Nachrichten

Obama - wir bilden die ISIL aus

Donnerstag, 9. Juli 2015 , von Freeman um 12:05

Schon von Anfang des Erscheinens im Irak und Syrien habe ich berichtet, die Terrororganisation ISIS, ISIL oder IS, wird von Washington unterstützt und kontrolliert. Jetzt hat sogar Obama es selber zugegeben: Wir bilden die ISIL aus, sagte er während einer Pressekonferenz.


Die genau Aussage lautet: "Deswegen, mit den zusätzlichen Schritten die ich vergangenen Monat befohlen habe, beschleunigen wir die Ausbildung der ISIL-Kräfte, einschliesslich Freiwillige aus sunnitischen Stämmen in der Anbar-Provinz."



Diese Aussage machte er ohne mit der Wimper zu zucken, ohne sich sofort zu korrigieren.

Eine Erklärung dafür ist ein Freudscher Versprecher, oder auch Lapsus linguaet genannt, eine sprachliche Fehlleistung, bei der angeblich ein eigentlicher Gedanke oder eine Intention des Sprechers unwillkürlich zu Tage tritt. Obama hat die Wahrheit ausgesprochen, bzw. sie ist ihm rausgerutscht.

Bereits vorher hat General Wesley Clark, der ehemalige Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte in Europa, in einem CNN-Interview im Februar gesagt: "Die ISIS begann, in dem unsere Freunde und Alliierte sie finanzierten, ... um die Hezbollah zu zerstören ... Sie ist eine Art Frankenstein".

Das Hintergrundbild das CNN benutzt, "War with ISIS", kann man auch als "Krieg zusammen mit ISIS" verstehen. Sonst müsste es dort heissen, "War on ISIS" oder "War against ISIS", auf Deutsch "Krieg gegen ISIS".



Clark meint damit die Alliierten der USA im Mittleren Osten, Israel, Saudi Arabien, Katar etc. und die ISIS wäre zu einem Monster mutiert.

Bereits im Oktober 2014 wurde bekannt, humanitäre Hilfe die von USAID stammt wird an die ISIS geliefert. Aber nicht nur Lebensmittel und Medizin, sondern auch amerikanische Waffenlieferungen, die per Flugzeug abgeworfen werden, landen "irrtümlich" bei den Kopfabschneidern.

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" ist nur eine Neuauflage der Al-Kaida, die man für das gutgläubige westliche Publikum als "Feind" bezeichnet und zur Show bekämpft, um sie aber tatsächlich als nützliches Werkzeug zu benutzen, zur Destabilisierung des jeweiligen Ziellandes und um dort militärisch eingreifen zu können.

Im Endeffekt dient der IS zur Aufteilung des Irak in drei Gebiete zur Schwächung des Landes und zum Sturz von Bashar al-Assad in Syrien.

Wer kann wirklich glauben, die Terroristen werden angeblich mit Bombenangriffen der US Air Force bekämpft, wenn sie gleichzeitig im Irak und Syrien immer mehr Territorium erobern, die beiden Länder fast zur Hälfte kontrollieren, und sogar nach Libyen und Afghanistan sich ausbreiten können. Ohne massive finanzielle und militärische Unterstützung seitens des Westens geht das gar nicht.

insgesamt 7 Kommentare:

  1. freethinker sagt:

    Der US-Schurkenstaat war ja eigentlich nie anders. Auch die europäischen Staaten haben immer Kolonialismus und Imperialismus betrieben. Nun sind sie am Ende. Ein letztes Aufbäumen in der Form des getarnten Faschismus, des Neoliberalismus, erleben wir zur Zeit. Das ganze westliche Gebilde gleicht einem grausamen Schreckenssystems, das auf Ausbeutung, Erpressung und Unterdrückung, Krieg, Boshaftigkeit und Terror beruht. Da kann es schon einmal passieren, das der "Führer" versehentlich die Wahrheit sagt, die wissen eh bereits alle. Darin spiegelt sich nur noch einmal glasklar die absolute Dekadenz dieses Systems, was sich selbst damit zu Grunde richtet.

  1. ab c sagt:

    Wenn die Aussage richtig ist dann ist der historische Beweis dass Assad immer recht hatte und damals erzählte erauch dass die Kämpfer aus der Ausland kommen und von amis trainiert worden sei..., keiner konnte ihn glauben, vor allem ARD UND ZDF haben immer die Darstellung immer verfälscht, jetzt aber haben wir den Beweis. Aber die Situation ist schon peinlich genug für amis... meine Frage ist: leben noch amis in amerika oder sind die alle zionisten ? Kein MENSCH der Welt ist so krank um so etwas frei zu geben. Sind die amis noch bei verstand? Kriege ohne Ende ? Sind das noch Menschen oder vertauscht mit ALIEN. Kein normaler Mensch würde das noch mitmachen. Wer soll jetzt der Feind in usa sein ? Der Russe ? Oder die ALIENS ? Schlucken die alle Koks zum Frühstück ? Ist noch einer dicht in Kopf dort ? Wer sind die idioten die noch zu armee hin gehen ? Danke Freeman.

  1. Think sagt:

    Tja, wenn das der Herr Freud gewußt hätte - daß er mal so der Wahrheit zu ihrem Recht verhelfen würde ;-))).

  1. Tausend Dank teurer Freeman. Vieleicht bist Du Dir selber nicht bewusst, was Du mit Deiner Arbeit bewegst. Wenn's einst hart auf hart kommt, werden WIR im Vorteil sein, denn wir Wissens, und das seit Langem. Immer wieder Tausend Dank für Deine Arbeit, die eigentlich normal sein müsste. Ich habe diese Lügenwelt so satt, so satt.

  1. freethinker sagt:

    US-Imperialisten!
    Die USA können nur noch überleben, indem sie die Welt mit Krieg überziehen.
    Raus aus Europa ihr US-Kriegstreiber, wir lassen uns von euch Verbrecherbanden nicht noch einmal in einen Krieg treiben.
    http://de.sputniknews.com/politik/20150623/302902456.html

  1. heval yezide sagt:

    Freeman du hast oft gute Recherchen in der Vergangenheit gebracht über diverse Themen, aber in diesem Falle finde ich ist Deine Argumente sehr dürftig. Ich als Jeside kann sagen, dass die ISIS den wahren Islam Leben wir zu Zeiten Mohammeds.Auch wenn die Amis viel Mist gebaut haben, sind diese bei den Liftschlagen in den betreffenden Ländern sehr aktiv. Natürlich könnte dieser stärker sein. Das einzige was hilft gegen diese Bestien sind Bidentruppen.wenn USA einen Krieg führt dann sind alle dagegen und anti, aber wenn sie passiv sind dann fragen sich alle warum die nicht eingreifen. Aber in Teilen hast du bestimmt recht. Da ist dreckige Politik von Staaten, vor allem der Türkei und der Barzani-Kurdenautonomie. Die Jesiden und andere Minderheiten waren am 03.08.2014 in Shingal nur Bauernopfer. Barzani gibt sich nach außen als kämpferischer Patriot, ist aber nur ein weiterer Diktator - warum sind vor einer Horde ISIS-Bestien über 10.000 Peshmerga Soldaten aus Shingal, die ja um Schutz der Jesiden geflüchtet. Diese Frage und ist noch offen und die Verantwortlichen Kommandeure vor Ort sind noch auf freiem Fuß, dieses wurde in den Mainstream-Medien nicht erwähnt- das kann ich denen aber auch nicht ganz vorwerfen.

    Die einzige patriotische Bewegung ist die YPG und PKK, die 10.000den Jesiden aus dem Bergmassiv gerettet haben, welche immer noch als Terrororganisation bewertet wird - obwohl in Syrien mit der USA viele Gelandegewinne erreicht. Mittlerweile auch wieder die Peshmerga von Barzani.

    Berichte mal bitte mehr über die Rolle der Türkei, lieber Freeman.

  1. barbie sagt:

    Er macht den Test - wieviele hoeren wirklich zu und reagieren darauf? Es war ja nicht der erste "Versprecher" - in letzter Zeit rueckt er immer oefter mit der Wahrheit heraus, so ganz nebenbei, als waer's das Normalste der Welt, dass er ISIL ausbildet. Das ist ein Hammer, was der da seelenruhig erzaehlt