Nachrichten

Damaskus - Bombenangriffe des Westens illegal

Donnerstag, 3. Dezember 2015 , von Freeman um 17:00

Die Arroganz mit der die westlichen Regierungen selbstherrlich entscheiden, in den syrischen Luftraum einzudringen und Bombenangriffe durchzuführen, ist ein massiver Bruch des internationalen Rechts und eine Verletzung der Souveränität Syriens. Es gibt auch kein UN-Mandat für diese Handlungen. Laut Völkerrecht und UN-Charta, ist ein kriegerischer Akt, und um das handelt es sich hier, ausschliesslich mit einem Beschluss des UN-Sicherheitsrates erlaubt. Oder, wenn die legitime Regierung eine Einladung ausspricht.

Britischer Tornado bei der Landung in Akrotiri, Zypern

Deshalb dürfen sich legal nur die Luftwaffen Syriens und Russlands im syrischen Luftraum aufhalten und die Terroristen bekämpfen. Das gleiche gilt für Bodentruppen. Das Eindringen der amerikanischen Luftwaffe schon seit Jahren, und die aktuellen Beschlüsse der französischen, britischen und auch deutschen Regierungen, ebenfalls Syrien bombardieren oder "aufklären" zu wollen, ist ungeheuerlich! Es spielt gar keine Rolle, wie die Motive lauten, angeblichen die ISIS zu bekämpfen. Die syrische Regierung hat es ihnen nicht erlaubt.

Das ist auch heute wieder in den syrischen Medien so zum Ausdruck gekommen. "Die Entscheidung des britischen Parlaments, die Luftangriffe gegen den IS in Syrien fortzusetzen, ist ein Verstoss gegen das Völkerrecht", sagte Damaskus.

Die syrische Zeitung Al-Baath schreibt, Premierminister David Cameron führt damit eine "PR-Kampagne" in Unterstützung einer "US geführten Show unter Verletzung der UN-Charta".

Show ist das richtige Wort, denn mehr als eine vorgetäuschte Bekämpfung der ISIS haben die Amerikaner seit zwei Jahren nicht gemacht.

Al-Thawra, eine weitere offizielle syrische Zeitung sagt, Cameron und das britische Unterhaus, "setzen sich über internationale Legitimität hinweg, wie immer."

Kaum war der Beschluss der britischen Regierung vom Parlament genehmigt, flogen vier Tornados von der britischen Luftwaffenbasis auf Zypern los, um angeblich Stellungen des IS in Syrien zu bombardieren.

Ist das jetzt keine Luftraumverletzung der Briten? Die Türkei und NATO regen sich über eine angebliche 17 Sekunden dauernde russische "Verletzung" fürchterliche auf und die Su-24 wurde ohne Grund über syrischem Territorium abgeschossen.

Obama sagte darauf, die Türkei hat das Recht sich zu verteidigen. Ach wirklich? Was ist mit umgekehrt? Darf Syrien seinen Luftraum gegen fremde Eindringlinge nicht verteidigen? Müssen die Syrer einfach dulden, das sämtliche westliche Luftwaffen über ihre Köpfe rumfliegen und das Land bombardieren?

Ach ich Dummerchen hab vergessen, der Westen und natürlich auch Israel sind ja "die Guten", können machen was sie wollen und der Zweck heiligt die Mittel. Das Motto lautet: Was kümmert uns Völkerrecht und die Souveränität von Staaten? Wir bomben wo und wann wir wollen.

Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon behauptete nach der Rückkehr der Bomber ganz stolz, die Bombenangriffe der Royal Air Force (RAF) gegen den IS, waren "ein schwerer Schlag" gegen die Finanzierung der Terrorgruppe.

Wie schwer kann dieser "Schlag" schon gewesen sein, wenn laut BBC von den vier uralten Tornados, zwei mit ihren Bomben an Bord wieder zurückkamen? Dann muss die RAF unheimliche Zerstörungskraft an den Tag gelegt haben, mit zwei Bombern und einem Angriff mehr erreicht haben, als die US Air Force in zwei Jahren.

Die Syrer haben völlig recht, von einer PR-Aktion der Briten zu sprechen. Speziell, wo Fallon dann noch hinzufügte, die Luftangriffe gegen die Extremisten werden wahrscheinlich über Jahre andauern. "Das wird nicht schnell gehen", sagte er.

Hallo, was denn nun???

Wenn der heutige Angriff ein schwerer Schlag war, warum muss dann die RAF noch jahrelang weiter bomben?

Dann meine Frage an das Bundesregime in Berlin: Warum soll die Bundeswehr jetzt auch noch mit "Aufklärung" illegal über Syrien fliegen? Die russische Militärführung hat doch genügend Luft- und Satellitenaufnahmen über die Stellungen der ISIS ins Internet gestellt. Kann man einfach googeln.

Ist es nicht interessant, wie erst nach dem G20-Gipfel in Antalya, wo Präsident Putin Beweise vorlegte, aus 40 Ländern erhält der IS finanzielle Unterstützung, und er Aufnahmen der Tausenden Tanklastwagen zeigte, die eine rollende Pipeline mit gestohlenem Öl aus Syrien in die Türkei darstellen, fing der Aktionismus des Westens plötzlich an.

Erst als die russische Luftwaffe vormachte, wie schnell und effektiv sie die Terroristen bekämpft, springen alle auf den Zug und wollen auch mitmischen und ihre Lorbeeren holen. Offensichtlich will man den Sieg über den IS nicht alleine den Russen überlassen. Denn wenn die so weitermachen, haben sie Syrien bald vom Ungeziefer befreit.

David Cameron hat dem britischen Parlament als Begründung für die Luftschläge gesagt, es gebe mindestens 70'000 Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA), mit denen die Briten die Angriffe gegen die ISIS koordinieren könnten. Wie bitte? Jetzt weiss ich, der Typ sieht Geister und ist nicht zurechnungsfähig, denn eine FSA in nennenswerte Form gibt es nicht.

Wenn es wirklich 70'000 Kämpfer der FSA gebe, oder überhaupt irgendwelcher Oppositionskräfte in dieser Grössenordnung, hätten sie schon längst Damaskus erobert, Bashar al-Assad aus dem Amt gefegt und ganz Syrien übernommen.

David Camerons "Freie Syrische Geisterarmee"

Nicht seit Hitler General Walther Wenck den Befehl gab, die nicht mehr existierende 12. Armee zu seiner Rettung vor der Roten Armee nach Berlin zu schicken, hat ein europäischer "Führer" im Delirium über Geisterarmeen daher gefaselt.

Von wegen 70'000!!! Cameron lügt genauso wie sein Vorgänger Tony Blair, um wieder ein Land angreifen zu können. Was nehmen britische Premierminister zu sich, dass sie immer so kriegsgeil sind? KRIAGRA?

Dann die Trennung in gemässigte und nicht gemässigte Kämpfer ist völlig gelogen und reine Fantasie. Jeder der eine Kalaschnikow in Syrien in der Hand hält und keine syrische Armeeuniform trägt, ist ein Terrorist und damit legitimes Ziel.

Präsident Putin hat bei seiner Ansprache zur Lage der Nation am Donnerstag gesagt, Allah hat die regierende Clique in der Türkei bestraft und sie um den Verstand gebracht. Nur so kann er sich das kriminelle Vorgehen Ankaras erklären. Die Cliquen in al-Quds, Washington, London, Paris und Berlin haben schon lange den Verstand verloren und gehören eingeliefert.

Jetzt beteiligt sich Deutschland wieder an einem völkerechtlich illegalen und Grundgesetzt brechenden Krieg, schicken 1'200 Soldaten in den Nahen Osten, und die Bundesschlafschafe machen nichts dagegen. Ihr habt wirklich das Merkel verdient!

insgesamt 29 Kommentare:

  1. Klauz Allez sagt:

    Hammer Artikel . (Punkt)

  1. OGCJM sagt:

    Die Aktionen "unserer" ReGIERungen sind wieder einmal ein Schlag ins Gesicht. Menschen leiden weiterhin und es will einfach kein Ende nehmen; Tag ein Tag aus! Wenigstens kann ich mich bei Freemans Artikeln von der Berieselung der Massenmedien "erholen".
    Merci dafür.

  1. MuzWa sagt:

    Schein Angriffe, denn die Britische POlitiker Finanz und Öl Firma Genel Energy, muss geschützt werden. genauso wie die Schein Angriffe der Amerikaner und Partner seit 2 Jahren inklusive der Jordnischen und Saudi Luftwaffe. Die haben wohl nicht einmal je Syrien erreicht, die Bomben ins Meer geworfen, aber zu Hause die Bevölkerung beruhigt.

    74 Seiten Britischer Parlaments Bericht.

    http://www.publications.parliament.uk/pa/cm201415/cmselect/cmfaff/564/564.pdf

  1. Der Neue sagt:

    Angeblich ist das militärische Eingriffen durch eine Resolution gedeckt- in der festgelegt ist, dass ein Staat, der angegriffen wurde, sich verteidigen darf und zu diesem Zweck Mitgliedstaaten der EU verpflichtet sind, Solidarität zu zeigen und zu unterstützen. Ich habe hier Bauchschmerzen: Frankreich ist am 13.11. durch IS angegriffen worden. Wenig später haben die Franzosen angefangen, in Syrien zu bomben. Die Täter waren selbst in Frankreich und Belgien wohnhaft. Nun berufen die sich auf diese EU-Klausel. Aber: trifft diese Klausel hier wirklich zu?? Reicht es denn aus, wenn eine Terrorgruppe angreift- oder muss es ein Staat sein, um sich darauf zu berufen?? Ein Staat ist der IS nicht. Puuuh- ich bin auch voll auf der Seite, dass dieses militärische (überflüssige) Engagement der Bundeswehr völkerrechtswidrig ist. Und das bombadieren der Franzosen in Syrien ist wohl auch unrechtmäßig und völkerrechtswidrig.

    Ich denke, es wird deutlicher, wenn man es im kleineren Rahmen darstellt- als Beispiel: Ich mache irgendwo Mist- hau in Berlin einem Typen eine rein. Der läßt das nicht auf sich sitzen und sagt seinen Kumpels bescheid. Ich selbst aber wohne z.B. in Amsterdam. Wie es der Deivel will, wissen diese Typen jetzt, wer ich bin. Und die sagen dann: "verdammt- der Kerl, der mir die Klappe poliert hat, wohnt in Amsterdam- aber sein Elternhaus...das steht in Luxemburg...boah- da kommt der weg...und wo der weg kommt, da sind noch mehr von ihm." Und Zack- stürmen die in Luxemburg in mein Elternhaus ein und schlagen da alles zu Klump...

    ist das nicht verrückt??? So in etwa muss man sich das vorstellen, was grade von der "Flintenuschi" gefordert wird...

  1. Unknown sagt:

    Also ich versteh gar nichts mehr.
    Noch heute Mittag hab ich im Radio gehört,Putin hätte der Weltgemeinschaft mitgeteilt und darum gebeten alle den IS zu bekämpfen.!?
    Ja was denn nun?

  1. Britische Bomben sind eben gute Bomben und treffen natürlich nur IS-Stellungen, keine Wohngebiete, keine Zivilisten und produzieren auch keine Flüchtlinge. Der Westen applaudiert.

    Gibt es Video-Aufnahmen von den Tommies? Haben die wirklich IS-Ziele angegriffen oder vielleicht nicht doch eher Stellungen der syrischen Armee, Elektrizitätswerke und Trinkwasserreservoirs für die Zivilbevölkerung? Diesem angloamerikanischen PACK ist nicht zu trauen.

  1. Russland tut das Richtige und baut einen zweiten Militärstützpunkt in Syrien auf, nach dem Marinestützpunkt Tartous nun den Luftwaffenstützpunkt Al-Chayrat, 40 Km südwestlich von Homs, im Zentrum des Landes (Meldung von Le Monde). Der zweite Stützpunkt soll Ende Dezember dieses Jahres fertig sein. Die Russen sind dazu berechtigt, denn sie wurden von Präsident Baschar Al-Assad dazu eingeladen.

    Wenn russische Luftwaffe in Syrien stationiert ist, werden Erdogan und Co. es schwer haben, weitere russische Bomber an der türkisch-syrischen Grenze abschiessen zu lassen. Die Russen werden zudem ein Auge darauf haben, was ihre "westlichen Partner" (schöner Begriff! he he he) alles in Syrien anstellen ...

  1. Jo sagt:

    Danke Freeman so ist es, da ist es wieder mal deutlich zu sehen, einer darf, der andere nicht. Hat sich die USA eigentlich je darum gekümmert ob sie darf oder nicht darf, ist das nicht alles nur Show und sonst nichts, ist es nicht nur live Kino für uns, eine Matrix. Den Film Matrix haben sie ja drehen lassen, warum wohl?
    Menschenleben sind doch egal, alles Heuchelei.
    Unser Steinmeier sagte, das dauert 10 Jahre dort mit den IS, so eine Aussage bedeutet, 10 Jahre leid und Opfer, es sind Menschen von denen er spricht.
    Ich sage, legt die Einnahmequellen lahm und der IS ist schneller weg als gedacht. Denn auch dort geht es nur um Geld, der IS hat keine Waffenfabrik, keine Auto- und LKW-Fabrik, nichts, wo hat er das her, wer unterstützt ihn, welche Waffen sind das, sind es auch deutsche? Wer ist dann mitschuldig? Es kommt mir vor als ob wirklich alles nur erstunken und erlogen ist, da spielt jemand mit uns und zwar schon lange ich denke das geht sehr weit zurück, es ist das Spiel dieser Welt und wir sind die Marionetten, oder glaubt einer Merkel und Co. werden jemals eine Kugel pfeifen hören?

  1. duisburger38 sagt:

    Danke für den Artikel! Punkt!

  1. Dieser korrupte Westen schert sich ein Dreck um Völkerrecht. Diese ganze UN ist meines Erachtens nur noch ein Witz, bis auf ein paar Ausnahmen von Nationen die diesen Verbrecherhaufen mehr verachten als achten. Bis jetzt kamen aus der UN nur Luftblasen, vor allen wenn es um Israels Kriegsverbrechen ging. Ein Rockefeller hat die Immobilie in New York gestellt und seine Riege hat auch das Sagen. Ich denke nur an die vielen Kriegsgegner der Deutschen im zweiten WK wo die meißten nicht wussten wo Deutschland liegt. So wie heute auch wurden diese mittels diesem Verbrecherfinanzsystems erpresst sich einer Lügenallianz anzuschließen. Und jetzt in Syrien läuft es ähnlich ab, wahrscheinlich soll auch dieses Land in Sektoren aufgeteilt werden(wie damals Deutschland), damit auch der Westen etwas vom Kuchen abbekommt denn der Russe hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

  1. Marco Moock sagt:

    Die Bundeswehr soll abgeschafft werden. Die NATO auch. Nur die öffentlich Rechtlichen Medien lügen uns wieder an. Das merkt man schon bei den IT-Themen. Ich haeb schon oft die Lügen von ZDF & Co wiederlegt, aber die meisten glauben immer noch, was behauptet wird.

  1. CarstenB sagt:

    ... sich ihm anzuschließen gemeinsam mit Assads Truppen den IS aus Syrien zu schmeißen...
    ...und was hat Uschi dazu gebellt?
    Im Übrigen: Dank russischer Beweise:
    Turkistan = Terrorstaat ergo NATOd = Terrororganisation
    Das ist jetzt offiziell!

  1. Danke Freeman. Ich hab das mal auf meinen Blog verbreitet, weil ich nicht nur Konsument deiner hervorragenden Artikeln sein will, sondern auch zumindest in Rahmen meiner Möglichkeiten, deine Einsichten weiteren Raum geben will.
    Ja es ist Copy und Paste doch was anderes machen doch die Shit-Medien ja auch nicht mehr so gleichgeschaltet wie sie nun mal sind.
    Verbreitet Freemans Schlussfolgerungen im Internet und überall wo ihr es könnt... Es wird Zeit das wir eine Wahrheitsbewegung aus Fakten ins Rollen bringen, damit die MainShitMedien gezwungen sind ihre LügenMaske abzulegen und den Konsumenten endlich aufrichtig zu informieren...

  1. CarstenB sagt:

    ... sich ihm anzuschließen gemeinsam mit Assads Truppen den IS aus Syrien zu schmeißen...
    ...und was hat Uschi dazu gebellt?
    Im Übrigen: Dank russischer Beweise:
    Turkistan = Terrorstaat ergo NATOd = Terrororganisation
    Das ist jetzt offiziell!

  1. tanzdichfrei sagt:

    kriagra :-) Danke für den Humor bei diesen schwarzen-schwarzen Themen! Ich frage mich wo all die Organisationen bleiben - schon lange. Menschen- und Völkerrechte werden mit Füssen getretenen und die Obengenannten, wo? Gute Zeiten für die Oligarchen auf der ganzen Welt.

  1. A Propos Völkerrecht - so mal abgesehen von dem neuen Wort für Krieg, diesmal hauptsächlich einem aggressiven Rohstoffkrieg: Also KRIEG heisst auf NEUSPRECH nicht mehr FRIEDEN, sondern "Kollektive Selbstverteidigung". Wow!!
    Und kollektive Sebstverteidigung sei durch das Völkerrecht abgesichert, da bräuchte es gar keinen Extra-Beschluss der UN, das sei also bereits irgendwie von den UN beschlossen?!? ...

    Dafür wird dann doch tatsächlich an der Weltklimakonferenz gefordert, dass das 2 Grad-Ziel völkerrechtlich festgeschrieben werden solle...

    Zynische Geisteskranke Machtmenschen wollen eine Weltregierung, eine Weltsteuer, einen Weltaktivismus für die "Guten", eine politische Ablenkung, sozusagen das "Bier und Fussball für den Wissenschaftler", und dann alles ab ins Völkerrecht. Fragt sich nur: Wer sich ansonsten einen Sch....dreck um das Völkerrecht kümmert, wenns ums Bombardieren von Menschen geht, warum sollte der wegen der Pinguine in der Sahara DAS Völkerrecht einhalten? WIR heizen ja schliesslich für unsere US-Boys in den Zelten in der Nacht und fahren am Tage in der Wüste die Klimaanlagen für die ZELTE hoch -

    oh welche Klimagläubigen werden hier wieder aufgeladen und eingeseift, (man könnte ja fast an die ähnlich insbrünstige Frauenfrage denken), oh welche Idiotie, oh welche Verarschung...

  1. Die Bundes"wehr" sollte erhalten bleiben.
    Nur sollte Sie tun wofür Sie erschaffen wurde.
    Zur Wehr!
    Droht keine Gefahr, hat Sie nichts zu tun.
    Aus der Bundes"wehr" wird leider eine Bundes"angriffsarmee" gemacht.
    Das ist eben Orwell-Neusprech.
    Wehr ist Angriff etc.

  1. Montage Kurt sagt:

    Super Artikel, da - auch von alternativen - Medien so getan wird, als ob Deutschland in Syrien so einfach einmarschieren kann wie der "hässliche Deutsche" in Mallorca. Nato oder Bundeswehr war NIE zur Verteidigung gedacht. Es war von vornherein ein Killerbündnis, um Völker abzuschlachten. Wir haben bei Freeman die Möglichkeit, die Historie mit Syrien zurück zu verfolgen.Bitte lieber Freeman, auch wenn es für Dich langweilig ist : Wiederhole permanent die einfachsten Dinge. Das sind die wichtigsten. Viele haben vergessen, dass der Krieg gegen Syrien schon 2009 (spätestens!) beschlossene Sache war. Als Syrien sich weigerte den Vertrag mit Katar / Saudi Arabien zugunsten der USA/NATO und zum Nachteil IRAN/Russlands zu unterzeichnen. Genau wie später Ukraine mit dem EU Assosziierungsabkommen. Genau so wie in der Türkei Terroristen schon 6 Monate vor der ersten DEMO ausgebildet wurden, wurden UKRA Faschos 6 Monate vorher in Polen ausgebildet.
    Ohne Rassismus . Aber, warum sind gerade die Looserstaaten Polen / Türkei am härtesten auf dem BRAUNEN NATO Trip.

  1. Hallo Freeman & co.
    Tschechischer TV hat vor 4 Tagen ein Gespräch mit Baschar al-Assad gemacht.
    Link:
    http://www.ceskatelevize.cz/porady/10997918455-mimoradne-porady-ct24/215411034000172-rozhovor-s-basarem-asadem/

  1. Die wollen doch in Syrien gar nicht den IS vernichten, der ist doch ein nützliches Mittel, um Assad zu stürzen. Das erkennt man schon alleine daran, dass von der Leyen es kategorisch ausgeschlossen hat, an der Seite Assads und der russischen Luftwaffe zu kämpfen. zudem sind Putin und Assad auf einem guten Weg, den IS zu schlagen, also muss jetzt panisch irgendetwas gemacht werden. es haben im Bundestag 445 dafür und 146 (hauptsächlich Linke) dagegen gestimmt und niemand im Volk macht etwas dagegen, wo sind jetzt alle die, die sich so über die Flüchtlinge beschwert haben? Unsere Medien versuchen vehement, uns den Krieg "schmackhaft" zu machen, hätte Hitler nicht besser gekonnt. Und das traurige ist, dass viele darauf hereinfallen, mit denen ich spreche und den "Einsatz" der Bundes"wehr" ebenfalls gutfinden, da man ja"Verantwortung" übernehmen muss aus "Solidarität" mit Frankreich.

  1. heval yezide sagt:

    Unglaublich, bitte schaut euch alle diesen Link an !!!!!!!!!!!!!!!!!!


    http://ezidipress.com/blog/nordirak-tuerkisches-militaer-errichtet-basis-in-christlich-ezidischem-dorf/

  1. gwai sagt:

    Man will , zumindest von westlicher Seite her , keine IS bekämpfen. Sinn und Zweck ist ein Chaos zu schaffen ( Russen , Syrer, Türken, USA, Israel , Franzosen , Engländer und neuerdings auch Deutsche ), das verworren genug ist um die Gelegenheit zu schaffen , daß irgendwann mal der Falsche etwas abbekommt und schwupps - ist der Grund für den nächsten Weltkrieg da.

  1. @heval yezide, die PKK und die Peshmerga wollen jetzt zusammenarbeiten Israel hat diese Beiden Pro Landeszerstörungsarmeen zusammen gebracht. Wie du sicher weisst ist Israel ein Grosser Partner von KRG, warum? Sie wollen den Irak auflösen und sie als Ölmacht entfernen, das gleiche mit Syrien durch die unterstützung der YPG. Sie wollen die Kurden einsetzen um diese Länder zu zerstören. Die Türken betreiben da ebenfalls ein schmutziges Spiel Erdogan arbeitet für Zionistische Ziele er selbst will Syrien zerstören wie dies Israel tut. Die Kurden werden als Rambok gegen Souveräne Arabische Staaten eingesetzt.

    Noch was zur Türkei: Der Lega Nord Chef Matteo Salvini sagte das wenn die Türkei zur EU Beitritt, das Italien aus der EU rausgeht, und er sprach sich für ein Bündnis mit Russland aus in Syrien, so das man mit Assad zusammen Arbeitet. Anstelle von Russland sollte die Türkei Sanktioniert werden mit samt den Migranten die hier unruhe verbreiten.

  1. Ich habe heute in einer norddeutschen Tageszeitung einen Leserkomentar veröfentlichen können. Ob die Schlafschafe den überhaupt kapieren?

    Wen es interessiert:

    Wohin, Deutschland?

    Mögen Sie es auch nicht, angelogen zu werden? Für dumm verkauft zu werden? Da springt unsere Kanzlerin dem französischen Präsidenten bei, ihn bei einem Krieg gegen den IS militärisch zu unterstützen. Da wird von einem Auslandseinsatz, Syrienkonflikt oder Militäreinsatz gesprochen und die Regierung wie auch die meisten Journalisten vermeiden peinlich genau das Wort Krieg. Doch was ist es sonst? Die Bundesregierung will z. B. Tornados in das Kriegsgebiet schicken, die lediglich aufklären sollen. Wenn ein Späher neben einem Scharfschützen in der Deckung liegt und dem Schützen Anweisungen über die Ziele gibt, ist dann der Schütze im Krieg und der Späher lediglich logistisch tätig und nicht ein Teil der Kriegshandlung? Halten die uns alle für blöd?


    Warum kommt der Bundestag überhaupt zusammen, um über eine Beteiligung zu beraten und abzustimmen, wenn es kein UN-Mandat gibt. Ohne UN-Mandat handelt es sich meiner Meinung nach um einen illegalen Angriffskrieg und der ist mit Recht nach den Erfahrungen aus unserer Geschichte unter Strafe gestellt. Schon die Planung ist strafbar. Ohne UN-Mandat dürfte auch das Argument des Nato-Bündnisfalles auf wackeligen Beinen stehen. Fällt es nur den Grünen und der Linkspartei auf, das die Bundesregierung hier völkerrechtswidrig handeln will?


    Wir alle wissen, dass der IS ein großer, gut organisierter Haufen von mordlustigen, intoleranten, geistig und moralisch im Mittelalter lebenden Verblendeten ist, die den Koran missbrauchen. Gegen diese pervertierte Gruppe muss die Weltgemeinschaft geschlossen vorgehen. Jedoch wiederholen sämtliche politischen Führer weltweit, dass man den IS militärisch nicht zerschlagen kann und dass man politische Lösungen finden muss. Man muss den IS von seinen Geldströmen abschneiden, auch auf die Gefahr hin, gegen eigene Interessen wirtschaftliche Sanktionen gegen Staaten oder Gruppen aussprechen zu müssen, die den IS unterstützen oder Unterstützung tolerieren. Wer den IS unterstützt und mit ihm Geschäfte macht, ist kriminell und gehört geächtet.


    So verständlich der Wunsch von Frankreich nach Rache für die Terror-Attentate ist, Frankreich gibt aber selbst zu, dass Gewalt nicht zu einer Lösung des IS-Problems führen wird. Die Weltgemeinschaft muss sich einig sein, den IS vom Nachschub und finanziell auszuhungern, dem vom Westen mitverursachten Chaos in Nordafrika mit wirtschaftlicher Hilfe entgegenzuwirken und damit den Zuläufern des IS eine bessere Alternative zu geben. Krieg hat noch nie etwas Positives bewirkt und das wird auch so bleiben. Er war immer nur für einige Profiteure finanziell oder machtpolitisch ein gutes Geschäft. Deutschland befindet sich im Krieg mit dem IS, wenn wir Frankreich aufklärend und logistisch unterstützen.

    Wo ist die Erkenntnis hin: Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen. Sie scheint weite Teile des Bundestages und unsere Kanzlerin nicht zu interessieren. Es dürfte als sicher gelten, wenn sich Deutschland militärisch beteiligt, dass auch in diesem Land Attentate durch Extremisten und IS-Sympathisanten geschehen werden. Hunderte von „Gefährdern“ und deren Aufwiegler sind bereits hier. Was dann, Kanzlerin? Reden wir nach den „Kollateralschäden“ dann offen von Krieg?

  1. Super Artikel! Jetzt fehlt noch der Traditionsspruch durch MURKSula von der Schleim: Deutschland wird in Syrien verteidigt. :-)
    Natürlich mit kaputten G36 Gewehren, damit wir daneben schießen und Aufbauhilfe leisten

  1. Klauz Allez sagt:

    Die deutschen, das Land der Stiefellecker

  1. heval yezide sagt:

    @veni vidi vici: die PKK und die Barzani-Peshmerga haben Ideologien die gegensätzlicher nicht sein können. Die PKK kämpft im Irak für die Menschlichkeit, sie sind herbei geeilt gemeinsam mit der YPG als sich die Peshmerga zurück gezogen hat aus Shingal-Stadt.

    Barzani hatt vor ca. 3 Monaten gesagt, und das ist dreist: Die PKK ist im Irak nur zu Gast, sie sollen in die Türkei zurück. Barzani ist ein Verräter und Erdogan-Freund. Auf seinem Territorium haben sich dieser Tage ca. 130 türkische Soldaten abgesetzt. Wieder ein Hochverrat an der kurdischen Sache, wo doch die Türkei die Kurden in der Türkei bombardiert in den Kandil-Bergen die PKK bombardiert hat und an der türkischen Grenze zu Syrien rüber mit ihren Panzern zugeschaut hatte vor einem Jahr wie die ISIS in Kobane gewütet hat und ein Trümmerfeld hinterlassen hat.
    Die PKK und die YPG habent Null Beziehungen zu Israel. Sie kämpfen für die Menschlichkeit. Die Türkei sowie die Autonomie Kurdistan haben und ihr seht richtig ein Embargo gegen Rojava (kurdischr Teil Syriens) verhängt.

    Hoch lebe Rojava

  1. yilmaz sagt:

    @ heval yezide sagt:
    6. Dezember 2015 um 00:29

    die PKK und alle anderen Rebellen Organisationen mit "3" Buchstabenkürzel wie zB auch die UCK usw. sind Subgruppen der NATO-CIA/Mossad/Gladio wie auch der IS selber, treten als Gegensätzliche Fraktionen auf um Sabotage & Chaos zu stiften und die unterschiedlichen Gruppen gegeneinander auszuspielen... sieht man ja auch daran das die Kurden selber das IS Öl verkaufen und mit dem IS wegen des Öls kollaborieren...

    Denn ohne die militärische und logistische Unterstützung durch die CIA wären diese Gruppen niemals öffentlich bekannt und auch nur annährend bedrohlich für einen Staat geworden.

    Übrigens ist der PKK Führer Öcalan ein CIA oder Mossad Agent und kurdisch-armenischer Herkunft... zu behaupten die PKK wäre eine humane völlig eigenständige Rebellengruppe zeugt von Unkenntnis, sehe man sich nur zB die Kurdischen Clans in Deutschland an die überall ihre Mafia-Methoden betreiben und im organisierten Verbrechen federführend sind. Da kann ich ein Lied von singen was die Kalaschnikov-Kurden (nicht alle...) in Istanbul und Izmir betreiben.

    Die PKK hat früher aus Syrien selber heraus Kurden in der Türkei mit Raketen beschossen und behauptet es waren türk. Militärs usw. die kurdische Dörfer aus Lust und Laune angegriffen haben, und das alles nur um die Kurden in der Türkei gegen die Türken aufzuwiegeln, typische CIA Methode...
    Der Vater von Basar al Assad hat das alles damals zugelassen und die PKK in Syrien ziehen lassen... natürlich gibt es oder gab es genug Verräter innerhalb des türk. Militärs die der NATO Gladio Gruppe = Ergenekon zugehören usw. die das Spiel dann weitergespielt haben oder auch noch weiterspielen, aber der Regisseur dahinter ist immer derselbe der überall auf der Welt Chaos stiftet...

  1. heval yezide sagt:

    @ yilmaz: da sieht man wieder wie ein Fascho/ kemalist spricht. Sieht hinter jedem und alles einen Juden/ Mossad. Waren und sind es nicht die ISIS und Islamisten die weltweit und in jeder Bevölkerungsgruppe als die größte Bedrohung gesehen werden?

    Die PKK hatte in der Vergangenheit auch Fehler gemacht, u.a. In Deutschland Autobahnen besetzt und Anschlage in türkischen Geschäften verübt. Dafür ist sie damals als Terrororganisation in Deutschland aufgenommen worden (wohl mehr als Gefälligkeit der Türkei gegenüber, Menschen kamen in Deutschland überhaupt nicht zu Schaden). Für diese Fehler hat sich die PKK-Führung in der Vergangenheit mehrmals entschuldigt und auch letzter Tage wieder. Die Tage hat sich mittlerweile sehr gewandelt, das kann ich als Yezide bestätigen und hatte viele anderen Yeziden die die PKK und YPG kritisierten früher positiv überrascht als Sie Initiative in Shingal ergreiften und leider auch schon viele Opfer gegeben haben.

    Öcalan ist kein Armenier, kein Jude. Das behaupten immer die Faschos/ Kemalisten. Er ist Kurde, Moslem und sein Vater war Mullah. Die PKK waren kurz bevor Öcalan durch eine Komplottaktion gefangen genommen wurde, in Syrien geduldet. Nachdem die Türkei bei Herausgabe mit Krieg gegen Syrien gedroht hat, hatte Öcalan eigenverantwortlich das Land verlassen und in diversen Ländern nach Asyl gesucht. Die Komplottaktion gegen Öcalan kann ich bei Interesse wann anders beschreiben. Viele "Terroristen" in der Geschichte sind in der Öffentlichkeit später als Freiheitskämpfer betitelt wurden, siehe Mandela, Arafat etc. Diese beiden, so hätte es mal Öcalan gesagt, seien seine größten Vorbilder.