Nachrichten

Wenn die USA töten ist das was anderes

Donnerstag, 27. November 2014 , von Freeman um 14:00


Wir kennen mittlerweile zur Genüge, wenn der Westen und spezielle die Vereinigten Staaten etwas tun, dann läuft das nach dem Motto, "mach was ich sage und nicht was ich tue." Die USA sind Weltmeister in dieser Disziplin genannt Doppelmoral, Heuchelei und die Anwendung von zweierlei Mass, das Fordern von Verhaltensnormen, die selbst nicht eingehalten werden. Washington verteilt sehr gerne Lektionen über "Demokratie" und "Menschenrechte" gegenüber anderen Ländern, gleichzeitig wird aber die hochmilitarisierte Polizei und Nationalgarde dazu verwendet, um im eigenen Land jede Form des Protest gewaltsam zu unterdrücken. Dass sich die USA in einen brutale Polizeistaat verwandelt hat, kann niemand mehr bestreiten. Siehe aktuell das brutale Vorgehen gegen Demonstranten in Ferguson und zahlreichen anderen amerikanischen Städte.

Die Karte zeigt den "Flächenbrand" den Ferguson
in den ganzen USA ausgelöst hat, die vielen Städte
wo es zu Demonstrationen gekommen ist.


Nach der Entscheidung der Grand Jury am Montag in St. Louis, den weissen Polizisten Darren Wilson nicht wegen der tödlichen Erschiessung des unbewaffneten schwarzen Teenagers Michael Brown anzuklagen, kam es zu einer Welle der Empörung in Ferguson und ganz Amerika. Zigtausende gingen auf die Strasse und verlangten Gerechtigkeit, da es sich ganz klar um Rassismus und der Deckung von Polizeigewalt handelt. Die Polizei von St. Louis erklärte die Versammlung der Demonstranten für illegal, setzte Tränengas und Gummigeschosse ein, verhaftete 61 Teilnehmer am Montag und 44 am Dienstag. Der Gouverneur von Missouri, Jay Nixon, verdreifachte die Anzahl an Soldaten der Nationalgarde von 770 auf 2'200 am Dienstag.


Man stelle sich vor, in St. Louis werden mehr Truppen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt, als gegen die ISIS im Irak!!! Das heisst, die kriminelle Elite hat mehr Angst vor dem eigenen Volk als vor den radikal islamischen Terroristen. Ist ja auch klar warum, die ISIS, ISIL oder IS ist nur der neue Markenname für die alte Al-Kaida, eine Schöpfung der CIA. Die sogenannten Terroristen hat Washington unter Kontrolle da ihre Angestellten, aber die eigene Bevölkerung nicht.


Ich sag ja, das US-Regime ist "full of shit" wenn es darum geht, den Lehrmeister zu spielen. Was haben sich die Politiker in Washington, aber auch die aus Berlin, Paris und London doch aufgeregt, wegen dem Euromaidan-Protest in Kiew vor einem Jahr und wie die Regierung Janukowitsch darauf reagierte? Ja wenn es um vom Westen inszenierte Farbrevolutionen und Umstürze geht, dann wird haargenau aufgepasst, wie die Demonstranten von den Sicherheitskräften behandelt werden. Die Westmedien waren dort und machten aus jeder Mücke einen Elefanten, aus einer unbewaffneten Polizeitruppe die Regierungsgebäude schützte und sich von bezahlten Chaoten mit Brandbomben bewerfen lies, "eine brutale Unterdrückung von einfachen Bürgern die Gerechtigkeit wollen."

Was sagte genau vor einem Jahr US-Aussenminister John Kerry über die Geschehnisse in Kiew? Die USA verspürten "Abscheu über die Entscheidung der ukrainischen Behörden, auf die friedlichen Proteste mit Bereitschaftspolizei und Schlagstöcken zu reagieren, anstatt mit Respekt für demokratische Rechte und menschliche Würde. Die USA stehen an der Seite des ukrainischen Volkes. Es hat Besseres verdient."

Wenn aber im Westen die Polizei andauern mit Schlagstöcken auf Demonstranten draufdrischt und mit Gummigeschosse und Wasserwerfer draufschiesst, dann ist das eine berechtigte Auflösung einer illegalen Versammlung. Dann setzt sich der Rechtsstaat gegenüber Randalierern durch. In Kiew durfte das aber nicht passieren, denn auf Verlangen der USA und EU musste die Regierung den gewaltsamen Chaoten die besetzten Gebäude, Strassen und Plätze überlassen. Die Provokateure wurden auch von der amerikanischen Botschaft pro Tag mit 20 Euro dafür bezahlt.

Die EU-Delegation in Kiew erklärte damals scheinheilig, sie versuche Kontakt zu den ukrainischen Behörden aufzunehmen, um "den Einsatz von Gewalt gegen einfache Bürger" zu verhindern. Die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton reagierte "mit Trauer" darauf, dass die Polizei Gewalt einsetze, "um friedliche Menschen zu vertreiben". Schwedens Aussenminister Carl Bildt zeigte sich "sehr besorgt" über die Ereignisse. "Repression ist kein Weg für die Ukraine - Reformen sollten einer sein", schrieb er damals auf Twitter.

Ach ja? Wo sind diese ganzen besorgten Politiker heute, wenn es um die Menschenrechte in den USA geht? Warum sind die EU-Politiker nicht in Ferguson und zeigen Solidarität mit der Mutter des ermordeten Teenagers? Warum verlangen sie nicht die gleiche Zurückhaltung der Polizeikräfte wie sie es in Kiew gemacht haben? Ach das ist was anderes? Wenn das US-Regime die Bevölkerung niederknüppelt und zusammenschiesst, dann ist das schon in Ordnung. Nur andere unliebsame Regierungen die man stürzen will dürfen das nicht, damit der Putsch gelingt!

Wenn ich der russische Präsident Putin oder Aussenminister Lavrow wäre, würde ich jetzt nach Ferguson reisen und mich mit den Demonstranten dort solidarisieren. Ich würde wie damals die ganzen Westpolitiker die auf dem Maidan in der Menge badeten, den Auftritt auch als medienwirksamen PR-Gag nutzen, grosse Reden schwingen und sagen, Russland stehe an der Seite des amerikanischen Volkes, denn es hätte etwas besseres verdient als das kriegerische und diktatorische Obama-Regime. Ich würde dann zu einem Umsturz und Revolution aufrufen, so wie die Westpolitiker es in Kiew getan haben.

Was? Das geht nicht? Das dürfen die Russen nicht? Präsident Putin darf nicht zu Demonstrationen nach Amerika oder nach Deutschland reisen? Er darf nicht am Brandenburger Tor bei der Montagsdemo eine Rede halten? Das wäre eine grobe Verletzung der Souveränität und Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines Staates? Ach so ist das. Guido Westerwelle, Catherine Ashton, John McCain, Victoria Nuland, nur um einige westliche Politiker zu nennen, waren aber auf dem Maidan in Kiew und haben sich massiv in die inneren Angelegenheiten der Ukraine eingemischt.

Wenn der Westen einen Krieg anzettelt, gegen das Völkerrecht verstösst, ein Land bombardiert, überfällt und besetzt, dann ist das was anderes. Dann ist das eine "Befreiung". Wenn der Westen eine Sezession auslöst und anerkennt, wie die Trennung des Kosovo von Serbien, oder von Südsudan von der Republik Sudan, dann darf der Osten das sicher nicht auch tun wie mit der Krim. Das eine ist ein demokratischer Ausdruck des Volkswillen, das andere eine illegale Annektion. Die Legalität eines Referendum ist auch relativ, je nach dem wo die Volksbefragung abgehalten wird.

Es ist auch in den Augen der westlichen Demokratien (kotz) völlig in Ordnung, wenn das Putsch-Regime in Kiew die Zahlung gegenüber den Spitälern und den Rentnern in der Ostukraine einstellt. Jetzt hat Kiew sogar alle Geldautomaten, alle Kartenleser in den Geschäften und überhaupt das elektronische Geldsystem abgestellt. Die Menschen in der Ostukraine können nichts mehr mit Karte zahlen, kommen auch nicht an ihre Bankguthaben ran und der Staat verweigert die Zahlung der Gesundheitskosten und der Altersrenten. Das vom Westen unterstützte faschistische Regime will die Menschen im Osten durch Bestrafung in die Knie zwingen. Von den täglichen Bombenkrieg gegen die Zivilisten gar nicht zu sprechen.

Man stelle sich vor, Moskau würde das selbe machen, was gebe es für ein Geschrei? Aber ich bin ja auch so schwer von Begriff. Mein Gerechtigkeitssinn und die Anwendung der gleichen Massstäbe und Gesetze gegenüber allen Ländern, Völkern und Menschen stehen mir im Weg. Wann kapiere ich endlich, Amerika tut immer nur gutes, auch wenn es schlechtes macht? Der Zweck heiligt die Mittel, was der Westen darf, dürfen andere nicht, Regeln gelten nur für andere, selber muss man keine befolgen. Die Verletzung der Pressefreiheit, Menschenrechte und Demokratie wird nur in anderen Ländern kritisiert, selber darf man dagegen brutal vorgehen. Es gibt gute und schlechte Regime, genau so wie es gute und schlechte Terroristen gibt.

Wenn die NATO ein osteuropäisches Land nach dem anderen einverleibt, zahlreiche neue Militärbasen errichtet, Waffen und Soldaten stationiert und immer näher an die russische Grenze rückt, dann ist das eine Aggression Russlands die abgewehrt werden muss. Wenn die NATO Militärmanöver im Schwarzen Meer und in der Ukraine abhält, NATO-Soldaten sich die ganze Zeit in der Ukraine aufhalten und neue Waffen an das Nazi-Regime geliefert werden, dann ist Russland der Böse. Fiktive russische Panzer rollen auch immer wieder über die Grenze, die sich aber in Luft auflösen. Nur ein „Putin-Versteher“ würde meinen, da wird voll gelogen, es ist eine verkehrte Welt und die Täter werden zu Opfern gemacht.

Einer der wenigen westlichen Politiker die sich zu dem Juryentscheid in Ferguson geäussert hat, ist die französische Justizministerin Christiane Taubira. Die schwarze Ministerin im Kabinett von François Hollande wies auf die wiederholten Fälle von Polizeibrutalität in den USA hin, auf die neueste Erschiessung eines 12-jährigen in Chicago und schrieb auf Twitter am Dienstag: "Wie alt war Michael Brown? 18. Trayvon Martin? 17. Tamir Rice? 12. Wie alt der nächste? 12 Monate? ‹Tötet sie, bevor sie gross werden›, Bob Marley". Marley wegen dem berühmten Lied: "I Shot the Sheriff" und der Aussage darin: "Kill them before they grow".

Wen rufen wir an wenn Bullen morden??

Wow, was hat sich Taubira danach an Kritik eingefangen? Was würde ihr überhaupt einfallen, das US-Justiz- und Polizeisystem zu kritisieren, hiess es von allen Seiten. Die Vereinigten Staaten hat niemand zu belehren oder auf Fehlverhalten hinzuweisen. Zu Rechenschaft ziehen sowieso nicht. Sie stehen über jedem Recht. Wer es wagt einen US-Staatsvertreter beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen Kriegsverbrechen anzuklagen wird "terminiert". Das US-Regime darf Menschen töten, egal ob zu Hause oder im Ausland, ob durch Giftspritze, Polizeigewalt, Folter, Mordkommandos, Killerdrohnen oder Bombenangriffe. Habt ihr das auch jetzt verstanden? Wenn die USA töten ist das was anderes!

Amerika wach auf

Guckt weiter Hollywoodfilme und TV-Serien, wo Amerikaner immer die Guten sind, heldenhaft und selbstlos handeln, und ständig gewinnen. Auch wie die Gesellschaft in den Filmen gezeigt wird entspricht vollkommen der Realität. Allen geht es gut, jeder hat einen Job, ein Haus und ein Auto. Alle lieben sich, egal welche Rasse oder Herkunft. Es gibt keine Diskriminierung, keine Korruption und keine Staatsgewalt. Armut und Gettos sind unbekannt, jeder kann es zum Millionär schaffen. Eine Gesellschaft die nur aus Glück, Spass, Wohlstand und Frieden besteht.

Was in Ferguson und rund um Amerika an Aufständen passiert, an Ausdruck der Frustration über die völlig kaputte Gesellschaft und die massive Polizeipräsenz, um den Protest mit Gewalt zu unterdrücken, ist nicht repräsentativ, ist kein schlechtes Zeichen. Es ist auch egal, dass seit 9/11 mehr Amerikaner durch die eigene Polizei getötet wurde als gefallene Soldaten durch die Kriege. Das fast 50 Millionen US-Bürger von staatlichen Almosen dahinvegetieren. Es kann nur in einen Flächenbrand ausarten und die Scheinwelt demnächst zusammenbrechen!

insgesamt 22 Kommentare:

  1. sandman sagt:

    Nichts als die Wahrheit. Danke Freeman. Leider wird ferguson bald Überall sein,wenn nicht jetzt.Sogar Russland hat die USA deswegen kritisiert was mit einen kalten lächeln abgetan wurde.Diskriminierung ist Überall vertreten in allen Schichten und nicht nur in den USA.schwarz gegen weiss,arm gegen reich usw.so hält man die Masse am laufen.Polizeigewalt war immer vorhanden,nur wurde das nicht so an die grosse Glocke gehängt wie jetzt. Aus den Helfer wurde ein Feind.Aus der Aussage des Gerichtsmediziner:the parth of this shot is downward and rightward.die kugel ist von oben eingedrungen und unten zum Kieferknochen,der zertrümmert wurde,ausgetreten.Wie ist das möglich?doch nur wenn das Opfer geknient hat.kaltblütiger Mord also.nachlesen.http://menschenzeitung.de/?p=25652

  1. freethinker sagt:

    Die US-Kriegsverbrecher mit Merkel im Schlepptau terrorisieren also verstärkt die eigene Bevölkerung. Wer das US-Regime als Freunde hat, wie Merkel, der braucht keine Feinde mehr. Aber dieses Terrorregime fällt beschleunigt in den selbst gewählten Abgrund.
    https://www.youtube.com/watch?v=Bw8xur6HhxM#t=1098

  1. humanity sagt:

    "bei ca.1000 militärstützpunkten lt. wiki 2004
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Milit%C3%A4rbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_Ausland
    muss man bedenken, dass das nur der demokratie- u. freiheitsbringung dient.
    da sollte sich doch putin mal unterordnen und sich dem frieden für die neue weltordnung unterordnen, oder? natürlich sind da keine rohstoff-interessen ww angesagt, sondern nur der FRIEDE.
    dann werden wir alle den rfid-chip erhalten und glückliche sklaven sein...was sonst?!
    'keiner hat die absicht, eine mauer zu errichten'...
    denn dann tanzt alles nach der pfeife der obersten pyramiden-mafia"

    wehret den fortgängen mit boykott............

  1. aeon sagt:

    Irgendwie denke ich, dass dieser ganze Aufstand doch gewollt ist und gezielt durch solche Tötungen gefördert wird, so nach dem Motto „Ordo ab Chao“.
    Wenn das Ganze erst einmal aus den Fugen gerät, wird die FEMA mit ihren Hohlspitzgeschossen aufräumen und den Rest, der immer noch nicht hörig ist, in Camps einweisen und mit einer schönen Zwangserziehung beglücken.
    Wie sonst kommt denn z. B. eine Statistik auf Deagel.com zustande, die die amerikanische Population von 316 Millionen (2013) auf 69 Million (2025) reduziert?
    Vielleicht hilft dabei auch noch ein selbst gezüchteter Virus wie z. B. Ebola oder ein anderer Tabubeschissvirus, zumindest dann sicher die Zwangsimpfung danach.
    Kranke Menschheit, arme Welt und alle schlafen weiter, obwohl doch in jeder Hinsicht absolut ersichtlich ist das hier ein ganz krankes und perfides Spiel am laufen ist.

    Ich werde glaub Einsiedler irgendwo mitten in der Sahara und grabe mir ein ganz tiefes Loch oder vielleicht irgendwo im Himalaya, anders ist die ganze scheiße doch nicht mehr zum Aushalten.

  1. Willi sagt:

    Hi Freeman,
    deine Aufklärungsarbeit in allen Ehren. Nur bringt das nix mehr.
    Die Bürger müssen vor Ort aufgeklärt werden und es müssen schnellstens Massendemos Europaweit organisiert werden.
    Das Ganze wird sonst übel, ganz übel enden.

  1. Ronber sagt:

    Ich schlage allen dunkelhäutigen Amerikanern vor, sich sofort mit verschränkten Armen auf den Boden zu werfen, wenn Polizei in der Nähe ist, das im ganzen Land. Damit die Gesamtbevölkerung aufwacht und die Polizei sich vor Scham nicht mehr auf die Strasse traut. Ausserdem glaube ich, dass die Demonstranten im Geheimen von Putin unterstützt werden ;-)

  1. Der Rassismus sitzt tief in den USA. Das zeigt sich, dass sich dort niemand darüber bewusst ist und keiner öffentlich darüber reden will. - Man holt dann Floskeln hervor, wie "Discrimination" "Minorities" "Equal rights" etc. die erbärmlichen leeren Worthülsen, die auch Obama bei jeder Gelegenheit runterlabert...pures Geschwätz von verlogenen Heuchlern, ja einer verlogenen Gesellschaft!
    .
    Mir kommt spontan die Deutsche 2.Weltkriegs & Nachkriegsgeneration in den Sinn: - Da hatte keiner was gegen Juden, und keiner hat das mit den KZ's gewusst und gegen Hitler waren sie auch alle...Vergleichbare Aussagen kriegt man von Amerikanern heutzutage, wenn man sie auf Rassismus und 9/11 etc. den Irakkrieg anspricht! Widerlich diese Verlogene Scheinheiligkeit!
    .
    Jetzt ist der Arabische Frühling nach Amerika gekommen, die USA sollten froh sein, wenn sich ihr eigenes Volk endlich auch gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit auflehnt! Die Gemeinschaft der Demokratischen Staaten hoffen nun, dass die US Jasmin-Revolution friedlich abläuft, und die Regierung freiwillig zurücktritt und die Demokratischen Volksbewegung respektiert und für einen Gewaltlosen Regierungswechsel sorgt...Die Volksbewegung unterstützt in der neuen Regierungsbildung und das alte korrupte faschistisch/rassistische System abschafft! Die Völker aller Nationen setzen ihre Hoffnung, dass dieses Unmenschliche mörderische Regime endlich abgeschafft wird!
    .
    USA = Unmenschliches Todesstrafensystem, wo die Verurteilten manchmal bis zu 50 Jahre warten müssen, bis sie dann als Greise doch noch hingerichtet werden...PERVERS!!!
    .
    3 Delikte reichen, um jemanden Lebenslänglich einzubuchten - WTF!?
    .
    Firmen wie Apple,General Electrics, Starbucks etc. zahlen keine Steuern - aber die IRS verfolgt weltweit Steuersünder...KRANK!
    .
    Polizisten haben den Freibrief jeden "in Notwehr" abzuknallen - und sie tun es, wie wir miterleben durften - das ist nur die Spitze des Eisberges...
    .
    Die USA hat jährlich mehr Tote/Morde als die Kriegsschauplätze Irak/Syrien...etc. - was für ein Land?!!!
    .
    6 Konzerne besitzen ALLE US-Amerikanische Medien = Goebbels lässt grüssen, hellö...
    .
    Die USA ist ein krankes Krebsgeschwür, die die Menschheit mit in den Abgrund ziehen - sie verkörpern alles abscheuliche, schreckliche und kriminelle, was die Palete menschlichen Abgrundes zu bieten haben - da sind mir die Räuberbanden aus dem Hindukusch, Wegelagerer im Ural, Banditen in der Wüste Gobi, oder Menschenfresser in Indoniesen noch symphatischer!
    .
    An dieser Stelle - Ein Gebet für alle Unterdrückten & Ermordeten Schwarhzen,Indianer und alle Entrechteten/Diskriminierten/Minderheiten der USA!

  1. Nun denn lieber FREEMAN, das ist auch was anderes! Schliesslich sind die USA die Wiege der Demokratie und der Hüter der Freiheit in der westlichen Welt. Ohne die USA würden heute noch Russen die Frauen vergewaltigen und die Chinesen hätten sich längstens Vietnam einverleibt! Wo lebst du eigentlich? Warum schlägst du immer auf Obama ein? Schliesslich hatte der doch zum ersten Mal in der Geschichte der USA die Schwarzen als gleichberechtigt in das höchste Staatsamt gebracht – das kannst du nicht mit Schmutz bewerfen, das ist auch geschichtlich einmalig. Und er konnte doch nichts dafür, dass seine weissen Vorgänger Guantanamo und sogar Kriege ihm überlassen haben?

    Und ausserdem finde ich, dass er genau wissen wird, warum Deutschland noch immer keinen Friedensvertrag hat, wo doch DIE DEUTSCHEN alles ehrliche Leute sind und gar nie mehr daran denken würden, ihre Ehre durch einen Krieg in den Schmutz zu ziehen, während man dies ja von DEN Angelsachsen und DEN Schweizer nicht gerade behaupten kann. Die haben doch alle noch am Krieg verdient, sogar den Hitler haben sie unterstützt und heute noch liegt in den Banken jüdisches Gold.

    WERS BISLANG NICHT GECHECKT HAST: DIES IST SATIRE UND VOLKSNATIONALER SCH…. VON HINTEN BIS VORNE! WER GELESEN HAT OHNE SICH MASSLOS AUFZUREGEN SOLLTE NOCHMLAS ÜBER seine BüCHER!!

    In den USA herrscht dieselbe Mentalität wie in USRAHELL: Wir sind die Besseren, wir haben die Moral auf unserer Seite, auch wenn wir killen. Wir killen moralisch erhöht, wir killen Kindern zur Selbsverteidigung (IDF), wir killen Muslims zur Selbsverteidigung , wir killen Palästinenser wegen dem heiligen Land unserer Väter, wir verteidigen die Freiheit der Welt im Hindukusch. Wir haben eine Rechtfertigung die sich aus irgendeinem dieser infernalischen edlen höheren Gedanken speist: Aus „Religion“, aus „Nation“, aus der „WASP-Selbstbeweihräucherung“, aus der Zugehörigkeit z.B. zu einem Skull&Bones-Pack, aus der Zugehörigkeit zu einer Machtstruktur der miesesten Ratten auf diesem Planeten, aus der „FREIHEIT“, aus „Gods bless the holy shit of America“, aus dem dummdumpfen Machtgefühl eines Polizisten-Individuums oder aus der puren Macht des Geldes und der käuflichen Marionetten.
    IDF – Nationalgarde – US-Army – CIA – Finanzjongleure – FED – Goldmann-Sucks - Bilderberger
    Die Nichtgenannten werden verzeihen …
    Welche Ehre auf diesem Planeten in unserer Zeit!!

    PS: Den wirklich Ehrenhaften sei hier mit ein herzlicher völkerverbindender Gruss ausgesprochen! Natürlich auch in den USA!

  1. Think sagt:

    Land of the free ???
    Ich könnte mich vor Lachen bepissen, wenn die Wahrheit nicht so traurig wäre.
    238 Jahre USA sind 238 Jahre Lug, Betrug, Raub, Mord, Totschlag und Krieg.
    Man lese : "Der Moloch" von Karlheinz DESCHNER und "Schurkenstaat USA" von Sven Eggers.

  1. Depo sagt:

    ... erstaunlich: In den deutschen Mainstream-Online-News ist heute schlagartig nichts mehr zu finden über rassistische Auswüchse und Unruhen in den USA. Gab es etwa eine Weisung aus dem Weißen Haus an die deutsche Presse? Andere lapidare Meldungen, welche wesentlich besser ins ideologische Weltbild der Bundesrepublik passen, werden wochenlang dargestellt, kommentiert und verbreitet. Es lebe die Volksmanipulation!

  1. Achim Langer sagt:

    nicht unerwähnt lassen in diesem Kontext sollte man den DROHNENEINSATZ über Pakistan. Ohne Überfluggenehmigung, ohne jegliche Legitimation.
    Es hat mich stark ergriffen als ich sah wie in Pakistan riesige Photos von durch Drohnen getöteten Kindern auf die Dächer gelegt werden, damit die Drohnenpiloten von der "(Ch)airforce in Nevada auf ihren Bildschirmen sehen was sie anrichten. Diesen "Piloten" wünsche ich, das Nacht für Nacht diese toten Kinder in ihren Träumen erscheinen und sie ewig verfolgen.

  1. Andreas sagt:

    Jesus sagt zu allen (amerikanischen) und mörderischen Freunden und Helfern: Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun; der war ein Menschenmörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. Johannes 8:44
    Satan ist nicht nur der Gott und Fürst dieses Welt(systems) (Joh. 12:11, 2.Kor. 4:41) sondern auch der Vater derer (Dreiteiligen Menschen) die geistlich tod sind. Die amerikanischen „Mitläufer“ und "Freunde und Helfer" werden nicht nur für das gerichtet was sie taten, sondern für ihre geistliche, ewige Einheit mit dem Teufel von den Lebenden ewig abgetrennt.

  1. @ Ach Andreas!
    Und wenn sie nun eben nicht im ewiger Verdammnis schmoren, sondern geil an der Macht sich berauschen und - eben in dem Namen IHRES Allmächtigen - Stück für Stück Land rauben (USA, IRSAHELL), Baum für Baum zerstören (VIETNAM, Palästina), Münze für Münze für sich behalten (Zinsknechtschaft), Kind für Kind und Frau für Frau verbrauchen (Belgiens Dutroux und Englands Parlamentsskandal, billige ukrainische Frauen) - ja dann träum mal schön, dass sie in der Hölle schmoren und mit der Stimme des Gottseibeiuns reden: Sie trinken einen Champagner auf dich!!

    Hättest du wenigstens gesagt: "Bomben für das satanische Pack" wärs schon auf halbem Weg besser gewesen...

  1. Genau so sieht es aus! Danke.
    Wenn Du gestattest, würde ich diesen Text gerne auf meiner FB posten, mit Link auf Deine Seite!
    Möchte aber den Text posten, denn heute sind ja alle schon zu "bequem" einen erneuten "Klick" zu tätigen!

  1. blacky white sagt:

    Die DEUTSCHEN NATO Kriegshetzer Medien zeigen zur Zeit lieber die Dumpfbackenschau von Gottschalk / Jauch, oder tolle VERLOGENE Aufschwungslügen in Deutschland oder die Friday Konsumlaune in New York. Als die blutigen Bürgerkriegszustände in Milliardärsdiktatur USA . Wird das rassistischen USRAEL Regime jetzt mit Saktionen bedroht von der menschenliebenden äh menschenverachtenden EU ? Aber wir haben jetzt RT Deutsch und ich kaufe oder bezahle den Nato Müll schon lange nicht mehr und sorge für Klicks bei RT.
    Die einfachen Maidan Faschisten wurden wohl mit 20 Euros / Tag bezahlt, polnische per Reisebus angekarrte Assoziale lagen bei 50 Euros, aber schon ein einfacher "gruppenleiter" mit einer 12 köpfigen Mannschaft bekam knapp 100 Euros. Bezahlte Brutalo Schläger lagen z.T. weit über über 200. Wenn man nur die USA offizielle Euronen Zahl von 5.000.000.000 / 5 MRD sieht, weiss man, dass die Terroristen weit mehr gekriegt haben, um die Welt einen Schritt näher an den Atomkrieg zu führen.

  1. Der ganze Scheiss der rund um den Globus passiert, gehört zum grossen Plan. Bald rollen die Panzer und es herrscht der totale Krieg. Das vierte Reich, allen voran die Arscherikaner, verhalten sich wie die Nazis im 2. Weltkrieg. Die Manipulation und Propaganda ist wie im Film/Roman 1984. Es gibt nur noch Denuzianten und Feinde. Ein guter Bürger denuziert die Wachsamen, denn das sind Störenfriede! Nun Jesus war auch ein Störenfried, nur wollen das Gutmenschen nicht hören! Sie zwingen uns Allen ihren Willen auf. Um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen. Es wird unweigerlich zu einem neuen Weltkrieg kommen. Leider! 98% der Menschen im Westen sind durch die Medien-Hurren fehlgeleitet und unterstehen der Propaganda. Sie zu wecken ist unmöglich! Sie werden erst erwachen wenn es zu spät ist.

  1. Unknown sagt:

    Ich möchte noch unbedingt auf Hongkong hinweisen. Dort ist es zwar insgesamt etwas ruhiger geworden - bzw. in unseren Medien ist es ruhiger geworden, aber ARD und ZDF zeigen regelmäßig kurze Beiträge und es ist auch ständig irgendwas im Videotext.

    Hintergrund: Die Anführer der Proteste waren im April in Washington. Als die Proteste losgingen, die von Anfang an einerseits aus dem bestanden, was man bei und "zivilen Ungehorsam" nennt - Blockaden, ungenehmigte Versammlungen etc. - und andererseits aus klar illlegalen Aktionen wie Besetzungen öffentlicher Gebäude, kam aus dem "Westen sofort verbale Unterstützung. Un d sofort wurden die chinesischen Behörden zur "Zurückhaltung" aufgerufen.

    Wohlgemerkt: Zurückhaltung bei der Wiederherstellung der Ordnung, wie sie bei uns bei solchen Gelegenheiten sofort vorgenommen wird. Blockupy & Co liefern dafür genügend Beispiele, da brauchen wir gar nicht nach Ferguson zu schauen. Oder, ganz aktuell, erinnern wir uns an Stuttgart. Das Verfahren gegen die beiden Polizisten wurde ja unlängst eingestellt.

    Wenn aber Chinas Regierung sich Einmischung in innere Angelegenheiten verbittet, ist das bei uns ggleich ein Zeichen mangelnder Demokratie. Dabei wäre es unvorstellbar, dass wir oder gar die USA sich irgendetwas aus Peking sagen lassen würden. Der Unterschied ist nur der: Peking mischt sich niemals in solche Dinge ein, jedenfalls habe ich noch nie davon gehört. Und das gilt ebenso für Moskau. Auch diesbezüglich ist die Arroganz des "Westens" grenzenlos. Arroganz und Doppelmoral sind denn auch die wahren "westlichen Werte" - diese sind verlässlich und werden konsequent vertreten.

    Wichtige Schlussbemerkung: Es geht nicht um die Frage, ob Proteste gerechtfertigt sind oder nicht. In Kiew oder Hongkong ist schwer zu beurteilen, wie hoch der Anteil der wirklichen Unzufriedenheit ist und wie stark NED & Co nachgeholfen haben. Darum geht es mir jetzt aber nicht. Der Punkt ist, dass mit zweierlei Maß gemessen wird. Wenn man von anderen bei nicht genehmigten Demos "Zurückhaltung" fordert, muss man diese auch selbst zeigen. Das wäre wohl das Allermindeste. Wobei selbst dann noch das Problem der Einmischung bestünde. Unsere Politiker und die versammelte Journaille trauen sich ja nicht einmal, sich bezüglich der Drohnenmorde bei den USA einzumischen.

  1. humanity sagt:

    anderes thema:

    WÜNSCHE ALLEN SCHWEIZERN MORGEN AM SONNTAG DEN 30.11.2014 EINE BEDACHTE "JA"-WAHL bzgl. 20%-GOLD-ABSTIMMUNG!

    wir hoffen SEHR auf euch!!! DANKE!

  1. Safefaster sagt:

    U. a. sind auch propagandistische Ballerspiele wie Splinter Cell Black Ops von UbiSoft der Willkür des us-amerikanischem Weltbild zum Opfer gefallen: Im neuesten Teil des shooters müssen die Spieler auf "böse, Russische spetnaz" schiessen. Ich bin mir am überlegen, gegen Ubisoft eine Klage wegen (...) einzureichen. NIE MER übelsoft!

  1. Auceza sagt:

    Ein guter Artikel, in dem auf die verzerrten sowie unglaubwürdigen Moralvorstellungen der USA und NATO hingewiesen wird.
    Als besonders schlimm empfinde ich es, wenn Menschenrechte für eine derartig ekelhafte Politik und heuchlerische Kriegspropaganda instrumentalisiert werden.

  1. freethinker sagt:

    Das US-Terror- und Folterregime unter Obama will nun doch nicht die Wahrheit über die Menschenrechtsverletzungen und der weltweiten fürchterlichen Folterpraxis an die Öffentlichkeit kommen lassen. Man fürchtet wohl zu recht, dass der weltweite Hass auf diese satanische Regierung noch weiter wächst und zu weltweiten Demonstrationen führt.
    http://www.swr.de/betrifft/das-folter-haus-im-taunus-folterexperten-die-geheimen-methoden-der-cia/-/id=98466/nid=98466/did=4154008/sw38gv/index.html

  1. freethinker sagt:

    Tja, die Wahrheit über diese Terror- und Folter US-Regierung kommt durch:
    https://www.youtube.com/watch?v=k3uGM1tAdyA