Nachrichten

Nigel Farage wird in Berlin für die AfD werben

Mittwoch, 6. September 2017 , von Freeman um 18:00

Der britische Politiker Nigel Farage und ehemaliger Parteichef der UKIP, auch als Mr. Brexit bekannt, wird am 8. September in Berlin an einer Wahlkampfveranstaltung der AfD teilnehmen. Er soll der Partei zusätzlichen Aufwind geben, so wie er es beim Wahlkampf von Donald Trump vor einem Jahr erfolgreich gemacht hat.


Seinen grössten Erfolg gegen alle Voraussagen hat er beim Referendum und der Frage erzielt, soll Grossbritannien die EU verlassen, dem eine Mehrheit der Briten zugestimmt hat. Jetzt wird er vor den Teilnehmern der AfD-Veranstaltung eine Rede mit der Motivation halten, "wie man den unmöglichen Traum möglich macht".

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD und in Berlin eine der beiden Landesvorsitzenden, Beatrix von Storch, nannte Nigel Farage den "am meisten geschätzten Kollegen".


Bereits im März 2014 ist Nigel Farage in Köln Gast bei der Jugendgruppe der Alternative für Deutschland gewesen. Der Saal "Heumarkt" im Maritim war damals brechend voll, denn viele wollten den begnadeten EU skeptischen Redner hören, der wegen seiner kritischen Auftritte im EU-Parlament sehr bekannt ist.

Damals sagte er bereits: "Die AfD hat Chancen, mehr als zwölf Prozent zu schaffen".

Hier der Link zu seiner Rede in Köln ...

Für die Teilnahme an der Veranstaltung jetzt in Berlin ist eine vorherige Anmeldung erforderlich unter nigel@beatrixvonstorch.de.

Der Ort der Veranstaltung wird den Teilnehmern zeitnah mitgeteilt.

-------------------------

Folgende Mail hat mir eine langjährige ASR-Leserin aus der Schweiz geschrieben:

"es kann doch nicht möglich sein, dass die Merkel nicht gewinnt. Hier der Link, sie sagte es selber: Meine Zeit ist so gut wie vorbei......

https://www.blick.ch/people-tv/tv/telezappin/merkels-vorahnung-bei-tele-zappin-meine-zeit-ist-so-gut-wie-vorbei-id7268223.html

bei Hart aber Fair habe ich gesehen, wie die junge Lisa Sophie darüber gesprochen hat: Alle Themen, die für uns junge Leute wichtig sind- Digitalisierung, Umwelt, Klima, Bildung- wurden bei TV Duell komplett ausgeblendet. Das hat mich massiv geärgert und viele andere auch, hat sie gesagt. Eine viertel Million Menschen hat sie auf ihren You Tube Kanal und ich denke, sie kann die jungen Leute mobilisieren zur Wahl gehen.

Dazu die freche Frau Klöckner, die sagte, die Merkel hat Deutschland zum Wohlstand gemacht, worauf der Schauspieler Walter Sitter sagte; warum gibt es in Deutschland 7 Millionen Arbeitslose?

Im Kommentar antworten viele Schreiber auf dieses Problem. Viele schrieben, es sei nicht so das mit dem Wohlstand, vieles ist schlechter geworden und schrieben über ihre Probleme, ich denke 3/4 leiden darunter. Leider wurden die Menschen wie Lisa Sophie, Sittler, Oppermann ständig von diese Frau Klöckner unterbrochen und selbst auch von Plasberg, dieser arroganter Moderator, der hält sich für wichtig.

Dazu bleiben noch die unentschlossene Wähler, sie bleiben still, es kann eine Überraschung geben.... Wenn nicht, haben wir verloren und ich kann mich nur noch grün und blau ärgern, die Welt wird schlechter.

Gerade hat mir meine Nachbarin eine schlimme Nachricht geschrieben....... es geht um ihr Grosskind, es wurde von einem "Schweizer" vergewaltigt auf dem Friedhof. Ihr Sohn hasst nur noch diese "Asyl...." und ist voller Wut, sie kannte ihn noch nie so.......sie schrieb Schweizer, meint aber Ausländer..... wie sie mir diese Vergewaltigung beschrieb, möchte ich das nicht schreiben, echt ekelhaft und sehr schlimm für das Kind......

Dann habe ich eine kleine Hoffnung und es geschieht immer noch ein Wunder, daran glaube ich immer..... positiv beeinflussen hilft.
"

----------------------

Hier seine Rede vom 8. September:

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Daufi sagt:

    In Deutschland hat er whrscheinlich weniger Chance wegen der verlogenen Presse! Das Volk wird ständig dumm gehalten!
    Zu Schall und Rauch!
    Sie machen zu wenig Kommentare über das Elend in Deutschland! Mir ist es fast unerklärlich warum CDU und SPD bei 50% Armut, Europa (Milliardenfalle)überhaupt noch Stimmen bekommen!

  1. Weil es die Alten nicht raffen, die mit der größten Wählergruppe,die Lobbyisten und Wirtschaft zu viel Macht haben und mit Ihren horrenden Parteispenden die Parteien abhängig machen.
    Immer noch nicht verstanden wie der Hase läuft?
    Zickzack,damit keiner zuviel denkt.
    Klappt ja phänomenal.
    Mal überlegt wieviel Altenheime es allein in Deutschland gibt,die Millionen von Wählern beherbergen,mit bestellten Betreuern,Angehörige,die die Briefwahlunterlagen ausfüllen usw.
    Deswegen Wahlbeobachtung am 24.09.durchführen.
    Jedem Bürger steht es zu,bei der Stimmenauszählung dabei zu sein und den Wahlhelfern auf die Finger zu schauen.

  1. @Daufi, ich denke mal das liegt in erster Linie an den mainshitmedien, die vieles totschweigen oder Fakten verdrehen. Ich komme aus der nahe von hamburg & mann/frau kann nicht mal durch die Straßen gehen ohne alke 10m auf Ausländer zu treffen. Das ist nur ein beispiel für dumpfkuh merkels eklatante misspolitik. Zu dem lässt sie sich wie freemann so schön in seinen arkikeln schreibt durch ausländische Regierungen ihre marschrichtung diktieren. & die meisten deutschen sind so doof & sagen zu allen ja & amen. Ich selbst werde keine der großen parteien wählen. Dadurch wird sich zwar nicht viel ändern aber es ist ein anfang.
    @freemann, danke fur deinen guten blog. Ich lese schon seit ein paar Jahren deine artikel & bin immer wieder erstaunt was alles Nicht in den nachrichten erscheint. Denn gerade die Nachrichten die sie nicht bringen sind die interessanten. Weiter so

  1. Hardy sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Skeptiker sagt:

    Großartige Nachricht für alle Nichtmerkelfans. Wird mit Sicherheit eine Gänsehautveranstaltung.

  1. Xabar sagt:

    Die im April 2013 in einem Nobelhotel von hohen CDU-Funktionären gegründete sog. Alternative für Deutschland ist nur eine Pseudo-Alternative: Diese Partei besitzt kein Sozialprogramm, will nach Aussagen von Alice Weidel, die von Goldman & Sachs und aus dem Allianz-Konzern kommt, den Mindestlohn, der ohnehin viel zu niedrig ist, wieder abschaffen, will die Sozialversicherungssysteme privatisieren, wovon eben jene Allianz profitieren würde, will die Vermögens- und Erbschaftssteuer abschaffen bzw. reduzieren, was nur den Reichen nützt und will nach Aussagen des Vorsitzenden Alexander Gauland auch in der Nato bleiben.
    Es ist also eine Partei, die nicht für die deutsche Souveränität steht, sondern für die Beibehaltung des derzeitigen Zustandes, dass Deutschland auf Grund der Nato-Mitgliedschaft gezwungen oder erpresst werden kann, die Kriege der USA und Israels mitzuführen.
    Auch der Ausstieg aus dem Euro ist schon weichgespült worden: Man will jetzt nur noch einen Euro für die reicheren Länder, also einen regionalen Euro, man ist also nicht mehr für die Wiedereinführung der DM. Auch das scheint schon Schnee von gestern zu sein.
    Alice Weidel, die so 'patriotisch' ist, dass sie in der Schweiz und nicht hier ihre Steuern zahlt, ist eine neoliberale Politikerin. An den Taten kann man Politiker erkennen, nicht an ihren Worten - ein Maßstab, der ja hier ganz besonders an Christoph Hörstel angelegt wird, aber leider nicht an Alice Weidel.
    Wer diese Partei des Establishments gut findet und als Alternative betrachtet und für sie Wahlwerbung macht, der müsste dann auch die damalige Partei der Republikaner als eine Alternative betrachtet haben, die auch vom rechten Flügel der CDU gegründet wurde, und dann nach ein paar Jahren wieder verschwand, als sie nicht mehr gebraucht wurde, weil die SPD inzwischen so weit nach rechts marschiert war, dass man sich das Experiment ersparen konnte. Was haben jene Republikaner, auch eine Law & Order-Partei wie die AfD, erreicht? Nichts, genauso wenig wie die Mehrheitsbeschaffer-Partei FDP, die in vielen Punkten der AfD ähnelt, nur dass sie nicht in Patriotismus und Fremdenfeindlichkeit macht, sondern eher in Kosmopolitismus, Liberalismus und Toleranz.
    Dass Farage, der damals für Trump Wahlwerbung gemacht hat, immer noch nicht die Nase voll hat von seiner Unterstützung von Scheinalternativen, zeigt, dass auch er kein Mann der echten Alternativen ist, sondern auch nur eine Puppe der herrschenden Eliten. Das kapitalistische, auf Anarchie und brutalen Konkurrenzkampf und Profitmaximierung gedrillte System soll erhalten bleiben. Niemand will da raus. Die AfD ist nur geschaffen worden, um Protestpotenzial für den Fall einer größeren Wirtschafts- und Finanzkrise, die schon bald ins Haus stehen könnte, an dieses marode System zu binden und um die Volkswut von den Finanziers und Absahnern auf Einwanderer, Flüchtlinge und Muslime zu lenken.
    Die Eliten brauchen die AfD wie die Luft zum Atmen, aber ASR braucht die AfD nicht, um weiterhin als überzeugende Alternative zu erscheinen. Im Gegenteil.

  1. Totalflash sagt:

    Bin ehrlich gesagt ziemlich angespannt was die Wahl betrifft. Es kommt mir so vor als sei das die Wahl bevor alles den Bach runter geht. Bin 24 und mir wird echt schlecht wenn ich daran denke wie meine Zukunft in diesem Land aussieht. Unsere Kinder werden sich wohl fragen wie wir so etwas zulassen konnten. Hat etwas von der Nazizeit. Die Geschichte wiederholt sich und wir lernen trotzdem nichts dazu... naja vielleicht besteht ja noch Hoffnung und am 24. September geschieht ein Wunder.

  1. MrKathami sagt:

    Ich wage mal eine Prognose:
    Es wird genau das Gegenteil passieren und sich die AfD mit Nigels Auftritt ins eigene Knie schiessen. Farage ist in Deutschland nur unter jenen beliebt, die ohnehin die AfD wählen werden. Alle anderen werden richtig über ihn und die Partei herziehen. Da gibt es einen Shitstorm wie sonst auch und schön dümpelt die AfD knapp über 5% herum.
    Die Deutschen haben die Vision der Eliten schon zu vielen Jahren gefressen. Und sie weigern sich aus Angst, Trotz und Arroganz, sie wieder auszukotzen.
    Der eigentliche Kampf wird erst nach der Wahl beginnen. Und für diesen sollte die AfD planen.

  1. Das alles hat eine Ursache, und das ist der katastrophale Sozialabbau! Kann man, wenn man nicht ganz ungebildet ist, in den 30igern Jahren des vorigen Jahrhunderts anschauen. Die AFD ist auf gar keinen Fall eine "Alternative".

  1. Super Kommentar, Xabar, du hast die Rolle der AfD perfekt beschrieben. Da gibt es nicht viel hinzuzufügen. Was an der AfD und anderen sog. Rechtspopulisten auch auffällt, ist, dass ihre Islamophobie mit einer massiven Israel-Hörigkeit verbunden ist, so hat z. B. Marcus Pretzell, Petrys Ehemann im Januar gesagt, Israel sei unsere Zukunft und ein Vorbild im Umgang mit dem Islam. Und Petry selber war schon oft dort und ist der Meinung, die AfD sei ein "Garant jüdischen Lebens" in Deutschland (bzgl. der muslimischen Flüchtlinge). Das trifft auf Leute wie Trump, Le Pen, Strache oder Wilders genauso zu. Dazu kommt das klare Bekenntnis zur imperialen Nato und das sehr neoliberale Programm. Daher ist sie für mich nicht wählbar, genauso wenig wie die Bilderberg-Parteien CDU, SPD, FDP und Grüne. Die Linke ist zwar von den etablierten Parteien noch das kleinste Übel, ist aber in letzter Zeit sehr darauf aus, ihre Prinzipien, wie z. B. Auslandseinsätze der Bundeswehr, über Bord zu werfen für eine rot-rot-grüne Koalition im Bund. Daher ist die Wahlentscheidung dieses Jahr nicht unbedingt einfach.

  1. Peter Vogl sagt:

    Tatsache ist, dass die EU von der CIA gegründet wurde mit der Absicht, Nationalstaaten zu liquidieren. Und so sind die grotesken, undemokratischen Vorgänge in der EU zu verstehen.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Zur AfD kann man natürlich stehen wie man möchte und gesunde Zweifel sind auch gut. Man braucht sich aber nur ihre jetzige Oppositionsarbeit in den Landtagen der Bundesländer ansehen, um ansatzweise zu erahnen, was dann im Bundestag künftig nach der Wahl abgehen wird. Der Klimaschwindel, Genderwahn, die illegalen Wirtschaftseinwanderer ("Flüchtlingskrise" = Gauland: "Invasion aus fremden Welten"), Linker Terrorrismus, Islamischer Terrorrismus usw.

    https://www.youtube.com/watch?v=m-OqTopCaNQ

    https://www.youtube.com/watch?v=DaoyjbYw2YQ

    https://www.youtube.com/watch?v=4DQ61G9ir0Q

    https://www.youtube.com/watch?v=48Gr17BN0HE

    https://www.youtube.com/watch?v=3OG7RX6UYWA

    Gauland sinngemäß: "Nicht die Amerikaner werden den Frieden bringen, sondern die beiden slawischen Länder (Russland, Ukraine) müssen es gemeinsam lösen." Die AfD spricht sich gegen die Russland-Sanktionen aus und Gauland hat dazu deutliche Worte, auch an den ukrainischen Botschafter gerichtet:

    siehe ab 7.30. Min.: https://www.youtube.com/watch?v=QQ2zQrK2hpA
    ...auch spricht er die grundsätzliche Wirkungslosigkeit von Sanktionen im allgemeinen an. Übrigens hat sich Galaund zur Nato in diesem Video geäußert, da geht es um die Nato-Erweiterung Ost. Man muss also schon tiefer schauen, was die AfD so alles sagt und tut. DAS ist es was wir im Bundestag brauchen, davon abgesehen auch Abstimmungen zur besonderen Entscheidungen dann wieder ein grosses Thema werden, was Weidel kürzlich wieder deutlich machte.

    Was ist denn die Alternative? Nicht wählen ist ein Geschenk an die Altparteien. Das Millionen auf die Straße gehen, davon brauchen wir in dieser Bananenrepublik nicht zu träumen, nicht beim immer noch zu satten Michel, der im Hamsterrad spielend mit dem Smartphone seiner "Karriere" nachjagt.

    Ob es einen Trump-Effekt geben wird, der vielleicht intern alles versucht von seinem Wahlprogramm umzusetzen es aber kaum kann, kann niemand bei der AfD garantieren, so denn sie dann mal an der Macht wären. Aber wir brauchen wieder eine Opposition, und als was anderes sieht sich die AfD selbst derzeit auch nicht und diese Funktion sollte sie erfüllen. Wir sehen jetzt schon viele Auswirkungen (klar, weil Wahlen anstehen), in den Medien wird der linke Terror derzeit thematisiert, was ja sonst eher ungewöhnlich ist, und alle wollen plötzlich angeblich die illegale Einwanderung ausbremsen.

    Geplant ist eher sie zu legalisieren wenn diese gesteuerten Flaschen wieder an der Macht sind. Der Familiennachzug wird uns ebenso noch viel "Freude" bescheren. Die AfD wird diese Dinge ständig ansprechen und dabei nicht mehr ignoriert werden können. Da kommt nun Bewegung rein, die schon jetzt da ist. Andere Chancen sind realistisch gesehen, derzeit nicht da. Erst wenn die AfD tatsächlich voll enttäuschen sollte, könnte das erwartete Aufbäumen im Volk auftreten, dies denke ich jedoch kaum, da die AfD langfristig denkt. Sie könnten eines guten Tages den Kanzler stellen, aber nur wenn man auf Kurs bleibt. Die Wahlen werden diesmal strenger kontrolliert, Wahlbeobachter, OSCE. Trotz Probleme:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wahlmanipulation-moeglich-computerprogramm-fuer-bundestagswahl-gehackt-a2210003.html

    wird, so meine Progonose, die AfD mit mindestens 10% in den Bundestag ziehen, dies wird unser Regime nicht mehr verhindern können. Und erst dann sollten wir alle die AfD nach ihrem Handeln bewerten, dies wäre fair und tatsächlich demokratisch. Meine bisher positive Bewertung richtet sich ausschliesslich auf das handeln und Einbringen von Anträgen bzw. der Art von Anträgen in den Landtagen, da wo man die AfD aktiv erleben kann.

  1. tonycat sagt:

    Veerhrter Xabar und Schachspieler,
    So geht das nicht (voran)! Die BASIS (Parteitag Lepzig war das wohl ca. 2014 (oder 15) hatte entschieden: Freundschaft mit Russland, gute Beziehungen...Lucke, Treberius und noch jemand hatten dann im EU Parlament FÜR die (völlig unberechtigten aber für Russland gerne aufgenommenen...) Sanktionen gestimmt: Was passierte daraufhin: Lucke wurde abgewählt und die Partei wieder mehrheitlich und klar neutral bzw. positiv für Russland gestimmt.
    Was ihr sagt ist folgendes: die AfD wird eh (wieder wie die Grünen und Piraten) unterwandert und es wird am Ende nicht viel rauskommen... Eure berechtige Skepzis in Ehren, ABER WER NICHT KÄMPFT hat schon VERLOREN! Entweder ENTSCHEIDET DIE BASIS oder die aufgeweckten Leute werden sich etwas anderes suchen (cooler geradeaus ohne Scheuklappen denkender (Deutsch-)Afrikaner: Serge Menga - www.dashausdeutschland.de). Also, einzig was wir wirklich brauchen sind genügend viel Leute die sich NICHT verbiegen lassen und geradeaus gehen, wenn davon viele in der AfD sind, wird die AfD vieles gutes bewirken können, wenn man die Hoffnung schon vorher aufgibt, wird es für die übrigen aufgewachten, aufrechten Menschen schwieriger...Also, tut was für die Ausländer für Deutschland ;-)

  1. Kritischer Christ sagt:


    @ Xabar

    Ihre Kommentare schätze ich sehr, v.a., weil diese fundiert formuliert sind
    und zeigen, daß deren Autor wirklich etwas von der Sache versteht: HUT AB!
    Diesbezüglich lerne ich immer wieder etwas hinzu
    (und komme mir oft nur halb-gebildet vor),
    das soll aber keine Selbst-Abwertung sein...

    Der anfängliche Gedanke, die AfD zu wählen, löst sich nun immer mehr in Luft auf;
    tendiere zu einer der sog. 'kleinen Parteien', die unter 'Sonstige' genannt werden.
    Beispiel: wie wäre es mit der ÖDP?
    Diese dietanziert sich von den Grünen, vertritt ökologische Grundsätze
    und ist ansonsten konservativ orientiert.

    Zu guter Letzt:
    Ohne Sie, Freeman, wäre die Verblödung schon eingetreten; ASR ist super, danke!!
    (kann zur DU zu jemandem sagen, dem/der ich direkt begegnet bin, sorry)