Nachrichten

Merkel ist die unbeliebteste aller CDU-Kandidaten

Samstag, 23. September 2017 , von Freeman um 12:05

Wenn man sich die Resultate alle Bundestagswahlen von 1949 bis 2013 anschaut dann sieht man, Merkel ist die CDU-Kadidatin mit den geringsten Stimmenanteil im Vergleich zu allen ihren Vorgängern. Sie ist damit die unbeliebteste CDU-Chefin seit Gründung der BRD. Nur zwischen 19 und 24 Prozent der gesamten Wahlberechtigten Deutschlands haben sie je gewählt. Wie sie es trotzdem dreimal ins Bundeskanzleramt schaffte ist eine Besonderheit des deutschen politischen Systems. Wie ist es möglich, dass weniger als ein Viertel der Deutschen sie wollen und sie trotzdem die Regierung führt?

Die folgende Grafik zeigt, die CDU zusammen mit der CSU hat nur einmal in den letzten 67 Jahren eine Mehrheit der Stimmen bekommen, nämlich 1957, danach nie mehr!


Im Jahre 2005, als Merkel erstmals sich zur Wahl stellte, bekam die CDU 21,23 Prozent der Stimmen. 2009 sackte die CDU auf nur 19,03 Prozent ab. 2013 waren es dann 24,09 Prozent. Von den ca. 62 Millionen Wahlberechtigten wählten nur 13,13 Mio, 11,82 Mio und 14,91 Mio die CDU und damit Merkel, wollten sie an der Regierungsspitze sehen.

Das heisst, nur eine kleine Minderheit der deutschen Wähler hat Merkel als Kanzlerin gewollt. Geschafft hat sie es nur mit Hilfe der anderen Parteien durch sogenannte Koalitionen, dessen Wähler sich aber nicht für Merkel ausgesprochen haben. Ganz krass war es 2009 und 2013, wo Merkel die Regierungsmacht nur über eine grosse Koalition mit der SPD erhalten konnte.

So funktioniert das deutsche politische System, wo eine Minderheit über die Mehrheit regieren kann.

Was ich hier gar nicht berücksichtigt habe sind die Nichtwähler, dessen Zahl ständig steigt, weil sie eben an dieser festgefahrenen Situation nichts ändern können. Der Frust ist gross, denn man kann wählen wen man will, es kommt immer Merkel als Regierungschefin raus.

Trotzdem empfehle ich, morgen Sonntag den 24. September zur Wahl zu gehen, denn jede Stimme GEGEN Merkel zählt. Nichtwählen hilft ihr nur, denn die Wahlbeteiligung spielt überhaupt keine Rolle.

Beispiel: Nehmen mir an, alle Deutschen würden die Wahl boykottieren, ausser Merkel selber, dann würde sie gewinnen und Kanzlerin werden, weil sie sich selber wählt als einzige und diese eine gültige Stimme alles bestimmt. Sie würde 100 Prozent erhalten und alleine regieren können.

Merke, nichtwählen ist kein NEIN zu Merkel sondern ein JA!

Es ist kein Protest gegen das System sondern eine Zustimmung!

Auch eine ungültige Stimme abgeben, in dem man "euch Arschlöcher wähle ich nicht" auf den Zettel schreibt, ändert gar nichts.

Wer immer dazu aufruft die Wahl zu ignorieren, ist ganz klar ein Wahlhelfer für Merkel und ein dubioser Scharlatan.

Je grösser die Wahlbeteiligung je grösser ist die Chance, das Merkel endlich verschwindet!!!

Es ist sogar so, der Block der Nichtwähler könnte, wenn sie wählen würden, die Regierung bilden.

Also, geht wählen und nutzt eure einzige Chance etwas am System zu ändern.

Und lasst euch nicht von der Behauptung abschrecken, die Wahlen werden gefälscht und das Resultat stehe eh fest. Fälschen kann man nur 1 bis 2 Prozent, zum Beispiel die Briefwahl, aber nicht die ganze Wahl an der Urne.

Dabei schauen zu viele zu und ihr könnt ja auch die Auszählung beobachten und die gemeldeten Zahlen kontrollieren.

---------------

Merkels letzter Wahlauftritt in München. Ihre Worte waren kaum zu hören vor lauter Pfiffe und Protestrufe.

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Es gibt keine Partei in Deutschland die gut ist und die 5% Hürde knacken würde. Auch kleinstparteien Wählen wäre dann ein Ja zu Merkel da es nix ändern würde. Die AfD ist ausser Migration wo ich ihr Recht gebe ein FDP Abklatsch und eigentlich schwer wählbar wenn dann nur wegen deren vernünftigen Einstellung zum Islam oder Migration allgemein. Sonst höre ich nie Kritik von der AfD an NATO Kriegen oder Waffen verkäufen, zudem sind die Neoliberal und Ökonomisch leider nicht mehr die 2013 AfD sondern ein Neoliberales Parteigedüngsel. Die AfD vertritt auch kaum Ideen von uns "Alternativen". Die werden die Rentenarmut, Arbeitslosigkeit, Schulden der BRD nicht verringern. Deswegen ist man in der Klemme. All die anderen Probleme werden nicht gelöst, leider. Man steckt in der Zwickmühle.

  1. Hoffen wir alle die eine Änderung dringend erwarten das die morgige Wahl zu ungunsten der CDU CSU SPD ausfällt.
    Ebenso für die Grünen und Linken.
    Morgen wird sich zudem herausstellen ob das Deutsche Volk gemerkt hat und merkt was dieser Kanzler uns und dem Deutschen Land antut.
    Das Merkel von allen Kanzlern die wir bisher hatten die böseste verlogenste intriganteste ist diese Meinung wird so denke ich von vielen vertreten.
    Die etablierten Parteien wissen was für sie auf dem Spiel steht und trotzdem werden Versprechungen hinausposaunt die niemals gehalten werden - (können).
    Morgen dem 24. September 2017 findet eine Wahl statt die die weitere Zukunft unseres Landes maßgebend bestimmen wird.
    Sollte was ich nicht wünsche und hoffe Merkel Partei dennoch gewinnen wird unweigerlich Betrug im Spiel sein.
    Auch gehe ich davon aus das diese Wahl ihre Entscheidung (Merkel ja oder nein) hauptsächlich in den neuen Bundesländern entschieden wird.
    Die Bürger der neuen Bundesländern sind nicht so leicht zu beeindrucken wie die Schlafmützen-Bürger der alten Bundesländer.
    Hier wird der grösste Teil entschieden werden.
    Möge Gott uns beistehen und diese Kartoffelgeheimnistantenkanzlerin endlich verschwinden und das für immer.
    Der Schaden der durch diese Kanzlerin bisher angerichtet wurde und zur Zeit immer noch angerichtet wird den zu schätzen ist fast unmöglich.
    Wenn "Die" diese Wahl gewinnt dann ist Deutschland wirklich verloren und der Deutsche Michel dazu.
    Dann wird das passieren was "Sie Freeman" gesagt geschrieben haben und noch einiges mehr.
    Beten wir beten wir dafür das Deutschland morgen endlich befreit wird von dieser teuflischen unsäglichen Person und ihren teuflischen Heerscharen.
    So Gott und unsere Freiheit will.
    Für ein freies neues Deutschland.

  1. Ketzer sagt:

    Einer der sich wagt die Wahrheit zu sagen!
    wird wohl blad seinen Job los sein!

    https://www.youtube.com/watch?v=3_D_SCUGdB4

  1. jm sagt:

    Geht wählen ! Ich bekenne mich zu Links - denn lieber gebe ich meine Stimme einer Starken Opposition als allen anderen - dies ist meine persönliche Meinung - ich respektiere jede andere . Aber liebe Leute vergeudet euer Stimmrecht nicht - SPD CDU CSU sind Parteien die nicht den Volk dienen. Ganz zu schweigen von Grün und Gelb .... also Arsch hoch und Stimmen abgegeben!!!!

  1. Anonym sagt:

    Ich habe mich seit vielen Jahren aus der Politik herausgehalten und habe nicht gewählt. Doch diesmal wähle ich.
    Vielleicht fehlte mir eine Alternative. Ich habe mir das Wahlprogramm der AFD durchgelesen und war mehr als
    positiv überrascht.
    Sie fordern unter anderen eine Mandatsbeigrenzung für Abgeordnete auf vier und für den Bundeskanzler auf zwei
    Legislaturperioden. Es war mir schon immer ein Dorn im Auge, das man den Bundeskanzler auf Ewigkeiten
    wählen kann, dadurch gab es den sogenannten Kanzlerbonus. In übrigen, was wäre die CDU, ohne ihren Verbündeten, die CSU, wieviel Prozent hätte sie denn dann eigentlich. Nun ja, ich träume ein wenig, aber vielleicht kommt es ja nach den Wahlen zu einen Mißtrauensvotum.Immerhin kennt sich die CDU ja damit aus (Kohl). Es
    wäre mehr als wünschenswert, wenn die CDU, es in dieser Hinsicht, zurückbezahlt bekommt.
    Ich bekenne mich auf jedenfall dazu, die AFD zu wählen, da ich ihr Wahlprogramm gelesen habe. Ich hoffe, das sie die nötigen
    Prozente bekommen, die sie brauchen. Nur eines muss man wissen, Opposition regiert nicht, wer regiert kann
    verbogen werden. Es wäre mehr als wünschenswert, das die AFD sich nicht verbiegen lässt, egal wie es morgen ausgeht.Betrachten wir es so, wenn man nicht weiß, was man wählen soll, sollte man strategisch wählen, da bleibt leider nur die AFD.

  1. Anonym sagt:

    Vergesst ihr Dreieck nicht, das sie ständig mit ihren Händen zeigt.

  1. Anonym sagt:

    In meiner Stadt wurde Merkel bejubelt(traurig). Aber Münschen ist eine Großstadt, gibt es Angaben, wie viele da waren.

  1. Anonym sagt:

    Ich hoffe, ein Auszug des Videos wird auch im ARD und ZDF ausgestrahlt.Bitte um Wahrheitsgehalt bei diesen Zwangsgebühren.(grins)

  1. Heino sagt:

    Ich werde morgen die Partei wählen eine Satire Partei, da alle anderen nur Müll sind vielleicht hilft es ja das Merkel nicht mehr dran kommt!

  1. Anonym sagt:

    Ich gehe auch zur Wahl aber nur damit Merkel nicht wieder an die Macht kommt.
    Trotzdem vermute ich das sie in ihrem Amt bleiben wird, da es immer noch genug verblendete in unserem Land gibt.
    Das beste Beispiel dafür hatte ich gerade vor 5 min... mein Vater.
    Manche Sachen sieht er ein (aber nur ganz kleine, fast unbedeutende) aber wenn man dann sich anhören muss, das Russland die US Wahlen beeinflusst hat, das Merkel ihren Job gut macht (da wäre ich fast umgefallen), das die Politiker selbst handeln und nicht durch Kinderpornografie erpresst werden oder einfach nur korrupt sind, das Putin die Ukraine angegriffen hat, ja dann weiß ich auch nicht mehr was ich dazu sagen soll. Aber eines Tages wird hoffentlich auch er aufwachen und wenn nicht dann soll er halt weiter in seiner verblendeten Welt leben. Ich kann mir dann immer nur anhören: "Ja aber du engagierst die ja auch nicht sonder beschwerst dich nur". Ja tut mir leid das ich nicht gerade zufällig beim Medici-Clan oder dem Rothschild-Clan an oberste Stelle mit meinen jungen Jahren stehe. Soll doch froh sein das ich mich informiere und nicht wie der letzte Neandertaler alles glaube. Natürlich habe ich vor etwas zu ändern aber das braucht Zeit und geht nicht von heute auf morgen.
    Ich kann wenigstens später mal mit einem aufgeklärtem Weltbewusstsein ins Gras beißen. Ist mir hundertmal lieber als verblendet, verblödet und verarscht dahinzuvegetieren.

  1. @Freeman

    Das ist Demokratie.
    Es regiert eine Koalition 2er Parteien.
    Die eine Partei wollten 66% nicht haben.
    Die andere Partei wollten 80% nicht haben.
    Ist doch logisch das die dann regieren. 😂

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, man braucht eine große Portion Selbstdisziplin um sich zu beherrschen.
    Da ist ein Fan von Dir wegen Lappalien (es geht hier und jetzt in dieser Wahl um unser Überleben und nicht um irgendwelche Kritik oder Einstellung) „in der Zwickmühle“.
    Mein Gott! Der Ernst der Lage wird immer noch nicht erkannt.

  1. Anonym sagt:

    Es ist dennoch Zeit für ein frischen Wind. Alle anderen Parteien würden die Lage erst recht nicht verbessern. Nein im Gegenteil sogar verschlimmern. Denn all diese Probleme kommen doch nur von den Altpartaien.

  1. AFD und sonst nichts! Das war mir seit der Entstehung dieser Partei klar. Zweifel habe ich nur gehabt, als Bernd Lucke einen schwulen Türken installieren wollte. Heute ist die AFD mit Alexander Gauland gut vertreten. Björn Höcke in den Bundestag und dort großartige Reden halten! Ich empfehle das letzte Video von Hagen Grell wo er die Trägheit vom Wahlvolk thematisiert. Die Unfähigkeit veränderte Situationen neu zu bewerten, Kurskorrekturen vorzunehmen. Und sei es nach einfachsten Kriterien, nämlich das zu wählen was am meisten zu verhindern versucht wird - AFD. Offenbar kann man einen Nachkriegsdeutschen ans selbsständige Denken noch nicht einmal heranFühren.. Aber einige knicken ja schon ein wenn sie nur befürchten müssen, sich im Bekanntenkreis für ein AFD Kreuz "verantworten" zu müssen. Respekt für den Wahlaufruf!! An diesem Merkmal kann man dieser Tage gut erkennen wem von den alternativen Medien man Gehör schenken darf..

  1. Anonym sagt:

    Ohne Worte!

    https://www.tag24.de/nachrichten/wegen-kneipe-sachsen-skandal-politiker-zerrt-eigene-mutter-vor-gericht-michael-pecher-spd-zum-sternblick-207286

  1. Haniel sagt:

    Man kann auch ganz subtil wirken. Ich spiele auf den heimischen Berghütten und Almen alpenländische Volksmusik und singe Almlieder, trage gelegentlich auch Tracht und bin also ein echter Nazi. In letzter Zeit beginne ich mit dem Vorwort: "Ich beginne gleich mit einem hochpolitischen Marsch, er heißt -Mein Heimatland-". Gelächter und einige nachdenkliche Mienen. Übrigens wimmelt es dort nur so von AfD-Mitgliedern, deren Ausführungen gerne zugehört wird. Information statt Polemik.

    Veni Vidi Vici : Sie kennen sich ja bestens aus, Gratulation! Und welche Partei, die außerhalb des Grundgesetzes und der BRD steht, wählen sie denn heute? Das Deutsche Reich? Ach so, sie wählen keine BRD-Partei, das ändert natürlich die Situation.

    "Gewinnt" Merkel heute wiederum, wird es die letzte frei Wahl in der BRD sein. Jedenfalls ziehe ich heute zur Alm mein AfD-Hemd an. Warum sollte ich mich schämen, Patriot zu sein?

  1. Sag mir nur eins Freeman, was in dieser BRiD ist nicht korrupt, verlogen, betrügerisch, fremdgesteuert und volksfeindlich. Dieses Finanz,-und Parteiensystem ist der Dreh,-und Angelpunkt dieser Treuhandverwaltung um die deutsche Nation permanent unten und bluten zu lassen !!

  1. Anonym sagt:

    Wir haben 1,6 Millionen Demenzkranke, ich habe in einem Altenheim ein Praktikum gemacht. Viele Menschen haben Probleme, einfache Lebensaufgaben zu tätigen, interessieren sich nicht für Politik, bekommen aber dennoch einen Wahlschein. Ich gehe wohl davon aus, das sie wählen dürfen. Schon seit langem wird über Demenz, in Verbindung mit Wahlrecht und Wahlmanipulation gestritten.

  1. Ich habe die AfD gewählt, weil der Deutsche Bundestag endlich eine patriotische Opposition braucht! Ich hoffe es wird nicht Merkel, ich hoffe es wird nicht Schulz. Leider wird es einer von Beiden :(

  1. Hallo Praktikant aus dem Altenheim: Wenn ein Demenzkranker einen gerichtlich bestellten Betreuer hat (kann auch ein Angehöriger sein), dann hat der zu Betreuende kein Wahlrecht mehr.

    Zudem: Heute Abend werden folgende Worte die meistgesagten sein: AFD + Erdrutschartig!

  1. Besorger Bürger sagt:

    Mal ganz ehrlich:

    wenn es auf eine 'Jamaika-Koalition' hinauslaufen sollte,
    dann ist u.a. folgendes zu befürchten:

    - Union unter Merkel: 'weiter so', womöglich noch mehr Einwanderer
    - Grüne: grenzenlose Einwanderung pur (die bekommen nicht genug davon)
    - Liberale: Abbau sozialer Gerechtigkeit bzw. von deren vorhandenen Überbleibseln
    (da neoliberal und somit marktradikal), somit bleibt der Schwächere auf der Strecke

    Oder sehe ich da zu schwarz???

  1. R'lyeh sagt:

    So lange es solche Seiten wie www.votebuddy.de gibt, glaube ich nur noch schwer an gerechten Wahlen...mag sein, dass es nicht sooo viele betrifft, jedoch mag man sich über solche Möglichkeiten wundern. Ich denke des Weiteren, dass Radikalität zu einen gesunden Mittelmaß führen kann, wir dürfen gespannt sein...

  1. Anonym sagt:

    die ersten Prognosen sind schon raus, das stinkt gegen den Himmel , da stimmt was nicht: Pfui sag ich nur

  1. Anonym sagt:

    Und wen hätte man Ihrer Meinung nach wählen sollen, Freeman?

    Die SPD, die das deutsche Volk in 50 Jahren rund 20mal an ausländische Interessen verraten hat?

    Die FDP, die sich schon immer als Klientelpartei verstanden und mit jedem koaliert hat, nur um mal Regierung spielen zu dürfen?

    Oder vielleicht die Grünen, die sich je nach Bundesland nicht mehr von der CDU unterscheiden, all ihre hehren Ideale regierungsfähigem Opportunismus geopfert hat?

    Die Linken, die jetzt allen Ernstes vorschlagen, Abtreibungen auch nach der 12.Woche zuzulassen. Zusammen mit den Grünen waren es die Linken, die am lautesten jubelten und die größten Teddybären warfen, als die Immigranten kamen.

    Und die AfD hat ihre Stimmen vor allem wegen der Migranten-Krise, nicht wegen ihres zukunftsweisenden Parteiprogramms. Die fordern Strafdienste für Arbeitslose, nur als Beispiel.

    Nach meiner Ansicht gibt es in diesem Land nicht eine einzige wählbare Partei. Für wen auch immer ich mich entscheide, es kommt mehr Betrug, mehr Lüge, mehr Ideologie, mehr NATO und mehr Elend heraus.

    Wie soll ich in diesem Umfeld allen Ernstes und mit gutem Gewissen jemandem meine Stimme geben?

    Freeman, Sie wissen selbst, in welchen Klüngeln die Parteikader der Etablierten organisiert sind.
    Würde, nach Ihrer Ansicht, eine grüne Bundesregierung etwas an diesen Zuständen ändern?

    Warum soll ich sie dann wählen?

    Und wenn ich die kleinen Parteien wähle, wie die Grauen Panther oder die Tierschutzpartei, ist das nichts weiter als eine verschenkte Stimme, die wie zu jeder Wahl im grauen Balken der "Sonstigen" zusammengefasst und in die Tonne geschmissen werden.

    Nichtwählen ist der EINZIGE Weg für mich, auszudrücken, dass ich mit dem GESAMTEN SYSTEM nicht einverstanden bin.
    Denn egal wen ich wähle, ich wähle NEOLIBERALISMUS, NATO und TERROR.

    Da bleib ich halt lieber zu Hause und warte ab, was passiert, wenn die Wahlbeteiligung unter 50% fällt.
    Dann müssen sich unsere Oberen nämlich TATSÄCHLICH etwas einfallen lassen.

  1. PT sagt:

    Also ich will jetzt echt Mal wissen, warum man nicht die Linke wählen sollte??? Das ist doch von den 5 Parteien die einzig vernünftige Wahl, wenn wie beschrieben, auch Kleinstparteien wählen nichts bringt...

  1. Anonym sagt:

    Afd Wahlprogramm in allen Ären aber es ist halt nur ein Wahlprogramm und nicht mehr und spiegelt nicht die Agenda die dahintersteht wieder 🙈 es gibt keine Partei die man wählen kann und wenn wir wirklich unser Grundgesetz war nehmen würden wären alle in der Regierung in Haft da wo sie alle hingehören 😉