Nachrichten

Melania Trumps Schuhwerk ist eine Top-Nachricht

Freitag, 1. September 2017 , von Freeman um 10:00

Wie tief "Der Schmiergel" gesunken ist sieht man wieder daran, diese "Bild-Zeitung der Intellektuellen" (lach) hat ganze zwei Artikel veröffentlicht, um Melania Trump zu kritisieren, weil sie mit Pumps auf dem Hinweg zu den vom Tropensturm "Harvey" zerstörten Gebiete in Texas gesichtet wurde. Wie wenn es nicht wichtigeres zu berichten gebe. NEIN, das Schuhwerk der First Lady ist eine Top-Nachricht, um immer wieder und immer noch Trump-Bashing zu betreiben.


Aber da ist der Schmiergel nicht alleine. In Amerika und Weltweit haben die ach so seriösen Medien diese "schockierende Meldung" gebracht, die Frau des Präsidenten besuchte die Flutopfer in "high heels". Dabei hat sie die nur beim Einsteigen in die Air Force One getragen und bei der Ankunft in Texas trug sie passende Turnschuhe.


Der Schmiergel ordnete die Geschichte unter "Stilkritik" ein, es wäre modisch stillos gewesen, von Melania Trump mit Stöckelschuhen die Flutopfer zu besuchen, was sie aber ohne hohe Absätze getan hat.

Der Titel lautet "Krisenhilfe mit Stilettos". Die ganze Modewelt wäre in Aufruhr und "ein Sturm der Entrüstung brach über Melania Trump herein", schreibt das Nachrichtenmagazin.


Im Artikeltext zitiert dann der Schmiergel einige Modejournalistinnen die sich empörten. "Für Vanessa Friedman von der 'New York Times' war sie ein Sinnbild für die Abgehobenheit der Trumps. In der 'Vogue' war zu lesen: 'Warum, warum nur, bekommt diese Regierung einfach nichts hin, nicht einmal ein Paar Schuhe?'"

Jetzt schauen wir uns mal an, wer von der Modezeitschrift "Vogue" Melania so nieder gemacht hat. Es handelt sich um Lynn Yaeger, ein ultra hässliches MONSTER, das eine rote Perücke trägt, die wie eine Kappe aussieht, schwarzen Lippenstift und zerrissene Fetzen als Kleider.

ACHTUNG, jetzt keinen Schreck bekommen!




Dieses an Hässlichkeit nicht mehr zu überbietende "Ding" wagt es die elegante und stilvolle Ehefrau des Präsidenten zu kritisieren?

"Heute Morgen hat Frau Trump die Air Force One in einem Paar türmenden spitzigen Stöckelschuhen bestiegen, die besser geeignet sind für einen Nachmittag beim Shopping an der Madison Avenue oder einem Frauen-Mittagessen im La Grenouille” schrieb Lynn Yaeger als Moderedakteurin beim Vogue.

Ich fasse es nicht. Das soll jemand sein, der den Frauen erzählt, wie sie sich anziehen sollen?

Und dann noch Krokodilstränen über die Flutopfer heraus drücken.

"Aber was für eine Botschaft sendet dieser Besuch der First Lady in Himmel hohen Stilettos zu denen die enorme Not leiden, wegen der Zerstörung durch diese Naturkatastrophe?" polterte das abstossend grausige Biest!

Wie gesagt, Melania Trump wechselte die Schuhe während des Fluges nach Texas und stieg mit sportlichem Schuhwerk aus. Den permanenten Schlechtschwätzern war das aber auch zu "pietätlos", sie erwarteten wohl mindestens Gummistiefel.

Hauptsache die Fake-News-Medien können sich wieder über die Trumps aufregen, und wenn sie sonst nichts finden, völlig belangloses und oberflächliches wie das Schuhwerk kritisch kommentieren.

--------------------

Ein Monster Truck zieht einen Lastwagen der Nationalgarde aus den Fluten. Alle lachen immer über die "Rednecks" und ihren skurrilen Fahrzeugen, aber nicht mehr wenn das Wasser bis zum Hals steht.



Hurrikan "Harvey" soll 100'000 Häuser und 1 Million Fahrzeuge zerstört haben. Der Gesamtschaden soll sich auf 190 Milliarden Dollar belaufen.

Viele Gebiete entlang der Golfküste sind unbewohnbar und werden es noch lange sein.

44 Menschen sind getötet worden und 32'000 sind obdachlos.

Es gibt Geschäfte in Houston die verlangten 20 Dollar für einen Gallone Benzin, 8,50 Dollar für eine Flasche Wasser und 99 Dollar für einen Kasten Wasser.

Jetzt wissen wir was wertvoll ist bei einer Katastrophe!

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Sorotz sagt:

    Herrlich, endlich kann ich auch mal herzhaft über einen deiner Beiträge lachen, statt über in depression zu versinken, Claudia Roths verlorene Schwester ist mit Adolf-Hitler-Gedächtnis-Gesichtsfrisur aufgetaucht ! Kein Wunder das man Gedichte an deutschen Schulen, die der Schönheit und Vollkommenheit des Weibes huldigen, verbieten will =D

  1. boogieman sagt:

    Die Alte Schabracke würde eine gute Kassiererin bei der Geisterbahn abgeben. Wenn einem so ein Vogel bei Nacht und Nebel begegnet...

  1. Ketzer sagt:

    Mir hat sie imponiert.
    Ich sah noch nie eine Frau mit so hohen Absätzen, so elegant über einen rasen laufen.
    Die andere psychisch kranke Person sieht auf dem mittleren Bild aus wie Adolf.

  1. Gary56 sagt:

    Dieses "Rattengewitter" hat aber eine Ähnlichkeit,mit unseren "Hosenanzug".

  1. Jonas sagt:

    War die Dame den wenigstens selber dort?
    Passend gekleidet?

    Oder gab es keine haute couture Katastrophen Boots?

  1. Scatty sagt:

    Der Schmiergel gehört halt zur Unterhaltungsindustrie und Unterhalung kommt von unten halten. An alle Schmiergel-Leser: Niveau ist keine Hautcreme und der Spiegel zeigt immer ein verkehrtes Bild. Wenn ich die Tante Yaeger sehe, denke ich,daß es keine häßlichen Frauen gibt, nur zu wenig Bier. Die sieht aus, als könnte ich noch zehn davon vertragen. Die Geschäfte, die 8,50 $ für eine Flasche Wasser nehmen, sollten unbedingt boykottiert werden, wenn die Leute auch wieder woanders kaufen können.

  1. Die First - Lady trägt auch noch eine Bomberjacke !
    Absoluter Kult. Coole Frau.
    Claudia Fatima Roths Schwester soll die Backen rund halten, die sieht für mich wie ein Mülleimer in einem Fast Food Restaurant aus und damit meine ich nicht nur ihre Kleidung.

  1. Eindeutig Neid und Endstadium der Korruptheit.

  1. NEO sagt:

    Die größere Frage ist doch eher, wer zum Teufel stellt so ein Monster bei einer Zeitung an und was sagt das über die Zeitung bzw. über die ganze Medienlandschaft?! Huffington Post und Bento lassen aus Deutschland grüßen.

  1. Gila Musique sagt:

    Klar, dass diese "Meldung" um die ganze Welt ging ,denn die internationalen Schmierfinken schreiben doch voneinander ab. Vor dem Hintergrund einer echten Katastrophe sich auf Melanias Schuhwerk zu konzentrieren, ist wieder mal niedrigstes Niveau und es steckt so viel Neid und Gehaessigkeit dahinter, weil Melania eben eine wirklich attraktive und sehr liebenswerte Frau ist, und gleichzeitig wird wieder versucht, alles was Trump macht, abzuwerten und zu kritisieren. Dieses miese Schema der vereinigten Luegenpresse sollte bald auch dem letzten Schlaefer klar sein.

  1. Lady Gaga, Marina Abramovic, Hillary Clinton, Lynn Yaeger ... die Dekadenz in den USA scheint noch nicht ihren Höhepunkt erreicht zu haben. Jedes Mal wenn man denkt, es könne nicht mehr schlimmer werden, taucht plötzlich ein noch hässlicherer Drachen am Horizont auf. Da ist eine Melania Trump, mit oder ohne Stöckelschuhen Balsam auf die Seelen der Verzweifelten und Hoffnungslosen.:)

  1. Mia sagt:

    Wäre sie in Gummistiefeln gekommen, hätten dieselben Leute auch wieder etwas zu meckern gehabt.

  1. MarKus sagt:

    Ach ja: Und wo war die Aufregung, als der "grüne" Kretschmann die Flutopfer in Baden-Würtemberg im feinen Zwirn besuchte und schnöde verkündete, es werde jetzt nicht der Geldsack geöffnet und die Leute sollten sich an ihre Versicherung wenden?

  1. navy sagt:

    eine unglaubliche korrupte Inkompetenz der Amerikaner ist das, ein Skandal ohne Ende

  1. Ella sagt:

    Melania scheint stoisch zu sein und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.
    Sie ist Europaerin, Slowenin. Auch wenn sie politisch nichts zu sagen hat , scheint sie einen guten Einfluss auf Trump zu haben. Vielleicht war er auch deshalb postiv auf Putin und Europa eingestimmt.