Nachrichten

Washington - die dunkle Seite der Macht

Sonntag, 20. Dezember 2015 , von Freeman um 15:00

Die Fans der Star Wars Filme kennen die Geschichte, es geht um den Kampf zwischen der dunklen und hellen Seite der Macht. Das Imperium regiert unter der Führung von Imperator Palpatine die Galaxis. Gegen Palpatines Diktatur hat sich Widerstand formiert, der sich die Wiederherstellung der Republik zum Ziel gesetzt hat.


Die Sturmtruppen sind die Elite des imperialen Militärs. Sie repräsentierten die grösste Gesamtstreitmacht in der Geschichte der Galaxis. Sie sind direkt dem Imperator unterstellt und durch ihre bedingungslose Loyalität ihm gegenüber auszeichnet.

Es ist deshalb mehr als ironisch und eher sehr symbolisch, das zwei Sturmtruppler im Weissen Haus aufgetreten sind, während Obama seine Pressekonferenz eiligst beendete, damit er den neuesten Star Wars Film "Das Erwachen der Macht" sich am Freitag in einer Privatvorstellung anschauen konnte.


Was ich damit sagen will, es gibt sehr viel Ähnlichkeit zwischen dem von den Sith beherrschten galaktischen Imperium in Star Wars und dem US-Imperium, dass sich mit über 1'000 Militärbasen in über 100 Ländern weltweit ausgedehnt hat. Beide werden von den dunklen Seite der Macht regiert und benutzen endlose Kriege als Methode zur Eroberung, Beherrschung und Unterdrückung.

Josh Earnest, Pressesekretär des Weissen Haus, wird von zwei Sturmtruppler und R2D2 für eine Fotogelegenheit in den Presseraum begleitet ... oder ist es der Hinweis, welche Seite der Macht dort regiert?



Interessant ist, wie der Islamische Staat schon länger die Star-Wars-Hysterie in Amerika und weltweit für eigene Zwecke nutzt und damit die Kommunikation untereinander schützt. Jede Nachricht bekommt als Betreff den Satz "*STAR WARS SPOILER:*" und dann wird der Inhalt von den NSA-Agenten nicht gelesen. Keiner will sich den Film verderben lassen, bevor er ihn gesehen hat.

"Seit fast einem Jahr haben wir keinerlei Berichte über die Pläne und Absichten der ISIS erhalten", sagte General Jan Dodonna vom Armeegeheimdienst im Pentagon. "Wir haben versucht nur noch Beamte die Überwachung der ISIS-Kommunikation durchzuführen zu lassen, welche Star Wars nicht interessiert und Episode VII nicht sehen wollen, aber davon gibt es fast niemand."

Ein ganz cleverer Trick der ISIS, denn die NSA-Analysten schliessen die Augen, sobald sie am Beginn einer Nachricht das sehen, "*STAR WARS SPOILER:*" und sie lesen nicht mehr weiter: "Wir werden Ziel Alpha morgen mit 13 Kämpfern um genau 5:45 Uhr angreifen." Was geschah? Ziel Alpha wurde komplett von den Terroristen der ISIS vernichtet!

Ganz schlimm ist es für die NSA-Agenten, die in Syrien und Irak die Abhöranlagen bedienen und kein Kino besuchen können. "Ich werde erst abgelöst genau in der Zeit dazwischen, wenn der Film nicht mehr in den Kinos läuft und die Blu-Ray noch nicht zu kaufen gibt. So lange kann ich keine Spoiler-Nachrichten lesen", sagt Hauptmann Jeremoch Colton.

"Das heisst, ich muss irgendwelche Orte und Zeiten erfinden und ans Pentagon melden, wo die ISIS angreifen wird", fügte er hinzu. Jzt wissen wir, warum die US Air Force immer daneben trifft und die ISIS gar nicht bekämpft. Die Piloten bekommen völlg falsche Zielangaben und treffen gar nichts. Das alles nur wegen dem neuen Star Wars Film Episode VII!!!

In der Zwischenzeit hat General Dodonna Alarm geschlagen und erklärt, die Vereinigten Staaten haben genau 522 Tage Zeit, um die clevere Strategie des IS zu bekämpfen, damit die Kommunikation wieder lesbar wird und die Angriffspläne der ISIS vereitelt werden können.

Auf die Frage, warum genau diese Anzahl an Tagen, sagte der General: "Weil dann Episode VIII in die Kinos kommt!!!"


Und wenn wir gerade von Spoiler reden ... (nicht weiterlesen wer den Film sehen will) ... Kylo Ren ist der Sohn von Han Solo und Leia, heisst Ben Solo. Ja, was den neuen Bösewicht zum Enkel von Darth Vader macht. Wieso trägt er dann eine schwaze Maske wie der Grossvater, wenn er sie gar nicht zum Atmen braucht?

Ach ja, und Kylo Ren tötet seinen Vater, Han Solo, mit einem Lichtschwert. Harrison Ford, ich meine Han Solo, ist tot, töter, am tötesten und fällt dann tief in den Abgrund ... und dann explodiert der Planet, der ein riesen Sternenkiller ist! Keine Fortsetzung in Episode VIII mit Han, ich meine Harrison.

Am Schluss fliegt Rey, die Schrottsammlerin und Heldin des Films, zum Aufenthaltsort von Luke Skywalker, irgendein weit entfernter Planet, der wie Schottland aussieht. Ja, Mark Hamill hat einen kurzen wortlosen Auftritt. Rey hält Luke sein altes Lichtschwert entgegen und das wars im Star Wars.

So, jetzt wo wir alle die Story kennen, kann die NSA die Nachrichten der ISIS wieder lesen.

Meine Meinung zum Film? Eine riesen Enttäuschung, komplett ideenlos, die totale Langeweile und ein cineastischer Rückschritt. Kein Wunder, da nicht mehr von George Lucas gemacht, sondern vom geldgeilen Kommerzkonzern Disney und dem unfähigen J.J. Abrams.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. notarfuzzi sagt:

    Für alle, die es immer noch nicht begriffen haben!

  1. Ingo Löhr sagt:

    Solch ein Gebahren unterstreicht nur den "Mickey Mouse"-Charakter der Regierung jener VSA.
    In meinen Augen erscheint es einfach lächerlich und, vor Allem, BILLIG, wenn eine Staatsmacht, welche gerne unter den Augen der restlichen Welt GEACHTET werden möchte, sich bei (gewiss teuren u. aufwendigen) offiziellen Pressekonverenzen von Schauspielelern resp. Gaucklern unterstützen läßt.
    Gewiss wäre es simpel nur zu sagen "..sind eben nur Amis ..".
    Jedoch haben auch Menschen (auch wenn sie "nur Amis" sind) ein legitimes Recht, sich von ihrer Regierung WÜRDIG VERTRETEN zu fühlen !
    Dieses ist hier aber nicht der Fall, diese "Offiziellen" bieten ein Scenario wie auf einem Rummelplatz, und DAS auf Staatskosten !
    An der Stelle eines "Bürgers der VSA" würde ich selbst genau hier einhaken:
    Was haben "R zwo/D zwo" und die übrigen Hanseln dort zu suchen ???
    Nächste Frage wäre: "Hat mein Regierung nichts mehr "auf der Tasche" (sprich "KEINE AUSSAGEN MHR")? - Muß diese Regierung jetzt Hollywood bemühen, um meine Aussagen zu untermauern ???
    Die letzte Frage für mich - als Bürger der VSA - wäre:
    Ist es WIRKLICH nötig, meine Verwandten in Kriege zu schicken - NUR - weil in Hollywood die emotionalen Anweisungen ausgegeben wurden (wenn JA: WER IST DER FINANZIER VON HOLLYWOOD ???)

  1. "Mickey Mouse" und "Star Wars": Ami-Schund! Abstand nehmen ist angesagt, damit der Geist nicht verblödet und verroht. Wie wäre es stattdessen mit der Lektüre von Fjodor Dostojewskis Roman "Schuld und Sühne"? Er wird im Januar 2016 hundertfünfzig Jahre alt und ist immer noch hochaktuell ...

  1. Klauz Allez sagt:

    Das schlimmste ist das es dehnen alle nachmachen....

  1. Unknown sagt:

    Bitte wer den Film demnächst ansieht: Vergleicht den Supreme Leader Snoke mit unserem lang bekannten Herrn Brezinski. Absolut die gleichen Mimik des Bösen. Go Freeman!

  1. Zunächst möchte ich sagen, dass ich mir diesen Ami-Scheißdreck definitiv nicht anschauen werde!
    Grundsätzlich habe ich es mir gänzlich abgewöhnt US-amerikanische Filme jeglicher Art anzuschauen. Wenn ich dabei an unser Kabelfernsehen in Deutschland denke wird mir schon schlecht. Denn bei den rund 800 Sendern kann ich sagen, dass geschätzt über 90% der gesendeten Filme aus US-amerikanischer Produktion stammen. Die Kabelfernseh-Konsumenten können/sollen also rund um die Uhr und auf dem Großteil der Sender, Gehirnwäsche im Sinne des US-amerikanischen Imperialismus, erleben.
    Nee, früher habe ich mir noch deren vollkommen hirnlosen medialen Shit auch angeschaut, doch jetzt kann ich sagen, ich bin nun absolut Clean!
    Mir können sie jedenfalls nicht mehr mit ihren Filmchen (verdeckter Propaganda) ihre vollkommene Übermacht und Überlegenheit, ihr ausgeprägtes Heldentum und Tapferkeit vermitteln und einbleuen, sowie, dass sie grundsätzlich die Guten und der Iwan die Bösen sind.

    Ich bin mir sehr sicher, dass weltweit die Menschen wieder in großen Massen in die Kinos strömen werden, um sich diesen Hollywood-Schinken anzuschauen; leider.
    Vergessen/verdrängen dabei aber vollkommen, dass dieser Film in der imperialistischen Terror-Nation USA produziert wurde, deren eindeutig faschistoide und größenwahnsinnige Elite mit ihrem sich selbst gesetzten Weltherrschaftsanspruch, weltweit schon soviel Leid, Elend, Tod, Zerstörung, Ausbeutung und Verarmung über die Menschen gebracht hat.

    Einen Film aus US-amerikanischer Produktion muss ich aber dennoch erwähnen und zwar "Die Tribute von Panem", weil dieser das bestehende totalitäre, faschistische System in den USA versteckt andeutet. Sicher wird für die meisten der Zuschauer lediglich nur die brutale Action im Vordergrund gestanden haben, aber es gibt doch auch Zuschauer, welche den eindeutig sozialkritischen Aspekt dieser Filmreihe dennoch erkannt und verstanden haben. Wie in diesem Film ist es auch in der Realität, eine kleine völlig machtgeile, vollkommen dekadente, reiche, faschistoide Elite beherrscht und unterdrückt Panem (die USA die Welt) durch ihr Militär.
    Die Botschaft der US-amerikanischen Schriftstellerin Suzanne Collins an ihre Leser und Zuschauer war eindeutig und als Warnung vor dem System der USA zu verstehen.

  1. Querdenker schreibt:
    "Zunächst möchte ich sagen, dass ich mir diesen Ami-Scheißdreck definitiv nicht anschauen werde! Grundsätzlich habe ich es mir gänzlich abgewöhnt US-amerikanische Filme jeglicher Art anzuschauen. Wenn ich dabei an unser Kabelfernsehen in Deutschland denke, wird mir schon schlecht. Denn bei den rund 800 Sendern kann ich sagen, dass geschätzt über 90% der gesendeten Filme aus US-amerikanischer Produktion stammen."

    Das geht mir ganz genau so. Ich schaue weg, nicht hin. Leider werden wir in ganz Europa, nicht nur die Leute in der BRD, mit Unratwellen von "drüben" überschwemmt. Ein einziger Tsunami von Schund schwappt über den Atlantik nach Europa. Ich glaube, das ist so gewollt. Wir sollen im Schmutz versinken, mit diesem Gestank in der Nase untergehen ...

    Die Kulturen der europäischen Länder werden überdeckt, sie versinken im Morast. Filme und Bücher aus Russland gibt es fast überhaupt nicht in Europa, die werden wegsanktioniert. Deshalb mein Rat: Leute, lest russische Bücher in Übersetzungen oder im Original, je nachdem, wie weit die Sprachkenntnisse reichen. Puschkin, Gogol, Tolstoi, Dostojewski, Turgenew, Tschechow - sie lohnen sich allemal, gelesen zu werden ...

  1. Think sagt:

    Was für ein degeneriertes, dummes Idioten-Pack.
    Das ist der absolute Beweis dafür, wohin genmanipuliertes Fressen und Mc-Dreck-Fraß führen !!!

  1. Das mit der verschlüsselten Kommunikation des IS durch Star-Wars-Spoiler-Warnungen, dass ist doch hoffentlich als Satire zu verstehen, oder ?