörden und auch der Stromlieferant von Florida müssten nach der Zerstörung durch Hurrikan Irma froh sein, wenn die Hausbesitzer, die sich eine Solaranlage angeschafft haben, wenigsten Strom haben, für sich selber und für ihre Nachbarn, während des grossflächigen Stromausfalls, der Wochen oder Monate andauern kann. Aber nein, es ist nicht so, denn in Florida ist es verboten nach einem Hurrikan eine Solaranlage zu betreiben. "Wie bitte?", werdet ihr jetzt ungläubig ausrufen. Denn es gibt ein absurdes Gesetz, dass das verbietet. Genau wie es auch in vielen US-Bundesstaaten verboten ist, das Regenwasser zu sammeln und für sich zu nutzen. Amerika eben!


Das Stromnetz der Florida Power and Light (FPL) sieht nicht gut aus nach Hurrikan Irma, obwohl die Firma 2005 nach Hurrikan Wilma seinen Kunden versprochen hatte, es wird Milliarden investieren, damit es nicht mehr zu einem 90-prozentigen Stromausfall wieder kommt. Insgesamt haben 7 Millionen Kunden der FLP keinen Strom gehabt oder immer noch aktuell keinen in Florida.


Nach Wilma 2005 haben viele Kunden wegen der Erfahrung, wie schlimm es ist ohne Strom in der enormen Hitze zu sein, sich entschieden eine Solaranlage zu montieren, damit alles im Haus funktioniert, während die FPL die Infrastruktur repariert. Nur, Solarstrom in dieser Notsituation zu nutzen ist illegal!

Warum? Weil die Lobbyisten der FLP buchstäblich die Solarstrom-Gesetze geschrieben haben. Unter diesen Regeln müssen die Hausbesitzer ihre Solaranlage abschalten, wenn der Strom ausfällt, "um gefährlichen Rückstrom ins FPL-Netz zu vermeiden. Es geht um den Schutz der FPL-Mitarbeiter bei der Reparatur des Netzes", heisst es als Begründung.

Dabei schreibt dieses Gesetz vor, man muss einen Schalter haben, der Haushalte mit Solaranlagen vom Stromnetz trennt, damit dieser Rückfluss ins Netz nicht stattfinden kann. Nur, in Florida ist es verboten diesen Schalter zu betätigen und den Strom von der Solaranlage zu nutzen. Die FPL darf sogar diesen Schalter plombieren!

"Generatoren für erneuerbare Energie die am Netz ohne Batterie hängen, sind keine Reservestromquellen während eines Stromausfalls der FPL. Diese Systeme müssen abgeschaltet werden wenn das FPL-Netz abschaltet, um gefährlichen Stromrückfluss ins FPL-Netz zu vermeiden. Das ist vorgeschrieben, um die FPL-Mitarbeiter die am Netz arbeiten zu schützen", lauten die Regeln.

Es gebe gar keinen Stromrückfluss, wenn erlaubt wäre die Solaranlage vom Netz zu trennen!

Wie ist dieses völlig unverständliche Gesetz zustande gekommen, das gegen die Interessen der Bevölkerung ist, die in einer Notlage sich befindet? Weil wie gesagt, die Politiker von den FPL-Lobbyisten überzeugt wurden es zu genehmigen und dafür grosszügige Parteispenden bekamen. In anderen Worten, die Politiker wurden bestochen.

Die FPL will nicht, dass die Hausbesitzer in Florida realisieren und auch praktizieren, sie können überhaupt ganz unabhängig von Strom-Monopolisten werden. Das Gesetz zwingt sie weiter vom privaten Stromlieferanten abhängig zu sein. Auch wenn sie den überschüssigen Strom ins Netz speisen dürfen und dafür kompensiert werden.

Da gibt es wieder eine Strafklausel, denn Hausbesitzer die Anlagen über 10 Kilowatt installieren wollen, müssen bis zu 1'000 Dollar an Genehmigungsgebühr an die FPL zahlen. Die Firma würde sowieso am liebsten die Einspeisung abschaffen, was ein kleines erzwungenes Zugeständnis ist.

2016 hat die FPL über 8 Millionen Dollar dafür ausgegeben, um das Gesetz zu ändern, damit Kunden kein Geld mehr mit überschüssigen Solarstrom verdienen können.

Im vergangenen April wurde ein FPL-Lobbyist dabei ertappt, wie er die Anti-Solarstrom-Gesetze für Ray Rodrigues geschrieben hat, der Repräsentant der Republikaner für Bonita Springs, Fort Myers Beach und Sanibel im Parlament von Florida. Er nahm auch 15'000 Dollar an "Spenden" von der FPL für dieses Jahr entgegen.

.
Interessant ist, und das habe ich bereits bemängelt, die FPL weigert sich die Stromleitungen in den Boden zu verlegen, damit diese grossflächigen Stromausfälle durch Hurrikans gar nicht mehr passieren. Die Leitungen hängen immer noch wie Wäscheleinen herum und reissen bei jedem grösseren Sturm.


Warum erwähne bringe ich diese Nachricht? Weil ein Hurrikan nach dem anderen Florida heimsucht und die Menschen wegen dem Einfluss der Konzerne leiden, mehr als sie eh schon durch den Sturmschaden ertragen müssen. Es zeigt, die Politiker arbeiten gegen die Bevölkerung und für die Konzerne, aber das wissen wir schon lange.

Es zeigt auch wie heuchlerische die Politiker sind, die ständig von erneuerbarer Energie schwätzen und von dezentraler Energieversorgung. Dabei unterstützen die weiter die zentralen Monopolisten, damit wir alle von ihnen abhängig sind. Wie unlogisch und kriminell ist es, ausgerechnet bei einem Stromausfall wegen einer Naturkatastrophe den Solarstrom der privat zur Verfügung steht nicht nutzen zu dürfen?

Obwohl man Sonnenkollektoren auf dem Dach hat, die mit Sonnenlicht Strom produzieren, muss man stromlos im Haus sitzen, weil ein Gesetz das von einem Stromkonzern geschrieben wurde es verbietet. Völlig bekloppt, oder?

Ausserdem interessiere ich mich für dieses Thema, weil ich gerade für mich selber eine Solaranlage mit Batteriespeicher installiere, um eben völlig autark zu sein und bei Ausfällen weiter Strom zu haben. Denn auch hier wo ich wohne fällt der Strom bei jedem grösseren Gewitter aus oder weil im Sommer und im Winter an heissen oder kalten Tagen (zum Kühlen oder Heizen) zu viel Strom verbraucht wird und das Netz überlastet ist.

insgesamt 14 Kommentare:

  1. j[a]ck sagt:

    Gegen den kleinsten zu agieren wird sich irgendwann nicht auszahlen.

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman!
    Hast du schon von Eisspeichern gehört?
    Eine geniale Form der Energiespeicherung!

  1. Jo sagt:

    Bald wird wohl noch eine Gebühr für das Atmen erhoben werden.
    Bei uns ist es noch nicht soweit, es wird aber mit Sicherheit darüber nachgedacht, obwohl wir weniger Sonne haben als Florida.
    Was Stromkonzerne sind, das habe ich selbst erlebt, man ist völlig machtlos.
    Sie haben die besten Anwälte und in der Politik genug Freunde die man bestechen kann.
    Für viele spreche ist jetzt in Rätseln, aber es gibt andere Möglichkeiten den Strom zu vermehren, etwas das man nicht sieht und niemand etwas davon mitbekommt, weil kein Wind und kein Solar im Spiel ist. Als ich vor 10 Jahren den Streit mit dem Stromanbieter wegen dem völlig falsch laufenden Zähler hatte, habe ich mich auf die Suche gemacht. Es dauerte lange, doch dann war es soweit, es hat sich gelohnt. Ich weiß genau warum die wirklich Wissenden nicht an die Öffentlichkeit gehen, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema.
    Die USA ist, wie alle anderen Länder auch, in der Hand der Konzerne, die ihren Aufsichtsräten und Vorständen doch ein stattliches Gehalt zahlen müssen. Was weiß der kleine Mann schon davon, er muss seine Familie ernähren und das nimmt ihn zu 100% in Anspruch.

  1. Scatty sagt:

    Oh Mann.........wenn das nicht so richtig krank ist. Da sieht man wieder, daß alles was auch nur im Geringsten mit Freier Energie zu tun hat konsequent unterdrückt und bekämpft wird.

  1. @OFF TOPIC TRUMPs UNO REDE

    Es gehört nicht zum Thema, aber die Rede von TRUMP vor der UNO muss ich hier kommentieren.

    Es war eine Kriegserklärung an die Welt.

    Die UNO soll sich den USA unterordnen und mit ihren Sanktionsbeschlüssen zum Instrument der arroganten und machtgeilen Geopolitik von USRAHELL werden. Wie bereits mit der NATO und wie bereits mit der EU geschehen. Der Topf des Bösen wird wieder aufgerührt und wieder wird der IRAN bedroht, Nordkorea mit Krieg gedroht - die Trumpschen "wonderful babys" gelten wohl nicth für die Kinder anderer Länder mit "Schlitzaugen" oder nichtjüdischen Kindern in den ISRAELischen Frontstaaten.

    Nicht die Tatsache de Kriegsdrohung vor der UNO (!) an sich ist entscheidend, sondern die Frechheit und die Plumpheit, mit der dieses establishment seine Worthülsen der Welt um die Ohren schlägt.

    Jeglicher Widerstand wird aggressiv angegangen, jede mögliche Front wird von den modernen Frontisten vorwärtsgeschoben, das IST bereits der Krieg. Oder in der Sprache der Analyse: Washington akzeptiert keine Grenzen für seinen Unilateralismus. Das bedeutet Krieg für jedes Land, das Washingtons Hegemonie nicht akzeptiert.

    Wehe den Menschen dieser Erde, wir werden vielleicht Heulen und Zähneklappern - und alles wegen solcher machtgeiler idiotischen Ratten. Und dagegen wehren wir uns! Ich wünsche allen einen produktiven Tag.

  1. Anonym sagt:

    Hey Jo, dann erzähl uns unwissenden bitte was dein geheimer Stromvermehrer, den du hast, sein soll. Da wären wir dir sehr dankbar.

  1. Hoyd sagt:

    Das ist bei uns genauso, nicht nur in den USA. Jeder Hausbesitzer , der eine Solaranlage betreibt, hat einen Umrichter, der bei Stromausfall per Software ausgeschaltet wird. Damit kann man auch hier keinen Strom erzeugen, wenn das Netz keinen hergibt. Angeblich mit der selben Begründung (Gefährdung der Mitarbeiter bei Reparaturen).
    Die einzige Möglichkeit das zu umgehen ist, sich eine Insellösung (Speicherakku und Umrichter) zu besorgen und die ist teuer.
    Das Manipulieren der "normalen" Umrichter ist nur etwas für Spezialisten.
    Typisch Lobbyisten eben...

  1. sailor377 sagt:

    Würde mich auch brennend interessieren Stromversorgung "aus dem Nichts" ;) suche auch schon länger danach.

  1. Claus Berlin sagt:

    Präsident Trump arbeitet für die Bürger Americas. Mit das erste was Trump als Präsident tat, war das Centers for Disease Control in Atlanta vom FBI beschlagnahmen zu lassen. Früh morgens um drei. Wegen dem Zurückhalten von Erkenntnissen zu den Impfungen und was diese verursachen. Irgendwo gelesen? Das Team von Trump mobilisiert gegen Lobyisten.

    Vor einer Woche. Demokraten-Senator Bob Menendez steht in dieser Woche vor einer föderalen Bestechungsstunde, und doch ist die Medien tot ...
    Die Fakten →
    Sen. Menendez ist mit 12 Korruption-bezogenen Zählungen, darunter 6 Grafen Bestechung und 3 Zählungen von ehrlichen Service Betrug belastet.

    Dr. Salomon Melgen, ein reicher Florida-Augenarzt, gab großzügige Geschenke von privaten Flügen, Luxus-Unterkünfte, freie Ferien und mehr als $ 7OO, OOO in direkte und indirekte politische Beiträge.

    Menendez scheiterte zunächst, viele dieser Geschenke zu enthüllen, und jetzt sind die Medien nicht in der Lage, die volle Wahrheit des Prozesses zu melden.

    ZEIGEN SIE DIE PETITION ZUR MÖGLICHEN FAIR-MEDIEN-BEHANDLUNG

    , die FAKE NEWS MEDIA "Berichterstattung über diese Studie" war ekelhaft voreingenommen, Fall in Punkt: die New York Times "vergessen" zu erwähnen, er war ein Demokrat in seinem langen Artikel.

    Wenn dies ein Team von Trump wäre, würden die Medien 24/7 darüber reden, und sie würden sicher machen, dass die Welt die Wahrheit auch wusste, damit sie versuchen könnten, den Senator aus dem Amt zu entfernen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo,

    das Thema Rückspeisung bei (netzgebundenen) PV Anlagen ist vorhanden und wird
    in D und EU durch eine Vorrichtung innerhalb des PV Wechswelrichters realisiert,
    der den WR abschaltet, wenn das Netz ausfällt. Eine Gefährdung von MA ohne diese
    Vorrichtung ist tatsächlich gegeben. Nur dass der Trennschalter verplompt ist
    oder sein soll, kann nur ein Scherz sein. Der netzgeführte WR nutzt aber nichts,
    wenn das Netz weg ist, dafür benötigt man einen Insel-WR. Dieser macht Strom
    für das vom Netz getrennte Hausnetz z.B. . Es wäre ein leichtes, vor dem verplompten
    Schalter einen weiteren (in Reihe) zu schalten, von dem das EVU nichts weiss. *grins*
    Also, eine PV Anlage zur reinen Netzeinspeisung ist bei Stromausfall nutzlos,
    wenn man nicht (wie ich) Vorkehrungen getroffen hat, mit den Komponenten und einem
    Insel-WR sein eigenes Insel-Netz zu betreiben.

  1. Andi Imnetz sagt:

    @ Jo hat gesagt...Zitat: Bald wird wohl noch eine Gebühr für das Atmen erhoben werden.
    Bei uns ist es noch nicht soweit...
    Äääähhhmm, schon mal was von der KLIMAHYSTERIE-CO2-Abgabe gehört??? Das ist DE FACTO DIE NWO-ATEMSTEUER!!!
    Ich frage mich dabei, was wohl Coka-Cola oder Heinecken, Nestle und Konsorten dafür zahlen, daß sie jährlich Milliarden Tonnen an CO2 in ihren Getränken in die Atmosphäre pulvern, und WIRR99% den Scheiß auch noch zahlen!
    Die DENK-STEUER gibt es schon lange: GEZ=Gehirn Ersatz Zentrale!

  1. Anonym sagt:

    Das Wäscheleinenprinzip ist in ganz Nordamerika zu Hause. The Power. Nun, kömmt aus der Steckdose, die wie ein heulendes Kinderpumkingesicht aussieht mit einem O-Mund. Was da wohl eini kommt? Richtig das Neutral-Ding, lang und Dick. Zufall? Noap. Hinter der Wäscheleinenmasche steckt eben eni ganzer Rattenschwanz an Versorgungs-Industrie, die ihr Schäfchen nicht nur unter Dach&Fach, sondern unter RFID-Kontrolle behalten wollen. Autark sein, geht gar nicht. Würden die Amerikaner endlich mal aus dem Fast-Food-Pops Trauma aufwachen und sich auf ihre Constitution berufen und auch danach richten, wäre der satanistische, jüdisch-zionistische Faschismus einiger herrschenden Großfamilien da drüben vor bei. Dort steht drin, dass wenn die Amerikaner die Nase voll von den Papnasen in der Fa. US-Admin haben, dass sie diese aus ihrer weißen Kiste an die Luft befördern können. Mit Shock&Awer und den man-made Huricane Harvey wurde den Südstaatler mal wiedeer klar gemacht, wer gerne Herr im Hause sein möchte, dafür jedes Mittel eben recht ist, Kollateralschäden auf sozialisierte Kosten. Ordo ab Chao, die Zerstörung von Corpus Christi, der Antichristen, die ihr Bestreben nach eines Babylonischen Reichs mit der NAU-Erweiterung auf die NAEU voran treiben. Harvey dienste eben auch um die Pleitefirma FEMA&DHS mit Militär dort unten zu etablieren. Drehen wir mal Walmart in die richtige Bedeutung, Martlaw, das Logo, Sonnenstaatlander, mit versteckten David-Stern, umgebaute Fillialen zu Concentration-Camps. We've got the Power, of you Gojim Cowboy!!. Hier ist mal Durchblicken angesagt, um was es eiegntlich wirklich geht, nicht nur in Amerika, demnchst auch in Europa, denn Germania esse delendam steht ganz oben auf Platz EINS der na zi_emlich abgefahrenen Figuren aus der Washington D.C Cooperation, die die NWO bis 2018 errichtet haben will, Das Politbüro-Liebespaar Macron/merkel werden nicht müde, das möglich zu machen.

  1. Anonym sagt:

    Erzähl mir bitt mehr zum Strom, Jo :-)

  1. Anonym sagt:

    Da irrst Du dich, lieber Jo. Die Folge der CO2- Hysterie wird sein, dass nicht das Einatmen, sondern das Ausatmen besteuert wird. So kann uns das Lügenpack mit gutem Gewissen vorlügen, dass es nicht stimme, dass das (Ein-)Atmen besteuert werde.
    Wenn man aber weiss, dass der Atemprozess über den CO2-Überschuss im Gewebe gesteuert wird und nicht wie fälschlicherweise angenommen über den Sauerstoffmangel, macht alles wieder Sinn und Du irrst dich nicht, lieber Jo.

    Stefan