Nachrichten

An wen verkauft der IS das Öl?

Mittwoch, 2. Dezember 2015 , von Freeman um 09:00

Nach einigen aufwendigen Recherchen ist mir jetzt klar, warum die westlichen Mainshitmedien und die Volkszertreter kaum die Frage stellen, wer kauft das vom Islamischen Staat gestohlene syrische und irakische Öl und wie gelangt es überhaupt an die Käufer? Es sind sehr viele Parteien involviert, die von diesem illegalen Geschäft und von der Hehlerei mit gestohlener Ware profitieren und damit viel Geld machen. Der Hauptgrund aber für das Schweigen des Westen ist die Tatsache, jetzt haltet euch fest, das IS-Öl landet in Israel. Ja, wird für den Eigenbedarf benutzt und auch nach Europa verkauft, wo es dann an unseren Tankstellen in unsere Autos gefüllt wird. Aber alles der Reihe nach, angefangen mit etwas Vorgeschichte.

Ein Tanklastwagen wird in Dei Ezzor mit gestohlenen Öl gefüllt

Am 28. November 2013 reisten Nechirvan Barzabi, der Premierminister der Irakisch-Kurdischen Regionalregierung (KRG), sein Vizepremier Imad Ahmed und der Minister für Naturressourcen, Ashti Hawrami, nach Ankara und trafen dort den damaligen türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan und den Minister für Energie, Taner Yildiz. Es wurde eine Vereinbarung zwischen der Türkei und KRG unterzeichnet, über den Export von Öl und Gas aus dem kurdischen Nordirak in die Türkei. Die Zentralregierung des Irak in Bagdad sollte auch ihren Anteil an den Einnahmen dabei bekommen.

Bereits 2012 wurde mit dem Bau der Erbil-Türkei-Pipline begonnen, die für den Transit des Öl und Gas aus dem Nordirak an die türkische Küste vorgesehen ist, zum Verladehafen Ceyhan am Mittelmeer. Erbil ist die Hauptstadt und zugleich auch der Sitz der Regierung der Autonomen Region Kurdistan im Irak. Zudem ist Erbil die Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernements Erbil und Wirtschafts- und Handelszentrum Kurdistans.

Mit der oben genannten Vereinbarung zwischen der Türkei und den Kurden, wurde der Export von nordirakischen Öl und Gas sozusagen "legalisiert" und Kurdistan bekam einen eigenen Weg, Öl direkt zu exportieren. Anfang 2014 wurde die Pipeline von der britischen Firma Genel Energy Plc in Betrieb genommen. Sie hat eine Kapazität von 10 bis 12 Millionen Fass pro Monat.

Die Genel Energy ist an der Londoner Börse gelistet und hat seine Zentrale in London, sowie Produktionsbüros in Ankara und Erbil. Die Firma ist der grösste unabhängige Ölproduzent und grösste Besitzer von Ölreserven in der kurdischen Region des Irak. Chef der Firma ist Tony Hayward, formals Chef von BP, der wegen der Deepwater Horizon Katastrophe im Golf von Mexiko gefeuert wurde.

Jetzt dürft ihr drei Mal raten, wer im Vorstand von Genel Energy sitzt und wer der Hauptinvestor ist? Es ist Nathaniel Rothschild, Sohn des britischen Bankiers Jacob Rothschild, der wiederum ein enger Freund von Henry Kissinger ist.


Jacob Rothschild ist an der Genie Energy beteiligt, die 2013 das Recht bekam, am südlichen Teil der von Israel besetzten und zu Syrien gehörenden Golanhöhen nach Öl zu suchen. Am 7. Oktober verkündete Genie Energy, sie hätten durch Probebohrungen ein grosses Ölvorkommen gefunden, welches in die Milliarden von Fass gehen soll.

Im August 2015 brachte die Financial Times einen Bericht heraus in dem steht, Israel bezieht bis zu dreiviertel seines Ölbedarfs aus dem irakischen Kurdistan. Geliefert wird das Öl mit Tankschiffen vom türkischen Hafen von Ceyhan zum israelischen Hafen von Ashod. Die israelische Zeitung The Jerusalem Post brachte die gleiche Meldung und schrieb damals:

"Zwischen Mai und 11. August wurden 19 Millionen Fass Öl von Kurdistan nach Israel importiert, was 1 Milliarde Dollar entspricht. Israel hat einen Bedarf von 240'000 Fass pro Tag, das kurdische Öl macht demnach 77 Prozent des israelischen Öl in dieser Zeitspanne aus.

Die KRG sagt nicht, ob sie das Öl 'direkt oder indirekt' an Israel verkauft, obwohl ein kurdischer Berater sagte, 'wir kümmern uns nicht darum, wo das Öl hingeht, nachdem wir es den Händlern geliefert haben. Unsere Priorität lautet, Cash zu erhalten, um die Peshmerga im Kampf gegen die ISIS zu finanzieren und um die Gehälter der Beamten zu bezahlen.

Der Rest des israelischen Ölbedarfs wird Berichten nach von Russland, Aserbaidschan und Kasachstan gedeckt, obwohl Israel keine offizielle Information darüber herausgibt.
"

Die JPost schreibt dann abschliessend: "Kurdistans Anteil am internationalen Markt wächst, weil Italien, Griechenland und Frankreich auch mehr und mehr Öl von den Kurden beziehen."

Um zu rekapitulieren, wir wissen jetzt, die Türkei und das irakische Kurdistan haben einen Vertrag abgeschlossen, über den Export von irakischen Öl in die Türkei. Das Öl kommt über eine Pipeline an die Küste, an der Nathaniel Rothschild Mitbesitzer ist. Danach wird es von den türkischen Häfen Ceyhan, Mersin und Dortyol aus verschifft. Ein Grossteil geht nach Israel, wird aber auch von europäischen Ländern gekauft.

Was aber seit einiger Zeit passiert, das von der ISIS gestohlene syrische und irakische Öl wird unter der Deckung dieser Vereinbarung zwischen den Kurden und Türken exportiert. Es wird als kurdisches Öl deklariert und gelangt so in die Türkei. Dreh und Angelpunkt bei dem illegalen Handel mit gestohlenen Öl sind die Grenzstädte Zahko auf irakisch-kurdischer Seite und Silopi auf türkischer.

Alle beteiligten auf beiden Seiten der Grenze wissen, es handelt sich um "IS-Öl", werden aber mit Schmiergeld bestochen, um die Augen zu schliessen.

Das syrische Öl wird aus den Quellen rund um Dei Ezzor mit Tausenden von Tanklastwagen zur Grenzstadt Zahko transportiert und das irakische Öl von Mossul nach Zahko. Die Städte und Regionen von Dei Ezzor und Mossul stehen unter der Kontrolle der ISIS.

Der Islamische Staat verkauft das irakische und syrische Öl zu einem sehr niedrigen Preis an kurdische und türkische Schmuggelbanden, die es auf Papier als Öl der kurdischen Regionalregierung deklarieren. Es gelangt dann "legal" in die Türkei, von wo es durch Mittelsmännern nach Israel gebracht wird.

Auf die Tatsache angesprochen, "ihr Öl" landet in Israel, sagen Vertreter des IS, sie verkaufen es nicht mit Absicht dorthin, sondern dafür sind die Agenten entlang der ganzen Transportroute verantwortlich, die es auf den internationalen Markt bringen.

Die von IS besetzten Ölfelder produzieren sieben bis acht Stunden am Tag und die Produktion wird von irakischen Arbeitern und Technikern aufrechterhalten, die schon vorher den Betrieb durchführten und jetzt unter Zwang der ISIS arbeiten. Deren Familien Vorort werden als Geiseln gehalten.

Es stellt sich daraus die Frage, warum das US-Militär und die von Washington geführte Antiterrorkoalition NICHT die Ölförderanlagen des IS bombardiert und damit die Einnahmequelle für die Terroristen stoppt? Die Antwort des US-Regimes lautet, weil man Umweltschäden durch die Zerstörung der Anlagen befürchtet. Eine lächerlich Ausrede!

Das sind die über 1'000 IS-Tanklastwagen, welche
die Amerikaner seit 2 Jahren nicht finden

Nachdem das Öl gefördert und in Tanklastwagen gefüllt wird, fahren diese nach Zakho, 88 Kilometer nördlich von Mossul. In der Grenzstadt Zakho kommen die IS-Tanklastwagen in Kolonnen von bis zu 100 an und sie werden von den Schmuggelbanden in Empfang genommen, eine Mischung aus syrischen und irakischen Kurden, plus einigen Türken.

Vertreter des IS verkaufen das Öl in einer Versteigerung an den Meistbietenden, denn die Konkurrenz unter den Schmuggelbanden ist gross. Oft kommt es zu Morden unter den Banden. Der höchste Bieter zahlt zwischen 10 bis 25 Prozent des Kaufpreises in Bar - in US-Dollar - an den IS. Der Rest wird später auf türkische Bankkonten eingezahlt.

Die Lastwagenfahrer übergeben die Fahrzeuge an türkische Kollegen, die entsprechende Genehmigungen und Exportpapiere besitzen, um die Grenze in die Türkei passieren zu können. Die ursprünglichen Fahrer bekommen leere Tanklastwagen und fahren zurück in das vom IS kontrollierte Gebiet.

Vor der Grenzüberquerung laden die Schmuggelbanden das Rohöl in rudimentäre Raffinerien um, wo das Öl aufgeheizt und einen einfachen Prozess durchläuft. Dann wird es wieder aufgeladen und über die Grenzstation Ibrahim Khalil in die Türkei gebracht.

Der Grund für diese "Raffinierung" ist, weil die türkischen Behörden kein Rohöl über die Grenze erlauben, wenn es nicht direkt von der irakischen Regierung genehmigt wird. Die grobe Verarbeitung ermöglicht es Papiere zu bekommen, die das Öl als Öl-Nebenprodukt deklarieren, was über die Grenze darf.

Die türkischen Grenzbeamten erhalten hohe Summen an Bestechungsgeld von den Schmuggelbanden, damit der Grenzübertritt reibungslos funktioniert. Wenn in der Türkei angelangt, fahren die Tanklastwagen nach Silopi, wo wieder andere Aufkäufer warten. Wie zum Beispiel, der grösste Ölhändler mit Namen Hajji Farid.

Farid hat eine griechische und israelische doppelte Staatsbürgerschaft und ist der "Boss" des Ölhandels in Silopi. Er wird von schwerbewaffneten Bodyguards beschützt. Farid ist Besitzer einer Import-Export-Lizenz und er vermittelt die Geschäfte zwischen den Schmuggelbanden und den Ölfirmen, die das Öl nach Israel transportieren.

Einmal in der Türkei angelangt, ist das "IS-Öl" nicht mehr vom Öl der kurdischen Regionalregierung unterscheidbar, da beide unter der Bezeichnung "illegal", "Quelle unbekannt" oder "nicht lizenziert" laufen. Das heisst, die Firmen die KRG-Öl kaufen, kaufen auch das geschmuggelte "IS-Öl".

Wenn das Öl in Israel ankommt, wird es an Mittelmeerländer als "legales Öl" weiterverkauft, wo in Raffinerien die verschiedenen Endprodukte für die Verbraucher produziert werden. Israel selber hat keine eigenen Raffinerien und kauft die Endprodukte dann zurück.

Das meiste Öl wird an eine italienische Raffinerie verkauft, wo es dann nach der Verarbeitung als Benzin und Diesel in den europäischen Tankstellen landet. Der attraktive niedrige Preis macht das Geschäft lukrativ, obwohl alle wissen, es handelt sich um gestohlenes Öl der Terroristen, die sich damit finanzieren.

Israel ist der grösste Vermarkter von "IS-Öl" geworden. Ohne ihre aktive Beteiligung am Aufkauf und am Export, würde das Öl nur zwischen Irak, Syrien und der Türkei kursieren. Nur durch israelische Händler kommt es "legal" auf den internationalen Markt.

Wie bekommt der IS das Geld für das Öl und was passiert damit?

Wie oben erwähnt, erhält der IS bis zu 25 Prozent der Kaufsumme in Bar von den Schmuggelbanden. Den Restbetrag zahlen die Ölhändler auf Konten von anonymen Personen und Firmen bei türkischen Privatbanken ein. Das Geld wird dann über Geldwechsler in Bargeld umgewandelt und landet dann in Mossul und Raqqa, die "Hauptstädte" des IS im Irak und Syrien.

Mit dem Geld auf den Bankkonten werden auch Waren gekauft, die in die vom IS kontrollierten Gebiete importiert werden. Ein Teil der Waren werden dann verkauft und so in Bargeld umgewandelt. Andere Waren werden für den Eigenverbrauch benötigt. So finanziert sich der Islamische Staat.

Wie wir aus den Berichten von Jürgen Todenhöfer wissen, der den Islamischen Staat besuchte, prahlt der IS damit, Waffen und Munition von den sogenannten gemässigten Terroristen und von den Kurden kaufen zu können. "Für Geld bekommt man alles", wird die IS zitiert. Die "Lieferanten" bekommen wiederum die Waffen grosszügig gratis von westlichen Regierungen, für den angeblichen Kampf gegen den IS.

Mein Fazit liebe Leser:

Wenn ich das alles herausfinden und Euch mitteilen kann, wie dieses kriminelle System funktioniert, dann wissen alle westlichen Regierungen und Geheimdienste es schon lange. Speziell die türkische Regierung muss wissen, was an ihrer Grenze abgeht und über ihr Territorium läuft.

Ohne der Duldung durch die türkischen Sicherheitsbehörden, können die Schmuggelbanden und Vermittler gar nicht operieren und ihre Geschäfte mit dem gestohlenen "IS-Öl" machen. Ohne türkische Banken und Geldwechsler, kommt der IS gar nicht an die Einnahmen.

Wie kann dann Erdogan den unwissenden Scheinheiligen spielen? Entweder hat er seinen "Laden" nicht im Griff, oder er weiss sehr genau Bescheid. In beiden Fällen müsste er zurücktreten.


Es ist natürlich nur reiner Zufall, dass der Sohn von Erdogan und andere Mitglieder der Familie, mit der in Malta registrierten Firma BMZ eine Flotte von fünf Öltankern besitzen, welche "kurdisches" Öl von der Türkei aus übers Mittelmeer transportieren. Die Namen der Schiffe lauten: Mecid Aslanov, Begim Aslanova, Poet Qabil, Armada Breeze und Shovket Alekperova.

Wer Lust und Zeit hat, kann auf der Webseite MarineTraffic sich die aktuelle Position und letzte Route der Schiffe anschauen und live verfolgen.

------------------

Im folgenden Video, aufgenommen von einer russischen Drohne, sieht man wie in der Nähe der türkischen Stadt Reyhanli völlig unkontrolliert Lastwagen die syrisch-türkische Grenze passieren:


insgesamt 33 Kommentare:

  1. xxmichailxx sagt:

    Kurze Anmerkung: Gestern kurz über die 'Phoenix Runde' gestreift ( nicht lange ausgehalten) und da meinte eine Pressehure herablassend, Putin bombardieren diese IS- Öl-Transporte aus Eigennutz um den Ölpreis hoch zu treiben ....

  1. Edelmann82 sagt:

    Als Fazit das wird Thema kurz und knackig in einem "Punksong" verpackt:

    Die Türkei ist der Higway from the hell,
    Terroristen verkaufen Öl - nach Israel,
    es geht billig in den Westen, er sagt „very well“
    we pay the terror by consumer sell.

    Erdogan muss weg – der IS muss weg, der ganze Krieg ist einfach Dreck !!

    Jedesmal wenn du zur Tanke fährst,
    weißt du nicht, wie du den IS verehrst
    und mit deinem Benzin seine Dolche schärfst
    und am liebsten woanders wärst !

    Erdogan muss weg – der IS muss weg, der ganze Krieg ist einfach Dreck !!

    Der Kreislauf von Öl, Geld und Macht,
    hat schon viele Menschen umgebracht
    wehrst du dich, wirst du ausgelacht,
    und wirst dann völlig verrückt gemacht!

    Erdogan muss weg – der IS muss weg, der ganze Krieg ist einfach Dreck !!

  1. Ehrlich gesagt - es war/ist die einzige logische Variante, wer anderer ausser dieser Verbrecherstaat ISRAEL wäre dazu sonst in der Lage!
    .
    USA NATO & Türkei Stellen sich also öffentlich hinter die ISIS als direkte/indirekte Unterstützer - keine Sau interessierts, wenn man Putin daraus keinen Strick drehen kann - schweigen die Medien! Wenigstens eine KLARE Botschaft..., obwohl der Konsumenten-Ich zahl Steuern & Geh täglich zur Arbeit-Pöbel macht sich ja nur über das offizielle Aas her, das ihnen von den Satanisten zum Frass vorgeworfen wird, böser Putin, böser Assad, böser Kim, böse Terroristen...
    .
    Sie sind loyal zu den Finanzabzockern Banken & Versicherung, die verlogenen Politiker halten sie in Ehren, was die Scheissmedien Lügen fressen sie schmatzend vor der Glotze in sich rein, wie Säue den Mais im Schweinestall, nicken dazu und trennen brav den Müll in die Bio/Alu/Glas Tonne ja mei - alles richtig gemacht!

    Deutschland zieht jetzt in den Krieg mit der Generalissima, gegen wen genau, warum genau, wie lange genau, mit welchem Ziel??? Die US-Zionistenmafia hat gerufen & befiehlt & wir folgen! Deutschland ist hoffnungslos verloren, diese Merkel, Steinmeier, Oezdemir, Von der Leien, Schäuble, Gabriel....Figuren, aber leider ist es Weltweit so - auch in der Schweiz, es regiert der Satan, Teufel in feinen Anzügen und Kleidern, fressen 5Sterne Frass und organisieren munter unsere Versklavung!
    .
    Die USA & NATO bilden wieder mal eine Allianz....denn Russland & Putin müssen unbedingt gestoppt werden, sonst besiegt er noch die ISIS & die restlichen vom Westen unterstützten Terroristen! Der kranke Plan der noch kränkeren Verbrecher droht zu scheitern...und alle unsere Arschkriecher Eliten von Teufels Gnaden eingesetzt kuschen total wie seit 911 gefordert!
    .
    Ansonsten werden sie entfernt....und wer verzichtet schon gern auf ein Politikerleben mit 250'000 Euro Jahresgehalt, Dienstwagen, Priviliegien für die ganze Familie und das auch für die Nachkommen....neeee, zu Befehl - wir gehorchen gerne!
    .
    Der Teuel lacht, Gott ist tot, der Lord ist fort! Die Hassprophetin des Punks hat es angekündigt: "Ich bin dein Albtraum, ich jage dich und ich verfolge dich, ich mach dich nachts zum Attentäter zum Verräter, ich jage dir den Schmerz von der nackten Stirn bis tief ins GEHIRN! - Die meinte wohl den Chip...die olle Punktante!

  1. TASS berichtet heute, dass russische Bomber bisher in Syrien insgesamt 32 Ölraffinerien der Terroristen, 23 Ölpumpstationen und über 1.000 Öltransportlaster zerstört hätten. Kein Wunder, dass alle am Ölschmuggel beteiligten Herrschaften so erbost sind gegen die Russen.

  1. RaceAlliance sagt:

    Hallo Freeman,
    super Artikel wieder mal. Informiere mich eh nur noch über deinen Blog. Finde es auch am plausibelsten was du schreibst. Du zitierst Jürgen Todenhöfer.
    Was ist deine Meinung zu ihm? Hälst du ihn für authentisch?

    Das ihm immer noch Auftritte in den Mainshitmedien gewährt werden ist mir
    etwas verdächtig.

    Danke!

  1. Ich frage mich ob Putin die Klappe gehalten haette, wenn Erdogan den Flieger nicht runtergeholt haette.......? Kann ja nicht sein das die das nicht schon vorher gewusst haben...!

  1. Freeman sagt:

    Was du sagst stimmt nicht. Präsident Putin präsentierte die Beweise für die Finanzierung des IS anlässlich des G20-Gipfel in Antalya seinen "Kollegen". Er sagte, 40 Länder sind involviert, einige sind G20-Mitglieder. Er zeigte Obama in einem Vieraugengespräch auch die Beweise für die Öltransporte des IS. Das war vor dem Abschuss der Su-24. Der G20 war zwischen dem 15. und 16. November, der Abschuss am 24. November.

  1. Jetzt ist es klar warum ISIL seit Jahren so erfolgreich funktioniert. Weil es von verschiedenen Länder in Region unterstützt und gesponsert wird. Und die politische Dekung kriegen sie in Form von sogenannten "gemäßigte" Opposition direkt von der USA. Also wenn wir die Spure von IS-Aktivitäten nachfolgen, kommen wir schnell an die westlichen Geheimdienste und vielleich sogar an US-Fuhrung, die von diesem Schmuggel-Geschäft schon längst bewusst war.

  1. Und jetzt spielt uns dieser Verbrecherwesten dieses Affentheater von der Bekämpfung des IS vor, ganz vorne die Nazi-BRiD. Diese deutet gleich an bis Zehn Jahre dort aktiv zu sein. Kein Wort von der Möglichkeit, das vielleicht Syrien sagen könnte danke, ihr könnt jetzt wieder gehen. Das stinkt nach einer Besetzung wie in Afghanistan. Diese BRiD ist nichts als ein Misthaufen der den steuerzahlenden Deppen als Zuckerguß verkauft wird. Es war Russland, welches die Initiative ergriffen hat und der Westen kommt jetzt angekrochen um auch etwas vom Kuchen abzubekommen bzw. könnte der Einfluß gänzlich verloren gehen. Diesen verlogenen und korrupten Westen kann man nur noch verachten.

  1. Eko Rose sagt:

    Die Raffinerie in der türkei gehört Koç Holding.
    Die reichste Familie in der türkei und Dauer Besucher der bilderberger
    Musta koç, der Bruder ist jedes Jahr mit dabei.

    Kleine Rand Info

  1. FxLegend sagt:

    Angeblich bekämpft schon Warmerica 4 Jahre lang gegen die ISIS.
    Nun greift Russland ein, und in 3 Monaten steht alles Kopf!
    Als Putin auf dem G20-Gipfel Obama gesagt hat, die ISIS verkauft ihr Öl an verschiedene Parteien, da ist 100%ig Obamba der Schweiss von der Stirn gelaufen.
    Da hat Russland sie an den Eiern gepackt!
    Obama hat es dann natürlich seinen Vasallen weitergegeben! Dem Erdowahn wahrscheinlich zuerst. Dann kam der Abschuss des Fliegers, der aber nach hinten los ging.

    Plötzlich will die Bundeswehr sich da mit einmischen. Ich frage mich, ob Erdowahn seine Finger im Spiel hatte. Vielleicht hat er ja Merkel erpresst.

    Nur eines möchte hier noch los werden: Während junge syrische Männer ihr Land verlassen, sollen jetzt deutsche Soldaten ihr Land verteitigen...!
    Ob das den Deutschen klar ist?!!

  1. SmileTR sagt:

    Hätte da eine Frage an die Community von ASR und an sie Freeman. Im November 2013 hat die Erdogan-Regierung ja eine Vereinbarung mit der KRG unterzeichnet, hatte der Angriff von Erdogan gegen die Kurden in der Türkei, PKK usw. um die Wahlen zu gewinnen vor paar Monaten keine Auswirkungen auf diese Vereinbarung ? oder war es den irakischen Kurden egal was mit den türkischen Kurden passiert und die wirtschaftlichen Geschäfte sozusagen wichtiger ?

    Ps: ist mein erster Kommentar hier.

  1. Montage Kurt sagt:

    Jürgen Todenhöfer verdient sicher Respekt und hat sehr viel Detail Wissen. Aber er ist noch viel zu sehr in seinem USA hörigen Denken gefangen. Er erwähnt fast nie, dass USA die Islamisten schon immer gefördert hat. Im ganz großen Stil 1979 - gegen die UDSSR - überhaupt erst geschaffen hat. Wenn man die IS/IS als USA Werkzeug verleugnet, kann man zwar in westliche Talk Shows kommen, aber KEINE Zusammenhänge verstehen. Todenhöfer schmeisst gutgläubig daher auch Moslems mit Terroristen in einem Topf. Er glaubt tatsächlich, dass bei irgendwelchen Anschlägen gegen westliche Menschen, individuelle / psychologisch motivierte Racheakte hinterstecken. Erfahrungs gemäss gibt es solche Racheakte gar nicht.
    Bis jetzt hat sich kein Moslem, kein Jugoslawe, kein Koreaner, kein Vietnamese, kein Iraker, kein Chilene an die westlichen Mörder gerecht.
    Daher kann Todenhöfer auch keine Antwort auf die Frage geben : Warum ermorden Islamisten 100 Tausende von Moslems, aber so gut wie nie westliche Bürger.
    Warum erwähnt er nicht, dass die USA/NATO schon 2009 den Krieg gegen Syrien vorbereitet hat ? Als sich Assad weigerte das Pipeline Abkommen mit Katar / Saudi Arabien - zum Schaden Russlands - zu unterzeichnen. Warum schleimt er sich bei den Mainstream Medien ein, in dem er Leute wie Assad oder Ghadaffi als Verbrecher bezeichnet ? Beim Publikum bleibt unbewusst hängen : "Aha, dass sind Verbrecher. Also müssen die weg".

  1. Gestern kam in der Rundschau des Schweizer Fernsehens eine Doku wie sich der IS finanziert. Fazit: der IS finanziert sich hauptsächlich durch  Steuereintreibungen und Enteignungen. Die Einnahmen aus dem Ölschmuggel sollen "nur" 27 % ausmachen. Schlusswort war dann, es bringe deshalb NICHTS, wenn man Tanklastwagen und die Öl-Infrastruktur des IS zerstört. Wer's glaubt wird selig.

    Der Ölschmuggel ist ziemlich sicher die Haupteinnahmequelle des IS. War wieder so ne durchschaubare Anti-Russland-Propaganda-Doku. Es zeigt einmal mehr, dass auch die Schweizer Medienlandschaft dem Diktat Washingtons untersteht.

    Das elfte Gebot (E. Hecht-Galinski) Israel darf alles, auch Blutöl annehmen. Und die Welt hat gefälligst zu schweigen.

  1. heval yezide sagt:

    Ich kann mein Kommentar zum vorangegangen Thema nur wiederholen:

    Lieber Freeman, ich als Yezide muss sagen, dass die Waffen eindeutig an die "falschen" Kurden geht. Es ist kein Geheimnis dass der sich als Kurdische Führer, eigentlich kleine Diktator Barzani mit der Türkei kollaboriert. Am 03.08.2014 überfielen die Schergen des ISIS Shingal. Über 10.000 stationierte Barzani-Peshmerga liefen einfach weg, ließen die Yeziden zurück, beschlagahmten sogar Waffen der Yeziden. Die PKK-Kurden und YPG-Kurden aus Syrrien (stärkste Kraft gegen ISIS in Syrien) haben danach 10.000de Menschen aus dem Bergmassiv gerettet. Shingal-Stadt wurde jetzt vor einem Monat aus einer Gemeinsamen Kooperation aller Kurden in nur 2 Tagen (!!) wieder befreit, aber Barzani hatte sich mit Lorbeeren geschmückt, dass nur seine Peshmerga die Stadt befreit hätten. Mit keinem Wort den Gerilla der YPG und PKK gewidmet die seit über einem Jahr einen blutigen Häuserkamlf in Shingal-Stadt geführt haben gegen die ISIS

    Eine Farce!!! Er hat Angst dass sein Einfluss in der Region durch Sympathie der Yeziden zur PKK und YPG schwindet. Erst heute haben Peshmerga-Soldaten yezische Einheiten gerötet. Diese hatten zuvor die Peshmaerga angegriffen, weil diese muslimische Kurden-ISIS-Unterstützer rausschmuggeln wollten und deckten. Quelle: ezidipress.com

    Viele Muslimische Peshmerga Soldaten haben Verwandte unter den ISIS, viele sind Nachbarn der Yeziden gewesen und haben einen Verrat behagenden an den eigenen Nahbarn.

    Hoch lebe die YPG und die PKK. Barzani zettelt einen Bruder-Krieg an. Bitte verbreite diese Nachricht in Forum. Auf so ein Kurdistan unter Bazani kann ich als yezidischer Kurde verzichten (!!!!)

  1. Ketzer sagt:

    @wanderfalke
    ein beispiel für die "objektivität" der medien:

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/30531891

    und hier das ganze video:

    https://www.youtube.com/watch?v=382njADcWvE

  1. notarfuzzi sagt:

    Zunächst wird doch ganz deutlich, daß der Abschuß der SU 24 ein Signal an die Russen war, man werde deren Aktivitäten gegen den Ölschmuggel nicht hinnehmen. Bleibt nur abzuwarten, ob die die Kraft haben werden, ihre bisherige Taktik fortzusetzen. Und noch eins zu Montage Kurt: Man muß wohl sehr froh sein, daß es solche Leute wie Todenhöfer gibt. Die sich aus dem ideologischen Korsett der Manipulation befreit haben, in dem sie aufgewachsen sind. Ich glaube, man kann von denen gar nicht mehr verlangen, sondern muß ihnen im Gegenteil Respekt zollen. Für mich als geborenen DDR-Bürger mit dem entsprechendn Hintergrund ist das alles nicht unerwartet. Die Details, wie sie hier von Freeman erneut in bewundernswerter Klarheit herausgearbeitet worden sind bekräftigen mein Weltbild. Das einzige nämlich, worum es geht, ist der Profit und wie bei Marx schon nachzulesen ist, bei 300 Prozent existiert selbst auf die Gefahr des Galgens kein Verbrechen, daß nicht begangen wird!

  1. @RACE ALLIANCE @Montage Kurt
    zu Todenhöfer: Wenn man sein Buch gelesen hat "Du sollst nicht töten" muss man schlicht anerkennen: Die Gesinnung, die da so deutlich wird und ausgesprochen ist(!) ist goldrichtig und in seiner heutigen Verfassung ist dieser Mensch garantiert nicht korrumpierbar - und das heisst viel.

    Bitte keine Spaltung zulassen, weil dies eines der Instrumente der "Freunde der Erde im nicht zu kritisierenden Land" ist, um ihr NWO-Spiel und EREZ-Israel weiter durchzusetzen (Spaltungen werden stets über Personen "inszeniert", das sollten sich mal manche überlegen, wenns so richtig insbrünstig wird). Nicht umsonst sitzt ein Rothschild-Söhnchen wieder in einem Israelischen Abbauprojekt in Staatsgebiet, dass völkerrechtlich zu Syrien gehört: den besetzten Golan-Höhen. Und das Völkerrecht wird durch die unsägliche Entscheidung der Briten und Muttis/FlintenuschisBundestag weiter ausgehöhlt. Dass CEMle jetzt wieder die Grünen als Friedenspartei positionieren will ist Kosmetik und Kalkül eines vereinnahmten Verbands. SO macht man (s.o.) Politik! Das hauptargument ist, man müsse F und den USA HELFEN! Man beachte: "HELFEN"!!! Dieses Hauptthema wurde ja nicht zufällig ausgewählt, sondern ist ZENTRUM der propagandistischen Kriegsführung. Damit wird an die Solidarität appelliert, ein grundmenschliches Gefühl, aber nun im Namen des Krieges!!! Welch eine unsägliche Propagandaschweinerei! Deshalb gab es Charlie-Hebdo und deswegen die Anschläge von Marionetten.

    Nachsatz: Und die Öl-anlagen im IS-Gebiet sind zu kostbar, um wirklich von den USRAHELL zerstört zu werden. Wenn sie wollten, könnten sie ja ihre IRAKIschen Freunde unterstützen, dort hocken sie ja lange genug, aber nein, es muss in "Syrien" sein.

  1. Nino sagt:

    Danke @ heval yezide!

    Zusammen mit der Recherche von Freeman passt das was du schreibst perfekt ins Puzzle!
    Das erklärt auch warum die "Kurden" weiter Öl-Geschäfte mit der Türkei machen obwohl Erdogan vor nicht allzu langer Zeit die PKK noch bombardieren liess.

    Barzani als der Mittelsmann zwischen IS und Türkei bzw. Israel und Verräter an den eigenen Interessen der Kurden.

    Sehr erhellend.

  1. Wird Zeit, dass Alternativen kommen, dann sind wir wenigstens nicht mehr von der Pech Suppe abhängig. Hatte man damals im Mittelalter schon Vorahnungen und hat es Pech genannt?
    Blöd nur, dass unser System alles dafür gibt keine Alternativen zu finden.
    Diese Lobbies kontrollieren echt alles.
    Menschheit, zu deinem fortbestehen und deiner Zukunft, bitte sehe es ein und befreie dich von dem Joch.

  1. RaceAlliance sagt:

    Danke @Montage Kurt und @Hochstämmer juhee für die Einschätzungen! Wie gesagt ich bin unheimlich hin und her gerissen was ich von dem Kerl halten soll.
    Wer bei den Mainshitmedien sprechen darf, dem ist leider schon mit einer gewissen Skepsis zu begegnen. Eine Lanz - Idiot käme ja im Leben nicht drauf irgendjemanden von der Wissensmanufaktur einzuladen zumindest mittlerweile nicht mehr, da sich die Gleichschaltung der Medien immer weiter fortsetzt.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Freenet sagt:

    Die Russen legen Beweise vor und die Weltöffentlichkeit bekommt diese Beweise auch zu sehen. Bei dem Amerikanern bedeutet "Beweise" dass sie (siehe MH17) zwar behaupten welche zu haben, sie aber dann wieder nicht haben sobald genauer nachgehakt wird. Man spekuliert in der US Regierung anscheinend darauf, dass die sog. Weltgemeinschaft später diese nicht erbrachten Beweise schon vergessen wird und die Erstankündigung schliesslich wie ein Fakt hängen bleibt. Andere US Variante: Es stellt sich danach raus, dass es alles mal wieder Fälschungen oder Inszeneriungen waren. Ich sage nur Babies in Brutkästen, nicht existente Massenvernichtungswaffen usw.

    Die Weltöffentlichkeit bekommt also bei den Russen auch wirklich Material geliefert. Und nebenbei dachte ich mir noch folgendes: Diese ganzen militärische Ausrüstung die wir Steuerzahler ja berappen, da sollte auch mal ein Ergebnis jenseits von verschossenen Hülsen und Panzerwracks herauskommen. Bei den russischen Spionagesatelliten habe ich den Eindruck, dass z.B. das Geld dafür ausnahmsweise mal FÜR DIE BEVÖLKERUNG und nicht gegen sie zum Einsatz kommt. Es wird behauptet die Deutschen hätten eine hochentwickelte "SAR-Lupe" im Weltall die alles sehen könnte. Nun, sie haben offensichtlich nichts gesehen oder sie sind ebenso - also genauso wie die Türkei - ein terroruntersützender Staat.

    Und noch eine Anmerkung. Hat Amerika nicht verkündet, dass sie alle Länder verfolgen und bombadieren wollen die den Terror unterstützen? Nun, da kann Amerika ja jetzt seiner Terrorermächtigung Taten folgen lassen und mal die Türkei, Israel und Saudi Arabien mit Bombenteppichen versehen. Ach, das geht nicht? Warum? Ach verstehe, das sind ja "unsere guten Terroristen", die Freibeuter mit dem Kaperschein von ihrer Mayestät.

    Hier noch ein Link zum Thema Beweise:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/russland-beweist-zusammenarbeit-der-trkei-mit-dem-islamischen-staat/

  1. MuzWa sagt:

    Jetzt fehlt der 74 seitige Bericht an das Britische Parlament mit vielen Details rund um Öl Schmuggel und Generl Energy, http://www.publications.parliament.uk/pa/cm201415/cmselect/cmfaff/564/564.pdf

    8 seitiger Brief um die Tochter Firma Nokan in der Türkei

    http://www.counterextremism.com/sites/default/files/ltr_nokan.pdf

    Und der ehemalige Berater der Angela Merkel, Ober Kriegs Schreier für den Irak: Friedbert Pflüger, CDU, auch als Hofschranze bekannt ist in Erbil Lobbyist frü die Kurden Banditen

  1. heval yezide sagt:

    @nino: anstatt der Kurden-Partei HDP (welche Sympthien zur PKK hat) zu beglückwünschen dass diese über die unsinnige (!) 10% Hürde ins Parlament geschafft, hatt die Partei von Barzani PDK Erdogan beglückwünscht als neuen Präsident.

    Allein die Hürde von 10% ist einmalig auf der Welt. Wisst ihr wie undemokratisch die Wahlen in der Türkei abgingen? Nicht nur dass Soldaten und Polizei in den kurdischen Gebieten die Bevölkerung tws. Bedroht bzw. schikaniert haben.

    Wie kommt auch eine Partei wie Ergogans AKP an über 50% Stimmen? Jedes Kreuz bei der welches an eine Partei gemacht wird die es nicht über die 10% schafft dessen Prozente werden am Ende der Partei mit den meisten Prozenten zuaddiert, in dem Falle der AKP.

    Erdowahnsinn oder?

  1. Öl-Schleich sagt:

    RaceAlliance sagt:
    3. Dezember 2015 um 13:13

    Danke @Montage Kurt und @Hochstämmer juhee für die Einschätzungen!
    Wie gesagt ich bin unheimlich hin und her gerissen was ich von dem Kerl halten soll.
    Wer bei den Mainshitmedien sprechen darf, dem ist leider schon mit einer gewissen Skepsis zu begegnen. Eine Lanz - Idiot käme ja im Leben nicht drauf irgendjemanden von der Wissensmanufaktur einzuladen zumindest mittlerweile nicht mehr, da sich die Gleichschaltung der Medien immer weiter fortsetzt.
    Ende Zitat.


    Dieser Herr Todenhöfer wurde in den letzten Jahren gelegentlich mal bei *Hinter-der-Fichte* und *ASR* und einem weiteren Blog erwähnt.
    Da ich seit 1998 keinen Fernseher habe, bekomm ich quasi nix mit was in den Massenmedien so läuft.

    Den Todenhöfer hab ich mir (vor 1 Woche) dann doch mal in 2 verschiedenen Sendungen (M. Lanz + Alpenparlament/SeeGespräche, Queerdenken, oder irgendsowas ..) angehört/gesehen.

    Seine Aussagen über M. Gaddafi, Saddam Hussein, Assad Junior haben mich arg verärgert.
    Es wurde verschwiegen, daß diese Folterungen ganz speziell auf Anweißung / Befehl !! der US-Regierung gemacht wurden.

    Folterungen machen die Yankees ja bevorzugt auf fremden Gebieten, Militärstützpunkten (Abu Ghraib, ...).
    Wer sagt, daß Assad Senior oder Junior überhaupt von den Folterungen/Morden wusste oder was dagegen hätte tun können??
    Jeder Diktator hat ne Menge Generäle, Behörden, + sonstige (oftmals sehr eigenständig handelnde) Leute im Land.

    Die Merkel oder der Kennedy, oder der Eisenhower wussten auch nicht, was die Geheimdienste + Militärs +
    Konzerne + Großbanken so machen.
    Korruption hat 2 Seiten. Wieso werden nie diejenigen genannt, die bestechen?

    Behörden anderer Länder ohne das Wissen dessen Machthabers zu bestechen, sollte doch seit Tausenden Jahren kein Problem mehr sein.
    Das ist so einfach wie ein Verhältnis mit einer (verheirateten) Frau aus einer Nachbarstadt.

    Das Weglassen bestimmter Tatsachen/Fakten verzerrt das Gesamtbild.
    Für die meist abslut ahnungslosen Zuschauer würde das ungefähr so wirken, als ob Präsident Fidel Castro 30 Jahre lang höchstpersönlich in Guantanamo mehrere Dutzend Häftlinge gleichzeitig foltert.

    Würde man in westlichen MassenMedien die Folterungen in Guantanamao auf Fidel Castro höchstpersönlich schieben, ich wette sowas würden 50% der Zuschauer glauben und seinen Sturz befürworten.

    Betreff Glaubhaftigkeit zumeist ehrlicher Leute in MassenMedien:
    Beispiel Dirk Müller.
    Es gibt eine Menge YT-Videos, wo er in irgendwelchen Talk-Shows wahre Aussagen macht und mit irgendwelchen Beton-Köpfen diskutiert.

    Anstelle Wissensmanufaktur wird standardmäßig *Stiftung Wissenschaft + Politik* oder andere gefährliche Denkfabriken ins Studio geholt.
    Ja - genau die SWP Berlin, die 50 zukünftige Terroristen-Führer ein halbes Jahr ausgebildet und beherbergt hatten.
    Was ist aus denen Terroristen-Anführern eigendlich geworden??
    Hatten die auch Namen?

  1. Klauz Allez sagt:

    @MadChineseDizzease: Ich habe den Artikel von Freeman der wirklich atemberaubend war und auch deinen Kommentar mit Spannung verfolgt bis zum Schluss: Du sagst Gott ist tot? Das kann jawohl nicht dein ernst sein. Jeden Tag sterben etwa 50.000 Menschen an den folgen der Unterernährung. Jeden Tag sterben tausende von Menschen durch Autounfälle. Jeden Tag sterben Menschen durch Lebensmittelvergiftungen. Jeden Tag sterben Menschen. Der eine rutscht auf der Straße aus und stoßt seinen Kopf gegen eine Bordstein Kante und stirbt. Der andere ernährt sich ungesund und erleidet beim Mittagessen ein Herzanfall. Jeden Tag geschehen grausame Dinge. Und mit der Zeit wird alles immer grausamer. Die Regierung ist korrupt, die Marktwirtschaft beutet Arme-Länder aus, holzt die Regenwälder ab, verseucht das Grundwasser und verpestet die Luft mit chemischen Abgasen. Kriege werden geführt im Namen der nationalen Sicherheit. Millionen von unschuldigen Menschen werden abgeschlachtet.
    Nun gibt es viele Leute, die sich sagen; Warum lässt Gott diese Grausamkeiten zu? Ich will an keinen Gott glauben, der solch grausame Dinge zulässt.
    So argumentieren diejenigen unter uns, die nicht nachdenken und leugnen die Existenz Gottes. Ja, wer ist den Schuld daran, wenn ein Pädophiler ein kleines Mädchen vergewaltigt und es anschließend ermordet? Ist Gott daran Schuld? Nein, der Pädophile Mann war daran Schuld.Wenn ganz Deutschland sich daran erfreut, jeden Tag Fleisch zu essen, wer ist dann Schuld an dem Leid, welches die Tiere in den Massenzucht-anlagen tag für tag durchmachen müssen? Ist es die Schuld Gottes? Ist es der Wille Gottes? Nein, die Menschen sind daran Schuld.
    Ich könnte noch tausende, ja wirklich tausende Beispiele nennen. Um es auf den Punkt zu bringen.Gott liebt nur das schöne und gerechte. Gott lässt all diese grausamen Dinge nur aus dem einen Grund zu, weil Gott den Menschen die Fähigkeit geschenkt hat, frei entscheiden zu können. Und Gott macht die Menschen für ihr handeln verantwortlich. Jeder Mensch wird nach seinem Tod vor Gott stehen und jeder Mensch muss sich verantworten vor Gott. Und diejenigen, die verderben Stiften auf diesen Planeten, dehnen hat Gott das ewige Höllenfeuer versprochen, welches die Haut und das Fleisch bis auf die Knochen durchschmoren lässt. Das ist der Lohn derer, die verderben Stiften auf dieser Welt und anderen Menschen schaden zufügen, um sich selbst dadurch um Rangstufen auf dieser irdischen Welt zu erhöhen. Gott ist nicht ungerecht. Die Hölle hat mehrere Stufen und nicht alle Menschen werden gleich bestraft. Ebenso hat das Paradies mehrere Stufen und jeder wird das bekommen, was er verdient hat. Das ist die absolute Gerechtigkeit.

  1. @heval yezide, Inzwischen arbeitet die YPG mit Israel zusammen um den Syrischen Staat auszuschalten. Sowie dem Irakischen Volk das Öl weiterhin zu stehlen was ja auch ihr Kurden macht. Das Öl was KRG exportiert gehört normalerweise dem Irakischen Zentralstaat nicht dem KRG.

  1. @ Heval Yezide   Israel arbeitet schon lange verdeckt mit den Peschmergas zusammen. Ziel ist es, im Norden Iraks so etwas wie einen Kurdenstaat zu gründen, um dort eine Tankstelle für Israel einzurichten. "Dank" des IS passiert ja das schon. Freeman hat's gut erklärt.

    Es tut mir unendlich leid, was mit deinem Volk geschieht. Es findet dort der erste Genozid im 21. Jahrhundert statt! Die Jesiden hätten wirklich Hilfe und Schutz nötig, aber kein Politiker im Westen kümmert das. Sie schliessen lieber die Augen davor. Aber wenn irgendwo auf der Welt eine Holocaust-Gedenkfeier stattfindet, sind sie immer sofort zur Stelle. Diese Heuchelei macht einen unendlich wütend.

    Freeman war der erste, der über den Genozid an den Jesiden berichtet hat. Einen Tag später kamen dann die Mainshitmedien aus ihren Löchern gekrochen und berichteten dann auch aber nur ganz kurz, wohl mehr aus Verlegenheit. Auch diesbezüglich ein dickes Lob an  Freeman für seine Arbeit.

    Heval, lass es uns bitte wissen, wie wir deinem Volk helfen können. Wir dürfen nicht wegschauen.

  1. 1 A Recherche.Ergänzend:Der Völkermord im Nahen Osten findet auch an Christen statt.Die Muslime töten sich gegenseitig und Christen und Yesiden.Man kann es ständig beobachten:Der Schwertislam ist Opfer und Täter gleichzeitig ,nicht zur Differenzierung fähig.Schon lange kauft Israel Land von der IS und baut seine Pipeline nach Haifa.Auch bei der Vertreibung der Palästinenser geht es um Gasgeschäfte.Die Islamideologie und der Zionismus+ geldgierige Atheisten,auch gekaufte Vatikanjesuiten,arbeiten Hand in Hand.
    Die Zinseszins-Zentralbanken stehen hinter allem und ich bin dafür,dass wir parallel an einem neuen Geldsystem arbeiten.Sie haben die Macht nur durch das ungedeckte Geld,das sie drucken dürfen.
    Im AT ,im Danielbuch, kommt die Befreiung aus dem Osten.Der Nordkönig unterdrückt mit seiner Wirtschaftsmacht alle,so die Prophezeiung.

  1. yilmaz sagt:

    wenn ich mir das ganze Szenario anschaue, dann stinkt die Sachlage gewaltig:

    - hier in dem Artikel von Freeman liefert Deutschland und Schweden Waffen an die Kurden:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.hu/2015/11/deutsche-maschine-in-bagdad.html

    - Dann wie in in diesem Artikel beschrieben, dealt Kurdistan mit gestohlenem IS Öl aus
    Syrien und dem Irak und organisiert den Transport in die Türkei um von dort aus weiter
    nach Israel weiter zu verschiffen

    - Thierry Meyssan behauptet daß der kurdische Führer Barzani ein Mossad Agent ist

    - einerseits bekämpfen Teile der Kurden (Peschmerga?) den IS, der andere Teil der Kurden dealt mit dem IS ums gestohlene Öl und kooperiert mit Israel, Israel bekommt das Öl zum Spotpreis geliefert usw.

    - die syr.-türk. Grenze ist ca 900 km lang, dort wimmelt es nur von CIA und Mossadagenten...

    - die Geopolitik wird von Washington/Tel Aviv gesteuert, der IS ist ein Produkt von Usrael, die Kurden werden von den US ebenfalls supported, die Türkei kämpft gegen die Kurden,

    Fazit:
    die türk. Regierung zwischen diesen Fronten... der Abschuss des russ. Kampfjets... ist die Türkei nun der Sündenbock? Israel sieht seine Pläne im Nahen Osten durch die russ. Militärschläge gefährdet ---> ein Passagierflieger über dem Sinai mit 224 Passagieren wird abgeschossen (Bestraafung? Putin bleibt ruhig..., sagt nichts weiter hierzu...), dann folgen die Terrorattentate in Paris gegen Zivilisten, Türkei schiesst einen russ. Militärjet ab, Frankreich und die NATO schalten sich in Syrien ein... muss sagen die Zions haben das mal wieder Super hingebogen, jetzt kann Israhell auf die Unterstützung der NATO in Syrien hoffen... und den IS weiter "schützen" ....

  1. yilmaz:"Thierry Meyssan behauptet daß der kurdische Führer Barzani ein Mossad Agent ist
    - einerseits bekämpfen Teile der Kurden (Peschmerga?) den IS, der andere Teil der Kurden dealt mit dem IS ums gestohlene Öl und kooperiert mit Israel, Israel bekommt das Öl zum Spotpreis geliefert usw."
    Zionismus und Islamismus,zwei gefährliche Ideologien die sich in der Person Barzani,so die Info stimmt, vereinigen(gut beobachtet) und solche korrupten Brüder sind Beherrscher des Chaos.Die Täuschung im Islamismus und auch bei jüdischen Sektierern eine erlaubte Tugend.Israel und ISIS, Werkzeuge in der Hand von mächtigen Finanzjongleuren und die Türkei,ein Spielball Israels und der Finanzelite.Ihr Lebenselexier sind korrupte Stammesfürsten und Staatslenker. Merkel und Erdogan,die Geschwister im Geiste,ein Glücksfall für die Mammonlogen.

  1. Harald sagt:

    Ein sehr guter und äußerst informativer Artikel.
    So und nicht anders sollte guter ehrlicher, nicht-käuflicher Journalismus eigentlich immer sein.
    Ich persönlich vermutete schon länger, dass sich hinter dem ganzen pseudo-islamistischen Rummel und Getue in Wahrheit gewaltige Geschäfte, große Profite und ganz allgemeines Machtstreben verbergen.
    Doch nun hat man das alles sehr klar schwarz auf weiss, mit allen Anstiftern und Hintermännern, Beschützern und Profiteuren.
    Mein Fazit aus diesen Fakten kann nur noch sein, dass der ganze angebliche Kampf gegen den Terror eine gewaltiger Schwindel ist, inszeniert zur Massenunterhaltung, Massenablenkung.
    Auch in Lybien, so hört und liest man hier und da, sollen mit gestohlenen Öl sich viele dieser miesen islamistischen Banden gut finanzieren.
    Vielleicht ließe sich demnächst auch darüber mal einiges herausfinden?
    Und zum Schluß nochmals ein großes Danke für diesen guten Beitrag! Weiter so!